Warum Pferde?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Warum Pferde?

Beitrag von Gast am So Mai 01 2011, 07:03

Was berührt euch im Moment am meisten im Reiterleben? Was ist euer schönstes und trauigtes Erlebnis?
Warum ausgerechnet Pferde? Was zieht euch an der Reiterei so an? Was ist das beste an eurem Pferd? Warum ist euer Pferd, euer Pferd? Oder eure RB?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Warum Pferde?

Beitrag von PICO2001 am So Mai 01 2011, 09:08

Mein schönstes reiterliches Erlebnis war mein ertses Turnier..ein 4-jähriger, kaum geritten und wenn dann nur meist springen - und ich grade so ein halbes Jahr geritten und wir E-Dressur (ich bin um ehrlich zu sein eher der Springreiter..schon immer gewesen Yes )! Er (auch ein Verwandter von meinem Kleenen) voll routiniert..und er mit mir gemeinsam beim Grüßen als ich meinen Arm seitlich getan hab hat er genickt und beim End-Gruß ebenfalls! Obwohl das Abzüge gab, waren die Richer voll hin und weg weil alles gepasst hat und wir sind von knapp 60 Startern 5. geworden!! Obwohl ich es ni so toll fand (bin mein größter eigener Kritiker)!! Aber das schönste war dieses zusammen Grüßen..ich hab dieses Pferd unheimlich gemocht und er war einfach der hammer, danach wurde er allerdings verkauft!

Mein traugistes ist das das Ableben der Mutter von meinem einfach so aus geldlichen Gründen getan wurde!!!!Und ich leider nicht in Sachsen war um mich noch einmal zu verabschieden und mich für die tolle Zeit und den tollen Sohn den sie mir geschenkt hatte!!!Und sie lebt in ihm weiter, denn er ist so wie sie!!!! Yes

Und warum Pferde...dieser Charme..diese Charakterstärke..diese Ehrlichkeit..dieses Anmutige..einfach alles!!!!

Das Beste an meinem Pferd ist, das ich von Zeugung bis Geburt und bis jetzt alles erlebt hab! Das er mir und auch jedem anderen zeigt das er mich bei sich haben mag und wenn das mal nicht der Fall ist, so zeigt er es den anderen mehr als deutlich das ihm das missfällt und wenn ich dann komme sieht er mich einen Tag lang ni an!! Yes Er ist einfach großartig in seinre Art, in seiner Eigenheit, in seiner Tolpatschigkeit..in all seinen Stärken und Schwächen und als ich mal neben ihm zusammengebrochen bin, war er ganz besorgt und hat mich immer angeschubst und sich "schützend" vor mich gestellt das keiner rankann!!
Ich kann mir keinen einzigen tag ohne ihn vorstellen!!!!

ER ist meine weil ich nach seiner Geburt in seine Augen sah und es waren die Augen seiner Mutter, da wusste ich er würde ebeno Ehrlich sein wie es seine Mutti war..und Augen lügen bekanntlich nicht!!!!!!!!!

Yes
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3186
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Warum Pferde?

Beitrag von Gast am So Mai 01 2011, 09:16

Oh, das ist schöön!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Warum Pferde?

Beitrag von Gast am So Mai 01 2011, 09:45

Tja... warum Pferde??? Im Grunde wars erstmal Zufall dass ich zum Reiten kam.... und dann passte es einfach.
Schönstes Erlebnis??? dass Willi nach 4 Jahren endlich wirklich und richtig angekommen zu sein scheinte.... früher hab ich ihn nie liegen sehen und nie gesehen dass er mal ausschlauchte. Das hat sich geändert. Genauso hat sich geändert, dass er viel schmusiger geworden ist. Früher hat er ganz massiv selbst bestimmt wie lange man ihn anfasst usw. Jetzt kommt er auf dem Paddock zu mir, lehnt sich an und lässt mich 10 min am Stück seine Nase massieren.

Warum ausgerechnet Pferde??? Im Nachhinein würde ich sagen, dass sie ein wenig wie Kinder sind. Man kann mal schimpfen aber nachtragend sind sie nicht. Sie haben uns Menschen trotzdem lieb.... sofern man nicht totaaal unfair oder grob ist, das ist ja klar.


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Warum Pferde?

Beitrag von Solar am So Mai 01 2011, 10:21

@Haffidame
Da hast du ja ein sehr schönes und ja emotionales Thema angesprochen.
@Pico
Man bist du verliebt in deinen Hirsch, dass ist so schön zu lesen!

Nun ja bei mir ist es so das ich Pferde schon immer mochte und letztendlich hat die Wendy alles ins Rollen gebracht. War die erste Zeitung die ich mir von meinem Taschengeld geholt habe, ich weiß noch das da ein Mähnenkamm dabei war Pfeiff

So nun seit knapp 2 Jahren sind mein Männe und ich selbst Pferdebesitzer und ja wir lieben unseren Hirsch wirklich sehr. Sie ist eine Herausforderung für uns. Selbstbewusst und stark auf der anderen Seite sehr sensibel. Sie verblüfft uns immer wieder aufs neue.
Mein Mann hat es eines Tages sehr schön formuliert und der Satz beschreibt Luna sehr treffend:
"Luna ist evolutionär übers Ziel hinausgeschossen und hat ein Ding an der Bratpfanne!"
..... da kann man eigentlich nichts mehr hinzufügen.
lg Solar
avatar
Solar

Anzahl der Beiträge : 627
Anmeldedatum : 19.05.10
Ort : Mecklenburg-Vorpommern

Nach oben Nach unten

Re: Warum Pferde?

Beitrag von Gast am So Mai 01 2011, 10:48

Da ich in der direkten Nachbarschaft einer Trabrennbahn aufgewachsen bin, hatte ich schon als Kind nur Pferde im Kopf. Ich hatte dann zwar mal eine Pause von etwa 15 Jahren, aber der Virus läßt einen ja nicht los.

Mein traurigstes Erlebnis war der Verkauf meines Opis. Vom Kopf her weiß ich, dass es die richtige Entscheidung war ... Vom Herzen her könnte ich heute noch weinen, wenn ich in meinem Kopf die Bilder sehe, wie er in den Anhänger geht. Ich werde dieses Pferd niemals vergessen Freunde1

Schönste Momente habe ich immer mal wieder. Erst gestern war ich am späten Nachmittag nochmal im Stall und lehnte mich an mein grasendes Pony. Diese Ruhe, dieses Gefühl ... Das ist es, was ich an ihr liebe.

Warum Meggy und kein anderes Pony? Ich bleibe dabei, dass es das Schicksal so gewollt hat !!! Sie ist ein derartiges "Miststück" und doch meine allerbeste Freundin. Sie ist ein Dickschädel, wie man ihn selten sieht und doch lammfromm, wenn sie einem vertraut. Durch ihre Unsicherheit muss ich doppelt stark und selbstbewusst sein und somit wachse ich innerlich jeden Tag ein wenig mehr. Sie ist es und kein Pony oder Pferd der Welt könnte sie je ersetzen Love

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Warum Pferde?

Beitrag von sisi am So Mai 01 2011, 11:04

Warum Pferde? Ich wollte schon als Kind immer reiten, und mit 12 konnte ich meine Eltern dann endlich überreden. Ich kam dann aber nicht wirklich mit den Zuständen klar, die Anfang der 80er Jahre in den Reitställen herrschten klar (Ständerhaltung, schlechter RU etc.) und so hab ich nach einigen Jahren wieder mit dem Reiten aufgehört.

Mit Anfang 30 hab ich dann hier in Griechenland wieder mit dem Reiten angefangen und sofort gemerkt, dass mir wirklich was gefehlt hat ohne Pferde. Im Nachhinein bereu ich, dass ich nicht schon vorher wieder angefangen hab.

Mein traurigstes Erlebnis war, letztes Jahr innerhalb von 6 Wochen meinen beiden Stuten zu verlieren.

Mein schönstes Erlebnis... kann ich gar nicht so sagen. Es gibt so viele schöne Erlebnisse. Mit jedem meiner Ponys gab es die. Aktuell geniess ich die vielen kleinen Fortschritte, die mein misshandeltes neues Pony macht, auch wenn es zwischendurch Rückschritte gibt. Zwinker
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14346
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Warum Pferde?

Beitrag von Dievonda am So Mai 01 2011, 11:26

PICO2001 schrieb:..und Augen lügen bekanntlich nicht!!!!!!!!! Yes

Manno!! Jetzt hab ich Pipi in den Augen! Sad

Wunderschön!

Warum Pferde?
Liegt in den Genen. Meine Family ist pferdeverrückt seit 3 Generationen.

Warum dieses Pferd?
Das Schicksal hat uns letztes Jahr zusammengeführt. Gesucht und gefunden. Jedoch keinen einfachen Start gehabt. Ich habe ihn gekauft, ohne ihn zu kennen. Ich weis auch nicht, warum ich ihn gekauft habe. Ich wollte nie ein schreckhaftes Pferd. Und er sieht überall Monster!! Und trotzdem: Es war einfach dieses "das-ist-es-Gefühl".

Fazit:
Nach einem Jahr mit diesem Tier kann ich stolz sein, so ein super Zuhause für ihn bieten zu können mit Artgenossen rund um die Uhr in der Herde an der frischen Luft mit viel Auslauf. Inzwischen ist er auch schon etwas cooler geworden, er lässt sich auch endlich mal am Kopf anfassen und kraulen. Es ist einfach ein gutes Gefühl, wenn man so langsam dieses Vertrauensverhältnis aufbauen und geniessen kann.

Und: ich finde, diese Verantwortung für ein Tier macht einen zu einem besseren Menschen, charakterlich gesehen. Mich z. B. hat dieses Tier sehr geformt, bzw. komplett umstrukturiert. Auch reiterlich haben sich für mich neue Fragen aufgetan, was für uns richtig ist und was nicht.

Also letzten Endes, egal was passiert, ich bin meinem Pferd für jeden Moment dankbar! Ich verdanke ihm schlechte und anstrengende, aber auch unheimlich viele wunderbare Momente.

Love
avatar
Dievonda

Anzahl der Beiträge : 982
Anmeldedatum : 13.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Warum Pferde?

Beitrag von Whitehorse am So Mai 01 2011, 11:39

Warum eigentlich Pferde?
Mhm...diese Frage kann ich dir nicht beantworten. Wenn jemand damals eventuell mit einem anderen Tier (Hatte damals schon einen Hund) gekommen wäre, hätte ich vielleicht mich anders entschieden. Keine Ahnung. Eine frühere Klassenkameradin hat mich mit in den Stall genommen und ab da war es geschehen. Und seit 20 Jahren sind Pferde mein Hobby. Seit 10 Jahren habe ich mein eigenes Pferd und seit ein paar Monaten habe ich noch einen jungen Hengst dazu bekommen.

Pferde sind etwas faszinierendes. Man muß sie so respektieren wie sie sind, dann werden sie zu den besten Freunden.
avatar
Whitehorse

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : Bergisches Land

Nach oben Nach unten

Re: Warum Pferde?

Beitrag von make my day am So Mai 01 2011, 14:52

Haffidame schrieb:Was berührt euch im Moment am meisten im Reiterleben?
Im Moment berührt mich sehr, das Vertrauen und Verständnis zwischen meinem Pferd und mir.
Seitdem ich die Tierkommnikation ausprobiert habe, sehe ich ihn mit ganz anderen Augen und ich finde, dass es seitdem viel besser zwischen uns beiden läuft.
Ich habe einfach das Gefühl, wir verstehen uns besser. (verstehen im Sinne von mental verstehen, nicht auf kommunikativer Basis).
Und einfach, dass dir die Pferde so viel geben...man sollte sich den Spruch "dein Pferd ist dein Spiegel" wirklich zu Herzen nehmen. Da ist so viel dran! Alex reflektiert mich charakterlich komplett...das finde ich faszinierend..
Im Moment beschreibe ich Alex für mich nciht als mein Pferd,sondern eher als meinen sehr treuen Wegbegleiter und besten Freund : )


Was zieht euch an der Reiterei so an?
Einfach diese "Vereinigung" zwischen Pferd und Reiter und deren Verbindung...
insbesondere bei Privatpferden und deren Besitzern.

Warum ist euer Pferd, euer Pferd? Oder eure RB?
Mein Pferd..naja...bei uns wurde aus einer Art Zweckgemeinschaft eine Freundschaft.
Wir kamen zusammen, da ich mithelfen sollte ihn auszubilden, als erstes Pferd und für mich sollte es als "Fließbandarbeit" (übertrieben gesagt) weiter gehen. Also nach ihm sollten noch andere kommen.
Die Besitzerin und meine RL sagten uns von Anfang an, wir sollen uns nicht in die Pferde verlieben, da sie für den Verkauf ausgebildet werden sollten...aber so kam es eben trotzdem und irgendwann war er dann doch meiner Yes
Ich bin also nicht auf Pferdesuche gegangen...
wir haben und eben nicht gesucht und trotzdem gefunden Lächeln
avatar
make my day

Anzahl der Beiträge : 1562
Anmeldedatum : 17.05.10
Ort : Hessen

http://www.youtube.com/watch?v=e_npNFbdUoU

Nach oben Nach unten

Re: Warum Pferde?

Beitrag von Tigerpfote1987 am So Mai 01 2011, 17:10

Wie das alles angefangen hmm gute Frage, die nachbarn meiner Oma hatten bzw haben Pferde, meine beiden Cousinen hatten damals Pferde bzw meine eine Cousine hatte als erstes ein eigendes Pferd wo ich auch mal drauf geritten bin so als kleines Kind und zwischendurch war meine Schwester auch noch am Pferdevirus infiziert und war immer mit unseren Cousine bei dem Nachbarn meiner Oma und da wollte ich auch immer mit.
Na ja so mit 13 wollte ich reiten lernen war meiner Mutter aber immer zu teuer.
War damals auch immer auf dem einen Reiterhof so mit 11/12 wo ich einfach nur den Pferden zu geguckt habe, durfte dann auch mal das Pflegepferd meiner Freundin reiten.
Ich war eigendlich schon immer vom virus infiziert.
Meine Schwester hatte damals alle Wendys und durfte sogar eines der Pferde der nachbarn reiten.
Und schwupp als sie älter geworden ist war die liebe zu den Pferden weg aber meine ist noch geblieben,... obwohl ich zwischendurch auch mal eine Phase hatte wo ich an Pfere kein intresse mehr hatte aber ich wollte innerlich immer noch reiten lernen.
Und nun sit meine Schwester fast 30 und findet das schon ziemlich nervig das ich nur noch Pferde im Kopf habe, vorallem weil ich seit Oktober 2010 im Reitverein bin-

Pferde sind einfach super Kumpels die hören einen zu ( hihi ab und zu )
Einfach Freunde fürs Leben, ich fand Pferde schon immer toll.
Und ich kann euch zu 100 % ,...mh ne zu 1000 % sagen das die Liebe nie aufhört.
avatar
Tigerpfote1987

Anzahl der Beiträge : 1218
Anmeldedatum : 10.04.11
Ort : Osnabrück

Nach oben Nach unten

Re: Warum Pferde?

Beitrag von katinka am So Mai 01 2011, 20:34

Jau ... warum Pferde
Weil ich einen "Gen-Defekt" habe ... das Pferdegen

Ich habe/hatte einige Tiere, Hund, Katze, Kaninchen, Vögel, Schildkröten, Hamster ... liebe auch alle meine Tiere ... aber ein Leben ohne Pferde kann ich mir nicht mehr vorstellen.

Entweder man hat's, oder man hat's nicht ... ich glaube eine richtige Erklärung dafür, dass man soviele Dinge hinten anstellt, soviel Geld und Zeit investiert, Freunde vernachlässigt, Beziehungskrisen heraufbeschwört usw. ... gibt es wohl nicht, außer, dass Pferdemenschen alle einen an der Klatsche haben
avatar
katinka

Anzahl der Beiträge : 3761
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wo der Bürgermeister ein Esel ist :-)

Nach oben Nach unten

Re: Warum Pferde?

Beitrag von Nedserd am So Mai 01 2011, 21:34

Damals wollte eine Schulkemeradin nicht allein zum Pferdehof gehen, also bin ich mit gegangen....
Was mich damals daran fasziniert hat? Es war kein Manschaftssport man ist seines eigenen Glückes Schmied und ist nicht auf andere Angewiesen. Noch dazu fand ich es toll das es ein Sport war den man warscheinlich nie komplett perfekt erlernen kann! Es gibt in diesem Sport kein Ende und das fand ich damals als 11 jährige schon super.
(Ich hab damals Handball gespielt, war meistens beste der Mannschaft und war auch wirklich gut. Nur wurde ich auch nicht weiter gefordert, den die komplette Mannschaft hing ja dran. Ja und wenn im Spiel die anderen nicht ordentlich mitgemacht haben konnte ich mir Mühe geben wie ich will)

Warum mein Pferd?
Ich seine Mutter viele Jahre als RB, ich kenne ihn vom ersten Tag an auf dieser Welt. Mit 5 Tagen hat er mir schon in den Po gezwackt, der Frechdachs!
Suspect
Seine Mutter hab ich abgöttisch geliebt, irgend wann kam die Nachricht das sie nicht mehr reitbar ist und in einen anderen Stall kommen soll wo sie die ganze Zeit auf der Wiese stehen kann.
Meine Welt putt gegangen Sad
Einstein war gerade 3 als die Nachricht kam...
Ich wollte nun mein eigenes Pferd kaufen, ich war alte genug und konnte es unterhalten.
Ich bin Pferde probe geritten, die älter waren 7 oder 8 so. Aber ich konnte nicht, es ging nicht. Die Pferde waren top aber sie waren nicht meins....
Also wollte ich Einstein, kenn ich von klein auf, sieht aus wie seine Mutter, bewegt sich wie sie und ist auch vom Charakter her so.... Nur er war 3!!!! kann ich das schaffen? Um ehrlich zu sein war das schon immer mein Traum aber ob das geht?

3 Monate habe ich darum gekämpft ihn kaufen zu dürfen!!! Als ich endlich die Papiere in der Hand hatte war das warscheinlich der schönste Moment.

Es war die beste Entscheidung die ich hätte treffen können, ich liebe ihn!!!! Wenn ich ihm in die Augen sehen sind es die seiner Mutter! Die Augen, der Mund, die Nüstern.... wenn ich drauf sitze sind die Bewegungen wie die seiner Mutter....
Der Blick wenn etwas passiert was er nicht versteht oder ihm suspekt ist : Ist das ok was da passiert? oder wenn jemand fremdes drauf sitzt bwz. longiert: Ist das ok wenn der das macht?
Es tickt nicht aus, er erschrickt nicht, er fragt?
Und am schönsten ist sein Blick in meine Augen wenn er sagt: Und du bist meine... dann weis ich er ist zufrieden und liebt mich genauso wie ich ihn...
avatar
Nedserd

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 07.06.10
Ort : Elbflorenz

Nach oben Nach unten

Re: Warum Pferde?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten