Feuchte Hufe durch Blutablagerungen

Seite 1 von 7 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Feuchte Hufe durch Blutablagerungen

Beitrag von PICO2001 am Mi Aug 08 2012, 11:46

Hallo,
ich brauche mal nen tipp..Pico hat feuchte Hufe aufgrund der bisher noch ungeklärten Blutablagerungen im Huf, die inzwischen den kompletten Huf rot machen! Das BB hat nix erbracht und ich werde es im Oktober in der Klinik glei mit checken lassen!
Nun sind die Hufe aber unheimlich feucht un gammeln so vor sich hin und reißen schnell und tief ein! Der HO war sehr besorgt weil die Qualität rapide nachlässt in der Zwischenzeit!!!
Hat jemand ne Idee?? Biotin?? Aber das BB hat keine Mangel in der Hinsicht ergeben!! Gibts ne andere Idee?? Was, was auch das Hufwachstum und die Qualität unterstützen kann???Aber denke wenn sie ni mehr feucht sind, gibt sich au die Quali wieder!!
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3185
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Feuchte Hufe durch Blutablagerungen

Beitrag von Funi am Mi Aug 08 2012, 12:19

Sind sie jetzt feucht, weil das Pferd feucht steht oder durch die Blutablagerungen?? [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Falls ersteres würde es vll helfen das Pferd trocken zu stellen...aber mehr würde mir auch nicht einfallen [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11272
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Feuchte Hufe durch Blutablagerungen

Beitrag von PICO2001 am Mi Aug 08 2012, 12:47

Nee durch die blutablagerung Zwinker
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3185
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Feuchte Hufe durch Blutablagerungen

Beitrag von Ginger29 am Mi Aug 08 2012, 14:28

Hmm klingt komisch. Biotin jedenfalls hilft soweit ich weiß wenn nur ganz langfristig, also bei dem Horn, das sich neu bildet.
Klingt aber so, als brauchst Du schnelle Hilfe. Austrocknen geht mit Zinksalbe. Oder Jodoformäther. Aber das ist eher bei Strahlfäule...
Drücke Dir die Daumen




avatar
Ginger29

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 17.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Feuchte Hufe durch Blutablagerungen

Beitrag von Fellnase am Mi Aug 08 2012, 15:02

Ach du Himmel, so was habe ich auch noch nie gehört !
Weil die Feuchtigkeit ja von innen des Hufes kommt, denke ich, dass es schweirig wird es zu behandeln. Man muss die Ursache finden und die Blutungen stoppen (kommen evtl. immer noch neue Blutablagerungen dazu oder bleiben die Hufe schon so wie sie waren ?) Was sagt der THP dazu ?

Unser Senior-SB, der auch Hufschmied ist, empfehlt bei bröckeligen, schlechten Hufen oft Keralit Huffestiger, vllt könnte man so von außen etwas gegen die Feuchtigkeit einwirken ?

Lass uns wissen, wie es bei euch aussieht und ich drücke die Daumen, dass du schnell Hilfe hast bzw dagegen einwirken kannst.

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14569
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Feuchte Hufe durch Blutablagerungen

Beitrag von Sandra´s King am Mi Aug 08 2012, 15:10

Mir hat der HO auch Durogel empfohlen, habe es allerdings nicht ausprobiert. Keralit hatte ich schon. Ob es jetzt sehr geholfen hat, kann ich gar nicht mehr so richtig sagen... hab es auf jedenfall positiv im Gedächtnis...Klingt echt nicht so prickelnd. Vor allem muss es ja irgendwie mal besser werden. Hast du schon mal eine THP da gehabt... ob vielleicht etwas mit der Entgiftung nicht so hinhaut? Leber, Niere und co.? Wenn das Blutbild okay ist, muss doch irgendwo anders was im Argen liegen.
avatar
Sandra´s King

Anzahl der Beiträge : 1058
Anmeldedatum : 08.06.11
Ort : Dresden

Nach oben Nach unten

Re: Feuchte Hufe durch Blutablagerungen

Beitrag von PICO2001 am Mi Aug 08 2012, 21:35

Also die blutablagerungen sind sehr viel mehr geworden..jetzt shoffen wir das gutes horn nachkommt..weil das sieht gut aus..aber das war schon a b und zu so!ihm fiel halt auch nix ein!
Bb war wie gesagt i.o.!aber sehen auch schlecht aus!

avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3185
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Feuchte Hufe durch Blutablagerungen

Beitrag von Pensiero am Mi Aug 08 2012, 22:52

Oh Mist, das klingt nicht schön...

Okay, Du sagst, es ist noch nicht geklärt, warum diese Blutablagerungen überhaupt entstanden sind? Wie seid ihr darauf gekommen? Ich mein, sieht man es dem Huf schon von außen an? Sind alle Hufe davon betroffen? Tritt dazu eine Lahmheit auf?

Also, wenn das von diesen Blutablagerungen kommt, dann hilft es meiner Meinung nach nicht, wenn man was von außen aufträgt. Ich denke auch, dass man da durch Zufütterung keinen Erfolg haben wird. In erster Linie muss einfach nur schnell herausgefunden werden, warum diese Blutablagerungen entstanden sind und ob und warum es immer mehr einblutet. Das weißt Du ja selbst.

Was hast Du vor dem ganzen auf den Grund zu gehen?

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5216
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Feuchte Hufe durch Blutablagerungen

Beitrag von cymberlie am Mi Aug 08 2012, 23:03

Besonders das Rehepony hatte immer mal wieder unterlaufene Bluthufe, aber das die Hufe ansich feuchter wurden, weiß ich jetzt gar nicht. Kann mir das auch nicht wirklich vorstellen, sind sie von unten her feuchter oder der ganze Huf.
Bei Strahlfäule verwende ich mittlerweile dieses Pulver NT- DRY Strahl- und Hufpflegepulver

Blutunterlaufene Hufe deuten glaube ich auf eine Fehl- oder Überbelastung hin. War in letzter Zeit irgendetwas besonderes? Wurde viel an den Hufen gearbeitet, viel verändert?
Liebe Grüße

cymberlie

Anzahl der Beiträge : 1585
Anmeldedatum : 14.05.10
Ort : Hunsrück

Nach oben Nach unten

Re: Feuchte Hufe durch Blutablagerungen

Beitrag von pusteblume62 am Do Aug 09 2012, 07:11

Hallo,
hmmh, habe auch die Erfahrung gemacht, das es von Fehlbelastungen herrühren kann. allerdings, wenn der gesamte Huf blutunterlaufen ist, kann ich mir kaum vorstellen, das es an einer Fehlbelastung liegt.
Evtl. Vergiftung? Oder kriegt er irgendwelche Medikamente? Hufgeschwür? Lahmheit?
Kannst ja mal ein Foto einstellen, damit man sich ein Bild von dem Ausmass machen kann.
Viele Grüße,Pusteblume

PS. von außen was draufschmieren ist kaum hilfreich. Da man erstmal die Ursache ermitteln muss.
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1356
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Feuchte Hufe durch Blutablagerungen

Beitrag von pusteblume62 am Do Aug 09 2012, 07:23

Hallo Pico,
hattest Du nicht vor kurzem geschrieben, das Pico eine blaue oder blutunterlaufene Zunge hatte, wo Du auch nicht wusstest, woher das kommt?
Hängt da vielleicht was zusammen?
viele Grüße,Pusteblume
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1356
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Feuchte Hufe durch Blutablagerungen

Beitrag von PICO2001 am Do Aug 09 2012, 09:25

.. Also überbelastet is er definitiv ni Zwinker...er geht und steht seit 6 Jahren auf Koppel. Zusätzlich geht er ca. 3 x die woche 20 Minuten leicht an der Longe! Mehr Bilder und so gibts hier im Forum scho Zwinker ..wie gesagt fahre im Oktober in die Klinik..lahm geht er seit fast 4 Wochen ni ehr..medis bekommt er auch keine..das mit den blutunterlaufenen Hufen hat er se alsit über nem Jahr..wird aber schlimmer..es sind alle Hufe..die vorne schlimmer als hinten!
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3185
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Feuchte Hufe durch Blutablagerungen

Beitrag von blondie am Do Aug 09 2012, 10:13

*puh* hab ich auch noch nie gesehen oder gehört...

Wie kann man sich das vorstellen mit den Feuchten Hufen?

Sind die nur sehr "bröselig /weich"? oder tut das iwie nässen?

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17959
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Feuchte Hufe durch Blutablagerungen

Beitrag von PICO2001 am Do Aug 09 2012, 10:27

Ja sind sehr weich..kann ich fast mit der Hand abkratzen..man sieht es auch, on dem zwischenspalt zwischen außenhorn und..naja Innenhorn...und es sind überall feine einrisse..über den gesamten huf Neinja
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3185
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Feuchte Hufe durch Blutablagerungen

Beitrag von blondie am Do Aug 09 2012, 10:34

Kannst du mal Fotos machen?
Würd mich mal interessieren...

Ich hätte jetzt gesagt, stell ihn auf Sand... Sand entzieht dem Huf Feuchtigkeit...

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17959
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Feuchte Hufe durch Blutablagerungen

Beitrag von PICO2001 am Do Aug 09 2012, 19:07

Also genauso wie die Bilder die unter
http://www.sanftespferd.com/t1986p105-hilfe-bei-hufrissen#168301
sind..nur noch etwas tiefroter und jetzt hat man es eben ach untem beim wegschneiden des Hufes und an den Trachten und eben überall sehr deutlich gesehen..mal sehen ob ich noch paar machen kann..fahre am Samstag ne Woche in Urlaub und heute schaffe ich es nicht zu Pico..nur morgen..hoffe ich vergesse es ni bzw. hab dann noch Zeit es einzustellen!!
Ja Sanskoppel hätten wir, aber da müsste er ganz allein stehen und auch ni kontinuierlich weil das die Halbtageskoppel von ner Rehe-Stute ist! Und mal ne Woche hilft da sicherlich nicht..und ewig allein stehen lassen..nee ich glaub das is ni im Sinne des Erfinders...Späne wären da noch, aber Pico is ne echt Boxensau..er hat früher mal auf Spänen gestanden..das war sehr kontraproduktiv!!
Ich will in der Klinik wenn er eh einmal sediert ist auch glei Hufe röntgen lassen! Merkwürdig eben nur, das es in allen 4en ist und in jeweils beiden gleiche Anteile!

Aber bei Biotin..wenn ich das mache, ich würde das ni länger als ein oder 2 Monate füttern..oder ist das zu lange???Ich meine zur Unterstützung würde ich gern was dazu geben, bis wir dann wissen was es eventuell ist, aber ich will versuchen das vielleicht gute Horn ehr zu unterstützen um ein wenig mehr kräftig zu sein!
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3185
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Feuchte Hufe durch Blutablagerungen

Beitrag von blondie am Fr Aug 10 2012, 08:16

Die Bilder kenn ich Zwinker

hm das ist echt merkwürdig...

Weiß nicht ob da Biotin viel bringen wird Schulterzuck
Manche füttern Biotin ganzjährig, man soll das denk ich auch über einen längeren Zeitraum füttern weil es sonst nix bringt.

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17959
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Feuchte Hufe durch Blutablagerungen

Beitrag von gipsyking am Fr Aug 10 2012, 11:18

Was sagt eigentlich der Schmied/sonstiger Huffachmann dazu?
Das ist bei mir der Ansprechpartner zum Thema Huf.

Sieht mein TA auch so.
Bei Huffragen fragt auch der den Schmied.
(hat ihn aus als Kurzwahl im Handy).

avatar
gipsyking

Anzahl der Beiträge : 886
Anmeldedatum : 25.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Feuchte Hufe durch Blutablagerungen

Beitrag von Sandra´s King am Fr Aug 10 2012, 11:36

@gipsyking: Sie hat einen Hufbearbeiter, der sich nicht erklären kann, woher es kommt. Ich hab den gleichen. Er ist eigentlich gut. Ob ein anderer mehr wüsste glaub ich fast nicht. Es helfen wahrscheinlich wirklich nur weitere Untersuchungen. Wie wäre es denn mit so ein Haaranalyse? Kann man da nicht auf viele Erkrankungen erkennen?
avatar
Sandra´s King

Anzahl der Beiträge : 1058
Anmeldedatum : 08.06.11
Ort : Dresden

Nach oben Nach unten

Re: Feuchte Hufe durch Blutablagerungen

Beitrag von pusteblume62 am Fr Aug 10 2012, 13:00

Pico Zitat: "Bb war wie gesagt i.o.!aber sehen auch schlecht aus!"

Ich hab n bisserl Probleme, Deine Beiträge zu lesen.
Sieht das Blutbild nun i.O aus. Oder schlecht!

Ich bin der Meinung, das ist weder ein Fall für Biotin oder andere Mittelchen, sondern ein Fall für den Tierarzt, Klinik !
Hier liegt m.E. -welche auch immer- Erkrankung vor, die in fachmännische Hände gehört.

Viele Grüße,Pusteblume

avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1356
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Feuchte Hufe durch Blutablagerungen

Beitrag von Ginger29 am Fr Aug 10 2012, 13:21

@ Pusteblume: Sehe ich auch so. Wäre es mein Pferd, würde ich ihn auch vom Tierarzt/Klinik gründlich durchschecken lassen. Vor allem vor dem Hintergrund, dass das Pferd in der Vergangenheit sehr häufig lahm war. Zumindest habe ich es so aus anderen Threads gelesen, dass er selten länger als nen Monat lahmfrei ging.

Ich weiß auf jeden Fall, dass rote Einblutungen meist Blutergüsse sind, die durch Quetschungen der Huflederhaut entstehen. Und das rote wächst dann nach unten raus. Das dauert aber ein knappes Jahr. Wäre auch ne Erklärung für die vergangenen Lahmheiten.

Also, wie gesagt: ich würde nen guten TA dazuholen!
avatar
Ginger29

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 17.06.12

Nach oben Nach unten

Re: Feuchte Hufe durch Blutablagerungen

Beitrag von PICO2001 am Fr Aug 10 2012, 14:23

Also das BB war i.o. nur die Hufe werden schlechter Zwinker !Klinik ist Termin im Oktober und da kommt auch der HO vorher und macht die Hufe nochmal so,das man es gut sehen kann!Das haben wir so abgesprochen!TÄ war ja auch da und konnte sich keinen Reim darauf machen..mehr als die Hufe in der Klinik zu röntgen konnte sie auch ni vorschlagen!Sie kann das auch aber ihn ihn innerhalb kurzer Zeit 2-mal zu sedieren war nicht im Sinne von uns beiden Zwinker
Und Einblutungen durch die Lederhaut ist recht unwahrscheinlich, da diese nicht zeitgleich alle 4 Hufe betrifft..dann wäre die Lahmheit auch nicht nur ein Bein betreffend ham beide gesagt! Seit 4über Wochen geht er nun sauber!
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3185
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Feuchte Hufe durch Blutablagerungen

Beitrag von PICO2001 am Fr Nov 02 2012, 21:09

So nun waren wir in der Klinik und haben Hufe geröngt und da war...nix Zwinker ..auf der einen Seite gut, anderseits bringt mich das nun auch nicht weiter! Pico bekam ja nun seit paar Wochen Magnesium und Calcium und das Equitzop myoplast wegen Muskelverspannungen krankheitsbedingt!
Nunja Hufe sind nach wie vor Blutunterlaufen, aber es wird langsam heller, ist also nicht mehr dunkelrot sondern dunkelrosa sozusagen Pfeiff
Tja die in der Klinik haben sowas noch nicht gesehen und gehen von einem Mangel aus, welcher durch ein BB nicht zu erkennen ist, weil ist zwar mit Breitenspektrum gemacht, dennnoch gibt es, wie beim Menschen, Sachen, die ein BB nicht zeigt, weil man danach spzifisch untersuchen muss wenn man nen Verdacht hat!
Und nun steht ich wieder so da, aber wenigestens ist so nichts schlimmeres, was dies auslösen könnte. Lederhaut und so alles für barhufer normal stark und i.O.!
Sie riet mir es, mit Biotin auszuprobieren und das tue ich jetzt auch, wobei ich kein Fan davon bin, aber auch HO sagte dies, weil die TÄ der Klinik meinte auch, dass die Hufe soo schlecht sind was getan werden muss, sonst ist ja wieder der Teufelskreislauf da..kaputte Hufe - Gewicht - Hufe noch mehr kaputt, usw.!!
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3185
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Feuchte Hufe durch Blutablagerungen

Beitrag von Ostseereiter am Fr Nov 02 2012, 21:23

Hallo habe dein Theam gerade durch gelesen.

Ich muss meinem leider auch Biotin füttern aber werde jetzt erstmal eine Pause machen, da ich so bis jetzt keine Verbessung feststelle.
Das Biotin musst du dann aber mindestens über ein halbes Jahr füttern. Mein TA und auch einige Hufschmiede meinte man kann auch Bierheffe füttern, weil das wohl auch direkt auf die Hufe geht.
Ob das was bringt kann ich leider nicht sagen, vllt äußert sich noch einer dazu.

Aber es ist ja schonmal gut, dass nichts Schlimmes gefunden wurde, aber schon doof dass keiner so recht weiß, was ihm fehlt.
avatar
Ostseereiter

Anzahl der Beiträge : 170
Anmeldedatum : 11.10.12

Nach oben Nach unten

Re: Feuchte Hufe durch Blutablagerungen

Beitrag von PICO2001 am Fr Nov 02 2012, 21:29

Ja Bierhefe hatte ich auch in Betracht gezogen und würde es, wenn Biotin nix bringt, eventuell nächstes Jahr zu Beginn der Weidesaison mal mit nehmen!! Ich hab da immer nur Bedenken wegen..naja Gewicht!! Ich brauche ja nicht mehr davon lol
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3185
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Feuchte Hufe durch Blutablagerungen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 7 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten