Sicherheitsweste

Seite 4 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4

Nach unten

Sicherheitsweste

Beitrag von Napolde am Mi 7 Jan - 22:10

Reitet jemand von euch mit einer Sicherheitsweste, oder hat damit Erfahrungen gemacht?

Ich bin gerade etwas am Lesen, und war überrascht. Die Sicherheitswesten, die mit Kartusche funktionieren, sind gar nicht mal so praktisch, wie ich zunächst dachte.

Die Cavallo hat ein paar Westen getestet und Testsieger war "Protecto Flex" von Kerbl.

Kann jemand von euch ein Modell empfehlen oder davon abraten?

Ich stöbere mal noch weiter nach Test-/Erfahrungesberichten...
avatar
Napolde

Anzahl der Beiträge : 2433
Anmeldedatum : 08.08.12

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von Bigi am Do 8 Jan - 6:56

Ich hab den da.
http://www.waldhausen.com/swing-ruckenprotektor-p06-flexible-erwachsene.html
Den gibt's in zwei Varianten, der den ich habe ich nur hinten gepolstert und der andere ist auch im Brustbereich gepolstert.

Ich finde ihn angenehm zu tragen, nach einiger Zeit merke ich ihn gar nicht mehr.

avatar
Bigi

Anzahl der Beiträge : 1648
Anmeldedatum : 12.12.13

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von pusteblume62 am Do 8 Jan - 6:59

Ich habe die Sicherheitsweste von Felix Bühler.
Ich trage sie zwar selten, aber würde sie weiterempfehlen.
Sie ist angenehm zu tragen.
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1527
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von Avalon am Do 8 Jan - 7:42

Ich habe die USG Flexi Black und bin damit sehr zufrieden.
Anfangs muss man sich daran gewöhnen, denn im Vergleich zu einem Protector engt eine Weste schon westentlich mehr ein.
Ich habe mein Pferd damit angeritten und gehe damit nach wie vor ins Gelände...ich bin ehrlich: nie wieder ohne!
Mittlerweile merke ich die Weste schon gar nicht mehr.
Im Sommer ist es darunter allerdings bullig warm Zwinker

Ich habe damit auch schon zwei Abflüge hinter mir und war jedes Mal froh sie angehabt zu haben.

Die Airbagwesten sind in der Tat unpraktisch, wenn man vergisst beim Absteigen die Sicherheitsleine zu lösen^^
Eine Freundin hatte so eine und hat mehrfach ungewollt den Airbag ausgelöst.
avatar
Avalon

Anzahl der Beiträge : 180
Anmeldedatum : 09.08.14

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von Fellnase am Do 8 Jan - 9:35

Die Themen zusammengeführt.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14860
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von mohirah am Fr 9 Jan - 13:36

So ich hab's geschafft, mal nachzusehen, wie meine eigentlich heißt. Hab sie aus Mangel an Gelegenheit seit Jahren nicht mehr benutzt.

Ich hab eine Airowear Zippa 2001.

Die Weste ist beim Anziehen etwas steif, wird aber schnell geschmeidig, sobald sie Körpertemperatur erreicht hat. Dann ist sie recht angenehm zu tragen und bietet gute Bewegungsfreiheit. (Eine Miteinstellerin damals (die mir die Weste empfohlen hat) war damit auch sehr zufrieden.)

Allgemein würde ich Folgendes empfehlen:

Weste im Reitsportgeschäft kaufen, keinesfalls online, es sei denn man kennt die Weste bereits. Ich hab damals zig verschiedene Modelle anprobiert, bevor ich mich dann für meine entschieden hatte. Wenn man noch nicht genau weiß, was man will, kann da online nur Frust aufkommen.

Gerade Mädels sollten darauf achten, sich eine "anatomisch geschnittene" Weste zu kaufen. Also je nach Bedarf mit ausreichend Platz für die Brust. Zwinker Ich hatte damals etliche Modelle an, die da so unangenehm gedrückt haben, dass ich sie sofort wieder ausgezogen habe.

Und ganz wichtig: Sofern ein gewisses Maß an Sicherheitskriterien erfüllt ist (und das sollte bei jeder Sicherheitsweste gegeben sein, die sich so nennen darf), bei der Kaufentscheidung unbedingt den Tragekomfort über alles andere stellen! Also lieber eine Weste nehmen, die (vermeintlich) etwas weniger Schutz bietet dafür aber rundum bequem ist als eine mit (vermeintlich) höchsten Sicherheitsstandards, die aber weniger bequem ist. Damit eine Weste schützen kann, muss man sie anziehen; und konsequent angezogen wird sie nur, wenn sie auch bequem ist. Zwinker

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2631
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von Let.it.be am Do 15 Feb - 17:48

Noch mal rauskram....

Thema Schutzwesten für Kinder!!!

Hat da jemand Erfahrungswerte???

Problematisch finde ich die klobigkeit bzw. dass sie recht lang sind den Rücken runter. Vorallem die die man so bei Reiffeisen usw mal anprobieren kann. Ich denke das würde am Sattelkranz aufstauchen und dann stören.
Aber kleinere is schwert zu kriegen bzw seitlich dann zu eng.
avatar
Let.it.be

Anzahl der Beiträge : 397
Anmeldedatum : 16.10.16

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von katinka am Fr 16 Feb - 7:10

Das Problem hab ich auch ... hab für Fenja zwei hier rumliegen, aber weil die so dick und einengend sind, werden die eigentlich nie getragen Rolling Eyes ... das ganze Körpergefühl geht ja flöten damit Neinja
avatar
katinka

Anzahl der Beiträge : 4116
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wo der Bürgermeister ein Esel ist :-)

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von Canashi am Fr 16 Feb - 9:08

Das Problem haben wir auch; Emily reitet ohne Weste, weil es in ihrer Größe nichts gescheit passendes gibt und weil ich denke, eine Weste, die beim Sturz blöd verrutscht, richtet mehr Schaden an als dass sie schützt.

Jaaaa, passieren kann immer etwas... aber... ich denke auch, dass die Weste beim reiten lernen, wo es viel um Balance, Körpergefühl, Pony erfühlen geht, eher hindert.
avatar
Canashi

Anzahl der Beiträge : 949
Anmeldedatum : 08.07.16

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von Dschinn am Sa 17 Feb - 8:55

Ich reite draußen grundsätzlich nur mit Weste und habe dafür eine USG gekauft. Im Reitsportgeschäft.

Das Ding ist eine ziemliche Katastrophe - An- und Ausziehen ist ein Akrobatikakt, im Brustbereich eng anliegend, dafür gibt es ein großes Loch im Bereich Magen/Taille. Das hat dazu geführt, daß sich die Weste an meinem Westernhorn aufgehängt hat und ich es nur der Geduld meines Pferdes zu verdanken habe, daß ich mich befreien konnte. Unmöglich!

Deshalb plädiere ich auch für einen auf die weibliche Anatomie ausgerichteten Schnitt, damit hinterher nicht mehr Schaden als Nutzen gestiftet wird.

Dschinn
avatar
Dschinn

Anzahl der Beiträge : 145
Anmeldedatum : 27.07.17

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von Canashi am Sa 17 Feb - 13:30

@Dschinn schrieb:Ich reite draußen grundsätzlich nur mit Weste und habe dafür eine USG gekauft. Im Reitsportgeschäft.

Das Ding ist eine ziemliche Katastrophe - An- und Ausziehen ist ein Akrobatikakt, im Brustbereich eng anliegend, dafür gibt es ein großes Loch im Bereich Magen/Taille. Das hat dazu geführt, daß sich die Weste an meinem Westernhorn aufgehängt hat und ich es nur der Geduld meines Pferdes zu verdanken habe, daß ich mich befreien konnte. Unmöglich!

Deshalb plädiere ich auch für einen auf die weibliche Anatomie ausgerichteten Schnitt, damit hinterher nicht mehr Schaden als Nutzen gestiftet wird.

Dschinn

Das klingt, als wäre deine Weste eher ein Sicherheitsrisiko als ein Sicherheitszugewinn. Ich würde sie unter den Umständen wohl nicht tragen (wobei ich leicht reden habe, weil ich ja sowieso keine Weste habe...).
avatar
Canashi

Anzahl der Beiträge : 949
Anmeldedatum : 08.07.16

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von Dschinn am Sa 17 Feb - 19:21


Tja, das ist alles eine Sache der Abwägung, glaube ich - heute war ich mit Fellsattel und Weste unterwegs. Alles prima, nichts störte. Ich trage sie, weil ich damit rechnen muß, daß ich auf Asphalt stürze, weil mein Pferd nicht immer ganz sauber im Kopf ist. Auf dem Platz ziehe ich sie auch nicht an.

Dschinn

... die sich in puncto Sicherheit keine Schwachheiten eingebildet - die empfindliche Halswirbelsäule ist stets ungeschützt...

avatar
Dschinn

Anzahl der Beiträge : 145
Anmeldedatum : 27.07.17

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von Let.it.be am So 18 Feb - 18:24

Hm also grundsätzlich denke bin ich auch eher so das ich denke... "wir haben auch ohne Weste reiten gelernt und ohne -wie falle ich richtig-Kurse" Also was soll der Hype.

Mir geht es lediglich um die Reiteinheiten die die Kleine schon alleine macht, ohne Longe. Denn da hab ich null in der Hand um das Pony vielleicht doch zu regulieren.
Problematisch finde ich bei ihr, dass sie so kurze Beine hat und Willi dafür dann doch recht breit ist. Sie kann da noch gar nicht gescheit Knieschluss halten wenn er wirklich mal bockt oder zur Seite weg springt.
avatar
Let.it.be

Anzahl der Beiträge : 397
Anmeldedatum : 16.10.16

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von Teami am So 18 Feb - 20:02

@Let.it.be schrieb:Hm also grundsätzlich denke bin ich auch eher so das ich denke... "wir haben auch ohne Weste reiten gelernt und ohne -wie falle ich richtig-Kurse" Also was soll der Hype.



Das finde ich ja nun doch eine fragwürdige Einstellung und ich würde es auch auf keinen Fall als Hype bezeichen. Früher durfte man auch ohne Sicherheitsgurt Auto fahren und die meisten sind auch ohne Helm geritten. Die Zeiten ändern sich, die Technik hat bessere Sicherheitsvorkehrungen ermöglicht. Eine Weste kann schon schlimmere Rückenverletzungen verhindern, vorausgesetzt, sie sitzt vernünftig.
Wenn möglich, würde ich Kindern zumindest im Gelände lieber eine Sicherheitsweste anziehen.
Ich habe im übrigen als Kind Judo gelernt, auch mit etlichen Turnierkämpfen. Dort ist das Fallen lernen das A und O und ich bin mir sicher, dass mir das geübte Fallen so manche Verletzungen beim Sturz vom Pferd und auch sonstigen Stürzen erspart hat.
Noch heute profitier ich davon, obwohl ich leider längst nicht mehr so geschmeidig bin und meinen Körper nicht mehr so unter Kontrolle habe wie früher.
Ein Restrisiko bleibt natürlich, ob beim Reiten, Ski fahren oder sonst wo.
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1647
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von Lysingur am Mo 19 Feb - 11:25

@Teami schrieb:Ich habe im übrigen als Kind Judo gelernt, auch mit etlichen Turnierkämpfen. Dort ist das Fallen lernen das A und O und ich bin mir sicher, dass mir das geübte Fallen so manche Verletzungen beim Sturz vom Pferd und auch sonstigen Stürzen erspart hat.

Da stimme ich voll zu! Habe auch als Teenager 3-4 Jahre Judo gemacht und habe die Fallübungen noch immer drin. Wirklich nützlich. Einmal im Gelände habe ich einen tiefhängenden Ast gegen den Helm bekommen und eine saubere Rückwärtsfallübung über den Pferdepops gemacht und bin fast in der Hocke wieder gelandet Yes Im Sommer übe ich sie ab und zu mal noch auf der Wiese.

Falls ich irgendwann mal reitende Kinder haben sollte nehme ich mir auf alle Fälle vor das mit ihnen zu üben Smile

So. Genug OT.
avatar
Lysingur

Anzahl der Beiträge : 438
Anmeldedatum : 30.01.16
Ort : Vogtland

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von Let.it.be am Mo 19 Feb - 14:46

Klar ist das alles hilfreich und kann nützlich sein. Ich meinte damit lediglich dass die Entwicklung heutzutage sehr in die Richtung geht die Kinder wo es auch nur geht sicherheitstechnisch einzupacken. Das sehe ich schon in meinem Beruf... "wie ihr habt keine abgepolsterten Kannten am Tisch?"
Was nutzt die Weste wenn sie so einschränkt dass sich das Kind auf dem Pferd nicht geschmeidig bewegen kann und dem Pferdebewegungen nicht folgen kann? Dann fällt es... weil es steif gehalten wird.

Ich bin hier nicht komplett gegen Reitwesten sonst hätte ich die Frage danach nicht gestellt.
avatar
Let.it.be

Anzahl der Beiträge : 397
Anmeldedatum : 16.10.16

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von Canashi am Mo 19 Feb - 16:06

Ich sehe das ähnlich wie Let.it.be und finde, die Kinder werden heute oft zu sehr "in Watte gepackt", dabei wird dann u.U. nicht bedacht, dass eine schlecht sitzende Weste mehr schadet als schützt.
Ist immer schwierig... ein Sicherheitsbewusstsein einerseits, keine Angst verbreiten andererseits... darf man als Eltern überhaupt ruhigen Gewissens das Kind reiten lassen? Wo fängt es an, wo hört es auf?

Wie gesagt, bei uns hat die Kleine einen gut sitzenden, hochwertigen Helm. Eine Weste nicht, weil es a) keine passende zu kaufen gab und ich b) bei dem, was meine Tochter momentan reitet (überwiegend Reitplatz, wenig Gelände im Schritt und Trab) eine Weste nicht unbedingt erforderlich finde.

Ich persönlich habe ja (wenn ich denn mal über Gefahren nachdenke) Angst um meine Nase und - berufsbedingt - um meine Hände. Und die kann ich ja leider nicht wirklich effektiv schützen Schulterzuck
avatar
Canashi

Anzahl der Beiträge : 949
Anmeldedatum : 08.07.16

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von Teami am Mo 19 Feb - 17:07

Eine Weste kann schon schlimmere Rückenverletzungen verhindern, vorausgesetzt, sie sitzt vernünftig.
[/quote]

Sitzen muss eine Weste, sonst kann sie tatsächlich mehr schaden als nützen. Ich weiß, was ihr meint, von wegen Kind in Watte packen. Da gebe ich euch recht.
Aber wäre schon gut, wenn vernünftig sitzende Westen für Kinder zu bekommen wären, die die Bewegungsfreiheit nicht einschränken und trotzdem schützen.
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1647
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von Dschinn am Mo 19 Feb - 17:59


Ich schließe mich dieser Forderung an und würde mir wünschen, wenn es breiteres Angebot an gut sitzenden Westen für Frauen gäbe und wir uns nicht in Männerwesten quetschen müßten.

Dschinn
avatar
Dschinn

Anzahl der Beiträge : 145
Anmeldedatum : 27.07.17

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von Funi am Mo 19 Feb - 21:35

nur weil es früher ohne ging/gemacht wurde war es nicht besser.

Wir hatten ein Gespräch mit unserem Kinderarzt aus dem heraus er sagte er habe seinen Kindern immer alles erlaubt. Nur reiten durften sie nicht. Er war über viele Jahre Chefarzt auf der Kinderstation und hat da so viele Unfallkinder gesehen und gemeint die schlimmsten waren immer die vom Pferd. Was da nun dran ist sei mal dahin gestellt Schulterzuck

In welcher Ausrüstung man die Kinder losschickt, muss jedes Mutter selbst entscheiden. Ich persönlich denke die Entwicklung der Westen ist ne gute (dass sie richtig sitzen vorausgesetzt) und kommt nicht nur den Kids zu gute.
Ich spiele auch immer wieder mit dem Gedanken mir eine anzuschaffen.

Meine RBs (14 und 18) tragen beide eine Weste. Obwohl sie eine recht ähnliche Figur haben, tragen sie unterschiedliche Modelle und sind mit der jeweiligen sehr zufrieden.
Sie sitzen damit auch ganz normal... nicht steifer oder eingeschränkt Yes

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11400
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten