Epileptischer Anfall

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Epileptischer Anfall

Beitrag von Fellnase am Do Mai 29 2014, 11:40

Ach du meine Güte, was für ein Schock für alle Beteiligten!
Ich drücke die Daumen, dass die Ursache für den Sturz gefunden wird und medizinisch etwas unternommen werden kann.
Gute Besserung weiterhin!
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14750
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Epileptischer Anfall

Beitrag von blondie am Do Mai 29 2014, 12:12

Ach du himmel ich drück Euch mal alle Däumchen...

Wir haben damals bei meinem Kater auch u.a. Blut genommen, da waren alle Muskelwerte extrem hoch nach dem Krampfen...


_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17986
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Epileptischer Anfall

Beitrag von Ósk am Do Mai 29 2014, 12:50

@Blondie: Das ist normal, meistens tritt ein Muskelkater und starke Ermüdungserscheinungen auf nach so Krämpfen, je nach dem welche Intensität der Anfall hatte. Es ist für den Körper sehr anstrengend, ganz gleich welcher Trainingszustand besteht.

Im Blut lassen sich aber auch ggf. Infektionen differentialdiagnostisch abklären.
avatar
Ósk
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4124
Anmeldedatum : 24.10.10
Ort : Appenzellerland CH

http://www.mks-fotografie.ch

Nach oben Nach unten

Re: Epileptischer Anfall

Beitrag von Pensiero am Do Mai 29 2014, 13:00

@Joy: Oje, das ist ja schlimm!  Freunde1 
Ich kenne mich damit echt nicht aus. Aber Rano hatte etwas Ähnliches. Er fing an zu schwanken und fiel ziemlich plötzlich um, lag dann mit verdrehten Augen da. Es war mehr kolikähnlich, aber auch wie ein Schwächeanfall mit nahezu Bewusstlosigkeit.
Bei ihm hing das sehr von den Tiefdruckgebieten ab. Also wenn schwere Gewitter im Anmarsch waren, haute es ihn regelrecht um. Aber echt von der einen auf die andere Minute. Der Kreislauf war am Boden, der Herzschlag sehr schwach, die Atmung mehr als langsam. Ihm halfen dann immer Kreislauftropfen und Ruhe. Zudem regenerierten sich die gequetschten Nerven mit dem neuen Sattel, was bestimmt einen großen Einfluss hatte, weil es seither nur noch sehr selten aufgetreten ist.

Ich drück die Daumen, dass nichts Schlimmes ist!

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5230
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Epileptischer Anfall

Beitrag von Amigo1595 am Do Mai 29 2014, 13:14

Also erstmal ruhig Blut @Joy!  Freunde1 
Das was du beschreibst klingt schon alles epileptisch, da gebe ich @Osk Recht... Allerdings, und da kram ich jetzt mal meine Alltagserfahrung als Krankenschwester raus, die seit Jahren genau solche Anfälle bei Pat. unter strenger Beobachtung provoziert: Es muss trotzdem nicht epileptisch sein! Es gibt anfallsartige Zustände, die deutlich ähnlich aussehen! Das macht oft die Diagnostik so schwer!
Und, wie @Osk auch schon sagte: Kann auch einmalig sein, oder eben diese 2 Ereignisse, es muss nicht wieder kommen. Kann aber... Alles vage!

Blutabnahme ist gut und wichtig, gut dass der TA direkt danach die BE gemacht hat, das erhöht die Chance den dafür wichtigen "Marker" im Blut zu finden! Yes 
EEG bei einem Pferd, ähm das wäre spannend, habe ich ehrlich gesagt noch nie gehört oder gesehen, frage mich wie das funktionieren könnte, ich glaube eher nicht...  lol 

Ansonsten, auch wenn sich rausstellen sollte dass da was epileptisches ist, kann man das auch bei Tieren mittlerweile gut mit dem richtigen Medi einstellen, kenne viele Katzen und Hunde die anfallsfrei sind unter Medikation  Zwinker 

Erstmal alles Gute für euch!  Daumendrück 
avatar
Amigo1595

Anzahl der Beiträge : 8888
Anmeldedatum : 07.08.11
Ort : Dresden

Nach oben Nach unten

Re: Epileptischer Anfall

Beitrag von mohirah am Do Mai 29 2014, 13:15

Oh weh, das klingt furchtbar! Ich kann leider nichts Hilfreiches beitragen. Nur Gute Besserung für dein Pony und dir starke Nerven wünschen. Ich hoffe, ihr könnt die Ursache herausfinden und abstellen! Daumendrück

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2630
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Epileptischer Anfall

Beitrag von Ósk am Do Mai 29 2014, 13:32

@Amigo: Das gibt es tatsächlich. Und wird auch in verschiedenen Feldern diagnostisch eingesetzt. Ist leider nicht ganz unkompliziert, da beim Pferd der meiste Teil des Hirns unter viel Schädel und Muskulatur verborgen ist.
avatar
Ósk
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4124
Anmeldedatum : 24.10.10
Ort : Appenzellerland CH

http://www.mks-fotografie.ch

Nach oben Nach unten

Re: Epileptischer Anfall

Beitrag von Amigo1595 am Do Mai 29 2014, 13:53

@Osk: Echt, das gibts für Pferde? Krass, irre wie weit die Technologie da ist! Dass das schwierig ist kann ich mir gut vorstellen, eben weil man ans Gehirn ja nicht so simpel rankommt... Krass...
avatar
Amigo1595

Anzahl der Beiträge : 8888
Anmeldedatum : 07.08.11
Ort : Dresden

Nach oben Nach unten

Re: Epileptischer Anfall

Beitrag von Ósk am Do Mai 29 2014, 13:58

Ja gibt es. Ich habe mich in ähnlichem Zusammenhang mal dafür interessiert und sogar Berichte aus den Endneunzigern gefunden über nichtinvasive EEG beim Pferd. Ist sehr interessant. Aber spezialisierte Neurologie bei Tieren ist ja im gesamten nicht so verbreitet.  Neinja 
avatar
Ósk
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4124
Anmeldedatum : 24.10.10
Ort : Appenzellerland CH

http://www.mks-fotografie.ch

Nach oben Nach unten

Re: Epileptischer Anfall

Beitrag von Amigo1595 am Do Mai 29 2014, 14:32

Das stimmt, ist ja echt eher die Seltenheit glaub ich, aber echt krass, dass sowas grundsätzlich möglich ist!
avatar
Amigo1595

Anzahl der Beiträge : 8888
Anmeldedatum : 07.08.11
Ort : Dresden

Nach oben Nach unten

Re: Epileptischer Anfall

Beitrag von Joy am Do Mai 29 2014, 21:46

@all:
Danke!!

@Pensiero:
Heftig!!
Wie oft kam das bei euch vor oder wie oft hast du es gesehen?

@Amigo:
Ich wollte nicht den Eindruck vermitteln, dass ich davon überzeugt bin, dass es ein epileptischer Anfall war.
Es ist eine von vielen Möglichkeiten.
Ich bin gespannt, ob die Blutuntersuchung Licht ins Dunkle bringt. Ich habe so meine Zweifel, aber wir warten erstmal ab.


Filou war heute sehr fit, munter und frech.
Deshalb durfte er tagsüber auch zu seiner Herde auf die Weide.
Zum Glück lahmt er dieses Mal nicht. Nach dem letzten Sturz konnte er sich zunächst nur unter großen Schmerzen bewegen.

Außerdem hab ich noch einmal mit meinem Tierarzt gesprochen.
Er warf das Stichwort Narkolepsie in den Raum. Aber er betonte auch, dass wir momentan nur raten können.

_________________
Life isn´t about waiting for the storm to pass. It´s about learning to dance in the rain.


Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9814
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Epileptischer Anfall

Beitrag von Pensiero am Do Mai 29 2014, 21:57

Also der Große kam zu mir, weil er ständig diese Ausfälle hatte. Die Vorbesitzerin hatte ihn in der Klinik und man konnte nichts feststellen, dort trat es nie auf. Bei mir war es dann zu Beginn öfters - weil ich noch einen alten Sattel benutzt habe. Es war aber immer in Verbindung mit Gewittern der Fall. Entweder kurz vor oder nach einem Gewitter, meist aber davor. So insgesamt kam es ca. 15-18 Mal vor (seit Oktober 2008). Im Frühjahr 2009 bekam ich einen neuen Sattel und plötzlich war es viel besser. Seither hatte er das vielleicht noch 1 Mal pro Jahr (wenn ich es miterlebte).

Beim ersten Mal dachte ich wirklich, er würde sterben, das war heftig. Und erst mit der Zeit kam das eben mit dem Zusammenhang mit den Tiefdruckgebieten und dem schlecht sitzenden Sattel, der anscheinend Nerven abklemmte. Das war aber auch so was von einem Zufall, dass bei einem Anfall mein TA gerade am Stall vorbeifuhr und auf ein Schwätzchen anhielt. Und er war schockiert als er das Pferd abhörte und sagte, er höre fast keinen Herzschlag mehr. Er spritzte etwas Kreislaufanregendes und schon stand der Kerl wieder.

Bei leichten "Anfällen" dunkelte ich auch öfters die Box ab und ließ ihm einfach seine Ruhe, ließ ihn aber spüren, dass ich für ihn da bin. Und als ich das mit den Kreislauftropfen machte war er auch sehr schnell wieder auf den Beinen.

Zuvor und auch danach war er immer voll auf den Punkt und fit.
Einmal hatten wir eine tolle Stunde auf dem Reitplatz und waren auf dem Heimweg zum Stall (ca. 7-8 Minuten im Schritt). Auf der Hälfte des Weges fing er an zu schwanken und reagierte kaum mehr. Ganz ehrlich, ich schrie ihn an, gab ihm die Sporen, hielt ihn irgendwie wach und scheuchte ihn in die Box. Noch beim Hochlaufen auf den Hof riß ich ihm Sattel und Zaumzeug runter, stellte ihn in die Box und schon fiel er um. Weil ich das wusste war ich auch so böse zu ihm, wollte ihn nicht auf der Straße hinfallen und liegen lassen. Aber das war echt knapp.

Ich hoffe, ihr bekommt über das Blut einen Anhaltspunkt und dass alles wieder gut wird!

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5230
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Epileptischer Anfall

Beitrag von Amigo1595 am Do Mai 29 2014, 22:53

@Joy schrieb:
@Amigo:
Ich wollte nicht den Eindruck vermitteln, dass ich davon überzeugt bin, dass es ein epileptischer Anfall war.
Es ist eine von vielen Möglichkeiten.
Ich bin gespannt, ob die Blutuntersuchung Licht ins Dunkle bringt. Ich habe so meine Zweifel, aber wir warten erstmal ab.

Keine Sorge, das dachte ich auch nicht, wollte dich eher beruhigen!!!  Freunde1 Die Blutuntersuchung kann u.U. aber wirklich gut Aufschluss bringen, sofern sie eben noch rechtzeitig gemacht wurde!  Daumendrück 

Schön dass es ihm heute gut ging, das ist im Moment doch eine der besten Nachrichten!  Yes 

Narkolepsie, hmm, das diagnostizieren wir bei uns auch manchmal, ist sehr selten... Klingt eher absolut nicht danach, zumindest laut euren Beschreibungen, aber wie gesagt, es ist immer gut erstmal an alle möglichen Richtungen zu denken, sehe ich ja bei unseren Patienten auch immer wieder!
avatar
Amigo1595

Anzahl der Beiträge : 8888
Anmeldedatum : 07.08.11
Ort : Dresden

Nach oben Nach unten

Re: Epileptischer Anfall

Beitrag von Baracuda am Fr Mai 30 2014, 06:38

Narkolepsie ist es ganz sicher nicht. Das habe ich selber schon bei 2 Pferden gesehen. Dabei fallen die Pferde einfach nur um. Kein zucken oder krampfen...Also sie stehen zB entspannt am Putzlatz und dösen und fallen dabei dann einfach um (wie eine Art des plötzlichen einschlafens) . Wichtig hier, es muss immer in Entspannung stattfinden.
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Epileptischer Anfall

Beitrag von sisi am Fr Mai 30 2014, 09:31

Stimmt, Narkolepsie kenn ich auch anders. Hab ich schon bei drei Pferden gesehen und die sind wirklich am Putzplatz einfach nur zusammengesackt oder umgefallen.
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14325
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Epileptischer Anfall

Beitrag von Ostfriesenmädel am Fr Mai 30 2014, 11:26

Hhm, da bin ich ja auf die Diagnose gespannt.

Scheint ja gar nicht so leicht zu sein, dem eigentlichen Grund auf die Schliche zu kommen.

TOI TOI TOI  Freunde1 
avatar
Ostfriesenmädel

Anzahl der Beiträge : 2010
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Ostfriesland

Nach oben Nach unten

Re: Epileptischer Anfall

Beitrag von Joy am Fr Mai 30 2014, 13:40

Dann scheidet das wohl in der Tat eher aus.

Hab eben mit dem Tierarzt telefoniert. Er kommt heute nicht. Die Beinverletzungen sehen gut aus und Filou lahmt nicht, sodass da keine weiteren Spritzen nötig sind. Die Wunden kann ich selber behandeln.

Am Montag besprechen wir wie es weiter geht.
Vorher melde ich mich nur, wenn es zu einem erneuten Borfall kommt.

_________________
Life isn´t about waiting for the storm to pass. It´s about learning to dance in the rain.


Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9814
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Epileptischer Anfall

Beitrag von Joy am Di Jun 03 2014, 06:26

Die Ergebnisse der Blutuntersuchung ergaben nichts aussagekräftiges.
Alle Werte sind gut, sodass man keine Rückschlüsse auf das Umfallen ziehen kann.


_________________
Life isn´t about waiting for the storm to pass. It´s about learning to dance in the rain.


Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9814
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Epileptischer Anfall

Beitrag von Ostfriesenmädel am Di Jun 03 2014, 06:57

Das ist ja eher unbefriedigend.

Wie gehst Du zukünftig weiter vor ?
avatar
Ostfriesenmädel

Anzahl der Beiträge : 2010
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Ostfriesland

Nach oben Nach unten

Re: Epileptischer Anfall

Beitrag von fribi am Di Jun 03 2014, 07:25

Würde man eine Epilepsie am BB erkennen können?
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12371
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Epileptischer Anfall

Beitrag von Licke am Di Jun 03 2014, 07:38

Schwierig und nicht ganz sicher. Wenn,sollte es direkt nach einem Anfall gezogen werden.
avatar
Licke

Anzahl der Beiträge : 3350
Anmeldedatum : 11.12.13
Ort : Exil-Frankfurterin

Nach oben Nach unten

Re: Epileptischer Anfall

Beitrag von Amigo1595 am Di Jun 03 2014, 09:54

@fribi schrieb:Würde man eine Epilepsie am BB erkennen können?

Beim Menschen erkennt man es, wenn man in den ersten Stunden nach dem Ereignis direkt Blut abnimmt! Wie das beim Pferd ist weiß ich nicht genau...  Schulterzuck 

Doof dass ihr jetzt doch irgendwie nicht weiter kommt mit einer Diagnose..  Rolling Eyes 
avatar
Amigo1595

Anzahl der Beiträge : 8888
Anmeldedatum : 07.08.11
Ort : Dresden

Nach oben Nach unten

Re: Epileptischer Anfall

Beitrag von mohirah am Di Jun 03 2014, 10:05

Tut mir Leid, dass ihr mit den Blutwerten nicht weiter gekommen seid.

War der erste Sturz denn auch ein Krampfanfall oder ein "normaler" Sturz? Bzw. hat den überhaupt jemand beobachtet? Weiter vorn hatte doch jemand geschrieben, dass wohl auch ein geklemmter Nerv zu solchen Ausfällen führen kann. Ein Ansatz könnte da vielleicht noch eine Untersuchung durch Osteo/Physio sein? Nach Stürzen wird das ja generell empfohlen.

Weiterhin Daumendrück

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2630
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Epileptischer Anfall

Beitrag von Joy am Di Jun 03 2014, 12:10

Das Blut wurde am gleichen Tag entnommen.

@mohirah:
Den ersten Sturz hat leider niemand beobachtet. Da stand Filou nur auf der Weide und konnte keinen Meter schmerzfrei gehen.
Danke für den Tipp mit dem Osteo. Ich hatte es überlesen.

Es ist einfach schade, dass ich den Sturz nicht selber gesehen habe.
Grade in Bezug auf das Krampfen.

Der Tierarzt hat nun gemeint, dass ich Filou reiten kann und soll. Ich soll ihn unterschiedlich stark belasten (langsam anfangen). Daneben soll der Dicke nun nachts alleine stehen, um mehr Ruhe zu haben und unterstützend hat er ein Medikament vorgeschlagen, das ich ihm abends geben soll.

_________________
Life isn´t about waiting for the storm to pass. It´s about learning to dance in the rain.


Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9814
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Epileptischer Anfall

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten