Ruhetage / Wie oft arbeitet ihr mit euren Pferden?

Nach unten

Ruhetage?

39% 39% 
[ 9 ]
9% 9% 
[ 2 ]
48% 48% 
[ 11 ]
4% 4% 
[ 1 ]
 
Stimmen insgesamt : 23

Ruhetage / Wie oft arbeitet ihr mit euren Pferden?

Beitrag von tine am Mo Aug 08 2011, 10:53

Mich würde es mal interessieren, wie oft ihr eure Pferde bewegt.

Arbeitet ihr täglich mit ihnen an Dressur / Springen / Bodenarbeit? Wie oft geht ihr raus?
Habt ihr feste Steh-/Weidetage? Macht ihr einen Unterschied zwischen Sommer / Winter?
Wie reagiert euer Pferd darauf?

Ich selbst habe eine Stute mit gutem Bewegungsdrang und als wir noch durften, habe ich sie täglich ca. 1-2Stunden bewegt. Kein fester Steh-/Weidetag, weil sie am darauf folgenden Tag direkt mehr GO hatte. Im Winter war ca. 4 mal wöchentlich arbeiten in der Halle angesagt, der Rest "Bodenarbeit" (Longe, freies Laufen) und versucht 1-2 mal in der Woche einen Ausritt einzubauen (wenn es das Wetter zuließ)
Im Sommer genau umgekehrt ca. 2 mal die Woche arbeiten in der Halle, der Rest Ausritte und Bodenarbeit.
Dabei täglich (auch im Winter) zusätzlich 5-6 Stunden Weidegang - ja, es könnte noch mehr sein...

Wie sieht es da bei euch aus?
avatar
tine

Anzahl der Beiträge : 953
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : mitten im Pott

Nach oben Nach unten

Re: Ruhetage / Wie oft arbeitet ihr mit euren Pferden?

Beitrag von monja0804 am Mo Aug 08 2011, 11:11

Bei mir ist es auch eine Motivationsgeschichte, i.d.R. bin ich tgl. am Stall meistens arbeiten wir dann auch was, ich reite oder mache Bodenarbeit oder lasse sie freilaufen. Oftmals nehme ich sie aber auch nur so aus dem Paddock lasse sie auf dem Hof rasen mähen, setze mich auf meine Mausi und kuschel einfach.
Wir clickern aber auch.

1xdie Woche haben wir aber Reitunterricht und einmal die Woche versuche ich auch mit ihr ins Gelände zu gehen. Ricky kann ich auch gerne mal 2Wochen stehen lassen und kann mich dann drauf setzen, nur galoppieren im Gelände sollte ich dann vermeiden, weil sie dann vor Übermut auch mal buckelt.
Wenn der Platz im Winter nicht nutzbar ist clicker ich viel mit ihr und mache irgendwas an der Hand. Für mich ist es genau so wichtig mein Pferd geistig zu beschäftigen, wie auch körperlich.
avatar
monja0804

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 16.05.11

http://www.think-simple.net

Nach oben Nach unten

Re: Ruhetage / Wie oft arbeitet ihr mit euren Pferden?

Beitrag von Nadi79 am Mo Aug 08 2011, 11:24

Tjaaa,wenn ich genug Zeit hätte würde der Dicke auch mehr tun.Leider bin ich grade wieder im Moment total eingeplant.Hoffe wenn Ruhe eingekehrt ist,wirds wieder mehr mit der Pferdearbeit und auch mit der Motivation.
Denn wenn man abends ausgepowert zum Pferd kommt,fehlt einem meistens auch die nötige Lust.
Als ich jetzt die 3 Monate zu Hause war,hab ich fast jeden Tag irgendwas gemacht.
Im Moment gehts Pflegemädchen jeden Tag mit dem Dicken spazieren.Das nimmt mir ein bissel das schlechte Gewissen.Richtige Ruhetage plane ich nicht ein.im Gegenteil,meine RL hat immer gesagt,wenn man am Tag richtig was gearbeitet hat,mit dem Pferd,sollte man am nächsten unbedingt leichte Arbeit machen....ist besser für oder besser gegen den Muskelkater usw Yes
avatar
Nadi79

Anzahl der Beiträge : 6987
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : Daheim

Nach oben Nach unten

Re: Ruhetage / Wie oft arbeitet ihr mit euren Pferden?

Beitrag von Whitehorse am Mo Aug 08 2011, 11:50

Bei uns gibt es weder einen geplanten Ruhetag noch einen Trainingsplan.

Für ein Boxenpferd wäre ein Ruhetag ein echte Bestrafung. Es kann sich nicht wirklich bewegen. Für ein Pferd, welches täglichen Weidegang genießen darf und das nicht nur für 1 Std. ist ein Stehtag kein Problem.

Pferde, die auf der Wiese ihr Leben genießen dürfen bewegen sich den ganzen Tag. Mal schneller,mal langsamer.
avatar
Whitehorse

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : Bergisches Land

Nach oben Nach unten

Re: Ruhetage / Wie oft arbeitet ihr mit euren Pferden?

Beitrag von fribi am Mo Aug 08 2011, 12:07

Mir geht es wie meinen Vorschreiberinnen - ich habe eigentlich zu wenig Zeit, um jeden Tag etwas mit meinem Pferd zu unternehmen. Aber aus diesem Grund habe ich eine RB, die gerne und gut mit Nick arbeitet.

Nick ist - auch im Winter - täglich auf der Koppel (wenn es das Wetter zulässt). Falls er einmal einen Tag nichts machen muss/darf, ist er am nächsten Tag auch nicht übermütig. Von daher fällt es mir nicht so schwer, auch einmal nichts mit ihm zu tun, außer ein wenig zu tüddeln.

Ach ja, er hat ja auch ein bisschen Freiraum, weil er eine Paddockbox bewohnt. Ist zwar nicht so gut wie ein Offenstall, aber immer noch besser als eine reine Boxenhaltung.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12431
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Ruhetage / Wie oft arbeitet ihr mit euren Pferden?

Beitrag von LopeOver am Mo Aug 08 2011, 14:03

Ich reite und arbeite mit meinen Pferden 2-3x die Woche. Dann kommt meine RB noch 2x.
Also ist Minchen 5x die Woche unterwegs und Mary-Lou eigentlich jeden Tag, weil sie ja RBs hat, die sie reiten und nicht ich.
Die RBs reiten aber auch nicht immer, sondern gehen auch spazieren oder putzen nur mal.
Die Pferde sind ja draußen, da muss ich nicht jeden Tag reiten.
avatar
LopeOver

Anzahl der Beiträge : 1704
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Ruhetage / Wie oft arbeitet ihr mit euren Pferden?

Beitrag von PICO2001 am Mo Aug 08 2011, 15:33

Also Pico wurde immer 5mal die Woche gearbeitet..und einmal laufenlassen..bei den 5ma war immer 3ma richtiges Arbeiten dabei, dann einmal Bodenarbeit und einmal Gelände..im Sommer war es allerdings Temperaturabhängig und endete meist mit mehr Gelände Yes ..ich mag es ni Pferde in doller Wärme zu reiten..ni wegen mir, aber erfahrungsgemäß wegen der Pferde!

Ja und meine RB jetzt geht auch 6 Tage die Woche und einen frei..im Sommer bin ich auch diejenige, die ihr mal 2 Tage frei gibt Zwinker !!!
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3195
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Ruhetage / Wie oft arbeitet ihr mit euren Pferden?

Beitrag von motzer am Mo Aug 08 2011, 15:57

Habe zwar momentan weder ein eigenes Pferd, noch eine RB, möchte aber auch was dazu beitragen.

Wie oft, wie und was ich mit Pferden arbeite, ist immer davon abhängig, wie sie untergebracht sind.

Mein Ali stand in Boxenhaltung mit Koppelgang im Sommer. Mit der Zeit hat es sich bei uns so eingespielt, dass er 2x am Tag von mir bewegt wurde( konnte ich damals, da ich erst abends gearbeitet habe).
Ebenso hatte ich es mit einer RB gehandhabt, die in Boxenhaltung stand.

Bei Offenstallhaltung finde ich es nicht zwingend notwendig, dass ein Pferd jeden Tag gearbeitet wird.
avatar
motzer

Anzahl der Beiträge : 1335
Anmeldedatum : 20.05.10
Ort : BW

Nach oben Nach unten

Re: Ruhetage / Wie oft arbeitet ihr mit euren Pferden?

Beitrag von goldie2005 am Mo Aug 08 2011, 16:11

Ich sehe es ähnlich - also Carino noch im Offenstall stand hatte ich kein schlechtes Gefühl wenn er mal stand. Er wurde damals 4-5x die Woche bewegt, manchmal aber eben auch nur 3x und trotzdem hatte ich kein schlechtes Gewissen. Dabei waren dann longieren, Ausreiten oder Platzarbeit (wobei letzteres seltener war weil der Platz mini war).

Jetzt stehen meine beiden ja in Boxen, tagsüber auf dem Paddock (was aber nur etwas größer als eine Box ist, also auch nicht viel Bewegung zulässt) und abends 2 Stunden auf der Koppel im Sommer. Hier gucke ich schon, dass ich mind. 5-6 Tage die Woche etwas mit den beiden anstelle weil ich sonst ein schlechtes Gewissen habe. Hier versuche ich alles abzuwechseln Freilaufen, longieren, RU, Ausritte, Fahren vom Boden, Reiten auf der Ovalbahn. Manchmal lasse ich sie aber auch einfach an der Hand grasen oder gehe Spazieren. Einfach das sie etwas anderes sehen....

Ab Ende des Jahres stehen meine beiden wieder im OS!
avatar
goldie2005

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 25.11.10
Ort : 76316

Nach oben Nach unten

Re: Ruhetage / Wie oft arbeitet ihr mit euren Pferden?

Beitrag von Baracuda am Mo Aug 08 2011, 17:22

Luci steht ja nun in einer Box mit Padock und wenn das Wetter schlecht ist, oder es Winter ist, sogar 24 Stunden drin. Da geht es einfach nicht das sie nicht bewegt wird.
Seit unserem Umzug Ende April habe ich sie 1 einzigen Tag nicht bewegt. Da hat es in strömen geregnet und die Reithalle war durch mehrere Vereinsstunden Geblockt. Ich habe dann 1,5 Stunden gewartet das es besser wird, wurde es aber nicht ....
Die einzige Ausnahme ist, wenn sie Gesundheitlich nicht kann. Dann wird da natürlich rücksicht genommen.
Aktuell trägt sie nur 1 Eisen (Dadurch Beckenschiefstand). Der Schmied kann erst Morgen/Übermorgen kommen. Sollte die Weide vom Boden her gehen werde ich sie nur raus stellen, sollte es zu matschig sein, habe ich ein echtes Problem und weiß noch nicht was ich mache..
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Ruhetage / Wie oft arbeitet ihr mit euren Pferden?

Beitrag von azgirl am Mo Aug 08 2011, 17:46

Hab mal bei "Sonstiges "ge-checked.

Glaub das haengt bei uns sehr vom Wetter ab,( keine Halle vorhanden) und wie ich Zeit hab.
Dieses Jahr war es sehr schlimm, monatelange Sandstuerme und dann Temperaturen bis 52 Grad und Nachts wird es auch nicht besonders kuehl.

Hab meine 2 Pferdchen ja in Eigenregie, bin da taeglich mit denen draussen.
Meistens 4-5 Std. am Morgen und dann 4-5 Std. am Abend, je nach Wetter/Zeit .
Auch wenn ich manchmal nicht zu gezielter/geplanter Arbeit komme ,ich mach immer was mit ihnen weil sich taeglich neue Situationen ergeben.
Spontane Sachen wie verschiedene Bodenarbeiten, taegliche Umgangsmanieren, Spazieren gehen usw.
Sie haben einen grossen pen, ich lass sie uebers Grundstueck laufen und sie koennen sich fuer lange Zeit in der Arena austoben.
Da wie gesagt, da es hier Nachts auch nicht viel kuehler wird muss ich eher aufpassen dass sie sich nicht zu viel Bewegen, bzw. ueberhitzen.Weil sie sonst nicht wieder abkuehlen koennen.Von selber wollen sie sich in dem Wetter eh nicht viel bewegen.
Also im Sommer hier haben sie dann meist eh Sommerpause.
Die etwas mehr ruhigen Bodenarbeiten sind eher dazu da fuer ihre Kopfarbeit, damit ihre Gehirnzellen was zu tun haben.

Im Winter sieht es etwas anders aus, hier wird es ( normalerweise ) nicht sehr kalt.
Wenn es kuehler wird bluehen die Pferdchen auf.Also im Herbst fang ich dann wieder an viel mehr zu machen. Muskeln aufbauen, an Condition trainieren, viel mehr reiten gehen , Arena & viel Gealende usw.

Also einen geziehlten Plan , wie: Mo.- Sa. arbeiten und dannn am So. Ruhetag , sowas giebt es bei uns nicht.
Wir gehen nachdem was sich so ergiebt , wie es sich heute fuer uns 3 anfuehlt.
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4525
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Ruhetage / Wie oft arbeitet ihr mit euren Pferden?

Beitrag von Joy am Mo Aug 08 2011, 21:18

Einen festen Ruhetag habe ich nicht. Die beiden stehen dann, wenn ich es zeitlich einfach nicht schaffe. Da sie aber im Sommer 24 und im Winter etwa 10 Stunden draußen stehen, ist das kein großes Problem.

Da meine Pferde im Nachbarort leben, bin ich eigentlich täglich da. Meistens mehrere Stunden. Ausnahmen gibt es nur selten. Aber ich habe dort auch neben meinen Pferden viel zu tun, so dass es hin und wieder eben zeitlich eng wird. Daneben haben einige Freundinnen und viele andere nette Leute ihre Pferde in dem Stall stehen, so dass man auch mal zu viel quatscht Zwinker
avatar
Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 10062
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Ruhetage / Wie oft arbeitet ihr mit euren Pferden?

Beitrag von Dievonda am Mo Aug 08 2011, 21:49

Meiner ist Sommer wie Winter 24h draussen. Ich arbeite im Durchschnitt 5 Tage die Woche mit ihm. An jedem einzelnen Tag, wo ich mal keine Zeit fürs Pferd habe, habe ich ein schlechtes Gewissen... No auch wenn ich es eigentlich nicht müsste. Er hat ja seine Bewegung.

Achso: was arbeite ich mit ihm?
Wetterabhängig. Am liebsten Gelände. Momentan jedoch 1 x die Woche Unterricht im Springen, ca. 2 x Dressur, Rest Longe.
avatar
Dievonda

Anzahl der Beiträge : 982
Anmeldedatum : 13.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Ruhetage / Wie oft arbeitet ihr mit euren Pferden?

Beitrag von Vina am Di Aug 09 2011, 16:06

"Meiner" ( also Jojo's und meiner) steht im Sommer 24h auch auf der Weide, im Winter im Offenstall. Dadurch, dass wir zu zweit sind, ist die Zeiteinteilung etwas einfacher: Mal hat der eine Zeit, dann der andere oder wir gehen zusammen ... So wird er ca. 5-6 Tage in der Woche beschäftigt/ wir lernen 5-6 Tage in der Woche zusammen, mal mehr, mal weniger. Darin sind überwiegend Ausritte eingebunden,was nicht heißt, dass wir dann keine Dressur machen Zwinker
Also Ausritte inkl. Dressurmäßiges, nicht allzu langes in der Halle Reiten, Pat Parelli oder andr. HMS, Zirkuslektionen, Doppellonge, Freies Reiten ( in der Halle ) Spazieren gehen. Eigentlich je nach Lust & Laune Lächeln
In Zukunft, bspw. in den Herbstferien wird er einfach mal für 2 Wochen stehen und seine Ruhe haben. Das soll auch ganz gut sein für's Pferdchen & da er im OS mit seinen Kumpels steht, ist er keinenfalls unterfordert Lächeln
avatar
Vina

Anzahl der Beiträge : 3048
Anmeldedatum : 22.06.11
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Ruhetage / Wie oft arbeitet ihr mit euren Pferden?

Beitrag von Nedserd am Di Aug 09 2011, 18:40

Steini und ich sind von der Fauli Fraktion gaga
ca. 3 mal die Woche arbeiten wir richtig, meistens 1 mal Springen, 2 mal Dressur, 1 mal Gelände und dann meistens 1 mal die Woche nur locker reiten oder longieren.
Ist auch Jahreszeiten abhängig. Während der Turniersaison machen wir unter der Woche weniger, ich lege dann mehr wert auf Gelände zum entspannen, wenn wir das ganze WE auf Turnier sind. Man kann sagen im Somer machen wir 4-5 Tage die Woche etwas. Im Winter bemühe ich mich fast täglich da zu sein, da es bei uns keinen regelmäßigen Weidegang im Winter gibt. 24 h Stangen angucken is bestimmt langweilig Zwinker
avatar
Nedserd

Anzahl der Beiträge : 2120
Anmeldedatum : 07.06.10
Ort : Elbflorenz

Nach oben Nach unten

Re: Ruhetage / Wie oft arbeitet ihr mit euren Pferden?

Beitrag von make my day am Di Aug 09 2011, 22:43

Ich habe mal "Ich plane Ruhetage fest ein" angegeben, obwohl Alex meistens aus Zeitmangel oder Motivationsmangel steht.
Geplant sind diese Tage jedoch, wenn er schon 5-6 mal in der Woche was gemacht hat. Dann hat er mal einen Tag Pause.
So oft kann ich ihn aber eh nur in den Ferien bewegen.
avatar
make my day

Anzahl der Beiträge : 1562
Anmeldedatum : 17.05.10
Ort : Hessen

https://www.youtube.com/watch?v=e_npNFbdUoU

Nach oben Nach unten

Re: Ruhetage / Wie oft arbeitet ihr mit euren Pferden?

Beitrag von rennpferdchen am Di Jul 10 2018, 14:14

Ich bin täglich im Stall. Im Frühling, Herbst und Winter haben wir tatsächlich eine Art Trainingsplan. Natürlich gibt es dann auch mal freie Tage, an denen ich nur kurz zum Putzen komme oder wir einen kleinen Spaziergang machen.
Jetzt im Sommer ist eher Pause angesagt. Wir gehen zurzeit ständig gemütlich ausreiten oder üben unsere Zirkuslektionen. Wenns mal abkühlt, geh ich für ein bisschen Stangenarbeit in die Halle.

In unseren Trainingsplan beziehe ich aber nicht nur longieren und reiten ein, sondern auch die Bodenarbeit. Reiten steht bei uns längst nicht mehr an erster Stelle und es kann gut sein, dass es auch mal für ein paar Wochen ausfällt :D
avatar
rennpferdchen

Anzahl der Beiträge : 491
Anmeldedatum : 21.02.18
Ort : Bayern

Nach oben Nach unten

Re: Ruhetage / Wie oft arbeitet ihr mit euren Pferden?

Beitrag von Nevitana am Di Jul 17 2018, 09:23

Ich versuche eigentlich jeden Tag im Stall zu sein, da aber immer mal etwas dazwischenfunkt kommt es vor, dass ich "nur" 5-6x die Woche Zeit für mein Pferd habe und er somit automatisch ein, zwei Ruhetage die Woche hat. Ich habe keinen festen Trainingsplan, weil ich immer nach Laune und Verfassung von uns beiden arbeite. Bin ich zum Beispiel abgespannt gehe ich lieber eine Runde ins Gelände, als mir auch noch eine Stunde Platzarbeit "anzutun".
Im Durchschnitt reite ich ca. 4 Tage die Woche (Gelände oder Dressur auf dem Reitplatz), mache dann ca. 2-3 Tage die Woche was am Boden (Longe, Bodenarbeit usw.).
Dadurch, dass er jetzt im neuen Stall Sommer wie Winter viel Bewegung durch die Haltung bekommt, habe ich auch nicht mehr so einen Druck, wie früher in Boxenhaltung. Da hat man schon Gewissensbisse, wenn man mal ein, zwei Tage nicht kommt.
avatar
Nevitana

Anzahl der Beiträge : 1958
Anmeldedatum : 07.05.13
Ort : Schleswig-Holstein

Nach oben Nach unten

Re: Ruhetage / Wie oft arbeitet ihr mit euren Pferden?

Beitrag von GilianCo am Mo Aug 27 2018, 22:36

Im Schnitt hat mein Großer (26 Jahre) so einmal die Woche frei (sprich, "nur" Paddock im Winter, oder im Sommer halt auf der Weide rumrennen, da stehen die Pferde 24 h draußen).  Das Jungpferd (4 Jahre) wird noch eher alternierend gearbeitet, ich versuche da nicht mehr als viermal die Woche etwas zu tun.
avatar
GilianCo

Anzahl der Beiträge : 51
Anmeldedatum : 04.09.17

Nach oben Nach unten

Re: Ruhetage / Wie oft arbeitet ihr mit euren Pferden?

Beitrag von Canashi am Di Aug 28 2018, 12:00

Ich habe das Glück, dass in "meinem" Stall die Pferde im Sommer (etwa Anfang Mai bis Mitte Oktober) 24 Stunden draußen sind und auch im Winter (also die restliche Zeit vom Jahr) jeden Tag von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang auf einer richtig großen Koppel stehen.
Insofern brauche ich mir um die reine Bewegung und Beschäftigung keine Gedanken machen - mehr, als Shirel sich mit ihren Kumpels auf der Koppel austobt, kann ich sie gar nicht bewegen.

Generell teilen meine RB und ich die Tage ja untereinander auf (3 Tage sie, 4 Tage ich). Von ihren drei Tagen macht sie im Winter an 2 Tagen was, im Sommer je nach Zeit auch mal an allen 3 Tagen. Ich reite fest an 2 Tagen die Woche, baue wenn möglich noch einen 3. Tag mit z.B. Bodenarbeit oder so ein.
Einen festen Trainingsplan haben wir nicht, achten aber auf Abwechslung - mal Reitplatz, mal Gelände, auch Bodenarbeit oder spazieren gehen.
Wenn ich mehr Zeit hätte, würde ich sicher öfter reiten gehen... aber was will man machen, irgendwann muss ich ja das Geld fürs Pony verdienen und die Kinder haben natürlich auch ein Recht auf ihre Mama...

Ich denke, ein gesundes Freizeitpferd kann problemlos jeden Tag geritten werden - als Freizeitreiter verlangt man ja keine Höchstleistungen. Umgekehrt denke ich aber auch, wenn ein Pferd nur 3x die Woche geritten wird, den Rest der Zeit aber mit anderen Pferden gemeinsam auf einer ausreichend großen Koppel verbringt, ist das auch völlig okay.
Ehrlich gesagt habe ich den Eindruck (nicht auf euch bezogen, mehr so generell), manche Reiter nehmen sich und ihre Rolle zu wichtig. Dem Pferd sind die 22 Stunden am Tag, die es in GUTER Haltung ohne seinen Reiter verbringt, wahrscheinlich wichtiger als die 2 Stunden, die der Reiter jeden Tag am Stall erscheint. Und wenn dem Pferd dann der Auslauf und die Sozialkontakte fehlen und es einsam in seiner Box steht, kann man das nicht mit jeden Tag 30 Minuten in-der-Halle-rumscheuchen auffangen...

Trotzdem glaube ich, dass mein Pony sich freut, wenn ich komme und dass es mich auch vermisst, wenn ich nicht da bin Pfeiff


avatar
Canashi

Anzahl der Beiträge : 1149
Anmeldedatum : 08.07.16

Nach oben Nach unten

Re: Ruhetage / Wie oft arbeitet ihr mit euren Pferden?

Beitrag von Nevitana am Mi Aug 29 2018, 11:29

@Canashi schrieb:

Ehrlich gesagt habe ich den Eindruck (nicht auf euch bezogen, mehr so generell), manche Reiter nehmen sich und ihre Rolle zu wichtig. Dem Pferd sind die 22 Stunden am Tag, die es in GUTER Haltung ohne seinen Reiter verbringt, wahrscheinlich wichtiger als die 2 Stunden, die der Reiter jeden Tag am Stall erscheint. Und wenn dem Pferd dann der Auslauf und die Sozialkontakte fehlen und es einsam in seiner Box steht, kann man das nicht mit jeden Tag 30 Minuten in-der-Halle-rumscheuchen auffangen...



Das unterschreibe ich so! Yes
Wobei meiner schon eingeschnappt ist, wenn ich mal länger als ein, zwei Tage nicht da war. Also der wäre glaub ich ernsthaft unglücklich, wenn er "nur rumstehen" würde.
avatar
Nevitana

Anzahl der Beiträge : 1958
Anmeldedatum : 07.05.13
Ort : Schleswig-Holstein

Nach oben Nach unten

Re: Ruhetage / Wie oft arbeitet ihr mit euren Pferden?

Beitrag von rennpferdchen am Mi Aug 29 2018, 12:05

Da geb ich dir auch recht!
Eine Freundin von mir ist da etwas extrem, wie ich finde. Bzw. sie WAR extrem. (Mittlerweile interessiert sie sich nicht mehr für ihr Pferd) Wir waren z. B. nach der Arbeit mal im Kino und sind erst um 21:30 Uhr heim gekommen. (Es war Winter, also eh schon längst stockfinster) Sie musste aber uuuunbedingt noch in den Stall fahren und das Pferd bewegen! ... (Trotz täglichem Koppelgang + Paddockbox)

Ich selber bin zwar auch täglich im Stall, aber an diesem Tag bin sogar ich zuhause geblieben :D
Bei mir gehört sonst normalerweise 1 Stallbesuch am Tag einfach mit dazu. Ich fahre aber auch zum Pferd, wenn er einen freien Tag hat.
Und einfach "ohne Grund" daheim bleiben, das mag ich nicht. Klar, wenn ich nen wichtigen Termin nach der Arbeit hätte wäre es was anderes..

Wenn ich mal 2, 3 Tage nicht komme weil ich im Urlaub bin, denke ich stört mein Pferd das aber auch nicht wirklich. :D Er kommt ja jeden Tag auf die Koppel und nachts hat er seine Paddockbox.
avatar
rennpferdchen

Anzahl der Beiträge : 491
Anmeldedatum : 21.02.18
Ort : Bayern

Nach oben Nach unten

Re: Ruhetage / Wie oft arbeitet ihr mit euren Pferden?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten