Gebisse

Seite 8 von 10 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Gebisse

Beitrag von rakete am Do Okt 25 2012, 13:42

Ich muß auch mal was fragen...
Hab seid Jahren ein schweres dickes Aurigangebiss!
Jetzt "übe" ich ja mit Alex zwegs "keine Angst vor dem Gebiss"!
Hab noch ein dünnes normales gefunden das recht "leicht" ist.
Wäre das dann "schärfer"?
Und ja ich weiß..."Ein Gebiss ist nur so scharf wie die Hand des Reiters!" Zwinker
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 13951
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Gebisse

Beitrag von katinka am Do Okt 25 2012, 14:08

Grundsätzlich sagt man ja, dass dünne Gebisse schärfer wirken, aber es kommt auch immer auf die Maulgröße des Pferdes an ... einfach mal ausprobieren Zwinker
avatar
katinka

Anzahl der Beiträge : 3714
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wo der Bürgermeister ein Esel ist :-)

Nach oben Nach unten

Re: Gebisse

Beitrag von PICO2001 am Do Nov 01 2012, 12:56

@sisi schrieb:Gummischeiben würd ich meinem Pferd nicht antun wollen. Die reiben ganz fies an den Mundwinkeln.
Das kann ich so nicht bestätigen. Ich bin immer mit Gummiringe geritten und nix passiert. Und diese haben Spiel und liegen immer am gebissring..auch wenn ich galoppiert bin hab ich am Anfang genau betrachtet, liegen aber da nicht an.
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3185
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Gebisse

Beitrag von sandstrand am Mi Dez 19 2012, 10:58

ohne jetzt 12 Seiten gelesen zu haben...wie entscheidet man sich für ein bestimmtes GEbiss? Es gibt ja sooooo irre viele, und dann auch noch die einzelnen Varianten in diversen Ausführungen...
Würde ich ein Gebiss kaufen wollen, ich wüsste nicht nach welchen Kriterien ich auswählen sollte...
avatar
sandstrand

Anzahl der Beiträge : 1495
Anmeldedatum : 18.07.12

Nach oben Nach unten

Re: Gebisse

Beitrag von Pensiero am Mi Dez 19 2012, 11:35

Ich hab vom Geschäft her mal das ganze in Blog-Beiträge verfasst.

http://blog.horze.de/tipps-und-tricks/tipps-fur-die-wahl-des-richtigen-gebisses/

http://blog.horze.de/tipps-und-tricks/pferdegebiss-messen-vor-und-nachteile-der-gebissmaterialien/

Da stehen die generellen Kriterien, Vor- und Nachteile. Hoffe das hilft Dir weiter.

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5219
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Gebisse

Beitrag von sandstrand am Mi Dez 19 2012, 11:41

danke dir :-)
ich les mich rein :-)
avatar
sandstrand

Anzahl der Beiträge : 1495
Anmeldedatum : 18.07.12

Nach oben Nach unten

Re: Gebisse

Beitrag von gipsyking am Mi Dez 19 2012, 11:55

@sandstrand schrieb:ohne jetzt 12 Seiten gelesen zu haben...wie entscheidet man sich für ein bestimmtes GEbiss? Es gibt ja sooooo irre viele, und dann auch noch die einzelnen Varianten in diversen Ausführungen...
Würde ich ein Gebiss kaufen wollen, ich wüsste nicht nach welchen Kriterien ich auswählen sollte...

Ich hab ja vor längerer zeit angefangen zu reiten.
Als noch das Dogma galt: je dicker das Gebiss, desto sanfter.

Hat sich als Bullshit erwiesen.

Dann kam die Nußknacker-Philosophie: Doppelt gebrochen = sanft / einfach gebrochen = Nußknacker.
s.o.

Dann die Phase, wo man sagte: wer zu doof ist sein Pferd in Anlehnung zu reiten, nimmt einfach kein Gebiss - dann hat er eine gute Ausrede.

Am besten eine Unverträglichkeit oder ein Zahnproblem für Schuldig erklären und gut ist!

Pfeiff

Mittlerweile "back to the roots". Wassertrense, mitteldick, einfach gebrochen.

Hab eins mit, eins ohne Olive.

Hätte gern noch eine Schenkeltrense.

Und Anlehnung geht auch ohne Gebiss.

Dann muss das Pferd sich eben mal nicht am Gebiss anlehnen sondern am Sitz und am Bein.

Mit "Sondergebissen" (Myler, Kandare, etc.) hab ich mich nicht befasst.

Nur "LPO-Ab-E-Zugelassenes" kommt in den Spind.
(und schon ist die Auswahl ganz bescheiden).

Und "Bremsgebisse" gibt es nicht.

Das ist immer die "Brems-Hand"!


avatar
gipsyking

Anzahl der Beiträge : 886
Anmeldedatum : 25.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Gebisse

Beitrag von Dievonda am Mi Dez 19 2012, 13:10

Ich hab jetzt auch nicht Alles gelesen, aber fest steht, es gibt keine Faustformel. Man sollte sich schonmal die Anatomie des Mauls anschauen, wenn man sich mit diesem Thema beschäftigt.

Bei meinem hab ich mich immer gewundert, weshalb er immer leicht das Maul öffnet. Dachte halt, es ist einfach eine Angewohnheit. Hab Zähne machen lassen, unzählige Gebisse probiert...keine Änderung.

Irgendwann ist mir aufgefallen, dass er ein recht kleines Maul mit einer sehr fleischigen Zunge hat, ergo eigentlich gar kein Platz für ein Gebiss vorhanden ist. (ohne Gebiss läuft er bombig!!)

Gekauft hab ich dann das hier: http://www.kraemer-pferdesport.de/Qualcraft-Offset-Dee-Bit.htm?websale7=kraemer-pferdesport&pi=181326&ci=249603

Das ist schön dünn und damit hab ich ihn immer sehr fein an der Hand.
Bei den anderen hab ich festgestellt, dass er sich sogar komplett aufs Gebiss gelegt hat und das kenn ich eigentlich gar nicht von ihm.
avatar
Dievonda

Anzahl der Beiträge : 982
Anmeldedatum : 13.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Gebisse

Beitrag von sisi am Mi Dez 19 2012, 17:31

Ich hab für Apache das gleiche Gebiss wie Dievonda nur als loose Ring, also nicht als D-Ring. Mein Pony hat auch nicht viel Platz für dicke Gebisse. Ich hab bei Apache und auch bei Marissa den Dentisten gefragt, was er für ein Gebiss empfielt bezüglich Dicke und bin damit gut gefahren. Ansonsten heisst es für mich bei Gebissen, ausprobieren und nochmal ausprobieren. Und das heißt nicht, einmal damit reiten, sondern jedes Gebiß über einige Wochen testen.

_________________
"It's impossible", said pride. "It's risky", said experience. "It's pointless", said reason. "Give it a try", wispered the heart. - Unknown
avatar
sisi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 14346
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Gebisse

Beitrag von Kira82 am Do Dez 20 2012, 08:57

Ich bin immer damit gut gefahren, probieren geht über studieren. Wenn mein pferd gut mit dem momeantanen Gebiss läuft änder ich auch nichts dran, wenn nicht muss ich eben ausprobieren. Antrax war unreitbar wie ich Ihn übernommen habe, anderes gebiss und generell Zubehör war schon mal ein guter Start. ich bleibe jetzt bei meinem, wäre ja blöd wenn man weiter probiert obwohl Pferdchen gut damit läuft!
avatar
Kira82

Anzahl der Beiträge : 710
Anmeldedatum : 08.10.12
Ort : Hünfelden

Nach oben Nach unten

Re: Gebisse

Beitrag von Little Pony am Do Dez 20 2012, 13:49

Hab mal ne Frage rotwerd ...
Wie wirkt ein Snaffle with Shanks?
Also sowas hier:
http://www.kraemer-pferdesport.de/websale7/?Ctx={ver%2f7%2fver}{st%2f3ec%2fst}{cmd%2f0%2fcmd}{m%2fwebsale%2fm}{s%2fkraemer-pferdesport%2fs}{l%2f01-aa%2fl}{p1%2f1979ea42a7cf0d2c43713e7e92c7d6c3%2fp1}{md5%2ffe457d0475a3346b1a0d18d8a1d91fc7%2fmd5}&act=load_tpl&tpl=01-aa/tpl_read_prod_rating.htm&prod_index=181329&cat_index=247596
avatar
Little Pony

Anzahl der Beiträge : 3522
Anmeldedatum : 25.05.12

Nach oben Nach unten

Re: Gebisse

Beitrag von gipsyking am Do Dez 20 2012, 14:23

Wenn Du den Zügel unten einhängst, wie eine blanke Kandare.

Mit Hebelwirkung auf Kinnkette und Nasenriemen.

Dein Pferd sollte also Kandarenreife haben und am losen Zügel einhändig reitbar sein.

avatar
gipsyking

Anzahl der Beiträge : 886
Anmeldedatum : 25.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Gebisse

Beitrag von Little Pony am Do Dez 20 2012, 14:33

Dankeschön Friends ...
Nö, ich will gar nicht damit reiten,
ich hab sowas nur letztes gesehen
und mich gefragt, wie das wirkt...
avatar
Little Pony

Anzahl der Beiträge : 3522
Anmeldedatum : 25.05.12

Nach oben Nach unten

Re: Gebisse

Beitrag von Little Pony am Do Dez 20 2012, 14:34

@gipsyking schrieb:...am losen Zügel einhändig reitbar sein.
Das ist meiner auf jeden Fall Zwinker ...
avatar
Little Pony

Anzahl der Beiträge : 3522
Anmeldedatum : 25.05.12

Nach oben Nach unten

Gebisslänge und Dicke

Beitrag von Alania am Di Dez 25 2012, 21:09

Hallo,
ich habe mal eine Frage.
Welche Gebisslänge und Dicke verwendet ihr.
Mein Pony ist 1.42 und ziemlich ´zierlich.....
Als ich sie gekauft habe, habe ich mich beim Vorbesitzer erkundigt, was sie für ein Gebiss braucht.
Er sagte mir, dass sie ein 12,5 cm Gebiss habe und 16 mm dick Doppelt gebrochen.....

Jetzt habe ich aver gelesen, dass man bei Ponys dünnere verwendet.
Sie läuft aber zufrieden und am Zügel und macht auch kein Zicken beim auftrensen oder so.

Über Antworten und Erfahrungen würde ich micht sehr freuen
avatar
Alania

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 24.12.12
Ort : Ibbenbueren

Nach oben Nach unten

Re: Gebisse

Beitrag von Gast am Di Dez 25 2012, 21:12

Wenn sie gut damit läuft ist doch alles in Ordnung!
Ich weiß ... heutzutage gibt es ein enorme Fülle an Ausrüstung, aber das wenigste davon braucht man wirklich.
Wenn sie zufrieden damit läuft brauchst du dir keine Gedanken machen. 16mm ist völlig ok und schon um einiges dünner als Standartgebisse. Die haben meist 20mm.

edit: Was die Länge angeht... ich meine es sollte rechts und links ein wenig aus dem Maul schauen, wieviel weiß ich jetzt allerdings nicht genau. Wenn das nicht der Fall ist können die Ringe die empfindliche weiche Haut am Maul einquetschen. Das wäre natürlich nicht so toll. Am besten sind m.M. nach Olivenkopfgebisse, oder Schenkeltrensen. Einfach aus dem Grund dass man sie durch die Verdickung rechts und links nicht durchs Maul ziehen kann und weil sie nichts einquetschen können.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gebisse

Beitrag von Mokka am Di Dez 25 2012, 21:22

Hallo,

*michanschließ*

Wenn ich mich richtig erinnere, sollte an jeder Seite etwa 1cm herausgucken.

So wie das klingt, ist dein Pony mit dem Gebiss zufrieden, also würd ich da auch nichts ändern.

Mokka

Anzahl der Beiträge : 1469
Anmeldedatum : 14.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Gebisse

Beitrag von Alania am Di Dez 25 2012, 21:25

Danke, aber leider bin ich immer übervorsichtig und noch ein ziemlicher Neuling.... Zwinker
Da ich immer nur Pflegepferde hatte und mich leider nie um Ausrüstung und so kümmern musste.....
habe dann ne Pause eingelegt und nach 3 Jahren wieder angefangen und dann nach einem halben Jahr ein eigenes gekauft
avatar
Alania

Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 24.12.12
Ort : Ibbenbueren

Nach oben Nach unten

Re: Gebisse

Beitrag von Fellnase am Di Dez 25 2012, 22:29

OT: Threads zusammen gefügt

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14592
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Gebisse

Beitrag von Ósk am Di Dez 25 2012, 22:41

16mm ist in den meisten Fällen aber immer noch zu dick. Viel Platz ist in den kleinen Ponymäulchen ja nicht.

Meine Stute trug 20mm vorher... AH! das war ja fast ne Maulsperre. Nun sind es nur noch 12 Zwinker
avatar
Ósk
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4109
Anmeldedatum : 24.10.10
Ort : Appenzellerland CH

http://www.mks-fotografie.ch

Nach oben Nach unten

Re: Gebisse

Beitrag von whitii am Fr Dez 28 2012, 08:53

Der Thread ist lustig Pfeiff

Ich habe ja ein einfaches D-Ring Snaffle für Winne. Ganz schlicht und einfach Zwinker Das hatte er schon immer und wird er auch behalten Zwinker

Und dann noch das Billy Allen with Shanks fürs Gelände und so. Ja, als Notbremse.

whitii

Anzahl der Beiträge : 450
Anmeldedatum : 23.06.11
Ort : Grafschaft Bentheim

http://www.gh-fotografie.de

Nach oben Nach unten

Re: Gebisse

Beitrag von Gast am Fr Dez 28 2012, 08:58

@ whitii: Gebisse als "Notbremse" finde ich ehrlich gesagt nie gut. No Zumal sie, wenn es denn wirklich mal "hart auf hart" kommt, sie einem auch nichts mehr nützen. Ein Pferd hat nun mal viel mehr Kraft als wir.

Übrigens: Ich hab auch immer gesagt ( auch hier im Forum ) dass mein Pferd auf doppelt-gebrochene Wassertrense geritten wird- und das für alle Zeiten! Zwinker Nun ja, plötzlich bin ich mit dem LG-Zaum dann doch zur "Gebisslos-Reiterin" mutiert! lol

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gebisse

Beitrag von whitii am Sa Dez 29 2012, 14:48

@ Javellin
Wir müssen hier viel an der Hauptstraße entlang und bei den rücksichtslosen Fahrern habe ich keine Lust samt Pferd vorm LKW zu kleben. Dann lieber den kompletten Ausritt am langen Zügel und im Notfall eingreifen können als ein Unfall.

whitii

Anzahl der Beiträge : 450
Anmeldedatum : 23.06.11
Ort : Grafschaft Bentheim

http://www.gh-fotografie.de

Nach oben Nach unten

Re: Gebisse

Beitrag von nicolini am Di Jan 01 2013, 12:09

Hab mir jetzt mal ein Ledergebiss gekauft und bin beim letzten Ausritt damit unterwegs gewesen.
Was mir aufgefallen ist, Stuti kaute wesentlich mehr als mit normalem Gebiss aus Metall.
avatar
nicolini

Anzahl der Beiträge : 6843
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : irgendwo im nirgendwo

Nach oben Nach unten

Re: Gebisse

Beitrag von shakira96 am Di Jan 01 2013, 17:47

Meine Cousine hatte auch mal eines für ihr Pony und eine Bekannte auch, beide waren nicht sonderlich begeistert von den Ledergebissen Schulterzuck
Ich könnte mir vorstellen, dass das Leder die Zunge einklemmt, es wird doch unterm Kinn auch noch verschnallt, oder?
avatar
shakira96

Anzahl der Beiträge : 2294
Anmeldedatum : 17.11.11
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Gebisse

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 8 von 10 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten