Was tun, wenn das Pferd Haken schlägt?

Nach unten

Was tun, wenn das Pferd Haken schlägt?

Beitrag von Gino ♥ Stupsepferd am Fr Mai 04 2012, 22:57

Der Titel sagt eigentlich schon alles.
Ein Pferd in unserem Stall hat reagiert, wenn er keinen "Bock" mehr hat und man nicht nach seiner Laune reitet oder wie er das gerade möchte, mit losrennen - ca. 50 km/h- und Haken.
Es hat vor 3 Jahren angefangen, da ist die Besi dadurch von ihm auf den Asphalt gefallen(hat sich wohl erschrocken), danach hat sich die RB draufgesetzt, bei der er immer an der selben Stelle losgesprintet ist, bis auch sie im Dreck lag.
Jetzt ging es eben bis jetzt gut- er hat hin und wieder getestet, aber die Reiter sind sitzengeblieben. Vor ca. 1 Monat hat er dann ein Mädchen abgeschmissen. Er lief super im VA, hat geschnaubt und es gab keinen ersichtlichen Grund, um loszuschießen. Dann ist er gerannt, bis er sie runterbekommen hat. Dann stand er da ganz eingebildet als wollte er sagen "Das habt ihr nun davon". Wir hatten Glück, dass ihr nichts passiert ist. Nun hat er seine neue RB 2 mal in den Sand gesetzt. Sowohl auf dem Platz als auch im Gelände an der Hand. Hat dabei noch fast die Besi umgerannt. Langsam wird es echt gefährlich. Also: Was kann man gegen Haken tun? Bzw. wie bringt man ihm bei es zu lassen.
Nur Zügel kurzhalten um ihm jegliche Chance zu nehmen ist für uns keine langfristige akzeptable Sache..
avatar
Gino ♥ Stupsepferd

Anzahl der Beiträge : 371
Anmeldedatum : 31.01.11
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Was tun, wenn das Pferd Haken schlägt?

Beitrag von Baracuda am Fr Mai 04 2012, 23:08

Tja, ihr habt hier ein Pferd welches gelernt hat den Reiter los zu werden und Bocken zu seinem Vorteil zu nutzen. Alles was ein Pferd gelernt hat, hat es gelernt. Es ist also drin. Man kann nun nur versuchen das zu überdecken,,,,
Tja und die einzige Möglichkeit ist, es darf keinen Erfolg mehr damit haben über sehr lange Zeit. Zuerst würde ich prüfen ob es wirklich Unlust ist oder ob er was hat. Sattel, Zähne, Rücken usw...
Wenn wirklich zu 100% alles ok ist dann einen starken (sehr guten) Reiter drauf ....
Ich würde ihn in Vollberitt über 3-4 Monate geben und danach mit dem Bereiter zusammen weiter arbeiten...
RB und alle Fremdreiter nicht mehr reiten lassen....
Du schreibst ja selber das ihr das versucht habt zu richten und alle im Dreck lagen, da muss nun wohl oder übel ein Profi her


avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Was tun, wenn das Pferd Haken schlägt?

Beitrag von azgirl am Fr Mai 04 2012, 23:11

@Gino ♥ Stupsepferd schrieb:
Nur Zügel kurzhalten um ihm jegliche Chance zu nehmen ist für uns keine langfristige akzeptable Sache..

Das wird auch gar nicht helfen, ganz im Gegenteil.
Hat man Controlle ueber die Fuesse des Pferden dann hat man Controlle ueber das Pferd.
Also gieb ihm was zu tun , dirigiere die Beine , dann muss er anfangen zu denken wo er sie hinstellen muss.

Was ist denn vor 3 Jahren vorgefallen damit er damit angefangt hat ?
Der Grund/ Ausloeser wegen dem " abwerfen ".
Das Pferdchen scheint wirklich auch keinen Respect vor All den Beteiligten zu haben .
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4525
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Was tun, wenn das Pferd Haken schlägt?

Beitrag von blondie am Sa Mai 05 2012, 08:08

Hm also ich denke dass es immer einen Auslöser gibt...

passt die Ausrüstung?

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 18046
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Was tun, wenn das Pferd Haken schlägt?

Beitrag von Rasselbande am Sa Mai 05 2012, 09:52

Ich denke auch das es für so ein Verhalten bestimmt einen Grund gibt und plötzlich und unerwartet auftretende sehr heftige Reaktionen haben oft Schmerzen als Hintergrund, die sind für den Reiter oder Beobachter teilw. sehr schwer zu erkennen sind. Ich würde einen guten Pferdeosteopathen/-physiotherapeuten kommen lassen um das ganze abzuklären und natürlich wie schon geschrieben genau überprüfen ob Sattel etc. wirklich richtig passt.

Rasselbande

Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 27.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Was tun, wenn das Pferd Haken schlägt?

Beitrag von cymberlie am Sa Mai 05 2012, 10:10

Es gibt keine Pferde die ihre Reiter bösartig abbocken" es hat immer einen Grund!
Beim Trakehnertier merkt man ob sie wenige Bocksprünge aus übermut macht, oder ob sich wieder Verspannungen anbahnen. (sie hat früher Reiter abgebockt wegen ihrem Beckenschiefstand und Rückenschmerzen, nicht bei jedem Ausritt aber es hat sich gehäuft)
Wie verhält er sich kurz vorm bocken? Sollte vllt angaloppiert werden? Wurde das Gewicht verlagert?

cymberlie

Anzahl der Beiträge : 1585
Anmeldedatum : 14.05.10
Ort : Hunsrück

Nach oben Nach unten

Re: Was tun, wenn das Pferd Haken schlägt?

Beitrag von Baracuda am Sa Mai 05 2012, 10:10

ich saß 4 mal im Leben auf einem Pferd und dann kam meine Luci. Unsere (RL, Bereiter und meine) größte Angst war das sie lernt wie leicht sie mich los werden kann (da sie eben genug Zeit hat das immer und immer wieder zu testen und mich dadurch ja auch immer besser kennen lernt, einschätzen kann). Gott sei Dank ist sie ein Pferd dem es unangenehmer ist den Balast da oben drauf zu verlieren als ihn herum zu tragen.
Deshalb hat sie nie daraus gelernt wenn ich mal wieder im Dreck lag (Hatte sehr lange heftige Gleichgewichtsprobleme und bin immer wieder über die Schulter runter gekippt)

Klar müssen erst mal Schmerzen ausgeschlossen werden... Das bestreite ich gar nicht...
Aber es muss eben auch in Betracht gezogen werden das hier einfach ein Pferd ist das wenig Respekt vor dem Menschen hat und das Balast rum tragen eben weniger gut findet als ihn in den Dreck zu setzten und dann Pause zu haben... Ist ja von Pferd zu Pferd verschieden...
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Was tun, wenn das Pferd Haken schlägt?

Beitrag von Baracuda am Sa Mai 05 2012, 10:12

@cymberlie schrieb:Es gibt keine Pferde die ihre Reiter bösartig abbocken" es hat immer einen Grund!

Der Grund kann ja auch gestaute Energie und dadurch dann Rodeo sein....
Bei meinem merkst du dann schon einige Zeit vorher mehr Körperspannung und wie sie wartet.. sie sucht,,, und wenn es nun minimal knistert oder was knackt dann dreht sie ab.... Aber du hast recht,, Man merkt das vorher schon
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Was tun, wenn das Pferd Haken schlägt?

Beitrag von Bidi am Sa Mai 05 2012, 10:43

Ich glaube schon, das dieses Pferd es einfach gelernt hat, das man sich seines Reiters entledigen kann. Warum sollte ein Pferd überhaupt einen Reiter tragen wollen??? Das kriegt der nicht mit der Muttermilch eingeflößt! Natürlich sollte Sattelzeug kontrolliert werden, und medizinisch abgeklärt sein, das alles in Ordnung ist. Danach würd ich auf einen guten Bereiter suchen!
avatar
Bidi

Anzahl der Beiträge : 139
Anmeldedatum : 03.10.11
Ort : Kreis WAF

http://www.colliebande.de

Nach oben Nach unten

Re: Was tun, wenn das Pferd Haken schlägt?

Beitrag von cymberlie am Sa Mai 05 2012, 12:16

@Bidi schrieb:Warum sollte ein Pferd überhaupt einen Reiter tragen wollen???

Das hat keiner gesagt das ein Pferd den Reiter tragen will.
Meiner Meinung nach sind Pferde nicht bösartig oder machen es gar mit Absicht um uns Menschen zu ärgern. Wenn ein Pferd den Menschen als Vertrauten kennen lernt, mit dem man nichts negatives verbindet, dann hat ein Pferd auch keinen Grund den Menschen in Gefahr zu bringen. Wenn der Mensch aber mit Schmerz in Verbindung gebracht wird hat ein Pferd einen Grund sich diesem Schmerz zu entziehen und wenn man von dem Schmerz weg kommt in dem das schmerzende etwas vom Rücken runter katapultiert wird.

Ich würde erst alles abklären lassen, Rücken bzw. Bewegungsapparat in Ordnung? Sattel (auch Sattelunterlage und Gurt sauber? das sie keinen punktuellen Druck ausüben)und Trense passen, haben keine Kanten oder Ecken? Wenn man sich da sicher ist das nicht ist dann vom Boden aus, wenns sein muss auch nochmal neu Anfangen, dem Pferd wieder vertrauen geben. Dann sich langsam ans Reiten rantasten, aber das alles erst nachdem kontrolliert wurde.

Wie oft wird das Pferd gearbeitet? Wie ist sein Trainingszustand?
Für mich hört es sich so an das Pferd vorm Schmerz wegläuft und das mehr schmerzauslösende etwas vom Rücken bekommen möchte.
Wie verhält er sich wenn nach solchen Attacken?

Liebe Grüße

cymberlie

Anzahl der Beiträge : 1585
Anmeldedatum : 14.05.10
Ort : Hunsrück

Nach oben Nach unten

Re: Was tun, wenn das Pferd Haken schlägt?

Beitrag von Bidi am Sa Mai 05 2012, 13:54

Wir haben am Stall auch so ein Pony. Das ist komplett auf den Kopf gestellt worden....soweit alles ok.
Ich denke der will einfach nicht geritten werden, denn angenehm ist es sicher überhaupt für kein Pferd. Sie lassen es mit sich machen und werden ja auch dafür gezüchtet, aber ich glaub wenn sie wüssten das sie ne Wahl hätten, würden sie sich dagegen entscheiden!
Ich möchte hier nich irgendwie Streit entfachen, aber ich glaube das es durchaus Pferde gibt, die einfach nicht wollen...."böse" sind die nicht, jedenfalls nicht vorsätzlich, denn sie handeln instiktiv und überlegen sich sowas ja nicht schon vorher.
avatar
Bidi

Anzahl der Beiträge : 139
Anmeldedatum : 03.10.11
Ort : Kreis WAF

http://www.colliebande.de

Nach oben Nach unten

Re: Was tun, wenn das Pferd Haken schlägt?

Beitrag von Gino ♥ Stupsepferd am So Mai 06 2012, 16:04

Also Sattel und Trense passen. Die Dentistin war im Frühjahr da und hat die Zähne gemacht.
Ich kann mir gut vorstellen, dass es so ist, wie Bidi es sagt. Er will partou keinen Reiter auf dem Rücken haben.
Zu den Auslösern. Angefangen hat es damals weil er einen Trecker gesehen hat (also ein Auslöser). Das Mal mit dem Mädchen gab es keinen ersichtlichen Grund, zumindest haben wir keinen gefunden. Und mit der RB, es kam ein Jogger vordem er sich erschrocken hat und er ist losgeprescht- die RB hat die Gerte weggeschmissen und dann ging die Post ab. Aber er kennt Jogger und trotzdem reagiert er so impulsiv. Auch wenn von der Halle draußen jemand reinschaut- was eigentlich immer das Fall ist- ist das solange in Ordnung, bis man ihn Fordert. Dann macht er Solche Sätze zur Seite, dass die Besi mit ihrem Fuß fast auf dem Boden war. Dabei hat man sich nicht bewegt und die Hand/ Gangart wurde auch nicht gewechselt.
Gegen Erschrecken haben wir auch nichts, aber dass er gleich bei Kleinigkeiten so Impulsiv ist, obwohl er die Meisten Auslöser kennt, ist nicht gut.
avatar
Gino ♥ Stupsepferd

Anzahl der Beiträge : 371
Anmeldedatum : 31.01.11
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Was tun, wenn das Pferd Haken schlägt?

Beitrag von Baracuda am So Mai 06 2012, 16:22

Das klingt wie mein Pferd..
Es sucht und findet... Und dann rums wie ne Rakete in die Luft

Deshalb nun meine Frage, wie wird dieses Pferd gehalten und wieviel wird gearbeitet..
Mein Pferd stand damals 23 Stunden oder auch noch länger (teils sogar 23,5-24 Stunden) in einer Padockbox + 1 Stunde mäßige, eher leichte Bewegung.(oder wieviel eben gerade möglich war).
Je mehr sie steht und je weniger sie ausgelastet ist, desto beklopter wird sie. Das kann bis zu Angst vor ihrem eigenen Schatten und Menschen gehen (und die kennt sie ja nun wirklich).
Du stehst 5 m in einer Wiese (Pferd grast an der Hand) ein Auto kommt,,.. Steigen, bocken, toben,,,
Sobald du sie dann wieder forderst ist das in der Sekunde auch wieder weg....


avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Was tun, wenn das Pferd Haken schlägt?

Beitrag von Gino ♥ Stupsepferd am So Mai 06 2012, 17:27

Über den Winter stehen unsere Pferde nachts drinne und tagsüber draußen auf dem Paddock bzw bei Bodenfrost auf den Wiesen und im Sommer stehen sie durchgängig draußen.
Und seit dem 27. stehen sie jetz schon den ganzen Tag draußen.
Gearbeitet wird er täglich. Mal reiten, Longe, Doppellonge, Freispringen etc.
Ja wahrscheinlich ist das "Ausgelastet sein" auch ein Faktor, aber er würde seine Kraftreserven auch bei Erschöpfung aufbrauchen, um den Reiter loszuwerden.

Heute hat er einen Ast von dem Baum auf unserer Wiese abgerissen und hat sich dann vor den Blättern erschrocken und ist - MIT dem Ast im Maul- wie ein Irrer über die Wiese gepest... Nach 10 Minuten konnten wir dann so nahe dran, dass wir den Ast rausziehen konnten. Anstatt dass er ihn einfach fallen lässt..
avatar
Gino ♥ Stupsepferd

Anzahl der Beiträge : 371
Anmeldedatum : 31.01.11
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Was tun, wenn das Pferd Haken schlägt?

Beitrag von Baracuda am So Mai 06 2012, 17:49

der ist ja lustig... Wie alt ist das Pferd den???

Bist du dir wirklich sicher das er gesund ist? Könnte ja sein das er nicht mehr so gut sieht, oder eben was anderes nicht mehr so ganz funktioniert
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Was tun, wenn das Pferd Haken schlägt?

Beitrag von Gino ♥ Stupsepferd am So Mai 06 2012, 18:48

7 ist er jetzt.
Also das "Sehen" hat der TA nicht gecheckt, aber er macht nicht den Eindruck, als könnte er schlecht sehen und getrübt ist auch nichts. Was Schmerzen betrifft: Heute hatte er einen heißen Rücken, deshalb ist die Besi heute nur mit ihm spatzieren gegangen. Und hat viel geraschelt, um ihm Dinge zu zeigen.
Ansonsten hat er keine Anzeichen für Schmerzen.

avatar
Gino ♥ Stupsepferd

Anzahl der Beiträge : 371
Anmeldedatum : 31.01.11
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Was tun, wenn das Pferd Haken schlägt?

Beitrag von Baracuda am So Mai 06 2012, 19:03

naja, nix gegen den Pferdebesitzer an sich (allgemein gesprochen, ich meine hier niemand bestimmten,) ,, Aber ich bin der Meinung das die wenigsten davon wirklich erkennen können ob der Rücken wirklich gut ist, der Sattel wirklich passt usw usw. Sonst würde man ja auch keine Sattler , Ostheopathen, TA usw brauchen...
Wenn mein Pferd Verhalten zeigt das mir nicht passt dann wird es komplett auseinander gebaut und danach neu zusammen gesetzt..
( lol mein Pferd musste das letzte mal als ich keine Ahnung hatte was sie hat folgendes erleiden, Großes Blutbild, Untersuchung auf Boreliose, Herpes, Borna, Ataxie, Kopf röntgen, Belastungstest auf Herzprobleme, Chiropraktiker, Ostheopath, Sattler, mehrere TA, THP, TK Dann war ich erst mal zufrieden weil mir nichts mehr einfiel lol )

Wenn da dann nichts raus kommt dann kommt der Bereiter ...

Naja, ich finde das Verhalten des Pferdchen schon etwas bedenklich (da ja auch gefährlich) und wenn es nun einen warmen Rücken hat nachdem es sich viel bewegt hat wegen dem Ast. Dann ist das ja schon irgendwie ein Zeichen das da was sein könnte

Mein Bereiter hatte damals ein Pferd unterm Sattel das immer wieder plötzlich (scheinbar ohne Grund) los schoss oder bockte. Das sonst aber echt brav und umgänglich war. Sattel war ok.
Tja, dieses Pferd lebt nicht mehr. Es hatte nämlich Hölle Schmerzen da es Kissing Spins im Rücken hatte
Deshalb bitte bitte nicht leichtfertig damit umgehen wenn ein Pferd Verhalten zeigt das nicht erwünscht ist und das man nicht mehr geregelt bekommt
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Was tun, wenn das Pferd Haken schlägt?

Beitrag von pusteblume62 am Mo Mai 07 2012, 10:26

HI;
ist schon sehr ungewöhnlich das ganze. Ferndiagnose ist ja immer so ne Sache. Kann ja die verschiedensten Gründe haben.
Ich würde in diesem Fall mal ganz genau den Rücken checken Entzündung? Evtl. Thermografie/Röntgen. ich gebe Baracuda recht, damit, das die wenigsten erkennen, wenn etwas mit dem Rücken nicht in Ordnung ist. Ich hatte 3 Ostheopaten an meinem Pferd und davon hat keiner festgestellt, das er eine Entzündung aufgrund Kissing spines hatte.
Wenn er aus einem entspannten vorwärts/abwärts urplötzlich losschießt, hat das immer n Grund und das hat nichts mit Hinterlist zu tun.

Deine Aussage: ("Dann stand er da ganz eingebildet als wollte er sagen "Das habt ihr nun davon". )
Ein Pferd ist ein Pferd, ist ein Pferd. Es kann so nicht denken! ! !


Mit noch mehr Zwang etc. tut man dem Tier nu wirklich keinen Gefallen.


VIele Grüße und viel Erfolg,Pusteblume
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1547
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Was tun, wenn das Pferd Haken schlägt?

Beitrag von pusteblume62 am Mo Mai 07 2012, 11:01

Habe noch n Tipp. Vorausgesetzt gesundheitliches ist alles ok.

Dann würde ich ihn vorerst von einem erfahrenen Pferdemenschen vom Boden arbeiten. Und erst wenn da alles super klappt und er entspannt gearbeitet werden kann, würde ich daran denken, ihn wieder zu reiten.

VIele Grüße,Pusteblume
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1547
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Was tun, wenn das Pferd Haken schlägt?

Beitrag von Kitty95 am Mi Sep 19 2012, 17:20

Ich hab beide Unarten schon am Leibe erlebt. Also das mit dem Haken schlagen ist eigentlich ganz einfach: Knie zu und darauf gefasst sein. Meine RB hat das als sie noch im Schulbertrieb war auch gemacht beim gegen die Abteilung galoppieren. Irgendwann war ich dann einfach drauf gefasst und sie hat auch jedes mal ,,Ärger`` bekommen. Das heißt mit der Gerte anticken und sofort wieder umdrehen, wenn man noch sitzt. Oder erst gar nicht lassen und reagieren können. Bei Kitty hat es geholfen. Und das mit dem losrennen hat ein anderes Schulpferd aus unserem Reitverein gemacht. Sie hatte einen kleinen Vollblutanteil deswegen glaube ich persönlich, dass sie einfach einen Bewegungsbedarf hatte. Sie war immer ein sehr braves Pferd aber eben schnell, im Schritt normal, im Trab auszuhalten und bremsbar, aber im Galopp, besonders wenn sie nicht ausgelastet war, rannte sie 5 Minuten am Stück im Kreis und lies sich nicht mehr bremsen. Ich war dann die einzige die sie noch ritt, weil ich sie unter Kontrolle halten konnte. Ich bin immer wenn sie rennen wollte kleine Zirkel geritten fast schon eine Volte aber so, dass sie nicht hinfallen konnte. Und wichtig war auch immer wieder mit dem Zügel nach zu geben es hat sich dann irgendwann rausgestellt, dass sie unheimlich empfindlich im Mauel war. Und, dass sich die Reitschüler festzogen, wenn sie schneller wurde.

Kitty95

Anzahl der Beiträge : 135
Anmeldedatum : 18.08.12

Nach oben Nach unten

Re: Was tun, wenn das Pferd Haken schlägt?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten