Hufschmied - Freud & Leid

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Hufschmiedleid - Suche nach einem beginnt!

Beitrag von cymberlie am Di Jun 14 2011, 22:21

Hallo,
letztes Jahr wurde schon erzählt das unser Hufschmied weniger in unserer Umgebung fährt, danach habe ich ihn angesprochen und er meinte in die letzten Ecken fahren tut er nicht mehr, es gibt einfach Ecken in denen er nur 2 oder 3 Pferde macht und länger im Auto sitzt als er Arbeitet. Zu uns hat er auch eine Stunde Anfahrtsweg, aber wir liegen nah an der Autobahn und es sind viele Ställe in unserer Umgebung die er auch macht.

Unser letzter Termin Freitag vor 2 Wochen wurde auf diesen Freitag verschoben, da ein Hufschmied abgesprungen ist und der Praktikant mehrere Tage nach einem Tritt in den Bauch im Krankenhaus lag. Zudem hatte unser Hufschmied dann wohl auch eine Sommergrippe und lag auch mehrere Tage flach.

Heute wurde mir erzählt dass er wohl auch größeren Ställen in unserer Umgebung abgesagt hat und nicht mehr kommt. Auf meinen Anruf und eine SMS, ob der Termin für Freitag noch steht, kam dann eine SMS das er im Moment krank sei, es ihnen Leid tut und sie uns nur ungern schon wieder absagen, bis Mitte Juli sind sie dann in Urlaub. Was danach ist, ich hab keine Ahnung.

Jetzt befürchte ich das er auch nicht mehr zu uns kommt, wir kennen ihn schon seit 12 Jahren, zwischen durch hatte er sich von heut auf morgen mal 1 Jahr ins Ausland abgesetzt (hatte ein Alkoholproblem wie viele Schmiede, ist aber seit über 7 Jahren trocken!) und hat sich danach selbstständig gemacht, sprich wir waren mit die ersten Kunden in der Selbstständigkeit.

Ich hab ein sau blödes Gefühl. Neue Schmiede hier suchen wird kein Spaß, einen der hin und wieder unseren Schmied vertreten hat nimmt keine Neukunden mehr an (ob er uns zu Neukunden zählt?), ihn hatten wir in der Zeit in dem unser jetziger Schmied im Ausland war, was nervend war man musste immer mit seiner Frau Termine ausmachen und diese Frau (mittlerweile seine Ex) hat es einem fast unmöglich gemacht einen Termin zu bekommen.

Noch ein Schmied der viel in unserer Umgebung fährt liegt mit Asthma im Krankenhaus, ihn würde ich auch nur ungern rufen, er ist unzuverlässig und auch oft ungerecht zu den Pferden, wird schnell grob.
Und weils so schön ist liegt auch noch ein 3. Schmied flach, er hat sich die Schulter zertrümmert.

Habe jetzt der Frau von unserem Schmied geschrieben, ob zu uns jemanden empfehlen kann, bzw. ob es jemand gibt der seine Vertretung macht.
Unsere Einsteller wissen bescheid, zwei davon versuchen noch an weiter Nummern dran zu kommen, damit vllt dann irgendwann in absehbarerer Zeit ein Schmied zu uns den Weg findet. Huforthopäden kenne ich leider keine. Wie sucht man im Internet am Besten nach Schmieden? Andere Reiter habe ich schon per WKW eben angeschrieben, von einigen weiß ich das sie einen von den 3 im Moment erkrankten Schmieden haben.

Liebe Grüße

cymberlie

Anzahl der Beiträge : 1585
Anmeldedatum : 14.05.10
Ort : Hunsrück

Nach oben Nach unten

Re: Hufschmied - Freud & Leid

Beitrag von fribi am Di Jun 14 2011, 22:29

Oh - das hört sich nach Stress an! Sind eure Pferde beschlagen? In unserer Gegend habe ich den Eindruck, dass es für Barhufgänger mehr Auswahl gibt, dass sich also mehr HO bzw. HP selbständig gemacht haben.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12349
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Hufschmied - Freud & Leid

Beitrag von cymberlie am Di Jun 14 2011, 22:33

4 Pferde sind im Moment vorne Beschlagen, aber ich hab schon den Einstellern gesagt, das es mir darum geht das die Füße ausgeschnitten werden und nicht das ich Suche bis ich am Besten noch den "günstigsten" zum Beschlagen finde.
Problem ist halt wenn man nicht weiß wenn man überhaupt anrufen kann, wenn man weiß wer alles krank ist. Weil die ein oder andere Absage werden wir auch noch bekommen.
Liebe Grüße

cymberlie

Anzahl der Beiträge : 1585
Anmeldedatum : 14.05.10
Ort : Hunsrück

Nach oben Nach unten

Re: Hufschmied - Freud & Leid

Beitrag von Nevitana am Mo Mai 27 2013, 20:16

Hufschmied. Mit diesem Thema habe ich auch zu kämpfen und bin erleichtert, dass ich nicht die einzige bin. Meinen ersten Schmied habe ich über Stallkollegen gefunden und mich rangehangen. Er war zwar etwas schweigsam und menschlich komisch, hat seine Arbeit aber sehr ordentlich gemacht und hat auch nicht so viel gekostet. Nachdem wir umgezogen sind, hatte ich versucht ihn zu erreichen, er ist aber nie rangegangen. Es musste also ein neuer Schmied her. Habe dann den genommen den die Leute aus Stall Nummer Zwei auch hatten. Dieser war sehr unsensibel dem Pferd gegenüber und hat auch extrem viel verlangt m.M.n. (Barhuf 40 € pro Pferd). Stall Nummer Drei. Habe den Schmied der SB genommen. Unsympathischer Kerl. Wollte ihn nach ein paar Malen nicht mehr und habe mir über das Internet auf die Suche gemacht. Zwei Hufschmiede konnte ich telefonisch nicht erreichen und sie habe auch nicht zurück gerufen! Einer konnte keine neuen Kunden aufnehmen. Den anderen habe ich am Telefon gar nicht richtigverstanden, weil sein kleines Kind im Hintergrund rumgeschrien hat. Der hat mich doch ersthaft gefragt ob er den Kleinen mitbringen könne und ich mich um ihn kümmern könnte während er arbeitete. Ähm nein ?! Habe also abgesagt. Heute habe ich durch Zufall eine Anzeige von einem Hufschmied gelesen der auch Hufothopäde ist. Ich habe kurz entschlossen angerufen. Ging keiner ran. Zwanzig Minuten später hat er zurück gerufen. Wir haben einen Termin am Freitag. Mal sehen wie es wird. Besonders gerne reden tut er wohl nicht, denn ich musste ihm jedes Wort aus der Nase ziehen. Nun gut, mir egal solange er die Hufe ordentlich macht.

avatar
Nevitana

Anzahl der Beiträge : 1708
Anmeldedatum : 07.05.13

Nach oben Nach unten

Re: Hufschmied - Freud & Leid

Beitrag von Amigo1595 am Mo Mai 27 2013, 20:41

Na da bin ich gespannt, habe ja auch einen Huforthopäden und bin superduper zufrieden, besser als jeder Schmied, berichte dann unbedingt mal!!! Daumendrück
avatar
Amigo1595

Anzahl der Beiträge : 8893
Anmeldedatum : 07.08.11
Ort : Dresden

Nach oben Nach unten

Re: Hufschmied - Freud & Leid

Beitrag von DunLee am Mo Mai 27 2013, 20:44

Ich habe auch eine Huforthopädin und die gebe ich so schnell nicht wieder her!

DunLee

Anzahl der Beiträge : 2177
Anmeldedatum : 15.10.12

http://www.theartofhorsemanship.de

Nach oben Nach unten

Re: Hufschmied - Freud & Leid

Beitrag von nasowas am Di Mai 28 2013, 08:13

Mich hat mein letzter Hufschmied schwer enttäuscht, nachdem er mir einen Tag vor dem Termin gesagt hat, dass er nicht kommt und auch nicht mehr kommen will, da ich jetzt alleine am Stall wäre und er für ein Pferd nicht kommt.
Ist ja ok wenn das für ihn nicht wirtschaftlich ist aber das eine mal hätte er ja wohl noch beschlagen können1 Ich satnd dann da mit nem Pferd, dass dringend zum Schmied musste und konnte schauen wie ich mir einen aus dem Hut zauber!

Mitlerweile habe ich dem Schmiedehandwerk ja aber komplett abgeschworen und wills auch nciht mehr an meinen Pferden haben. Ich habe eine super Hufpflegerin nach Strasser aber wegen meines Umzugs muss ich mir leider eine neue suchen bzw hab schon Kontakt zu einer.
avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2027
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Hufschmied - Freud & Leid

Beitrag von Sternchen am Di Mai 28 2013, 10:21

DunLee schrieb:Ich habe auch eine Huforthopädin und die gebe ich so schnell nicht wieder her!

So gehts mir auch. Yes
Ich bin so froh dass ich sie gefunden hab und sie war die erste die ich gefunden hab für mein Pferd und sie wird auch die einzige bleiben. Zwinker
Wär schrecklich, wenn sie mir sagen würde dass sie nicht mehr kommt da es sich nicht auszahlt. Aber GSD hab ich auch noch in einem Stall in der Nähe zwei Freundinnen, die auch bei dieser HO sind weil ich sie empfohlen hab. Smile
avatar
Sternchen

Anzahl der Beiträge : 781
Anmeldedatum : 02.03.12
Ort : Österreich

Nach oben Nach unten

Re: Hufschmied - Freud & Leid

Beitrag von GesineFlora am Di Mai 28 2013, 11:26

Komisch, warum manche Menschen ihren Beruf scheinbar nicht ernst nehmen, so wie mein Erster Hufbearbeiter...

Der gute Man war unheimlich schwer zu erreichen. Auf Emails und SMS´en reagierte er nicht und ans Telefon ging er auch nur mit gut Glück! Glück hatte man auch wenn er mal pünktlich kam. Gut wenn man mit Tieren arbeitet ist es klar das es beim vorigen Termin mal etwas länger dauern kann. Aber wenn man sich immer zwischen 1-2 Stunden verspätet kann man wenigstens mal anrufen. Es konnte natürlich auch sein, dass er einfach mal gar nicht gekommen ist. Irgendwann kam er dann mal "eindeutig" betrunken zum Hufe machen - da habe ich ihn dann "entlassen". Ein Betrunkener Hufbearbeiter hat an meinem Ponys nicht zu suchen. Schlimm. Das einzig positive was es über diesen Man zu berichten gibt - er ging sehr liebvoll mit meinen Ponys um. Mein Shetty mochte diesen Typen unheimlich gern...

Nach kurzer Suche habe ich dann meinen jetzigen gefunden. Absolut guter Typ. Er bietet ein Terminservice an, d.h. er meldet sich wenn es wieder Zeit wird. Er kommt immer pünktlich. Macht sehr gute Arbeit. Bezahlbar zugleich. Bei Problemen ein Anruf (der ist immer zu erreichen Tag/Nacht) und er ist da. Sehr lieb zu den Hü´s.
Ich hoffe der bleibt meinen Ponys noch sehr lange erhalten!
avatar
GesineFlora

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 09.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Hufschmied - Freud & Leid

Beitrag von ZigZag am Mi Mai 29 2013, 01:40

@ Azgirl Was Du da erzählst klingt ja mehr als abenteuerlich !!! schreck

avatar
ZigZag

Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 18.11.11
Ort : auf dem Ponyhof :-)

http://www.tierosteo.eu

Nach oben Nach unten

Re: Hufschmied - Freud & Leid

Beitrag von Nevitana am Sa Jun 01 2013, 13:41

So, gestern war also unser neuer Hufschmied da. Oder wohl eher der neue Hufpfleger. Ich wusste bis gestern nicht dass es da einen Unterschied gibt Tüte ...
Der HP war nur 4 Minuten zu spät, was nun wirklich kein Problem ist. Nach einiger Zeit hat sich heraus gestellt, dass ich ihn von früher kannte. Er und seine Frau haben nämlich eine Stute. Und ja, ich war da mal das Pflegemädchen. Komisch, dass ich ihn anhand des Namens nicht wieder erkannt habe. Natürlich war der Termin dann ganz locker, da wir uns sofort gedutzt habe und uns unterhalten haben. Er hat seine Arbeit sehr gut gemacht und *trommelwirbel* Laredo braucht keine Eisen. In sechs Wochen kommt er wieder. Preislich war es im normalen Rahmen. Habe jetzt für komplett Maniküre 25 € bezahlt, was bei uns normal ist. Bin eigentlich ganz zufrieden. Er hat auch nicht zu viel abgeschnitten.
So sehen seine Hufe jetzt aus:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Nevitana

Anzahl der Beiträge : 1708
Anmeldedatum : 07.05.13

Nach oben Nach unten

Re: Hufschmied - Freud & Leid

Beitrag von Amigo1595 am Sa Jun 01 2013, 16:16

Na das klingt doch rundum positiv, schön dass du hoffentlich jemand guten gefunden hast!!! Smile
avatar
Amigo1595

Anzahl der Beiträge : 8893
Anmeldedatum : 07.08.11
Ort : Dresden

Nach oben Nach unten

Re: Hufschmied - Freud & Leid

Beitrag von Nevitana am So Jun 02 2013, 15:58

@Amigo1595 : Ich hoffe es auch Lächeln
avatar
Nevitana

Anzahl der Beiträge : 1708
Anmeldedatum : 07.05.13

Nach oben Nach unten

Re: Hufschmied - Freud & Leid

Beitrag von Nevitana am Mo Jul 01 2013, 11:23

Nun ist es genau einen Monat her, dass mein HP da war. Doch seine Hufe sehen wieder grausam aus und am Rand ist sogar ein Mini-Stück abgebrochen.
Aber wenn der HP jetzt kommt, wäre zuviel am Huf weg. Ist es also sehr schlimm wenn ein Stück abgebrochen ist? Soll ich zwei Wochen warten bis zum nächsten Termin oder ihn jetzt schon holen?
avatar
Nevitana

Anzahl der Beiträge : 1708
Anmeldedatum : 07.05.13

Nach oben Nach unten

Re: Hufschmied - Freud & Leid

Beitrag von nasowas am Mo Jul 01 2013, 11:38

Ich finde nciht, dass man warten muss bis "wieder genug drauf ist". Ich würde ihn holen, dass er die ausgebrochenen Stellen bearbeitet, dazu muss ja nciht zwingend viel weggenommen werden.
Bei meienr Stute geht es bei den Terminen auch weniger ums wegnehmen sondern darum die richtige Form zu erhalten.
längster Abstand ist da 6 Wochen, da ich überhaupt kein Risiko eingehen will!
avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2027
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Hufschmied - Freud & Leid

Beitrag von blondie am Mo Jul 01 2013, 12:59

Meine HO kommt alle 4 Wochen zur Korrektur Zwinker

Lass dir doch vom Schmied zeigen wie du die abgebrochenen STellen selbst ausbessern kannst.

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17975
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Hufschmied - Freud & Leid

Beitrag von Stephi am Mo Jul 01 2013, 13:11

Ich bessere abgebrochene oder unschöne Stellen auch selber aus, so kann man grössere Schäden vermeiden.Wink
avatar
Stephi

Anzahl der Beiträge : 273
Anmeldedatum : 11.03.13
Ort : Unterfranken in BAYERN

Nach oben Nach unten

Re: Hufschmied - Freud & Leid

Beitrag von Nevitana am Di Jul 02 2013, 09:13

Klasse Idee @Blondie Yes. Werde ich auf jeden Fall so machen. Es gibt ja auch diese Handraspeln, ich werde meinen HP mal fragen.
avatar
Nevitana

Anzahl der Beiträge : 1708
Anmeldedatum : 07.05.13

Nach oben Nach unten

Re: Hufschmied - Freud & Leid

Beitrag von Gyllir am Di Jul 02 2013, 09:52

ich bessere auch immer selber ein bissel aus, um schlimmeres zu verhindern, bis dann der Schmied wieder kommst um alles wieder hübsch zu machen! Zwinker 
avatar
Gyllir

Anzahl der Beiträge : 1371
Anmeldedatum : 23.10.12

Nach oben Nach unten

Re: Hufschmied - Freud & Leid

Beitrag von amidar am Di Jul 02 2013, 10:06

Ausbrechende Hufwände sind nicht schlimm und nur ein Zeichen dafür, dass der Hufwandüberstand schon zu lang ist und zu wenig Abrieb stattfand. kürzere Abstände oder Selberraspeln wären die Lösungen! Oder für mehr natürlichen Abrieb sorgen.
avatar
amidar

Anzahl der Beiträge : 635
Anmeldedatum : 09.06.10
Ort : Oldenburg

http://www.amidar.de.vu

Nach oben Nach unten

Re: Hufschmied - Freud & Leid

Beitrag von rakete am Di Jul 02 2013, 10:35

Ich hab eine alte Raspel von meinem HS bekommen (mir ist sie immer noch scharf genung Yes  ) damit kann ich abgesplitterte Stellen nacharbeiten!
Frag doch mal ob du auch eine kriegen kannst!
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 13975
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Hufschmied - Freud & Leid

Beitrag von Nevitana am Mi Jul 03 2013, 11:40

Danke, werde ich machen Yes.
avatar
Nevitana

Anzahl der Beiträge : 1708
Anmeldedatum : 07.05.13

Nach oben Nach unten

Re: Hufschmied - Freud & Leid

Beitrag von rakete am Di Okt 15 2013, 18:41

Ich hatte jetzt vor ein paar Wochen das erste Mal meinen "Ersatz" HS da und war nicht gerade begeistert.
Er war ruhig und ist auch mit Alex gut umgegangen aber er war schnell AH!  für meinen Geschmack zu schnell...obwohl ich auch 5,- weniger gelöhnt habe...die grobe Raspel und auch kein feinres nacharbeiten.
Außerdem hat er zu dem Zwanghuf von Alex gesagt das wäre mal ein Bockhuf gewesen schreck  Ich hab Alex 17 Jahre und hatte auch schon verschieden HS aber das hat noch nie jemand gesagt!
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 13975
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Hufschmied - Freud & Leid

Beitrag von Pegasus am Mi Okt 16 2013, 08:54

Mein erster HS war eine Katastrophe ! Er war grob und kein Einfühlungsvermögen, meiner damals 2,5 Jahren alten Stute Cora. Cora wackelte immer etwas, wenn sie die Hufe länger geben mußte, damals. Ihr hat einfach noch das Gleichgewicht gefehlt. Keine Einsicht vom HS zu erwarten.
Einmal und nie wieder.

Hab Cora nach Hause gestellt und einen neuen HS gesucht und gefunden. Seit dem habe ich den gleichen HS. Cora ist nun 6 Jahre alt. Er arbeitet super, ist freundlich zu Pferd und Mensch und man kann alles Fragen. Er erklärt einem alles super. Das letzte mal als er bei mir war, stellte ich ihm unseren Neuzugang vor. Hab ihm aber gleich gesagt:" Ran laß ich dich noch nicht, er zappelt noch zu viel, Wiko ist erst 8 Monate und mußte bis jetzt noch gar nichts machen. Du bist mir einfach zu wertvoll als Hufschmied."
Er meinte dann er macht ihn das nächste mal mit. So hat er nur Cora und Nic die Hufen ausgeschnitten. Bei mir sind alle Barhufgeher.
Mein HS notiert sich den nächsten Termin immer und ruft mich dann an wann es wieder soweit ist, sollte dennoch was sein kann ich ihn immer anrufen und er ist zu Stelle und das obwohl er eine Stunde Anfahrtszeit hat. Außerdem ist er immer pünktlich.
So gesehen bin ich sehr froh ihn zu haben.
avatar
Pegasus

Anzahl der Beiträge : 77
Anmeldedatum : 13.10.13
Ort : Österreich

Nach oben Nach unten

Re: Hufschmied - Freud & Leid

Beitrag von blondie am Do Okt 17 2013, 12:48

Dein Neuzugang ist 8 Monate und es wurde noch nie was an den Hufen gemacht?
Draufgeschaut wg. Stellungsfehler?

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17975
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Hufschmied - Freud & Leid

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten