Wann würdet ihr euer Pferd in Rente schicken? Habt ihr schon mal?

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Wann würdet ihr euer Pferd in Rente schicken? Habt ihr schon mal?

Beitrag von fribi am Sa Jun 18 2011, 23:13

Tine, ich glaube auch, dass Du Dein Pferd so gut kennst, dass Du sie nicht unnötig leiden lassen wirst. Und wenn sie die Weidesaison noch genießen kann - umso besser!
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12326
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Wann würdet ihr euer Pferd in Rente schicken? Habt ihr schon mal?

Beitrag von blondie am So Jun 19 2011, 08:55

*schluck*

Was soll ich sagen... es tut mir wirklich leid für darina ... und ich denke ebenfalls das du dein Pferd sehr gut kennst und das du weißt was du tust...

*dich mal drück*

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17938
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Wann würdet ihr euer Pferd in Rente schicken? Habt ihr schon mal?

Beitrag von Gast am So Jun 19 2011, 16:41

@tine schrieb:Ja, ist auch alles in Vorbereitung für den Tag X - leider - aber solange die guten Tage noch die schlechten Tage überwiegen möchte ich ihr zumindest die Weidesaison noch gönnen. Wie ich oben schon schrieb, aktuell steht sie teilweise mit schmerzen... aber sie entlastet das Bein noch nicht auffällig viel und noch steckt zu viel leben drin.
Noch ist sie nicht soweit - kenne ja mein Pferdchen, aber ich denke der Winter wird nicht mehr ihrer...

Fühl dich mal ganz lieb umärmelt Engel

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wann würdet ihr euer Pferd in Rente schicken? Habt ihr schon mal?

Beitrag von Whitehorse am So Jun 19 2011, 17:45

@tine schrieb:
Noch ist sie nicht soweit - kenne ja mein Pferdchen, aber ich denke der Winter wird nicht mehr ihrer...

Mir geht es ähnlich. Zur Zeit läuft meine zum glück ohne große Schmerzen. Aber der Winter ist hart und ich bin auch der Meinung, dass der kommende Winter, der letzte Winter für meine Stute sein wird.
avatar
Whitehorse

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : Bergisches Land

Nach oben Nach unten

Re: Wann würdet ihr euer Pferd in Rente schicken? Habt ihr schon mal?

Beitrag von Gast am So Jun 19 2011, 18:10

Engel auch ein lieber Knuddler für dich Engel

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wann würdet ihr euer Pferd in Rente schicken? Habt ihr schon mal?

Beitrag von Fellnase am So Jun 19 2011, 19:45

Es ist eine schwere Entstcheidung, aber das sind wir wohl unseren treuen Freunden schuldig.

An alle*knuddel*

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14560
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Wann würdet ihr euer Pferd in Rente schicken? Habt ihr schon mal?

Beitrag von Gast am So Jun 19 2011, 20:48

No ja dem ist wohl (leider) so Sad

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wann würdet ihr euer Pferd in Rente schicken? Habt ihr schon mal?

Beitrag von tine am Mo Jun 20 2011, 12:13

Ich zumindest für meinen Teil habe innerlich schon meinen Frieden damit gefunden. Klar wird's dann nochmal hart werden, wenn Tag X kommt, aber ich bin jeher der Meinung, dass kein Lebewesen aus egoistischen Gründen leiden sollten.
Heute habe ich sie dabei erwischt, wie sie "5 Schritte" im langsamen Jog über die Wiese getrappelt ist, hat sich dann ausgiebig gewälzt und weiter Gras gefressen. (ja, ja das lästige Sommerekzem) Die Beziehung zwischen uns ändert sich aber auch enorm. Normalerweise kam sie mir immer brummelnd entgegen, nun hebt sie zwar noch den Kopf und dreht sich zu mir, aber sie hat kein Interesse mehr daran, etwas mit mir zu machen.

Whitehorse, wie geht's dir/euch?

Danke für euer Mitgefühl!!!!
avatar
tine

Anzahl der Beiträge : 953
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : mitten im Pott

Nach oben Nach unten

Re: Wann würdet ihr euer Pferd in Rente schicken? Habt ihr schon mal?

Beitrag von Baracuda am Mo Jun 20 2011, 15:51

@ tine
ohje das sicherlich schwer wenn sich das Pferd dann auch noch vom Charakter so verändert. Ich wünsche Dir viel Kraft und das es Pferdi noch lange so gut wie aktuell geht und Tag x noch weit weg ist.


Natürlich wünsche auch allen anderen viel Kraft und das Tag x noch lange auf sich warten lässt
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Wann würdet ihr euer Pferd in Rente schicken? Habt ihr schon mal?

Beitrag von Ljufur<3 am Fr Aug 12 2011, 13:07

Ich weiß nicht, was ich mit meinem Isi machen soll...
Er hat ja eine... kaputte schulter. Ich habe jetzt vor ca einem Monat Galoppier-verbot bekommen. Da ging dann aber noch trab im gras, wenn man auf der rechten hand leichtgetrabt ist (da ist auch die schulter kaputt). So und heute bin ich auch wieder geritten, ganz normal im trab auf der rechten hand, jetzt knickt er bei jedem trab-schritt ein... Habe den TA geholt, der sagte, dass ich jetzt nicht mehr traben soll.
Im schritt geht er schon noch halbwegs gut, aber eig. nicht mehr so rund und gleichmäßig.
Ich habe den TA gefragt, ob ich ihn überhaupt noch reiten soll, oder nur noch als handpferd, aber er hat gesagt, dass ich das entscheiden muss, dass es eig. fast keinen unterschied macht.
Ich kann micht aber nicht entscheiden...
Dafür, dass ich ihn in rente schicke steht, mir kommt vor, er ist nur mit schritt gehen nicht glücklich... er liebt es, beim reiten vollgas zu geben... Das habe ich heute schon gemerkt, als ich nur schritt gegangen bin...
Beim führen ist ihm die geschwindigkeit egal...
Ich rede auch noch mit einem, von dem das pferd das gleich hatte, würde aber gerne mehrere Meinungen höhren...
Thx
avatar
Ljufur<3

Anzahl der Beiträge : 205
Anmeldedatum : 29.04.11
Ort : Innsbruck

Nach oben Nach unten

Re: Wann würdet ihr euer Pferd in Rente schicken? Habt ihr schon mal?

Beitrag von Funi am Fr Aug 12 2011, 13:13

@Ljufur<3 schrieb:
Beim führen ist ihm die geschwindigkeit egal...

ich würde führen nicht mit Handpferde reiten gleich setzten!!

Ich hatte schon mal die Situation, dass mein Handpferd das große laufen bekommen hat und mein Reitpferd, von dem ich eigentlich dachte ich hättes jeder Zeit unter kontrolle, ist voll drauf eingestiegen und es entstand ein ordentlich wetteifern!! [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Das könnte dir auch passieren, vorallem wenn du sagst dein Pony mag es schnell unterwegs zu sein! Da wäre ich ganz vorsichtig und würde eher so mit ihm spazieren gehen oder ihn ganz in Rente schicken!!

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11261
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Wann würdet ihr euer Pferd in Rente schicken? Habt ihr schon mal?

Beitrag von Gast am Fr Nov 11 2011, 09:16

Interessantes, empfindliches Thema.....
Was bedeutet in Rente schicken? Das Pferd nicht mehr Reiten, aber mit ihm noch Bodenarbeit/Spaziergänge oder Handpferdausritte machen?.....

Meinen damaligen Hengst habe ich mit 30 Jahren berentet (ihn also nicht mehr geritten), aber bis zum Schluss Bodenarbeit, Spaziergänge gemacht.....

Meine Oma hat dieses Jahr mit ihren 28Jahren noch Ausritte über 3Stunden/Tag gemacht, wo wir ca. 1,5Std. im flotten Trab unterwegs waren...... Zwinker Zum Winter hin mache ich meist nur Longenarbeit / Bodenarbeit /Spaziergänge mit ihr......ist nicht ihre Jahreszeit, sie liebt die Wärme (je wärmer, je munterer); sie zeigt einem auch genau, was sie möchte......

Gedanken habe ich mir auch schon ganz oft gemacht, wann ist der Zeitpunkt bei ihr da, um zu sagen......VOLLRENTE! Sie ist z.B. auch ein Pferd, wenn ich menthal nicht bei ihr bin (mich auf einem Ausritt z.B umdrehe zu Lennach, dann fängt sie das Stolpern an) - hört sich für einige bestimmt komisch an, aber sie braucht dieses Gefühl "ich bin hundertprozentig bei ihr"..... Love

Ist immer schwer, und gerade "Außenstehende" sehen es oft anders als man selber.....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wann würdet ihr euer Pferd in Rente schicken? Habt ihr schon mal?

Beitrag von Whitehorse am Fr Nov 11 2011, 19:32

@tine schrieb:
Whitehorse, wie geht's dir/euch?

Sorry, ich hatte nicht mitbekommen, dass du gefragt hast, da das Thema nun nochmal angeschrieben wurde, dann auch Mal ein kurzer Bericht von uns.

Meine Stute geht es den Umständen entsprechend gut. Aber! Sie bewegt sich nur so wenig/viel wie wirklich notwendig. Sie Sprunggelenke sind dick wie sonst was. Sie steht zwar auf der Wiese, aber da sie sich selbst nur mäßig bewegt, laufen leider die Beine etwas an. Sobald ich mit ihr spazieren gehe, werden die Beine zwar dünner, aber die Sprunggelenke dicker. Man darf garnicht hingucken.
Noch legt sie sich hin und steht auch alleine wieder auf. Sie hat "noch" keine wirklichen Schmerzmittel. Sie hat ansonsten auch eine gute körperliche Verfassung, letzten Winter sah sie viel schlimmer von Futterzustand aus.
Ich habe auch bereits mit meiner Tierärztin telefoniert, wegen der Sprunggelenke. Sie sagt auch, dass dort wahrscheinlich eine Entzündung wieder im Gange ist. Sie wird die nächsten Tage zu uns kommen und mal gucken. Aber auch sie tendiert immer mehr dahin, dass wir sie bald über die Regenbogenbrücke gehen lassen müssen.
avatar
Whitehorse

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : Bergisches Land

Nach oben Nach unten

Re: Wann würdet ihr euer Pferd in Rente schicken? Habt ihr schon mal?

Beitrag von marlene´s chef am Fr Nov 11 2011, 20:53

ich habe mich heute für immer von meiner alten frohsinn verabschiedet. sie war über ein jahr immer blinder geworden und hatte jetzt zum schluß den anschluß an die herde komplett verloren. zudem sind die hinterbeine durch arthrose steif wie bretter geworden. sie ist 24 jahre alt geworden und trug ihren namen frohsinn mit stolz bis fast zuletzt. Love
avatar
marlene´s chef

Anzahl der Beiträge : 440
Anmeldedatum : 29.01.11
Ort : sermuth

http://frz-muldental.org

Nach oben Nach unten

Re: Wann würdet ihr euer Pferd in Rente schicken? Habt ihr schon mal?

Beitrag von PICO2001 am Fr Nov 11 2011, 21:48

@marlenes chef
Sad
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3185
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Wann würdet ihr euer Pferd in Rente schicken? Habt ihr schon mal?

Beitrag von Fellnase am Fr Nov 11 2011, 22:35

@marlene`s chef: ach jee...... Sad

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14560
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Wann würdet ihr euer Pferd in Rente schicken? Habt ihr schon mal?

Beitrag von blondie am Sa Nov 12 2011, 09:12

@marlene´s chef
24 ist ja noch nicht alt gewesen... Sad

@whitehorse
wären für die dicken Sprunggelenkte evtl. diese Gamaschen von BOT was?

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17938
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Wann würdet ihr euer Pferd in Rente schicken? Habt ihr schon mal?

Beitrag von marlene´s chef am Sa Nov 12 2011, 11:59

24 ist für eine warmblutstute mit 10 fohlen und einem sportlichen leben als marathonkutschpferd ausreichend. ohne herde (weil fast blind) und mit steifen beinen kann man zwar leben, aber das ist nicht lebenswert. wir haben die entscheidung mit allen gemeinsam getroffen. es war eine gute entscheidung.
avatar
marlene´s chef

Anzahl der Beiträge : 440
Anmeldedatum : 29.01.11
Ort : sermuth

http://frz-muldental.org

Nach oben Nach unten

Re: Wann würdet ihr euer Pferd in Rente schicken? Habt ihr schon mal?

Beitrag von Whitehorse am Sa Nov 12 2011, 12:23

@marlene´s chef
ein stolzes Alter, für eine Warmblutstute ein wirklich stolzes Alter.

@blondie
für die BOT-Gamaschen ist es jetzt schon zu spät und hätte ich das schon vor Jahren gewußt, ja dann wären sie schon lange mir. Damals waren die Dinger noch nicht der Renner und wurden einem eher davon abgeraten.

Auch meine Stute steht mehr und mehr alleine, von daher werde ich mich mit meiner Ta beraten und dann entscheiden, ob wir den letzten Weg gehen.
avatar
Whitehorse

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : Bergisches Land

Nach oben Nach unten

Re: Wann würdet ihr euer Pferd in Rente schicken? Habt ihr schon mal?

Beitrag von Gast am Sa Nov 12 2011, 19:03

@marlene´s chef: Mein Beileid...... Sad

@Whitehorse: Ich bin in Gedanken bei Dir und ich finde es schön, dass Du Dir Gedanken machst.......und ich kann aus Erfahrung sagen, dass wenn ein Pferd sich von der Herde abkapselt (es leider die ersten Zeichen sind, das es gehen möchte).......so traurig es auch ist. Ich/wir sind da, wenn Du uns brauchst (ich denke, es ist okay, wenn ich es so sage)....... Freunde1

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Wann würdet ihr euer Pferd in Rente schicken? Habt ihr schon mal?

Beitrag von Baracuda am Sa Nov 12 2011, 19:15

Nachdem wir nun ja zig mal immer wieder mehr Glück als Verstand hatten hat es uns nun wohl auch erwischt.
Luci scheint ziemliche Schmerzen zu haben (Trab Galopp) und ich möchte sie so einfach nicht mehr weiter reiten.
Im Trab ist sie auf allen 4 Füßen lahm und klemmt im Rücken und im Galopp hoppelt sie meist wie ein Hase, schwer zu beschreiben. Sie springt quasi nicht mehr schön durch sondern eher mit beiden Hinterbeinen gleichzeitig,,
Ich hatte nun einige TA und THP sowie Chiropraktiker da und keiner kann mir sagen was sie eigentlich hat. Sie sind sich einig das das Tier schmerzen hat aber eben nicht wo. Rücken,Beine, Hüfte???
Alle Fachleute meinen zwar das ich sie unbedingt bewegen muss aber ich kann das einfach nicht mehr mit ansehen.. Sad
Heute in der Reitstunde haben wir abgebrochen weil auch meine RL das nicht mehr mit ansehen kann.

Mein Pferd hat sich immer super gefreut mich zu sehen, hat gewiehrt und wollte unbedingt sofort mit. Kaum bin ich über die Stallgasse oder draußen vorbei kam sie sofort raus auch wenn gerade Futter da war.
Seit etwa 3 Wochen dreht sie mir nur noch den Po hin, an guten Tagen schaut sie mich mal an. Von Freude keine Spur mehr
1 mal wollte sie nicht mal mehr mit kommen und lieber gleich in der Box bleiben.
Ich selber habe gar nicht so mitbekommen wie schnell es schlechter wurde aber nun haben mir mehrere Leute gesagt das sie denken das Tier habe Schmerzen und ich kann meine Augen einfach nicht mehr verschließen,,

Montag werde ich den TA noch mal kommen lassen und mit ihr besprechen ob sie noch eine Idee hat wie dem Pferd geholfen werden kann. Falls nicht müssen wir wohl sehr schnell eine Entscheidung treffen Sad
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Wann würdet ihr euer Pferd in Rente schicken? Habt ihr schon mal?

Beitrag von ranimaus am Sa Nov 12 2011, 19:41

Auch mein Beileid an @marlene´s chef.

24 Jahre ist wirklich noch kein Alter, aber man sagt, dass viele Fohlen eine Stute "ausbluten" und wenn ein Pferd durch seine Arthrose kaum noch laufen kann, sollte man es wirklich erlösen.

Leider können uns die Pferde nur zeigen, dass sie Schmerzen haben bzw. erkennt man es an ihren Bewegungsabläufen.

Murani hatte ja auch eine Menge Fohlen (neun laut Aussage der Vorbesitzerin).
Sie wurde allerdings erst nach ihrem Leben als Zuchtstute mit neun Jahren eingeritten und ging dann als Freizeitpferd ins Gelände. Allerdings muss sie im Gelände meistens galoppiert worden sein, was ich später bei meinen Geländeritten bemerken musste, weil Murani immer an den selben Stellen anfing zu galoppieren.
Auch auf unserer Galopprennbahn kannte sich Murani gut aus!

Wenn ich Anfangs des Jahres noch unsicher war, ob ich Murani noch mal reiten solle, ist meine Entscheidung jetzt gefallen.

Sie darf jetzt, solange sie noch kann, ihr Leben als Renterin neben Molly genießen und die Zeit wird zeigen, wann es soweit sein wird, über die Regenbogenbrücke zu gehen......


avatar
ranimaus

Anzahl der Beiträge : 3106
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Samt-und Seidenstadt /NRW

Nach oben Nach unten

Re: Wann würdet ihr euer Pferd in Rente schicken? Habt ihr schon mal?

Beitrag von Whitehorse am Sa Nov 12 2011, 20:22

darkhorse schrieb:@marlene´s chef: Mein Beileid...... Sad

@Whitehorse: Ich bin in Gedanken bei Dir und ich finde es schön, dass Du Dir Gedanken machst.......und ich kann aus Erfahrung sagen, dass wenn ein Pferd sich von der Herde abkapselt (es leider die ersten Zeichen sind, das es gehen möchte).......so traurig es auch ist. Ich/wir sind da, wenn Du uns brauchst (ich denke, es ist okay, wenn ich es so sage)....... Freunde1

Ich danke dir.
Es macht mich sehr traurig, wenn ich zum Stall fahre und sie dort stehen sehe. Besonders wenn man weiß, was für einen Stolz sie hatte. Aber schon seit letzten Winter wußte ich es, was höchst wahrscheinlich diesen Winter passieren wird. Seit fast 11 Jahren ist sie bei mir.
Ein Tierfreund ist auch derjenige, der die Kraft und den Mut hat sein Tier von Leiden zu erlösen. Sie ist meine Freundin und ein Leiden werde ich nicht zulassen.
avatar
Whitehorse

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : Bergisches Land

Nach oben Nach unten

Re: Wann würdet ihr euer Pferd in Rente schicken? Habt ihr schon mal?

Beitrag von ranimaus am Sa Nov 12 2011, 22:53

@Whitehorse:
Ich kenne jetzt auch dieses Gefühl, wenn man weiss, es geht (vielleicht) zu Ende.

Die ersten Tage nach Muranis Festliegen und "Wiederauferstehen" war ich fest der Meinung, dass es Murani nicht mehr schaffen würde und war auch jedesmal traurig, wenn sie mir auf der Wiese entgegen kam.

Vielleicht wird es ja auch ihr letzter Winter sein....
avatar
ranimaus

Anzahl der Beiträge : 3106
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Samt-und Seidenstadt /NRW

Nach oben Nach unten

Re: Wann würdet ihr euer Pferd in Rente schicken? Habt ihr schon mal?

Beitrag von Fellnase am So Nov 13 2011, 10:29

@Whitehorse, ich kann mich nur an Ranimaus schliessen.
Ich wünsche Dir viel Kraft. Denke immer, was ist das Beste für dein Pferd, auch wenn es einem das Herz bricht.

@Bara, ich denke an euch. Und dir auch: Ich wünsche Dir viel Kraft. Denke immer, was ist das Beste für dein Pferd, auch wenn es einem das Herz bricht.

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14560
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Wann würdet ihr euer Pferd in Rente schicken? Habt ihr schon mal?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten