Contra Eisen -oder doch Pro ???

Seite 6 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6

Nach unten

Re: Contra Eisen -oder doch Pro ???

Beitrag von Little Pony am Mo Nov 13 2017, 10:16

Rodney war die letzten Jahre auf allen vier Hufen beschlagen, weil er im Gelände einfach gar nicht laufen konnte,
weil er richtig fühlig ist. An sich hat er aber eine gute Hufqualität und einen guten Hufwachstum.

Morgen haben wir Schmied-Termin und ich überlege, ihm die Eisen abnehmen zu lassen, da wir so eigentlich nicht
mehr viel reiten, wegen seiner vielen Baustellen die er inzwischen hat.

Deshalb habe ich mir überlegt, nach dem Winter mal nach Hufschuhen zu schauen. Andererseits habe ich keine
Erfahrung mit Hufschuhen, habe Angst er könnte im Gelände dadurch viel rutschen und er ist eh schon nicht das
trittsicherste Pferd auf Erden... Na ich weiß einfach nicht. Diese schwarzen Grip-Dinger für den Winter habe ich
sicherheitshalber schon mal raus gelegt, falls wir doch weiter beschlagen sollten Schulterzuck ...
avatar
Little Pony

Anzahl der Beiträge : 3932
Anmeldedatum : 25.05.12

Nach oben Nach unten

Re: Contra Eisen -oder doch Pro ???

Beitrag von GilianCo am Mo Nov 13 2017, 11:16

Also - meinem Pferd habe ich zu Beschlagszeiten die Hufschuhe über die Eisen gezogen, damit er weniger rutscht... daher solltest Du bei den richtigen Hufschuhen damit kein Problem haben.
avatar
GilianCo

Anzahl der Beiträge : 46
Anmeldedatum : 04.09.17

Nach oben Nach unten

Re: Contra Eisen -oder doch Pro ???

Beitrag von rennpferdchen am Do Feb 22 2018, 15:14

Mein Pferd ist eigentlich schon so ziemlich sei ganzes Leben lang beschlagen, da er schon früh Galopprennen laufen musste...

Ich habe ihm vor ca. 5 Jahren die hinteren Eisen abnehmen lassen, das hat super funktioniert. Vorne haben wir's schon 2x barhuf versucht, aber das hat einfach nicht geklappt.

Jetzt ist mein Pferd also nur noch vorne beschlagen (Profilhufeisen), im Herbst und Winter bekommt er beim Koppelgang (bzw. Paddock, bei Matschwetter) Hufglocken drauf, da es die Jungs da öfters mal richtig krachen lassen und schon ein paar Mal ein Eisen geflogen ist. Rolling Eyes Im Sommer darf er ohne Hufschutz raus. Da stehen die eh nur rum und fressen lol
avatar
rennpferdchen

Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 21.02.18
Ort : Bayern

Nach oben Nach unten

Re: Contra Eisen -oder doch Pro ???

Beitrag von Pilgrim98 am Mo Feb 26 2018, 13:05

Mit Hufschuhen (gescheiten), rutscht dein Pferd deutlich weniger als mit Eisen. Sowohl auf Asphalt, als auch auf dem Paddock, nasser Weide etc...

Der Huf wird sich in der Anfangszeit sehr verändern. Deswegen ist es nicht unbedingt sinnvoll direkt nach der Eisenabnahme schon Schuhe zu kaufen. Lieber das Pferd „stehen lassen“ und nach etwa 3 Barhufbearbeitungen (anfangs am besten alle 4-5 Wochen), später aber auch keine zu großen Abstände (gilt auch für Beschlagene Pferde).

Dann kann ich dir sehr empfehlen einen Hufschuhberater kommen zu lassen. Die haben eine Riesen Auswahl an Schuhen dabei, du kannst verschiedene testen die zu dir und deinem Pferd passen.
Sogar für mein Schiff hab ich Schuhe gefunden, auch für hinten, damit läuft er 1A im Gelände.
avatar
Pilgrim98

Anzahl der Beiträge : 444
Anmeldedatum : 12.11.12

Nach oben Nach unten

Re: Contra Eisen -oder doch Pro ???

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 6 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten