Gebisslos Reiten- LG-Zaum

Seite 15 von 37 Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16 ... 26 ... 37  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Gebisslos Reiten- LG-Zaum

Beitrag von fribi am Do Dez 15 2011, 14:09

Oh, auf das Video bin ich sehr gespannt! Und alles in allem finde ich, gehst Du sehr kritisch (positiv gemeint) an die Sache heran.

Muss ein Pferd Deiner Meinung nach schon gut ausgebildet sein, um ein LG einzusetzen? Oder denkst Du, man könnte es damit auch ausbilden?

fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12259
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos Reiten- LG-Zaum

Beitrag von Gast am Do Dez 15 2011, 14:19

@fribi schrieb:

Muss ein Pferd Deiner Meinung nach schon gut ausgebildet sein, um ein LG einzusetzen? Oder denkst Du, man könnte es damit auch ausbilden?

Nach meine eigenen - bisher ja nur sehr spärlichen Erfahrungen Zwinker - mit dem LG-Zaum würde ich schon sagen, dass man auch junge Pferde damit ausbilden kann.

ABER: Meiner Einschätzung nach braucht es dafür wirklich einen sehr guten Reiter/Bereiter! Weil man seinen Sitz und seine Hilfen wirklich sehr gut im Griff haben muss. Und dann hängt es natürlich auch davon ab wie gut das Pferd mit der Einwirkung auf die Nase zurecht kommt. Was diesen Punkt anbelangt so muss man denke ich schon ein wenig mit dem Mythos aufräumen, dass Gebisslos wirklich immer und unter allen Umständen die sanftere Option ist! Denn auch Einwirkung auf die Nase kann sehr schmerzhaft sein, vor allem wenn jemand es mit der "Dosierung seiner Paraden" übertreibt. Da merke auch im, wie das LG auf dem Nasenhöcker "hin und her reibt", was auf Dauer sehr unangenehm sein kann ( deshalb würde ich das Ding auch auf jeden Fall polstern! ).

Ich glaube Reitanfänger oder/und unsichere Reiter werden sich mit dem LG eher schwer tun. Ebenso Pferde, denen es an Durchlässigkeit und fehlender bzw. ungenügender Grundausbildung mangelt.

Aber das ist jetzt nur meine ganz persönliche Einschätzung! Zwinker

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos Reiten- LG-Zaum

Beitrag von Fuddi am Do Dez 15 2011, 14:35

@fribi: Ich tu genau das, mein Jungpferd mit LG-Zaum ausbilden.
Es sind mittlerweile fast 8 Monate in denen ich den Jungspund nur noch ausschießlich mit dem LG-Zaum reite und ich habe keine negativen Entwicklung feststellen können, es ist auch nicht so, dass er mit der Zeit weniger darauf reagiert, das Gegenteil ist der Fall, er reagiert heute um ein vielfaches sensibler, präziser und direkter als am Anfang.

Fuddi

Anzahl der Beiträge : 289
Anmeldedatum : 01.02.11
Ort : Südeifel

http://www.hors-e-motion.de

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos Reiten- LG-Zaum

Beitrag von Vina am Do Dez 15 2011, 17:15

Supi, dass schon Erfahrungsberichte hier sind Lächeln

@Javellin, vielen Dank für die detaillierten Berichte ! Ich freu mich schon auf den Ausritttest Lächeln

@Fuddi, vielleicht wäre ein Video schön oder ein paar Verlaufsbilder, worauf du geachtet hast?


Vina

Anzahl der Beiträge : 3037
Anmeldedatum : 22.06.11
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos Reiten- LG-Zaum

Beitrag von Gast am Do Dez 15 2011, 17:17

@ fuddi: Du bist, so weit ich das aus dem Forum beurteilen kann, aber auch ein sehr guter Reiter. Zwinker Eines Deiner eigenen Pferde geht bis Klasse M/S. Damit bist Du, glaube ich, aber auch die Einzigste hier. Lächeln Und Dein Sitz und Deine Hilfengebung sind bestimmt auch um ein vielfaches besser als unsere.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos Reiten- LG-Zaum

Beitrag von Fuddi am Do Dez 15 2011, 17:57

Ich seh mich aber nicht als Profi vom Dienst, vor allem mein Sitz ist verbesserungswürdig und es gibt sehr viele Reiter die um einiges besser sitzen als ich Zwinker Ich bin einfach der Meinung, dass es kein Problem ist ein Jungpferd gebisslos auszubilden, ganz egal auf welchem Niveau man ist, Voraussetzung ist einfach, dass man in der Lage ist zügelunabhängig zu reiten.
Videos mit dem LG Zaum hab ich zwar 2 im Netz, allerdings steht die Kamera nur auf der Bande, viel erkennen tut man da also nicht unbedingt.
Fotos hab ich aber jede Menge, und wenn man sich die ansieht sieht man auch, dass ich 90% der Zeit auf konstante Anlehnung verzichte und meine Zügel die meiste Zeit durchhängen weil ich der Meinung bin, dass ein Pferd auf dem Nasenrücken sehr viel schneller abstumpft als im Maul. Und ich denke, dass genau dieser Verzicht auf Anlehnung dazu beiträgt, dass er immer feiner reagiert. Ansonsten reite ich mit dem Lg-Zaum genauso wie ich jedes andere Pferd mit Gebiss reiten würde.
Ich erhebe keinen Anspruch darauf, dass "meine Methode" die einzig Richtige ist um ein Pferd gebisslos auszubilden, ich kann einfach nur sagen, dass wir so am Besten weiter kommen.
Hier dann mal einige Bildchen von dem Kleinen:








Fuddi

Anzahl der Beiträge : 289
Anmeldedatum : 01.02.11
Ort : Südeifel

http://www.hors-e-motion.de

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos Reiten- LG-Zaum

Beitrag von Gast am Do Dez 15 2011, 18:07

Herrliche Bilder, wirklich! Die gefallen mir total gut! Love

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos Reiten- LG-Zaum

Beitrag von blondie am Do Dez 15 2011, 19:26

Fuddi ich bin begeistert Yes TOLL!!!

@Javellin
hört sich doch gar nicht schlecht an Yes

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen

blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17739
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos Reiten- LG-Zaum

Beitrag von Gast am Do Dez 15 2011, 19:30

@Javellin: Freut mich, dass Du bisher mit dem LG-Zaum zufrieden bist. Und ich persönlich benutze ihn gerne für die Ausbildung von Jungpferden....habe bisher nur gute Erfahrungen gemacht.

Bin gespannt, wie es Dir damit weiter geht. Wink

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos Reiten- LG-Zaum

Beitrag von fribi am Do Dez 15 2011, 19:58

@ Fuddi

Ich bin begeistert - Dein Pferdchen hat sich super entwickelt! Sieht klasse aus!

fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12259
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos Reiten- LG-Zaum

Beitrag von Monky am Do Dez 15 2011, 20:08

@ Fuddi ich bin begeistert... hatte ja schon mal ein Vid von dir glaub ich gesehen und bin immer sehr begeistert von deinem Reiten / deinem Pferd Love

Monky

Anzahl der Beiträge : 3027
Anmeldedatum : 24.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos Reiten- LG-Zaum

Beitrag von Vina am Fr Dez 16 2011, 16:14

@ Fuddi, wow!
dein Pferdchen sieht super leicht aus. echt klasse ! Lächeln

Vina

Anzahl der Beiträge : 3037
Anmeldedatum : 22.06.11
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos Reiten- LG-Zaum

Beitrag von Bláinn am Fr Dez 16 2011, 19:06

Wow Fuddi, total super!! Love Yes

Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6771
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos Reiten- LG-Zaum

Beitrag von Fuddi am Fr Dez 16 2011, 19:26

Danke euch, dass der Kleine jetzt auf so viel Begeisterung trifft hätte ich jetzt nicht gedacht :niko:

Fuddi

Anzahl der Beiträge : 289
Anmeldedatum : 01.02.11
Ort : Südeifel

http://www.hors-e-motion.de

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos Reiten- LG-Zaum

Beitrag von Vina am Sa Dez 17 2011, 13:57

Verwirrt bin
wieso das?

Vina

Anzahl der Beiträge : 3037
Anmeldedatum : 22.06.11
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos Reiten- LG-Zaum

Beitrag von Gast am Sa Dez 17 2011, 15:01

@Vina schrieb: Verwirrt bin
wieso das?

Weil Fuddi wahrscheinlich ein SEHR selbstkritischer reiter ist! Was sie ja auch sein muss, sonst würde ihr Pferd nicht so laufen! Zwinker

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos Reiten- LG-Zaum

Beitrag von Vina am Sa Dez 17 2011, 15:05

ohja sicherlich, himmel - wie viel selbstkritischer muss ich werden !? gaga
Nein nein, wirklich eine klasse Arbeit @Fuddi !


Zuletzt von Vina am Sa Dez 17 2011, 15:08 bearbeitet, insgesamt 1 mal bearbeitet

Vina

Anzahl der Beiträge : 3037
Anmeldedatum : 22.06.11
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos Reiten- LG-Zaum

Beitrag von Gast am Sa Dez 17 2011, 15:08

@ Vina: Hmm, ich denke die meisten von uns hier sind selbstkritisch. Aber es hat halt nicht jeder das reiterliche Können von Fuddi. Leider! rotwerd

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos Reiten- LG-Zaum

Beitrag von Vina am Sa Dez 17 2011, 15:10

Wo lernst du @Fuddi?
Irgendwelche spezielle Lektüre dazu gelesen? das PFerd speziell vorbereitet?
Der Weg wäre interessant! ( Selbst, wenn er für dich normal ist. Wer weiß, was das für mich heißt Zwinker )

@Javellin, das stimmt. Aber sollte das nicht unser Ziel sein?

Vina

Anzahl der Beiträge : 3037
Anmeldedatum : 22.06.11
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos Reiten- LG-Zaum

Beitrag von Gast am Sa Dez 17 2011, 15:29

Okay, hier kommt mein nächster Reitbericht:

Springstunde von heute wurde verschoben wegen dem Sturm, der dann aber heute morgen plötzlich weg war! Typisch! Rolling Eyes

Also gut, dann halt "Plan B":

Bin in die Halle zum Dressurreiten. Vorher bekam Adham einen Lammfellschoner über den Nasenriemen des LG-Zaums gezogen. Sah ganz gut aus, finde ich! *zuMonkyschiel* Zwinker

Heute dann also erstmals "richtiges Reiten". Angefangen wie immer mit reiten in Dehnungshaltung v/a im Schritt und Trab. Das klappt wirklich sehr gut. Vor allem im Trab. Korrektes Schrittreiten ist manchmal noch eine kleine Baustelle von uns- allerdings auch mit Gebiss. Aber heute fand ich es ganz gut.

Dann habe ich die Zügel etwas mehr aufgenommen und habe damit angefangen Schritt/Halten und Schritt/Trab-Übergänge zu reiten. Da merke ich im Moment schon noch, dass mir das Gebiss ein wenig fehlt Zwinker . Adham hebt sich dabei immer mal wieder gerne etwas raus, was aber besser wird, wenn man es öfters hintereinander gemacht hat. Was das Anparieren betrifft, so musste ich dabei etwas "deutlicher" werden als mit Gebiss. Denke aber, dass das auch Gewöhnungssache ist ( bin ja erst das 3.Mal mit LG unterwegs gewesen ) und ich noch mehr über meinen Sitz dabei reiten muss.

Apropos "Sitz": Fragt mich nicht warum, aber ich habe das Gefühl, dass ich mit LG besser und entspannter Sitze. Verwirrt bin Vielleicht ist es Einbildung aber irgendwie fühle ich mich freier, gebe öfters die Hand vor, treibe mehr dagegen und richte mich insgesamt mehr auf. Kurzum, ich habe den Eindruck, dass ich Zügelunabhängiger reite. Mag sein, dass es daran liegt, dass meine Hand mehr Respekt vor dem LG-Zaum hat als vor dem Gebiss. Irgendwas in meinem Kopf scheint sich wohl mehr Sorgen um Adhams Nase als um sein Maul zu machen!? Schulterzuck ( Aber nicht, dass jetzt der Eindruck entsteht, dass ich sonst immer nur am "Gebiss herum ziehe"! Zwinker )

Dann kamen wir zum Galopp. Der lief schlechter als mit Gebiss. Adham legte sich ( für seine Verhältnisse ) ziemlich auf die Hand und machte sich nicht so rund, wie ich es sonst von ihm gewohnt bin. Meine erste Reaktion darauf war dann, dass ich "ziemlich deutlich" Paraden gegeben habe- VIEL deutlicher als mit Gebiss. Das hat mir dann so gar nicht gefallen, weil ich zwar merkte, dass Adham dadurch besser in die Anlehnung kommt, aber gleichzeitig auch die Leichtigkeit, die ich vorher im Schritt und Trab gemerkt habe, verloren ging.

Hab dann durchpariert und mich kurz gefragt woran es liegen könnte. Des Rätsels Lösung war schnell gefunden: Mein Sitz! Ich Sitze im Galopp tendenziell immer noch zu wenig auf dem Hintern, sondern eher auf den Oberschenkeln, dadurch halte ich mich zu sehr mit den Knien fest, blockiere meine Hüfte und komme mit dem inneren Bein zu wenig zum treiben, was dann schlussendlich die Ursache dafür ist, dass ich Adham nicht genug an die Hand ran treiben - sprich von hinten nach vorne reiten - kann. Das ist ein "uraltes Sitzproblem" von mir, welches mal mehr und mal weniger zu Tage tritt. Wahrscheinlich kommt es daher, dass ich die ersten 15 Jahre meines Reiterlebens nur auf schnellen und meistens ziemlich unrittigen Pferden im Gelände unterwegs war und ich mir dabei das "Klemmen" angewöhnt habe. ( Und Adham selbst war ja auch lange Zeit ein "Geschoss"! gaga )

Ich habe mich dann dazu entschlossen Galoppvolten zu reiten ( dabei richte ich mich automatisch mehr auf und treibe stärker mit dem inneren Bein, weil ich meinem Pferd nicht unnötig in der engen Wendung auf der Schulter hängen will ) und Galopp/ Schritt-Übergänge. Dabei wurde es dann auch tatsächlich etwas besser! Yes

Bin froh, dass mir dieser Sitzfehler heute nochmal so deutlich vor Augen geführt wurde. Daran werden wir nun weiter arbeiten vzw. ICH! Zwinker

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos Reiten- LG-Zaum

Beitrag von Gast am Sa Dez 17 2011, 15:30

@Vina schrieb:

@Javellin, das stimmt. Aber sollte das nicht unser Ziel sein?

Also, MEINS auf jeden Fall! Zwinker

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos Reiten- LG-Zaum

Beitrag von Fuddi am Sa Dez 17 2011, 17:28

Ach Leute ich werd ja noch rot rotwerd Ja ich bin unheimlich selbstkritisch, ist aber auch nicht immer gut, ich mach mir oft zu viel Gedanken und steh mir dadurch oft selbst im Weg, hat also auch seine Nachteile wenn man so ist Zwinker
@Vina: der Weg, hmm stinknormale Grundausbildung, ich kann jetzt echt nicht mehr dazu sagen weil da gibt's kein spezielles Geheimnis und kein Patentrezept.
Spezielle Vorbereitung gab's auch nicht, ich bin ihn zuerst mit Sidepull geritten, hatte zu dem Sidepull kurzzeitig auch ein Ledergebiss eingeschnallt weil ich ihn anfangs doch an's Gebiss gewöhnen wollte bis mir halt klar wurde, dass er das einfach nicht will.
Das sah dann so aus:


Und auch da schon hatte ich wie man sieht darauf Wert gelegt keinen dauerhaften Kontakt zu haben sondern halt hauptsächlich über den Sitz zu reiten um ein Pferd zu haben das sich halt komplett selbst trägt. Er kennt das also eigentlich nicht anders. Nach dem gescheiterten Versuch ihn auf's Gebiss umzustellen kam ich dann halt zum LG-Zaum mit dem er einfach gleich besser lief als mit dem Sidepull, aber das ist halt dann die persönliche Vorliebe des Pferdes, ich persönlich mag das Sidepull lieber.

@Javellin: so als kleiner Tipp aus der Ferne, ich bin der Meinung, dass es gerade im Galopp gebisslos kontraproduktiv sein KANN wenn man deutliche Paraden gibt. Mit Gebiss kann man das Pferd so "runterspielen", gebisslos aber drückt es dann meistens erst recht dagegen. Besser ist es oft die Hand deutlich vor den Körper zu stellen, gerade so, dass man leichten Kontakt hat und dann die Hand einfach ruhig stehen zu lassen und das Pferd dann quasi in die Hand hinein galoppieren zu lassen. Heißt also, um das zu verbildlichen, dass ich in dem Moment wo das Pferd die "bergab-Tendenz" hat, also in dem Moment in dem vorne das Stützbein noch am Boden ist, leichten Kontakt am Zügel habe, dadurch dass ich als Reiter in dem Fall ja zum Einen mit dem Oberkörper etwas zurück bleibe und das Pferd in dem Moment mit dem Hals/Kopf durch den Bewegungsablauf etwas nach unten "hängt" und in dem nächsten Moment, also in der Schwebephase und in dem Moment wo die Hinterhand unter den Körper springt, das Pferd also eine "bergauf-Tendenz" bekommt und nach oben hin galoppiert wird der Zügel ganz locker oder hängt sogar durch sodass das Pferd viel Freiraum hat mit der Hinterhand weit unter den Schwerpunkt zu springen. Dadurch dass es weiter unter den Schwerpunkt springen kann und die Hinterhand halt aktiver wird wölbt es den Rücken leichter auf und es fällt ihm leichter sich selbst zu tragen und braucht keine Stütze in der Reiterhand mehr. Ich mache also wie gesagt nicht anderes als die Hand stehen zu lassen oder, wenn das Pferd wirklich fest ist und dagegen drückt, mit der Hand deutlich vorzugehen, ich nehme also sämtlichen Druck vom Zügel. Im gleichen Moment bemühe ich mich natürlich darum das Pferd an den Sitz zu kriegen, daher ist es ja ein sehr guter Ansatz, dass dir dein Sitzproblem auch klar ist.
Lange Rede kurzer Sinn, nach meiner Erfahrung ist gerade beim Gebisslosen weniger in den meisten Fällen mehr.

*Edit* @Vina: sorry, hatte ich übersehen, nee keine spezielle Lektüre (gibt's überhaupt Bücher zum Thema?) Alles Selbstversuch Zwinker

Fuddi

Anzahl der Beiträge : 289
Anmeldedatum : 01.02.11
Ort : Südeifel

http://www.hors-e-motion.de

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos Reiten- LG-Zaum

Beitrag von Vina am Sa Dez 17 2011, 18:32

@Fuddi, es gibt ein Buch speziell über den LG-Zaum :
http://www.amazon.de/Anspruchsvoll-gebisslos-reiten-LG-Zaum-Grundausbildung/dp/3487084651/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1324142794&sr=8-1
Positive+negative Rezensionen, aber da es negative gibt, wird es nicht allzu gut sein..

Vina

Anzahl der Beiträge : 3037
Anmeldedatum : 22.06.11
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos Reiten- LG-Zaum

Beitrag von Fuddi am Sa Dez 17 2011, 19:23

Achja stimmt, das Buch hatte ich schon mal in nem Laden gesehen, würd ich mir aber auch nicht kaufen einfach weil ich die Lehmenkühler nicht mag, die ist mir irgendwie zu dogmatisch Zwinker

Fuddi

Anzahl der Beiträge : 289
Anmeldedatum : 01.02.11
Ort : Südeifel

http://www.hors-e-motion.de

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos Reiten- LG-Zaum

Beitrag von Teami am So Dez 18 2011, 08:17

Fuddi, bekommst du denn Reitunterricht?

Die "normalen " RL können ja überhaupt nicht damit, wenn man ohne stetige Anlehnung reitet.
Ich habe eine Freundin, die wirklich gut reitet,aber ständig haben wir Diskussionen, weil sie meint, ohne Gebiss und einer stetigen Anlehnung kann ein Pferd sich nicht regulär tragen, geschweige denn, ehrlich in Versammlung und Aufrichtung geritten werden. Es müsse sich am Gebiss abstoßen können und brauche die Anlehnung....
Aber man sieht ja bei dir, dass es auch ohne geht ...und ich meine auch, der Knick im Genick ist bei deinem Pferd an der richtigen Stelle.

Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1377
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Gebisslos Reiten- LG-Zaum

Beitrag von Gesponserte Inhalte Heute um 13:46


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 15 von 37 Zurück  1 ... 9 ... 14, 15, 16 ... 26 ... 37  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Forenbefugnisse:
Sie können in diesem Forum nicht antworten