Beritt

Seite 2 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach unten

Re: Beritt

Beitrag von Baracuda am Do März 15 2012, 10:44

Freunde1
Ja, gibt schon tolle Leute hier. Und einige, ich selber auch, haben damals ein Pferd gekauft das einen an die Grenzen gebracht hat.

Ich denke der entschiedende Grund warum wir dich alle unterstützen ist, du hast erkannt das du Hilfe brauchst. Du hast dir einen guten Plan zurecht gelegt und Hilfe angenommen und du arbeitest sehr aktiv an eueren Problemen
Mehr kannst du aktuell nicht tun (wenn du das Pferd behalten willst)
Freunde1 Weiter so dann packt ihr das

Zum Grasen lassen hilft nur Respekt durch Bodenarbeit aufbauen und das Pferd eben beim Spazieren gehen genau beobachten so das du immer schon im Ansatz erkennst was es vor hat und reagieren kannst

avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Beritt

Beitrag von tina12341 am Do März 15 2012, 12:01

Hallo Nonstop Hanover,das liesst sich ziemlich krass deine Geschichte,aber wie ich sehe gibst auch du nicht auf...klasse...man ich baue hier echt Kraft auf für DAS was noch vor mir liegt,ich kann immer nur sagen toll das ich Euch hier gefunden habe.....Ich selber habe meine Angst auch erst an der Longe abgebaut,als ich dann auf Marek saß und ich manchmal merkte das ich mit der Situation überfordert bin kroch doch immer wieder so langsam meine Angst in mir hoch...ich habe dann wirklich versucht ddas zu überspielen aber der kleine Teufel hats sofort gemerkt und mir dann natürlich die Hölle heiß gemacht...oft stieg ich sehr deprimiert vom Pferd und sagte dann das wars ein für allemal...wenn ich dann vor ihm stand,oft mit Tränen in den Augen weil ich kein Weiterkommen sah und ich mal wieder versagt hatte,er mich mit seinen riesenaugen anschaute mich antupste da wars natürlich wieder um mich geschehn und ich konnte sagen...Nein ich gebe nicht auf....Das ich überhaupt wieder auf einem Pferd sitze ist für mich das Ding überhaupt...damals hatte ich ne Reitbeteiligung angenommen...alles lief immer gut im Gelände..dann eines Tages als ich wieder ausreiten wollte stellte ich fest das die Trense fehlt ich rief sofort bei der Besitzerin an und fragte danach...sie sagte ich könnte auch das Knotenhalfter nehmen sie wäre das viele Jahre gewöhnt....ich vertraute ihr natürlich...war sicher auch mein Fehler damit loszuziehn...auch der Reiter selber musss mit dem Ding umgehn können..mein Gedanke war aber..naja ich geh dann eh nur Schritt und dann haut das hin...lief auch prima...dann schoss sie aufeinmal los ohne Vorankündigung...der Galopp wurde immer schneller sie streckte sich immer mehr...solch einen Renngalopp habe ich noch nie gesehn bei ihr...ich versuchte drauf einzuwirken aber nichts geschah sie reagierte auf nichts mehr...rechts von mir der tiefe Graben auf den sie immer mehr zusteuerte und vor mir vllt nur noch 300 m die Hauptstrasse...ich schrie sie an ich zerrte an den Zügeln nichts ist da passiert ausser das sie noch schneller wurde...dann weiß ich eigentlich nicht mehr viel,sie bog ruckartig nach links ab und das wars dann... ich stürzte vom Pferd wach wurde ich dann wieder im Kh...Knochenbrüche ne schwere Gehirnerschütterung und einiges mehr..

Hätte deswegen nie gedacht das es mich doch nochmal packt...ich werde alles dafür tun das es irgendwann klappt egal wie lange das dauern wird....werde mit leichte Bodenarbeit anfangen...wobei ich immer Hilfe habe so das ich dabei nichts falsch mache.......es wird ich weiß es...es muss...LG Tina.


tina12341

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 12.03.12

Nach oben Nach unten

Re: Beritt

Beitrag von fribi am Do März 15 2012, 12:17

Tina, ich glaube, Dir steckt noch eine gehörige Portion Angst in den Knochen - was bei dieser Vorgeschichte absolut verständlich ist. Diese Angst muss erst überwunden werden (auch wenn Du meinst, das sei schon so) - und das kann dauern.

Dein Pferd spürt Deine Angst (Unsicherheit) natürlich ganz genau und es wird Dir deshalb auch noch nicht voll vertrauen. Pferde ticken da ein bisschen anders. Sie wollen sich gerne dem Menschen unterordnen (anvertrauen), müssen jedoch von seinen Führungsqualitäten überzeugt sein. Sonst führen sie lieber selber.

Dies ist ein Kernpunkt. Deshalb ist Bodenarbeit ja auch so wichtig. Denn hier kann am besten das gegenseitige Vertrauen aufgebaut werden. Nicht umsonst sagt man, was am Boden gelingt, gelingt auch vom Sattel aus.

Lasse Dir und Deinem Pferd viel Zeit, dann wird das gegenseitige Vertrauen wachsen. Und ihr beide werdet noch viel Spaß miteinander haben!

Und noch etwas ist wichtig: weder der Mensch noch das Pferd sind jeden Tag gleich (gut) drauf. Deshalb sind Rückschritte bei der Ausbildung völlig normal und sollten uns auch nicht verunsichern.

Alles Gute für Dich, Du wirst das packen. Vor allem auch, weil Du Dich um Hilfe bemühst!
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12398
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Beritt

Beitrag von Catana am Do März 15 2012, 21:11

tina, ich bewundere Leute wie dich, die so aktiv gegen ihre Angst vorgegangen sind und diese so gut in den Griff bekommen haben!
Ich selber hatte einen Reitunfall mit meiner ersten Stute, der mir zwar "nur" einen Knochen, dafür aber dann direkt einen Wirbel, brach.
Allerdings hatte ich nie diese Angst. Für mich war immer klar: ich geh wieder aufs Pferd. Hätte ich mein Stütchen über die 2 Jahre, die ich nicht reiten durfte behalten können, wäre ich sie sofort nach dem OK der Ärzte wieder geritten.
Ich wurde also nie mit dieser Angst konfrontiert, aber ich bewundere jeden, der es schafft sich ihr zu stellen und sie zu besiegen!
Und weil du das geschafft hast, trau ich dir auch alles andere auch mit deinem Marek zu! Freunde1
avatar
Catana

Anzahl der Beiträge : 1203
Anmeldedatum : 14.06.10
Ort : vor dem Rechner! Zumindest wenn ich on bin ;)

Nach oben Nach unten

Re: Beritt

Beitrag von tina12341 am Do März 15 2012, 23:20

Danke dir...

tina12341

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 12.03.12

Nach oben Nach unten

Re: Beritt

Beitrag von Pergamemnon am Fr März 16 2012, 18:23

Mach doch auch im My Story-Thread ne Geschichte und erzähl uns wies mit euch so voran geht Zwinker
avatar
Pergamemnon

Anzahl der Beiträge : 1079
Anmeldedatum : 30.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Beritt

Beitrag von ZigZag am Fr März 16 2012, 21:30

@fribi schrieb:Tina, ich glaube, Dir steckt noch eine gehörige Portion Angst in den Knochen - was bei dieser Vorgeschichte absolut verständlich ist. Diese Angst muss erst überwunden werden (auch wenn Du meinst, das sei schon so) - und das kann dauern.

Dein Pferd spürt Deine Angst (Unsicherheit) natürlich ganz genau und es wird Dir deshalb auch noch nicht voll vertrauen. Pferde ticken da ein bisschen anders. Sie wollen sich gerne dem Menschen unterordnen (anvertrauen), müssen jedoch von seinen Führungsqualitäten überzeugt sein. Sonst führen sie lieber selber.

Dies ist ein Kernpunkt. Deshalb ist Bodenarbeit ja auch so wichtig. Denn hier kann am besten das gegenseitige Vertrauen aufgebaut werden. Nicht umsonst sagt man, was am Boden gelingt, gelingt auch vom Sattel aus.

Das (mit der Angst) glaub ich auch und es ist verständlich. Allerdings kann ich voller Überzeugung widersprechen, daß es im Sattel gelingt, wenn´s am Boden gelingt ! MUSS nicht in jedem Fall so sein !! Sicher ist die Bodenarbeit und der tägl. Umgang/Alltag (!) der Grundstein, aber kein Garant dafür, daß die Reiterei sicher läuft. Aber ganz offensichtlich hapert´s ja schon am Boden (Wegziehen beim Führen und so )

Also ich hab auch mal 2 Pferde aus Polen gehabt (natürlich auch angeblich gefahren und lammfromm und blabla, ich habe recherchiert, wurden da von einem Privatmann, der für einen Händler agiert, sehr über´s Ohr gehauen). Jedenfalls kam, und ich denk das kann bei Deinem auch so sein, auch dazu, daß die erst hier, wenn sie einen guten Platz haben und rausgefüttert werden, ihr "Leben" und ihre Kraft etc. entdecken. So war´s bei unserem "Gespann" jedenfalls (wenn´s Dich interessiert, kannst gerne PN schreiben).

Da Deiner so jung ist und Du so eine Geschichte hinter Dir hast, wird es sicher eine ganze Weile dauern, bis das gut und angstfrei funktioniert (es hilft ja nichts, Techniken bei der Hand zu haben, wenn man nicht wirklich innerlich davon überzeugt ist). Ich wünsche Dir, daß Du das packst und find´s toll, daß Du´s durchziehen willst - und mit dem Profi im Rücken wird das wahrscheinlich auch (überhaupt nur) möglich sein!

Aber trotzdem würd ich im Hinterkopf behalten, daß es keine Schande wäre, wenn Du es nicht packst - die Gesundheit geht dann irgendwann einfach vor !! So seh ich´s jedenfalls (inzwischen) ! Dann müßtest / würdest Du Dir natürlich den Gedanken "das war von vorneherein keine vernünftige Entscheidung" gefallen lassen, aber auch das ist besser als schwere Unfälle oder sowas. Aber ich denke auch, mit dem Profi im Rücken habt Ihr eine reele Chance - v.a. lernst Du viel, wenn Du ihm oft zugucken kannst - und wenn Du Geduld hast... supi !

LG
avatar
ZigZag

Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 18.11.11
Ort : auf dem Ponyhof :-)

http://www.tierosteo.eu

Nach oben Nach unten

Re: Beritt

Beitrag von tina12341 am Sa März 17 2012, 10:08

Hallo ZigZag,danke für deinen Beitrag,

die Vorbesitzerin wo wir ihn her haben,die hat ihn ja aus Polen geholt und die hat auch ein paar Tage beobachtet bevor sie dort hin ging und zu versuchen ihn zu kaufen..sie hat gesehn das er Kutsche gezogen hat und das er das wahrscheinlich auch sehr gut machte...natürlich heisst das nicht wenn man Bodenarbeit macht und ich Einzelstd neben beritt mache.das es irgendwann auch klappt..aber ich habe gute Chancen das es klappt...Ziehn tut er nur wenn wir mal mit ihm so raus sind...das ist lange her und ich werde mal schaun wie es jetzt vllt mit spazieren klappt...hab das ziehn zur Wiese aber auch oft von anderen Pferden hier gesehn wenn sie auf die Weide geführt werden..das haben bis jetzt immer die gemacht(Weide führen) die dafür zuständig sind,aber ich habe ab jetzt diese Aufgabe mir selber zugeschrieben...ist nur ein Lehrnprozess mehr für mich.....gestern Abend habe ich ihn in der Halle mal rennen lassen,da ich selber nicht drauf sitze also ich darf ja erst wieder in 3 Wochen da ich Probleme mit der Luft habe...die 2Tage die da übrig bleiben übernehme ich um ihn zu bewegen...erst ist er gerannt,anschliessend als er dann zu mir kam und das sollte er dann auch selber machen was er auch tat..bin ich mit ihm kreuz und quer durch die Halle spaziert ohne Führseil...egal wohin ich bin,er ist hinter mir her gelaufen bin ich sozusagen mal gejoggt ist er im langsamen Trab neben mir her...dann hat es mein Freund versucht aber er reagierte bei ihm gar nicht wirklich...heisst das nicht das er schon Vertrauen in mir hat...Marek verfolgt mich schon in meinen Träumen so sehr beschäftige ich mich mit ihm...er ist eben jung und auch unerfahren....Der Bereiter der gleichzeitig mein RL ist und dem diese Anlage hier gehört,der geht mit dem Pferd auch ins Gelände....er sagt Marek ist supergut und lammfromm,er zeigt keinen Übermut und er ist sehr unerschrocken was ich ja nun beim Probereiten(Kauf) auch feststellen konnte...ich denke das er es dort wo er her kommt (Polen) eben kein wirklich gutes Leben hatte....LG Tina

tina12341

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 12.03.12

Nach oben Nach unten

Freispringen Marek

Beitrag von tina12341 am Fr März 23 2012, 12:11



Jetzt hab ichs kapiert..........viel Spaß beim anschauen..das war sein 1.Freispringen heute macht er alles allein.....ohne antreiben....es scheint ihm auch Spaß zu machen...da kann er seine Power rauslassen...tina

tina12341

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 12.03.12

Nach oben Nach unten

Re: Beritt

Beitrag von Gast am Fr März 23 2012, 12:18

Holla die Waldfee! Da ist aber jemand gut drauf! Yeah

Macht er gut, das Springen. Yes

Würde vielleicht nur zwischendrin versuchen ihn wieder etwas mehr "runter zu holen", damit er nicht die ganze Zeit wie aufgescheucht herum rennt. Nicht, dass er das Springen am Ende mit zu viel Stress verbindet.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Beritt

Beitrag von tina12341 am Fr März 23 2012, 12:37

Hallo,

er war beim 1.und 2.mal sehr aufgeregt,aber danach hat er es schon gekannt und ist von daher viel ruhiger an die Sache rangegangen...heute macht er das in einer Seelenruhe das ich nur staune...ja er hat richtig Power in sich...das Freispringen wird immer im Winter gemacht von Nov.-April...jetzt kommt er wieder auf die Weide....von der Winterweide musste er erstmal wegbleiben...er hat alle Zäune eingerannt (Strom) und sich beim 1.mal geschlägert...Gott sei Dank hatte er seinen Mantel an so hat er nur Schrammen am Hals davongetragen....zwar war seine Decke oben ratzekahl aufgeschlitzt aber er ist gut davon gekommen....wir nehmen an das er durch seine dicke Decke den Strom so nicht wirklich gespürt hat....denn jetzt ist er wirklich brav.........er davon abgesehn er fängt auch gern mal einfach nur so gern Streit an...was sich aber auch schon sehr gut gelegt hat....ich selber darf immer noch nicht aufs Pferd....mit meiner Luft haperts echt ganz gewaltig....ich hoffe immer auf Besserung das ich endlich wieder reiten darf....Im Gelände so sagt mein Bereiter und RL ist er super brav....Tina

tina12341

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 12.03.12

Nach oben Nach unten

Re: Beritt

Beitrag von Amigo1595 am Fr März 23 2012, 13:30

Ein hübscher Kerl ist er muss ich sagen Lächeln
avatar
Amigo1595

Anzahl der Beiträge : 8888
Anmeldedatum : 07.08.11
Ort : Dresden

Nach oben Nach unten

Re: Beritt

Beitrag von tina12341 am Fr März 23 2012, 20:51

Danke............

tina12341

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 12.03.12

Nach oben Nach unten

Re: Beritt

Beitrag von ZigZag am Sa März 24 2012, 13:01

Das mit dem Gelände ist ja schonmal SUPER !!!!!!!!!
avatar
ZigZag

Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 18.11.11
Ort : auf dem Ponyhof :-)

http://www.tierosteo.eu

Nach oben Nach unten

Re: Beritt

Beitrag von blondie am Sa März 24 2012, 13:48

alter Schwede ... der hat mal Hummel im Popo...

Was ist das denn für eine Verpaarung? Friese x ??


_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 18027
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Beritt

Beitrag von tina12341 am Sa März 24 2012, 14:10

Welche Mischung das weiß ich nicht genau der TA sagte auf jeden Fall Friese mit drin....Ja,der Ausritt war einfach das Beste überhaupt....zwar erstmal Schritt aber das musste auch so sein....am Anfang war ich total angespannt...je länger ich aber drauf saß umso entspannter wurde ich...langsam aufbauen und dann klappt das irgendwann....

tina12341

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 12.03.12

Nach oben Nach unten

Re: Beritt

Beitrag von ZigZag am Sa März 24 2012, 15:24

mir ist es zu undeutlich, um es zu erkennen, aber in Polen gibt es noch die schweren Warmblüter (nicht als Rassetyp, sondern es ist eine eigene Rasse - "schweres Warmblut", kennt kaum einer), bei deren Ursprung irgendwie Friese mit drin ist. Wenn man Papiere für die Pferde hat, kriegt man, glaube ich, sogar einen Zuschuß vom Staat, wegen Erhaltung einer seltenen Rasse oder sowas...



ah, Du warst ausreiten (hab ich grad erst gelesen), ist ja cool :o)
avatar
ZigZag

Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 18.11.11
Ort : auf dem Ponyhof :-)

http://www.tierosteo.eu

Nach oben Nach unten

Re: Beritt

Beitrag von tina12341 am Sa März 24 2012, 17:13

Ja,wie gesagt nach 5Jahren das erstemal...war nuuur klasse....hab mal in Papiere geschaut kann in diese Richtung nix finden....

tina12341

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 12.03.12

Nach oben Nach unten

Re: Beritt

Beitrag von gipsyking am So März 25 2012, 14:00

Tolles Pferd.

Ich hab auch so einen ähnlichen schwarzen Osteuropäer.

Der hat keinen Abstammungsnachweis.

Ich denke dann, Deiner auch nicht?

Beim Freispringen fetzt er echt ab...

avatar
gipsyking

Anzahl der Beiträge : 886
Anmeldedatum : 25.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Beritt

Beitrag von tina12341 am Mo März 26 2012, 11:42

Also meiner hat papiere wo Eltern Großeltern drin stehn...aber ehrlich gesagt ist mir das völlig egal...LG Tina

tina12341

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 12.03.12

Nach oben Nach unten

Re: Beritt

Beitrag von gipsyking am Mi Jul 11 2012, 19:52

Was macht Marek?

...

avatar
gipsyking

Anzahl der Beiträge : 886
Anmeldedatum : 25.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Beritt

Beitrag von Chipita am Mi März 13 2013, 15:02

Hallo,
ich bin ganz neu hier und ich würde mal gerne eure Meinungen zu folgendem Sachverhalt hören:

Mein Pferd ist seit einem halben Jahr in Vollberitt (Grundausbildung) in einem Reitstall.Jetzt musste ich auf April den Vertrag kündigen, da ich arbeitslos werde.
Komischerweise hat mich meine Bereiterin bisher noch kein einziges mal (!!!) mit ins Geschehen einbezogen.Vor ca. 3 Monaten hat sie am Telefon gemeint, das Tier sei E-Fertig.
Nun habe ich kürzlich mit einer Reitlehrerin telefoniert, die auch bereitet, weil ich mich natürlich weiterhin um die Ausbildung des pferdes (kostengünstiger) bemühen will.Diese hat dann, als sie erfahren hat, dass die Stute nach einem halben Jahr erst E-Ferig sein soll, die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen.Sie meinte, das Pferd müsste nach der Zeit VOLLBERITT mindestens A-Fertig sein.
Ich muss dazu sagen, ich habe mein Pferd Longiert und Sattel/Gebiss/Reitergewicht vertraut in Beritt gegeben!
Nun habe ich den Berittvertrag mal genauer studiert und musste leider feststellen, dass nix eindeutig definiert ist!nur eben, dass sie 5x pro woche nach eigenem ermessen das tier arbeitet.ich kann die also auf nichts festnageln!
wenn ich Termine ausmachen wollte, hatte sie nie zeit oder war krank.Warum keine Zeit?sie muss doch sowiso einmal am tag mit meinem Pferd arbeiten???!!!ich habe sie also die letzten tage öfters gelöchert, dumme fangfragen gestellt.sie meinte, dass meine stute angeritten sei!ANGERITTEN???vor ein paar wochen soll sie noch E-Fertig gewesen sein!
Ich befürchte, dass ich einem Betrüger auf den leim gegangen bin!Was soll ich denn jetzt tun?ich habe da SEHR viel geld liegenlassen!ich kann doch nichts beweisen.
wem kann man egentlich heutzutage noch über den weg trauen?
ich könnte nur noch heulen..


Zuletzt von Chipita am Mi März 13 2013, 15:08 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Chipita

Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 13.03.13
Ort : ...mir kennat älles außer Hochdeitsch!

Nach oben Nach unten

Re: Beritt

Beitrag von nasowas am Mi März 13 2013, 15:07

Erstmal willkommen hier.

Was verstehst du denn unter E-fertig bzw angeritten?
Für mich ist das das gleich?

Was waren denn deine Erwarteungen anch einem halben Jahr und was habt ihr besprochen und was kannst du jetzt mit dem Pferd konkret machen. Und was hättest du im Moment gerne für einen Ausbildungsstand?

Mich wundert eher der Sachverhalt dass du nciht eingebunden wurdes (und dich das wohl nciht gestört hat) Das kenne ich nur von Profis, die ihr Pferd zum Anreiten weggeben und dann wenn man "draufsitzen kann " alles selber mcahen.
avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2091
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Beritt

Beitrag von sandstrand am Mi März 13 2013, 15:12

Hallo Wink

du hast dein Pferd dort abgegeben und gelassen ohne dich persönlich Schlau zu machen welche Fortschritte das Pferd macht/eingebunden zu werden?
Ist der Stall empfohlen worden oder wie warst du so sicher mti der Bereiterin das du Dein Pferd dort einfach gelassen hast?
avatar
sandstrand

Anzahl der Beiträge : 1495
Anmeldedatum : 18.07.12

Nach oben Nach unten

Re: Beritt

Beitrag von Chipita am Mi März 13 2013, 15:18

nasowas,
Unter angeritten verstehe ich, dass das Pferd geradeaus mit Reiter in allen 3 Grundgangarten laufen kann.Sowas bekommt man i.d.R. ja schon nach 2 Monaten täglicher arbeit hin.

Unter E-Fertig verstehe ich, dass das Tier die simpelsten Dinge, die es in einer Dressurausbildung gibt,können muss, wie Z.B. Rückwärtsrichten, leichte Seitengänge im Schritt, und vor allem die Balance halten kann in allen Grundgangarten.
Sowas wäre meiner Meinung nach angemessen nach 5x pro Woche ein halbes Jahr lang.

Dem ist aber nicht so.leider.

ich wollte schon einige male zuschauen/vorgeführt bekommen, wurde immer abgewiesen.generell habe ich die Bereiterin selten gesehen, als ich da war (meistens war sie weg).wurde halt immer auf die nette art vertröstet.

anngeschaut habe ich mir den stall klar.die wusste halt auch zu gut, wie man das vertrauen wecken kann Neinja

der Reitstall liegt aber auch ca. 40 km weit weg von mir.da kann man nicht jeden tag auf der matte stehen, am wochenende höchstens mal.
gut ausgeschaut hat sie ja.hat mir eigentlich auch einen normalen eindruck gemacht.

Chipita

Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 13.03.13
Ort : ...mir kennat älles außer Hochdeitsch!

Nach oben Nach unten

Re: Beritt

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten