Hilfe bei Hufrissen

Seite 6 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Hilfe bei Hufrissen

Beitrag von Avaris am Di Feb 05 2013, 13:35

Nur ganz kurz weil vom iPhone aus inner Mittagspause:

Danke für die vielen Beiträge!
Also, das letzte Mal wurden die Hufe am 07.01. gemacht. Da war die Strahlfaeule nicht so schlimm, die war damals fast weg.

Er steht in einem Altivstall, der Paddock hat gepflasterte Bereiche, befestigte Bereiche mit Sand drauf und Bereiche mit weichem tiefen Sand. Außerdem gibt es eine Liegehalle, die ebenfalls mit Sand gefüllt ist. Leider sind die Sandbereiche im Moment sehr matschig.

Meine Hifbearbeiterin zieht unseren Termin vor und kommt jetzt diese Woche noch, danach zeige ich mal neue Fotos. Auf die Eckstreben werde ich sie auf jeden Fall ansprechen, und was genau war das mit den Trachten? Ich kenne mich ja leider sträflich schlecht aus Sad Werde mich aber jetzt auf jeden Fall weiterbilden.

Bis dahin wasche ich jetzt täglich die Hufe und mache so ein Mittel gegen Pilze und Bakterien drauf, denkt ihr das ist OK?

Avaris

Anzahl der Beiträge : 261
Anmeldedatum : 04.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe bei Hufrissen

Beitrag von Fellnase am Di Feb 05 2013, 13:54

Wie heißt das Mittel?

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14628
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe bei Hufrissen

Beitrag von Monky am Di Feb 05 2013, 17:05

Oh zu spät gesehen , das du die Bilder hier nochmal eingestellt hast rotwerd Also hier nochmal mein Klugsch

Trachten gleichmässig auf Sohlenniveau kürzen, Fussungsfläche nach hinten verlagern und die Eckstreben kürzen (die überlagern die Sohle und üben Druck aus, tut sicher weh). Den strahl wirklich richtig behandeln, das muss aber einer machen der weiss wie tief er schneiden kann. Alles pilzige gammelige weg und schaun obs tief ist.
Der Strahlbereich muss Schmerzen verursachen, dafür würde auch die abgeschliffene Zehe sprechen
Trachtenlandung (was physiologisch das Richige wäre) kann es nur zeigen, wenn der Strahl und Ballen gesund werden, erst dann kann sich eine entsprechende Wölbung entwickeln und die Zehe wird weniger stark belastet.
1. Strahl sauber ausschneiden (Profi!) bis aller gammel weg ist.
2. Strahl ist dann vermutlich nicht auf Bodenniveau, auch wenn die Trachten bis auf Sohlenebene gekürzt werden. Es empfiehlt sich mit Hornpads oder absorbine Thrush Remedy eine Strahlbehandlung, dann muss er zum wachsen angeregt werden
Sprich immer wieder stundenweise Schuhe anziehen mit einem Strahlkissen, damit druck darauf ausgeübt wird.
Das wirkt wie eine orthopädische Einlage. Weich sollte sie sein.

Monky

Anzahl der Beiträge : 3027
Anmeldedatum : 24.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe bei Hufrissen

Beitrag von *Flora* am Di Feb 05 2013, 18:40

Also das was mohirah schreibt,ist mir auch aufgefallen Tüte (bei PICO2001) und ich finde auch die Zehen zu lang (vorne).... Schulterzuck
avatar
*Flora*

Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 16.06.10
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe bei Hufrissen

Beitrag von Avaris am Di Feb 05 2013, 23:23

Danke euch allen schon mal, ich habe heute wirklich mehr zum Thema Hufe gelernt als überhaupt jemals zuvor denke ich...ich muss mir auch unbedingt das eine oder andere Buch dazu besorgen.

Wollte nur mal ganz kurz weil danach gefragt wurde den Namen des Mittels das ich für den Strahl benutze einwerfen (obwohl das ja schon an OT grenzt...): Absorbine Hooflex Frog & Sole Care.
Das wirkt sehr gut, heute sah die Strahlfäule schon eine Idee besser aus, zum Glück.

Aber der Rest den ihr alle so geschrieben habt (Eckstreben, Trachten, etc. pp.) der macht mir echt zu schaffen. Dann ist an seinen Hufen ja quasi alles falsch Neinja

Avaris

Anzahl der Beiträge : 261
Anmeldedatum : 04.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe bei Hufrissen

Beitrag von Fellnase am Di Feb 05 2013, 23:27

Immer mit der Ruhe,Du kannst doch erstmal mit deiner Hufbearbeiterin darüber reden und Fragen stellen.

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14628
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe bei Hufrissen

Beitrag von Monky am Mi Feb 06 2013, 04:53

Kopf hoch...so schlimm ist das nicht und alles machbar Freunde1 hört sich immer erst mal to much an....rede in Ruhe mit deiner HP und mit etwas Zeit undKonsequenz wird das schon Brav

Monky

Anzahl der Beiträge : 3027
Anmeldedatum : 24.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe bei Hufrissen

Beitrag von mohirah am Mi Feb 06 2013, 09:31

Absorbine Hooflex Frog & Sole Care.
Das wirkt sehr gut, heute sah die Strahlfäule schon eine Idee besser aus, zum Glück.
Gute Wahl! Smile Ich hab damit auch sehr gute Erfahrungen gemacht. Yes

Aber der Rest den ihr alle so geschrieben habt (Eckstreben, Trachten, etc. pp.) der macht mir echt zu schaffen. Dann ist an seinen Hufen ja quasi alles falsch Neinja
Jetzt mach dich mal nicht verrückt deswegen. Es muss an den Hufen was gemacht werden, keine Frage. Aber alles falsch, würde ich nun auch nicht sagen. Gibt wesentlich schlimmere Hufe.

Rede einfach mal mit deiner Bearbeiterin. Und wenn du magst, kannst du nach der nächsten Bearbeitung ja noch mal Fotos einstellen.

Was mich noch interessieren würde, wie lang sind die Bearbeitungsintervalle normalerweise?

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2615
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe bei Hufrissen

Beitrag von Avaris am Mi Feb 06 2013, 13:32

Nicht lang, 6 Wochen...das letzte Mal wurde er vor einem Monat ausgeschnitten, meine Stallkolleginnen sagten gestern es sieht eher aus als wäre da mindestens 2 Monate keiner dran gewesen.

Avaris

Anzahl der Beiträge : 261
Anmeldedatum : 04.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe bei Hufrissen

Beitrag von mohirah am Mi Feb 06 2013, 14:27

So wie die Hufe zurzeit aussehen, würde ich es mal mit einem 4wöchigen Intervall probieren. Yes

Weiter oben hast du geschrieben, dass dein Pferd im Aktivstall wohnt. Schon seit längerem oder seid ihr erst vor einer Weile dahin gezogen? Und bist du im Winter eigentlich genauso oft/lange im Gelände wie im Sommer oder gibt es da Unterschiede?

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2615
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe bei Hufrissen

Beitrag von Avaris am Mi Feb 06 2013, 17:38

Ja das mit dem kürzeren Intervall habe ich auch schon überlegt.
Ich habe ihn erst seit Juni, seit dem sind wir ca 1-2x die Woche im Gelände. Im Sommer als er noch klein war halt nur 10-20 Minuten, jetzt immer so 1-2 Stunden.

Warum fragst du? Ist das nicht so gut?

Avaris

Anzahl der Beiträge : 261
Anmeldedatum : 04.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe bei Hufrissen

Beitrag von blondie am Mi Feb 06 2013, 20:18

Was soll nicht gut sein? Zwinker

So einen Riss hatte mein Einsteller auch schon mal... wir haben allerdings Jodogel verwendet und dann mit einem Mullstück die ersten Tage gestopft dass das richtig desinfiziert und einigermaßen trocken wird (haben auch OS mit Sand, Hackschnitzel).

Die Ho hat dann alles gammlige weggeschnitten ... war dann nach 2 Wochen wieder i.O. Yes


_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17975
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe bei Hufrissen

Beitrag von Fellnase am Mi Feb 06 2013, 20:37

Meine HO fragt mich immer bei den Terminen, ob ich etwas besonders vorhabe, ob ich Urlaub habe oder ob das Pferd normal /mehr/weniger und auf welchem Untergrund bewegt wird und danach werden die Hufe dann auch bearbeitet.

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14628
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe bei Hufrissen

Beitrag von mohirah am Do Feb 07 2013, 09:29

Avaris schrieb:Ich habe ihn erst seit Juni, seit dem sind wir ca 1-2x die Woche im Gelände. Im Sommer als er noch klein war halt nur 10-20 Minuten, jetzt immer so 1-2 Stunden.

Warum fragst du? Ist das nicht so gut?
Nein, das schadet nicht. Janein

Ich hab nur aus Interesse gefragt. Hornwachstum und -qualität werden ja neben der Fütterung entscheidend durch den Abrieb bestimmt. Abrieb wiederum erfahren die Hufe nur auf entsprechenden Böden und insofern spielt es eine Rolle, wie oft du im Gelände bist (und welche Böden du da hast) und wie (auf welchen Böden) dein Pferd gehalten wird. An die jeweiligen Gegebenheiten sollte man die Hufbearbeitung nämlich anpassen.

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2615
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe bei Hufrissen

Beitrag von Avaris am Sa Feb 09 2013, 16:24

Die Hufe sind wieder einigermaßen gut Yeah
Unsere Hufpflegerin war da und hat so viel wie möglich weggenommen von dem Schwarzen, und den Riss so weit es geht korrigiert. Die anderen Dinge, die hier genannt wurden, wurden auch korrigiert. Soll ich Fotos von den neuen Hufen zeigen oder wird das zu sehr OT, weil's ja nicht mehr viel mit dem Riss an sich zu tun hat? Ich pack sie auf jeden Fall hier in unsere Story.

Man was bin ich froh, dass es seinen Hufen wieder gut geht Smile

Avaris

Anzahl der Beiträge : 261
Anmeldedatum : 04.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe bei Hufrissen

Beitrag von Fellnase am Sa Feb 09 2013, 16:50

OT: Es wäre gut, wenn du das Foto hier zeigen würdest, alle haben nicht einen Zutritt in den Story-Bereich.

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14628
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe bei Hufrissen

Beitrag von Avaris am Sa Feb 09 2013, 16:53

Oh stimmt, da habe ich gar nicht dran gedacht.

Dann also hier die 4 neuen Hufe Zwinker

Vorne rechts:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Hinten rechts:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Hinten links:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Vorne links:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Avaris

Anzahl der Beiträge : 261
Anmeldedatum : 04.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe bei Hufrissen

Beitrag von Marlene am So Feb 10 2013, 17:04

Huh
avatar
Marlene

Anzahl der Beiträge : 205
Anmeldedatum : 23.01.11
Ort : Sachsen

http://frz-muldental.org

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe bei Hufrissen

Beitrag von Funi am So Feb 10 2013, 17:33

Marlene schrieb: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

magst du das noch genauer ausführen?????

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11321
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe bei Hufrissen

Beitrag von Marlene am So Feb 10 2013, 18:16

soll ich?

avatar
Marlene

Anzahl der Beiträge : 205
Anmeldedatum : 23.01.11
Ort : Sachsen

http://frz-muldental.org

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe bei Hufrissen

Beitrag von Funi am So Feb 10 2013, 18:20

äh ja [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] also ich für meinen Teil würde es gerne nachvollziehen.

Mir fehlt absolut der Blick dafür sowas zu beurteilen, deshalb bin ich immer dankbar für Erklärungen Zwinker

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11321
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe bei Hufrissen

Beitrag von Gast am So Feb 10 2013, 18:21

Sehe es auch so, wie Funi. Und Avaris hat die Bilder doch auch für eine Neurteilung eingestellt....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hilfe bei Hufrissen

Beitrag von Marlene am So Feb 10 2013, 18:36

Also gut.

Die Fotos der unbearbeiteten Hufe lösten ein Kopfschütteln bei mir aus.
Die Bearbeitung ebenfalls. Die Eckstreben sind nur in der Höhe auf Sohlenniveau gekürzt worden.
Der Strahl wurde nur wenig angeschnitten und es wurden nicht alle Fäulnisherde ausgeschnitten. Es sind in allen Hufen weitere Fäulnisherde zu erkennen die weiterhin aktiv sind.

Die Eckstreben sind nicht in der Länge gekürzt worden, und auch nicht auf die Trachtenendkante ausgerichtet. Sie rollen sich im letzten Teil zur Trachte hin ein und zwängen den Strahl damit ein.
avatar
Marlene

Anzahl der Beiträge : 205
Anmeldedatum : 23.01.11
Ort : Sachsen

http://frz-muldental.org

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe bei Hufrissen

Beitrag von Funi am So Feb 10 2013, 19:21

Danke.

das kann ich anhand der Bilder nachvollziehen [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11321
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe bei Hufrissen

Beitrag von Amigo1595 am So Feb 10 2013, 20:19

Danke @Marlene, deine Erklärung war hilfreich für meine Bestätigung, dachte mir nämlich ähnliches aber ich mit meinem laienhaften "Halbwissen"...... Tüte
avatar
Amigo1595

Anzahl der Beiträge : 8893
Anmeldedatum : 07.08.11
Ort : Dresden

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe bei Hufrissen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 6 von 7 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten