Sicherheitsweste

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von Baracuda am So Apr 15 2012, 18:40

Sobald meine Kleine mal so weit ist werde ich mir diese Weste auch kaufen. Sie ist zwar etwas teurer aber du merkst sie halt kaum.
Eine Bekannte hat eine günstigere, die dementsprechend steif ist. Im Gelände ist das Pferdchen erschrocken, zur Seite gesprungen und da die Weste so steif war hat sie es nicht geschafft das auszugleichen und viel runter. Sie meinte dann das sie ohne die Weste ziemlich sicher gar nicht gefallen währe
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von alleswissenwillbiene am Mo Apr 16 2012, 09:38

Ok, aber in der inetrecherche heißt es immer, man muss zusätzlich zu hitair noch ne andere tragen, das ist mir zu heftig, habe ja keinen wilden Bronco...egal, auf der Equitana in Neuss werde ich mich mal schlau machen, da wird es ja wohl Westen geben und Hit Air ist auf jeden Fall auch da, die Airowear gefällt mir auch gut....

alleswissenwillbiene

Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 14.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von Islandpferd1000 am Fr Aug 17 2012, 12:38

Ich hatte auch mal ne Weste, aber damit hab ich immer so geschwitzt Pfeiff Jetzt hab ich 2 Rückenprotectoren, einen von Loesdau und einen von Krämer, und fühl mich super wohl damit!!
avatar
Islandpferd1000

Anzahl der Beiträge : 48
Anmeldedatum : 14.08.12

Nach oben Nach unten

Schutzweste-- Tragt ihr eine?

Beitrag von Jumper am Sa Nov 24 2012, 19:53

Also ich habe schon häufig darüber nachgedacht, ob ich für die Kids Schutzwesten zulege.
Allerdings habe ich jetzt schon das zweite Mal davon gehört, dass sich Jemand (eine gute Bekannte und ein Forumsmitglied hier) trotz Sicherheitsweste Wirbel gebrochen haben. Das lässt mich stutzig werden.
Die liebe Bekannte spricht sogar davon, dass sie sich vielleicht keinen Wirbelbruch geholt hätte, wenn sie sich vernünftig hätte abrollen können. Aber ein Abrollen war durch die Schutzweste nicht möglich.
Pro und Kontra Schutzweste.... was denkt ihr?
Ich bin auch noch nie mit Weste geritten und weiß nicht, was das für ein Gefühl ist.
avatar
Jumper

Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 20.09.12
Ort : Ammerland

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von Joy am Sa Nov 24 2012, 20:13

Hier findest du schon einige Meinungen zu dem Thema.

http://www.sanftespferd.com/t164-sicherheitsweste

Vielleicht findest du da die ein oder andere Antwort Yes


_________________
Life isn´t about waiting for the storm to pass. It´s about learning to dance in the rain.


Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9788
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von Gast am Sa Nov 24 2012, 20:14

Hm also ich hab beim Springen zu Vierkampfzeiten immer eine getragen.
Ich hatte beim Stürzen schon das Gefühl, dass sie mich geschützt hat. Hm das letzte Mal habe ich sie beim Einreiten unserer Pferde getragen. Auch hier habe ich mich gut damit gefühlt.
Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich mich in meiner Weste wohl fühle. Sie stört mich nicht besonders und ich fühle mich nicht eingeengt.
Ich denke, dass eine Weste gut passen muss und man nicht das Gefühl haben sollte, dass sie einem die Luftabdrückt oder das sie irgendwie stört...

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von Jojo am Sa Nov 24 2012, 20:14

Ich bin in meinem Leben zweimal mit Schutzweste geritten, weil meine RL es so wollte. Beides junge Pferde wenig/garnicht geritten.
Ich komme damit nicht zurecht, da sie mich stark einengte. Wobei ich mir denke, bei einer richtig passenden und hochwertigen Weste, sollte das weder einengend sein, noch den Reiter vom richtigen Abrollen abhalten.
Allerdings bin ich der Meinung, dass es allemal besser ist, dass Kinder einen Sitz entwickeln, der das Pferd in seiner Bewegung nicht behindert (also so, dass Reiter garnicht erst runtefällt, was aber nie gänzlich ausgeschlossen ist) als durch Weste in einen verklemmten Sitzt gepresst zu werden.
avatar
Jojo

Anzahl der Beiträge : 462
Anmeldedatum : 23.06.11
Ort : Fulda

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von Fellnase am Sa Nov 24 2012, 20:45

Themen zusammengefügt
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14718
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von Catana am Sa Nov 24 2012, 22:25

@Jumper schrieb:Also ich habe schon häufig darüber nachgedacht, ob ich für die Kids Schutzwesten zulege.
Allerdings habe ich jetzt schon das zweite Mal davon gehört, dass sich Jemand (eine gute Bekannte und ein Forumsmitglied hier) trotz Sicherheitsweste Wirbel gebrochen haben. Das lässt mich stutzig werden.
Die liebe Bekannte spricht sogar davon, dass sie sich vielleicht keinen Wirbelbruch geholt hätte, wenn sie sich vernünftig hätte abrollen können. Aber ein Abrollen war durch die Schutzweste nicht möglich.
Die Situation dieser lieben Bekannten kenne ich. Ich habe mir bei einem Sturz im Springtraining einen Wirbel zertrümmert - mit Weste.
Diese Aussage, dass man sich vielleicht ohne Weste keinen Bruch geholt hätte ist ein zweischneidiges Schwert! Das kann man nicht wissen! Ab einem gewissen Schwung kann man kaum noch abrollen (wenn man keine Stuntman-Ausbildung hat) und dann kann man froh sein, wenn etwas hat, was den Sturz abfedert.
Allerdings kann ich das Argument "eingeschränkte Bewegungsfähigkeit" absolut nachvollziehen! Gerade bei Kindern in "normalen" Reitstunden (Unterricht oder nicht) lehne ich Westen ab. Beim springen sieht das anders aus, aber zum Dressurreiten habe ich das schon häufiger gesehen, aber rate jedem vehement von ab!
avatar
Catana

Anzahl der Beiträge : 1183
Anmeldedatum : 14.06.10
Ort : vor dem Rechner! Zumindest wenn ich on bin ;)

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von Gast am Sa Nov 24 2012, 22:41

Also meine TUnier- und Springzeit ist ja schon ne ganze Weile her. Aber ich kann mich noch erinnern, dass ich immer extreme Probleme hatte Luft zu bekommen, wenn ich beim Springen auf den Rücken geknallt bin (M Springen). Mit Weste war das besser.
Zur Dressur möchte ich sie nicht tragen.
Wie gesagt, ich trage sie zum Einreiten von Pferden oder zum Springen. Also alles was höher als A ist. Das mache ich heute aber nicht mehr. Deshalb verstaubt die Weste eigentlich grade, da unsere Pferde nun auch schon einige Jahre unterm Sattel sind.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von Jumper am So Nov 25 2012, 18:21

Vielen Dank für Eure Antworten!
Dann werden meine Kids wohl erstmal weiter ohne Sicherheitsweste reiten. Irgendwann, wenn die Sprünge höher werden, lege ich mir dann welche zu.
Vor Kurzem hatte unser kleiner Sohn einen ordentlichen Abgang gemacht, weil er zuviel Blödsinn auf seinem Pony gemacht hat. Aber wenn alles Reden über eine längere Zeit nicht hilft Wut , zeigt Pony ihm eben einen Vogel ... Er brach sich einen Arm, aber seitdem reitet er sehr viel vernünftiger.
Yes
avatar
Jumper

Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 20.09.12
Ort : Ammerland

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von Gast am So Nov 25 2012, 18:26

Beim gebrochenen Arm hätte ja auch die Weste nicht geholfen Zwinker
Gute Besserung an den Arm und den jugendlichen Verstand lol Pfeiff

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von Jumper am So Nov 25 2012, 18:43

Frieda@ Da hast Du wohl wahr Zwinker
lol Das erste Mal reiten, nachdem sein Arm wieder klar war, fand er auch nicht witzig. Es war ein Ausritt und er fragte ziemlich schnell, ob wir wieder umdrehen wollen, aber darauf habe ich mich nicht eingelassen. Und ruckizucki war er wieder sicher... im Gelände unterwegs.
:herbst:
Der Unfall ist während einer Reitstunde auf unserem Reitplatz passiert....
OT-Ende

avatar
Jumper

Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 20.09.12
Ort : Ammerland

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von fribi am Mo Nov 26 2012, 08:12

Das Argument, dass man ohne Weste besser abrollen kann, spielt für mich keine Rolle. Denn wenn ich mich bei einem Sturz optimal verhalten könnte, müsste ich diese Situation an die tausend Mal üben. Und das kann ich nicht. Folglich verhalte ich mich bei einem Sturz eben ohne nachzudenken, einfach instinktiv. Ob das dann die optimale Verhaltensweise ist, wage ich zu bezweifeln (zumindest für meine Person).

Aus diesem Grund trage ich im Gelände immer einen Rückenprotector - obwohl mein Pferd sehr brav ist.

Auch wenn es Fälle gibt, bei denen ein Wirbel trotz Schutzweste angebrochen wurde - wer kann wirklich sagen, dass es ohne diese Weste nicht noch schlimmer ausgegangen wäre? Dass man im Falle eines Sturzes wirklich sich hätte abrollen können und so keine Verletzung entstanden wäre?

Ich fahre seit zig Jahren Auto und schnalle mich immer an. Obwohl ich den Gurt noch nie gebraucht habe. Warum sollte ich also beim reiten ein unnötiges Risiko eingehen?
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12364
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von Gast am Mo Nov 26 2012, 08:31

Das hast du gut geschrieben!!!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von Jumper am Mo Nov 26 2012, 20:57

Hm, man könnte auch sagen: Ein Zweig, der nachgibt, bricht nicht.
Und ja, wir trainieren das Abspringen und Abrollen vom Pferd. Wobei das wohl bei einem heftigen Abgang nicht helfen wird- weiß ich aus Erfahrung.... da bleibt keine Zeit zum Nachdenken. Man fällt wohl wirklich instinktiv.
Ich werde keine Schutzwesten kaufen.
avatar
Jumper

Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 20.09.12
Ort : Ammerland

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von Jumper am Mo Nov 26 2012, 21:54

Der lachende Smiley in meinem vorletztem Beitrag ist mir wohl verrutscht, denn er sollte mit in die erste Zeile. Ich habe nämlich über Frieda gelacht und nicht über meinen Sohn....

Hauke hat sich den Arm gebrochen und wißt ihr, wie die meisten Kinderbrüche aussehen? Der Knochen bricht nicht, weil er nachgegeben hat, verbiegt also nur (bei Hauke war die Elle verbogen), denn Kinderknochen sind noch weich. Es wird vom Arzt aber trotzdem von einem Bruch gesprochen (warum auch immer). Und so brauchte Hauke nur 2 Wochen lang einen Schienenverband tragen und anschließend ging es ihm wieder gut.

Vielleicht versteift eine Weste den Rücken aber auch ungünstig, so dass leichter etwas bricht, als wenn die Wirbelsäule nachgegeben hätte.
avatar
Jumper

Anzahl der Beiträge : 97
Anmeldedatum : 20.09.12
Ort : Ammerland

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von Catana am Di Nov 27 2012, 07:53

Naja, ein Punkt der hier gerne vergessen wird, ist dass eine Sicherheitsweste passen muss und das rictige Modell für den richtigen Körperbau sein muss.
Eine falsch-sitzende Weste engt ein, macht Atmen schwierig und abrollen unmöglich.
Wenn sie richtig sitzt, ist sie nicht so unangenehm. Zwar immer noch eng, aber man kann sich gut darin bewegen.

Sehr sehr viele Westen passendenLeuten, die sie tragen nicht wirklich und selbst viele Verkäufer haben keine Ahnung, wie die angepasst werden.
avatar
Catana

Anzahl der Beiträge : 1183
Anmeldedatum : 14.06.10
Ort : vor dem Rechner! Zumindest wenn ich on bin ;)

Nach oben Nach unten

Sicherheitsweste

Beitrag von pusteblume62 am Di Apr 08 2014, 11:03

Hallo,
ich überlege mir eine Sicherheitsweste zuzulegen. Sie sollte auch für Westernsättel geeignet sein und flexibel und angenehm zu tragen sein.

Hat jemand Erfahrungen und kann welche empfehlen?

Pusteblume
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1418
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von fribi am Di Apr 08 2014, 14:36

Dieses Thema haben wir schon, schau mal hier:  Sicherheitsweste
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12364
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von Bigi am Di Apr 08 2014, 15:43

Eine passende Weste ist Gold wert. Sie verhindert nicht unbedingt eine Verletzung aber ich behaupte das die durch die Weste sehr stark minimiert wird.

Wie Cantana geschrieben hat, viele tragen eine unpassende Weste. Wir verkaufen bei uns im Reitladen auch verschiedene Modelle von Sturzwesten und Rückenschutz. Und so viele Modelle wie es gibt so viele verschiedene Oberkörper gibt es und da muss man genau schauen ob eine Weste passt. Am liebsten habe ich die Kunden die ihren Kindern eine Weste kaufen wollen aber beim anprobieren die billigste auswählen weil die die am besten passen würde einiges mehr kostet und dann die Begründung, ja sie braucht sie ja nur ein zwei mal und lange passen wird sie auch nicht weil sie schon bald zu gross sein wird.
Am liebsten würde ich dann sagen, ja so können sie es auch ganz lassen. Versuche ihnen dann zu erklären das eine unpassende Weste nicht viel bringt, aber Schluss am Ende: Kunde ist König und kauft das was er will.

Ich selber tragen einen Rückenschutz aus dem Motorradsport den sie nun fürs Reiten angepasst haben:
http://www.waldhausen.com/fur-reiter/helme-und-sicherheit/schutzwesten/swing-ruckenprotektor-p06-flexible-erwachsene.html

Und damit fühle ich mich wohl und vergesse manchmal das ich ihn trage.

avatar
Bigi

Anzahl der Beiträge : 1648
Anmeldedatum : 12.12.13

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von Fellnase am Di Apr 08 2014, 22:58

OT: Die Threads zusammengefügt
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14718
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von pusteblume62 am Do Apr 10 2014, 06:44

Bigi.
Habe eine Frage zu Deinem Rückenschutz. In was für einem Sattel reitest Du?
Western oder Dressur oder Springen?
Ich reite ja im Western- und Dressursattel.
Stört der Steißbeinschutz nicht beim reiten und "stuckt" am Sattel auf?
Viele Grüße,Pusteblume
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1418
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von planlos4 am Mi Apr 23 2014, 16:18

Ich kram das Thema wieder hoch...Mein Pony ist mir diese Woche durchgegangen, eine Bremse war nicht reinzubekommen. Erst nach einer beachtlich langen Strecke konnte ich sie zum stehen bewegen. Mit jedem Sprung hatte ich Angst das wir stürtzen. Nun bin ich am überlegen ob ich mir eine Sicherheitsweste oder einen reinen Rückenschutz kaufen soll. Meine Angst gilt nicht dem runterfallen, sondern eher dem Sturz mit Pferd.

Reitet eine von euch mit Weste im Westernsattel? Gerade im Sommer stelle ich mir das unangenehm vor eine Weste zu tragen.
avatar
planlos4

Anzahl der Beiträge : 1317
Anmeldedatum : 11.03.14

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von pusteblume62 am Do Mai 08 2014, 13:28

Thema-aufroll:

Ich habe nun zwei Protecotrwesten da gehabt.
a) Sicherheitsweste Protecto Flex Reitweste für 94,95 €
b) Evoc Protector Vest Air+ Women black für  170,- €

zu a) Die Protecto Flex hat soweit gefallen. Flexible kleinere Protectoren. Allerdings kann man darüber keine Jacke anziehen. Da ich auch im Winter reite und sie beim ausreiten tragen will, kommt sie daher nicht in Frage.

zu b) eine sehr angenehm zu tragende Weste und sehr schicki. Darüber passt ne Jacke, aber sie hat vorne keine Protectoren und der Rückenprotector ist aus einem Stück.

 Verwirrt bin Kann hier jemand eine Protecorenweste empfehlen, die bequem ist, eine gewisse Rundum-Sicherheit bietet, aber noch dünn genug ist um eine Jacke darüberziehen zu können?
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1418
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Sicherheitsweste

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten