Malzbierkur?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Malzbierkur?

Beitrag von Vina am Di Nov 15 2011, 20:04

Hab' gerade mal in einer alten Pegasus geblättert und bin auf eine Malzkur gestoßen. Dazu soll man dem Pferdchen einfach jeden Tag eine Falsche Malzbier mit unters Kraftfutter mischen . Die Bierhefe enthält Biotin, das nachweislich für ein gesundes Hornwachstum steht... Brüchige Hufe können dadurch also besser nachwachsen. Sichtbare Erfolge aber erst nach 4 Monaten.
Kennt das jemand?
Wollen ja eventuell ( also im Winter auf jeden Fall ) Pferdchen barhuf laufen lassen, von daher würde sich sowas huffestigendes anbieten ..



edit Fellnase: den Überschrift ergentzt
avatar
Vina

Anzahl der Beiträge : 3040
Anmeldedatum : 22.06.11
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Malzbierkur?

Beitrag von Jojo am Di Nov 15 2011, 20:06

aha, also wird aus unserem Pferdchen ein Alki?
hört sich gut an... wenn's das bringt?!
ich kenne mich nicht damit aus (aber das weißt du ja)
Lg Jojo
avatar
Jojo

Anzahl der Beiträge : 462
Anmeldedatum : 23.06.11
Ort : Fulda

Nach oben Nach unten

Re: Malzbierkur?

Beitrag von Vina am Di Nov 15 2011, 20:07

Malzbier ist alkoholfrei soweit ich weiß ;D
avatar
Vina

Anzahl der Beiträge : 3040
Anmeldedatum : 22.06.11
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Malzbierkur?

Beitrag von motzer am Di Nov 15 2011, 20:24

Bei den wenigsten Pferden können Hufmängel ausschliesslich mit der Gabe von Biotin verbessert werden!

In den meisten Fällen besteht auch ein Selen- und Zinkmangel.

Generell hängt das Hufwachstum auch mit dem Stoffwechsel zusammen.


Meine Erfahrung mit der Gabe von Biotin( egal ob das reine in Pulverform oder im Malzbier), es bringt nicht den erwünschten Erfolg.
Besser verschiedene Mineralfutter( darauf achten, wie die Biotin-, Selen- und Zinkwerte sind) testen und vorallem vieeel Bewegung und die wenn möglich auf verschiedenen Untergründen.
avatar
motzer

Anzahl der Beiträge : 1335
Anmeldedatum : 20.05.10
Ort : BW

Nach oben Nach unten

Re: Malzbierkur?

Beitrag von Fiosfee am Di Nov 15 2011, 20:34

Also, wir haben Bierhefe in Pulverform unters Kraftfutter gemischt, als unsere Stute einen Hornspalt hatte. Es hat das Hufwachstum beschleunigt (damit der Riss schneller raus war). Ob die Hornqualität sich verbessert hat, kann ich nicht sagen, weil wir die Hufe auch wesentlich besser gepflegt haben als der Vorbesitzer.
avatar
Fiosfee

Anzahl der Beiträge : 52
Anmeldedatum : 29.10.11

Nach oben Nach unten

Re: Malzbierkur?

Beitrag von Fiosfee am Di Nov 15 2011, 20:46

Und zu Biotin kann ich auch noch etwas sagen. Nach einiger Zeit hört der Körper auf, selbst Biotin zu produzieren, bzw. fährt die Produktion stark herunter. Deshalb sollte man Biotin nur in einer Kur geben und niemals über einen längeren Zeitraum.
avatar
Fiosfee

Anzahl der Beiträge : 52
Anmeldedatum : 29.10.11

Nach oben Nach unten

Re: Malzbierkur?

Beitrag von rakete am Di Nov 15 2011, 21:35

Ich hab meinem "alten" damals auch eine Zeitlang Malzbier gegeben...lecker fand er es nicht!
Habe es aber nicht wegen der Hufe gefüttert sondern weil er im Alter Probleme mit dem Fellwechsel hatte. Konnte nicht feststellen das es geholfen hat!
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 14011
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Malzbierkur?

Beitrag von Fellnase am Di Nov 15 2011, 21:41

Malzbier eignet sich für Pferde, die dicker werden sollten, es erhält viel Zucker. Bierhefe kann man so füttern, wie es hier schon geschrieben wurde, das ist auch eine gesündere Variante.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14718
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Malzbierkur?

Beitrag von Baracuda am Di Nov 15 2011, 23:51

Bei uns im Stall wurde einigen Pferden Malzbier gefüttert. Die meisten haben es sehr gerne gefressen, so das Medikamente leichter untergemischt werden konnten. Es ist wie Fellnase schon schrieb sehr Potent was den Nährwert betrifft so das die Pferde eher zunehmen. Das es was für Hufe bringt habe ich nicht beobachten können.
Ich habe meiner Stute damals Silicea gefüttert das hat wesentlich besser zur Härtung vom Huf geholfen
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Malzbierkur?

Beitrag von Bláinn am Mi Nov 16 2011, 09:29

Um auf das Thema: Umstellung auf Barhuf zu kommen.

DA ist oft nicht das Futter, bzw fehlende Mineralien schuld, sondern schlichtweg falsche Bearbeitung der Hufe.
Denn wenn ein Schmied, der die Hufe sonst immer auf Eisen ausschneidet, nun genauso ausschneidet, aber die Eisen weglässt - dann ist logisch dass das Pferdchen nicht gut läuft!
Denn mit einer gewisser Umgewöhnungszeit kann meiner Meinung nach beinahe jedes Pferd ohne Eisen laufen, WENN es der Besitzer auch will!

Dann zum Thema Biotin und CO: Bringt nur was, wenn auch ein Mangel vorliegt.
Sprich investierts lieber in ein BLutbild (was ich eh finde, dass es einmal jährlich Kontrollmäßig gemacht gehört) als in Malzbier, wenn ihr das vll gar nicht braucht, weil eurem Pferd entweder nichts fehlt, oder eher was ganz anderes als Biotin.
Bei Isis kommen sehr oft Selen - und Zinkmangel vor.

Sprich Blutbild machen lassen, schauen was rauskommt und da danach füttern - nicht einfach irgendwas.
Und die richtige Hufbearbeitung ist bei einer Umstellung das A und O Yes

avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6919
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Malzbierkur?

Beitrag von PICO2001 am Mi Nov 16 2011, 12:28

Also ich kenn Malzbierkuren auch nur für "untergewichtige" pferde oder Stuten nach Absetzen der Fohlen die echt zu Knaupeln haben!!
Für Hufe???Ich trau der ganzen Sache so ni wirklich..irgendwie Schulterzuck
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3193
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Malzbierkur?

Beitrag von blondie am Mi Nov 16 2011, 12:44

@PICO2001 schrieb:Also ich kenn Malzbierkuren auch nur für "untergewichtige" pferde oder Stuten nach Absetzen der Fohlen die echt zu Knaupeln haben!!
Für Hufe???Ich trau der ganzen Sache so ni wirklich..irgendwie Schulterzuck

Dem kann ich zustimmen Yes

für Hufe hab ich das auch noch nicht gehört... No

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17981
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Malzbierkur?

Beitrag von Fellnase am Mi Nov 16 2011, 13:17

Es geht ja eigentlich um Bierhefe, die gut für´s Fell und Hufe ist. Malzbier hat Bierhefe, aber man muss mehrere Flaschen am Tag geben, damit Bierhefe wirkt.
Klar, wenn das Pferd gravierende Mängel hat,bringt wahrscheinlich schon 1 Flasche Malzbier /Tag was.

Aber wie schon mehrfach erwähnt: wenn jemand die Wirkung von Bierhefe für die Hufe haben möchte, kann man direkt Bierhefe füttern.Bierhefe füttern
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14718
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Malzbierkur?

Beitrag von Vina am Mi Nov 16 2011, 16:55

Aurrodi hat keine Probleme mit den Hufen! Er hat sogar sehr hartes und schnellwachsendes Horn und ist bisher sein ganzes Leben barhuf gelaufen, eben bis auf das letzte halbe Jahr Zwinker
Beim nächsten Mal Schmiedbesuch werden wir den mal ordentlich ausfragen. Und so ein Blutbild mache ich einfach beim TA?

Ich habe auch nicht vor, Pferdchen sowas zu geben, da er ja keine Probleme mit Hufen oder Fellwechsel hat. Mir ging es lediglich darum, was ihr dazu sagt Zwinker
avatar
Vina

Anzahl der Beiträge : 3040
Anmeldedatum : 22.06.11
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Malzbierkur?

Beitrag von Marlene am Mi Nov 16 2011, 17:14

Aus Sicht der Hufbearbeitung ist in ersterlinie die Durchblutung der Huflederhäute, als Nährstofftransport, für ein gesundes tragfähiges Horn zuständig. Klugsch
Mangelnde Durchblutung kann durch ungünstige Hufformen und/oder ungesunde Belastungssituationen entstehen.
Mangelnde Bewegung Joggen durch Erkrankungen, wie Rehe, oder Haltungsformen, wie Boxenhaltung, führen genauso zu einer Unterversorgung der Huflederhäute, wie der klassische Eisenbeschlag durch das Einbringen von Kältebrücken :kalt: in den Huf durch Nägel und Eisen.
avatar
Marlene

Anzahl der Beiträge : 205
Anmeldedatum : 23.01.11
Ort : Sachsen

http://frz-muldental.org

Nach oben Nach unten

Re: Malzbierkur?

Beitrag von Bláinn am Mi Nov 16 2011, 17:16

War auch nicht böse gemeint aber viele meinen es in Sachen Futter einfach zu gut!
Blutbild lässt man ganz einfach beim TA machen, kostenpunkt um die 70-80 bei einem großen, kleines ist günstiger!

Warum habt ihr Eisen draufmachen lassen wenn er eh ohne lief und gute Hufe hat?? Versteh ich nämlich nicht ganz Zwinker
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6919
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Malzbierkur?

Beitrag von Vina am Mi Nov 16 2011, 17:32

Kältebrücken?
Kann jeder Hufschmied auch ein Barhufpferd ausschneiden?
ein wenig OT, sorry!
avatar
Vina

Anzahl der Beiträge : 3040
Anmeldedatum : 22.06.11
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Malzbierkur?

Beitrag von Vina am Mi Nov 16 2011, 17:34

Nun er hat uns noch nicht gehört, als er hier runterkam und beschlagen wurde Zwinker
Und der Schmied meinte auch, dass er mit Eisen besser läuft Suspect
Im Winter wird er jedenfalls ohne laufen und mal sehen, ob wir das im Sommer beibehalten!
Unsere Wege sind eben ziemlich viel geschottert..
avatar
Vina

Anzahl der Beiträge : 3040
Anmeldedatum : 22.06.11
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Malzbierkur?

Beitrag von Amigo1595 am Mi Nov 16 2011, 17:50

OT: Also ich kann Blainn nur zustimmen, wenn die Beitzer bereit sind evtl. mal paar Einschränkungen für nen Zeitraum hinzunehmen und sich zu arrangieren kann man meiner Meinung nach fast jedes Pferd auf barhuf umstellen, ausser es gibt echt krankheitsbedingte Sachen wo Beschlag sein muss... OT Ende Zwinker
avatar
Amigo1595

Anzahl der Beiträge : 8888
Anmeldedatum : 07.08.11
Ort : Dresden

Nach oben Nach unten

Re: Malzbierkur?

Beitrag von Vina am Mi Nov 16 2011, 17:54

OT
genau das haben wir vor Lächeln
OTende
avatar
Vina

Anzahl der Beiträge : 3040
Anmeldedatum : 22.06.11
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Malzbierkur?

Beitrag von Marlene am Mi Nov 16 2011, 17:56

@ Vina
Kältebrücken sind Elemente die Temperaturunterschiede in ein Element bringen. In diesem Fall kühlt das Eisen über die Hufnägel den Huf innerlich ab und führt so zu einer Mangeldurchblutung.
Vergleichbar Piercings im Wintersport oder umgekehrt in der Sauna können Verbrennungen durch Ohrringe oder andere Piercings entstehen.

Eigentlich sollte es so sein und die Schmiede suggerieren dies auch. Leider hat in Deutschland erst durch die Novelierung des Hufbeschlagsgesetz von 2006 dazu geführt, daß Schmiede auch in der Barhufpflege fundiert ausgebildet werden müßen.

Es gibt auch Hufschuhe und alternative Beschläge aus Kunststoff, die eine besser Stoßdämpfung bringen und dabei weniger Kälte in den Huf eintragen als Eisenbeschläge.
avatar
Marlene

Anzahl der Beiträge : 205
Anmeldedatum : 23.01.11
Ort : Sachsen

http://frz-muldental.org

Nach oben Nach unten

Re: Malzbierkur?

Beitrag von Bláinn am Mi Nov 16 2011, 17:57

Wir haben hier nur Schotterwege und wir gehen mit unsren beiden im Sommer jedes 2. WE 40 km - die Hufe sind TOP!!

Also nur Mut und sucht euch am besten einen HUFORTHOPÄDEN!
Die haben von Barhuf laufen einfach mehr Ahnung, denn wenn euer SChmied schon sagt, dass er mit Eisen besser läuft, wird er euch auch weiterhin zu Eisen raten - klar gibt auch mehr GEld Zwinker
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6919
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Malzbierkur?

Beitrag von Vina am Mi Nov 16 2011, 18:01

ich danke euch! Wir werden auf jeden Fall den Winter barhuf überstehen und den Sommer , mal sehen. Aber Jojo und ich sind eigentlich beide gewillt, das durchzuziehen ( auch wenn man hier etwas schräg angeschaut wird, mit einem Barhuf Pferd Zwinker )
avatar
Vina

Anzahl der Beiträge : 3040
Anmeldedatum : 22.06.11
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Malzbierkur?

Beitrag von Amigo1595 am Mi Nov 16 2011, 18:09

ja aber ich glaub das geht einem öfter so, bei uns ist man da auch irgendwie immer wie ein "exot", obwohl es odch für die tiere das gesündeste der welt ist unter normalen vorraussetzungen.... naja.... ich kann dir auch nur empfehlen, suhct euch nen tollen huforthopäden, die haben gard von barhufpflege und auhc von der umstellung und so 1000 mal mehr ahnung als irgendwelche möchtegern-hufschmiede... Zwinker
avatar
Amigo1595

Anzahl der Beiträge : 8888
Anmeldedatum : 07.08.11
Ort : Dresden

Nach oben Nach unten

Re: Malzbierkur?

Beitrag von Fellnase am Mi Nov 16 2011, 22:33

OT: Hier geht es um Malzbier, die Hufdiskussionen haben eigene Threads
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14718
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Malzbierkur?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten