Verladen üben

Seite 1 von 6 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach unten

Verladen üben

Beitrag von Pensiero am Di Aug 30 2011, 21:17

Hallo zusammen,

ich wollte hier mal fragen, wie ihr eure Pferde verladet bzw. es ihnen beigebracht habt.

Meine Situation ist die: Als ich meinen jetzt Dreijährigen mit zweieinhalb Jahren zu mir nach Hause holte, übte ich auch gleich das Verladen. Ich wollte dass er von Anfang an weiß, dass das nichts Schlimmes ist.

Es ging auch prima. Die Neugier siegte sofort bei ihm, er ging gleich in den Hänger rein. Dort bekam er Futter und er ging auch sehr brav und langsam wieder die Rampe runter.

Was wohl immer mein Problem war: Ich war alleine. Niemand machte die Stange hinten zu. Jedoch war mein Kleiner immer brav stehen geblieben bis ich ihn zurück schickte.

Dann kam der "schreckliche Tag": Mein Kleiner im Hänger, fraß vorne sein Futter. Dann kam ein älterer Herr mit seinem Enkelkind und das schrie vor dem Hänger plötzlich furchtbar laut los, immer und immer wieder. Mein Pferd erschrak und rannte regelrecht rückwärts zum Hänger raus, kam schief und trat neben die Rampe. Es ist nichts passiert, keine Schramme oder so, aber von da an wollte er nicht mehr in den Hänger rein.

Inzwischen ist es wieder so weit in Ordnung, dass er wieder mit mir in den Hänger geht. Er frißt dort auch wieder vorne sein Futter. Aber er ist nicht ruhig und vertrauensvoll dabei. Immer angespannt. Und dann geht er jetzt zwar langsamer die Rampe wieder runter, jedoch trotzdem etwas hektisch.
Heute kam er mir sogar zwei Mal ohne Halfter und Strick nach in den Hänger, aber trotzdem, drinnen ist er nicht gelassen.

Nun hab ich leider immer noch niemanden der hinten zumachen kann. Das erschwert die Sache natürlich, weil er jederzeit zurück kann. Ich denke, er sollte eben auch mal spüren, dass es nicht immer zurück geht wenn es ihm gerade passt. Aber ich weiß nicht wie ich das anstellen soll.

Wenn ich mal einen Helfer habe, dann mag er nicht in den Hänger. Er verbindet es wohl mit dem schreienden Kind damals.

Nun hat mir jemand den Tipp gegeben die Longe dran zu machen, vorne raus zu gehen, hinten die Stange einhängen und vorne eben mit der Longe gegenzuhalten wenn er zurück will.

Ich halte nicht viel von dieser Methode. So kann ich wieder alles kaputt machen, es ist eigentlich viel zu gefährlich.
Aber Futter hält ihn nicht alleine vorne. Ich kann zwar auch mal vorne rausgehen, aber sobald ich außer Sicht bin geht er rückwärts. Gehe ich z. B. seitlich an ihm vorbei nach hinten, dann geht er mit.


Habr ihr irgendwelche Tipps und Ratschläge für mich, was ich vielleicht auch mal probieren könnte oder wie ihr es vielleicht gemacht habt?
Bin für alles dankbar!!!

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5246
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Verladen üben

Beitrag von azgirl am Di Aug 30 2011, 23:51

Mal eine Frage .
Bindest du das Pferd nicht vorne an wenn du wieder raus gehst ?
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4525
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Verladen üben

Beitrag von Floke am Mi Aug 31 2011, 00:01

also ich verlad meine (die das von Klein auf kennt und brav macht) immer mit Longe. Ich häng die Longe rechts im Halfter ein und für sie ums Pferd herum. Links bzw. unten häng ich ganz normal den Strick ein und so geh ich schon zum Hänger.

Beim Anhänger selbst stehen wir, schauen wir und dann zieh ich mal kurz an der Longe und schon steht sie drin.
Ich muss also gar nicht bis nach vorne gehen.

Anfangs würd ich das Wohl zu 2. machen, damit das Pferd eine Ahnung kriegt, was das mit dem Band hinten soll und welche Bedeutung es hat, aber dann geht das meiner Erfahrung nach ganz leicht und gibt den Pferd auch ein wenig Sicherheit.
avatar
Floke

Anzahl der Beiträge : 347
Anmeldedatum : 15.06.11

Nach oben Nach unten

Re: Verladen üben

Beitrag von Joy am Mi Aug 31 2011, 06:58

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schrieb:Mal eine Frage .
Bindest du das Pferd nicht vorne an wenn du wieder raus gehst ?

Das sollte man, meiner Meinung nach, grade mit jungen, unerfahrenen (und eigentlich auch mit älteren) Pferden nicht machen.
Wenn das Pferd in dem Moment rückwärts rennt, hat man keine Chance mehr.
Ich mache das mit meinen beiden zwar auch Pfeiff , aber man macht ja oft Sachen, die man eigentlich nicht machen sollte.

Ich selber schicke meine Pferde entweder in den Hänger oder ich führe sie. Das ist Filou und Joy egal. Wenn ich sie schicke, kann ich eben erst die Stange zumachen und dann anbinden. Umgekehrt sollte diese auch erst geöffnet werden, wenn das Pferd abgebunden ist.

Kannst du nicht mit deiner Bereiterin zusammen üben?
Wenigstens anfangs? Wenn ihr dran bleibt, geht er mit Sicherheit auch in den Hänger, wenn da noch eine weitere Person ist.
Alles andere wäre mir bei einem unerfahrenen Pferd zu gefährlich und zu unsicher.

Ansonsten würde ich ihm beibringen, dass er in "allen Lebenslagen" frei steht, so dass du seitlich an ihm vorbei kannst. Das ist auch in anderen Situationen nützlich. Du schreibst, dass er mitgeht, wenn du an der Seite nach hinten willst. Macht er das denn ohne Hänger? Kannst du um ihn rumgehen ohne das er sich bewegt?
Sonst würde ich da ansetzen und zusätzlich daran arbeiten, dass ich ihn auch von allen Positionen wieder einen Schritt vorwärts schicken kann.

_________________
Life isn´t about waiting for the storm to pass. It´s about learning to dance in the rain.


Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9951
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Verladen üben

Beitrag von Funi am Mi Aug 31 2011, 08:39

Wir am Hof wollen es eigentilch so haben. dass wir die Pferde rein schicken können.

Bei den alten Hasen funktioniert das super: Strick über den Hals und rein. Mit den Jungpferden haben wir so angefangen zu üben, dass wir auch den Strick über den als legen und auf Führposition neben her gehen aber eigentlich nicht führen. Im Hänger wartet ein Eimer mit Hafer und so klappt das eigentlich auch ganz gut.

Da bei uns ja Touribetrieb ist, kann es ganz schnell mal vorkommen, dass jemand plötzlich am Hänger auftaucht. Oft auch laute Kinder. Hakon ist jetzt schon 1-2x wieder rausgesprungen, also wirklich gesprungen Rolling Eyes aber danach immer wieder rein gegangen.

Pensiero ich würde es regelmäßig mit einer 2. Person üben. Dein Pferd kann nicht davon ausgehen, dass er mit "Mama" ständig alleine ist. Er muss sich dran gewöhnen, dass um ihn herum nun mal auch Trubel sein kann Zwinker
Pack ihn nicht so in Watte. Da muss er durch und wenn du es wirklich regelmäßig zu 2. machst wird das bald auch sicher kein Problem sein. Nicht gleich aufgeben nur weil es mal mit 2. Person nicht klappt.

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11400
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Verladen üben

Beitrag von azgirl am Mi Aug 31 2011, 08:49

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schrieb:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schrieb:Mal eine Frage .
Bindest du das Pferd nicht vorne an wenn du wieder raus gehst ?

Das sollte man, meiner Meinung nach, grade mit jungen, unerfahrenen (und eigentlich auch mit älteren) Pferden nicht machen.
Wenn das Pferd in dem Moment rückwärts rennt, hat man keine Chance mehr.


Ich muss da irgent etwas nicht richtig verstehen scratch .
Ich hab letztes Jahr mit JT fuer 3 Tage Trailer- loading geubt.
Der wollte naehmlich nicht mal in die Naehe des Trailers gehen, musste aber zur OP in die Clinik gefahren werden. JT hat keine Probleme mehr mit verladen.
Also wir binden die Pferde immer an.
Hab ein paar pic's.
Also ja, das ist da nun ein 3 Pferde Trailer und die Pferde werden da eins nach dem anderen reingefuhrt , angebunden, stehen etwas schraeg und du gehst dann wieder raus und Tuer zu. Fertig.

Glaub an Pensiero hat eine 2 Pferde Trailer wo die Pferde nebeneinader stehen.
Also warum dann nicht einfach Pferd reinfuehren, anbinden, neben dem Pferd wieder raus gehen oder durch das kleine Tuerchen bei euren Trailer rausgehen, hinten Rampe hoch und zu machen .
Sie kann das Pferd spaeter ja wieder losbinden wenn sie das unbedingt will.

Wie geht das denn wenn ihr das Pferd wieder ausladet ?
Also sagen wir ihr seit wo hingefahren, macht die Rampe runter und dann kommt euch das Pferd, oder mehrere , schon von selber rueckwaerts entgegen weil sie nicht angebunden sind ?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4525
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Verladen üben

Beitrag von Trapper am Mi Aug 31 2011, 10:19

Hi

Also...aus dem Hänger gehts nur auf Kommando.
Was viele Pferde sich gerne angewöhnen:
Sobald die Klappe runter geht, fangen sie an zu drängeln.
Dann einfach stehen lassen.
Raus wird Anfangs geführt und das Schritt für Schritt...kein Gerenne.
Ich schnalze dazu.

Steht das Pferd im Hänger, wird nicht direkt der Balken davor gemacht.
Es wird auch nicht direkt die Klappe hoch gemacht.

Alles easy...immer ruhig.
Genau da versaut man sich alles...deswegen ruhig bleiben.

LG
Trapper

Trapper

Anzahl der Beiträge : 1818
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Verladen üben

Beitrag von Joy am Mi Aug 31 2011, 20:46

@azi:
Natürlich binde ich auch an.
Hoffe das war nicht falsch zu verstehen.
Es ging mir nur um die Reihenfolge in Verbindung mit der hinteren Stange bei einem jungen Pferd.

@Trapper:
Generell sehe ich es wie du.
Die Stange wird nicht hektisch und auf die Schnelle dran gemacht und das Pferd darf erst auf Ansage langsam aus dem Hänger raus gehen.
Da würde ich auch von Anfang an drauf wert legen.

_________________
Life isn´t about waiting for the storm to pass. It´s about learning to dance in the rain.


Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9951
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Verladen üben

Beitrag von Pensiero am Mi Aug 31 2011, 21:05

@azi: Ja, angebunden wird schon - aber nicht bevor die Stange zu ist.
Tritt ein Pferd bei unseren Hängern einen Schritt zurück steht es auf der Rampe. Tritt es dann noch einen Schritt seitwärts kann es sein, es tritt neben die Rampe und die Verletzungsgefahr ist groß.

Mir ist heute noch eingefallen, dass es zu Beginn meiner Verladeübungen alles ging. Ich konnte seitlich am Pferd vorbeilaufen, er blieb artig stehen und ich konnte in aller Ruhe die Stange hinten zumachen. Beim Aufmachen blieb er auch schön stehen und ging ganz brav und langsam zurück. Nun geht das irgendwie nicht mehr.

Ich weiß nun nicht, ob ich vorne einfach mal gegenhalten soll wenn er zurück tritt. Aber ich hab da schon Bammel, dass es sich in größere Angst umwandeln könnte. Zudem ist die Verletzungsgefahr ja auch recht groß...


Sagt mir ob folgender Fahrplan Sinn macht, wenn ich auf die Schnelle keine zweite Person habe:

Pferd kommt in den Hänger, bekommt da eine kleine Hand voll Futter. Bevor es von sich aus zurück geht wird es zurück geschickt. Das dann immer wieder und vorne eben besonders gutes Futter anbieten, damit die Versuchung groß ist, da wieder rein zu gehen.
Dann seitlich wieder vorbei gehen, vorne etwas gegen halten wenn es zurück will. Wieder nach vorne gehen, dann aus dem Hänger schicken.

Bin noch am Überlegen, wie ich das mit der Longe kombinieren kann, dass er von hinten noch eine kleine Überzeugungshilfe hat.

Werde es am Freitag probieren, Morgen reicht es von der Zeit her nicht.

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5246
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Verladen üben

Beitrag von motzer am Mi Aug 31 2011, 21:27

Wenn ich Pensiero richtig verstanden habe, wurden ihre eigentlichen Fragen bisher nicht beantwortet:

Frage 1:
Welche Möglichkeiten gibt es, dass ein Pferd wieder GELASSEN im Hänger stehen kann?

Frage 2:
Wie kann man ohne 2. Person, dass Schliessen der hinteren Sperrstange üben?

Ich denke, die indirekte 3. Frage, wie man ein Pferd beim Verlassen des Hängers gelassener/ruhiger bekommt, könnte mit Frage 1 eventuell schon gelöst werden.


Mir persönlich fällt dazu ein( da eine Beruhigung alleine durch Kauen anscheinend nicht eintritt), dass man ein hängererfahrenes Pferd zuerst in den Hänger bringt. Vielleicht überträgt sich die Gelassenheit dann auf das Jungpferd.

Eine fragwürdige Massnahme, wäre die Gabe von Rescue-Tropfen. Die würde ich persönlich nur im Ernstfall einsetzen und nicht für Trainingseinheiten.

avatar
motzer

Anzahl der Beiträge : 1335
Anmeldedatum : 20.05.10
Ort : BW

Nach oben Nach unten

Re: Verladen üben

Beitrag von Pensiero am Mi Aug 31 2011, 21:46

@motzer: Richtig, danke schön!!! Glück

Hab das noch gar nicht erwähnt: Mit einem ruhigen Pferd im Hänger klappt es auch nicht, da will er auch raus, sobald ich außer Sicht bin. Jedoch habe ich diese Methode in den letzten Wochen nicht probiert. Könnte ich noch mal machen...

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5246
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Verladen üben

Beitrag von Joy am Mi Aug 31 2011, 21:49

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schrieb:Ansonsten würde ich ihm beibringen, dass er in "allen Lebenslagen" frei steht, so dass du seitlich an ihm vorbei kannst. Das ist auch in anderen Situationen nützlich. Du schreibst, dass er mitgeht, wenn du an der Seite nach hinten willst. Macht er das denn ohne Hänger? Kannst du um ihn rumgehen ohne das er sich bewegt?
Sonst würde ich da ansetzen und zusätzlich daran arbeiten, dass ich ihn auch von allen Positionen wieder einen Schritt vorwärts schicken kann.

Das bezieht sich wohl schon auf die zweite Frage Zwinker

_________________
Life isn´t about waiting for the storm to pass. It´s about learning to dance in the rain.


Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9951
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Verladen üben

Beitrag von cymberlie am Mi Aug 31 2011, 22:03

Mit meiner Jungen habe ich es ähnlich geübt wie du, nur das ich im halben Hänger stehen bleibe und sie die letzten Schritte bis zum Eimer selbst geht, so bin ich schon auf halber Höhe des Pferdes (wenn ein Pferd es kennt in den Hänger geschickt zu werden kann man auch hinten stehen bleiben), dass klappt am Anfang aber nur mit Eimer, egal ob mit Krafu, Brot, Möhre oder Co. Bei meiner Kleinen bin ich Tag für Tag ein Schrittchen weiter zurück gegangen habe sie immer am Rücken gestreichelt und sie mit Worten bestätigt.
Die Stange habe ich mir in meinen Fußweg gelegt (auf der Hängerseite wo ich rein gehe, habe ich auch die Stange geöffnet), so das ich nicht er noch groß ums Pferd hinten rum muss. Bei ihr ging es bei entsprechender Futtermenge ohne Probleme zu schließen, hat aber auch fast eine Woche gedauert bis ich hinten die Stange zu gemacht habe.
Mittlerweile kann ich sie auch ohne Futter verladen, habe dann meistens eine Gerte in der Hand und das seitliche Anlegen der Gerte heißt abwarten bis ich die Stange zu habe.

Beim Verladen immer dran denken, keine Hektik aufkommen lassen und lieber nochmal 2 kleine Schritte zurück gehen bevor man sich etwas versaut.

Mit zweiter Person würde ich auch immer mal wieder üben, auch wenn diese nur vorne am Kopf steht und du dann selbst nach hinten gehst (wenn man zwei Pferde verlädt muss man ja leider vorne raus um hinten zu zumachen, würde ich zunächst mit einem jungen nicht üben, aber da ist ja dann meistens eh eine zweite Person dabei...)
Liebe Grüße

cymberlie

Anzahl der Beiträge : 1585
Anmeldedatum : 14.05.10
Ort : Hunsrück

Nach oben Nach unten

Re: Verladen üben

Beitrag von motzer am Mi Aug 31 2011, 22:59

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schrieb:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] schrieb:Ansonsten würde ich ihm beibringen, dass er in "allen Lebenslagen" frei steht, so dass du seitlich an ihm vorbei kannst. Das ist auch in anderen Situationen nützlich. Du schreibst, dass er mitgeht, wenn du an der Seite nach hinten willst. Macht er das denn ohne Hänger? Kannst du um ihn rumgehen ohne das er sich bewegt?
Sonst würde ich da ansetzen und zusätzlich daran arbeiten, dass ich ihn auch von allen Positionen wieder einen Schritt vorwärts schicken kann.

Das bezieht sich wohl schon auf die zweite Frage Zwinker



Dachte noch, dass ich" nicht wirklich beantwortet" stehen lassen sollte. Ups


Wie war das mit den Worten auf die Goldwaage legen! Kitzel Zeigt mal wieder, dass Schreiben alles andere als einfach ist. Rolling Eyes
avatar
motzer

Anzahl der Beiträge : 1335
Anmeldedatum : 20.05.10
Ort : BW

Nach oben Nach unten

Re: Verladen üben

Beitrag von Joy am Mi Aug 31 2011, 23:06

War ja nicht böse gemeint Zwinker Friends

OT Ende

_________________
Life isn´t about waiting for the storm to pass. It´s about learning to dance in the rain.


Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9951
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Verladen üben

Beitrag von Goldi83 am Do Sep 01 2011, 08:02

Ich würde es auch so machen wie trapper.....
Meine Maus hat auch Probleme mit dem Hänger.....
avatar
Goldi83

Anzahl der Beiträge : 585
Anmeldedatum : 16.06.10
Ort : Rees-Haffen

Nach oben Nach unten

Re: Verladen üben

Beitrag von Pensiero am Fr Sep 02 2011, 16:22

Stellt euch vor:

Heute hat alles geklappt wie am Schnürchen!!!!! Yeah Happy

Hab wieder schön leckeres Futter vorne in den Hänger-Trog getan und dann den Kleinen angeführt.

Zuerst bin ich ihm voraus gelaufen, hab ihn ein Maul voll Futter nehmen lassen, wieder raus geschickt. So noch ein weiteres Mal. Dann wollte er unbedingt rein, wieder tolles Futter haben.
So ging ich neben der Trennwand rein. Erst schaute er etwas skeptisch, aber dann ging er doch mit.

Ganz super. Ich konnte neben ihm vorbei laufen, ihn abtätscheln, am Hintern tätscheln. Dann ging er von sich aus zurück, was ich aber als positiv lobte. Und als ich hinten schon neben der Rampe stand, ging er auch schön langsam wieder raus, nicht mehr hektisch.

Das machte ich ein paar Mal, dann schloss ich langsam die hintere Stange. Es machte nichts aus. Ging wieder vor, klopfte ihn. Als ich wieder aufmachte ging er auch schön langsam wieder raus.

Dann war er das nächste Mal mit geschlossener Stange drin und es kam dieser eine Mann mit seinem Enkel wieder, der damals den "Schaden" auslöste. Himmel, ich kam kurz ins Schwitzen... Huh

Dann verhielt sich das Kind allerdings still aber ich sagte dem Mann, er solle dort bitte weggehen, weil ich echt nichts riskieren wollte. Dass mein Kleiner mal Troubel während des Verladens gewöhnt werden muss ist klar. Aber jetzt möchte ich ihm einfach wieder das Vertrauen in die Unbedenklichkeit des Hängers geben.

Das machte ich noch zwei weitere Male. Eigentlich wollte ich noch die Rampe schließen, aber das ließ ich dann weil der Kleine beim letzten Mal leicht hektisch wurde weil er raus wollte und es ging nicht. Hab ihn beruhigen können, geklopft und dann wieder rausgelassen, wieder gelobt. Dann hab ich es sein lassen.

Werde es aber übers Wochenende weiter trainieren um dann evtl. nächste Woche mal ein Stück mit ihm zu fahren.

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5246
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Verladen üben

Beitrag von Pensiero am Sa Sep 03 2011, 16:03

Der Teufel ist ein Eichhörnchen!

Heute hat es wieder weniger gut geklappt. Aber ich will nun die nächsten Tage das gesamte Kraftfutter NUR im Hänger füttern. Gleich ist es Zeit für die nächste Ration. Bin gespannt ob es besser geht als heute Morgen.

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5246
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Verladen üben

Beitrag von Trapper am Sa Sep 03 2011, 16:10

Hi

Bleib locker Zwinker
Mach ein Spiel draus.
Bleib am Hänger und machs deinem Pony angenehm.
Einfach dann mal spielerisch in den Hänger gehen, so als wäre es die normalste Sache der Welt.
Kein Druck aber viel Lob.

Habt Spaß
Trapper

Trapper

Anzahl der Beiträge : 1818
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Verladen üben

Beitrag von Pensiero am Sa Sep 03 2011, 16:16

@Trapper: So machte ich es bisher. Vielleicht würde jetzt ein wenig mehr Druck auch mal gut tun. Nur weiß ich noch nicht wie. Ich sollte ihn mal vorne halten können.
Bin am Tüfteln und überlegen wie ich vielleicht mit der Longe hinten etwas nachschieben könnte, ohne dass ein Risiko besteht, dass er beim Zurückgehen so blöd in die Longe drücken könnte, dass er hinfällt.

Naja, vielleicht geht es nachher auch wieder viel einfacher... wer weiß...

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5246
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Verladen üben

Beitrag von Trapper am Sa Sep 03 2011, 17:04

Nein...kein Druck!

Bleib einfach vor der Rampe stehen und warte.
Stell ihn wieder davor, wenn er sich weg dreht.
Dann bleib wieder einfach stehen...mach ihn neugierig Zwinker

Es geht von ganz alleine.

LG
Trapper

Trapper

Anzahl der Beiträge : 1818
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Verladen üben

Beitrag von Funi am Sa Sep 03 2011, 18:03

muss Trapper recht geben.

Geduld ist gefragt!!! Zwinker

Verladen sollte man meiner Meinung nach eh nur üben, wenn man Zeit hat Zwinker Es ist egal wie lange es dauert aber wenn das Pferd weiß drinne gibts was, dann wirds früher oder später von alleine rein gehen!
So machen wir es am Hof auch.

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11400
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Verladen üben

Beitrag von Pensiero am So Sep 04 2011, 22:56

Ja, also ich übe das Verladen nur mit Zeit. Sonst geht es eh nicht!

Also, die Einheit von gestern:
Bin es gestern Abend anders angegangen. Eigentlich wollte ich ja, dass mein Kleiner das alleine kann, wollte nun aber doch mal versuchen, ob er besser bzw. vertrauensvoller in den Hänger geht, wenn ein ruhiges Pferd schon drin ist.
Also nahm ich meine Stute und stellte sie rein. Meine Stute deshalb, weil die Beiden sich sehr gerne mögen. Bei meinem großen Wallach hätte es eher zu Streitigkeiten kommen können.

Naja, also besser war das nicht unbedingt! Denn im Hänger wurde meine Stute plötzlich giftig zum Kleinen - obwohl er sonst ihr "Baby" ist.
Deshalb hab ich sie wieder rausgenommen und mit ihm wieder alleine geübt. Ging einigermaßen ordentlich. Aber leider nie so lange, dass ich hinten hätte zumachen können.

Heute Morgen dann gleich wie gestern Abend, aber okay.

Dann hab ich ihn mittags longiert und danach die Ration wieder im Hänger gegeben. Zwei Anläufe ging er rein, aber er blieb nicht lange vorne stehen. Dann kam unerwartet mein Mann vorbei und er erklärte sich dazu bereit hinten zu zu machen. Leider hatten wir ein Kommunikationsproblem und er schloss die Rampe statt der Stange. Er machte es vorsichtig, aber das wollte ich eigentlich nicht. Naja, man kann nicht alles haben.. Zwinker War ja schon lieb von ihm.

Dann machte ich von innen die hintere Stange zu und mein Mann verschwand wieder. Und dann blieb ich einfach mit dem Kleinen ganz ruhig im Hänger, er sollte einfach mal seine Portion in Ruhe futtern.

Erst ging gar nichts mit Fressen. Aber nach ein paar Minuten entspannte er sich, äppelte mal, dann ging er mit einem Bein sogar in Entspannungshaltung.
So fraß er eigentlich recht gleichmäßig aber langsam. War okay!

Was halt auffiel: Manchmal ging er rückwärts, stieß auf Gegenhalt mit der Stange und wurde dann für ein paar Sekunden fast schon panisch, ruckte hin und her. Aber dann ging es auch schon wieder, war ja auch immer bei ihm und beruhigte ihn in den Fällen.

GAnz toll war dann aber der Schluss:
Ich öffnete die Rampe und ging wieder zu ihm vor. Dann nahm ich mir noch ein paar Minuten Zeit, er sollte alles für easy nehmen. Vorne war er schon los und ich ging nach hinten und öffnete ganz vorsichtig die Stange. Eigentlich rechnete ich damit, dass er gleich raus drücken würde. Aber im Gegenteil. Ich ging wieder nach vorne, wartete kurz und schob ihn dann langsam nach hinten.

Das war dann echt spitze!!! Hat michr sehr gefreut!


Heute Abend fehlte mir leider die Zeit. Zudem hat es dann auch geregnet und da wollte ich nicht durch ein eventuelles Rutschen wieder alles versauen. Morgen geht's dann weiter. Vielleicht kann mein Mann noch mal zumachen, das würde echt helfen für die nächsten paar Mal.

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5246
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Verladen üben

Beitrag von motzer am So Sep 04 2011, 23:17

Hört sich doch gut an. Daumendrück

Denke Ihr packt das, dass er wieder gelassener mit dem Thema Hänger umgehen kann.
avatar
motzer

Anzahl der Beiträge : 1335
Anmeldedatum : 20.05.10
Ort : BW

Nach oben Nach unten

Re: Verladen üben

Beitrag von Pensiero am Mo Sep 05 2011, 00:26

Danke motzer!

Dachte einmal erst, dass wir wieder einen herben Rückschlag erleiden. Denn einmal ist ein paar Meter hinter dem Hänger ein Kind mit seinem Fahrrad über Schotter gefahren. War aus dem Nichts da und der Kleine hat sich mächtig erschreckt, ist angespannt und hochgerissenem Kopf rückwärts gerast.
Doch er ging danach wieder mit rein.

Hab aber auch gemerkt dass er sehr sensibel darauf reagiert, wenn ich streng werde. Denn er hat die Angewohnheit neben die Rampe zu laufen. Und wenn ich ihn etwas strenger wieder vor die Rampe stelle, dann mag er nicht mehr. Dann brauch ich wieder mehr Überzeugungskraft um ihn wieder auf die Rampe zu bringen.

Oje, wenn man nur wüsste was in so einem Kopf vorgeht...

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5246
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Verladen üben

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 6 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten