Jakobskreuzkraut

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Jakobskreuzkraut

Beitrag von Gast am Mi Jun 08 2011, 09:00

Axo ich dachte, dass ich das gelesen hätte... oh nein das war das Johanniskreuzkraut Ups . Gut, dass du korrigiert hast! Danke!

Rolling Eyes hmmm ja hört sich logisch an. Wobei ich zugeben muss, dass es mir hier in der Region erst seit einigen Jahren aufgefallen ist . Schulterzuck

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Jakobskreuzkraut

Beitrag von whitii am Di Jun 28 2011, 11:41

Wir habens gestern auf einer Weide ausgestochen Puh
Letztes Jahr hatten wir es auch schon, es ist aber deutlich weniger geworden. Teufelszeug.

whitii

Anzahl der Beiträge : 450
Anmeldedatum : 23.06.11
Ort : Grafschaft Bentheim

http://www.gh-fotografie.de

Nach oben Nach unten

Re: Jakobskreuzkraut

Beitrag von Solar am Di Jun 28 2011, 12:08

Also wächst JKK also auch wenn man seine Weiden ungenügend pflegt.
Im vorherigen Stall wars echt krass mit Jkk, im jetzigen Stall ist auf den Koppeln nichts vom Jkk zu sehen, allerdings wird hier Weidemanagement so wie ich das sehe, recht groß geschrieben.
avatar
Solar

Anzahl der Beiträge : 627
Anmeldedatum : 19.05.10
Ort : Mecklenburg-Vorpommern

Nach oben Nach unten

Re: Jakobskreuzkraut

Beitrag von whitii am Di Jun 28 2011, 12:32

Also bei uns kam das "rübergeflogen". Eine Weide an der Siedlung war mit JKK befallen und der hat nie was gemacht. Das ist zu uns rüber. Haben wir letztes Jahr das erste mal entdeckt.
Auf der anderen Seite dieser befallenen Weide habe ich letzte Woche auch einen gesehen, der alles raus geholt hat.

whitii

Anzahl der Beiträge : 450
Anmeldedatum : 23.06.11
Ort : Grafschaft Bentheim

http://www.gh-fotografie.de

Nach oben Nach unten

Re: Jakobskreuzkraut

Beitrag von cymberlie am Di Jun 28 2011, 15:31

@cymberlie schrieb:Falls ich es irgendwo sichte wird die Wiese gründlichst abgesucht, und das Zeug ausgestochen und je nach bewachs die Wiese zum Heumachen gesperrt, hatten es aber wie gesagt noch nicht und hoffe auch das wir verschont bleiben.
Leider sind wir nicht verschont geblieben, haben dieses Jahr das erste Mal JKK auf unseren Wiesen, besonders auf einer Wiese die auf einem Bergköpfchen liegt, sehr trocken ist und der Boden felsig, angrenzend an einer Hauptstraße. Da es auf dieser 1,5 ha großen Wiese 1.000ende Pflanzen gab (haben wir letztes Jahr nicht wahrgenommen und keine gesehen Schulterzuck ) hat mein Vater diese Wiese umgemulcht (bevor das JKK in der Blüte stand) und die nächsten 2 Jahre wird auf keinen Fall Heu auf ihr gemacht, mein Vater hat sich jetzt informiert und es wird wohl gesagt wenn eine Wiese gut gedüngt ist und keine "Mangelerscheinungen" hat dann kommt das JKK wenn überhaupt nur gering vor.
Auf einer weiteren Wiese haben wir ca. 20 JKK-Pflanzen ausgestochen und sobald meinem Vater beim Heumachen etwas aufgefallen ist hat er es ausgerupft, nach dem Wenden der Wiese ist er nochmal drüber gelaufen, und hat weitere 2 Pflanzen rausgerafft.
Bei uns sieht man es dieses Jahr an jedem Straßenrand... So extrem wurde es letztes Jahr nicht von mir wahrgenommen. Hoffe nur das die Bauern sich die Mühe machen und ihre Wiese abgehen, bzw. wenn sie etwas finden es rausrupfen, aber bei uns gibt es ja auch Bauern die verkaufen Heu mit Herbstzeitlosen No )

cymberlie

Anzahl der Beiträge : 1585
Anmeldedatum : 14.05.10
Ort : Hunsrück

Nach oben Nach unten

Re: Jakobskreuzkraut

Beitrag von Fellnase am Di Jun 28 2011, 15:36

Gestern fuhr ich auch über die Landstrasse und bewunderte schöne gelb blühende Wiesen: ALLES JKK !!!! Huh
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14750
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Jakobskreuzkraut

Beitrag von Gast am Mi Jun 29 2011, 09:00

@cymberlie schrieb:aber bei uns gibt es ja auch Bauern die verkaufen Heu mit Herbstzeitlosen No )

No das ist ja gar nicht schön, wie kam das raus? Untersucht ihr jedes mal das Heu bevor ihr es füttert?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Jakobskreuzkraut

Beitrag von Gast am Mi Jun 29 2011, 09:03

@Fellnase schrieb:Gestern fuhr ich auch über die Landstrasse und bewunderte schöne gelb blühende Wiesen: ALLES JKK !!!! Huh
Schulterzuck oh Mann...ja ich hab auch so den Eindruck bei uns wird es immer mehr. Doch ehrlich gesagt hab ich da erst so ein Auge drauf nachdem ich es hier im Forum gelesen hatte. Vorher war das eher so ein Ahhhh was blüht denn da so schön gelb Zwinker . Ich hab ja auch "nur" 2 Hundis und die interessiert Gott sei Dank, wenn überhaupt nur Gras Puh . Natürlich auch Eichhörnchen, Kaninchen, Feldhasen uns sonstiges Antiveganes lol .

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Jakobskreuzkraut

Beitrag von fribi am Mi Jun 29 2011, 09:27

Ja, man könnte schon meinen, dass solche Wiesen schön aussehen - blüht ja auch so schön!

Bei mir zu Hause wächst das Zeug in der Garagenzufahrt - wir haben dort Rasengittersteine. Der Rasen in den Zwischenräumen hat nicht überlebt, war wohl zu trocken. Aber JKK ist offensichtlich hart im nehmen. Und deshalb auch gefährlich für abgenutzte Weiden!
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12371
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Jakobskreuzkraut

Beitrag von Solar am Mi Jun 29 2011, 09:30

Die Straßengräben werden von den Automeistereien und Landschaftsgärtnern nicht mehr gepflegt (Geld sparen Personalmangel etc.) so weht das Zeug eben auf die Weiden, schon sehr tragisch. Wenn man hier auf der Landstrasse unterwegs ist sieht man nur gelbe Streifen.
avatar
Solar

Anzahl der Beiträge : 627
Anmeldedatum : 19.05.10
Ort : Mecklenburg-Vorpommern

Nach oben Nach unten

Re: Jakobskreuzkraut

Beitrag von Joy am Mi Jun 29 2011, 11:46

Am Stall haben wir dieses Jahr Glück.

Aber auf den Heuwiesen stand teilweise JKK. Ist einer Freundin und mir beim Ausritt aufgefallen.
Eine Wiese konnte (von uns) nicht mehr gemäht werden. Es war zu viel.
Ein anderer Bauer nutzt sie jetzt. Ihm wurde gesagt was darauf wächst (ist auch nicht zu übersehen), aber es scheint im egal zu sein.
Danach kommt die chemische Keule.

Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9814
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Jakobskreuzkraut

Beitrag von cymberlie am Mi Jun 29 2011, 22:44

Chiara schrieb:
@cymberlie schrieb:aber bei uns gibt es ja auch Bauern die verkaufen Heu mit Herbstzeitlosen No )

No das ist ja gar nicht schön, wie kam das raus? Untersucht ihr jedes mal das Heu bevor ihr es füttert?

Wir machen unser Heu selbst und verkaufen auch Heu (selbst die Sorge habe ich zum Glück nicht)
Ein Bauer in unserem Nachbarort hat die letzten Jahre Heu gemacht, auf der Wiese Herbstzeitlose in Fülle steht, seinem eigenen Vieh hat er es nicht gefüttert, aber die Ballen wurden gepresst und ein paar Tage später waren sie auch weg, also irgendwelche Tiere werden es leider zu fressen bekommen haben.

cymberlie

Anzahl der Beiträge : 1585
Anmeldedatum : 14.05.10
Ort : Hunsrück

Nach oben Nach unten

Re: Jakobskreuzkraut

Beitrag von Baracuda am Do Jun 30 2011, 06:34

Wir haben auch sehr oft Heu mit Herbstzeitlosen( immer wenn wir zukaufen müssen). Diese haben jedoch zu Jakobskreuzkraut einen riesen Vorteil, die meisten Pferde fressen diese Pflanzen (auch im Heu) nicht. Wir haben von 28 Pferden nur 1 welches das wissentlich frisst und bei dem wird das Heu täglich gepüft
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Jakobskreuzkraut

Beitrag von rakete am Do Jun 30 2011, 07:39

Ich weiß nicht ob ich es schonmal geschrieben habe aber ich hab vorher auch nicht gewußt was JKK ist ,geschweige den wie es aussieht oder das es giftig ist!

Bei uns auf den Weiden steht sehr viel aber wir haben es jedem ,der es auf der Weide hat,gesagt und viele haben es auch ausbuddelt !
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 14024
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Jakobskreuzkraut

Beitrag von blondie am Do Jun 30 2011, 09:57

Heu mit Herbstzeitlosen ist bei uns auch zu haben Rolling Eyes da schert sich kein Bauer drum ob da jetzt welche sind oder nicht viele wissen das auch einfach nicht!

Sogar mein letzter Heulieferant war ganz erstaunt als ich gesagt hab in seinen letzten Ballen waren viele Herbstzeitlose.

Ich verwechsel das JKK gerne mit dem Johanniskraut (das wächst bei uns massig Rolling Eyes)

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17986
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Jakobskreuzkraut

Beitrag von cymberlie am Do Jun 30 2011, 10:13

@blondie schrieb:
Ich verwechsel das JKK gerne mit dem Johanniskraut (das wächst bei uns massig Rolling Eyes)

Bei näherem hinsehen finde ich kann man es ganz gut auseinander halten. Aber im ersten Moment sehe ich nur "gelb" und stürme zu der Pflanze hin. Bei uns wächst im Moment auch alles nur noch in gelb. Um die Koppeln rum rupfte ich alles gelbe mit Wurzel aus.
Finde es gibt noch eine Pflanze die dem auch ähnelt aber da kenne ich den Namen noch nicht.

cymberlie

Anzahl der Beiträge : 1585
Anmeldedatum : 14.05.10
Ort : Hunsrück

Nach oben Nach unten

Re: Jakobskreuzkraut

Beitrag von Trapper am Di Apr 17 2012, 07:08


Trapper

Anzahl der Beiträge : 1818
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Jakobskreuzkraut

Beitrag von rakete am Di Apr 17 2012, 08:38

Bei uns wächst es auch schon wieder überall Rolling Eyes
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 14024
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Jakobskreuzkraut

Beitrag von Fellnase am Di Apr 17 2012, 14:45

Echt ? AH! Ich muss auch mal auf der Weide nachgucken...
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14750
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Jakobskreuzkraut

Beitrag von Serinka am Do Nov 01 2012, 22:31

Wir haben dieses Jahr echt wenig. Auf den Weiden eigentlich gar nicht. Am Straßenrand ab und zu mal, wenns näher kommt, geh ich rupfen... Lächeln
avatar
Serinka

Anzahl der Beiträge : 652
Anmeldedatum : 04.06.11
Ort : BW

Nach oben Nach unten

Re: Jakobskreuzkraut

Beitrag von rakete am Fr Nov 02 2012, 08:28

@Serinka
Du rupfst das aus wenns am Straßenrand steht?
Und dann?
JKK muß verbrannt werden...
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 14024
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Jakobskreuzkraut

Beitrag von Anna Karenina am Fr Nov 02 2012, 11:09

Ah, da ist ja der Thread!

Ich habe gerade ein massives Kreuzkraut-Problem und zwar nicht nur mit Jkk, welches wohl einheimisch ist, sondern vor allem mit dem schmalblaettrigen Kreuzkraut, welches urspruenglich aus Afrika (?) kommt und um ein vielfaches giftiger sein soll...

Vor einigen Wochen erst hatten wir eine Gemeinschaftsaktion in einem benachbarten Naturschutzgebiet, um dort erste Pflanzen, die der Westwind zu uns trieb, zu entfernen.

Nun, nur kurze Zeit spaeter, sehe ich es innerhalb weniger Tage (!) immer naeher ruecken, erst auf einem Acker 3 km entfernt, dann naeher und jetzt - auf unserer Weide!

Ich habe viel unternommen, mich stundenlang auf den besagten Acker gestellt und gerupft, auf meine Kosten entsorgt, Aufklaerung betrieben, leise verzweifelt usw...
Und jetzt ist es da und ich kann nicht fassen, wie schnell das ging.

Das schmalblaettrige KK hat kleinere Jungpflanzen als JKK, die sich in dichtem Bewuchs mMn unglaublich leicht uebersehen/verwechseln lassen und ich komme einfach nicht hinterher, beim besten Willen nicht.

Dazu noch die Ignoranz, die mir begegnet im Bezug auf die Gefaehrlichkeit.

Meine Weidepartnerin meint, wir sollen mal die Leber entgiften, ich meine, dass das Gift in der Leber verbleibt und diese sukzessiv schaedigt, wurde es einmal aufgenommen und dass es darum gilt, jedes verspeiste Gramm Pflanze zu verhindern...

Ich will benachbarte Flaechen neben meinem neuesten Fundort nicht mehr beweiden, auch wegen der Jungpflanzengefahr und werde panisch beim Gedanken daran, dass sie sie trotzdem einzaeunen moechte, nachdem sie mal "drueber geguckt" hat.
Ja, vielleicht bin ich da sonderbar, aber ich vertraue da eigentlich niemandem, auch mir selbst nicht so richtig, denn wie soll ich sicher sein, keine Pflanze uebersehen zu haben?

Und unsere Pferde fressen sie leider, habe ich schon beobachtet...

Angst vor Heu habe ich auch, darum gibt es dieses Jahr bevorzugt Futterstroh.

Ich habe schlimme Kreuzkraut-Traeume und wenn ich die Autobahnraender anschaue, koennte ich weinen, da steht alles voll, wie soll das aufgehalten werden?

Wie kann ich wissen, wie viel KK mein Pony in seinen ersten Lebensjahren schon gefressen hat, bevor sie letztes Jahr zu mir kam?

Wie ueberzeuge ich Zweifler, die meine Angst nicht teilen, wie sieht der Weidegang in Zukunft aus...?

Fuers erste habe ich die Flaeche jetzt gesperrt und sofort mit dem zufuettern von Stroh begonnen.
Eigentlich wollten wir noch eine andere Flaeche beweiden, aber alles in mir straeubt sich dagegen...

Bin ich paranoid oder nicht?

Lg,
Anna

Anna Karenina

Anzahl der Beiträge : 98
Anmeldedatum : 27.11.11

Nach oben Nach unten

Re: Jakobskreuzkraut

Beitrag von fribi am Fr Nov 02 2012, 11:36

Hier habe ich eine Zusammenstellung diverser Kreuzkräuter (auch Greiskräuter) vom Bayerischen Landesamt für Umwelt (LfU) gefunden: Zusammenstellung Greiskräuter
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12371
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Jakobskreuzkraut

Beitrag von Anna Karenina am Fr Nov 02 2012, 12:23

Danke, das ist ja eine Menge Info Lächeln !

Allerdings wird dort das schmalblaettrige Greiskraut, von dem ich spreche, als nicht relevant eingestuft...
Unsere Pferde fressen das aber einfach mit, ich habe das beobachtet...
Entweder haben wir besonders doofe Pferde oder...?

Keine Ahnung...

lg,
Anna

Anna Karenina

Anzahl der Beiträge : 98
Anmeldedatum : 27.11.11

Nach oben Nach unten

Re: Jakobskreuzkraut

Beitrag von fribi am Fr Nov 02 2012, 17:00

Ich bin immer vorsichtig bei Informationen, die "nur" aus Foren etc. kommen. Bei Wikipedia findet sich über die Giftigkeit vom schmalblättrigen Greiskraut (im Gegensatz zum JKK) nichts.

Vielleicht solltest Du selber mal googeln, um an weitere Informationen zu kommen.......
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12371
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Jakobskreuzkraut

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten