Kniescheibe einrasten und dadurch Lahmheit?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Kniescheibe einrasten und dadurch Lahmheit?

Beitrag von Gast am Di Jun 08 2010, 08:01

So erstmal als kleine erläuterung ein kleiner auszug aus Wikipedia...

Das Kniescheibenband ist bei Pferden und Rindern dreigeteilt. Man unterscheidet ein zur Mitte hin zeigendes (mediales), ein seitliches (laterales) und ein mittleres (intermediäres) Kniescheibenband (Ligamentum patellae mediale, Ligamentum patellae laterale und Ligamentum patellae intermedium). Nur das mittlere setzt an der Scheinbeinbeule an, die beiden anderen jeweils seitlich davon.

Zur seitlichen Befestigung der Kniescheibe sind zwei Haltebänder (Ligamentum femuropatellare mediale und Ligamentum femuropatellare laterale) zwischen ihren Seitenrändern und dem Oberschenkelknochen ausgebildet. Bei Raubtieren (Hunde, Katzen) sind diese nur sehr unscheinbar.

Bei Pferden weist das Kniescheibengelenk eine weitere Besonderheit auf. Der zur Mitte zeigende Knorren besitzt am gelenknahen Ende eine deutliche Erhöhung, die so genannte „Nase“ (Tuberculum trochleae ossis femoris). Auf diesem Wulst kann die Kniescheibe mit der Schlaufe zwischen innerem und mittleren Kniescheibenband eingehakt werden. Das Knie ist damit passiv in Streckstellung – weitgehend ohne Einsatz von Muskelkraft – fixiert, was ein beinahe ermüdungsfreies Stehen ermöglicht. Dabei wird ein Bein auf diese Art und Weise fixiert, während das andere entspannt auf der Hufspitze ruht („Schildern“). Nach einer Weile wird dann das ausgeruhte Bein fixiert und das zuvor eingerastete Bein komplett entlastet. Durch Zug des M. quadriceps femoris und Seitwärtszug des Musculus biceps femoris wird die Kniescheibe aus dieser Ruhestellung gelöst, womit die vollständige Beweglichkeit des Gelenks wieder hergestellt ist.


Nun zu meinem Problem. Sid hat ab und zu Probleme dieses einhaken der Kniescheibe zu lösen, da das Kniescheibenband zu kurz ist durch seinen Wachstum. Tierärztin meint, das ist nicht so schlimm wie es aussieht. Durch einen Ruck löst sich das ganze dann und er kann sich wieder normal bewegen. Jetzt wär mein Problem nur, dass mir seit 2 Tagen aufgefallen ist, als ich ihn longiert habe, dass es ab und zu beim Traben so einen Ruck gibt und er das Bein kurze Zeit nicht mehr belasten kann. Wenn ich dann ein paar Schritte mit ihm gehe reguliert sich das anscheinend wieder und er geht wieder anständig. Jetzt will ich heute meine Tierärztin mal anrufen, was ich da machen soll. Vielleicht weiß aber jemand von euch über dieses Problem bescheid und kann mir jetzt schon ein bisschen weiter helfen! Mach mir schon extreme Sorgen um meinen Kleinen... Sad

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kniescheibe einrasten und dadurch Lahmheit?

Beitrag von Fellnase am Di Jun 08 2010, 08:24

Ich habe hierher geschoben, passt besser zur Pferdegesundheit

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14560
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Kniescheibe einrasten und dadurch Lahmheit?

Beitrag von blondie am Di Jun 08 2010, 09:02

Habituelle Patellafixation

oh man... das hatten wir beim Haffizüchter bei einer Stute (4 jährig)!

Sie wurde aber behandelt, soweit ich mich erinnern konnte ist ihr was gespritzt worden und es wurde beobachtet, gott sei dank verwuchs sich das bzw. verschwand wieder! Sonst hätte sie eine OP gebraucht.

Ist das eigentlich auf beiden Händen?

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17938
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Kniescheibe einrasten und dadurch Lahmheit?

Beitrag von Gast am Di Jun 08 2010, 09:08

Also, vor ca. einem Jahr hatte er das schon mal, aber das verging genau so schnell, wie es gekommen ist... (aber da wars eben nur beim Entlasten)
Jetzt hat er es wieder und ich bin mir einfach nicht sicher ob die Lahmheit beim Trab davon kommt, denn normal ist da ja nur eine Fixation, wenn ein Pferd entlastet, was er aber bestimmt bei der Arbeit nicht macht...

Hatte die Stute das auch ab und zu mal unterm gehen bzw. traben, oder nur wenn sie entlastet hat?
Das mit der OP hat mir meine Tierärztin auch schon erklärt und sie meinte, dass das kein großer Eingriff wär, da bei örtlicher Betäubung das Kniescheibenband einfach durchtrennt wird und dieses wächst mit ein bis zwei Zentimeter Verlängerung wieder zusammen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kniescheibe einrasten und dadurch Lahmheit?

Beitrag von blondie am Di Jun 08 2010, 09:12

Ja die Stute hatte es auch beim laufen auf beiden Händen.

Genau, der Eingriff ist nicht wirklich groß glaube sogar dass das im stehen gemacht wird.

Wie lange hat er das jetzt schon?

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17938
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Kniescheibe einrasten und dadurch Lahmheit?

Beitrag von Gast am Di Jun 08 2010, 09:18

Also momentan hat er das nur auf der rechten Hinterhand. Es ist mir jetzt seit 4 Tagen aufgefallen...

Wurde die Hafistute weiterhin bewegt? Also, reiten will ich ihn ja jetzt nicht unbedingt, aber ich mein spazieren gehen oder etwas Bodenarbeit etc. Würde sich das positiv auf das Kniescheibenband auswirken? (bzgl. Dehnung)
Ich vermute, dass das gekommen ist, weil er jetzt wieder einen extremen Wachstumsschub gemacht hat.

Damals half es sehr gut, als ich ihm dann verstärkt Mineralfutter gegeben hab.
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass mir das lieber ist, wenn es von dieser Fixation kommt, als wenn er etwas anderes an den Beinen hat.
Die Beine sind und bleiben einfach das Wichtigste am Pferd...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kniescheibe einrasten und dadurch Lahmheit?

Beitrag von blondie am Di Jun 08 2010, 09:35

Richtig geritten worden ist sie nicht, aber spazieren gehen und viel Bewegung sprich Weide sollte sie haben!

Sowas kommt eigentlich nur vom Wachstum wenn alles andere wie Hufe ok sind (das ist noch ein Auslöser) aber das kann man ja ausschliessen.

klar im MiFu sind ja die Spurenelemente für Muskeln, Sehnen & Co, kann auf jeden Fall förden!

Ist er hinten noch überbaut?

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17938
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Kniescheibe einrasten und dadurch Lahmheit?

Beitrag von Gast am Di Jun 08 2010, 09:43

Was ist los blondie? Zwinker

edit blondie: Doppelpost´s gelöscht, unser Inet spinnt etwas Rolling Eyes Danke!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kniescheibe einrasten und dadurch Lahmheit?

Beitrag von Gast am Di Jun 08 2010, 09:45

Das gleiche Problem hat eine Bekannte von mir beim Shetty, da ich so ne gute Physio gefunden habe die Lilly behandelt habe ich Ihr diese empfohlen, morgen schaut sie sich das Shetty an, kann gerne mal berichten was Sie macht wenn du es wissen magst?!
LG

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kniescheibe einrasten und dadurch Lahmheit?

Beitrag von Gast am Di Jun 08 2010, 09:54

Doppelpost! Lächeln
Ja, er ist hinten momentan wieder überbaut. Hm... Jetzt bin ich am überlegen, ob ich nicht doch noch ein paar Tage abwarte mit dem Tierarzt und versuch es erstmal mit viel Bewegung und Mineralfutter. Hab mal gehört, das Jod auch sehr gut helfen soll. Weißt du da was davon @Blondie?

Das mit den Hufen kann ich ausschließen (zum Glück) Zwinker

Mal für alle, die es interessiert, wie sowas aussieht!
Das hier ist aber schon extrem. Bei Sid hält sich das alles noch in Grenzen und tritt nur ab und zu auf.
http://www.youtube.com/watch?v=-sfa39yRbWE

@Kira... Ja würde mich schon sehr interessieren! Lächeln Dankeschön!

Kommt sowas bei Shettys öfter vor? Kenn nämlich auch eins, die das hat!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kniescheibe einrasten und dadurch Lahmheit?

Beitrag von blondie am Di Jun 08 2010, 09:56

Jupp soll eine Shettykrankheit sein bzw. bei "kleinwüchsigen" Pferden --> Ponys eben...

Jod wird aber gespritzt soviel ich weiß oder wie willst du das machen @sid?

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17938
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Kniescheibe einrasten und dadurch Lahmheit?

Beitrag von Gast am Di Jun 08 2010, 10:02

Keine Sorge, ich werd ihm nichts spritzen! Zwinker
Hätte gedacht, da gibts auch angereichertes Futter...

Na gut, dann eben doch stinknormales Mineralfutter! Zwinker
Evtl. kann ich euch das heute mal ein bisschen filmen, damit ihr auch aussagekräftige Unterlagen habt!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kniescheibe einrasten und dadurch Lahmheit?

Beitrag von Gast am Di Jun 08 2010, 10:06

Okay,
habe meiner Bekannten bescheid gegeben wegen ausführlichen Bericht an mich, damit ich Dir das weitergeben kann! Zwinker

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kniescheibe einrasten und dadurch Lahmheit?

Beitrag von Gast am Di Jun 08 2010, 13:58

Achja, hab total vergessen mich bei euch zu bedanken!
Dankeschön blondie... Hast mir echt weiter geholfen und mir diesbezüglich auch ein bisschen die Angst genommen.

Und natürlich danke Kira... Freu mich schon total auf deinen Bericht und bin echt gespannt was die Physio dazu sagt...

Ich werd natürlich auch weiter berichten, wie es mit Sid weiter geht und ob ich nicht doch einen TA noch dazu hole.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kniescheibe einrasten und dadurch Lahmheit?

Beitrag von Gast am Di Jun 08 2010, 14:06

Wenn man kann hilft man doch gerne Sid! Zwinker

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kniescheibe einrasten und dadurch Lahmheit?

Beitrag von blondie am Di Jun 08 2010, 14:31

Also sid das ist doch selbstverständlich Zwinker

Wir kennen es ja auch ... finde es auch immer wieder aufbauend hier zu sein und seine Sorgen / Ängste zu teilen bzw. sogar gänzlich zu verlieren :o

Ich bin ja mal gespannt mein kleiner ist MÄCHTIG überbaut hinten... mal sehen wo der noch hinwachsen will... und was seine Wachstumsphase noch so in sich birgt...

Drück dir auf jeden Fall die Däumchen das wird schon wieder!

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17938
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Kniescheibe einrasten und dadurch Lahmheit?

Beitrag von Gast am Do Jun 10 2010, 08:15

Hey Sid,
die Physio war gestern bei meinen Freunden, ohne röntgen könnte es einiges sein, hat 2 Std. versucht rauszufinden, Bänder zu lang hat Sie erst gedacht, dann Kreuzbein, aber um das röntgen kommen Sie jetzt erst mal nicht drum herum.
Wollte Dir nur bescheid geben!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kniescheibe einrasten und dadurch Lahmheit?

Beitrag von Gast am Mo Jun 14 2010, 15:51

Momentaner Stand der Dinge...
Video konnte ich leider keins machen, da mein Freund schon wieder mit der Kamera nach Königsbrunn abgehaun ist.

Sid bekommt neuerdings eine extraportion Mineralfutter und ich versuchte seither die Hinterhand ein bisschen aktiver zu machen. naja, das heißt viel mit Stangen, Rückwärts und viel quer durch den Wald spazieren gehen. Ich finde, das alles hat gut geholfen und jetzt hat Sid das nur noch ab und zu wenn er ein Bein länger entlastet... Heut Abend will ich versuchen ihn ein bisschen im Schritt zu Reiten, damit er nicht total aus der Übung gerät. Mal schaun, wie das funktioniert!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kniescheibe einrasten und dadurch Lahmheit?

Beitrag von blondie am Mo Jun 14 2010, 15:56

Na das hört sich doch gar nicht so schlecht an!

Drück dir die Däumchen und weiterhin gute Besserung!

lg
blondie

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17938
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Kniescheibe einrasten und dadurch Lahmheit?

Beitrag von Gast am Di Jun 15 2010, 07:49

Berichte mal nach dem reiten, würde mich interessieren.
Drück Dir auch die Daumen!!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Kniescheibe einrasten und dadurch Lahmheit?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten