Kunststoffbeschlag

Seite 6 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Kunststoffbeschlag

Beitrag von Baracuda am So Jun 29 2014, 12:41

Mein Pferd hatte schon einen 4er Eisen-- 4x Alu--- 2x Eisen + 2x Kunstoff mit Eisenkern--- 2x Eisen +2 Barhuf.

Wir hatten schon Stollen, Widastifte, gar nix, höhere Nägel und und und

Ich finde zuerst sollte mal ganz klar geklärt sein was für eine Fehlstellung das Pferd hat, wie die Hufqualität ist und was für Möglichkeiten der aktuelle Bearbeiter bietet.
Meiner beschlägt zB keinen reinen Kunstoff...
Dann sollte mit dem Bearbeiter ganz genau besprochen werden wie er das einschätzt.

Mein Pferd zB hat sehr schlechte Hufqualität. Durch den Einsatz der Stollen und später der Widas habe ich die Trachten komplett zerstört. Der Druck auf die viel zu schwachen Wände war einfach zu hoch. Da sie auf Eisen eben auch sehr stark rutscht hat sie nun 4-5 höhere Nägel in der Zehe und das klappt super

Reiner Kunststoff würde ebenfalls die zu schlechten Wände sehr stark beanspruchen und kommt gar nicht in Frage.

Mit den Kombinationseisen die hier ja geplant sind war ich persönlich zB gar nicht zufrieden. Die Eisenbeschläge vorne hatten eine andere Reibung wie die Kunststoffbeschläge hinten. Da ging es 4 Wochen bis Pferdchen die Beine sortieren konnte und an ein normales reiten überhaupt zu denken war. Kombinationseisen waren etwas teurer als reines Eisen so das ich 4x als nicht nötig sah. Andere im Stall waren damit sofort zufrieden. Mich hat zudem gestört das sich das Gummi an der Zehe immer so schnell runter gelaufen hat und ich ständig neue gebraucht habe.

Bei Kunststoff brauchst du in der Regel zB gar keine Stifte den die Haftreibung ist anders wie Eisen. Da rutscht das Pferd auf Teer deutlich weniger bis gar nicht

Alu habe ich keinen Unterschied zu Eisen erkannt....

Ich kann dir echt nur raten, berate dich mit deinem Schmied/ Hufbearbeiter und entscheide dann.
Bei uns im Stall nutzen einige Hufschuhe und kommen damit deutlich günstiger übers Jahr als mein Beschlagspferd
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Kunststoffbeschlag

Beitrag von Mokka am So Jun 29 2014, 12:44

@Baracuda schrieb:
Die Eisenbeschläge vorne hatten eine andere Reibung wie die Kunststoffbeschläge hinten.
Das ist doch aber was anderes als die Kombieisen, wie zb Duplos.

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Kunststoffbeschlag

Beitrag von Baracuda am So Jun 29 2014, 12:46

Ich hatte einen Eisenkern und so einen Kunststoffüberzug und dieser Überzug hatte mehr Haftreibung als eben das blanke Eisen.
Mein Pferd hatte damit sehr deutliche Taktfehler. Nach 4 Wochen war dann alles super

Ich habe den Begriff Dupols nicht verwendet, weil das reine Kunststoffteile sind die wir aufgrund des Hufs nicht verwenden können.. http://www.duplo-frank.de/de/Duplo-Kunststoffbeschlag

Wir hatten Ölöf (?) Also Eisenkern und Gummi/ Kunststoffhülle
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Kunststoffbeschlag

Beitrag von Mokka am So Jun 29 2014, 13:04

Der Duplo HAT einen Eisenkern.

Nur rein interessehalber:
@Baracuda schrieb:
Die Eisenbeschläge vorne hatten eine andere Reibung wie die Kunststoffbeschläge hinten. Da ging es 4 Wochen bis Pferdchen die Beine sortieren konnte und an ein normales reiten überhaupt zu denken war.
Heißt an den Vorderhufen Eisen und an den Hinterhufen Kunststoff?

Ölöfs heißen die Dinger, glaub ich.

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Kunststoffbeschlag

Beitrag von mohirah am So Jun 29 2014, 13:33

@Ósk schrieb:
@Pilgrim98 schrieb:Ok, aktuell (Huforthopädin) wird alle 5 Wochen bearbeitet. Man sieht bereits nach 3 Wochen, dass es wieder alles recht unförmig wird.

OT: Dann sind die 5 Wochen zu lang. Wenn es genau 3 Wochen sind, solltest du alle 3 Wochen korrigieren. Ggf kann das wieder ändern, aber eine Zeitlang ist das eben so. Beschlag wird daran auch nicht viel ändern.
Ganz genau!  Yes Hufe sollte man grundsätzlich bearbeiten BEVOR sie aus der Form geraten. Ganz besonders dann, wenn es sich um Stellungskorrekturen handelt.

Ich würde dir empfehlen, die HO zunächst mal öfter kommen zu lassen. Hufe jedes Mal fotografieren, damit du die Veränderungen erkennen kannst. Evtl. für's Gelände Hufschuhe besorgen. Spätestens nach einem halben Jahr sollten deutliche Verbesserungen erkennbar sein, wenn ihr auf dem richtigen Weg seid. (Und wenn nicht, kannst du immer noch über Alternativen nachdenken.)

Vielleicht magst du ja mal Fotos im Hufbeurteilungsthread zeigen? Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Problem mit dem Greifen/Schmieden nur von der Hinterhand vorkommt. Vermutlich hat dein Pferd an den Vorderhufen zu lange Zehen. Zu lange Zehen bedingen ein sehr spätes Abfußen der Vorderhufe. Sie können den Hinterhufen nicht rechtzeitig Platz machen und so schlagen Vorder- und Hinterhuf aneinander. Regelmäßiges Kürzen der Zehe in kurzen Intervallen und eine Verlagerung des Abrollpunktes nach hinten schaffen hier Abhilfe.

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2630
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Kunststoffbeschlag

Beitrag von Baracuda am So Jun 29 2014, 13:39

@Mokka schrieb:Der Duplo HAT einen Eisenkern.

Nur rein interessehalber:
@Baracuda schrieb:
Die Eisenbeschläge vorne hatten eine andere Reibung wie die Kunststoffbeschläge hinten. Da ging es 4 Wochen bis Pferdchen die Beine sortieren konnte und an ein normales reiten überhaupt zu denken war.
Heißt an den Vorderhufen Eisen und an den Hinterhufen Kunststoff?

Ölöfs heißen die Dinger, glaub ich.

ja genau, in diesem Stall waren hinten keine Eisenbeschläge erlaubt. Eigentlich wäre nicht mal der Eisenkern erlaubt gewesen doch durch die Aussage von 2 Schmieden bekam ich eine Sondergenehmigung. So das sie dann eben vorne die alten Beschläge behilt und hinten diese Kombinationseisen.
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Kunststoffbeschlag

Beitrag von Mokka am So Jun 29 2014, 13:48

Ah, okay, dass man da als Pferd Einlaufzeit braucht, kann ich verstehen Zwinker 
Eisenkern hinten war bei mir auch nicht erlaubt, aber es geht zum Glück barhuf mit Hufschuhen.

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Kunststoffbeschlag

Beitrag von Pilgrim98 am So Jun 29 2014, 14:18

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Problem mit dem Greifen/Schmieden nur von der Hinterhand vorkommt. Vermutlich hat dein Pferd an den Vorderhufen zu lange Zehen. Zu lange Zehen bedingen ein sehr spätes Abfußen der Vorderhufe. Sie können den Hinterhufen nicht rechtzeitig Platz machen und so schlagen Vorder- und Hinterhuf aneinander. Regelmäßiges Kürzen der Zehe in kurzen Intervallen und eine Verlagerung des Abrollpunktes nach hinten schaffen hier Abhilfe.
Das klingt für mich sehr plausibel. D.h. also, wenn seine Fehlstellung korrigiert ist (was wohl noch etwa 1 Jahr dauern wird, vtl auch länger) würde er nicht mehr so stark übertreten. Ui, das wäre traumhaft.

__
Mit normalen Eisen ohne Stifte u.ä wird er nicht klar kommen. Er rutscht damit aktuell zu stark. Kunststoff mit Eisenkern bleibt vorerst mal meine erste Wahl.
Ich werde dann den Schmied fragen, ob es möglich ist, den Buben zuerst mal alle 3-4 Wochen zu bearbeiten (dann kann man den Beschlag ja evtl 2x nehmen).

Da habe ich jedoch das Bedenken, dass es sehr teuer werden könnte. Das mit den Hufschuhen und weiterhin Barhufbearbeitung könnte dann dauerhaft günstiger sein, aber die Hufschuhe kann ich noch nicht holen, weil er ja noch eine zu starke Fehlstellung hat. Ich brauche aber definitiv im Sommer noch etwas, was seine Hüfchen schont. Denn wenn ich ihn weiterhin schone, wird er mir noch bekloppt.
__
Am 8.7 haben wir den nächsten HO Termin. Da werde ich ihn noch einmal bearbeiten lassen, dann Bescheid geben, dass meiner nun einen Beschlag bekommt und dann den Schmied anrufen und ihn für Ende Juli hier her bestellen.
Ich weiß ja nun schon, was sinnvoll für Lasslo wäre und dann frage ich den Schmied (der mehr Ahnung hat als ich ^^), was er empfiehlt. Hufglocken hab ich da.
Freue mich schon darauf, wenn er endlich wieder laufen kann.
avatar
Pilgrim98

Anzahl der Beiträge : 436
Anmeldedatum : 12.11.12

Nach oben Nach unten

Re: Kunststoffbeschlag

Beitrag von Baracuda am So Jun 29 2014, 14:49

@Pilgrim98 schrieb:
__
Mit normalen Eisen ohne Stifte u.ä wird er nicht klar kommen. Er rutscht damit aktuell zu stark. Kunststoff mit Eisenkern bleibt vorerst mal meine erste Wahl.
Ich werde dann den Schmied fragen, ob es möglich ist, den Buben zuerst mal alle 3-4 Wochen zu bearbeiten (dann kann man den Beschlag ja evtl 2x nehmen).


Das würde ich mir sehr gut überlegen. Wenn du die Beschläge so oft nageln lässt ist der Huf sehr schnell eine Löcherpiste in der gar nichts mehr hält. Bei 3-4 Wochen bearbeiten sollte dein Pferd wenn irgendwie möglich barhuf bleiben....
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Kunststoffbeschlag

Beitrag von Pilgrim98 am So Jun 29 2014, 15:06

Das ist wohl auch wahr. Hab ich mal wieder gar nicht bedacht.
Dann geht mein Plan ja gar nicht auf :/
Außer wir würden evtl dann kleben. Wäre da dann eine Bearbeitung alle 3-4 Wochen möglich?
avatar
Pilgrim98

Anzahl der Beiträge : 436
Anmeldedatum : 12.11.12

Nach oben Nach unten

Re: Kunststoffbeschlag

Beitrag von Baracuda am So Jun 29 2014, 15:11

Beim Kleben hast du keine Löcher. Leider habe ich damit keine Erfahrung und kann dir nicht sagen wie gut das wieder abgeht. Sollte dazu abtragen/ entfernen von Horn nötig sein könnte es möglich sein das zu wenig Wachstum da ist. Der Huf dann insgesamt zu kurz wird....
Ich denke das solltest du unbedingt mit einem Fachmann besprechen der dein Pferd kennt....
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Kunststoffbeschlag

Beitrag von Mokka am So Jun 29 2014, 18:04

Ich lass aktuell alle 6 Wochen neu beschlagen, da sind die Nagellöcher gar kein Problem. Eine Bekannte lässt öfter umbeschlagen, da nimmt der Schmied wohl teilweise die alten Nagellöcher- es geht alles, wenn man einen Schmied hat, der dazu bereit und fähig ist.

PS: Kleben wäre zumindest bei meinem Schmied deutlich teurer.

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Kunststoffbeschlag

Beitrag von Pilgrim98 am So Jun 29 2014, 18:35

Noch mal wegen dem Abtreten:
Bei den Hufschuhen hätte ich dieses Problem ja auch. Da wären ruck zuck vorne die Schuhe weg. Ist zwar nicht ganz so gefährlich wie ein Eisen, aber trotzdem sicherlich nicht schön.
Also wohl besser Beschlag + 24h Hufglocken ... vorrübergehend eben.
__
Ich werd den Schmied mal kommen lassen. In 4-5 Wochen, je nachdem wann er mir einen Termin geben kann und in der Nähe ist. Da soll er erst mal schauen was man bei meinem Bubi machen kann. Vlt sagt er mir ja auch, dass ich ihn wirklich barhuf lassen soll, bis er nicht mehr so stark übertritt und zu oft neu beschlagen, zu viele Löcher macht. Alle 5 Wochen wäre das absolut Mindeste.
avatar
Pilgrim98

Anzahl der Beiträge : 436
Anmeldedatum : 12.11.12

Nach oben Nach unten

Re: Kunststoffbeschlag

Beitrag von mohirah am Mo Jun 30 2014, 10:13

Häufiges Kleben dürfte kein Problem sein. Nageln schon eher. Evtl. kann man da aber auch immer mal wechseln, wenn dein Schmied beides kann.

Ich möchte allerdings noch zu bedenken geben, dass gerade unter Beschlag der Huf die Tendenz hat, eine immer längere Zehe zu entwickeln, insbesondere dann, wenn die Bearbeitungsintervalle zu lang sind. Und bei kurzen Intervallen stellt sich wieder die Frage, inwieweit häufiger Beschlagswechsel die Hufe belastet.

Hufschuhe kann man übrigens auch gebraucht kaufen oder verkaufen, wenn sie noch in gutem Zustand sind. Dann halten sich die Kosten in Grenzen. Das kann deshalb trotzdem eine gute Lösung sein. Und wenn man das richtige Hufschuhmodell hat, ist Abtreten gar kein Problem.  Janein Ich hab noch nie einen verloren.  Janein Und meine eine Stute hatte auch mal eine Zeitlang das Problem mit dem Greifen an einem Vorderbein.

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2630
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Kunststoffbeschlag

Beitrag von Pilgrim98 am Mo Jun 30 2014, 21:47

Da muss ich noch mal kurz was zum Thema Hufschuh austreten im vgl zum Beschlag (ob Kunststoff oder Eisen) fragen:

Würde er sich den Hufschuh auch so schnell austreten? Oder kann ich darüber vlt auch Glocken anziehen (XXXXXXL :p ), damit sie drauf bleiben?
Das könnte er zumindest auf der Koppel ohne Glocken laufen.
avatar
Pilgrim98

Anzahl der Beiträge : 436
Anmeldedatum : 12.11.12

Nach oben Nach unten

Re: Kunststoffbeschlag

Beitrag von Ósk am Mo Jun 30 2014, 21:51

Hufschuhe haben auch den Vorteil das sie Hinten keine herausstehenden Enden haben. Daher ist ein Abtreten viel schwerer möglich. Gut passende Schuhe sitzen wie eine zweite Haut. Ich habe abtreten noch nie erlebt. Aber wenn es passieren würde, würde sicher nicht der halbe Huf dranhängen.
avatar
Ósk
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4123
Anmeldedatum : 24.10.10
Ort : Appenzellerland CH

http://www.mks-fotografie.ch

Nach oben Nach unten

Re: Kunststoffbeschlag

Beitrag von Pilgrim98 am Mo Jun 30 2014, 22:52

Hufschuhe haben auch den Vorteil das sie Hinten keine herausstehenden Enden haben. Daher ist ein Abtreten viel schwerer möglich. Gut passende Schuhe sitzen wie eine zweite Haut. Ich habe abtreten noch nie erlebt. Aber wenn es passieren würde, würde sicher nicht der halbe Huf dranhängen.
DAS ist definitv ein riesen Vorteil.
Vielleicht sollte ich doch beim Barhuf bleiben. Weil es eigentlich ja auch meine Lieblingsvariante ist. Habe nur Sorge, dass er im Winter Probleme auf dem Paddock macht. Dazu hier mehr:
http://www.sanftespferd.com/t394p780-hufschuhe?highlight=hufschuhe
avatar
Pilgrim98

Anzahl der Beiträge : 436
Anmeldedatum : 12.11.12

Nach oben Nach unten

Re: Kunststoffbeschlag

Beitrag von Gyllir am Di Jul 01 2014, 12:50

Wieso sollte das gerade im Winter Probleme bereiten?
avatar
Gyllir

Anzahl der Beiträge : 1371
Anmeldedatum : 23.10.12

Nach oben Nach unten

Re: Kunststoffbeschlag

Beitrag von Pilgrim98 am Di Jul 01 2014, 22:23

Wieso sollte das gerade im Winter Probleme bereiten?
Denke, dass er sich auf den relativ harten Paddockmatten eher das Horn runter schrubbt, als auf der weichen Wiese.
avatar
Pilgrim98

Anzahl der Beiträge : 436
Anmeldedatum : 12.11.12

Nach oben Nach unten

Re: Kunststoffbeschlag

Beitrag von Amigo1595 am Di Jul 01 2014, 23:15

Also ich weiß nur von meinem HO dass er grade Umstellungen auf barhuf am liebsten im Winter beginnt weil durch Schnee alles weich ist, im Sommer bei Trockenheit dagegen alles steinig und knarksig und überhaupt ist  Schulterzuck 
avatar
Amigo1595

Anzahl der Beiträge : 8888
Anmeldedatum : 07.08.11
Ort : Dresden

Nach oben Nach unten

Re: Kunststoffbeschlag

Beitrag von Funi am Di Jul 01 2014, 23:26

OT ja ich kenn es auch nur so: zum Herbst/Winter kommen die Eisen runter. Da sind die Böden aufgeweicht und wenn Schnee liegt hat man so gut wie keine Probleme mit Fühligkeit.

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11339
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Kunststoffbeschlag

Beitrag von mohirah am Mi Jul 02 2014, 10:02

Das mit dem Schnee funktioniert allerdings nur, wenn man welchen hat.  Zwinker Wir hatten im letzten Winter einen einzigen Tag, wo ein bisschen Schnee lag.

Ich denke nicht, dass die Paddockplatten so abrasiv sind, dass die Hufe drunter leiden. Ich habe bei mir auch Paddockplatten ohne Tretschicht darüber und lauter Barhufer. Die Hufe nutzen sich dadurch nicht übermäßig ab. Nur die Paddockplatten haben durch die Hufe inzwischen einigen Abrieb erfahren.

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2630
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Kunststoffbeschlag

Beitrag von Baccara am Fr Jul 25 2014, 14:25

Ich hab die Erfahrung gemacht, dass sich Duplos nicht so leicht abtreten lassen wie normale Eisen, da sie sich quasi nach unten "biegen" wenn der hintere Huf drauftritt.

Meine war im Sommer 2012 beschlagen und dann wieder ab August 2013 bzw März 2014. Im Winter läuft sie barhuf.
Die Stute einer Freundin ist auch im Winter mit Duplos beschlagen, dafür gibts extra "Winterduplos" mit Stollenlöchern.
avatar
Baccara

Anzahl der Beiträge : 130
Anmeldedatum : 23.07.14
Ort : südliches Niederbayern

Nach oben Nach unten

Re: Kunststoffbeschlag

Beitrag von DieHühs am So Okt 19 2014, 21:25

Ich möchte das Thema gerne mal aufgreifen, weil ich aktuell gerade auch vor dieser Problematik stehe...
Meine grosse Mimose braucht vorne leider Eisen (mehrfache Versuche ohne sind leider immer gescheitert und das obwohl wir laut Schmied eigentlich Huffreundliche Böden haben... -.-)!
Jetzt haben wir allerdings einen recht lehmhaltigen Boden und in der aktuellen "Monsunzeit" fährt sie vorne ganz schön Schlittschuh!
Da mein Leib und Lebenschmied leider aus gesundheitlichen Gründen für ein halbes Jahr flach liegt ( Sad ) habe ich jetzt einen anderen Schmied!
Der hat mir die Duplos empfohlen (hatte die früher schonmal bei einem anderen PFerd und war immer sehr begeistert!  Soviel vorweg)
Ansich habe ich damit eigetnlich kein Problem (Ich kauf die auch selbst!)

ABER: Der Schmied meint jetzt, dass ich alle 4 Hufe "beduplo'n" lassen soll! Und nicht nur vorne! Hinten hatte sie früher zwar auch Eisen, braucht sie eigentlich aber nicht... Er meint halt, wegen dem rutschen... Allerdings habe ich bisher immer nur schlittern mit den VH beobachtet, wo die Eisen drauf sind!
Bin jetzt etwas irritiert und meine Frage wäre an die Duplo-User: Habt ihr auch Teilbeschlag ?? Oder geht das nur komplett??
avatar
DieHühs

Anzahl der Beiträge : 83
Anmeldedatum : 16.10.14
Ort : Rhoihesse ;)

Nach oben Nach unten

Re: Kunststoffbeschlag

Beitrag von Joy am So Okt 19 2014, 22:03

Eins meiner Pferde lief auch einen Sommer mit Duplos. Er war nur vorne beschlagen.

Aktuell haben wir am Stall ebenfalls Pferde, die nur vorne Duplos tragen. Da gab und gibt es keine Probleme.

_________________
Life isn´t about waiting for the storm to pass. It´s about learning to dance in the rain.


Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9788
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Kunststoffbeschlag

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 6 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten