Kosten TA

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Kosten TA

Beitrag von Napolde am Do Sep 06 2012, 13:42

Hallo liebe Foris!

Ich bin ja momentan nur „Stellvertretende Besitzerin“ von meinem Hü (kurz gesagt: er hat noch einen anderen Besi, ich kümmer mich aber komplett um ihn, möchte ihn nächstes Jahr kaufen), will mich doch aber so langsam mit den Kosten für ein Pferd vertraut machen. Den Thread „Was habt ihr für euer Pferd bezahlt“ fand ich schon sehr hilfreich, und auch im Internet findet man ja recht viel.

Aus diesem Grund, aber auch weil der jetzige Besi eher so ein „Naturbursche“ ist, der viel selbst macht und den TA nur holt wenn es etwas schlimmes ist, interessiere ich mich für die Kosten für einen TA... Z.B. hat meiner (mein Pferd, nicht der TA lol ) glaube ich etwas dünnen Stuhlgang, er frisst & trinkt normal, aber es würde vlt nicht schaden mal einen TA drauf schauen zu lassen, genauso wie die Mähne die er sich schubbert. Das ist alles nicht lebensbedrohlich, aber es würde mich eben interessieren wenn ein TA sich das mal anschaut.

Ich weiß, dass eine Wurmkur z.B. nur ein paar Euro kostet, aber was sind die Kosten für die Anfahrt des TAs, Stundenlohn falls es sowas gibt? Was zahlt ihr, wenn ihr euren TA ruft damit der vorbei kommt und sich das Pferd wegen einer bestimmten Sache anschaut, checkt? Für Operationen würde ich eh eine Versicherung abschließen, deshalb interessieren mich eher die „kleinen Kosten“.

Oh je, ist es deutlich geworden worauf ich hinaus wollte? rotwerd Ich hab manchmal das Problem viel zu viel zu reden ohne den eigentlichen Punkt herausstellen zu können Zwinker
avatar
Napolde

Anzahl der Beiträge : 2433
Anmeldedatum : 08.08.12

Nach oben Nach unten

Re: Kosten TA

Beitrag von Whitehorse am Do Sep 06 2012, 13:50

Tja, das ist so eine Sache mit den TAs. Du kannst einen bekommen, der total auf seine Patienten und deren Besitzer eingeht und es auch gerecht in Rechnung stellt, du kannst aber auch an einen geraten, der sich schon allein für das angucken eines Pferdes - ohne jegliche Behandlung - 60 € zahlen läßt.

Alles schon gehabt, alles schon mitgemacht.

Meine jetztige TA, ich habe sie schon eine ganze Weile, ist absolut fair. Als mein Hengst mit Antibiotika behandelt werden mußte, das heißt 2 mal Spritzen, habe ich 60 € bezahlt. Abhören, Bewegungsanalyse inkl.

Vor kurzem ein Blutbild machen lassen, ein großes Blutbild wohl gemerkt, 95 Euro. 85 Euro kostet dabei das Blutbild bei dem Labor, 10 € für die TA zum Blutabnehmen.
avatar
Whitehorse

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : Bergisches Land

Nach oben Nach unten

Re: Kosten TA

Beitrag von sandstrand am Do Sep 06 2012, 14:07

vielen Dank, der Thread ist klasse Yes
avatar
sandstrand

Anzahl der Beiträge : 1495
Anmeldedatum : 18.07.12

Nach oben Nach unten

Re: Kosten TA

Beitrag von gipsyking am Do Sep 06 2012, 14:11

@Napolde schrieb:

Aus diesem Grund, aber auch weil der jetzige Besi eher so ein „Naturbursche“ ist, der viel selbst macht und den TA nur holt wenn es etwas schlimmes ist, interessiere ich mich für die Kosten für einen TA...

Z.B. hat meiner (mein Pferd, nicht der TA lol ) glaube ich etwas dünnen Stuhlgang, er frisst & trinkt normal, aber es würde vlt nicht schaden mal einen TA drauf schauen zu lassen, genauso wie die Mähne die er sich schubbert. Das ist alles nicht lebensbedrohlich, aber es würde mich eben interessieren wenn ein TA sich das mal anschaut.

Ich weiß, dass eine Wurmkur z.B. nur ein paar Euro kostet, aber was sind die Kosten für die Anfahrt des TAs, Stundenlohn falls es sowas gibt?

Praktisch ist, wenn man "seinen TA" etwas besser kennt.
Dann nimmt er für die Anfahrt meistens schonmal nichts.
Stundenlohn gibt es nicht.
Es gibt die GOT (Gebührenordnung für Tierärzte).
Bestimmte Dienstleistungen kosten einen bestimmten Preis.
Unabhängig vom Zeitaufwand.
Sehr viel billiger wird es, wenn man bar zahlt.
Wartet man auf eine Rechnung, wird auch jeder Punkt aufgelistet und es kostet locker das Doppelte.
Bei Barzahlung fällt auch schonmal was unter den Tisch oder kann durch ein Grillwürstchen ausgeglichen werden
.



Was zahlt ihr, wenn ihr euren TA ruft damit der vorbei kommt und sich das Pferd wegen einer bestimmten Sache anschaut, checkt?

Wenn es nicht eilt - gar nichts.
Dann macht er das mit, wenn er sowieso zum Impfen kommt
.

Für Operationen würde ich eh eine Versicherung abschließen, deshalb interessieren mich eher die „kleinen Kosten“.

Oh je, ist es deutlich geworden worauf ich hinaus wollte? rotwerd
Ich hab manchmal das Problem viel zu viel zu reden ohne den eigentlichen Punkt herausstellen zu können Zwinker

Du auch? lol


Hast Du keinen Hund, Katze, Meerschweinchen?
Dann würdest Du doch Deinen TA schon kennen. Zwinker

...
avatar
gipsyking

Anzahl der Beiträge : 886
Anmeldedatum : 25.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Kosten TA

Beitrag von Gast am Do Sep 06 2012, 14:21

Die Kosten sind total unterschiedlich. Kommt auf den TA an, auf die Qualifikationen und seine Arbeitsweise.

Beispiele:

TA1: Freund von meinem Schwiegervater, kommt auch mal außer der Reihe raus usw. man könnte auch preislich mit ihm reden wenns um plötzlichere größere Sachen ginge. Aber... er ist eher ein "Kuhdoktor" und aus meiner Sicht nicht so präziese... schaut nicht so genau hin obs wirklich Milben sind sondern schießt schonmal die Spritze rein.
Zum normalen Impfen ok... weil auch kostengünstiger.... für richtige Diagnosen... nein.

TA2: PferdeTA, in den selben Klinik wie TA 1, kennt sich super aus und ist kompetent, aber sehr schwer an den ranzukommen weil totaaaaaal überlastet.

TA3: Pferde TÄ, nimmt sich Zeit, hat Pferdezahnarzt - Zusatzausbildung, hat Osteopath- Zusatzausbildung, guckt sich das Pferd im Ganzen an, klärt gut auf, nimmt mehr als die anderen beiden TÄ. Aber wenn ich ne diagnose brauche, dann rufe ich nur sie!!!

Nen TA der hauptsächlich Kleinvieh macht würde ich persönlich eher nicht nehmen. Oft haben die zu wenig erfahrung mit pferden. Zumindest ist das hier in der Gegend so.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kosten TA

Beitrag von Napolde am Do Sep 06 2012, 14:40

@White: danke, dass ist schon ein kleiner nützlicher Einblick.
@Gipsy: ich gehe davon aus, dass der Besi schon einen TA hat, aber bevor ich ihm anbiete die Kosten eines TAs zu übernehmen hatte ich gehofft so ungefähr zu wissen wie viel das wär Zwinker wobei das schon das nächste Problem ist, habe Angst den Besi zu fragen, immerhin könnte das so rüber kommen als würde ich seine Kenntnis und seinen Umgang mit Pferden in Frage stellen... Wie würdet ihr reagieren wenn eure RB fragen würde ob sie mal den TA zum drüber schauen lassen holen würde? (keine rhetorische Frage!)
@Niesel: ich würde ja auch zu TÄ3 tendieren Zwinker und was zahlst du dann für so eine Diagnose, also ohne weitere Behandlung? Sprich, anfahren, anschauen, Diagnose & Rat geben?
avatar
Napolde

Anzahl der Beiträge : 2433
Anmeldedatum : 08.08.12

Nach oben Nach unten

Re: Kosten TA

Beitrag von gipsyking am Do Sep 06 2012, 14:49

@Napolde schrieb:

ich gehe davon aus, dass der Besi schon einen TA hat.

Warum weißt Du so wenig über den Besitzer/das Pferd/die Krankengeschichte?

bevor ich ihm anbiete die Kosten eines TAs zu übernehmen hatte ich gehofft so ungefähr zu wissen wie viel das wär Zwinker

habe Angst den Besi zu fragen.

Das finde ich komisch!
Frag
!

immerhin könnte das so rüber kommen als würde ich seine Kenntnis und seinen Umgang mit Pferden in Frage stellen...

Dann frag diplomatischer.

Wie würdet ihr reagieren wenn eure RB fragen würde ob sie mal den TA zum drüber schauen lassen holen würde? (keine rhetorische Frage!).

Wenn es sich um etwas handeln würde, was mir selbst noch nicht aufgefallen ist: dankbar!
Wenn es etwas wäre, was seit Wochen/Monaten/Jahren behandelt würde, würde ich mich wundern, wenn die RB das nicht weiß.
Wir reden noch mit unseren RB`s.
Die sind auch oft dabei, wenn der TA da ist/fahren mit in die Klinik etc
.

@Niesel: ich würde ja auch zu TÄ3 tendieren Zwinker.

was zahlst du dann für so eine Diagnose, also ohne weitere Behandlung? Sprich, anfahren, anschauen, Diagnose & Rat geben?


Wegen der Preis muss ich mal in die GOT gucken.

Die ist online einsehbar.

...
avatar
gipsyking

Anzahl der Beiträge : 886
Anmeldedatum : 25.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Kosten TA

Beitrag von gipsyking am Do Sep 06 2012, 14:55

GOT:

Eingehende Untersuchung und Beratung: 17,18 € + MWST
Folgeuntersuchung und Beratung: 13,74 + MWST

Eilbesuch: s.o. zuzüglich 22,90 + MWST

...
avatar
gipsyking

Anzahl der Beiträge : 886
Anmeldedatum : 25.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Kosten TA

Beitrag von Anmescho am Do Sep 06 2012, 14:59

Oft kommt es ja eher darauf an, warum der TA kommen muss. Ich habs schonmal gehabt, dass ich ihn gerufen habe und sich meine Sorge als unbegründet herausstellte. Da er oft auf dem Heimweg bei mir vorbeikommt, hat er mir diesen Besuch gar nicht in Rechnung gestellt Zwinker

Ansonsten habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Medikamente meist teurer sind, als der TA an sich. Meine Stute steht z.B. derzeit mit einem Hufverband auf der Weide, den ich mit Rivanol aufgießen muss. Rivanol hatte ich zum Glück selber da, aber den Verband bekomme ich in Rechnung gestellt und auch das Schmerzmittel.

Was ich aber zu meinem TA sagen muss: Er versucht wirklich immer möglichst günstige Medikamte zu übergeben, aber manchmal gehts halt nicht und dann zahle ich halt das teure - Solange es den Ponys hilft, weiß ich ja wofür Zwinker
avatar
Anmescho

Anzahl der Beiträge : 366
Anmeldedatum : 26.05.12

Nach oben Nach unten

Re: Kosten TA

Beitrag von Napolde am Do Sep 06 2012, 15:00

Oh Super, danke, da google ich auch gleich mal!

Ich weiß so wenig weil das Pferd erst seit zwei Monaten bei uns ist! Ich selbst bin erst seit knapp anderthalb Monaten mit ihm "zusammen", und den Besi kenne ich erst seit ca 4 Wochen (das ist alles etwas kompliziert und dauert ewig zu erklären^^)
avatar
Napolde

Anzahl der Beiträge : 2433
Anmeldedatum : 08.08.12

Nach oben Nach unten

Re: Kosten TA

Beitrag von Napolde am Do Sep 06 2012, 15:07

Oh bevor die Frage aufkommt: er wurde untersucht als er in diesen Stall kam, aber da wusste man ja noch nichts bzw machte sich keine Gedanken bei dünnem Stuhl oder Mähne schubbern.

Der Besi ist auch ein ganz lieber, daran liegt es nicht dass ich Angst habe zu fragen. Es ist eher so, dass er eigentlich mehr Erfahrung mit Pferden hat, und ich "Dummie" ihn dann korrigieren würde. Ich lese & recherchiere aber viel und denke deshalb dass man sich das mal anschauen sollte auch wenn es jetzt nicht schlimm wirkt.

Oh, das wird jetzt aber ganz schön OT... Freue mich über weitere Beispiele für TA-Untersuchungs-Kosten. Aber diese GOT scheint schon sehr informativ, danke! Yes
avatar
Napolde

Anzahl der Beiträge : 2433
Anmeldedatum : 08.08.12

Nach oben Nach unten

Re: Kosten TA

Beitrag von Vamundi am Do Sep 06 2012, 15:32

Die GOT ist nicht informativ - auf ihr basiert jegliche Abrechung eines TA!

Vamundi

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 10.06.10
Ort : Hildesheim

Nach oben Nach unten

Re: Kosten TA

Beitrag von Napolde am Do Sep 06 2012, 15:34

@Vamundi schrieb:Die GOT ist nicht informativ - auf ihr basiert jegliche Abrechung eines TA!
Äh, na dann informiert sie mich doch, oder? Verwirrt bin
avatar
Napolde

Anzahl der Beiträge : 2433
Anmeldedatum : 08.08.12

Nach oben Nach unten

Re: Kosten TA

Beitrag von Vamundi am Do Sep 06 2012, 15:38

In erster Linie dient sie dazu die Kosten zuvereinheitlichen und transparent zu halten.

Dass sie dank Internet für jedermann einsehbar ist für viele Tierärzte eher Fluch als Segen, weil nun jeder meint, es besser zuwissen. Aber das nur nebenbei.

Zu mal der TA immer entscheidet, welchen Satz er veranschlagt - was deutliche Unterschiede bedeutet.

Vamundi

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 10.06.10
Ort : Hildesheim

Nach oben Nach unten

Re: Kosten TA

Beitrag von Sandra´s King am Do Sep 06 2012, 15:49

Also etwas OT aber wenn das Pferd so neu bei euch ist, kann es schonmal zu dünnem Stuhl kommen... die müssen sich ja auch erst einmal eingewöhnen (vl. anderes Futter und so)...
Vielleicht erzählst du dem Besi einfach, dass dir diese Dinge aufgefallen sind und fragst, ob das Pferd das immer mal hat oder erst neu.

Ich persönlich fände es schon komisch, wenn meine RB nach gerade mal 2 Monaten zu mir kommt und den TA holen will. Erst einmal soll sie mir doch sagen, was ihr Besorgnis bereitet. Meine Besi hat z.B. mal davon angefangen, welche Creme ich auf die Sarkoide schmieren soll und so...naja über die Creme hatte ich mich schon längst informiert und sie hat die Risiken davon gar nicht gesehen. Ich habe es ihr dann erklärt und denke, hoffe sie hat es verstanden. So braucht sie deshalb keinen TA holen. Also rede doch einmal mit ihm ohne das Thema TA holen im Hinterkopf zu haben. Vielleicht sind ihm ja die Sachen selber auch schon aufgefallen und er macht sie bereits gedanken.
avatar
Sandra´s King

Anzahl der Beiträge : 1058
Anmeldedatum : 08.06.11
Ort : Dresden

Nach oben Nach unten

Re: Kosten TA

Beitrag von Napolde am Do Sep 06 2012, 16:00

Danke Sandra's King, dein Eindruck hilft mir auch!
Ich hatte mit dem Besi ja schon drüber gesprochen, aber dachte er ist vlt etwas zu unvorsichtig... Aber wahrscheinlich bin ich einfach übervorsichtig^^ dann werde ich wohl noch etwas abwarten... Wie lange es wohl dauert bis ein Pferd sich an eine neue Umgebung, Herde & Futter gewöhnt hat?

Trotz dieses OTs interessieren mich die TA-Kosten vor allem für die Zukunft, diese sind wohl am unkalkulierbarsten, weshalb so Erfahrungen sehr hilfreich sein können. Vor allem konnte ich es mir echt nicht vorstellen wie das mit einem TA-Besuch und den Kosten in der Praxis aussieht^^
avatar
Napolde

Anzahl der Beiträge : 2433
Anmeldedatum : 08.08.12

Nach oben Nach unten

Re: Kosten TA

Beitrag von Sandra´s King am Do Sep 06 2012, 16:17

Also ich durfte für King schon einiges blechen... der hat sich auch immer ganz tolle Sachen ausgedacht.. Lahmheit, Eiterbeule, Pusteln...

Habe gerade ein paar Rechnungen gefunden:

Lahmheitsuntersuchung 26,07 €
Diag. Anästhesie (Spritzen um zu Schauen, wo die Lahmheit herkommt): 20,41 €
Anfahrt: 13,44 €

Zahnbehandlung:
Sedation: 20,61 €
Untersuchung Maulhöhle: 7,82 €
Kantengebiss reguliert: 31,31 €
Anfahrt 13,44 €

Als das mit den Pusteln war - Nesselfieber, Pilze - was auch immer es war, hab ich für alle Besuche ingesamt 322,28 € gezahlt.
Naja und dann kommen noch die Kosten, als er einen Haarriss im Röhrbein hatte... Also man ist nicht gewappnet. Beim Spielen kann was passieren usw. Und wenn die Pferde halt sensibel sind, kann es schon mal auf den Magen schlagen, oder die Hufe oder das Fell!

Gut, dass du dich informierst. Yes

avatar
Sandra´s King

Anzahl der Beiträge : 1058
Anmeldedatum : 08.06.11
Ort : Dresden

Nach oben Nach unten

Re: Kosten TA

Beitrag von Napolde am Do Sep 06 2012, 16:19

Das ist perfekt, Super Einblick, danke. Das beantwortet sogar meine Frage nach der Anfahrt. Mehr davon Zwinker
avatar
Napolde

Anzahl der Beiträge : 2433
Anmeldedatum : 08.08.12

Nach oben Nach unten

Re: Kosten TA

Beitrag von gipsyking am Do Sep 06 2012, 17:33

Manche füttern jetzt auch Heu/Heulage von diesem Jahr, weil die vom vorigen Jahr schon alle ist.
Das gibt auch "weichen Stuhl".

Gesünder für Pferde ist immer gut abgelagertes Heu.

Und gegen das "Jucken" hilft wahrscheinlich erstmal gute Hautpflege mit speziellen Shampoos und Lotions.

Meine Freundin hat`s damit bei ihrem Hafi auch hinbekommen.
Das 1. Jahr hat er noch ein spezielles Exemerfutter bekommen.



avatar
gipsyking

Anzahl der Beiträge : 886
Anmeldedatum : 25.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Kosten TA

Beitrag von Funi am Do Sep 06 2012, 17:39

@Sandra´s King schrieb:
Zahnbehandlung:
Sedation: 20,61 €
Untersuchung Maulhöhle: 7,82 €
Kantengebiss reguliert: 31,31 €
Anfahrt 13,44 €

Ich hatte vor ca. 30 Wochen auch ne Zahnbehandlung beim Pony machen lassen...da war eine Dentistin mit TA da.
110€ die Behandlung raspeln etc
44€ Sedierung

so unterschiedlich kann es sein [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
und mein Ponytier ist weit aus kleiner als der King [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11309
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Kosten TA

Beitrag von Bláinn am Do Sep 06 2012, 19:05

Kann ich unterschreiben Funi. Bei Bláinn hat die Menge der Sedierung mehr als das doppelte ausgemacht als bei Sylvano obwohl der der 200 kg mehr hat Yes

Bei mir kommt im November der Dr. Zwick aus der Zahnklinik Gessertshausen!

Ist hier bei uns im Süden bzw hier im Umkreis von einigen hundert KM die beste Zahnklinik.
Dort haben die am Stall einen Sammeltermin und ich konnte mich noch mit reinschieben. Yeah
Eigentlich wäre Bláinn ja erst wieder im Sommer fällig, aber da er ja beim letzten Besuch im Juni 2 Wackelzähne hatte und 3 schlimmere ZAhntaschen möchte ich da nochmal draufschauen lassen. Wie es jetzt ist bzw was er machen würde. Denn der ist da wirklich ne Koryphäe
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6923
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Kosten TA

Beitrag von amidar am Fr Sep 07 2012, 23:39

Bei uns wurden vor zwei Wochen einem dt. Reitpony und einem Oldenburger die Zähne gemacht. Zahntechniker und TA anwesend. Pony raspeln ohne Schneidezähne 90€ inkl. Sedierung, OLdenburger 110€ für alles raspeln, einen abgebrochenen Schneidezahn entfernen.
avatar
amidar

Anzahl der Beiträge : 635
Anmeldedatum : 09.06.10
Ort : Oldenburg

http://www.amidar.de.vu

Nach oben Nach unten

Re: Kosten TA

Beitrag von Napolde am Fr Jan 11 2013, 14:28

Da ich dieses Thema eingestellt hatte (und die Antworten auch wirklich sehr informativ fand) und nun aus eigener Erfahrung berichten kann möchte ich gerne etwas aus meinen letzten TA-Rechnungen plaudern, vielleicht interessiert es ja den ein oder anderen "Newbie":

Anfahrt: 24€
Allgemeine Untersuchung (Fieber messen, Puls, Atmung, Schleimhäute, Augen anschauen um Allgemeinbefinden zu prüfen): 25€
Chippen&Equidenpass ausfüllen: 60€
Tetanus-Impfung: 25€
Wurmkur: 29€
Zahnuntersuchung (nur kurz reinschauen, ohne Sedation/Maulsperre/Behandlung): 28€
Kotprobe: 10€

Somit kam ich in anderthalb Monaten auf über 250€ TA-Kosten (einmal habe ich noch 28€ für Zusatzfutter bezahlt).
avatar
Napolde

Anzahl der Beiträge : 2433
Anmeldedatum : 08.08.12

Nach oben Nach unten

Re: Kosten TA

Beitrag von Funi am Fr Jan 11 2013, 14:41

oh ich kann mit machen...hab gestern die erste TA Rechnung bekommen, die über Impfen hinaus ging. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

knapp 130€ für 2x kommen, 2x ins Auge schauen, 2x einfärben, 3 Spritzen (2x muskulär, 1x intravinös), 8 Päckchen Equipalazone & 2x Salbe

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11309
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Kosten TA

Beitrag von Kira82 am Fr Jan 11 2013, 15:17

Na das geht doch alles noch ich habe jetzt die letzte Rechnung hier liegen von seiner Erkältung, 4x Spritzen für knapp 365€! Zwinker
avatar
Kira82

Anzahl der Beiträge : 710
Anmeldedatum : 08.10.12
Ort : Hünfelden

Nach oben Nach unten

Re: Kosten TA

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten