Dickes Pferd ... was nun?

Seite 3 von 11 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 9, 10, 11  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Dickes Pferd ... was nun?

Beitrag von Trapper am Di Jun 29 2010, 17:36

Hi

Der Greenguard schafft es, dass ein Pferd ca 30% weniger Futter aufnimmt.
Das ist sehr viel und sollte ausreichend sein.
An Molly kann ich es gut sehen.
Jetzt, wo sie 2 Wochen Pause gehabt hat, würde sie kurz vorm Platzen stehen.

Reni hat die Weide kontrolliert freigegeben.
Das hat auch Wirkung.

Bis denne
Trapper

Trapper

Anzahl der Beiträge : 1818
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Was machen bei Sommerspeck?

Beitrag von Gino ♥ Stupsepferd am So März 27 2011, 20:07

Jetzt wo bald die Weidesaison vollkommen angebrochen ist (wenn die Pferde auch Nachts draußen stehen), bin ich mir sehr sicher das mein Pony bald wieder aussieht wie eine Kugel. Yes
Heute war aber die Pferdewaage bei uns im Stall und der Typ meinte er sollte nicht viel zunehmen.
Aber was tun, wenn er ganztägig auf einer Grasswiese steht? Verwirrt bin

Wie macht ihr das?
- Stellt ihr euer Futter um bzw. lasst ihr sowas wie Müsli weg?
- Reitet ihr irgendwas, dass die Pfunde purzeln lässt? ( Viel Gallopp oder so?)
- Macht ihr eurem Pferd so eine "Fressbremse" um, die eigentlich für Rehepferde ist, damit sie nicht soo viel Gras fressen.

Danke schonmal im Voraus Puh
Hoffe ihr habt gute Tipps Lächeln
avatar
Gino ♥ Stupsepferd

Anzahl der Beiträge : 371
Anmeldedatum : 31.01.11
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Dickes Pferd ... was nun?

Beitrag von Goldi83 am So März 27 2011, 20:41

Also mein pony ist vom letzten sommer noch zu dick .
Aber reite jetzt fast jeden tag so das sie auch schwitz und arbeiten muss.
Ein wenig hat sie auch ab genommen.
Ich werde diesen sommer gucken das mein pferd nicht immer auf ganz so dicke volle wiesen kommt und werde sie auch mal ein oder die andere nacht drin lassen wenn sie wieder zu schnell zu nimmt.
Weil wenn ich dieses jahr nicht auf passe passt der sattel garnicht mehr .
Mann kriegt den speck eh schlecht runter.
avatar
Goldi83

Anzahl der Beiträge : 585
Anmeldedatum : 16.06.10
Ort : Rees-Haffen

Nach oben Nach unten

Re: Dickes Pferd ... was nun?

Beitrag von fribi am So März 27 2011, 21:39

Gibt es die Möglichkeit, die Weide so abzuteilen, dass nicht zu große Stücke mit frischem Gras für die Pferde zugänglich sind? Also dass immer schrittweise ein Stück mehr Weide freigegeben wird?

Dann wäre nicht zu viel "fettes" Futter da, man könnte vielleicht etwas Heu und/oder Stroh zufüttern.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12339
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Dickes Pferd ... was nun?

Beitrag von Goldi83 am So März 27 2011, 21:41

Ich weiß noch nicht wie es diesen sommer läuft mit den wiesen werde ich ja sehen.
avatar
Goldi83

Anzahl der Beiträge : 585
Anmeldedatum : 16.06.10
Ort : Rees-Haffen

Nach oben Nach unten

Re: Dickes Pferd ... was nun?

Beitrag von katinka am Mo März 28 2011, 07:42

Ähm, wir haben schon einen ähnlichen Thread "Dickes Pferd, was nun" ... vielleicht kann man die zusammen legen Zwinker
avatar
katinka

Anzahl der Beiträge : 3720
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wo der Bürgermeister ein Esel ist :-)

Nach oben Nach unten

Re: Dickes Pferd ... was nun?

Beitrag von Gast am Mo März 28 2011, 07:56

Meine Maus neigt ja auch zu überdimensionaler Zunahme im Sommer und sie wird ab Ende April auch 24h auf der Weide verbringen.

Ich habe allerdings das Glück, dass wir ein Stück Weide abtrennen werden, wo die Ponys einen Teil des Tages mager stehen werden. Da kann sie zwar ein wenig zubbeln, aber nicht wirklich viel Gras aufnehmen. Ich kann also genau schauen wieviel Stunden auf Gras ich mit Fressbremse verantworten kann und stelle sie dann auf das andere Stück, wo sie Sichtkontakt hat bzw. die Haflingerstute dann dazu kommt.

Kraftfutter o.ä bekommt sie in der Sommersaison gar nicht - Dann würde sie garantiert platzen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Dickes Pferd ... was nun?

Beitrag von Fellnase am Mo März 28 2011, 08:56

Threads zusammengeführt

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14592
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Dickes Pferd ... was nun?

Beitrag von blondie am Mo März 28 2011, 10:10

Die Fressbremse ist nicht nur für Rehepferde @Gino Zwinker ich hab das Hannibal-Teil auch zu hause Yes Trapper hier hat die auch für sein Hü.

Die Bremse soll ja das schlingen verhindern damit sie nicht zu viel auf einmal fressen können Zwinker bei der Bremse ist aber zu beachten dass man hier am besten Wasserbottiche aufstellt in die normalen Tränker passen die Maulkörbe schlecht (Greenguard).

Mein Pferd war sein Leben lang 24h im Sommer auf der Wiese, wir hatten immer mit Übergewicht zu tun... letztes Jahr war es ganz schlimm. Der TA hat gesagt nochmal so ein Jahr und er kann für nichts garantieren Huh da half nichts, kein Reiten usw.

Ab heuer kommen die Pferde nur noch Stundenweise auf die "fetten" Weiden erst wenn diese karger sind können sie darauf stehen bleiben.

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17967
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Dickes Pferd ... was nun?

Beitrag von Fellnase am Mo März 28 2011, 10:20

Ich bin die 2. volle Weidesaison in meinem jetztigen Stall und ich bin zufrieden (auf der 1. Seite habe ich beschrieben, wie es bei uns abläuft).
Mein Pferd sieht momentan gut aus, natürlich nimmt er etwas zu, wenn es mit der Weide wieder losgeht, aber ich muss nicht mehr so große Sorgen machen: im Winter speckt er wieder ab.(Ich hoffe, dass es so bleibt, 2 x hat es schon gut funktioniert))

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14592
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Dickes Pferd ... was nun?

Beitrag von amidar am Mo März 28 2011, 21:39

Und ich muss sagen, 24h Heu sind definitiv viel zu viel für meine Ponydame. Sie ist so kugelrund wie nie zuvor, es haben mich schon viele beim Spazierengehen darauf angesprochen, ob sie bald ein Fohlen bekommt.
Sie steht 24h im Offenstall mit großem Race Track, den sie auch benutzen müssen, sonst kommen sie nicht ans Wasser/ Heu. Die Ponys sind alle viel zu dick geworden, trotz der permanenten Bewegung. Ich bin inzwischen soweit, Becky wieder mit Fressbremse loszuschicken.
avatar
amidar

Anzahl der Beiträge : 635
Anmeldedatum : 09.06.10
Ort : Oldenburg

http://www.amidar.de.vu

Nach oben Nach unten

Re: Dickes Pferd ... was nun?

Beitrag von lunadie am Mo März 28 2011, 21:46

Bei uns hatte sie auch 24 st. Heu und hatte abgenommen obwohl mein Padock kleiner ist als der Platz bei euch.denke es ist das Gras bei euch, wo sie 365 Tage dranne knabbern kann.
avatar
lunadie

Anzahl der Beiträge : 155
Anmeldedatum : 07.07.10
Ort : Hatten

Nach oben Nach unten

Re: Dickes Pferd ... was nun?

Beitrag von amidar am Mo März 28 2011, 21:58

Aber das hatten sie doch alles zertrampelt, da wächst erst seit ein paar Tagen wieder was.
avatar
amidar

Anzahl der Beiträge : 635
Anmeldedatum : 09.06.10
Ort : Oldenburg

http://www.amidar.de.vu

Nach oben Nach unten

Re: Dickes Pferd ... was nun?

Beitrag von fribi am Mo März 28 2011, 22:00

OT
Die Pferde auf euren Avas sehen sich sehr ähnlich, Amidar und Lunadie Zwinker
OT Ende
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12339
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Dickes Pferd ... was nun?

Beitrag von amidar am Mo März 28 2011, 22:04

OT
Ja das habe ich auch schon gedacht, aber Sisis Apache sieht auf manchen Fotos auch aus wie Becky. Yes
OT Ende
avatar
amidar

Anzahl der Beiträge : 635
Anmeldedatum : 09.06.10
Ort : Oldenburg

http://www.amidar.de.vu

Nach oben Nach unten

Re: Dickes Pferd ... was nun?

Beitrag von lunadie am Di März 29 2011, 00:09

@ amidar ja arg gestresstes Gras,ist fün Pony wie deins ,und auch für andere anfällige Hottas garnicht gut.
avatar
lunadie

Anzahl der Beiträge : 155
Anmeldedatum : 07.07.10
Ort : Hatten

Nach oben Nach unten

Re: Dickes Pferd ... was nun?

Beitrag von GesineFlora am Sa Jul 09 2011, 10:09

Hallo,

ich wollte nicht extra einen neuen Thread erstellen, deswegen hänge ich mich einfach hier dran.

Mein Pony, Norwegerin - 8 Jahre - 140 cm groß, ist deutlich zu dick. Nun zerbreche ich mir den Kopf, wie ich ein paar von den Kilos runter bekomme.
Sie steht zusammen mit ihrer, ebenfalls gut im futterstehenden, Shetty-Freundin in einem Offenstall mit großem Paddock. Morgens um 6.oo wird das Tor zur Wiese, die schon mehr als abgefressen ist, geöffnet. Gegen 18.oo müssen sie dann zurück auf ihren Paddock. Dort hängt ein immer gefülltes Heuneutz. Gegen 20.oo wird die Futterraufe mit einem Heu-Stroh (1 Ballen Heu : halber Ballen Stroh) gemisch gefüllt.

Bewegungstechnisch bzw. reittechnisch kann ich momentan leider nicht viel ausrichten. Man mag es kaum glauben, aber die 8 jährige ist so gut wie gar nicht ausgebildet worden. Zur Zeit gehe ich täglich eine Runde, ca 3o Minuten, im zügigen Schritt spazieren. Außerdem mache ich täglich Bodenarbeit unter Anleitung einer Westerntrainerin, da ich sie dann später Western reiten möchte.
Während des Trainings wird sie natürlich belohnt mit Leckerlis.

Ich persönlich habe den Eindruck, das sie eigentlich nicht viel Futter bekommt. Allerdings habe ich das Gefühl das sie nur beim Gedanken "Futter" direkt ein Kilo zunimmt.

Was könnt ihr mir Futtertechnisch bzw. Arbeitstechnisch für Tips geben? Ich bin so ziemlich ratlos.
avatar
GesineFlora

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 09.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Dickes Pferd ... was nun?

Beitrag von Floke am Sa Jul 09 2011, 11:29

Meine ist auch richtig blad geworden im letzten Monat. Allerdings nicht von der Wiese (die auch reichlich da war) sondern - man setze sich hin:
von 3x in der Woche eine handvoll Müsli
Die Belohnung nach wirklich anstrengenden Trainings ... :eis:

unfassbar.

Das weniger kriegen: weniger Futter geben.
Bei deiner vielleicht wirklich eine Fressbremse drauf (auch wenn ich die Dinge irgendwo gemein find) oder stundenweise Futterentzug (Box) oder innerhalb der Wiese ein abgfressenes Stück für sie reservieren.
avatar
Floke

Anzahl der Beiträge : 347
Anmeldedatum : 15.06.11

Nach oben Nach unten

Re: Dickes Pferd ... was nun?

Beitrag von Joy am Sa Jul 09 2011, 11:45

Hallo GesineFlora Wink

Schön, dass du zu uns gefunden hast. Wir sind ein relativ kleines, persönliches Forum, in dem jeder jeden "kennt". eshalb wäre es toll, wenn du dich und dein Pferd in dem entsprechenden Bereich kurz vorstellen würdest Yes
Viel Spaß bei uns!!!




Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9725
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Dickes Pferd ... was nun?

Beitrag von marlene´s chef am Sa Jul 09 2011, 13:27

unter "leichter arbeit" versteht man ernährungstechnisch:
- täglich eine stunde schritt und trab.
- "mittlere arbeit" ist täglich 1,5 h schritt, trab und mind 0,5 h galopp, und
- "schwere arbeit" ist, 3x in der woche decken und eine stunde täglich schritt, trab, galopp.

aufgrund der hohen belastung füttere ich den meisten meiner pferde 100mj und 500rp. das entspricht "schwerer arbeit". das bekomme ich hin mit heu oder gras mit hohem anteil wertvoller futtergräser und 500g zuchtstutenfutter/100gk körpergewicht.

zuerst einmal müßt ihr den tatsächlichen bedarf eurer pferde ermitteln, dann den futterwert eurer futtermittel und daraus eine ration zusammenstellen.
leider ist es bei dicken pferden mit fdh nicht getan. das a und o ist der verbrauch durch bewegung.
avatar
marlene´s chef

Anzahl der Beiträge : 440
Anmeldedatum : 29.01.11
Ort : sermuth

http://frz-muldental.org

Nach oben Nach unten

Re: Dickes Pferd ... was nun?

Beitrag von GesineFlora am Sa Jul 09 2011, 13:41

@Floke schrieb:
Bei deiner vielleicht wirklich eine Fressbremse drauf (auch wenn ich die Dinge irgendwo gemein find) oder stundenweise Futterentzug (Box) oder innerhalb der Wiese ein abgfressenes Stück für sie reservieren.

Die Wiese ist quasi schon abgefressen, das ist ja mein Problem. Ich weiß nicht wo das Fett herkommt. Futteentzung? Ich habe irgenwo gelesen das wäre nicht gut, weil der Magen sonst übersäuert. Auch Stundenweise. Was haltet ihr den von der Heuration die, die beiden bekommen? Habe von "Weideab" gelesen z.B. von M....stall. Kennt jemand das?
avatar
GesineFlora

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 09.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Dickes Pferd ... was nun?

Beitrag von Bláinn am Sa Jul 09 2011, 13:57

Dieses Weideab oder auch andere Futtermarken, die mit solchen Futtervariationen versprechen, dass das Pferd dadurch weniger frisst und dadurch abnimmt, ist meiner Ansicht nach reiner Humbug und Geldmacherei!

Meine ehemalige RB hat das auch mal bekommen, weil die Besitzer es nicht einsehen wollten, dass das Pferd weniger Weide und Heu bekommen muss und dazu natürlich mehr Bewegung!!


Meiner war letzten Sommer auch wirklich propper.
Ich hab ihm dann Tagsüber eine Fressbremse draufgezogen, er bekam kein KF mehr (hat er eh nie viel bekommen) und er wurde wirklich viel bewegt! So konnte ich ihn abspecken und diesen Sommer auch so halten!

Oft ist es so, dass diesen ganz kurzen Weiden mehr Energie und Fett/Eiweiß liefern, als gaaaanz hohe und lange. Denn dort ist das Gras schon viel härter und älter!!! So hab ich es zumindest mal gelernt, aber vll kann da ja auch Marlene oder jemand anderer mit mehr Erfahrung noch was dazu sagen! Yes
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6923
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Dickes Pferd ... was nun?

Beitrag von Solar am Sa Jul 09 2011, 14:43

@floke
Also Müsli hats echt in sich. Mein Freundin hat das so gemacht wie du und sich gewundert warum ihr Pferd so moppelig wurde und noch quirliger wie sonst innerhalb von 2 Wochen. Naja er geht täglich im Training und regelmäßig Turnier. Bekommt 3 mal tgl KF und Pellets, dass war dann zu viel des guten. Ach so da stand auf noch drauf "Turnier Power Müsli-> mit besonders viel Zucker lol "
Ihr Trainer hat ihr erst mal nen Vogel gezeigt.
avatar
Solar

Anzahl der Beiträge : 627
Anmeldedatum : 19.05.10
Ort : Mecklenburg-Vorpommern

Nach oben Nach unten

Re: Dickes Pferd ... was nun?

Beitrag von Ósk am Sa Jul 09 2011, 14:58

Stimmt Müesli macht schnell fett. Ich habe Stuti Müesli zugefüttert, damit sie nicht durch die Arbeit (täglich min. 1h Schritt,Trab,Galopp, zwischenzeitlich auch mal längere Ausritte ) abnimmt. Sie hat gut 1kg Müesli täglich bekommen und wir sind damit gut gefahren. Laut Nachberechnung hatte sie keinerlei Mängel.
Das ist aber NICHT die Regel. Wenn es nach mir gegangen wäre hätte die Stute kein Müesli, sondern Hafer und MiFu bekommen. Aber im Bezug auf die Futtermittelwahl hatte ich wenig zu sagen.

@Gesine: Ich würde bei deiner Stute auch den Weidegang kürzen, Fressbremse aufziehen und das Bewegungspensum erhöhen. Wie wäre es, wenn ihr die doppelte Zeit Spazieren geht und ab und zu auch Laufen lasst. Dann könntet ihr auch Longieren (z.B. nach dem Longenkurs) anfangen. Freispringen usw.
avatar
Ósk
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4109
Anmeldedatum : 24.10.10
Ort : Appenzellerland CH

http://www.mks-fotografie.ch

Nach oben Nach unten

Re: Dickes Pferd ... was nun?

Beitrag von GesineFlora am Sa Jul 09 2011, 15:35

Wie schon erwähnt, wirklich viel Gras ist auf der Koppel nicht mehr. Trotzdem noch ein Fressbremse?
Das Bewegungspensum bzgl. spazieren gehen - wäre natürlich kein Problem.
Damit werde ich dann morgen direkt anfangen. Laufen lassen, frei longieren steht auch schon auf unserem Bewegungsplan.
Im übrigen. TÄ meinte. Das Pferd sieht perfekt aus. Diese Rasse müsste so aussehen. Naja.

Edit: Ich werde heute Abend einfach mal ein Bild, sowohl von Wiese als auch von Pferd machen.
avatar
GesineFlora

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 09.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Dickes Pferd ... was nun?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 11 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 9, 10, 11  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten