Euterentzündung ohne Fohlen

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Euterentzündung ohne Fohlen

Beitrag von blondie am Di Jun 28 2011, 15:41

Ich kann dich gut verstehen Monky Neinja

Ich hoffe für euch beiden das beste...

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17980
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Euterentzündung ohne Fohlen

Beitrag von Whitehorse am Di Jun 28 2011, 15:47

Ui Ui, das klingt nicht sehr gut. Kopf hoch, dein Pferd wird es meistern, ihr werdet es meistern.

Ich kenne dich und dein Pferd nicht, aber ich hab dann doch mal ein paar Fragen dazu um es eventuell mal aus einer anderen Perspektive zu sehen.

In was für einem Stall steht sie? Wie lange steht dein Pferd schon da? Wann hat das alles angefangen?

Ich erkläre dir kurz warum ich das frage. In unserem Stall gibt es eine Warmblutstute, die viele Jahre mit heftiger Mauke zu kämpfen hatte. Das ging auch mit Infekten noch und nöcher, Einschüsse, Husten, wunde Beine bis ganz nach oben. Einziger Ausweg war immer die Klinik, was aber ja keine Dauerlösung sein kann. Die Besitzerin ist immer mit Herzblut bei ihrer Stute, wenn ihre Stute krank ist, ist sie das auch. Nun, die Besitzerin war so fertig mit der Welt, dass sie es mal gewagt hat, jemanden anderes ihr Pferd verarzten zu lassen. Also ähnlich wie in der Klinik, aber eben im heimischen Stall, jemanden, der noch "so" an dem Pferd hängt wie sie. Um mal dieses Emotionale da raus zu nehmen. Die Besitzerin kam/kommt jeden Tag, aber die Versorgung hat sie anderen überlassen. Der Stute geht es jetzt wieder bestens, die Besitzerin macht alles wieder alleine. Es sind keine Wunden mehr aufgetreten.

Was ich meine...Lass vielleicht mal jemand anderes dran, jemand deines Vertrauens oder vielleicht kannst du dein Pferd mal in den "Sommerurlaub" schicken. Luftwechsel, Stallwechsel, Klimawechsel. Bei uns Menschen wird auch schonmal zu einer Kur geraten, warum nicht auch bei einem Pferd?!
avatar
Whitehorse

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : Bergisches Land

Nach oben Nach unten

Re: Euterentzündung ohne Fohlen

Beitrag von Monky am Di Jun 28 2011, 16:03

Princes stand 12 Jahre lang immer im selben Hof... lange an der Kette und hat ein Fohlen nach dem anderen geworfen. Als ich sie gekauft hatte, stellte ich sie in einen Art Offenstall ( Tagsüber offen, Nachts hatte jeder seine Box) da fings dann mit der Lahmheit los. Wegen starker Gewichtsabnahme durch mangelndes Füttern wechselte ich nach einem Jahr diesen Stall wieder zu dem jetzigen, wo wir seit 3 Jahren ca stehen... Offenstall mit grossen Koppeln, 12 Pferde in kleinen Gruppen ( sie steht nur mit Rona ) .
Ich habe Princi schon mal in Susannes Hände gegeben, als bei dem Hufabszess ich krank war... sie ist die beste Miteinstellerin die ich mir denken kann....

Monky

Anzahl der Beiträge : 3027
Anmeldedatum : 24.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Euterentzündung ohne Fohlen

Beitrag von Sandra´s King am Di Jun 28 2011, 16:28

Hm echt schwierig und das Sie vielleicht so ne grundlegende Immunschwäche hat... naja Blut habt ihr bestimmt schon kontrolliert... ach ich hab da eigentlich keine Ahnung. Also drück ich euch einfach mal die Daumen!!!
avatar
Sandra´s King

Anzahl der Beiträge : 1058
Anmeldedatum : 08.06.11
Ort : Dresden

Nach oben Nach unten

Re: Euterentzündung ohne Fohlen

Beitrag von Bláinn am Di Jun 28 2011, 16:32

Hast du schon mal über Reiki nachgedacht? Ich mein nicht jeder glaubt dran, aber ich finde, dass viele Antworten die die Person da rausbekommt, oftmals wirklich nur von tatsächlichen Antworten vom Pferd stammen können.

Also das würd ich jetzt z.b in Betracht ziehen, weil du sonst ja wirklich schon so viel durchgemacht hast.
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6934
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Euterentzündung ohne Fohlen

Beitrag von Whitehorse am Di Jun 28 2011, 18:15

Monky schrieb:
Ich habe Princi schon mal in Susannes Hände gegeben, als bei dem Hufabszess ich krank war... sie ist die beste Miteinstellerin die ich mir denken kann....

Und wie war es damals? Dann frag sie doch einfach mal, ob sie sich mal eine Weile um sie kümmern könnte und du wirklich nur drüber guckst. Du selbst emotional dich mal ablenken kannst.
avatar
Whitehorse

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : Bergisches Land

Nach oben Nach unten

Re: Euterentzündung ohne Fohlen

Beitrag von nicolini am Di Jun 28 2011, 20:09

Oh, hab grad mal alles gelesen...ich drück euch die Daumen, dass ihr das bald wieder in den Griff bekommt!

Ich finde Blainns Idee gut!
Selbst wenn man selbst nicht dran glaubt...wenn sogar sämtliche Ärzte ratlos sind...vielleicht bekommst du so irgendeinen Hinweis, der weiterhelfen könnte.
avatar
nicolini

Anzahl der Beiträge : 6882
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : irgendwo im nirgendwo

Nach oben Nach unten

Re: Euterentzündung ohne Fohlen

Beitrag von tine am Di Jun 28 2011, 21:14

Ich denke, du hast Princi wirklich alles gegeben, was du geben kannst, aber manchmal reicht auch dies nicht aus. Dann muss man leider eine Entscheidung treffen, ob die aktuellen Leiden noch erträglich sind und das Pferdeleben noch Qualität besitzt oder einfach ein Punkt angelangt ist, wo dein Pferd einfach auch nicht mehr möchte...

Frisst sie noch?
Bewegt sie sich freiwillig?
Wirkt sie apathisch?
Zeigt sie Interesse an Ihrer Umwelt? etc. pp.

Hast du deinen TA denn mal direkt darauf angesprochen, was er machen würde, wenn es sein Pferd wäre? Aber auch dies ist mit Vorsicht zu genießen, habe leider auch schon TA erlebt, die nur ans Behandeln und Geldeinnehmen dabei denken...

Tut mir echt leid für euch beiden... schwere Zeit...
avatar
tine

Anzahl der Beiträge : 953
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : mitten im Pott

Nach oben Nach unten

Re: Euterentzündung ohne Fohlen

Beitrag von rakete am Di Jun 28 2011, 21:30

Danke das du die Fragen beantwortet hast!
Einen klugen Rat hab ich leider trotzdem nicht!

Reiki ist mir auch in den Sinn gekommen...seid ich meine THP habe die das auch kann frage ich sie oft wie es Alex geht,wo es zwickt und zwackt!Geglaubt habe ich vorher nicht daran aber ihrgendwas ist da...ich kann es aber nicht erklären!
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 13996
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Euterentzündung ohne Fohlen

Beitrag von make my day am Mi Jun 29 2011, 00:13

Och Moni ich hoff das wird alles wieder Sad Ihr habt doch schon so einiges geschaffT!
Was hälst du denn von Tierkommunikation?
Beim Pferd meiner RB wusste man auch laaange Zeit nicht wo die Lahmheit her kam und die TK hat dabei etwas geholfen..Zumindest dabei, zu ermitteln, wie der Schmerz sich anfühlt fürs Pferdchen.

Eine THP hast dz draufgucken lassen, sagst du?
Meine THP macht mit mir immer so ein Verfahren durch, da muss ich meinen Zeigefinger und Daumen der rechten Hand zusammen drücken und die linke Hand an immer verschiedene Körperstellen des Pferdes platzieren.
Die THP versucht dann jeweils immer, meine Finger auseinander zu bringen. Klappt dies nichts, ist diese Stelle ok. Bringt sie meine Finger auseinander, sollte man da mal drauf schauen.
Dieses Verfahren schlug bei Alex wirkilich "Alarm"! Als ich die linke Hand in der Fesselbeuge hatte, konnte ich zB meine Funger weissgott nicht zusammen halten (rechts). Fazit: Pony hatte Mauke genau in DER Fessel.
Demletzt hat dieses Verfahren am Rücken angeschlagen. Dort hatte er eine Verspannung und wurde akkupunktiert!!

Ich google grade mal, ob ich finde, wie das heißt.
Das wäre mein Tipp, falls dus noch nicht getestet hast
avatar
make my day

Anzahl der Beiträge : 1562
Anmeldedatum : 17.05.10
Ort : Hessen

http://www.youtube.com/watch?v=e_npNFbdUoU

Nach oben Nach unten

Re: Euterentzündung ohne Fohlen

Beitrag von Fellnase am Mi Jun 29 2011, 00:31

Es ist Kinesiologie.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14661
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Euterentzündung ohne Fohlen

Beitrag von azgirl am Mi Jun 29 2011, 02:04

Ach du Schreck, die arme Princess... und Monky Freunde1

Mir faellt da jetzt auch nix ein ausser was Ich an deiner Stelle mal versuchen wuerde.

- neuen TA hohlen ( jemanden der auf dem neuesten Stand der Dinge steht )
- auf verschiedene Blutproben bestehen
- Allergy Test machen lassen
- mal zusammenfassen was alles in das Pferd kommt:
( welches Futter, Zusatzfutter , Medicamente , anderes Zeugs usw. und wie sich das alles miteinander vertraegt )
- Pferd in eine gute Klinic bringen bringen, von unten bis oben mal auschecken lassen und eine Battarie von X-rays und/oder Venograms wegen dem Bein/ Huf machen lassen.
-Weide, OS nach was suchen was vielleicht nicht dort hingehoehrt:
giftige Pflanzen, Anstriche , Farben , Oele, giftige Metalle, ist was im Boden , ist was in Wasser usw.usf.

Klar kann es ein dass Princess nur eine Allergie gegen einen Insektenstich hat.
Aber da Stute, hatte schon mehrere Fohlen , kann es auch sein das was mit ihren Reproductive System nicht mehr stimmt.
Pferde bekommen ja auch solche Probleme, Eileiterentzuendungen , Tumore usw.

Liebe Mona ich will dir hier keine Angst machen aber wenn's Pferdchen eh schon so viele Probleme hat wuerde ich es mal in einer guten Klinik " auseinaderlegen " lassen .

Da weisst du dann genau woran ihr seit und was zu tun ist.

Natuerlich hoffe ich fuer euch zwei das es nur irgentwelche " Kleinigkeiten " sind die ihr Beheben koennt , bzw. die ihr verbessern koennt.

Immer positive denken ... glaub nicht das ihr am " Ende " seit.
Fuehl dich mal geknuddelt und gieb deinem Roessli mal eine Apfel von mir.


Zwinker
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4524
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Euterentzündung ohne Fohlen

Beitrag von Monky am Fr Jul 01 2011, 11:03

Frisst sie noch?
Bewegt sie sich freiwillig?
Wirkt sie apathisch?
Zeigt sie Interesse an Ihrer Umwelt? etc. pp.

Ja sie frisst gut, sie geht ganz normal rum ( halt kein Laufen spielen oder toben), sie legt sich auch hin und wälzt sich, sie wirkt etwas müde/gelangweilt/schlapperer Blick, aber an sich interessiert, Menschenbezogen und schmusig.

@ Azi... Tierklinik... geht gar nicht. 1 Dreht sie durch dort, sie mag keine Fremden und lässt auch an sich niemanden gerne an ihren Körper rann... wie soll das in der Klinik gut gehen außer sie steht dauernd unter Beruhigungsmittel.... und 2. Wer soll das zahlen?? Ich kann das nicht.. ich habe schon einige 1000 Euro in die Behandlungen und Medis von ihr gesteckt... irgendwann gehts einfach nimmer, und noch einen neuen TA.... No Wenn ich jetzt mal alle TA´s zam rechne die die letzen 4 Jahre an den Krankheiten involviert waren (am Pferd und an den Röntgenbildern und dem Verlaufsbild) komme ich auf 7 Tierärzte, (3 davon spezialisiert auf Beine 2 aus der Tierklinik ) die meisten sagten das selbe " schwierig der Fall, es kann von viel kommen, auch ein sehr teures CT würde wohl kaum was finden das wäre ein Glücksfall, die anderen Ergebnise sind zu undaussagekräftig etc ) ... wen sollte ich also noch dazuhohlen?

Hast du deinen TA denn mal direkt darauf angesprochen, was er machen würde, wenn es sein Pferd wäre? Aber auch dies ist mit Vorsicht zu genießen, habe leider auch schon TA erlebt, die nur ans Behandeln und Geldeinnehmen dabei denken...

Ja haben wir schon mal. Er kennt die Geschichte, er weiß das ich sie lieber einschläfere als sie lange leiden zu lassen, und er meinte, das er nach der Leidensgeschichte es auch verstehen könnte und mir da zur Seite steht. das war aber damals als wir länger den Abszess nicht gefunden haben. Er würde mir also sagen wenn es keinen Sinn mehr macht. Im jetzigen Fall haben wir annähernd darüber gesprochen. Ich habe ihm gesagt, das ich kein gutes Gefühl habe. Er hat mir ja jetzt noch eine Massagetechnik gezeigt, um den Energiefluss des Körpers auf beiden Seiten zu stimmulieren.... So als letzter Test hat sich das angehört.

Leider hab ich an sich auch keine guten Nachrichten... nachdem am Montag der TA da war , und bis heute Morgen Antibiose, Entwässerungs- und abschwellend wirkende Medikament gegeben habe, dazu die Globuli weiter gegeben habe ( Conium, Apis und Arnica ), das Euter gekühlt habe und mit Remergilgel versorgt habe, ist bis heute nur etwas besser geworden. Euter ist immer noch zu dick und warm, das Ödem davon ausgehen zum Bauch ist auch immer noch viel zu groß .... Eigentlich sollte es bis heute oder Morgen so gut wie weg sein Schulterzuck Ich warte jetzt das WE noch ab und werde am Montag nochmal wenns nicht weg ist mit dem TA sprechen warums nicht angeschlagen hat die Therapie....

Monky

Anzahl der Beiträge : 3027
Anmeldedatum : 24.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Euterentzündung ohne Fohlen

Beitrag von blondie am Fr Jul 01 2011, 11:17

oh weiha... ich drück euch die Däumchen Daumendrück

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17980
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Euterentzündung ohne Fohlen

Beitrag von sisi am Fr Jul 01 2011, 11:26

Ich drück die Daumen, dass die Medis noch anschlagen Daumendrück
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14346
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Euterentzündung ohne Fohlen

Beitrag von tine am Fr Jul 01 2011, 15:32

Bei Darina war die Euterentzündung auch eine langwierige Sache, sie hat 3 Tage Injektionen über den Milchkanal bekommen, dann 7 Tage lang Antibiose i.v. und die letzte dann i.m. als Depot, mein damaliger TA sagt, dass die Antibiose schlecht die Blut/Milch-Schranke überwindet (zum schutz des Kalbes) und daher eine Behandlung echt schwierig sei... die Behandlung hat auch knapp über 600€ damals gekostet
Ja, ja, die TÄ werden durch Darina und mir auch reich...
avatar
tine

Anzahl der Beiträge : 953
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : mitten im Pott

Nach oben Nach unten

Re: Euterentzündung ohne Fohlen

Beitrag von blondie am So Jul 03 2011, 12:11

Wie gehts ihr ?

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17980
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Euterentzündung ohne Fohlen

Beitrag von Monky am Mo Jul 04 2011, 16:57

Das Euter ist wieder fast auf Normalgröße und das Ödem am Bauch ist auch weitestgehend weg...
Die Massage mache ich auch regelmäßig, so wie mir das der Doc gezeigt hat.
Das akute Geschehen ist mal wieder im Griff, mal sehen wie es jetzt weiter geht

Monky

Anzahl der Beiträge : 3027
Anmeldedatum : 24.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Euterentzündung ohne Fohlen

Beitrag von Fellnase am Mo Jul 04 2011, 17:57

Ich wußte es Yeah
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14661
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Euterentzündung ohne Fohlen

Beitrag von Baracuda am Mo Jul 04 2011, 18:08

wow, toll das es Pferdchen wieder besser geht.. Hoffendlich ist es bald ganz weg.
Yes
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Euterentzündung ohne Fohlen

Beitrag von rakete am Mo Jul 04 2011, 22:53

Na das hört sich doch toll an [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Drück dir weiterhin die Daumen das es bald wieder ganz normal ist [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 13996
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Euterentzündung ohne Fohlen

Beitrag von azgirl am Di Jul 05 2011, 01:06

Das hoert sich ja wirklich sehr viel besser an.

Ich wusste zwar das dein Pferdchens hier & da andere Sachen hatte, aber nix genaues. ( du hast keinen Story -thread ).

Scheint Princess kommt auch von Einem ins Andere und wenn schon all die TA nix positives beisteuern koennen findet man sich oft ratlos.

Ich drueck euch aber weiterhin alle Daumen.
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4524
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Euterentzündung ohne Fohlen

Beitrag von Floke am Di Jul 05 2011, 08:46

kurz mal 2 Seiten nachgelesen und 10 minuten nicht geatmet.

Schön, dass Besserung in Sicht ist!!!
*daumendrück* dass es noch weiter bergauf geht!
avatar
Floke

Anzahl der Beiträge : 347
Anmeldedatum : 15.06.11

Nach oben Nach unten

Re: Euterentzündung ohne Fohlen

Beitrag von blondie am Di Jul 05 2011, 09:27

Das sind doch wirklich mal gute Neuigkeiten Yes

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17980
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Euterentzündung ohne Fohlen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten