Springgymnastik

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Springgymnastik

Beitrag von cymberlie am Fr Dez 30 2011, 22:34

Hallo,
nachdem wir am Stall seit langem die Hü's mal wieder "hüpfen" lassen haben, haben wir beschlossen dies wieder öfters zu tun, gerade über die kalte Jahreszeit um nicht Tag für Tag das selbe zu tun. Da wir nur Blöcke und Cavalettis haben, die Pferdels nicht ganz so oft in den Genuss kommen zu hüpfen haben wir sie an Kappzaum und Longe geführt, so das sie nicht Runde für Runde die Hindernissreihe nehmen und wir mehr Einfluss auf sie haben.
Haben heute zunächst mit Trabstangen und einem kleinen-mini Kreuz angefangen, es dann je nach Pferd gesteigert, bis maximal 3 Sprüngchen (Höhe zwischen 30 - 60 cm) in unserer kleinen 20x25m Halle.
Die Pferde hatten alle sichtlich Spaß an der Sache. Haben jetzt einen Tag die Woche zum Hüpfen uns verabredet, so dass sich das schleppen der Stangen und Aufbauen lohnt, keiner kommen kann, ich möchte aber ohne Stangen in der Halle arbeiten! Ob wir das wirklich einhalten ist eine andere Sache, aber ein guter Vorsatz ist es alle Mal.

Was baut ihr so auf? Welche Abstände? (Hab da ja so nicht wirklich viel Ahnung von, wenn bis jetzt meine Pferde hüpfen durften dann nur über einzele Sprünge oder so weit auseinander das man keine Probleme hatte mit den Galoppsprüngen dazwischen)

Der nächste Schritt ist mit Reiter oben drauf, heute waren 2 Pferde dabei die zum ersten Mal hüpfen durften. Wir sind doch ganz schön eingesessene "Kringelreiter" rotwerd . Das Stütchen trabte über Trabstangen blieb dann stehen und starrte in den Spiegel, guckte dann unter sich und merkte da liegen ja neue Stangen in anderen Farben unter mir, prustete laut und in den nächsten Runden guckte sie noch kritisch in den Spiegel (sie guckt generell viel in den Spiegel, wehe, der Reiter hat mal ein anderes Oberteil an Zwinker)

Hoffe das es ganz viele Ideen gibt, was man alles Aufbauen kann, damit es nicht langweilig wird.

Liebe Grüße

cymberlie

Anzahl der Beiträge : 1585
Anmeldedatum : 14.05.10
Ort : Hunsrück

Nach oben Nach unten

Re: Springgymnastik

Beitrag von Catana am Fr Dez 30 2011, 23:54

Wir haben unterm Reiter immer gerne sogenanntes "Zirkeltraining" gemacht. Und zwar schnappt man sich dabei einen Zirkel und packt da 1-4 Hindernisse hin. EIne schöne Übung für Regelmäßigkeit und Flexibilität in den Gangarten und ganz schönes Konditionstraining für Hotte und Reiter (unterschätzt man schnell als Danebenstehender)
Zum Anfang vielleicht nur eine Stange, damit Pferd und Reiter mitbekommen, dass da etwas liegt und die Beinchen gehoben werden müssten.
Dann kann man das auf 2, sich gegenüberliegende, Stangen ausweiten. Ein halber Zirkel zwischen den "Hindernissen" erfordert schon einen gewissen Rhythumus. Galoppsprünge zählen macht da Spaß. Wenn man den Rhythmus dann gefunden hat, kann man mit der Anzahl Galoppsprünge "spielen": mal einen Verhaltenen mehr reinbauen oder an der offenen Seite etwas flotter einen weniger machen.
Die fortgelaufene...ehm...schrittene Variante sind dann 4 Stangen (an beiden Zirkelpunkten, A bzw. C und X). Dafür braucht man schon einiges an Rhythmusgefühl und flinke Pferdebeinchen. Sortieren, Galoppsprünge zählen, sauber mittig die Stangen anreiten, variieren.
Für richtig Gute, kann man dann aus den Stangen Hindernisse machen. Wir haben das mit kleinen Kreuzen gemacht. Macht das Anreiten leichter und zwingt das Pferdchen zu mehr Aktivität.

Aber bitte bitte! nicht unterschätzen! Macht nicht mehr als 3-5 Minuten am Stück und gönnt den Pferden viel Entspannung dazwischen. Das ist nicht nur hohe Konzentration, sondern auch viel Arbeit von Hinterhand und Rücken. Und beim Rücken rede ich nicht nur vom Pferderücken. Regelmäßiges Treiben, auf dem Zirkel biegen und viel leichter bzw. Springsitz geht in Oberschenkel und Rücken! Gönnt auch euch Pausen und zieht die Einheiten nicht zu lange, auch wenn es Spaß macht sobald man den Dreh raus hat (Wortwitz zwar nicht beabsichtigt, passt aber Zwinker )

Hab ich früher total gerne gemacht und fand es eine klasse Übung, war allerdings jedesmal genau wie meine Stute klatschnass geschwitzt Zwinker
avatar
Catana

Anzahl der Beiträge : 1183
Anmeldedatum : 14.06.10
Ort : vor dem Rechner! Zumindest wenn ich on bin ;)

Nach oben Nach unten

Re: Springgymnastik

Beitrag von Ósk am Sa Dez 31 2011, 00:53

Freispringen lasse ich gerne auf unserer Ovalbahn. Da habe ich im Prinzip meine Gasse, nur dann den Nachteil, dass jede Runde gesprungen wird. Hoch aufbauen tue ich aber auch nicht. Das höchste ist ein normaler Cavalettiblock hoch, höhere Hindernisse haben wir nicht. Mit den Gangpferden bin ich nie zu "höherer" (schwierigerer) Springgymnastik vorgedrungen. Die hatten meist schon mit einem Sprung Probleme. Da lag der Fokus auf einer schönen Galoppade und einem gleichmässigen Sprung.

Chi.ler.a hat viel Spass am Springen. Daher wird sie das wohl auch öfter machen dürfen, sobald der Boden dies zulässt. geplant habe ich durchaus nach einiger Übung auch Gymnastikreihen von bis zu 4 Sprüngen. (oder Sprüngchen)

Bei zunehmendem Gymnastizierungsgrad werde ich auch unterm Sattel springen. Dort das gleiche wie im Freispringen. Vielleicht auch irgendwann die Übung von Catana.
Früher im Springunterricht bin ich sehr gerne In-Outs gesprungen. Vielleicht bekomme ich das ja auch nochmal irgendwann hin.
avatar
Ósk
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4123
Anmeldedatum : 24.10.10
Ort : Appenzellerland CH

http://www.mks-fotografie.ch

Nach oben Nach unten

Re: Springgymnastik

Beitrag von Baracuda am Sa Dez 31 2011, 07:53

Der Reitverein bei dem ich aktuell noch bin hat jeden Sonntag ein Freispringen. Sie bauen in der 20x40 Halle in der Mitte einer langen Bahn meist 6 Hindernisse auf. Das ist im Einsprung meist ein sehr kleines dann wird das höher, wieder tiefer, wieder höher und das Letzte ist meist ein Ochser oder eben was höheres. Oft liegt auch vor dem ersten Absprung noch eine Stange auf dem Boden
Die Sprünge stehen alle in Kombination und von daher ist 1 Galoppsprung dazwischen. Also Sprung, Schritt, Sprung Schritt
Klingt wie hops, hops, hops fertig,,,

Die ganzen Hindernisse sind auf der einen Seite durch die Hallenwand und auf der anderen Seite durch ein Flatterband eingefasst so das die Pferde wie in eine Gasse rein laufen und eben komplett durchspringen müssen. Sie machen jede Woche auch nur 1 Seite,,, Also heute links rum das nächste mal rechts rum

Die Pferde springen das auch höchstens 4-6 mal und dann ist Schluss.. Wenn das Pferd so gar nicht zu motivieren ist vil auch mal nur 2 mal. sollte es gar nicht mehr zu bremsen sein vor lauter Freude eben auch mal 6 mal..
Es ist immer nur 1 Pferd in der Halle (außer sie kennen sich sehr gut dann auch mal 2)
Achtung: bitte immer sehr sehr gut aufwähren vor dem Springen.
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Springgymnastik

Beitrag von Bláinn am Sa Dez 31 2011, 09:38

Ui das ist ein guter Thread.

Wir ziehen ja morgen um und haben dann ne 20x60 Halle zur Verfügung und auch Hindernisse, bzw einen kleinen Teil wollen wir uns noch bauen.

Mit unserem RL wollen wir in der nächsten Reitstd mit Springgymnastik anfangen, also Reiten.

Wir wollen dann allerdings auch einmal in der Woche Freispringen miteinbauen und sind da jetzt eben auch noch auf der Suche nach Aufbaumöglichkeiten, die sich für den Anfang eignen. Beide unsere Pferde sind schon gesprungen, springen auch echt schön. Die Routine fehlt halt noch, klar Zwinker

Vll kann Javellin da ja noch was berichten Zwinker Wink
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6937
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Springgymnastik

Beitrag von Ósk am Sa Dez 31 2011, 09:47

Für den Anfang sind gut:
- 1 Sprung
- 1 Sprung mit Vorlegestange
- 2 Sprünge mit 2 Galoppsprüngen
- Sprung - Galoppsprung - Stange - Galoppsprung - Sprung
avatar
Ósk
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4123
Anmeldedatum : 24.10.10
Ort : Appenzellerland CH

http://www.mks-fotografie.ch

Nach oben Nach unten

Re: Springgymnastik

Beitrag von Gast am Sa Dez 31 2011, 09:49

@Bláinn schrieb:Vll kann Javellin da ja noch was berichten Zwinker Wink

Zwinker

Also, ich habe ja seit vorletzter Woche ENDLICH wieder Springtraining bei meinem mobilen RL *letztesGeldzusammenkratz*. Love

Über die Wintermonate machen wird fast nur Springgymnastik, d.h. wir bauen nicht auf Höhe sondern trainieren vorallem Geschicklichkeit und Koordination meines Pferdes.

Letztes Mal gab es Trab- und Galoppstangen, zum Schluss auf Kavallettihöhe gebaut ( vier Stück hintereinander, davon zwei hoch gelegt, die anderen zwei auf dem Boden ). Stangenkreuze, die man aus einer Volte heraus anreiten muss, damit das gerade Anreiten besser trainiert wird ( kann das hier leider schlecht erklären ). Und zum Abschluss der Stunde eine kleine Distanz, dh Stangenkreuz und danach ein kleiner Oxer.

Wenn ich mit meinem Pferd alleine übe, dann mache ich vor allem Trab und Galoppstangen. Letztere lege ich mir gerne auf den Zirkel ( 2. bzw. 3. Hufschlag ). Die "Königsdisziplin" wäre es da für mich irgendwann 4 Galoppstangen ( später auch 4 Kavalettis ) auf dem Zirkel zu galoppieren, dh der Zirkel ist dann geviertelt. Aber das schaffen wir zZ noch nicht. Sind im Moment erst bei zwei Stangen, jeweils auf der Hälfte des Zirkels. rotwerd

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Springgymnastik

Beitrag von Bláinn am Sa Dez 31 2011, 10:52

Welche Frage sich da mir noch stellt ist die des Abstandes:

Sylvano macht ja deutlich größere Tritte als Bláinn, er ist ja auch größer Zwinker

So wenn wir da jetzt Trab-bzw Gallopstangen hinlegen, ist ja ein einheitlicher Abstand eigentlich nicht so gut oder?

Weil entweder muss Sylvano kleinere Schritte machen, oder Bláinn hüpft drüber, bzw macht einen Zwischenschritt weil es für ihn ja ein zu großer Abstand ist!

@ Osk: Was meinst du mit 2 Sprünge mit 2 Gallopsprüngen??
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6937
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Springgymnastik

Beitrag von Ósk am Sa Dez 31 2011, 13:03

Zwei Sprünge in dem Abstand, dass da zwei Galoppsprünge zwischen passen. bei zwei Pferden von unterschiedlicher Grösse aber auch unpraktisch.
avatar
Ósk
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4123
Anmeldedatum : 24.10.10
Ort : Appenzellerland CH

http://www.mks-fotografie.ch

Nach oben Nach unten

Re: Springgymnastik

Beitrag von Bláinn am Sa Dez 31 2011, 14:36

Ja gut, wir lassen sie eh nicht zusammen (also hintereinander) springen, weil uns das zu gefährlich ist. Dann müssen wir halt nach Sylvano kurz die Abstände verkürzen wenn Bláinn dran ist!

So lang wir das nur im Freilauf Stil machen ist das ja kein Problem. Wenn wir es dann unterm Reiter machen, geht sowas halt nicht...
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6937
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Springgymnastik

Beitrag von Gast am Mo Jan 02 2012, 09:39

Hallo zusammen!

Habe mir gestern die Mühe gemacht und ein paar Videos von der Springgymnastik mit meinem Pferd hoch geladen. Dachte, vielleicht gewinnt der ein oder andere von Euch ein paar Ideen für das eigene Training.

ANMERKUNG: Die Videos entstanden alle Ende 2010 bzw. Anfang 2011.

1. Video: Die ersten drei Stangen werden im Trab genommen und nach der 3. Stange wird das Pferd selbstständig angaloppiert. Dann nochmal über ne (Galopp-) Stange und dann über ein kleines Kreuz. Diese Übung soll das Pferd aufmerksam machen für die Reiterhilfen und, da es dabei über die Diagonale geht, auch im richtigen Galopp landen.



2. Video: Eine Distanz von drei Galoppsprüngen mit zwei kleinen Steilsprüngen. Wichtig dabei die Temporegulierung und das finden des richtigen Absprungpunktes ohne Vorlegstange.



3. Video: Dreifache Kombination mit jeweils einem Galoppsprung zwischen den Sprüngen. Ausbildungsziel wie bei Video 2, nur noch etwas schwieriger, wegen dem 3. Sprung. Ist gerade bei eiligen Pferde, wie meinem, eine gut Übung um sie zum Hinschauen und "Tempo drosseln" zu animieren. Zwinker



4. Video: 4 Galoppstangen und dahinter ein kleiner Steil. ( Anmerkung: Da ich nicht genug Abstand zum Vorreiter hatte und der nicht "in die Gänge kam", bin ich am Anfang nur getrabt. ). Solche Übungen mag ich persönlich, gerade mit meinem Traber, sehr, weil es den Galopp verbessert indem das Pferd "gezwungen" wird seine HH mehr zu benutzen. Traber haben ja gemeinhin eher einen flachen, gelaufenen Galopp.



5. Video: Hier springen wir eine sog. Linie. Dh insgesamt 6 Sprünge mit immer wieder Handwechsel dazwischen. war besonders gut geeignet um das Anreiten auf die Sprünge zu üben, für den richtigen Absprungspunkt und die Tempokontrolle.



6. Video: Nochmal eine "Linie", diesmal mit der dreifachen Kombination und der zweite Sprung ( Kreuz ) aus einer Kehrtvolte heraus, was bedeutet, dass man beim Anreiten noch genauer hinaschauen und das Pferd im Griff haben musste. ( Der 1. Sprung ist leider nicht mit drauf- der Kameramann war zu langsam! gaga )




Aufbau einer Springsstunde bei meinem RL:

Hier noch eine kleine Darstellung, wie mein RL eine Springgymnastikstunde aufbaut ( Natürlich mit mehr Wiederholungen der einzelnen Übungen und auf beiden Händen geritten, aber ich will hier ja nicht tausend Videos rein stellen! Zwinker











Und hier ein Zusammenschnitt aus zwei verschiedenen Reitstunden:



Falls jemand Fragen dazu hat, immer raus damit! Yes

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Springgymnastik

Beitrag von Bláinn am Mo Jan 02 2012, 10:02

Mensch super!!! DAnke Javellin
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6937
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Springgymnastik

Beitrag von Gast am Mo Jan 02 2012, 10:03

@ Blainn: Gern geschehen! Wink

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Springgymnastik

Beitrag von Catana am Mo Jan 02 2012, 10:36

Ah, kleiner Nachtrag zum Zirkeltraining (wo ich grad eine Springbegeistertes, sich aufheizendes Pferdchen seh Zwinker ):
Oft im Traning gesehen, nie selbst geritten, bin ja kein Springreiter. Die 4 Hindernisse auf den Mittelzirkel gebaut. Also Ein Srung jeweils bei B und E und in die Mitte der beiden Zirkel jeweils einen.
Damit lässt sich leichter variieren: man kann nur die beiden auf dem Hufschlag nehmen und sobald man das Pferd gut am Bein hat auch einen dritten oder sogar einen vierten Sprung dazunehmen, allerdings auch, für die Aufmerksamkeit des Pferdes, Sprünge auslassen.
So kann man nicht nur die Aufmersamkeit des Pferdes überprüfen, auch das eigene Bein. Übermäßig springbegeisterte Pferde (Kategorie hopsendes Rennmöhrchen Zwinker ) werden häufig ruhiger, weil einfach immer wieder ein Sprung kommt und man nicht zum Nächsten drücken muss, bleiben aber beim Reiter wenn gelegentlich ein Sprung ausgelassen und erst bei der nächsten Runde wieder genommen wird.
avatar
Catana

Anzahl der Beiträge : 1183
Anmeldedatum : 14.06.10
Ort : vor dem Rechner! Zumindest wenn ich on bin ;)

Nach oben Nach unten

Re: Springgymnastik

Beitrag von Amigo1595 am Mo Jan 02 2012, 11:39

Wow coole Videos, sieht echt gut aus was ihr da so macht!!!

Bin mit Amigo ja noch nicht so viel/oft gesprungen, aber es macht ihm viel Spass, habe nur leider auch das Problem das er sich ganz schön hochspult wenn er einmal gecheckt hat das wir jetzt springen und dann wirds manchmal bissel haarig weil er in den Kurven extreme Schräglage hat... ( sind deshalb schon einmal zusammen hingefallen Warte )
avatar
Amigo1595

Anzahl der Beiträge : 8893
Anmeldedatum : 07.08.11
Ort : Dresden

Nach oben Nach unten

Re: Springgymnastik

Beitrag von PICO2001 am Mo Jan 02 2012, 12:10

@Javellin

Da hast dir echt viel Mühe ..respekt Yes

ICh hab immer unheimlich gerne gymnastizierende Sprngstunden gemacht..und eigentlich merkt man hinterher erst, das es viel anstrengener is als über die Sprünge zu jagen wie die Wilden Zwinker
Was mir allerdings aufgefallen ist, lasst ihr die Hände stehen übern Sprung??? gut sind ja nur paar kleine Erhöhungen gewesen, aber ich sehe immer ne stabile Hand..also die Position der Hand ist fest..au überm Sprung. Soll nix schlimmes sein, denn jeder lernt es anders..ich kenne es mit Hand in Richtung Kopf gehen,auch bei kleinen Hopsern umd das Pferd zum Strecken und zum Rückenaktivieren zu bringen. Aber das is wie mit der Parade..manche geben Innnen, manche Außen..drum interessiert es mich, wie es bei euch so gehandhabt wird Zwinker ! Ich hab ja noch die DDR.Reitweise erlernen müssen und es hat sich ja seither viel getan!
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3193
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Springgymnastik

Beitrag von Gast am Mo Jan 02 2012, 13:49

@ PICO: Nein, wir reiten normalerweise nicht mit starrer Hand. Aber das war damals bei mir noch so, weil ich mich selbst beim Springen oft noch verkrampft und dann am Zügel festgehalten habe. Bei einem schnellen Pferd, wie meinem Adham, immer losgelassen zu sitzen ist nämlich - gerade für nen Anfänger - eine "Kunst für sich". rotwerd

Hab übrigens auch noch Videos davon, welche "Tricks" mir mein RL gegen das "Gerenne" verraten hat. Werde sie später hochladen. Zwinker

@ catana: Von den 4 Kavalettis, die Du angesprochen hast, schaffen wir im Moment erst zwei. rotwerd Das ist nämlich echt nicht so leicht... Aber ich mag diese Übung auch sehr! Yes

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Springgymnastik

Beitrag von Nedserd am Mo Jan 02 2012, 14:42

Ich möchte nur mal anmerken, dass man lieber Cavallettis nehmen sollte statt Stangen auf den Boden zu legen... Verletzungsgefahr!!!
avatar
Nedserd

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 07.06.10
Ort : Elbflorenz

Nach oben Nach unten

Re: Springgymnastik

Beitrag von PICO2001 am Mo Jan 02 2012, 14:54

@ Nedserd Verwirrt bin

Ich empfinde beides als verletzungsgefahrtechnische Gefahr..je nachdem was für ein Pferd man hat aber ich lasse mich gerne eines bessere belehren Yeah !
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3193
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Springgymnastik

Beitrag von Gast am Mo Jan 02 2012, 15:25

@ nedserd: Mir persönlich waren, gerade am Anfang, die Stangen lieber. Einfach deshalb, weil Adham so extrem übereifrig war und über Kavalettis "riesige Sätze" genommen hat, was es für mich Anfänger schwerer gemacht hat locker zu sitzen und weiter zu galoppieren. Bei den Stangen waren wir beide etwas entspannter.

Kommt vielleicht auch aufs Pferd an. Meiner ist ja so übereifrig und leichtfüßig, dass er die Beine eher zu hoch nimmt, als dass er irgendwo drauf tritt oder drüber stolpert.

Mal abgesehen davon, dass ich auch schon genug Pferde gesehen habe, die sich schier "über die Kavalettis legen". Huh

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Springgymnastik

Beitrag von Gast am Mo Jan 02 2012, 18:58

@Amigo1595 schrieb:Bin mit Amigo ja noch nicht so viel/oft gesprungen, aber es macht ihm viel Spass, habe nur leider auch das Problem das er sich ganz schön hochspult wenn er einmal gecheckt hat das wir jetzt springen und dann wirds manchmal bissel haarig weil er in den Kurven extreme Schräglage hat... ( sind deshalb schon einmal zusammen hingefallen Warte )

@ Amigo: Hier ein kleiner Blick in die "Trickkiste" meines RLs bei "heißen Pferden"! Zwinker Die Videos stammen von Juni 2010.

1. Video: Zunächst erstmal alles im Trab und VOR der Stange halten! Pferd soll lernen, dass es erst auf Signal des Reiters "springen" bzw. über die Stange traben darf. ( Anmerkung: Ja, das sieht total "billig" aus, aber so einen "Renner" wie meinen Adham muss man erstmal "runter gefahren bekommen". Sieht man auch am Anfang des Videos, als er unaufgefordert angaloppiert... Ups )



2. Video: Über die Stange traben und dahinter anhalten. Pferd soll nicht kopflos weiterrennen. Genau so soll das auch nachher beim Springen sein.



3. Video: Dasselbe Spiel nochmal im Galopp.





Anmerkung: Das ganze klappt natürlich auch mit mehreren Stangen hintereinander, oder Kavalettis, oder Sprüngen... Yes



6. Video: Hier fällt Adham zwischen Stange und kleinem Sprung in den Trab. Das ist bei schnellen/eiligen Pferden aber immer noch besser, wie über den Sprung "drüber zu rasen". Mein RL betont bei sowas immer, dass es ihm sehr wichtig ist, dass das Pferd lernt sich selber zu regulieren und aus seinen Fehlern lernen zu dürfen. Ich gehöre ja leider Gottes auch zu den Reitern, die immer alles "kontrollieren" wollen... rotwerd



7. Video: Der win oder andere erkennt hierauf vielleicht sein eigenes "sprunggeiles Pferd" wieder! gaga



8. Video: Das war gegen Ende der Stunde. Da sah es dann schon besser aus! Pferde lernen ja zum Glück oftmals schneller als ihre Reiter! Yes


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Springgymnastik

Beitrag von Gast am Mo Jan 02 2012, 19:45

Sowas mag ich für mich und mein Pferd ja besonders gerne Zwinker :


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Springgymnastik

Beitrag von cymberlie am Mo Jan 02 2012, 20:02

Hi,
danke für die vielen Anregungen.
Das mit den Stangen auf den Zirkel legen werde ich die Woche testen wenn ich alleine in der Halle bin (wobei bei unsrer kleinen Halle.... ist es ja fast die ganze Bahn).
Javellin, danke für die vielen Videos, leider stocken sie bei mir sehr und meistens ist das Pferd dann schon lange über den Sprung oder die Stange.
Weißt du wie weit die Abstände sein müssen, z.B. bei einem Sprung oder Stange mit zwei Galoppsprüngen dazwischen?
Weil Aufbauen schön und gut nur welche Abstände?
Liebe Grüße

cymberlie

Anzahl der Beiträge : 1585
Anmeldedatum : 14.05.10
Ort : Hunsrück

Nach oben Nach unten

Re: Springgymnastik

Beitrag von Gast am Mo Jan 02 2012, 20:07

@ Cymberlie: Man sagt, dass ein Galoppsprung idR 3,5 Meter misst. Wenn ich für mein Pferd die Galoppstangen lege, dann immer in einem Abstand von 4 großen Schritten.

Hab hier ne ganz nette Seite mit weiteren Erklärungen gefunden:

http://reiter.spass.com/cavalettiarbeit.htm

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Springgymnastik

Beitrag von marlene´s chef am Mo Jan 02 2012, 21:15

bei ponys sind die galopp abstände 2,80m bei pferden bis 160cm sind es 3,20m. wenn man sehr rennige pferde hat, nimmt man zur verlangsamung des tempos pony abstände. darum ist die größe unterschiedlicher pferde egal.

galopp stangen beinhalten keine verletzungsgefahr. wir hatten noch nie eine verletzung durch trab oder galoppstangen in 15 jahren.
pferde, die sich nur schwer motivieren lassen, sind mit cavalettis besser aus der reserve zu locken.
anstatt stangen, kann man auch mal planken auf den boden legen. da gibt es so manche überraschung zu sehen.
avatar
marlene´s chef

Anzahl der Beiträge : 440
Anmeldedatum : 29.01.11
Ort : sermuth

http://frz-muldental.org

Nach oben Nach unten

Re: Springgymnastik

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten