Was für ein Westernpad und Westernsattel könnt ihr empfehlen???

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Was für ein Westernpad und Westernsattel könnt ihr empfehlen???

Beitrag von Scully01 am So Sep 11 2011, 14:36

Hallo, flower

ich wechsel zum Westernreiten und habe aber keinen Plan, welches Pad am besten ist für mein Pferd oder von welchem Pad ich am besten die Finger lasse.
Genau das gleiche gilt von dem Westernsattel und Gurt.

Paar angaben zu meinem Pferd: Quarterstute 145 Stockmaß. Sie hat keinen Wiederriss ist auch sehr breit von der Schulter und kurz vom Rücken.
Vom Rücken ist sie auch sehr gerade, keinen schwung.

Als ich mir einen Englischsattel kaufen wollte, hatte ich Probleme einen passenden zu finden, der sehr breit von der Kammer war.

Vielleicht könnt ihr mir paar Ratschläge geben, was für ein Pad und Westernsattel gut ist. Habe schon im Internet paar Seiten gelesen, aber da wurde ich auch nicht schlau. Schulterzuck

Liebe Grüße :sonnenb:
avatar
Scully01

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 06.09.11

Nach oben Nach unten

Re: Was für ein Westernpad und Westernsattel könnt ihr empfehlen???

Beitrag von make my day am So Sep 11 2011, 15:42

Hi

Für nen Sattel wenndest du dich am Besten an einen kompletten Sattler. Wenn du nicht ganz so viel Geld ausgeben willst, dann sag ihm, dass du nach einem guten gebrauchten suchst.
Einem guten Sattler reicht es dann, wenn er Fotos von dem Rücken deines Pferdes gesehen hat (oder eben das Pferd live), um einige Probesättel auszuwählen.
Dir jetzt irgendwelche Sattelmarken an den Kopf zu werfen, wäre sinnlos.


Zum Pad kann ich dir nur sagen, dass es ja mittlerweile eine riiiiesen Auswahl gibt.
Ich würde an deiner Stelle zu einem einfachen Filzpad greifen. Das lässt sich leicht reinigen und saugt den Schweiß auf. Die haben üblicherweise auch ein Luftloch oben, um einen Hitzestau zu vermeiden.
Ich würde auf keinem Fall ein Neoprenpad nehmen.
Hatte ich mal und das war nicht so das wahre, außerdem bilde ich mir ein, die Pferde finden blankes Neopren auf ihrem Rücken eher unangenehm.

Beim Gurt würde ich ebenfalls zu Filz greifen.

lg
avatar
make my day

Anzahl der Beiträge : 1562
Anmeldedatum : 17.05.10
Ort : Hessen

http://www.youtube.com/watch?v=e_npNFbdUoU

Nach oben Nach unten

Re: Was für ein Westernpad und Westernsattel könnt ihr empfehlen???

Beitrag von Scully01 am So Sep 11 2011, 16:02

Danke für deine Tipps zum Pad, Filz hatte ich mir auch schon überlegt.
Wie du schon sagtest, es gibt eine riiesen Auswahl.

Sattler nehme ich aufjedenfall immer zu rate, hätte ja sein können, dass du mir einen Sattel empfehlst.

lg Lächeln
avatar
Scully01

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 06.09.11

Nach oben Nach unten

Re: Was für ein Westernpad und Westernsattel könnt ihr empfehlen???

Beitrag von Gast am So Sep 11 2011, 16:05

Es gibt soviel Sättel vom billigen bis hin zu ganz teuren. Wir zB haben Continental Sättel waren aber auch jahrelang mit einem Nonamesattel höchst zufrieden. Es kommt da ganz auf dich und dein Pferd an. Mit den Pads ist es auch so eine Sache. Meine lieben die mit Kodelfell unten während sie die Neopren Gurte und Pads total ablehnen, damit gehen sie total verspannt und unruhig

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Was für ein Westernpad und Westernsattel könnt ihr empfehlen???

Beitrag von azgirl am So Sep 11 2011, 16:09

Bei uns hier werden Western-saddles nach Verwendungszweck bebaut und verkauft.

Also da giebt es Unterschiede wie die Saddles gebaut sind.
Ranch, Roping, Barrel, Cutting, Reining, Trail , Mounted Shooting, All-rounder usw.

Also ich wuerde mir erst einmal Gedanken machen zu was du den Saddle am Meisten gebrauchen wuerdest und mich dann mit einem Sattler in Verbindung setzen der dir wegen Marke und anpassen helfen kann. (Glaub in Germany sind die Marken Continetal und Rieser sehr verbreitet ).

Roping und Ranch-saddles kommen meist in breiteren Gullet Weiten ( 7- 7 3/4 inch ).
, da man da etwas mehr padding ( dickere Filzpads ) mit darunter nimmt um dem Stoss vom Roping abzufangen. Ausserdem muessen diese Saddles ein unbrechbaren Horn haben.

Barrel - Saddles muessen dich vom Sitz her gut im Saddle halten , da ein Speed Event.

Cutting Saddles haben meist ein etwas laengeres Horn , mesitens auch ein Square-Skirt oder Mother Hubbard- skirt, also fuer Pferde mit kurzen Ruecken ist das nicht so gut.

Reining- Saddles liegen etwas mehr " flacher " am Pferd da fuer Equitation aber man sollte aufpassen das die Fender nicht soweit vorne Haengen ( ist fuer Sliding Stops & Spins gedacht).

Bei Trail -Saddles muss man auch aufpassen dass sie nicht nur zum " Draufsitzen und dich durch die Gegend tragen lassen " gebaut sind. Also der Sitz , die Fendereinstellung usw.
Mit einem guten Trail- saddle kannst du dann auch Equitation reiten , Gymkhanas , Barrels , eigentlich alles ausser schweres Roping.

Beispiele:
Fuer meine MM hab ich einen Wade Ranch- saddle.
Der hat ein Roundskirt, im Sitz einen engeren Twist, Wade- tree, Guadalajara Horn, in skirt Flatplate Rigging.
Also der Sattel ist nicht zu lang , kann ihn zum schweren Roping verwenden, wie fuer Equitation, mehrere pads /blankets darunter legen.

Fuer meinen JT , kleineres Pferd, kurzer, runder Ruecken ohne Widerrist hab ich einen Trailsaddle von Circle Y mit einem 7 1/2 Flex tree . (Wenn ich mich da jetzt nicht irre). Round -skirt.
Also der kam so breit wie es eben ging und der Flex tree soll ja auch noch etwas nachgeben.
Der Saddle hat ebenfalls ein 3 way- rigging, also kann ich den Gurt dann in verschiedene Winkel anbringen. Wir benutzen hier ebenfalls immer einer Back-cinch / Flank-cinch hinten mit dran.

Fuer die Cinches benutze ich Gurte mit Filz , ( Smart-cinch von Weaver ).
Hab zwar andere Cinchas: Horsehair, Mohair , Fleece usw. aber meine Pferde scheinen die Smart-cinches mit Filz am besten zu moegen. Die Roller an den Cinches sind auch bequemer fuer meine kaputten Haende.

Pads:
Ich hab Einiges an pads, mag aber keine so besonders, also so Combi Dinger.
Zum Roping benutz ich aber ein dickes 1 inch Felt-pad ( Tod Slone oder Wells 5 Star) mit einer dicken Baumwoll Blanket. Machmal darunter, machmal darueber.

Sonst nur zum Reiten , Equitation , Trail -riding usw.
Da benutze ich 1/2 inch Underpad/Blanket Liner unter gute , dicke , New Zealand Wool Blankets, das reicht.

Also ich mag Filz/Felt Sachen am Pferd weil sie gut den Schweiss aufsaugen, die Pferde hier in unserem heissen Klima kuehl halten. Ausserdem passen sich die Dinger nach einer Weile sehr gut an den Pferderuecken an. ( meine Pferde haben alle ihre eigenen Sachen )
Die Felt Underpads kann man auch gut mit einer Schere zurecht schneiden, sagen wir mal wenn sie fuer ein kurzes Pferd zu lang sind oder fuer einen Saddle mit Rounskirt.


Duett Deutsche Sattlerei macht uebrigens English und Wandersaettel fuer breite Pferde.
( ich hab einen VS- sattel von denen, sehr gute Qualitaet).






avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4523
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Was für ein Westernpad und Westernsattel könnt ihr empfehlen???

Beitrag von LopeOver am So Sep 11 2011, 17:13

Ich kann nur empfehlen, einen Sattel von namenhaften deutschen Sattlern zu kaufen.
Die gibts auch gebraucht bei den Sattlereien.
Der Vorteil ist: gute Qualität, sehr gut angepasst und der Wertverlust ist viel geringer, als bei einem Sattel von der Stange.
Ich hatte zig Sättel, bis ich mich letztendlich dazu entschlossen habe, mir einen gebrauchten Sattel der Sattlerei Rieser zu kaufen (von denen hatte ich auch vorher schon mal einen neuen Maßsattel für Minchens Vorgänger).
Klar sind die nicht billig, aber ich hätte mir mehrere Tausend Euro gespart, hätte ich mir gleich wieder einen solchen Sattel geholt.
avatar
LopeOver

Anzahl der Beiträge : 1704
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Was für ein Westernpad und Westernsattel könnt ihr empfehlen???

Beitrag von Joy am Mi Sep 28 2011, 21:50

Hast du die Sattelfrage denn mitlerweile lösen können und einen passenden für euch gefunden?

_________________
Life isn´t about waiting for the storm to pass. It´s about learning to dance in the rain.


Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9816
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Was für ein Westernpad und Westernsattel könnt ihr empfehlen???

Beitrag von Scully01 am Do Sep 29 2011, 08:34

Ich warte noch ab! Jemand kennt einen Sattler speziel Western der gebrauchte Sättel hat, die noch in meinem Preisrahmen ligen Zwinker

Mit dem Pad muss ich gucken, ich weiß was für ein Pad ich brauche und haben möchte. Aus Woll-Filz, sind nur leider zu lang für mein Pferd, ich brauche ein Pad, dass gerade mal so 65-70cm lang ist.

Vom Sattel weiß ich auch schon genau die Maße und gucke trotzdem ab und zu nach gebrauchten Sättel.

avatar
Scully01

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 06.09.11

Nach oben Nach unten

Re: Was für ein Westernpad und Westernsattel könnt ihr empfehlen???

Beitrag von make my day am Do Sep 29 2011, 10:57

@Scully01 schrieb:. Aus Woll-Filz, sind nur leider zu lang für mein Pferd, ich brauche ein Pad, dass gerade mal so 65-70cm lang ist.



Die gibts auch in der Länge Yes Entweder als Pony Pads oder einfach nur mit kürzeren Maßen Zwinker
avatar
make my day

Anzahl der Beiträge : 1562
Anmeldedatum : 17.05.10
Ort : Hessen

http://www.youtube.com/watch?v=e_npNFbdUoU

Nach oben Nach unten

Re: Was für ein Westernpad und Westernsattel könnt ihr empfehlen???

Beitrag von Nonstop Hanover am Do März 01 2012, 20:33

Hallo! Ich habe einen Sattel der Marke "Barnes". Der Sattel ist original aus Amerika und hat eine Nummer eingestanzt. (570) Ob das nun die Seriennummer ist, oder was anderes weiß ich nicht. Kenne mich leider nicht so richtig aus mit den Westernsätteln. Nun hab ich mich entschieden den zu verkaufen.. Weiß einer, wieviel der ungefähr wert ist? Ist neu, nur zur Anprobe aufm Pferd und hat keine Macken.

http://www.reitforum.de/westernsattel-barnes-made-in-america-301353.html

Genau den selben habe ich auch. Dort ist der Preis ja recht hoch. Weiß nicht,ob das so ungefähr den Marktwert wiederspiegelt.
avatar
Nonstop Hanover

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 23.06.11
Ort : Mainz

Nach oben Nach unten

Re: Was für ein Westernpad und Westernsattel könnt ihr empfehlen???

Beitrag von Avaris am Di Sep 04 2012, 16:47

Falls das noch für jemanden interessant ist: Wollfilzpads kann man auch problemlos kürzen lassen Lächeln Ich habe mir im Internet ein Wollfilzpad bestellt und von einem Kumpel meines Freundes um 7 cm kürzen lassen. Da er Schuster gelernt hat, hatte er alle Werkzeuge die er zum Vernähen des Leders braucht da Lächeln

Im Übrigens würde ich immer ein Pad aus Wollfilz empfehlen. Und von Neopren absolut abraten.

Avaris

Anzahl der Beiträge : 264
Anmeldedatum : 04.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Was für ein Westernpad und Westernsattel könnt ihr empfehlen???

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten