Umstellung auf Nachtkoppel

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Umstellung auf Nachtkoppel

Beitrag von Pensiero am So Jun 05 2011, 11:21

Hallo zusammen,

wie steht ihr allgemein zum Thema "Koppelgang bei Nacht" wenn ihr Euer Pferd in der Box mit Koppelgang haltet?

Ich habe es bisher jedes Jahr so gemacht, dass ich bei heißen Temperaturen die Pferde nachts rausgestellt hab und tagsüber rein. Sie waren bisher immer sehr dankbar.

Gestern war so ein Tag, da wollten die Pferde kaum raus. Es war so warm und die Bremsen und Mücken wurden zur Plage.
Leider war ich gestern ab dem Mittag nicht da und zwei Bekannte haben meine Pferde abends in den Stall gebracht. Da bekam ich dann eine SMS, dass eines meiner Pferde das Wetter nicht vertragen hätte und wieder mal vom Kreislauf her nicht in Ordnung war. Sobald er im Stall war musste er sich hinlegen. Okay, lag mit am Tiefdruck von einem vorüberziehenden Gewitter.

Aber das hat mich jetzt wieder darin bestärkt, gleich auf Nachtkoppel umzustellen.

Eigentlich hatte ich es jetzt noch nicht vor, aber die nächsten Tage bleiben einfach so warm und die Nächte kühlen auch nicht mehr unter 15°C ab. Tagsüber ist unser Stall angenehm kühl.

Meine einzigste Sorge sind immer Spinner, die evtl. nachts Dummheiten anstellen könnten...

Wie steht ir dazu?

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5221
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Umstellung auf Nachtkoppel

Beitrag von Baracuda am So Jun 05 2011, 12:10

Ich bin hin und hergerissen beim Thema Nachtkoppel, denke aber das es eine tolle Sache ist wenn man es immer gleich macht. Vil sollte ich dazu von vorne Anfangen *gg*
In dem Stall in welchen Luci vorher war gab es sehr viele Insekten so das bei sehr heißen Wetter dann Nachts raus gestellt wurde. Die Weiden sind von den Zäunen her sehr sicher, so das es auch hier keine Probleme gab. Es wurden Nachts auch nur Weiden nahe des Hauses verwendet,so das man Nachts auch mal einen Blick auf die Pferde werfen kann was die Sicherheit betrifft.
Für die Pferde war es definitiv eine Erleichterung und ich würde es auch wieder so machen, wenn die Möglichkeit dazu besteht.
Aber....
In dem Stall wurde das eher mal so und und dann wieder ganz anderst gehandhabt. Bei Regen oder etwas kühler kamen sie Tags raus bei großer Hitze Nachts. Dadurch war mein Pferd nur noch müde und kaputt. Der ganze Schlafrhythmus war gestört.
Mal sollte sie Tags schlafen, da waren dann aber immer Leute im Stall so das sie nicht zur Ruhe kam, dann wieder normal nachts. Auf der Weide hat sie nie geschlafen.

Wenn sie wirklich immer nur nachts raus kommen und tags ruhe im Stall ist, ist das definitiv eine tolle Sache für die Pferde
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Umstellung auf Nachtkoppel

Beitrag von Bláinn am So Jun 05 2011, 12:24

In dem Stall wo Bláinn am Anfang stand, gab es nur Nachtkoppel. Die Koppeln hatten keinen Baumschutz oder sonstige Unterstände, das wäre einfach nur brutal die Pferde dort rauszustellen.

Also kamen die Pferde so gegen 7 Uhr Abends raus und um 8-9 Uhr morgens rein - je nach Fliegen auch.
Bei Gewitter blieben die Pferde auch draußen, keines unserer Pferde hatte Angst. Ansonsten hätte der SB die Pferde aber reingeholt.

Jetzt im jetzigen Stall ist es so, dass die Pferde 24 Std Weide zur Verfügung haben, jedoch an sehr heißen Tagen tagsüber im Stall bzw auf dem überdachten Paddock stehen und erst am frühen Abend wieder auf die Koppel hochgehen!

Die Boxenpferde bei uns sind jetzt auch nachtsüber auf der Weide, sonst sind sie immer über Tag auf dem Paddock/Weide.

Also wie man sieht, finde ich Nachts bei heißen Temperaturen eindeutig besser und pferdefreundlicher!
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6929
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Umstellung auf Nachtkoppel

Beitrag von ranimaus am So Jun 05 2011, 15:21

Unsere Zwei stehen ja 24 Std. auf der Weide.

An heissen Tagen stehen sie aber über Mittag in ihrer Hütte und es kam auch schon mal vor, dass sie erst gegen Abend aus ihrer Hütte herauskamen.

Im Stall selber stehen ja nicht mehr alle Pferde 24 Std. auf der Wiese, aber an heissen Sommertagen ist man auch dazu übergegangen, die Pferde nachts auf die Koppel und dann morgens wieder in die Box zu bringen.

Da wir aber Selbstversorger sind, muss man sich natürlich untereinander absprechen, wer wann die Pferde wo hinstellt.

Ansonsten finde ich es eine vernünftige Sache, die Pferde an heissen Tagen nicht auf eine Weide ohne Schatten zu stellen.

Aber auch wenn Schatten da ist, wo stellen sich manchmal die Pferde hin.....in die Sonne!
avatar
ranimaus

Anzahl der Beiträge : 3132
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Samt-und Seidenstadt /NRW

Nach oben Nach unten

Re: Umstellung auf Nachtkoppel

Beitrag von rakete am So Jun 05 2011, 16:46

Als ich noch meinen eigenen kleinen Stall mit Weide hatte hab ich mit Beginn der Bremsenzeit nur noch Nachts rausgestellt!Es war zwar etwas Schatten ,über die Bäume,vorhanden aber die Viecher waren einfach ätzend viel und die Pferde völlig zerstochen und quadelig!Sie waren auch immer froh wenn sie rein konnten!
Hab erst wieder mit dem Tagweidegang angefangen wenn die Temperaturen nachts gegen 5 Grad gingen!
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 13974
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Umstellung auf Nachtkoppel

Beitrag von Pensiero am So Jun 05 2011, 17:46

Ja, es wäre definitiv so, dass die Pferde dann tagsüber ihre Ruhe hätten! Ich bin kein Freund davon mit dem "mal so mal so". Nur am kommenden Wochenende hätte ich an zwei Tagen je eine Prüfung auf einem Turnier. Aber bis ich dann dort sein muss, kann sich mein Wallach auch erholen.

Tja, im Prinzip finde ich die Nachtkoppel ja super. Aber ich hab jetzt leider nicht mehr die Möglichkeit, sie in der Nähe des Hauses unterzubringen, sondern nur noch außerhalb vom Ort. Das mach mir immer Bauchweh... Aber letzten Endes muss ich es wohl machen.

Die meisten meiner Weiden liegen in der Nähe von Wasser - der Anteil der Mücken, Fliegen und Bremsen ist enorm. Da helfen auch keine Bäume...

Da es heute so schwül war habe ich mich definitiv für die Nachtkoppel entschieden. So gegen 19-20 Uhr werde ich sie rausbringen. Da ich in der kommenden Woche nur bis 9 Uhr morgens arbeiten muss, hole ich sie anschließend in den Stall. Wenn es aber schon früh morgens sehr warm werden soll, hole ich sie gegen halb fünf, vor der Frühschicht in den Stall.

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5221
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Umstellung auf Nachtkoppel

Beitrag von Monky am Mo Jun 06 2011, 13:39

Ich stelle meine Beiden in den warmen und fliegenreichen Monaten immer nur Nachts raus. Sie leben an sich in einem Offenstall, wo sie immer raus und rein können wie sie wollen. Doch wenn es recht heiss ist, und auch das Fliegenzeugs recht aggressiv, sperre ich sie Tagsüber in den Paddock-Stallbereich. Doof wie sie sind, rennen die Pferde immer hin und her, also sprich raus auf die Wiese-fressen, halten es nicht mehr aus rennen wieder rein und sind trotz weniger Minuten oft sehr zerstochen! Um dieses hin und her zu unterbrechen mach ich halt einfach zu.... Raus kommen sie je nach dem wann ich Abends raus komme und auf mache und je nach dem wie die Stallbesi morgens zum Heuraufeaufüllen kommt... so ca 5-19 und 8-10 Uhr. Finde es so eine gute Regelung....

Monky

Anzahl der Beiträge : 3027
Anmeldedatum : 24.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Umstellung auf Nachtkoppel

Beitrag von Gast am Mo Jun 06 2011, 13:51

Also ich hab bei meinen beiden noch nicht bemerkt, dass Wechsel so arg ermüden.
Vor einigen Tagen habe ich beide das erste mal über nacht auf der Sommerwiese gelassen. (Auf einem abgesteckten Stück)
Die erste Nacht finden sie immer etwas komisch und als ich am nächsten Morgen kam, war Willi etwas aufgeregt. Er dachte bestimmt ich hätte ihn vergessen da unten.

Ab dann wars aber kein Problem mehr.
Ich stelle sie teilweise je, nach dem wieviel Zeit ich habe und wie oft und lange ich zur Uni muss, auch gerne mal über nen ganzes WE drauf. Natürlich immer auf ein abgestecktes Stück damit sie nicht wirklich non Stop im bauchhohen Gras sich vollstopfen können. Und soweit klappt das auch ganz gut.
Nur für mich ists anfangs etwas komisch, weil ich Angst habe dass sie abhauen könnten. Wir wohnen ja nicht dort, so dass wir das mitbekommen würden.
Naja, aber im grunde hauen sie nicht ab. Gras ist genug da und wenn, dann krabbeln sie vielleicht aus ihrem abgesteckten Stück, was aber nicht sooo tragisch wäre.
Und Heidi verlässt Willi nicht, sprich sie würde nicht unterm Zaun durch gehen wenn Willi das nicht vorher machen würde.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Umstellung auf Nachtkoppel

Beitrag von PICO2001 am Mo Jun 06 2011, 18:38

Ja Pico und seiner Herde haben an dem ersten Abend auch eher ungläubig geguckt, als nur die abendliche Kontrolle vorbeiging, aber sie nicht reingeholt haben..die haben alle gleich und gelichlange hinterhergeguckt und auch paar Minuten später standen alle noch genauso da..nicht mal gefressen haben die so fassungslos schienen die alle zu sein lol

Aber ansonsten ist alles schick..es geht allen gut und sie genießsen es sichtlich endlich nicht mehr in die Box zu müssen!!!

Ich freu mich immer auf diese Zeit!!!
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3186
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Umstellung auf Nachtkoppel

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten