Der Stalldienst

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach unten

Re: Der Stalldienst

Beitrag von mohirah am Do Okt 16 2014, 16:04

Ich fände einen rollierenden Plan auch fairer für alle. Yes Wie viele Leute seid ihr denn überhaupt?

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2631
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Der Stalldienst

Beitrag von salatblatt am Do Okt 16 2014, 16:35

Wir sind 4. 1 Person kann aus gesundheitlichen Gründen nur einmal Stalldienst machen, die anderen 6 Tage teilen wir unter uns 3 auf, also jeder 2.
Person A kann wirklich nur an 2 freien Tagen Stall machen, sie ist sonst von 9 bis 19 Uhr auf der Arbeit. Sie braucht ihre festen Tage Montag und Sonntag.
Person B (Stallbesi) hat eine 6-Tage-Woche mit Schichtdienst und Mittwochs und Samstags Stalldienst. Mit ihr werde ich mich absprechen, ob wir den Samstag nicht alle 2 Wochen gegen einen meiner Wochentage tauschen können, wo sie auch Frühdienst hat. Das sollte irgendwie machbar sein.

salatblatt

Anzahl der Beiträge : 74
Anmeldedatum : 19.11.13

Nach oben Nach unten

Re: Der Stalldienst

Beitrag von mohirah am Do Okt 16 2014, 16:47

@salatblatt schrieb:Person B (Stallbesi) hat eine 6-Tage-Woche mit Schichtdienst und Mittwochs und Samstags Stalldienst. Mit ihr werde ich mich absprechen, ob wir den Samstag nicht alle 2 Wochen gegen einen meiner Wochentage tauschen können, wo sie auch Frühdienst hat. Das sollte irgendwie machbar sein.
Klingt vernünftig. Denke auch, dass das machbar sein sollte, ggf. auch im monatlichen Wechsel. Daumendrück

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2631
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Der Stalldienst

Beitrag von Krümelchen am Do Okt 16 2014, 16:49

Rollierender Plan oder zumindestens am Wochende wechselnd klingt gut.
Ich drücke mal die Daumen, dass du was erreichst.

Bei uns gibt es auch VP mit ich nenn es mal Reinholdienst.
Die Besi stellt raus, füttert und mistet und das jeden Tag.
Für die Einsteller gibt es einen Plan wer an welchen Tagen reinholt und den Paddock abäppelt. Man ist immer im Team dran und kann sich dann untereinander absprechen.
Die Tage sind fest und wechseln nicht.

Ich persönlich, als RB des Stallbesipferdes, miste freiwillig immer am Sonntag den Offenstall aus und appel auch den dazugehörigen Paddock ab.
Im OS stehen 3 Ponys und ich brauche dafür so ca 20 - 25 Minuten (3 große Karren) wenn ich mich nicht übermäßig beeile.
Also jetzt im "Sommer", wenn die Pferde auf den Wiesen sind.

Im Winter sieht die Welt anders aus. Da wird der Offenstallpaddock quasi zum "Allgemeinpaddock" dazu genommen um die Fläche zu vergrößern. (Kann man das verstehen?)

Und dann hab ich auch ein ähnliches Problem, je später ich zum misten komme, desto mehr SCHXXX muss ich schieben.

Da beißt sich mein grundsätzliches Ausschlafbedürfnis ganz arg mit meiner Faulheit Rolling Eyes
avatar
Krümelchen

Anzahl der Beiträge : 5414
Anmeldedatum : 19.05.10
Ort : Sauerland

Nach oben Nach unten

Re: Der Stalldienst

Beitrag von Little Pony am Do Okt 16 2014, 16:58

Ich stehe ja nun auch im Offenstall, und muss nur mein Kraftfutter füttern
und eben den Putzplatz fegen, wenn ich dort Dreck hinterlassen habe.
Außerdem müssen wir den Reitplatz, der wenn niemand reitet, Auslaufgehege
für die Pferde ist, abäppeln, bevor oder nachdem wir reiten, für mich aber auch
selbstverständlich, weshalb ich eigentlich sagen kann, ich habe keinen Dienst,
dafür zahlen wir 180 Euro und das finde ich für diese Leistungen wirklich preiswert!
Außerdem werden die Stallbesitzer böse, wenn man freiwillig den OS mistet lol ...

Im alten Stall musste ich selbst misten und mein Kraftfutter selbst geben.
Wenn ich abends zum Misten kam, musste ich auch selber Heu füttern und mein
Pferd durfte ich andauernd selbst raus bringen, da es mit dem Stallburschen nicht
so richtig geklappt hat, was natürlich abends auch nicht mehr sooooo toll fürs Pferd ist.
Dafür haben wir dann also 230 Euro bezahlt, meiner Meinung ungerechtfertigt Rolling Eyes .
avatar
Little Pony

Anzahl der Beiträge : 3932
Anmeldedatum : 25.05.12

Nach oben Nach unten

Re: Der Stalldienst

Beitrag von Echo am Sa Okt 18 2014, 09:23

Ich hab ein Pöö mit 13 andern Pferden im Offenstall. In der Winterzeit, wenn die Pferde nicht auf der Sommerweide sind, muss ich mit einem anderen Einstaller an einem Tag in der Woche den kompletten befestigten Offenstallbereich abäppeln.
Also immer zwei Leute teilen sich einen Tag.
Dauert unterschiedlich lange 30-60Minuten.
Ich find das völlig in Ordnung.
avatar
Echo

Anzahl der Beiträge : 1025
Anmeldedatum : 02.08.14

Nach oben Nach unten

Re: Der Stalldienst

Beitrag von Avaris am Mi März 11 2015, 08:38

Mein Wallach steht nun wieder in dem kleinen Offenstall, in dem er aufgewachsen ist, juhu Lächeln Dort stehen zur Zeit 7 Ponys/Pferde, und jeder Einsteller macht 2x die Woche einen Abend-Stalldienst. Zusätzlich gibt es noch jeden Tag einen Morgens-Stalldienst, den die SB macht. (Der sieht genau so aus wie der Abenddienst, nur dass zusätzlich noch alle Pferde ihr KraFu bekommen.)

Der Abenddienst beinhaltet:
- Offenstall und Paddocks abäppeln
- Ggf. Weide abäppeln
- Offenstall und alle gepflasterten Bereiche fegen
- Wasser kontrollieren und ggf. auffüllen
- Heunetze kontrollieren und ggf. auffüllen
- Katzen füttern
- Shettyoma füttern (sie bekommt morgens und abends KraFu)
- KraFu für alle Pferde für den Morgendienst vorbereiten

Dafür brauche ich im Moment immer so ca. 2 Stunden, je nachdem wie viel zu tun ist.
Am längsten dauert das fegen und abäppeln. Ich habe jetzt hier schon öfters den Tipp gelesen, nicht mit dem Äppelboy abzuäppeln sondern mit einem "Bollensammler". Was ist das denn? Sowas wie das Ding, mit dem man Späneboxen mistet?

Avaris

Anzahl der Beiträge : 265
Anmeldedatum : 04.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Der Stalldienst

Beitrag von Brina am Mi März 11 2015, 09:28

Wenn ich abäppel nehm ich entweder den Appelboysammler und n Rechen oder eine Plastikmistgabel (+ ggf. den Äppelboysammler) . Mittlerweile meist die Plastikmistgabel Yes geht ganz gut und tausendmal besser als mit dem normalen Äppelboy-Set ...
avatar
Brina

Anzahl der Beiträge : 9956
Anmeldedatum : 18.11.11
Ort : Zentrale des Chaos

Nach oben Nach unten

Re: Der Stalldienst

Beitrag von mohirah am Mi März 11 2015, 09:38

Bollengabel finde ich für alle graslosen Flächen auch viel praktischer zum Abäppeln. Yes

Falls im Stall keine vorhanden ist und du erst noch eine kaufen musst, würde ich dir allerdings zu einer Metallgabel raten. Ich benutze die Gabel nämlich gern auch als Rechen (und brauch so nur ein Werkzeug), aber die Plastikteile halten das nicht lange aus (hab zwei geschrottet und mir dann eine Metallgabel besorgt). Metall ist zwar etwas schwerer, aber dafür wesentlich stabiler und ans höhere Gewicht gewöhnt man sich schnell. Meine ist jetzt schon seit Jahren im Einsatz und ich denke, sie wird noch eine ganze Weile halten.

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2631
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Der Stalldienst

Beitrag von Avaris am Mi März 11 2015, 11:56

Danke ihr Lieben! Und das geht dann wirklich schneller mit so einer Metallgabel? Bei uns ist es nämlich so, dass eine junge Stute im Moment wieder viele Haufen zerkratzt - die dann aus dem nassen Sand zu pulen dauert natürlich seine Zeit schreck Geht das mit so einer Gabel besser und schneller?

Die gepflasterten Bereiche äppele ich in dem Sinne gar nicht ab, ich fege alles zusammen und sammle dann diese zusammengefegten großen Haufen ein. Das ginge vielleicht wirklich schneller mit so einer Gabel.

Avaris

Anzahl der Beiträge : 265
Anmeldedatum : 04.09.12

Nach oben Nach unten

Re: Der Stalldienst

Beitrag von Stephi am Mi März 11 2015, 12:48

Also mir ist die Metallgabel viel zu schwer und unhandlich.

Benutze die Metallgabel nur sehr selten und dann eigentlich nur auf der Weide.

Ich habe hochwertige Gabeln aus robustem Kunststoff (Polycarbonat) die halten ewig und sind schön leicht.
avatar
Stephi

Anzahl der Beiträge : 273
Anmeldedatum : 11.03.13
Ort : Unterfranken in BAYERN

Nach oben Nach unten

Re: Der Stalldienst

Beitrag von Ósk am Mi März 11 2015, 12:49

Ich benutze für die nicht Besandeten Flächen auch gerne eine Schaufel/Schneeschaufel. Yes
avatar
Ósk
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4205
Anmeldedatum : 24.10.10
Ort : Appenzellerland CH

Nach oben Nach unten

Re: Der Stalldienst

Beitrag von mohirah am Mi März 11 2015, 13:51

@Avaris schrieb:Die gepflasterten Bereiche äppele ich in dem Sinne gar nicht ab, ich fege alles zusammen und sammle dann diese zusammengefegten großen Haufen ein. Das ginge vielleicht wirklich schneller mit so einer Gabel.
So mache ich das auch. Nur fege ich nicht, sondern "reche" mit der Gabel die Haufen zusammen und schaufele sie dann in die Karre. Nach meinem Gefühl geht das viel schneller als mit dem Mistboy.

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2631
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Der Stalldienst

Beitrag von Brina am Mi März 11 2015, 14:48

@mohirah schrieb:
@Avaris schrieb:Die gepflasterten Bereiche äppele ich in dem Sinne gar nicht ab, ich fege alles zusammen und sammle dann diese zusammengefegten großen Haufen ein. Das ginge vielleicht wirklich schneller mit so einer Gabel.
So mache ich das auch. Nur fege ich nicht, sondern "reche" mit der Gabel die Haufen zusammen und schaufele sie dann in die Karre. Nach meinem Gefühl geht das viel schneller als mit dem Mistboy.

genau so mach ich es auch Smile Yes
avatar
Brina

Anzahl der Beiträge : 9956
Anmeldedatum : 18.11.11
Ort : Zentrale des Chaos

Nach oben Nach unten

Re: Der Stalldienst

Beitrag von rennpferdchen am Di März 06 2018, 09:44

Als ich noch Azubi war, stand ich in einem Stall in dem regelmäßiger Stalldienst möglich war, um so die Stallmiete zu reduzieren. Hab ich total gerne gemacht :D Ich hab die Boxen & den Offenstall gemistet, gefüttert, die Pferde auf die Koppel gebracht und wieder rein geholt, Wasser und Heuraufe aufgefüllt und die Koppeln abgemistet.

Mittlerweile stehe ich in einem anderen Stall in VP. Für mich ist es selbstverständlich, dass ich abends noch schnell die 1-2 Haufen aufm Paddock bzw. in der Box wegräume. Wir Einsteller dürfen uns aussuchen, ob wir die Koppeln selbst abmisten und dadurch ein bisschen Geld sparen, oder ob wir einen bestimmten Geldbetrag mehr zahlen und den Koppeldienst dafür vom Stallpersonal machen lassen. Ich miste die Koppel immer selbst ab Lächeln
avatar
rennpferdchen

Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 21.02.18
Ort : Bayern

Nach oben Nach unten

Re: Der Stalldienst

Beitrag von Canashi am Di März 06 2018, 12:44

Interessante Threads, die du da immer ausgräbst @rennpferdchen !

Bei uns mistet jeder Einsteller seine Box selber und ist auch für Kraftfutter selber verantwortlich. Der Stallbesi lässt die Pferde morgens auf die Koppel und holt sie abends rein, außerdem füttert er morgens und abends Heu.
Weidepflege macht der Stallbesi komplett. Putzplatz sauber halten, Stall fegen nach dem Misten usw. macht jeder Einsteller selber.

Ich brauche zum Box und Kraftfutter richten misten etwa 15 Minuten. Wenn man mal gar nicht kann (krank, Urlaub oder so) spricht man sich mit den anderen Einstellern oder Stallbesi ab, das ging bisher immer problemlos.
Als ich mit den Zwillingen schwanger war und nicht misten durfte, habe ich diese Monate 50€ mehr bezahlt und dafür hat Stallbesi meine Box gemistet, aber generell machen sie das nicht.
Kosten... ich zahle für meine schöne helle Box mit täglich Weidegang, kleinem Reitplatz, guter bis sehr guter Heu- und Strohqualität und Sommer 24/7 Koppel 150€ Pfeiff


avatar
Canashi

Anzahl der Beiträge : 1033
Anmeldedatum : 08.07.16

Nach oben Nach unten

Re: Der Stalldienst

Beitrag von rennpferdchen am Di März 06 2018, 13:24

@Canashi: Ich hab scho immer ein schlechtes Gewissen, dass ich die alten Sachen ausgrabe aber mich interessieren die Themen einfach total, da muss ich schon meinen Senf dazu geben! lol
avatar
rennpferdchen

Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 21.02.18
Ort : Bayern

Nach oben Nach unten

Re: Der Stalldienst

Beitrag von Fliegenschimmelchen am Mi März 07 2018, 07:38

ich mache zwei Stalldienste in der Woche meine Tage sind Sonntag früh und Montag Abend. Wobei ich sagen muss, dass ich in einem Selbstversorgerstall stehe.

Zum Stalldienst gehört in der früh:
-Misten
-Heunetze im Winter wegräumen (werden nur Abends gehängt)
-bestimmten Pferden mehr heu geben, dafür für die anderen Pferde Heunetze vorbereiten mit weniger Heu
-im Sommer Pferde auf Koppel lassen, danach abmisten und vorstecken
-Kraftfutter füttern
-Mittagsheu vorbereiten und Zeitschaltuhr stellen

Abends
-Misten
-evtl. den mehr Heupferden ihr essen vorlegen
-Sommer Pferde auf Koppel lassen, vorstecken und misten
-Abendheu vorbereiten
-Zeitschaltühr vor Nachtfütterung stellen
-Kraftfutter geben

ab und an fallen dann noch Arbeitsdienste an wie Heu einlagern, Koppel Pflege etc.

Fliegenschimmelchen

Anzahl der Beiträge : 472
Anmeldedatum : 08.08.13

Nach oben Nach unten

Re: Der Stalldienst

Beitrag von fribi am Mi März 07 2018, 09:21

@rennpferdchen schrieb:@Canashi: Ich hab scho immer ein schlechtes Gewissen, dass ich die alten Sachen ausgrabe aber mich interessieren die Themen einfach total, da muss ich schon meinen Senf dazu geben! lol
Ich finde es auch gut, dass wir immer mal wieder an ältere Themen geraten. Smile
Und das, ohne dass wir selber danach graben müssen... lol
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12414
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Der Stalldienst

Beitrag von rennpferdchen am Mi März 07 2018, 11:02

@fribi schrieb:
@rennpferdchen schrieb:@Canashi: Ich hab scho immer ein schlechtes Gewissen, dass ich die alten Sachen ausgrabe aber mich interessieren die Themen einfach total, da muss ich schon meinen Senf dazu geben! lol
Ich finde es auch gut, dass wir immer mal wieder an ältere Themen geraten. Smile
Und das, ohne dass wir selber danach graben müssen... lol

Ich hoffe, dass es okay ist, dass ich hier gern mal was älteres ausgrabe... Verwirrt bin Aber ich bin einfach so gern im Forum unterwegs und finde immer was neues, wo ich gerne antworten will Yeah Yeah
avatar
rennpferdchen

Anzahl der Beiträge : 296
Anmeldedatum : 21.02.18
Ort : Bayern

Nach oben Nach unten

Re: Der Stalldienst

Beitrag von Fellnase am Mi März 07 2018, 16:46

Nur zu, alles ok Yes
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14878
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Stalldienst

Beitrag von Nevitana am Di Jul 17 2018, 09:37

Ich stand ja nun über fünf Jahre in Vollpension, wobei ich im alten Stall am Wochenende mein Pferd selber versorgen musste, was bei dem Preis echt .. mutig ist. Rolling Eyes
In meinem neuen Stall habe ich jetzt sozusagen Halbpension. Im Sommer steht meiner nun 24 h auf den großen Weiden. Jeder Einsteller muss dann 7 Karren/Woche abäppeln. Wie man das genau macht, ist einem selbst überlassen. Ich habe mich dazu entschieden einmal die Woche sieben Karren zu machen, dann hab ich die restliche Woche nichts worum ich mich kümmern muss. Man kann sich diesen Dienst auch "freikaufen", wenn man mag. Ansonsten kann man im Stall immer Heu zufüttern, das ist im Preis enthalten. Man muss es eben nur selber tun. Mineralfutter/Kraftfutter muss man im Sommer auch selber füttern.
Im Winter stehen die Pferde in Offenställen. Da hat man 1x die Woche abends Stalldienst, d.h. man äppelt ab, füttert Heu, bereitet Heu für den nächsten Morgen vor, kontrolliert Wasser usw.
Kraftfutter/MiFu gibt wieder jeder selber, aber da es ein total netter Stall ist, hilft man sich gegenseitig, also das Pferd verhungert nicht, wenn man mal nicht da ist Zwinker
Morgens werden die Ponys dann vom Personal versorgt Lächeln
Ich finde das sehr fair Yes
avatar
Nevitana

Anzahl der Beiträge : 1854
Anmeldedatum : 07.05.13
Ort : Schleswig-Holstein

Nach oben Nach unten

Re: Der Stalldienst

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 3 Zurück  1, 2, 3

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten