Pferd verweigert das Gebiss

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Pferd verweigert das Gebiss

Beitrag von Nonstop Hanover am Do Okt 27 2011, 09:32

Morgen liebe Fories,nun habe ich mal eine Frage:

Das Problem:
JoJo wehrt sich wie ein Irrer gegen das Gebiss. Seit neustem nimmt er es nicht mal mehr auf. Ich muss ihn lange überzeugen bis er mal das Maul aufmacht und es nimmt. Hat er es kaut er wütend drauf rum, versucht das Gebiss mit der Zunge rauszuschieben, schüttelt den Kopf, sperrt das Maul auf und streckt sich weg. Beim reiten zieht er mich aus dem Sattel, bei der Doppellonge geht der auch stark gegen das Gebiss. Gestern wollte ich ihm das Gebiss vom Boden aus näher bringen. (extra ein Buch gekauft mit Übungen.) Trense drauf, Finger in die Gebissringe und quasi leichte Zügelhilfen simulieren. JoJo hat so heftig mim Kopf geschlagen, das ich abbrechen musste. Nun bin ich ratlos und weis nich woher es kommt.. Ich hatte schon versch. Gebisse drin, bei allem das selbe. Reite ich in der Halle, reite ich ja mit Trense und Kappzaum. Da wehrt er sich nicht so (Kapptaum hindert aber ein Maul aufsperren) Aber wirklich annehmen tut er es da auch nicht. Kein Abkauen etc. Das einzige mal, wo ich ihn habe abkauen gesehen habe war vorgestern. Da bin ich mit Doppellonge spazieren gegangen. Ne Freundin führt und ich bin an den Kopf und hab immer wieder locker an der Leine gezuppelt. Da lies er mal kurz den Kopf fallen und kaute. Aber dann ging das Theater wieder los.

Meine Frage:
Weiß einer Rat? Mal den Zahnarzt rannlassen? Osteo? Zahnarzt war angeblich dieses Jahr da, bei der Vorbesitzerin. Ohne Sedierung kann man leider auch nich weit fühlen/schauen im Maul aber was man sieht/fühlt macht nen normalen Eindruck. Angeblich hatte er schon immerProbleme damit, wenn man die Zügel aufnahm, aber ich hab das Gefühl es wird immer schlimmer. Ganz zu Beginn unserer Ausbildung hab ich ihn unter dem Sattel in der Halle wenigstens mal minimal zum Abkauen gebracht. Da ich aber nicht so oft reite konnte man immer eine Tendenz zum mehr gegen das Gebiss gehen sehen.
avatar
Nonstop Hanover

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 23.06.11
Ort : Mainz

Nach oben Nach unten

Re: Pferd verweigert das Gebiss

Beitrag von Bláinn am Do Okt 27 2011, 09:52

Auf jeden fall Zahnarzt und Osteo drauf schauen lassen!!!

Hat Jojo das schon immer gemacht dass er das Gebiss nicht oder nur schlecht annimmt??

Ich an deiner Stelle würde jetzt erstmal nur mit gebisslosen Sachen arbeiten!
Denn sonst verstärkst du seine Abneigung gegens Gebiss vll nur noch!

Hast du Hilfe in Form von RL bei der Ausbildung??
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6921
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Pferd verweigert das Gebiss

Beitrag von Fellnase am Do Okt 27 2011, 09:54

Hol dir einen guten Pferde-ZA, lass keinen "normalen" TA die Zähne machen, sie machen es oft nur zu "oberflächlich" !
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14756
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Pferd verweigert das Gebiss

Beitrag von Amigo1595 am Do Okt 27 2011, 10:01

also mein erster Tipp wäre auch, Zahnarzt und evtl. Osteo ranlassen und gucken, zähne machen lassen, und vlt. findet der osteo was zwecks kiefer verrenkung oder so was??? sandras king hatte das bei ihrem wallach auch, die hat dann verschieden gebisse ausprobiert und letztlich glaub ich auch ein anderes genommen als zu anfang, ich weiss gar nicht aber jetzt macht er es glaub ich nicht merh oder zumindest nicht mehr so doll...... was mir noch einfallen würde wäre dass du es mit ner gebisslosen zäumung versuchst, weil wenn das bei ihm funktioniert warum dann nicht so was nutzen?!Daumendrück
avatar
Amigo1595

Anzahl der Beiträge : 8888
Anmeldedatum : 07.08.11
Ort : Dresden

Nach oben Nach unten

Re: Pferd verweigert das Gebiss

Beitrag von Gast am Do Okt 27 2011, 10:23

Würde auch nen Dentisten draufschauen lassen und auch mal genau das Gebiss (wogegen er sich wehrt begutachten).....sind da evtl. Riefen drin, sprich starke Materialabnutzung (manche Pferde reagieren im Maul auch auf den Nickelgehalt in einem Gebiss).....oder wirklich mal gebisslos ausprobieren. Wink

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Pferd verweigert das Gebiss

Beitrag von Monky am Do Okt 27 2011, 11:20

Hört sich zwar stark nach Schmerzen am Zahn an... bist du ihn schon mal gebisslos geritten? Wehrt er sich da auch gegen die Zügelhilfen?
Oder kann es sein das du zuviel Drück über die Zügel auf ihn ausübst und er daher einen Blockade entwickelt? ( Nicht druck im Sinne von rumreißen)

Monky

Anzahl der Beiträge : 3027
Anmeldedatum : 24.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Pferd verweigert das Gebiss

Beitrag von Pensiero am Do Okt 27 2011, 11:50

Oh ja, ich hätte auch als erstes "Zahnprobleme" gesagt. Wie alt ist Dein Pferd?

Wenn es so etwas nicht sein sollte, dann kannst Du auch mal ein ganz anderes Gebiss versuchen. Ich hatte von einer Freundin ein relativ dickes, einfach gebrochenes Gebiss geliehen, das auf jeder Seite mit 4 oder 5 Kugeln besetzt war.
Bei diesem Gebiss hat sich mein Pferd entspannt, der zuvor auch immer sehr auf dem Gebiss hing und nie abkaute. Diese Kugeln beschäftigen ein Pferd. Da solltest Du aber wirklich drauf achten, dass es kein so feines und schmales Gebiss ist, sondern wirklich etwas, das er im Mund spürt und das er erkunden kann.

Ob das hilft - kann ich Dir nicht sagen. Aber einen Versuch wäre es wert - allerdings erst nach der Zahnkontrolle.

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5231
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Pferd verweigert das Gebiss

Beitrag von Hildchen am Do Okt 27 2011, 12:14

Hat er vielleicht Wolfszähne?
Auf jeden Fall vom Fachmann gucken lassen.
avatar
Hildchen

Anzahl der Beiträge : 386
Anmeldedatum : 03.06.10
Ort : Bergisches Land

Nach oben Nach unten

Re: Pferd verweigert das Gebiss

Beitrag von Gast am Do Okt 27 2011, 13:12

Wurde Jojo erst bei Dir an das Gebiss gewöhnt oder kannte er das schon vorher?

Mir würde aufgrund seines jungen Alters spontan auch der Zahnwechsel einfallen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Pferd verweigert das Gebiss

Beitrag von Trapper am Do Okt 27 2011, 15:08

Hi

Wie alle bereits gesagt haben, sollte ein Zahndoc sich den Burschen ansehen.

Du kannst aber mal probieren in's Maul zu schauen.
Da wo das Gebiss liegt...ist er da wund, hat er Ausschlag...alles was nicht normal erscheint ist ...Zwinker
Wenn du das Kopfstück locker verschnallst, so das keine Maulfalten entstehen...was macht er dann?
Hat er im Genick Stellen, wo er reagiert wenn du da drückst?
Kannst du seinen Kopf nach Links und Rechts biegen?
Hat er die Wolfszähne noch?
Wie reagiert er auf ein anderes Gebiss?

Wie alt ist das Pferd?
Welchen Ausbildungsstand hat er?
Wann war die letzte Zahnbehandlung?

Dann mal los..
Trapper

Trapper

Anzahl der Beiträge : 1818
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Pferd verweigert das Gebiss

Beitrag von Nonstop Hanover am Fr Okt 28 2011, 09:28

viele Fragen Lächeln

JoJo ist 4, er kannte Gebiss schon vorher (Rennpferd)
Sein Ausbildungsstand: kommt von der Bahn, war dort im Training. Kennt Reiten/fahren (kennen, nicht können, aber er ist nich roh)
Ob er Wolfszähne hat weis ich nicht. Manchmal sind sie ja versteckt.
die letzte Kontrolle is schon n halbes Jahr her bei der Vorbesitzerin, kann also nich sagen, ob sie WIRKLICH stattgefunden hat.
Ich habe schon 4 Gebisse ausprobiert, einfach gebrochene Schenkeltrense, doppelt gebrochenes Ausbildungsgebiss 14mm, eine Art Mylerbit mit Rolle in der Mitte, doppelt gebrochene Schenkeltrense mit Kupferrolle 14mm.
Reiten nur mit Halfter war ok, da war kein Gezappel.
verschnalle ich das Gebiss locker ist das selbe Theater.

Gleich Rufe ich nen Zahndoc an Zwinker

Er verliert auch erstaunlich viel Futter beim fressen und schüttelt beim fressen komisch den Kopf, das auch seit neustem.

Ansonsten lässt er sich biegen und hat keine Stellen im Genick.
avatar
Nonstop Hanover

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 23.06.11
Ort : Mainz

Nach oben Nach unten

Re: Pferd verweigert das Gebiss

Beitrag von Bláinn am Fr Okt 28 2011, 09:37

Dann würde ich an deiner Stelle echt mal über Gebisslos nachdenken, zumindest bis der Zahndoc und Osteo da war.
Denn wenn er beim Halfter ruhig ist ....
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6921
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Pferd verweigert das Gebiss

Beitrag von Gast am Fr Okt 28 2011, 09:40

Dann bin ich gespannt, was beim Zahndoc rauskommt. Wenn er seit neustem Futter fallen lässt und beim Fressen mit dem Kopf schüttelt, dann tut ihm was weh......so reine Ferndiagnose.
Ich lasse meine Pferde 2 mal im Jahr kontrollieren, weil selbst nach einem 1/2 Jahr sich schon wieder Haken oder so bilden können (nicht bei jedem Pferd, aber Kontrolle ist mir da lieber)..... Love

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Pferd verweigert das Gebiss

Beitrag von fribi am Fr Okt 28 2011, 09:54

Für mich sieht das auch sehr nach Zahnproblemen aus. Gut, dass Du einen Zahndoc kommen lässt Yes

Ansonsten würde ich auch so lange auf gebisslos umsteigen, bis Du weißt, was Sache ist.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12371
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Pferd verweigert das Gebiss

Beitrag von Nonstop Hanover am Fr Okt 28 2011, 10:21

So, Zahndoc kann erst am Mo nen genaueren Termin machen. Entweder reite ich bis dahin garnich (da wir eh noch an den Anfängen stehen und kein Muss ist, oder ich Probiere mal mein neues Sidepull aus Zwinker danke für die Tipps!
avatar
Nonstop Hanover

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 23.06.11
Ort : Mainz

Nach oben Nach unten

Re: Pferd verweigert das Gebiss

Beitrag von Trapper am Fr Okt 28 2011, 23:57

Hi

Gut das waren viele Fragen und viele Antworten.
Noch ne Frage:
Kannst du ihn an den Backen anfassen ohne das er sich direkt entzieht?
Es kann sein, das er Haken ohne Ende hat und das ist nicht gut.
Wenn er beim Fressen Futter verliert, deutet das darauf hin.

Bis Montag ist ja nicht mehr lange.

LG
Trapper

Trapper

Anzahl der Beiträge : 1818
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Pferd verweigert das Gebiss

Beitrag von Nonstop Hanover am Mo Okt 31 2011, 09:53

oh hab den Post erst heute gelesen. ich werde das mit dem Backen anfassen mal probieren. was mir am
We auffiel war, dass er sich generell am Kopf plötzlich nich mehr anfassen lässt. er weicht aus und lässt es nicht zu. Zahnarzt kommt am Donnerstag! Bericht folgt Lächeln
avatar
Nonstop Hanover

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 23.06.11
Ort : Mainz

Nach oben Nach unten

Re: Pferd verweigert das Gebiss

Beitrag von Gast am Di Nov 01 2011, 08:23

Bin gespannt und drücke Euch die Daumen, dass alles gut läuft und dem Kleinen geholfen werden kann..... Daumendrück

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Pferd verweigert das Gebiss

Beitrag von rakete am Do Nov 10 2011, 08:48

Und?
War der ZA schon da?
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 14025
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Pferd verweigert das Gebiss

Beitrag von Sternchen am Mo Apr 29 2013, 20:11

Ich glaub mein Thema passt auch gut in diesen Thread.
Meine Traberstute reite ich ja gebisslos.
Sie war bis zu ihrem 7. Lebensjahr auf der Rennbahn. Ich nehme an, dass sie als sie als Reitpferd ausgebildet wurde, mit Gebiss ausgebildet wurde.

Nun bin ich allerdings mit ihrer hohen Kopfhaltung (hauptsächlich im Gelände) nicht ganz zufrieden, da sie den Kopf nicht runternimmt - sie nimmt die Hilfen aber an - halt mit hohem Kopf. In der Bahn schaut das meistens so aus:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Im Schritt hat sie eine tiefere Kopfhaltung. Als ich sie bekommen habe, hatte sie einen eindeutigen Unterhals - mittlerweile ist das schon besser.

Also ich habe mich gefragt, ob ich nicht in der Bahn ein wenig mit Gebiss arbeiten könnte. Um es zu testen, habe ich ein doppelt gebrochenes Gebiss gekauft.
Kurz gesagt: sie mag kein Gebiss. Sobald es drin ist fängt sie an zu kauen - also sie macht dabei das Maul auf und wehrt sich dagegen und legt die Zunge drüber. Ich bin dann ein wenig mit ihr gegangen (hatte das Halfter drunter und hab sie am Halfter geführt) und dann auch longiert, aber sie kaut da ständig abwehrend drauf rum. Zähne sind ok.
Und da sie ja das Maul komplett aufmacht, kann man auch reinguggen - es stört auch nicht irgendwas sondern es liegt schön drin.

Hat jemand einen Tip oder Erfahrung damit, wie ich sie daran gewöhnen kann? Es ist mir jetzt nicht sonderlich wichtig, da ich sowiso weiterhin gebisslos reite, allerdings eben ein wenig Gebissarbeit einbauen wollte.
Kurz hab ich dann nämlich versucht, wie sie auf den Zügel reagiert und sie hat den Hals schön gebogen (im Stand) - also nehm ich an dass es für ihre Muskulatur vielleicht auch gut sein kann, wenn ich ab und an mit Gebiss reite.
Ich möchte jetzt aber nicht ein Reithalfter oder Sperrriemen nehmen, damit sie ihr Maul nicht mehr öffnen kann und ich mag auch kein Gebiss mit Löffeln nehmen, damit sie die Zunge nicht drüber legen kann... Ich geb mich auch gern damit zufrieden, dass sie aufgrund ihrer Erfahrungen mit Gebissen einfach nicht damit arbeiten mag. Das ist nämlich meine Vermutung - manchmal erwische ich sie dabei, dass sie auch gebisslos abwehrend herumkaut (wenn ich sie stärker zurückhalten muss zb).

Hier hab ich Bilder von der Rennbahn - da erkennt man auch, dass sie damals genau das gleiche getan hat. Wahrscheinlich wurde ihr die Zunge festgebunden, damit sie sie nicht über das Gebiss legen kann.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Sternchen

Anzahl der Beiträge : 781
Anmeldedatum : 02.03.12
Ort : Österreich

Nach oben Nach unten

Re: Pferd verweigert das Gebiss

Beitrag von Funi am Mo Apr 29 2013, 20:19

OT Kaum zu glauben, dass das gleiche Pferd ist!

toll, was du aus ihr gemacht hast!!

zu deiner Frage:
hast du mal eine andere Gebisslosezäumung versucht??

Ich würde wohl zeitweise mit Reithalfter reiten. Das hat dann nichts damit zu tun. dass du ihr das Maul zuschnürst oder so, sondern eher, dass sie umlernt!
Reithalfter drum und nur ganz weniger und ruhig arbeiten...mit der Zeit wird sie lernen, dass es angenehmer ist, wenn sie nicht die Schnute aufreißt und, dass du ihr nichts mit dem Gebiss tust.

Sobald sie lernt, dass ihr das Gebiss keine Schmerzen hinzufügt kannst du das RH sicherlich auch wieder weg lassen.

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11347
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Pferd verweigert das Gebiss

Beitrag von Pensiero am Mo Apr 29 2013, 20:31

Ich hab's hier schon mal beschrieben, wie ich mein Jungpferd ans Gebiss gewöhnt habe. Es ist tatsächlich so, dass wenn meine Pferde ein Gebiss klingen hören, dann machen sie von vorne herein das Maul auf weil sie wissen, es ist alles super.

Bei meinem Jungpferd hab ich zunächst das Gebiss angewärmt. Ich stelle es mir schrecklich vor plötzlich so ein kaltes Stück Etwas ins Maul zu bekommen. Und nach dem Anwärmen in warmem Wasser war das Gebiss ja schon regelrecht vorbereitet um kurz in Zucker getaucht zu werden. Dann vorsichtig das Gebiss rein, Genickstück über die Ohren und dann mal "schlotzen" lassen, evtl. noch ein Zuckerstück hinterher (das gibt's bei mir immer nach dem Aufziehen der Trense, deshalb der positive Effekt).

Und dann eben die ersten Mal nur das GEbiss ablecken lassen, Gebiss wieder raus. DAs kannst Du ja auch einige Male hintereinander machen. Und so verlängern sich die Abstände und das Gebiss an sich ist nicht mehr gruselig und doof.

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5231
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Pferd verweigert das Gebiss

Beitrag von Sternchen am Mo Apr 29 2013, 20:35

Danke Wink
Ja, da ist echt eine Veränderung da, auch weil sie kurzzeitig auch als unreitbar galt und nicht satteln und aufsteigen ließ und nach dem Schenkel gekickt hat.

Funi: Mit dem Kappzaum könnte ich es versuchen, da muss ich nachschauen, wie das mit dem Gebiss einhängen funktioniert.

Allerdings frage ich mich, ob das mit dem gewöhnen dann klappt, wenn sie es schon ihr ganzes Leben so macht. Schulterzuck Anscheinend.

Ich werd es mal versuchen - danke! Lächeln

Pensiero, das klingt auch gut! Karottenstücke hab ich ihr schon gefüttert als sie es drin hatte. Da muss sie dann kurzzeitig die Zunge wieder unter das Gebiss legen, dann kaut sie und dann geht alles wieder von vorne los.
Mit dem Zucker das klingt aber gut Lächeln
avatar
Sternchen

Anzahl der Beiträge : 781
Anmeldedatum : 02.03.12
Ort : Österreich

Nach oben Nach unten

Re: Pferd verweigert das Gebiss

Beitrag von Funi am Mo Apr 29 2013, 20:38

Ich befürchte, dass sie dieses Verhalten sehr verinnerlicht hat! Das kann man ihr auch gar nicht verübeln, deshalb wird es vermutlich lange dauern, bis sie das Gebiss akezeptiert und nicht mit Schmerzen verbindet.

Da hilft nur sehr viel Geduld, überlegtes Handeln und viel Lob! Lieber zu wenig machen als zu viel!

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11347
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Pferd verweigert das Gebiss

Beitrag von Sternchen am Mo Apr 29 2013, 21:24

Ja, das befürchte ich auch.

Ich werds einfach versuchen, anfangs einfach nur das Gebiss in den Kappzaum einschnallen ohne irgendwas zu tun und das mit dem Zuckerwasser ist auch ne gute Idee!

Danke! Lächeln
avatar
Sternchen

Anzahl der Beiträge : 781
Anmeldedatum : 02.03.12
Ort : Österreich

Nach oben Nach unten

Re: Pferd verweigert das Gebiss

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten