COB - chronisch-obstruktive Bronchitis /RAO/NAO

Seite 9 von 12 Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10, 11, 12  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: COB - chronisch-obstruktive Bronchitis /RAO/NAO

Beitrag von Joy am Do Jul 30 2015, 13:49

Schön, dass er die Heulage nun doch annimmt Yes

_________________
Life isn´t about waiting for the storm to pass. It´s about learning to dance in the rain.


Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9816
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: COB - chronisch-obstruktive Bronchitis /RAO/NAO

Beitrag von Mokka am Do Jul 30 2015, 13:58

SUPER :-D

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: COB - chronisch-obstruktive Bronchitis /RAO/NAO

Beitrag von sunny212 am Do Jul 30 2015, 20:41

Füttert einer von euch Heucops? Ich hab welche gekauft und ihr auch schon angeboten, aber so wirklich gut findet sie es nicht und die Fresszeit ist auch deutlich zu kurz. Ich hab auch noch nie Heucops gefüttert und habe sie jetzt so lange aufquellen lassen bis alles aufgeweicht war, wie ein Brei?!? Oder ist das zu flüssig?
avatar
sunny212

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 31.05.15
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: COB - chronisch-obstruktive Bronchitis /RAO/NAO

Beitrag von Mokka am Do Jul 30 2015, 21:13

Das die Fresszeit zu kurz ist, ist normal, leider.
Ganz breiig muss es nicht sein, mit etwas weniger Wasser werden sie von der Konsistenz her ähnlich wie frisch nass gemachtes Heu. Schwer zu erklären... Also so, dass alle Stücke aufgequollen sind, aber keine Flüssikeit zu erkennen ist. Auf der Verpackung steht bei meinen, dass man sie nach Gewöhungszeit auch teilweise unaufgequollen verfüttert kann- das hab ich mich immer nur bei einzelnen Stücken getraut.

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: COB - chronisch-obstruktive Bronchitis /RAO/NAO

Beitrag von blondie am Do Jul 30 2015, 21:56

@sunny
genau deshalb hab ich mich für Heulage entschieden...

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17988
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: COB - chronisch-obstruktive Bronchitis /RAO/NAO

Beitrag von sunny212 am Fr Jul 31 2015, 07:25

@blondie
Ich habe den SB auch schon nach Heulage gefragt, der sagte aber das er dass nich bei dem warmen Wetter füttern möchte, wegen der Gärung Sad
avatar
sunny212

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 31.05.15
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: COB - chronisch-obstruktive Bronchitis /RAO/NAO

Beitrag von mohirah am Fr Jul 31 2015, 09:57

Relativ kurze Fresszeit ist bei Heucobs leider normal. Mein Opa kriegt pro Mahlzeit ca. 10 Liter eingeweichte Cobs. Dafür braucht er ungefähr eine Stunde und dabei ist er ein eher langsamer Fresser.

Die Konsistenz hängt vor allem auch von den Vorlieben des Pferdes ab. Manche mögen die Cobs lieber "trocken", andere lieber Brei bis Suppe. Zu trocken dürfen sie allerdings nicht sein, damit auch wirklich alles richtig aufquillt. Welche Konsistenz deine Stute am liebsten mag, musst du wohl einfach ausprobieren. Damit die Cobs besser schmecken, kannst du auch Kleie, Rote-Beete-Chips oder Karottenchips o. ä. mit untermischen/einweichen.

Mit der Heulage hat dein SB nicht unrecht, ich nehme an, der hat nur die großen Rundballen, oder? Vielleicht kannst du dir ja aber auch Kleinballen besorgen? Es gibt im Internet inzwischen eine ganze Reihe von Anbietern.

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2630
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: COB - chronisch-obstruktive Bronchitis /RAO/NAO

Beitrag von blondie am Fr Jul 31 2015, 11:57

Richtig ich habe deshalb auch die Kleinballen kosten zw. 10-14,50€ Horse Hage z.b.


_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17988
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: COB - chronisch-obstruktive Bronchitis /RAO/NAO

Beitrag von sunny212 am Fr Jul 31 2015, 17:01

Ja, das stimmt wir haben nur die großen ballen. Heute ist wieder was extrem blödes passiert. Schreibe ich später, da ich jetzt am Stall sitze.....
avatar
sunny212

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 31.05.15
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: COB - chronisch-obstruktive Bronchitis /RAO/NAO

Beitrag von sunny212 am Fr Jul 31 2015, 21:46

So, endlich zu Hause mit doch noch einem guten Ausgang.
Ich hab schon nicht mehr dran geglaubt No
Die Kurzform:
Morgen sollten die Pferde in den anderen OS umgestallt werden. Heute Morgen habe ich dann erfahren das noch ein neuer OS angelegt wurde und Wiebke erst am Sonntag umzieht (in den alten OS) und die Tinker mit denen sie bis jetzt zusammen stand schon heute in den neuen OS umziehen! Ich war geschockt.
Ich fragt wo dann Wiebke bis Sonntag hin soll und mir wurde gesagt das sie halt 2 Nächte mal alleine bleiben muss....NE AUF GAR KEINEN FALL!!!
Ich war sauer, enttäuscht, traurig und super wütend, auf SB wie auch auf die Besitzerin der Tinker, hätte man dann nicht bis Sonntag warten können, bis Wiebke auch umzieht? Ich war auch im Glauben das die Tinker mit Wiebke in den gleichen OS umgestallt werden.
Mist alles, großer Mist Traurig

Ich habe mit meinem Mann dann den ganzen Tag am Stall nach Lösungen gesucht, aber nix ging, ich war so verzweifelt am heulen.
Wiebke war nur am schreien und ging nicht zur Wiese und auch nicht zu ihrem Heu, buddelte schon in der Erde und ich hab gedacht jeden Moment bekommt sie eine Streßkolik.

Es kam dann zum Glück um kurz vor 19 Uhr eine Frau deren Pferd schon in dem anderen OS wohnt, wohin Wiebke Sonntag umzieht, sie hat sofort zu mir gesagt das sie ihre Stute holt und sie solange zu meiner stellt, damit sie nicht alleine ist.

Ich hab sie umarmt und bin einfach so unglaublich glücklich und dankbar das sie sofort gehandelt hat und die Situation verstand  Love
Die beiden Stuten haben sich zum Glück sofort verstanden und haben Nase an Nase das Heu zusammen gefuttert. Love

So das war die Kurzform, ich bin froh das der Tag um ist!
avatar
sunny212

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 31.05.15
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: COB - chronisch-obstruktive Bronchitis /RAO/NAO

Beitrag von Mokka am Fr Jul 31 2015, 22:02

Was ein unnötiger Streß! Gut, dass sich eine Lösung gefunden hat!

Blondie, wie viel Heulage von den kleinen Ballen brauchst du denn pro Tag? das wäre für mich genau das richtige für die Wintertage, an denen es vielleicht doch mal zu kalt zum Heu nass machen wird.

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: COB - chronisch-obstruktive Bronchitis /RAO/NAO

Beitrag von mohirah am Mo Aug 03 2015, 12:11

@sunny212
Huh Man, deine SB sind ja in mancherlei Hinsicht auch selten dämlich! Welch unnötiger Stress für dein armes Pferd!
Wie gut, dass die Miteinstellerin da mehr Pferdeverstand bewiesen und auch gleich ihre Stute dazu gestellt hat. Smile

@Mokka
Heulageverbrauch würde ich nach meinen Erfahrungen so ansetzen wie Heu auch, an frostigen Wintertagen also etwa 2 kg / 100 kg Körpergewicht. Je nach Ballengewicht kannst du dir dann ausrechnen, wie lange du an einem hast.

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2630
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: COB - chronisch-obstruktive Bronchitis /RAO/NAO

Beitrag von blondie am Mo Aug 03 2015, 12:15

@mohirah
uff echt 2kg pro 100kg?
Die Hersteller geben wg. der höheren Nährwerte eher 1-1,5kg/100 an...

Egal wieviel ich meinen Zotten (schätze den so auf 450kg momentan) gerade füttere mehr als 3kg frisst er nicht über Nacht... gut hat je nachdem noch Grasschnitt oder 1,5kg von Hartogs.


_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17988
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: COB - chronisch-obstruktive Bronchitis /RAO/NAO

Beitrag von mohirah am Mo Aug 03 2015, 12:37

@blondie schrieb:@mohirah
Die Hersteller geben wg. der höheren Nährwerte eher 1-1,5kg/100 an...
Die Angabe kenne ich. Allerdings frage ich mich, wie die eigentlich dazu kommen. scratch (Und ob das vielleicht nur ein Argument zu "Werbezwecken" ist.) Gute Heulage wird ja zur selben Zeit geerntet wie Heu und hat damit auch denselben Energiegehalt. Dazu kommt dann noch, dass Heulage mehr Feuchtigkeit enthält als Heu. So gesehen müsste man eigentlich in Bezug auf das Gewicht sogar mehr etwas mehr Heulage als Heu füttern, um dasselbe Futtervolumen zu erreichen bzw. 1 kg Heulage ergibt weniger Volumen als 1 kg Heu bzw. bei gleichem Volumen von Heulage und Heu, bringt Heulage mehr auf die Waage.

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2630
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: COB - chronisch-obstruktive Bronchitis /RAO/NAO

Beitrag von blondie am Mo Aug 03 2015, 13:23

Daran habe ich auch schon gedacht...
Habe auch schon überlegt ob die doch iwas beisetzen an Mineralien?

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17988
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: COB - chronisch-obstruktive Bronchitis /RAO/NAO

Beitrag von mohirah am Mo Aug 03 2015, 14:11

@blondie schrieb:Habe auch schon überlegt ob die doch iwas beisetzen an Mineralien?
Du meinst beim Abpacken? Das glaube ich nicht. Zusatzstoffe müssen ja ausgewiesen werden.

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2630
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: COB - chronisch-obstruktive Bronchitis /RAO/NAO

Beitrag von Fliegenschimmelchen am Mi Aug 05 2015, 14:49

nach der Haltungsumstellung hatte mein Pferd eigentlich keine Schwierigkeiten mehr mit cop. eigentlich heißt bis gestern Abend er hatte leichte Bauchatmung und hat mehrmals trocken gehustet. im Moment ist es sehr trocken und staubig bei uns wie warscheinlich bei den meisten. der Auslauf und die koppeln sind so staubig das die kleinste Bewegung reicht um Staub auf zu wirbeln. hat jemand einen Tipp was ich gegen den hustenreitz machen kann

Fliegenschimmelchen

Anzahl der Beiträge : 462
Anmeldedatum : 08.08.13

Nach oben Nach unten

Re: COB - chronisch-obstruktive Bronchitis /RAO/NAO

Beitrag von blondie am Do Aug 06 2015, 09:35

Inhalieren mit NaCl das befeuchtet die Atemwege

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17988
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: COB - chronisch-obstruktive Bronchitis /RAO/NAO

Beitrag von Mokka am Mo Aug 10 2015, 08:44

Danke!

Inhalieren werde ich jetzt auch.

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: COB - chronisch-obstruktive Bronchitis /RAO/NAO

Beitrag von sunny212 am So Okt 11 2015, 18:10

Hallo,

ich könnte wieder nur heulen.
Nachdem wir nun jetzt ein bisschen aufatmen konnten, fängt es jetzt schon wieder an mit dem Husten.
Ich glaube es liegt wirklich an dem Offenstall, das sie sich dort eine Erkältung eingefangen hat.
Immer wenn ich dort bin und es regnet, darf Wiebke sich nicht richtig unterstellen, die ranghöchste Stute schickt sie immer wieder weg und wirklich viel Platz um sich auseinander zu gehen haben sie nicht im Unterstand Sad, ich finde ihn zu klein.

Ich suche und suche nach einem neuen Platz, aber hier ist nichts zu finden...ich verzweifel..es tut mir für Wiebke so leid das ich sie dort stehen lassen muss..

Ps: Der Bereich um die Heuraufe ist in einem Radius von 6 meter komplett maschig, richtig tief und sie muss dort mit ihrer angeschlagenen Sehne durch. Schlimm.
avatar
sunny212

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 31.05.15
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: COB - chronisch-obstruktive Bronchitis /RAO/NAO

Beitrag von Solar am So Okt 11 2015, 19:00

Erstmal: RUHIG BLUT!
1.Also vom Regen allein hat noch kein Pferd ne Erkältung bekommen. Von Regendecken halte ich nichts (ausser bei hochaltrigen Pferden, so häufig sind die nun auch nicht anzutreffen). Musst du entscheiden ob das eine Option wäre.
2. Heuraufe-> Heulage oder Heu? Das wäre ein Grund warum sie wieder hustet. Kann sich auch wieder legen. Ist bei uns dieses Jahr der Fall gewesen, altes Heu vom letzten Jahr, ausversehen nicht gewässert, gefüttert schon kam die Husterei. Neues Heu 1. Schnitt dieses Jahres, sehr gute Quali, fast ohne Staub, nicht gewässert und auch kein Husten.
3. Sie wird schon irgendwann mit in den Unterstand dürfen. Wie lange ist sie denn jetzt dort?
4. Thema Sehne-> Dein Pferd kann einschätzen, wie schnell oder wie langsam sie sich bewegt, auch durch Matsch. Wir hatten letztes Jahr eine Sehnenverletzung, die ist auch wieder ausgeheilt und dabei stand das Pferd nicht in der Box, sondern 24h draussen bei jedem Wetter! Meine Stute hatte dieses Jahr Pech, 3 Treffer am gleichen Bein mit zusätzlicher Wundinfektion. Lahm ging sie bis jetzt keinen Tag und sie bleibt draussen. Ich werde sie nicht in eine Box sperren.
5. Ich denke man muss sich bei COB Pferden davon verabschieden sie 100% hustenfrei zu bekommen. Es wird immer wieder Phasen geben, wo sie wieder anfangen (Stress, Stallwechsel, Immunsystem......etc.).

Zu deiner Beruhigung, meine Stute steht jetzt mit ihren Kumpels bis Anfang November 24 h auf 2 ha überständigem Gras, da gibts keinen Unterstand, nur ein paar Bäume, viel Grünfutter, Wasser, gutes MIFU und das wars dann auch schon. Und kalt is der nicht, auch wenn es regnet und stürmt.

PS: Tu im jeden Falle etwas für Immunsystem. Damit fahre ich bei meinem Pferd am besten.
avatar
Solar

Anzahl der Beiträge : 627
Anmeldedatum : 19.05.10
Ort : Mecklenburg-Vorpommern

Nach oben Nach unten

Re: COB - chronisch-obstruktive Bronchitis /RAO/NAO

Beitrag von sunny212 am So Okt 11 2015, 19:35

Wink  Danke für deine Antwort.

Es ist so das Wiebke schon lange COB hat, aber wir immer sehr gut damit klargekommen sind als sie in einer Paddockbox stand.
Seit ich den Stall gewechselt habe geht es steil bergab mit ihrer Gesundheit.
Ich habe einfach so große Angst da der TA mir gesagt hat das Wiebkes Lunge voll laufen könnte und sie dann ersticken würde Sad Traurig Traurig

Cortison können wir nicht geben und Venti schlägt nicht mehr an.

Sie steht seit Juni dort, der Unterstand ist meiner Meinung nach aber auch zu klein, es stehen Momentan Wiebke, ein Tinker und 2 Warmblüter dort und der Unterstand ist ca 20 qm groß, uneingestreut. Es sollen aber wieder 2 neue dazukommen.

Ja das mit dem Heu ist wirklich ein Problem, aber leider sieht der SB das nicht ein das Heu zu wässern.
Ich habe auch schon desöfteren schimmliges Heu aus der Raufe geholt (24h Raufe) und dem SB auch mitgeteilt. Den interessiert es aber scheinbar nicht, bei anrufen geht er schon nicht mehr ans Handy. Warte vz

Der Matsch um die Raufe ist schon wirklich sehr tief, ca. 30 cm und ich habe Angst das wenn es jetzt Bodenfrost gibt sie sich die Beine bricht. Dieser Matsch war wo ich eingestallt habe nicht zu sehen.

Wir haben dort kein Strom, der Weg bis zur Anlage ist ca. 250 meter lang auch unbeleuchtet. Keinen Paddock.
Der OS besteht aus dem Unterstand, Wiese und im Moment jede menge Matsch.

Leider ist Wiebke dort auch super fett geworden, viel bewegen kann ich sie aber nicht weil sie schon mega viel Fell geschoben hat und sofort schwitzt.
Hätte ich das alles gewusst wäre ich nicht dorthin gegangen, ich musste aber schnell entscheiden da es ihr in dem "Zwischenstall" sehr schlecht ging.

avatar
sunny212

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 31.05.15
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: COB - chronisch-obstruktive Bronchitis /RAO/NAO

Beitrag von Mokka am So Okt 11 2015, 20:44

Uff, schon wieder so ein Ärger? Ihr armen! Traurig Klingt als müsstest du wieder ganz schnell weg- schimmeliges Heu geht gar nicht, bei einem COBler erst recht nicht. Nur das offensichtlich schimmelige entfernen reicht m. W. n. nicht, da müsste der ganze Ballen weg.
Dass der SB nicht wegen einem Pferd das Heu wässert verstehe ich dagegen...

Wegen schwitzen: Kannst du scheren? Wenigstens einen Streifen am Hals? Bewegung ist so wichtig! Wenn Haltung und Bewegung nicht stimmen, kann kein Medikament langfristig helfen.

Bis mein Alter letztes Jahr eine Erkältung hatte (obwohl er sich jederzeit unterstellen kann und dies auch tut), hätte ich auch gesgt, dass Pferde so schnell keine Erkältung kriegen können- geht aber doch Rolling Eyes Nur kommt dann wie beim Mensch gelb und grün aus der Nase.

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: COB - chronisch-obstruktive Bronchitis /RAO/NAO

Beitrag von Solar am So Okt 11 2015, 20:46

Bewegung ist aber das A.und O., dann schneid ihr einen Rallye- Streifen ins Fell und hol dir eine gute Abschwitzdecke.
Solange das Unterfell trocken ist nach dem Reiten, ist schwitzen kein Problem.
Beleuchtet oder unbeleuchtet ist doch völlig wurscht. Kauf dir ne Kopflampe und gut.
Wie groß ist denn die Wiese?
Venti würde ich auch nie über längeren Zeitraum geben. Bei uns hilft immer Bewegung (und wenn eben nur Schritt geht, dann isses halt so besser als nix). Fütter ihr Zink (Immunsystem) und Kräuter für die Atmung zu.
Ich habe ab November auch keine Möglichkeit Heu zu bedampfen. Da müssen wir bis zur nächsten Weidesaison durch. Die Anschaffung eines Inhalationsgerät solltest du dir auch überlegen.
avatar
Solar

Anzahl der Beiträge : 627
Anmeldedatum : 19.05.10
Ort : Mecklenburg-Vorpommern

Nach oben Nach unten

Re: COB - chronisch-obstruktive Bronchitis /RAO/NAO

Beitrag von sunny212 am So Okt 11 2015, 20:57

Leider war von dem Heu nicht mehr sooooo viel da, aber das was wir weggenommen haben, war wirklich richtig ekelig, es hat gestunken wie sau, verklebt und teilweise schwarz nass.

Ich habe eine eigene Schermaschine, meint ihr echt das es ihr nix ausmacht ohne Decke?
Wiebke wurde die letzten Jahre immer komplett geschoren, stand ja aber in einer Box und klar mit Decke.

Ich hab sie nie stehen lassen, also wir waren immer mindestens spazieren, ich weiß das sie Bewegung braucht und sie geht ja auch gerne mit.
Heute war es allerdings wieder so das wenn ich dann das Pressen vom Ausatmen höre ich heule, es geht nicht in meinen Kopf das es auf einmal so schlimm wurde .

Jeden Tag schau ich in die Stallanzeigen, aber entweder voll oder mist...es kotzt mich an.
avatar
sunny212

Anzahl der Beiträge : 60
Anmeldedatum : 31.05.15
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: COB - chronisch-obstruktive Bronchitis /RAO/NAO

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 9 von 12 Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10, 11, 12  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten