Blutegeltherapie

Seite 3 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Re: Blutegeltherapie

Beitrag von PICO2001 am Mo Jan 14 2013, 09:31

Und wie hält man die Tierchen dann, wenn se ihren Job gemacht ham? Ich meineman muss sie ja vermutlich mehrmals welche anlegen um den gewünschten Erfolg eventuell zu haben?! Tiefkühltruhe fällt ja schonmal weg Zwinker ! Muss der dann sterben oder was wird dann wenn die nur einmal verwendet werden dürfen??
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3195
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Blutegeltherapie

Beitrag von Brina am Mo Jan 14 2013, 10:01

So wie ich das eben auf den og Seiten gelesen hab, werden die Egel nach der Anwendung getötet... entweder durch Alkohol oder eben Tod durch Gefriertruhe.
avatar
Brina

Anzahl der Beiträge : 9901
Anmeldedatum : 18.11.11
Ort : Zentrale des Chaos

Nach oben Nach unten

Re: Blutegeltherapie

Beitrag von PICO2001 am Mo Jan 14 2013, 10:02

Ja aber muss man das machen?? Schulterzuck
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3195
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Blutegeltherapie

Beitrag von Brina am Mo Jan 14 2013, 10:24

Jeder Egel darf nach dem deutschen Arzneimittelgesetz nur einmal verwendet werden. Deshalb töten viele Therapeuten die benutzten Tiere nach der Behandlung mit Spiritus ab. Da das Gesetz auch ein Aussetzen in natürlichen Gewässern ausschließt (mögliche Infekt-Übertragung), finde ich es sehr schön, dass es bei meinem Lieferanten möglich ist, die Egel für Zucht- und Forschungszwecke zurückzuschicken.
Quelle: Haustier-anzeiger.de
avatar
Brina

Anzahl der Beiträge : 9901
Anmeldedatum : 18.11.11
Ort : Zentrale des Chaos

Nach oben Nach unten

Re: Blutegeltherapie

Beitrag von mohirah am Mo Jan 14 2013, 10:35

Ich habe selbst noch keine Erfahrung damit. Aber die Egel "nach Gebrauch" zu töten, finde ich auch gemein.

Wenn nur natürliche Gewässer ausgeschlossen sind, müsste ein angelegter Gartenteich doch aber erlaubt sein, oder? Wir haben einen. Sollte sich bei meinen Pferden irgendwann die Egeltherapie anbieten, fände ich es schön, wenn ich sie da reinsetzen könnte.

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2631
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Blutegeltherapie

Beitrag von Teami am Mo Jan 14 2013, 10:52

Es gibt Leute, die halten die Egel länger. Es gibt auch extra Egelgläser. Aber damit sie überleben , braucht es wohl etwas Erfahrung, ich hatte es auch überlegt, sie zu halten, wenn ich sie dann nur für mein Pferd gebrauche, aber das ist mir dann doch zu schwierig.....noch, vll mach ich es mal, wenn ich mehr darüber weiß.
Allerdings braucht ein Egel nur alle 6 Monate bis 2 Jahre Nahrung, also Blut. Ein Egel kann bis zu 20 Jahre alt werden, wenn ich mich recht entsinne. Vielen, die versuchen, sie zu halten, sterben sie dann nach ein paar Wochen weg.

Was die Bewegung angeht: vor dem Egeln kann man normal reiten, einen Tag nach dem Egeln habe ich nicht geritten, auf alle Fälle sollte die Wunde wieder geschlossen sein, also nicht mehr bluten.
Wie oft und in welchem Abstand geegelt wird, da kann ich nicht so viel darüber sagen.
Wenn ich bei meinem Pferd wegen Gallen die Therapie mache, egel ich 10 Tage nach dem ersten Egeln wieder, dann nochmal etwa 2 Wochen später.Ich schau aber auch immer, wie es aussieht von der Schwellung her u.s.w.

Wenn man wegen nicht auskurierter Entzündungen /Verletzungen egelt, denke ich (mit Vorbehalt, bin kein TA) würde ich in kürzeren Abständen egeln....einmal die Woche in etwa.

@mohirah: Wenn du sie im Gartenteich aussetzt, musst du nur dafür Sorge tragen, dass sie nicht auf irgendeinem Weg in die freie Natur kommen. Die Idee finde ich nicht schlecht, wenn sie da dann überleben können. Nur hat man ja auch eine gewisse Verantwortung, wenn man die Egel kauft, sie gelten als Medikament.

@nedwserd: ich zahle hier 8 Euro pro Egel, hab schonmal überlegt, sie im I-Net zu kaufen, aber weiß ich dann sicher, dass ich medizinische Egel bekomme??

avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1647
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Blutegeltherapie

Beitrag von Brina am Mo Jan 14 2013, 11:08

Hm ich sehe es da etwas anders. Klar ist es gemein, die Egel zu töten. Aber wie Teami schon sagt, trägt man eine Verantwortung. Gemein hin oder her (schön finde ich es auch nicht) der Schutz anderer steht hier an oberster Stelle. Wenn ich die Egel für Therapiezwecke kaufe, fallen sie unter das Arzneimittelgesetz und stellen eine Infektionsquelle für andere dar und sollten entsprechend entsorgt werden.

Die Egel in Egelgläser zu stecken halte ich für keine gute Lösung. Auch und gerade kleine Gläser/Aquarien brauchen viiiel Wartung, da die Wasserqualität in solch kleinen Gefäßen schnell ins negative schwankt. Daran wird es auch liegen, dass die Egel darin bei den meisten nicht lang überleben. Also ist es nur ein hinauszögern und vermutlich sterben die Egel einen Erstickungstod durch Sauerstoffmangel und DAS finde ich noch gemeiner. Deshalb tendiere ich doch eher zu schnelleren Varianten.
avatar
Brina

Anzahl der Beiträge : 9901
Anmeldedatum : 18.11.11
Ort : Zentrale des Chaos

Nach oben Nach unten

Re: Blutegeltherapie

Beitrag von fribi am Mo Jan 14 2013, 11:45

@Brina schrieb:Hm ich sehe es da etwas anders. Klar ist es gemein, die Egel zu töten. Aber wie Teami schon sagt, trägt man eine Verantwortung. Gemein hin oder her (schön finde ich es auch nicht) der Schutz anderer steht hier an oberster Stelle. Wenn ich die Egel für Therapiezwecke kaufe, fallen sie unter das Arzneimittelgesetz und stellen eine Infektionsquelle für andere dar und sollten entsprechend entsorgt werden.
Das sehe ich auch so. Generell sollten keine Tiere aus fremden Regionen der heimischen Tierwelt überlassen werden - und ob ein Gartenteich ausbruchsicher ist? Oder gibt es bei uns in D Egel in freier Wildbahn?

Überall, wo Tiere artfremd in die freie Natur gelangten, gab es anschließend große Probleme (z.B. in Neuseeland, wo es mangels Fressfeinden viele flugunfähige Vögel gab, die durch Einschleppen von Jägern wie Opossums Füchsen etc. teilweise ganz ausgerottet wurden oder aber zumindest in ihrem Bestand stark dezimiert wurden).
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12403
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Blutegeltherapie

Beitrag von pusteblume62 am Mo Jan 14 2013, 12:03

Fribi,
bei uns in freier Wildbahn gibt es auch Blutegel.
Meine Freundin hat einen riesigen Schwimmteich. Dort sind Blutegel drin. Allerdings schwabbern sie eher auf dem Grund. Vielleicht wurde sie deshalb noch nicht "angesaugt". Aber vielleicht schwimmt sie auch zu schnell für die Egel. Yeah Bei uns im Baggersee habe ich letzten Sommer ebenfalls einen Blutegel gesehen. Ich weiß aber nicht, ob die für medizinisch Zwecke gezüchteten Egel der gleichen Art angehören.

Viele Grüße,Pusteblume
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Blutegeltherapie

Beitrag von mohirah am Mo Jan 14 2013, 12:12

Blutegel sind in Europa heimisch, ja, wobei der medizinische wohl selten geworden sein soll. Insofern sehe ich darin kein "Auswildern" von Artfremden.

Die Tiere dauerhaft in einem Egelglas aufzubewahren, käme für mich auch nicht in Frage. Ich denke, dann ist ein schneller Tod doch die bessere Variante.

Wie gesagt, es ist bei mir im Moment überhaupt nicht aktuell. Sollte es das irgendwann mal werden, werde ich mich noch mal gründlich informieren, was man mit den Egeln nach der Anwendung machen darf bzw. muss.

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2631
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Blutegeltherapie

Beitrag von fribi am Mo Jan 14 2013, 12:36

Ich glaube, ich weiß viel zu wenig über Egel............. Pfeiff
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12403
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Blutegeltherapie

Beitrag von pusteblume62 am Mo Jan 14 2013, 12:42

Ich würde sie bei uns in den Baggersee setzen. Da können sie dann alle 2 Jahre die Badegäste zur Ader lassen.
Duck und .... Joggen
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1528
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Blutegeltherapie

Beitrag von PICO2001 am Mo Jan 14 2013, 12:44

@pusteblume62 schrieb:Ich würde sie bei uns in den Baggersee setzen. Da können sie dann alle 2 Jahre die Badegäste zur Ader lassen.
Duck und .... Joggen
lol

Ja wir haben hier auch einige kleine Gewässer wo man Egel auch super sehen kann, weil man bis zum Grund sehen kann teilwiese oder sie einfach mal so dahinhuschen Zwinker

avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3195
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Blutegeltherapie

Beitrag von Fellnase am Mo Jan 14 2013, 15:55

Vllt ist jemand aus der Nähe und kann hingehen: KLICK:Vortrag
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14862
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Blutegeltherapie

Beitrag von Nedserd am Di Jan 15 2013, 21:59

@Teami
Danke für deine Tips Yes

@Brina
Danke für deine Mühe und das raus suchen Yes

Blutegel schlafen fein im Kühlschrank und warten auf ihren Einsatz am Sonntag...

@Pico
Kannste bissel mehr Zeit einplanen und vielleicht helfen? Freunde1
avatar
Nedserd

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 07.06.10
Ort : Elbflorenz

Nach oben Nach unten

Re: Blutegeltherapie

Beitrag von Teami am Mi Jan 16 2013, 07:35

gern geschehen Yes . Erzähl dann mal, wie es geklappt hat..
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1647
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Blutegeltherapie

Beitrag von PICO2001 am Mi Jan 16 2013, 09:12

ich denke lässt sich einrichten Zwinker
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3195
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Blutegeltherapie

Beitrag von Brina am Mi Jan 16 2013, 09:19

@Nedserd gerne Friends Viel Erfolg am Sonntag!
avatar
Brina

Anzahl der Beiträge : 9901
Anmeldedatum : 18.11.11
Ort : Zentrale des Chaos

Nach oben Nach unten

Re: Blutegeltherapie

Beitrag von Funi am Mi Jan 16 2013, 12:54

Ich kenn mich damit so gar nicht aus, aber was mich wundert ist, dass es scheinbar einfach jeder machen kann?! [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Also einer meiner RL hat jetzt extra ein Seminar belegt um das praktizieren zu dürfen.
Sie hat mir auch geraten das bei mir machen zu lassen (Bänderanriss), aber meinte ich müsste dann halt zu einem Spezialisten gehen, weil sie nur Pferde und Hunde behandeln darf...

..., deshalb wundert es mich gerade etwas, dass man scheinbar so leicht an die Egel kommt und jeder Hand anlegen kann? Oder hab ich was überlesen?? [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11400
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Blutegeltherapie

Beitrag von Brina am Mi Jan 16 2013, 13:13

Auskennen tu ich mich auch nicht, aber wenig zu tun im Büro ist manchmal nicht ganz unpraktisch.

So wie ich es gelesen habe, ist es für Jederfrau möglich an die Viecher ranzukommen.

Es wird aber empfohlen, das nicht ohne "Profi" zu machen bzw. ohne vorherige Untersuchungen aufgrund der Nebenwirkungen und der nicht empfohlenen Anwendung bei bestimmten Krankheitsbildern.

Blutegel-online.de
avatar
Brina

Anzahl der Beiträge : 9901
Anmeldedatum : 18.11.11
Ort : Zentrale des Chaos

Nach oben Nach unten

Re: Blutegeltherapie

Beitrag von Nedserd am Mi Jan 16 2013, 13:13

Ja das kann jeder machen und man miss dafür auch nicht die weisheit mit löffeln gefressen Haben.

Aber eine gute Methode zum Geld verdienen wenn man solche Kurse anbietet. Wie sovieles in der Pferdewelt Zwinker
avatar
Nedserd

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 07.06.10
Ort : Elbflorenz

Nach oben Nach unten

Re: Blutegeltherapie

Beitrag von PICO2001 am Mi Jan 16 2013, 13:36

@Neds
Siehts du sie auch ...unsere Chance zum Nebeneinkommen Kitzel Pfeiff
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3195
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Blutegeltherapie

Beitrag von Teami am Mi Jan 16 2013, 16:30

Wie gesagt hatte ich beim ersten Mal eine THP dabei und es mir zeigen lassen. Das hat mich 130 Euros gekostet, ein Batzen Geld , ohne dass vorher ein Diagnosegespräch oder eine Untersuchung statt gefunden hat. Allerdings hatte ich sie auch angerufen und genau gesagt, was ich wollte.
Ehrlich gesagt hat es nachher besser ohne sie geklappt, die Tierchen haben besser gebissen und Pferd stand ruhiger da ohne eine fremde Person. Das soll aber nicht heißen, dass die THP nicht kompetent war.
Aber beim Egeln ist wirklich nichts dabei.
In der Türkei wird das Urlaubern und Einheimischen sogar auf der Strasse angeboten, sich Egel ansetzen zu lassen. Das allerdings würde ich nie machen, weil man nicht weiß, woher dieEgel kommen , ob es medizinische Egel sind und ob sie nicht schon vorher andere, evtl auch kranke Menschen gebissen haben.
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1647
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Blutegeltherapie

Beitrag von Funi am Di Jun 25 2013, 14:02

Am Sonntag hatte ich eine Physio, die mir zu Egeln geraten hat.

Ich wollte jetzt nochmal nach fragen, die Stelle muss definitiv rasiert sein oder?! Wie "weitläufig" rasiert man da?
Es geht bei uns um die LWS und irgendwie finde ich, dass das ne super blöde Stelle zum rasieren ist Rolling Eyes  grade wenn das Wetter so unbeständig und bescheiden ist.

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11400
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Blutegeltherapie

Beitrag von nasowas am Di Jun 25 2013, 14:21

Es muss rasiert und sauber aber frei von jeglichem chemischen oder nach irgendwas schmeckendem Zeug sein. Entgegen der landläufigen Meinung sind die Egel total wählerisch und beissen nicht einfach zu wenn man sie hinsetzt. Manche beissen garnciht oder brauchen ewig oder finden die stelle doof.
Wenn du mit parfümiertem dranwars kannst es ganz vergessen. Wenn sie "bäh" sagen könnten und dir die Zunge rausstrecken würde die Egel es tun!3
avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2091
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Blutegeltherapie

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten