Hund mit zur Hochzeit?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Hund mit zur Hochzeit?

Beitrag von Pensiero am Sa Apr 09 2011, 23:07

Hallo Foris,

wie einige vielleicht wissen: Im Juli heiraten mein Freund und ich. Es lief bisher nicht alles wie gewünscht, z. B. haben wir nicht die Lokalität zum Feiern bekommen die am geschicktesten für uns gewesen wäre, aber mit der Alternative sind wir zufrieden.

Nun ist die Alternative 12km von unserem Zuhause entfernt. Für die Versorgung der Pferde finde ich eine Möglichkeit, werde sie wohl Tag und Nacht draußen lassen und eine Bekannte bitten, ein paar Mal nach ihnen zu sehen.

So, stellte sich die Frage: Was machen wir mit unserem Hund?
Er ist sehr anhänglich, kann aber alleine bleiben. Jedoch ist er für mich wie ein Kind (auch wenn das blöd klingt), aber er ist mein Herzstück! Love
Er ist sehr lauffreudig, hat Pfeffer im Hintern. Er ist total brav und auch Stress und Troubel gewöhnt. Er ist absolut kinderlieb und will einfach nur dabei sein.

Für mich war dann klar: Er muss mit zur Hochzeit! Er gehört dazu! Bekannte haben sich angeboten, ihn gegen Abend zu bringen. Er soll nicht dabei sein, wenn uns alle die Hände schütteln und küsschen, küsschen machen. Das mag er nämlich nicht. Das weckt seinen Beschützerinstikt und er würde bellen. Deshalb kann ich auch super damit leben, dass er erst gegen 17 Uhr dazu kommt.

Mein Freund hatte gar nichts dagegen, sagte auch, dass der Hund dazu gehören würde. Ich sehe auch kein Problem darin, dass mindestens 150 Leute da sein werden. Im letzten Jahr feierten wir Geburtstag mit fast 100 Leuten. Das hat er so souverän gemacht!!! Klar, er war am Tag danach fertig, aber er musste ja nicht zur Arbeit, konnte ja schlafen Zwinker

Nun meinte meine Mutter wieder, dass man das nicht machen könne, manche hätten ja Angst vor Hunden. Sorry, kann ich nicht nachvollziehen. Aber ihn interessieren ja auch die anderen Leute nicht, wenn sie ihn nicht ansprechen. Und die, die Angst vor Hunden haben (obwohl mir niemand einfällt wo eingeladen ist), sprechen den Hund nicht an.

Ich fragte sie, was ich denn mit dem Hund machen sollte? Es ist ja niemand zu Hause der ihn mal rauslassen könnte. Ich kann ihn auch zu niemandem geben. Denn alle, denen ich ihn anvertrauen würde, kommen zur Hochzeit. Gut, es gibt noch eine Familie, die mit ihm umgehen könnten. Aber da mag ich ihn nicht hingeben, denn beide Eltern sind Kettenraucher, auch im Haus. Und ich finde es verantwortungslos Kinder dem Qualm auszusetzen. Ich würde auch meinem Hund so etwas nicht antun! Deshalb scheidet diese Familie auch aus!

Zudem wäre es ein Problem wenn nur jemand kommen und ihn rauslassen würde, dass er dann noch verzweifelter wäre. Er kann es nicht ab, wenn er nur so wenig beachtet wird. Nein, das ist der falsche Ausdruck. Aber reagiert sehr sensibel darauf, wenn man nur kurz kommt und ihn dann wieder einsperrt. Ich finde das auch einfach nicht fair.

Jedenfalls hat es meine Mutter geschafft meinen Freund von seiner Meinung abzubringen. Nun findet er auch dass Hundi nicht mit sollte.

Natürlich ist es Stress für ihn mit den vielen Menschen, die Musik, der Troubel. Aber er kann das ab. Und das ist ein Tag! Ich kenne meinen Hund in- und auswendig! Ich weiß wie er reagiert. Ich weiß, wo seine Grenzen sind.

Zudem wäre ich ja auch bereit, ihn gegen später am Abend nach Hause bringen zu lassen. Aber Hauptsache, er ist einige Stunden bei uns!


Sagt mal, was würdet ihr machen? Oder hättet ihr noch eine andere Lösung parat?

Ich weiß nur: Wenn ich meine Mutter oder meinen Freund nach einer Alternative frage, dann wissen sie auch nichts. Und das kann ich nicht leiden. Gegen etwas sein, aber dann keinen Gegenvorschlag haben. Das find ich doof!

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5210
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Hund mit zur Hochzeit?

Beitrag von katinka am So Apr 10 2011, 08:18

Also ich kann nur sagen (hatte es auch schon mal geschrieben), dass wir unseren Hund den ganzen Tag dabei gehabt haben ... ich hätte es nicht unbedingt haben müssen, aber meinem Mann war's extrem wichtig.

Kali ist mit meinen Eltern im Wagen zum Standesamt gefahren, war während der Trauung hinten bei den Gästen (wollte gerne zu uns nach vorne, man hörte immer ihre Krallen auf dem Parkett ). Gefeiert haben wir im Zelt bei uns im Garten ... da war das eh kein Problem. Bei ihr musste man nur auf's Bufett aufpassen, da sie gerne räubert.

Für mich sind Hunde bei ner Hochzeit kein Problem
avatar
katinka

Anzahl der Beiträge : 3686
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wo der Bürgermeister ein Esel ist :-)

Nach oben Nach unten

Re: Hund mit zur Hochzeit?

Beitrag von ranimaus am So Apr 10 2011, 08:58

So lange ein Hund gut erzogen ist und Menschentrubel gewohnt ist, würde ich ihn mitnehmen.
Es kommt natürlich auf den Ablauf selber an.

In die Kirche kann man ja keinen Hund mitnehmen und manche Standesämter sind da vielleicht auch dagegen. Aber für das spätere Dabeisein spricht doch nichts dagegen, zumal der eigene Hund doch zur Familie dazu gehört.

Vielleicht kann man sogar den Hund auf einigen Hochzeitsbildern mit präsentieren.

Ich würde allerdings mit dem Veranstalter der Lokalität absprechen, ob das Mitbringen von Hunden erlaubt ist.
avatar
ranimaus

Anzahl der Beiträge : 3106
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Samt-und Seidenstadt /NRW

Nach oben Nach unten

Re: Hund mit zur Hochzeit?

Beitrag von LopeOver am So Apr 10 2011, 13:01

Ich kann es nur kurz sagen: Der Hund muss mit!
Wenn er Trubel doch kennt, ist es doch toll, wenn er dabei sein kann.
avatar
LopeOver

Anzahl der Beiträge : 1704
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Hund mit zur Hochzeit?

Beitrag von Gast am So Apr 10 2011, 13:05

Zu unserer Hochzeit hatten meine SE auch ihren Hund zur Feier mit. Und der Hund einer Tante war auch mit dabei. Das lief prima, wenn es zu wild wurde haben wie sie mal angebunden, aber dabei waren beide.
Es funktioniert also... setz das ruhig durch.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hund mit zur Hochzeit?

Beitrag von nicolini am Mo Apr 11 2011, 07:25

Wenn dein Hund mir dem Trubel kein Problem hat, dann würd ich ihn auf jeden Fall auch mitnehmen! Schließlich gehört er doch zur Familie!

Sch*** auf die 2/3 Leute, die evtl. Angst haben könnten...
Du ziehst dir doch auch kein Kleid an, nur weil sie meißten das schöner finden würden Zwinker
avatar
nicolini

Anzahl der Beiträge : 6813
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : irgendwo im nirgendwo

Nach oben Nach unten

Re: Hund mit zur Hochzeit?

Beitrag von Fellnase am Mo Apr 11 2011, 08:35

@nicolini schrieb:
Sch*** auf die 2/3 Leute, die evtl. Angst haben könnten...

Wenn 2/3 der Gäste Angst haben, würde ich nicht den Hund mitnehmern, aber wenn nur 2-3 Personen gemeint sind, dann wäre es ok.

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14560
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Hund mit zur Hochzeit?

Beitrag von nicolini am Mo Apr 11 2011, 10:02

Rolling Eyes
Ja, ich meinte 2-3 oder 5 oder wie auch immer... Zwinker
avatar
nicolini

Anzahl der Beiträge : 6813
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : irgendwo im nirgendwo

Nach oben Nach unten

Re: Hund mit zur Hochzeit?

Beitrag von blondie am Mo Apr 11 2011, 13:23

Ich finde die Lösung das er abends kommt ein paar stunden dabei ist und dann iwann nach hause gebracht wird doch super!

Wir hatten unseren Hund (der bei Opa wohnt) damals auch dabei Yes also wie es dann in dei Wirtschaft ging, der alte Herr muss ja auch raus zum Pinkeln und solange hätte er zu hause auch nicht ausgehalten.

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17938
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Hund mit zur Hochzeit?

Beitrag von Pensiero am Mo Apr 11 2011, 14:45

Schön dass ihr das auch so seht!

Ja, Hundi ist zwar auch ein aufgeregter Kerl, aber er kann viele Leute sehr gut ab.
Kann sein, dass er ab und an mal bellt, aber das ist mir jucke. Zudem hört er auch darauf wenn man sagt, er soll es lassen.

Geplan habe ich es so, dass wir um ca. 15.30 Uhr die Leute in der Halle zum Feiern begrüßen und da soll der Hund noch nicht dabei sein, denn das wäre zuviel. Aber so gegen 18 Uhr würde ich ihn gerne da haben, und dann kann man ja sehen und schnell abschätzen, ob und wann es ihm zu viel wird und wann er nach Hause sollte. Ich denke, ich kann ihm auch ein Plätzchen einrichten, wo er seine Ruhe hat und sich auch zurückziehen könnte.


Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5210
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Hund mit zur Hochzeit?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten