Das Leid eines jeden Reiters .... der Sattel!!! Teil 2

Seite 3 von 27 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 15 ... 27  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Das Leid eines jeden Reiters .... der Sattel!!! Teil 2

Beitrag von sisi am Mo Sep 10 2012, 19:55

Nein, das kann man halt nicht vergleichen. Der alte Sattel ist ein anderes Modell und hat Formkissen und mein anderer Lemetex, den ich auf Marissa hatte ist zwar das gleiche Modell, aber neuer und auch mit Formkissen. Der Sattel, den ich im Auge habe hat wollgefüllte Kissen und ist gerade erst aufgepolstert worden. Die Dicke der Polsterung hat ja nichts mit der Kammerweite zu tun. Insofern nützt mir der innere Abstand auf Höhe der Kopfeisenenden nichts.
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14346
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Das Leid eines jeden Reiters .... der Sattel!!! Teil 2

Beitrag von Funi am Mo Sep 10 2012, 20:04

achso ...dein erster Post klang so als ginge es nur um die KW.

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11338
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Das Leid eines jeden Reiters .... der Sattel!!! Teil 2

Beitrag von ZigZag am Di Sep 11 2012, 01:44

Oh je, über Sättel könnt ich auch ein Buch schreiben...
aktuell habe ich einen Deuber Distanzsattel, der sogar beiden Ponys paßt.
Mein (zum Reiten) traumhafter Continental Equiflex paßt leider nicht ... außerdem stinkt mir an den Westernsätteln das Gewicht...
Und ich habe einen Wintec, der dem Fjord angepaßt wurde (versteh das Wintec-Problem gar nicht, die kann man doch anpassen Zwinker ) - aber eigentlich hätte ich gern für jeden einen passenden Westernsattel, der aber nicht über 8 kg wiegen und aber aber auch nicht baumlos sein soll,... soifz, vielleicht sollte man Sattler werden gaga
avatar
ZigZag

Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 18.11.11
Ort : auf dem Ponyhof :-)

http://www.tierosteo.eu

Nach oben Nach unten

Re: Das Leid eines jeden Reiters .... der Sattel!!! Teil 2

Beitrag von Avaris am Di Sep 11 2012, 06:40

ZigZag: Da kann ich dir vollkommen zustimmen. Der Sattel (Billy Cook), den ich für meinen habe, ist mir auch eigentlich zu schwer. Baumlos rät unsere Trainerin aber von ab. Also weitersuchen...*seufz*

Avaris

Anzahl der Beiträge : 264
Anmeldedatum : 04.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Das Leid eines jeden Reiters .... der Sattel!!! Teil 2

Beitrag von Funi am Di Sep 11 2012, 18:12

weiß jemand in wie weit sich Busse Sättel anpassen lassen (Kammerweite ändern?)

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11338
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Das Leid eines jeden Reiters .... der Sattel!!! Teil 2

Beitrag von gipsyking am Di Sep 11 2012, 20:13

Von Busse hat z.B. der Nice Connection einen mitwachsenden Sattelbaum.

http://www.busse-reitsport.de/produktdetail.php?WGR=BDD&ArtNr=106513&sale=&laenge=0

...

Und auch der Alto:

http://www.busse-reitsport.de/produktdetail.php?WGR=BDD&ArtNr=106506&sale=&laenge=0

(Man muss einfach alle Modelle durchclicken.
Bei den verstellbaren steht es dabei).

...
avatar
gipsyking

Anzahl der Beiträge : 886
Anmeldedatum : 25.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Das Leid eines jeden Reiters .... der Sattel!!! Teil 2

Beitrag von Joy am Di Sep 11 2012, 20:16

@ZigZag & Avaris:
Es gibt doch auch Sättel ohne Holzbaum. Die sind dann doch etwas leichter.

_________________
Life isn´t about waiting for the storm to pass. It´s about learning to dance in the rain.


Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9801
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Das Leid eines jeden Reiters .... der Sattel!!! Teil 2

Beitrag von Funi am Di Sep 11 2012, 20:41

@ gipsy King danke. Ich hatte mich durch geklickt bei dem der mich interessiert steht leider nichts
http://www.busse-reitsport.de/produktdetail.php?WGR=BVD&ArtNr=108103

Ich hab Busse mal angeschrieben mal sehen was die schreiben...

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11338
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Das Leid eines jeden Reiters .... der Sattel!!! Teil 2

Beitrag von gipsyking am Di Sep 11 2012, 21:00

Bei den Islandsätteln hat es nur der Hafnir.

http://www.busse-reitsport.de/produktdetail.php?WGR=BVD&ArtNr=106595

...

Bei Islandsätteln, egal welchen Herstellers, unbedingt auf die Länge (bzw. besser Kürze) achten und auf den Schwerpunkt.

Der ist bei fast allen Islandsätteln zu weit hinten.

avatar
gipsyking

Anzahl der Beiträge : 886
Anmeldedatum : 25.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Das Leid eines jeden Reiters .... der Sattel!!! Teil 2

Beitrag von Funi am Di Sep 11 2012, 21:01

hm weiß ich Zwinker

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11338
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Das Leid eines jeden Reiters .... der Sattel!!! Teil 2

Beitrag von Funi am Mi Sep 12 2012, 12:31

also Busse hat mir zurück geschrieben, dass der Sattel sich um 1cm in der Kammer verändern lässt. Hmpf. Das ist nicht unbedingt viel...

jetzt bin ich etwas in der Zwickmühle. Mit dem letzten Sattel den ich hatte (gebraucht gekauft) bin ich leider etwas auf die Nase gefallen und ich sträube mich deshalb etwas dagegen wieder einen gebrauchten zu kaufen...man erfährt nie die ganze Geschichte und die Verkäufer können einem noch so viel erzählen.

Ich hätte jetzt die Möglichkeit, den Busse Selfoss zwar "gebraucht" zu kaufen, aber eigentlich hat die Vorbesitzerin ihn neu gekauft und nur mal drauf gelegt...fest gestellt der ist zu lang und würde ihn mir verkaufen. Das Preisschild hängt noch dran...Garantie etc gewährleistet, also quasi neu...nur ein paar Euronen günstiger.

Nächste Woche darf ich ihn mir zum Probieren abholen...eigentlich war ich schon soweit zu sagen, dass ich ihn auf jeden Fall nehme, wenn er passt. Aber die Tatsache, dass er sich nur um 1cm ändern lässt, verunsichert mich jetzt wieder...
Auf der einen Seite denk ich mir, dass mein Pony jetzt 10 Jahre ist und sich nicht mehr sehr verändern wird.
Auf der anderen Seite brauchen wir nur eine Pause zb durch Krankheit und sie wird sich doch wieder verändern, weil sie dann aufgeht wie ein Hefeteig Sad
Vom Muskelaufbau und evtl. Abbau mal abgesehen

Was würdet ihr machen, angenommen er passt jetzt so wie er ist von der KW, Länge, Schwung und Sitzgröße zum Ponytier und mir...kaufen oder lieber was suchen, was sich besser anpassen lässt??

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11338
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Das Leid eines jeden Reiters .... der Sattel!!! Teil 2

Beitrag von *Isafold* am Mi Sep 12 2012, 12:51

Unbegrenzbar lässt sich wohl keine Kammer weiten oder enger machen. Ich glaube, ich würde es davon abhängig machen, wie die momentane Kammer auf die Pummelfee passt.

avatar
*Isafold*

Anzahl der Beiträge : 823
Anmeldedatum : 30.01.12
Ort : Bergisches Land

http://www.Leichtigkeit-in-allen-Gängen.de

Nach oben Nach unten

Re: Das Leid eines jeden Reiters .... der Sattel!!! Teil 2

Beitrag von ZigZag am Mi Sep 12 2012, 12:57

@ Avaris: Wenn Du was gefunden hast, sag mir bescheid Yes
Was für ein Pferd hast Du?
@ Joy Meinst Du Fiberglas? Ich glaube, mein Continental hat das.
Aber der wiegt trotzdem 13 kg, das ist mir noch zu schwer...
Und sonst find ich nur die baumlosen... Neinja
avatar
ZigZag

Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 18.11.11
Ort : auf dem Ponyhof :-)

http://www.tierosteo.eu

Nach oben Nach unten

Re: Das Leid eines jeden Reiters .... der Sattel!!! Teil 2

Beitrag von gipsyking am Mi Sep 12 2012, 14:40

Funi schrieb:

Mit dem letzten Sattel den ich hatte (gebraucht gekauft) bin ich leider etwas auf die Nase gefallen und ich sträube mich deshalb etwas dagegen wieder einen gebrauchten zu kaufen...man erfährt nie die ganze Geschichte und die Verkäufer können einem noch so viel erzählen.

Ich hätte jetzt die Möglichkeit, den Busse Selfoss zwar "gebraucht" zu kaufen, aber eigentlich hat die Vorbesitzerin ihn neu gekauft und nur mal drauf gelegt...fest gestellt der ist zu lang und würde ihn mir verkaufen. Das Preisschild hängt noch dran...Garantie etc gewährleistet, also quasi neu...nur ein paar Euronen günstiger.

Nächste Woche darf ich ihn mir zum Probieren abholen...eigentlich war ich schon soweit zu sagen, dass ich ihn auf jeden Fall nehme, wenn er passt. Aber die Tatsache, dass er sich nur um 1cm ändern lässt, verunsichert mich jetzt wieder...

Auf der einen Seite denk ich mir, dass mein Pony jetzt 10 Jahre ist und sich nicht mehr sehr verändern wird.

Auf der anderen Seite brauchen wir nur eine Pause zb durch Krankheit und sie wird sich doch wieder verändern, weil sie dann aufgeht wie ein Hefeteig Sad
Vom Muskelaufbau und evtl. Abbau mal abgesehen

Was würdet ihr machen, angenommen er passt jetzt so wie er ist von der KW, Länge, Schwung und Sitzgröße zum Ponytier und mir...
kaufen oder lieber was suchen, was sich besser anpassen lässt??


Der Selfoss kostet neu 999,-- €.

Was soll er gebraucht kosten?

Welche Kammerweite hat er?

Welche Kammerweite hat Dein Pferd?

Angenommen, er wäre etwas "reichlich", dann könntest Du Veränderungen ja z.B. auch durch ein Lammfell etwas "abfangen".

Andererseits denke ich, er wird nicht günstiger sein als 750,-- €.

Und dafür bekommst Du auch tolle, zumindest fast voll verstellbare Sättel.

Mit Glück bekommt man ja einen Sommer Esprit schon gebraucht um 800,-- €.

Und der kostet neu über 2.000,-- (eher 3.000,-- €).

avatar
gipsyking

Anzahl der Beiträge : 886
Anmeldedatum : 25.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Das Leid eines jeden Reiters .... der Sattel!!! Teil 2

Beitrag von Funi am Mi Sep 12 2012, 17:50

Wo gibt es denn den Selfoss für 999€ neu?!
Ich würde ihn für 800€ bekommen
Kammerweite 33
Der letzte Sattel hatte eine 32 Kammer (Massimo...altes Modell), die passte!
Angenommen, er wäre etwas "reichlich", dann könntest Du Veränderungen ja z.B. auch durch ein Lammfell etwas "abfangen".
daran hab ich auch schon gedacht, wenn die Kammer etwas weiter ist, kann man es mit Pads oÄ. ausgleichen...

Ja das Glück möchte leider gar nicht auf meiner Seite sein...nach dem Sommer Esprit halte ich schon lange ausschau aber den ich hab noch nie für unter 1000€ irgendwo gesehen...

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11338
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Das Leid eines jeden Reiters .... der Sattel!!! Teil 2

Beitrag von Fellnase am Mi Sep 12 2012, 18:17

Massimos Kammmerweiten sind erheblich kleiner als z.b. die von Jorge Canaves. Mein Pony bräuchte bei Massimo ca 38, bei JC reicht 34-35.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14666
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Das Leid eines jeden Reiters .... der Sattel!!! Teil 2

Beitrag von Funi am Mi Sep 12 2012, 18:23

@ Fellnase ja das weiß ich...aber dadruch, dass es ein altes Modell ist, fällt sie wiederum anders aus als die aktuellen Modelle! Rolling Eyes
und entspricht einer "normalen" 32 Kammer.

bei neuen Massimos bräuchte ich auch was um die 36 rum

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11338
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Das Leid eines jeden Reiters .... der Sattel!!! Teil 2

Beitrag von gipsyking am Mi Sep 12 2012, 18:45

Die 999,-- € hatte ich hier her:

http://www.reiter-keller.de/neuesaettel.html

(ganz runter scrollen)

...

avatar
gipsyking

Anzahl der Beiträge : 886
Anmeldedatum : 25.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Das Leid eines jeden Reiters .... der Sattel!!! Teil 2

Beitrag von sisi am Mi Sep 12 2012, 20:22

Falls jemand noch mit einem Tekna Sattel liebäugelt. Hier sind sie gerade im Angebot.
http://www.equestrianclearance.com/products/horse_tack/saddles/index.html
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14346
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Das leid--der Sattel

Beitrag von Samanta am Di Sep 18 2012, 03:22

Hy,
bei mir nicht mehr. Aber ich kenne das Problem, gebraucht kaufen geht gar nicht! Mein Arabo-Hafi Johny hat `s mir nicht gedankt!
Ich habe zwei gebrauchte Sättel gekauft,der letzte war ein Massimo. Leider konnte man den doch nicht verstellen-hatte man mir aber zugesagt-und er passte schon nach 1/2 Jahr nicht mehr.Davor ein gebrauchter JC, auch nicht verstellbar. Dann war ein Sattler hier mit genau den gleichen Modellen nur nen anderen Namen -PS-Sattel- das war auch nichts, wieder nicht zu verstellen. Angeblich in der Presse, aber da liest man ja viel Negatives von verzogenen Bäumen und so.Außerdem lagen der Massimo und der JC auf der Schulter. Jetzt hab ich endlich seit 3 Monaten den perfekten Sattel gefunden, der viel Schulterfreiheit hat und schön kurz ist, und ich kann ihn selber verstellen.Hab ihn aber auch nicht bar und sofort zahlen können, aber besser ein paar Raten als wieder so nen Müll!
Kann ich nur empfehlen, den Testa Sattel Joy DR , echt klasse .
Und die Vermessung war 1.Sahne. Alles in allem etwas teurer aber richtig gut.
Und wie perfekt die vermessen seht ihr auf der HP TESTA Sattel de.


Samanta
und Arabo-Hafi Johny


Samanta

Anzahl der Beiträge : 2
Anmeldedatum : 13.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Das Leid eines jeden Reiters .... der Sattel!!! Teil 2

Beitrag von Joy am Di Sep 18 2012, 06:37

@Samanta:
Schön, dass du zu uns gefunden hast Wink
Es wäre jedoch schön, wenn du dich vorstellen würdest. Wir sind ein kleines, familiäres Forum und möchten gerne wissen, mit wem wir es zu tun haben.
Das kannst du hier erledigen:

http://www.sanftespferd.com/f4-neuanmeldungen-vorstellungen

_________________
Life isn´t about waiting for the storm to pass. It´s about learning to dance in the rain.


Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9801
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Welcher Sattel passt zu welchem Pferd?

Beitrag von sandstrand am So Sep 23 2012, 20:51

Das frag ich mich schon länger...
Ich hatte nie ein eigenes Pferd dh ich hab mich halt immer drauf gesetzt Zwinker
Im Netz gibts ja auch viele Sättel zu kaufen. Woher weiß man welche Größe die richtige ist?
Was sind die Basics zum Thema Sattel/richtige Lage/ Einkauf?
ich hab hier über die Suche nichts gefunden...
Das ist so ein Thema von dem ich echt nicht viel Ahnung habe... Neinja
avatar
sandstrand

Anzahl der Beiträge : 1495
Anmeldedatum : 18.07.12

Nach oben Nach unten

Re: Das Leid eines jeden Reiters .... der Sattel!!! Teil 2

Beitrag von Fellnase am So Sep 23 2012, 20:58

Ich habe die Threads zusammengefügt.

Zum Thema passt vllt das hier: Passt der Sattel ? Ein kleiner Leitfaden

Einen Sattel muss man genauso kaufen wie Schuhe: man muss den anprobieren , man kann nicht sagen "Rasse X = Sattel Y"
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14666
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Das Leid eines jeden Reiters .... der Sattel!!! Teil 2

Beitrag von sandstrand am So Sep 23 2012, 21:09

danke dir Wink
avatar
sandstrand

Anzahl der Beiträge : 1495
Anmeldedatum : 18.07.12

Nach oben Nach unten

Re: Das Leid eines jeden Reiters .... der Sattel!!! Teil 2

Beitrag von sandstrand am So Sep 23 2012, 21:57

Erfahrungsgemäß: wenn man einen passenden Sattel hat, kann man dann davon ausgehen das ein anderer mit den gleichen Maßen passt?
avatar
sandstrand

Anzahl der Beiträge : 1495
Anmeldedatum : 18.07.12

Nach oben Nach unten

Re: Das Leid eines jeden Reiters .... der Sattel!!! Teil 2

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 27 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 15 ... 27  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten