"Rai Reiten"

Seite 8 von 12 Zurück  1, 2, 3 ... 7, 8, 9, 10, 11, 12  Weiter

Nach unten

Re: "Rai Reiten"

Beitrag von Gast am So Dez 16 2012, 09:33

@ Teami: Ich bin kein Alternativreiter. Ich reite nach wie vor nach FN. Daran ändert die Tatsache, dass ich ein kein Gebiss drin habe ( außer auf dem Turnier ) nichts. Es gelten ja nicht plötzlich völlig andere Regeln, nur weil das Pferd nichts mehr im Maul hat. Pfeiff

Die FN will das gebisslose reiten nur auf dem Turnier nicht. Bis jetzt zumindest. Aber ich hab bisher noch nirgends gelesen, dass sie das generell ablehnt.


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: "Rai Reiten"

Beitrag von Baracuda am So Dez 16 2012, 09:44

Nein, ob ein Pferd so oder so läuft liegt nicht wirklich nur am Gebiss, ein guter Reiter bekommt ein gut ausgebildetes Pferd komplett ohne alles in eine korrekte Form. Das wird nämlich nicht mit der Hand, sondern mit Körper und Bein gemacht. Einige vergessen das nur immer wieder und ziehen dann das Pferd mit der Hand zusammen.

Ein Kappzaum/ Gebiss oder ähnliches hilft dir nur dem Pferd genauer zu sagen was du willst. Die Hilfen können präziser und feiner gegeben werden. Das vereinfacht das, nötig ist es bei gutem Ausbildungsstand aber nicht unbedingt (leider sind nur sehr sehr wenige Pferde und sehr sehr wenige Reiter so gut ausgebildet)
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: "Rai Reiten"

Beitrag von Gast am So Dez 16 2012, 09:45

@Pilgrim98 schrieb:Mir ist es auch schon aufgefallen das meine RB doch sehr aus der VH geht. Die HH wird regelrecht nur hinterher gezogen.
Das das aber von der Zäumung kommt ... daran habe ich gar nicht gedacht Sad

Wenn überhaupt, dann kommt es von der Reiterei ingesamt. Man kann auch mit Gebiss falsch reiten, ebenso wie ohne. Es ist in meinen Augen ein Fehler, das Pferd in "verschiedenen Körperteile aufzuteilen". Es bringt zB nichts, wenn das Pferd zwar nichts im Maul hat, und sich deshalb wahrscheinlich wohler fühlt, aber dafür der rest des Körpers - zB der Rücken - in Mitleidenschaft gezogen werden, eben weil es auf der Vorhand läuft.

Aber da kann letztendlich nur ein guter RL Abhilfe schaffen. Und da bin ich, wie ich oben schrieb, einfach der Ansicht, dass man sich an "konventionelle RL" halten sollte. Auch wenn es dort Dinge gibt, die man vielleicht anders und besser machen könnte, so lehrt einen doch die Vergangenheit, dass idR dort in der Ausbildung "anständige Reitpferde" heraus kommen. Einfach deshalb, weil eine konstante Linie - natürlich im Idealfall abgestimmt auf das einzelne Pferd-Reiter-Paar - eingehalten wird, an der man sich entlang hangeln und orientieren kann.

Zu früh über den sog. Tellerrand zu schauen kann nämlich auch fatale Folgen haben, weil der Anfänger da noch gar nicht wissen kann, was denn nun wirklich gut und was schlecht ist. Ich finde, ein gewisses Vertrauen, sollte man da schon in das einschlägige "Fachpersonal" haben.

Ohje... anscheinend hab ich ja einiges falsch gemacht. No

Das passiert doch jedem von uns! Und das immer wieder, so lange wir reiten! aber da Du es ja jetzt erkannt hast kannst Du ja entsprechend dagegen steuern. Und dann wird das alles! Freunde1

Ihr würdet mir also empfehlen mit Kappzaum zu reiten und darauf zu achten das sie ihren Rücken aufwölbt, wenn ich das richtig verstanden habe?

Nein, ich würde Dir DRINGEND empfehlen, Dich nach einem RL umzusehen und das nicht im Alleingang zu machen! Und dann soll ER Dir sagen, was für Dich und Dein Pferd im Moment das beste ist. Wir hier im Forum sind auch alles keine Experten und können letztendlich nur von unseren eigenen Erfahrungen berichten. Halte Dich an einen Fachmann, der vor Órt mit Dir arbeitet. Das ist das Beste! Yes


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: "Rai Reiten"

Beitrag von Baracuda am So Dez 16 2012, 09:48

Javellin schrieb:

Ihr würdet mir also empfehlen mit Kappzaum zu reiten und darauf zu achten das sie ihren Rücken aufwölbt, wenn ich das richtig verstanden habe?

Nein, ich würde Dir DRINGEND empfehlen, Dich nach einem RL umzusehen und das nicht im Alleingang zu machen! Und dann soll ER Dir sagen, was für Dich und Dein Pferd im Moment das beste ist. Wir hier im Forum sind auch alles keine Experten und können letztendlich nur von unseren eigenen Erfahrungen berichten. Halte Dich an einen Fachmann, der vor Órt mit Dir arbeitet. Das ist das Beste! Yes


Dem ist nichts mehr hinzuzufügen Yes
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: "Rai Reiten"

Beitrag von Nonstop Hanover am So Dez 16 2012, 12:35

Stimme Jav zu! Yes
Denn selbst wenn einer von uns dir sagen könnte welche Zäumung für das Hü am besten ist, musst du ja auch unter Fachkundigen Augen lernen damit umzugehen Lächeln

Trau dich, Fehler macht jeder mal und die 4Beiner sind doch durchaus in der Lage mal Fehler zu verzeihen. Ich bin selbst drüber hinweg, alles krampfhaft richtig machen zu wollen. Es erspart mir viel nerven. Was nicht heisst, dass mir alles egal ist, aber solange man einen roten Faden hat (zB mit RU) darf man auch mal einen Fehler machen
avatar
Nonstop Hanover

Anzahl der Beiträge : 1237
Anmeldedatum : 23.06.11
Ort : Mainz

Nach oben Nach unten

Re: "Rai Reiten"

Beitrag von Kira82 am So Dez 16 2012, 14:27

Ich sage, man lernt NIE aus im Reiterleben, man muss sich nur seine Fehler eingestehen können und ich sehe es auch so, mit fachkundigen Personal wie RU sieht man sogar Fehler die sich Jahrelang eingeschlichen haben. Es ist KEIN perfekter Reiter vom Himmel gefallen
avatar
Kira82

Anzahl der Beiträge : 710
Anmeldedatum : 08.10.12
Ort : Hünfelden

Nach oben Nach unten

Re: "Rai Reiten"

Beitrag von Pilgrim98 am So Dez 16 2012, 14:36

Da ich ja auch in einer Reitschule reite (einfach weil es mir sehr viel Spaß macht und ich denke das man sie auslernt) ist das auch kein Problem. Mit meiner RLin bin ich befreundet daher ist es kein Problem mir von ihr Tipps geben zu lassen.
Ich werde mit ihr jetzt erst mal noch mehr Muskeln aufbauen, damit sie ohne Probleme 1h hin im Schritt + 20-30min Arbeit + 1h zurück im Schritt hinbekommt ohne danach überfordert zu sein.

Ich werde mir nach den Weihnachten einen Kappzaum + Zügel kaufen und intensiv mit ihr arbeiten.

Könnt ihr mir Übungen fürs Gelände empfehlen damit sie Muskeln in der HH aufbaut? Also viel Bergauf oder Bergab oder viel traben oder was ist gut für die HH?
avatar
Pilgrim98

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 12.11.12

Nach oben Nach unten

Re: "Rai Reiten"

Beitrag von Gast am So Dez 16 2012, 14:38

@Pilgrim98 schrieb:Könnt ihr mir Übungen fürs Gelände empfehlen damit sie Muskeln in der HH aufbaut? Also viel Bergauf oder Bergab oder viel traben oder was ist gut für die HH?

Viel Schritt reiten. Abwechselnd am langen Zügel und in der Anlehnung bzw. v/a.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: "Rai Reiten"

Beitrag von Pilgrim98 am So Dez 16 2012, 14:43

Danke für den Tipp! Meint ihr ich kann mit dem Rai Bändle in Anlehnung reiten... eher nicht oder?
avatar
Pilgrim98

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 12.11.12

Nach oben Nach unten

Re: "Rai Reiten"

Beitrag von Gast am So Dez 16 2012, 16:18

Neh, das kannst Du vergessen. No Besorge Dir eine Zäumung, die gut sitzt und die präzise Einwirkungsmöglichkeiten zu lässt. Ich persönlich würde zum LG-Zaum raten. Zwinker

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: "Rai Reiten"

Beitrag von amidar am So Dez 16 2012, 20:12

Oder das Blum Hack, ist billiger und hat die selbe Wirkung. Zwinker
avatar
amidar

Anzahl der Beiträge : 638
Anmeldedatum : 09.06.10
Ort : Oldenburg

http://www.amidar.de.vu

Nach oben Nach unten

Re: "Rai Reiten"

Beitrag von Pilgrim98 am So Dez 16 2012, 20:30

Ich finde den LG Zaum auch super. Allerdings ist der halt voll teuer.

Meint ihr ich kann einen einfachen Zaum der eigentlich zum reiten mit Gebiss gedacht ist, zu einer Art LG Zaum umbauen?

Ich hab da ein ganz gutes Talent für.. bin also handwerlich recht begabt. Daher würde die Funktion sicherlich so gut wie gleich sein.

@ amidar: Haste nen Link??
avatar
Pilgrim98

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 12.11.12

Nach oben Nach unten

Re: "Rai Reiten"

Beitrag von Gast am So Dez 16 2012, 20:35

Vielleicht kennst du einen Schmied o. ä., der dir einen LG anfertigt.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: "Rai Reiten"

Beitrag von Funi am So Dez 16 2012, 20:37

OT je nachdem wie groß deines Pferde ist, kannst du das Pony LG kaufen...das kostet nur die Hälfte.

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11398
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: "Rai Reiten"

Beitrag von sisi am So Dez 16 2012, 20:51

Hier bekommt man das Blümchen, allerdings wird nach Deutschland glaube ich nur das 7 + 1 geschickt, wegen des Patentes auf den LG-Zaum.http://www.goedhard.nl/D_frame.html?http://www.goedhard.nl/D_home.html


Oder du schaust mal hier nach dem Glücksstern
http://www.reitsportgroskorth.de/content/schenkel-rg-gl%C3%BCcksstern
Die haben auch schöne Nasen- und Kinnriemen dazu passend.
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14325
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: "Rai Reiten"

Beitrag von Amigo am So Dez 16 2012, 23:40

Was haltet ihr davon mit Kappzaum zu reiten?
avatar
Amigo

Anzahl der Beiträge : 409
Anmeldedatum : 25.09.10

Nach oben Nach unten

Re: "Rai Reiten"

Beitrag von Catana am Mo Dez 17 2012, 07:15

Wird das hier nicht ein bisschen zu OT?
avatar
Catana

Anzahl der Beiträge : 1203
Anmeldedatum : 14.06.10
Ort : vor dem Rechner! Zumindest wenn ich on bin ;)

Nach oben Nach unten

Re: "Rai Reiten"

Beitrag von Fellnase am Mo Dez 17 2012, 07:39

Bitte beim Thema bleiben!
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14853
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: "Rai Reiten"

Beitrag von Pilgrim98 am Mo Dez 17 2012, 19:46

Bitte beim Thema bleiben!
Wir sind doch seehr abgewichen. Tut mir Leid :/

Noch mal vielen Dank für eure Hilfe, ich werde in einem neuen Theard weiter berichten wenn es dann soweit ist.
avatar
Pilgrim98

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 12.11.12

Nach oben Nach unten

Rai Reiten

Beitrag von LeaSikora am Mo Jan 07 2013, 15:28

Hallo, hab mich lange nicht mehr gemeldet ^^

hab meinen Traum vom eigenen Pferd immer noch nicht aufgegeben, allerdings schau ich mich vorherst nach einem Stall in der Nähe um (immernoch) sind rar gesäht, und da bin ich auf folgendes gestoßen: Rai reiten. Da gibt es bei uns einen Stall mit Arabern die das praktizieren.

Mich haben aber nicht die Araber gereizt, sind mir zu unruhig und auch zu zierlich xD würd ich aussehen wie ein Mops drauf, sondern die Reitweise. Hier mal ein Auszug aus Wikipedia:
(ich hoffe den Thread gibts noch nicht o.o)

Das Rai-Reiten ist ähnlich dem Westernreiten eine reine Impulsreitweise, in der nur zur Korrektur von Richtung, Stellung und Tempo auf das Pferd eingewirkt wird: "So wenig wie möglich, so viel wie nötig". Das Pferd darf "mitdenken", statt jeden Schritt vorgegeben zu bekommen und geht in ihm möglichst angenehmer und entspannter Selbsthaltung, ohne Einrollen oder Ausbinden des Kopfes zur Versammlung. Zur Verteilung des Reitergewichtes ohne Störung des natürlichen Gleichgewichtes des Pferdes, nimmt der Reiter im Westernsattel einen tiefen Sitz ein. Der Oberkörper befindet sich in allen Gangarten in ganz leichter Rücklage. Dadurch wird laut Fred Rai, das Gewicht vermehrt auf die Hinterhand verlagert. Die Beine des Reiters verbleiben in Verlängerung des Oberkörpers ohne Anspannung und ohne ständigen Kontakt mit dem Pferdeleib lang mit tiefem Absatz und werden zur Hilfengebung ca. 30 cm hinter den Sattelgurt geführt, da hier das Pferd, aufgrund des sich öffnenden Rippenbogens, empfänglicher für die treibende Hilfe ist. Die Schenkelhilfe wird nur solange ausgeführt, bis das Pferd wie gewünscht reagiert. Die Zügel der gebisslosen Rai-Zäumung werden nur selten und nur zur Korrektur eingesetzt, da ein Rai-ausgebildetes Pferd ausschließlich durch entsprechende Körperdrehung und Gewichtsverlagerung gelenkt, angehalten und in Bewegung gesetzt wird.

oh ziemlich viel geworden, naja jetzt wisst ihr bescheid. Ich finds nicht schlecht, außer den nach hinten gelehnten Westernsitz... ich würde lieber gerade sitzten, aber das kann man ja kombinieren oder?

Ich wollt mal wissen was ihr davon so haltet.

LeaSikora

Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 27.02.12
Ort : Trockau

Nach oben Nach unten

Re: "Rai Reiten"

Beitrag von sisi am Mo Jan 07 2013, 15:41

Schau mal hier, wir haben das Thema schon.
http://www.sanftespferd.com/t1957-rai-reiten

edit blondie: Danke sisi Lächeln verschoben
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14325
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: "Rai Reiten"

Beitrag von Sternchen am Di Jan 08 2013, 12:29

@LeaSikora schrieb:
oh ziemlich viel geworden, naja jetzt wisst ihr bescheid. Ich finds nicht schlecht, außer den nach hinten gelehnten Westernsitz... ich würde lieber gerade sitzten, aber das kann man ja kombinieren oder?

Ich wollt mal wissen was ihr davon so haltet.

Naja soweit ich weiß (war zumindest früher so...) ist der Sitz dazu da, um die richtige Aufteilung des Gewichts auf die Hinter- und die Vorhand zu erreichen, aber im Grunde (wenn man davon ausgeht, dass diese Rechnung sowiso nicht aufgeht) ist es wohl egal, wenn du gerade sitzt... Schulterzuck
avatar
Sternchen

Anzahl der Beiträge : 781
Anmeldedatum : 02.03.12
Ort : Österreich

Nach oben Nach unten

Re: "Rai Reiten"

Beitrag von Joy am Di Jan 08 2013, 18:04

@LeaSikora schrieb:

Zur Verteilung des Reitergewichtes ohne Störung des natürlichen Gleichgewichtes des Pferdes, nimmt der Reiter im Westernsattel einen tiefen Sitz ein. Der Oberkörper befindet sich in allen Gangarten in ganz leichter Rücklage.

Ich finds nicht schlecht, außer den nach hinten gelehnten Westernsitz... ich würde lieber gerade sitzten, aber das kann man ja kombinieren oder?


Der beschriebene Sitz hat nichts mit der Haltung eines Westernreiters zu tun, der in einem guten Westernstall Unterricht nimmt.

Denn auch beim Westernreiten soll der ausbalanciert und im Schwerpunkt sitzen.

Dazu nimmt er einen Grundsitz ein, den zwei Ideallinien kennzeichnen.

1. Der Reiter wird von der Seite betrachtet. Ohr, Schulter, Hüfte bilden eine senkrechte Linie.
2. Der reiter wird von hinten betrachtet. Kopf, Rücken, Hüfte bilden eine senkrechte Linie.

Es mag Disziplinen geben, in denen der Sitz des Reiters "egal" ist, aber der Grundsitz sieht wie oben beschrieben aus.


_________________
Life isn´t about waiting for the storm to pass. It´s about learning to dance in the rain.


Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9935
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: "Rai Reiten"

Beitrag von gipsyking am Mi Jan 09 2013, 00:03

Und dass man kein Pferd auf die Hinterhand setzen kann, nur weil man sich beschixxen hinhockt, sollte auch logisch sein.

Der reiterliche Grundsitz ist immer der gleiche.

Also ... in ernstzunehmenden Reitweisen...

avatar
gipsyking

Anzahl der Beiträge : 886
Anmeldedatum : 25.07.11

Nach oben Nach unten

Re: "Rai Reiten"

Beitrag von Sternchen am Mi Jan 09 2013, 10:03

So sanft wie möglich und so hart wie nötig sollte generell die Devise sein. Zwinker

Ich finde, dass die Körperdrehung zu extrem ist, also mit zu extremem "Aufwand" durchgeführt wird, und dass es auch anders geht. Zwinker

http://www.tier.tv/videos/rai-reiten-ohne-gewalt.485.html
avatar
Sternchen

Anzahl der Beiträge : 781
Anmeldedatum : 02.03.12
Ort : Österreich

Nach oben Nach unten

Re: "Rai Reiten"

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 8 von 12 Zurück  1, 2, 3 ... 7, 8, 9, 10, 11, 12  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten