Dülmener Wildpferde

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Dülmener Wildpferde

Beitrag von Pumpernickel am Di Mai 29 2012, 17:04

Hallo,

nachdem ich Samstag bei dem Dülmener Wildpferdefang war und wirklich beeindruckt nach Hause gefahren bin, obwohl ich vorher soviel Negatives gehört habe, wollte ich mal fragen wie ihr das so seht. Ich kann bisher für mich sagen, dass ich das Fangen wirklich nicht schlimm fand. Schließlich müssen die Hengste aus der Herde um Inzucht und schwere Rivalenkämpfe zu vermeiden und man kann schließlich keine Pferde betäuben, bei denen man nicht weiß in welchem gesundheitlichen Zustand sie sich befinden.
War jemand von euch auch schonmal dort oder hat sogar ein Dülmener Pferd erstanden und hat Erfahrungen im Umgang mit den wilden?
avatar
Pumpernickel

Anzahl der Beiträge : 84
Anmeldedatum : 09.09.10
Ort : Ruhrgebiet

Nach oben Nach unten

Re: Dülmener Wildpferde

Beitrag von Ósk am Di Mai 29 2012, 20:12

Dülmen ist bei uns hier ganz in der Nähe, bei uns steht sogar eins der Ponys vom diesjährigen Fang (Nr 7 glaube ich). Ich bin auch schon mal einen Dülmener geritten und kenne einige andere Exemplare. Klasse Tiere sind das. Sie haben meist einen sehr ausgeprägten Charakter.

Klar die Hengste müssen raus und man könnte sie nicht einfach so betäuben. Es gibt kranke und vor allem verwurmte unter ihnen. Es könnte mit weniger "Show" ablaufen, die Tiere müssten eigentlich teurer sein etc. Aber ich befürchte, dass viele der Ponys dann einfach nicht mehr verkauft werden würden. Es sind nunmal Ponys, sogar relativ kleine. Die Frau, der der Wildling bei uns gehört ist ein absoluter Fan von der Rasse, hat viel Erfahrung, er wird es gut haben bei ihr. Ich kenne aber auch Fälle wo ein Jährling in die falschen Hände geraten ist. So etwas gibt es leider auch.

Hier mal ein Bild vom kleinen.

avatar
Ósk
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4102
Anmeldedatum : 24.10.10
Ort : Appenzellerland CH

http://www.mks-fotografie.ch

Nach oben Nach unten

Re: Dülmener Wildpferde

Beitrag von Pumpernickel am Di Mai 29 2012, 20:57

Der ist ja niedlich Lächeln ist der wirklich aus diesem Jahr?? ich denke auch, dass der geringe Preis hierbei Leute die eigtl keine Ahnung haben dazu verleitet einen mit " nach Hause" zu nehmen. Es sollte mehr darauf aufmerksam gemacht werden, dass es Wildtiere sind und man viel Arbeit hineininvestieren muss... Das Mit der show seh ich das etwas anders. Damit wird Aufmerksamkeit auf die Rasse gelenkt. Dieses Glück haben die Liebenthaler nicht. Ich hab gehört, dass bei denen sogar Tiere zum Schlachter kommen, weil die Leute dort keine Abnehmer finden...
avatar
Pumpernickel

Anzahl der Beiträge : 84
Anmeldedatum : 09.09.10
Ort : Ruhrgebiet

Nach oben Nach unten

Re: Dülmener Wildpferde

Beitrag von Trapper am Di Mai 29 2012, 22:18

Hi

Ich habe mir den Fang noch nie angesehen, auch im TV hält man sich etwas zurück.
Die Berichte könnten ja aufwühlen Lächeln

Gut, selber bin ich der Meinung das die Show dazu nutzt, Geld in den Beutel zu bekommen.
Die Fang-Methode lockt das Volk an.
Alternativen gibt es genug...siehe Fang der Mustangs.

Was man in Dülmen macht gefällt mir nicht.
Das die Hengste raus gefangen werden ist vollkommen richtig aber das "wie" ist für mich entscheidend.
Ich sehe es nicht als lustig an.

LG
Trapper

Trapper

Anzahl der Beiträge : 1818
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Dülmener Wildpferde

Beitrag von ranimaus am Di Mai 29 2012, 23:56

Es gibt da etliche Filme auf YouTube, wo man sich das Schauspiel anschauen kann.
Die sogenannten selbsternannten Wildpfänger stürzen sich da mit mehreren Männern auf ein Pferd und versuchen es unter dem Applaus der Zuschauer zu bändigen bzw. aufzuhalftern.

Dass die Hengste aussortiert werden müssen ist schon richtig, aber muss man daraus ein Event machen?

Leider versucht ja mittlerweile jeder mit allem Geld zu machen.

Ich würde mir dieses Event nicht live anschauen wollen und würde dafür auch kein Geld ausgeben.
avatar
ranimaus

Anzahl der Beiträge : 3114
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Samt-und Seidenstadt /NRW

Nach oben Nach unten

Re: Dülmener Wildpferde

Beitrag von Pumpernickel am Mi Mai 30 2012, 09:19

Wie werde denn die Mustangs gefangen?? Der WDR hat übrigens am Montag Abend die Show ausgestrahlt. Wie gesagt ich war live dabei und hab es jetzt nicht so krass empfunden, wie ihr das nun schildert. Zum größten Teil stürzen die Männer auch nicht auf die Pferde, sondern halten diese am Hals und halftern auf... Naja die Liebenthaler haben dieses Glück der Aufmerksamkeit leider nicht...
avatar
Pumpernickel

Anzahl der Beiträge : 84
Anmeldedatum : 09.09.10
Ort : Ruhrgebiet

Nach oben Nach unten

Re: Dülmener Wildpferde

Beitrag von Trapper am Mi Mai 30 2012, 18:13

Hi

Das ist es, was mir nicht gefällt.


Fragt man sich...warum wird ein Pferd gelegt um ihm ein Halfter anzuziehen?
In einem anderen Video liegen 3 Männer auf einem kleinen Jährling und ein 4ter zieht ihm das Halfter über.
Stramme Leistung unter dem Gelächter der Massen.

Mal ne Frage:
Wo gehen denn die Pferdchen mit dem Halfter hin?
Haben die alle einen Käufer?

LG
Trapper

Trapper

Anzahl der Beiträge : 1818
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Dülmener Wildpferde

Beitrag von *Isafold* am Mi Mai 30 2012, 20:03

@ Trapper: die kommen in einen extra Ring zur Versteigerung Zwinker Am nächsten Morgen gehts dann bestenfalls auf den Hänger ins neue zu Hause.

Ich sitze hier ja Dülmenermäßig direkt "an der Quelle". Mein Stallbesitzer züchtet nämlich eben solche... und ja, auch er sieht den Fang recht kritisch. Er hatte wohl mal ein paar Wildlinge, die meisten haben wohl schon einen kleinen knacks weg. Er selber fährt auch nicht zum Fang. Ich war übrigens auch noch nie da, eben, weil ich es absolut unschön finde. Mal wieder eine Show, auf Kosten der Pferde.

Die Preise sind für Dülmener im allgemeinen eher im unteren Bereich. Sind halt doch "nur" Ponies und die wenigsten (zumindest von den originalen) erreichen einen Stkm über 1,30m

avatar
*Isafold*

Anzahl der Beiträge : 823
Anmeldedatum : 30.01.12
Ort : Bergisches Land

http://www.Leichtigkeit-in-allen-Gängen.de

Nach oben Nach unten

Re: Dülmener Wildpferde

Beitrag von Ósk am Mi Mai 30 2012, 21:25

Ja die werden versteigert. Und ja sie sind im Fall zu billig. Aber das ist eben die Krux, würde man es nicht so machen, würden die Fohlen uU nicht verkauft. Was sollen die dann mit den ganzen Hengsten? Töten?
Die Gefahr, dass sie an den falschen geraten ist natürlich auch gross.

Von der Grösse her stimmt das natürlich. Bei dem Wildling am Stall ist die Wahrscheinlichkeit recht gross, dass er deutlich über 1,30 bekommen wird. Die 1,20 hat er nämlich jetzt schon sicher.

@Isafold: Woher hat dein SB eig seine Stuten?

avatar
Ósk
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4102
Anmeldedatum : 24.10.10
Ort : Appenzellerland CH

http://www.mks-fotografie.ch

Nach oben Nach unten

Re: Dülmener Wildpferde

Beitrag von *Isafold* am Mi Mai 30 2012, 21:33

Also zwei sind aus eigener Nachzucht. Dann steht er viel in Kontakt zu anderen Züchtern. Von da kommt seine eine "Stammstute". Die andere hat er durch Zufall aus aus einem Tierschutzfall übernommen (durch sie ist er erst zu der Rasse gekommen). Er mag halt nicht, das bei den "Modernen" Dülmenern soviel Konik eingekreuzt wird.
avatar
*Isafold*

Anzahl der Beiträge : 823
Anmeldedatum : 30.01.12
Ort : Bergisches Land

http://www.Leichtigkeit-in-allen-Gängen.de

Nach oben Nach unten

Re: Dülmener Wildpferde

Beitrag von Ósk am Mi Mai 30 2012, 21:41

Wurden denn irgendwann auch einmal Stuten rausgefangen? Denn iwoher müssen die ja kommen.
avatar
Ósk
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4102
Anmeldedatum : 24.10.10
Ort : Appenzellerland CH

http://www.mks-fotografie.ch

Nach oben Nach unten

Re: Dülmener Wildpferde

Beitrag von *Isafold* am Mi Mai 30 2012, 22:40

Ich meine, vor einigen Jahren wurden auch Stuten rausgenommen. Müsste ich mal nachfragen. Unsere beiden "Alten" sind allerdnigs nicht direkt aus der Wildbahn. Ich meine bei der Oma steht Wildbahnstute... Die Väter sind ja immer mehr oder weniger bekannt.
avatar
*Isafold*

Anzahl der Beiträge : 823
Anmeldedatum : 30.01.12
Ort : Bergisches Land

http://www.Leichtigkeit-in-allen-Gängen.de

Nach oben Nach unten

Re: Dülmener Wildpferde

Beitrag von Pumpernickel am Do Mai 31 2012, 09:22

@Trapper: Also die legen die Pferde nicht bewusst hin. Es ist so, dass einer die Arme um den Pferdehals legt. Dabei bleiben die Pferde aber nicht ruhig stehen, sondern starten in der Regel voll durch. 2 weitere Männer helfen dann kann es passieren, dass das Pferd umkippt (der größte Teil der Pferde wird aber im Stehen aufgehalftert!) .Es wird schnell aufgehalftert und alle stehen wieder auf und die Männer bringen den kleinen dann zum Hengstpaddock. Was nunmal auch bei nem kleinen Wilden nicht so leicht ist.

Dieses Jahr wurden die Pferde zwischen 300 und 700 Euro versteigert. Es wurden aber auch 54 Hengste rausgefangen. Letztes Jahr waren es weniger als 25 und so gingen (vor allem die Rappen) für über 1000 Euro weg.
avatar
Pumpernickel

Anzahl der Beiträge : 84
Anmeldedatum : 09.09.10
Ort : Ruhrgebiet

Nach oben Nach unten

Re: Dülmener Wildpferde

Beitrag von Ósk am Do Mai 31 2012, 11:03

@pumpernickel: meines Wissens nach war das günstigste dieses Jahr nur 150 € teuer....das ist zu wenig.

Die Väter lassen sich mittels Vaterschaftstest auch feststellen. Es gibt für die von diesem Jahr zwei mögliche Väter, bei dem von S. wird ein Test gemacht, damit er volle Papiere bekommt.

Interessant, dass auch mal Stuten rausgefangen wurden.
avatar
Ósk
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4102
Anmeldedatum : 24.10.10
Ort : Appenzellerland CH

http://www.mks-fotografie.ch

Nach oben Nach unten

Re: Dülmener Wildpferde

Beitrag von Pumpernickel am Do Mai 31 2012, 12:35

Das ist wirklich zu wenig. Der muss dann bei den letzten 10 dabei gewesen sein. Da war ich nicht dabei.
avatar
Pumpernickel

Anzahl der Beiträge : 84
Anmeldedatum : 09.09.10
Ort : Ruhrgebiet

Nach oben Nach unten

Re: Dülmener Wildpferde

Beitrag von Little Pony am Do Jun 14 2012, 10:44

Ganz ehrlich wird darum ein bisschen zu viel Trubel gemacht,
meiner Meinung nach zumindest...
Die Tiere müssen ja irgendwie gefangen werden und wohin
denn, wenn es keine Käufer gibt, weil die Preise zu hoch sind
bzw. keiner zum Zuschauen kommt?
Das Fangen ist vielleicht nicht die beste Methode, aber wohl
auch nicht die schlechteste... Es ist nach wenigen Minuten
für so einen Jährling vorbei und schlimmeres ist nicht passiert.
Natürlich kann bei so einem Fang auch mal ein "Knacks"
rauskommen, aber denke, dass ist seltener...
Bei manchem Jährlingen meint man sogar, sie finden es
witzig, wenn ihnen ein paar Männer hinterher laufen,
es aber nicht schaffen, ihn einzufangen...
So ist es doch wenigstens besser, als dass einige von ihnen
zum Schlachter kommen, oder?
Denke, dass kann man jetzt weniger als "Tierquälerei" einsehen,
da geht es Pferden bei machen Besitzern viel schlechter...
(Mit eigenen Augen gesehen und gerettet...)
avatar
Little Pony

Anzahl der Beiträge : 3512
Anmeldedatum : 25.05.12

Nach oben Nach unten

Re: Dülmener Wildpferde

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten