Einzäunung OS

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Einzäunung OS

Beitrag von blondie am Di Mai 10 2011, 08:24

Hallo,

aus aktuellen Anlass... ich bin etwas am haddern ...

Was ist die richtige Einzäunung für einen OS?

Heute morgen sind mir meine beiden mal wieder durch die Bänder... bzw. ich hab keine Ahnung was bzw. wie sie das angestellt haben... alle Eisenposten waren verbogen von den 4 Bändern war das obere zerfetzt. Die 3 anderen sprich auf ca. 1 m waren Intakt. Einer ist definitiv gesprungen konnte die Abdrücke vom Sprung sehen.

Der Eingang sieht aus als ob da einer Hals über Kopf einfach reingerannt ist , der Eisenposten war nach aussen gebogen... (frag mich auch gleichzeitig was die da so in Panik versetzt hat... ) das hatte ich im Winter ja schon mal da hab ich auf die Bisamratten getippt... aber jetzt um die Zeit???

Ich wollte meinen OS ja 3-fach beplanken mit 40er Holzlatten + Band, 100 und 120 Holzposten die ca. 2,5m auseinanderstehen... jetzt bin ich echt am überlegen ob das stabil genug ist?

Oben am anderen OS haben wir die Patura Zäune aus verzinktem Rohr... kostet aber ein kleines Vermögen ... muss da noch mal nachschauen. Was mir bei der Variante nicht gefällt ist das man hier schlecht Strom anbringen kann.

Beim Haffizüchter wurde auch nur mit Holz eingezäunt hatte eigentlich auch geklappt...

Meine Angst ist nur weil die Aussenseite „oben“ ist sprich dahinter geht’s halt mal locker 2m runter... wenn da mal was passiert *schluck*

Vielleicht hat ja jemand Tipps oder kann mich da evtl. beruhigen?

Lg
blondie

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17959
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Einzäunung OS

Beitrag von Pensiero am Di Mai 10 2011, 09:02

Hmm, ich hätte jetzt auch druckimprägnierte Holzpfosten genommen, oben und unten Bretter quer ca. 20cm breit und in der Mitte noch ein Stromband.

Ja, mit dem Pfostenabstand müsste man halt schauen damit es mit den relativ breiten Brettern nicht instabil wird.

Aber vom Prinzip her ist das eigentlich das Schönste zum Anschauen und auch das am besten Sichtbarste für die Pferde. Eigentlich auch recht stabil.

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5216
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Einzäunung OS

Beitrag von blondie am Di Mai 10 2011, 09:08

Ach so meine Holsplanken sind denk ich 10 oder 12 cm breit

Die Holzpfosten werden auf Schuhe gesetzt also nicht direkt in die Erde wegen der Verwitterung...

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17959
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Einzäunung OS

Beitrag von Pensiero am Di Mai 10 2011, 12:16

Ha, ist doch prima. Hab vorhin bei meinem Reitplatz nachgemessen... Dachte, die Bretter seien um die 20cm breit - verschätzt! Die sind zwischen 12 und 15cm breit. Das reicht. Optisch eine starke Begrenzung!

Das mit den Metallschuhen für die Pfosten ist super!!!

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5216
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Einzäunung OS

Beitrag von azgirl am Di Mai 10 2011, 22:24

Ich mag keine Elektrizitaet um mich oder meine Pferde Zwinker .

Ich hab was bei uns ueblich ist, entweder die Horse Panels ( etwa 2 meter hoch ) oder Holzzaun den ich selber eingebaut hab.

Mein pen geht auch bergab.
Die Holzpfaehle hab ich unten selber mit Holzschutz impraegniert und dann je nachdem etwa 1 meter oder etwas mehr einzementiert.
Meine Holzplanken sind etwa 12 cm breit.
Auf der Wetterseite im pen hab ich da mehrere Planken angebracht, als Windschutz.
Sonst je 3-4 Planken.

In der Arena hab ich Panels und Holzzaun.
Holzpfaehle sind ebenfalls tief einzementiert.
Hab aber unten noch extra Panels angebracht damit mir der Sand nicht wegweht, oder von den Pferden nach aussen getrampelt wird.

- Hoehe der Zaune, etwa 130 cm bis 2 meter.
(damit Pferde mal nicht in Panik darueberspringen koennen, hoehere Zaeune verhindern meist auch ein durchrennen).
- mindestens 3-4 Planken .
( damit Pferde nicht mal mit Kopf durch kommen und stecken bleiben)
- Hab Holzschrauben benutz, halten besser als Naegel.

Anmalen tue ich nicht, hab genug Arbeit.
Aber ich kontrolliere das Holz regelmaessig.
Splitter , lose Schrauben usw.

Jethro nagt an keinem Holz.
Hab aber bemerkt dass MM nun aenfaengt da ab & zu an den Planken zu nagen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4522
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Einzäunung OS

Beitrag von Pensiero am Di Mai 10 2011, 22:44

Ich wollte jetzt fast behaupten, dass ein Elektrozaun in Deutschland Pflicht ist, sonst zahlt keine Versicherung im Schadensfall. Aber dem ist wohl nicht so.

Hab gesucht und fand nur, dass es empfohlen wird zu einem stabilen Zaun noch zusätzlich Strom ranzuhängen, damit alles noch sicherer ist und dass der Zaun vor Verbiss geschützt wird.

http://www.pferd-versichert.de/reitsport/weidezaeune-fuer-pferde.html

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5216
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Einzäunung OS

Beitrag von marlene´s chef am Mi Mai 11 2011, 08:16

@ azgirl
alcatraz ! lol
@ blondie
wenn du schon holzpfosten hast, dann schlage krampen rein und mache drei reihen 5mm stahldraht rein. der ist billig und hält elefanten hinter gitter. ein starkes stromgerät dranhängen, denn stahldraht leitet gut. der bewuchs läßt sich leicht ausmähen, da der draht besser hält als litze. auf weiße bänder würde ich ganz verzichten. sie veralgen und führen meist im zweiten jahr schon nur noch die hälfte strom.
avatar
marlene´s chef

Anzahl der Beiträge : 440
Anmeldedatum : 29.01.11
Ort : sermuth

http://frz-muldental.org

Nach oben Nach unten

Re: Einzäunung OS

Beitrag von blondie am Mi Mai 11 2011, 08:58

Stahldraht lehne ich ab. Ich weiß das der super leitet aber falls doch mal irgendwas sein sollte - der reißt nicht - der schlitzt das ganze Pferd auf... hatte so einen Fall schon gesehen Neinja

Leitet die Rundlitze auch besser als Band?

Ich dachte immer das die identisch sind von der Leitfähigkeit?

@Azi
ich meinte mit abwärts dieses Eck hier..



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17959
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Einzäunung OS

Beitrag von Ostfriesenmädel am Mi Mai 11 2011, 11:36

Ein Zaun mit stabilen Holzlatten halte ich schon für sinnvoll.

Zudem würde ich noch ober- und unterhalb blanken Draht mit Litze verwenden.

Der blanke draht, den wir am Stall haben reisst auch, sobald ein Pferd dort durch rennt, was ich aus eigener Erfahrung sagen kann, denn Carlotta ist gleich zu Beginn, als sie in den Stall zog dort durch gerannt und hatte keine Verletzungen.

Zudem würde ich beobachten und versuchen zu ergründen, warum Deine beiden jetzt überhaupt wieder durch den Zaun gehen, denn es muss ja einen Grund haben.

LG
avatar
Ostfriesenmädel

Anzahl der Beiträge : 1904
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Ostfriesland

Nach oben Nach unten

Re: Einzäunung OS

Beitrag von blondie am Mi Mai 11 2011, 11:51

@Ostfriesenmädel
das wenn ich wüsste Schulterzuck
nur WIE ergründen?? kann mich ja nicht die ganze Nacht dort hinter setzen und das letzte mal kam es vor im Winter...

Mein Mann geht davon aus das da entweder wieder Bisamratten oder iwelches andere Getier unterwegs ist... Schulterzuck wir wissen es nicht ...

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17959
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Einzäunung OS

Beitrag von Baracuda am Mi Mai 11 2011, 11:55

bei uns ist der ganze Stall mit so Stallrohren umgeben. Auf dem Bild sieht man Links quasi die Padockboxen und das Rechts ist der Offenstall. Das schicke braune Stuti ist quasi in der Mitte Zwinker
Der Offenstall ist auch abfallend, hier ist es flach und auf der anderen Seite wie bei Dir eine Mauer nach unten.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

hier ist wirklich noch keines der Pferde durch, da es eben sehr massiv ist. Was allerdings schon öfter passiert ist, ist das die Pferde mit den Beinen zwischen den Zaun und der Mauer darunter gekommen sind, also quasi da runter gerutscht sind. Um das zu verhindern hat der SB an den Futterstellen, wo viel berieb und gerenne ist Holz zwischen der Mauer und der 1 Zaunstrebe angebracht. Seitdem war eigentlich ruhe
avatar
Baracuda

Anzahl der Beiträge : 5375
Anmeldedatum : 24.05.10
Ort : Mal am See und mal im Schwarzen Wald

Nach oben Nach unten

Re: Einzäunung OS

Beitrag von blondie am Mi Mai 11 2011, 11:59

@bara
japp so ähnlich sehen die Paturazäune aus Yes

Wenn die nicht so teuer wären Sad

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17959
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Einzäunung OS

Beitrag von fribi am Mi Mai 11 2011, 12:58

Wäre es denn eine Möglichkeit, nur die eine Seite mit dieser Einzäunung ausbruchsicher zu gestalten? Das wäre dann auch nicht so teuer wie ganz außen rum.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12337
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Einzäunung OS

Beitrag von Pensiero am Mi Mai 11 2011, 13:28

Von der Stabilität her sag ich auch "Daumen hoch" für die Stahl-Pfosten und Streben!

Aber habt ihr eigentlich keine Bedenken und Ängste falls da mal ein Pferd mit dem Bein scharrt, höher ausholt und ein Bein über eine Stange legt bzw. sogar steigt und oben drüber hängt?

Bei uns im Stall sind die drei Boxen der Hafis so gemacht. Der SB hat angeboten, dass ich meine Pferde in die Boxen stellen könnte, weil die größer sind als meine. Aber ich wollte das nie wegen der Querstreben.
Ich hab da Angst dass so etwas passiert und dann evtl. mal ein ein Bein ab ist...

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5216
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Einzäunung OS

Beitrag von Marlene am Mi Mai 11 2011, 13:30

@ blondie
Band setzt sich im laufe der Zeit mit Staub, Algen und Moosen zu, was die Leitfähigkeit stark beeinträchtigt. Pferde spüren das induktive Feld um einen Leiter sehr viel besser als Menschen oder andere Tiere wie z.B. Hunde. Mal abgesehen von nicht Pferden wie Shettys oder einige Haffis, daher reicht eine Monolitze eigentlich. Wir haben seit unsere Herden über 8 Tiere groß sind und Weiden von 0,8 bis 4,5 ha Größe keine Ausbrüche mehr.
avatar
Marlene

Anzahl der Beiträge : 205
Anmeldedatum : 23.01.11
Ort : Sachsen

http://frz-muldental.org

Nach oben Nach unten

Re: Einzäunung OS

Beitrag von blondie am Mi Mai 11 2011, 14:03

@marlene
kaannst du mir mal einen Link schicken welches Seil/Draht das ist?

@fribi
an die Möglichkeit hab ich auch schon gedacht... aber man zahlt für 3 m gute 300€ und dann hat man noch nicht die Posten und das Befestigungsmaterial dazu

@Pensiero
im "alt" Stall hatten wir die ja auch... da ist noch nie was passiert die haben da auch dummsinn gemacht mal einen Huf druchgestreckt oder auch mal Kopf mit Hals zum fressen Rolling Eyes aber die Dinger sind wohl extra so konzipiert das da nix schiefgeht (wobei ich da nix ausschliessen würde Rolling Eyes )


_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17959
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Einzäunung OS

Beitrag von azgirl am Mi Mai 11 2011, 16:56

@blondie schrieb:

@Azi
ich meinte mit abwärts dieses Eck hier..



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Wow.... Das Eck hatte ich ganz vergessen.

Was ich denke.... entweder dort Erde aufschuetten wenn es geht und dann einen normalen , hohen Holzzaun hin.
Wenn das aber so steil bleiben soll wurde ich was seeehr stabiles in die Mauer , oder davor einzementieren lassen. z.B.so dicke Metalldinger die du um Tankstellen finden kannst damit die Autos nicht in die Tanke reinfahren .

Stell dir vor die zwei erschrecken sich an was da droben oder rangeln herum und druecken sich gegen den Zaun. 2 Pferde = 1000 kg oder mehr , wenn die mal da runterfallen... gosh .

Glaub an dem Eck brauchst zu keinen Pferdezaun sonder eher einen industriellen Zaun. Zwinker


@ marlene's chef
Alcatraz lol
Yup, better safe than sorry !
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4522
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Einzäunung OS

Beitrag von Ósk am Mi Mai 11 2011, 19:42

Bei uns ist der OS mit Metallpfosten, einer Metallquerstrebe und Elektroseil eingezäunt. Das ist sehr stabil, sieht aber selbstgemacht aus. Ich frag mal nach und mach Fotos. Die Pfosten sehen aus wie recycled.

avatar
Ósk
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4102
Anmeldedatum : 24.10.10
Ort : Appenzellerland CH

http://www.mks-fotografie.ch

Nach oben Nach unten

Re: Einzäunung OS

Beitrag von Gast am Mi Mai 11 2011, 20:01

Ich hab ja nen Holzzaun, zumindest an den Seiten wo sie wirklich weg können. Die Seiten wo eh (immernoch) Schlehen stehen hab ich nur Kunststoffpfähle. Direkt parallel zu den Latten hab ich Litze damit sie nich den zaun durchnagen und somit bei den Plastikpfählen auch Litze. Ganz normal.
Beim Holzzaun is halt auch sie optische Begrenzung klarer als bei Litze die man in der Hitze des Gefechts vielleicht doch mal übersieht.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Einzäunung OS

Beitrag von azgirl am Mi Jun 01 2011, 22:59

Habt ihr schon eine Loesung/ Zaun fuer die Ecke gefunden ?
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4522
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Einzäunung OS

Beitrag von blondie am Do Jun 02 2011, 08:42

Jupp das wird alles doppelt und dreifach verstärkt Rolling Eyes

Die Posten sind 120mm stark die werden auch als Verstrebung oben drüber verlegt...

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17959
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Einzäunung OS

Beitrag von Ósk am So Jun 05 2011, 15:09

Ich hab mal nachgefragt. Unsere Pfosten bestehen aus Leitplanken. Die bestehen ja im Original aus 2 Hälften und unser SB hat jeweils eine Hälfte genommen, Rohre drangeschweisst und angemalt. Das ist sehr stabil und günstig (Autobahnmeisterei) So ähnlich sind auch unsere Fressgitter gebaut.
avatar
Ósk
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4102
Anmeldedatum : 24.10.10
Ort : Appenzellerland CH

http://www.mks-fotografie.ch

Nach oben Nach unten

Re: Einzäunung OS

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten