Tipps,Tricks & Hausmittelchen

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Tipps,Tricks & Hausmittelchen

Beitrag von Gast am Mo Mai 17 2010, 18:23

Wie überall gibt es auch in Reiterkreisen Tipps und Tricks wie man kleinere Erkrankungen mit "Hausmittelchen" selbst behandeln kann.

Kennt ihr solche Tipps und Tricks?

Ich selbst habe bisher gute Erfahrungen mit Lebermoosextrakt gegen Pilzbefall gemacht. Das Zeug ist eigentlich für Pflanzen und man bekommt es in der Apotheke. Es wirkt homöopathisch und wird erstmal schlimmer, bis dann die Heilung eintritt. Bisher bin ich damit ganz gut gefahren, ohne teuer und hammermäßige Impfung.

Momentan probiere ich Schwefelblütenpulver aus. Mein Shetty hat Haarlinge. Normalerweise würde ich einfach in der Apo "Goldgeist forte" holen, ein Läusemittel für Menschen. Aber da es noch zu kalt zum Waschen ist, wurde mir dieses Schwefelpulver empfohlen. Ich bin gespannt ob es hilft.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Tipps,Tricks & Hausmittelchen

Beitrag von blondie am Mo Mai 17 2010, 21:24

ich schwöre ja auf Traumeel als Tabletten und als Salbe...

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 18038
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Tipps,Tricks & Hausmittelchen

Beitrag von katinka am Di Mai 18 2010, 15:43

Ja, Traumeel hab ich auch immer zur Hand ...

Ich bin ja super gefahren mit "Malandrinum D30" Globolies bei Mauke!
Kann ich nur jedem empfehlen ... eine Woche lang täglich 8-10 Kügelchen ins Futter ... nach 3-4 Wochen keine Mauke mehr (ich hab zusätzlich noch die Krusten aufgeweicht und abgemacht um die Heilung zu beschleunigen ... diesen Winter war Marika erstmalig Maukefrei!
avatar
katinka

Anzahl der Beiträge : 4116
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wo der Bürgermeister ein Esel ist :-)

Nach oben Nach unten

Re: Tipps,Tricks & Hausmittelchen

Beitrag von Plüschpony am Di Mai 18 2010, 15:55

Ich kann Balistolöl empfehlen, wir tuen es auf viele "kleinere" Wunden und auch bei unseren Ekzemern wirkt dieses sehr gut!!
Außerdem hat es echt super bei unseren Hühnern gewirkt als diese Kalkbeine hatten!!
avatar
Plüschpony

Anzahl der Beiträge : 317
Anmeldedatum : 13.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Tipps,Tricks & Hausmittelchen

Beitrag von Fellnase am Di Mai 18 2010, 17:49

OT: Übrigens ist Malandrinum eine Nosode (= Mittel, was aus dem Krankheitserreger hergestellt wird), also es wird von Pferdemauke hergestellt Zwinker


Zuletzt von Fellnase am Di Mai 18 2010, 22:01 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14862
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Tipps,Tricks & Hausmittelchen

Beitrag von Gast am Di Mai 18 2010, 19:22

Bei Mauke soll Schwefel auch helfen (mit Olivenöl zu einer Paste verarbeiten).
Ausprobieren konnte ichs aber noch nicht.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Tipps,Tricks & Hausmittelchen

Beitrag von rakete am Di Mai 18 2010, 22:29

Das Ballistolöl habe ich mir jetzt auch bestellt,eben weil ich so viel positives davon gehört habe.Erhoffe mir davon das ich die kaputten Hautstellen im Gesicht endlich in den Griff kriege!
Ansonsten schwöre ich auf Menschenmittel wie Braunovidon bei Wunden,Kytasalbe bei Prellungen,Zinksalben bei Maukeanzeichen ,Monapax zur Hustenvorbeugung,Fenestielgel bei dicken Insektenstichen!
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 14153
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Tipps,Tricks & Hausmittelchen

Beitrag von sisi am Di Mai 18 2010, 22:37

Auf Kyttasalbe schwör ich auch. Sowohl bei Mensch als auch bei den Tieren. Zinksalbe nehm ich auch bei Anzeichen von Mauke und Ringelblumensalbe ist auch immer gut bei trockenen Stellen.
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14325
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Tipps,Tricks & Hausmittelchen

Beitrag von Bláinn am Mi Mai 19 2010, 19:39

sommerzeit ist Fliegenzeit: Womit ich bei kleinen Kriebelmücken gut fahre die sich gern in Schlauch oder Ohrengegend (Achtung wegen Gehörgang!!) hinsetzen ist Melkfett mit Knoblauch!!

Einfach ganz normales Melkfett und darein Knoblauch pressen oder ganz fein schneiden.

Das dann schön durchziehen lassen und fertig ist die Creme. Hilft bei mir, bzw bei den Pferden wo ich es bis jetzt angewendet hab, sehr gut gegen diese fiesen Viecher. UND es ist natürlich, keine Chemie und günstig!!
Muss man natürlich großzügig auftragen, denn je mehr Creme dort ist, desto weniger Möglichkeiten haben die Viecher!

Einziger Nachteil: Die Hände riechen danach gut nach Knoblauch - also entweder man mag den Geruch (geht mit Waschen sehr schnell weg) oder aber man zieht EInmalhandschuhe drüber 8)
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6921
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Tipps,Tricks & Hausmittelchen

Beitrag von Puenktchen am Mo Sep 27 2010, 15:36

Mir fällt noch ein:

Sauerkrauthufverbände bei Hufgeschwürden oder Sohlenprellungen

Quark auf Prellungen

Enelbinpaste auf dicke Sehnen (nach der Phase des Kühlens!)

Kaugummi in Hufgeschürlöcher, wenn der Verband schon nicht mehr notwendig ist und noch ein Schutz gewünscht ist

Birkenhaarwasser für die Schweifrübe bei Juckreiz
avatar
Puenktchen

Anzahl der Beiträge : 158
Anmeldedatum : 13.09.10
Ort : südlich der Nordsee :-))

Nach oben Nach unten

Re: Tipps,Tricks & Hausmittelchen

Beitrag von lunadie am Mo Sep 27 2010, 20:26

Das stimmt wie man weiß nicht in allen Bereichen, aber schon bei der Entwicklung von Ballistol Öl vor über 100 Jahren zeigte sich, dass die geforderten Hautpflegeeigenschaften auch positiver Wirkungen bei der Behandlung von Tieren zeigte. Auch heute behandeln und pflegen noch viele Höfe und Züchter ihre Tiere mit Ballistol. Was lag also näher, als die Entwicklung eines speziellen Tierpflegeöls, welches ideal auf die Bedürfnisse der Tiere abgestimmt ist. Das Ergebnis dieser Entwicklung ist Ballistol Animal, ein universell einsetzbares Tierpflegeöl.

Hier ein Auszug aus der Artikel Beschreibung im [Ballistol Shop]:

* Ballistol Animal zur natürlichen und sanften Pflege aller Haustiere und Hoftiere.
* Ballistol Animal eignet sich für die Hautpflege, Pfotenpflege, Schweifpflege, Fellpflege und Ohrenpflege aller, Haustiere und Hoftiere.

Durch seine Tiefenwirkung ist es ideal zur Wundnachbehandlung und zur Anwendung beim Sommerekzem. Ballistol Animal fördert die Heilung von Kratzstellen, Scheuerstellen und Wunden nach Verletzungen. Verkrustungen lösen sich. Das Haar bzw. Fell wird seidig glänzend und locker. Animal fördert das Haarwachstum an Scheuerstellen und Liegebeulen. Im Winter bietet Animal einen vorbeugenden Schutz gegen Streusalz. Satteldruck wird günstig beeinflusst. Einmassieren mit dem Animal lindert nachhaltig den Juckreiz. Ballistol Animal ist sehr hautfreundlich. Ballistol Animal ist bewährt und gut verträglich. Versehentliche Einnahme durch das Tier, z.B. beim Abschlecken des Fells, ist völlig unbedenklich.
Auch bei müffelhuf anzuwenden,ich nutze es seit ich Pferde habe,manchmal haben die Hottas ja so beulen von insektenstichen einmal einreiben beule weg jucken weg,generell bei juckreitz sehr gut,auch scheuerstellen oder schweifbeißen,auch bei Hunden mit stinke Ohren damit reinigen und gut is,Ich nutze es für alle kleinen kratzer so heilt alles auch sehr schnell.
http://www.ballistol-wiki.de/index.php/Ballistol_Animal

avatar
lunadie

Anzahl der Beiträge : 155
Anmeldedatum : 07.07.10
Ort : Hatten

Nach oben Nach unten

Re: Tipps,Tricks & Hausmittelchen

Beitrag von lunadie am Mo Sep 27 2010, 20:32

Füllige Mähne
Bier macht Mähne und Schweif sehr viel fülliger. Eine Flasche Bier in einem Topf leicht anwärmen, Mähne und Schweif mit Wasser ausspülen und die Hälfte des Biers portionsweise in Mähnenkamm und Schweifrübe einmassieren. 15 min einwirken lassen und ausspülen. Dann die zweite Hälfte auftragen und einmassieren. Mähne und Schweif verziehen und trocknen lassen.

Gegen fauliges Hufhorn
Je nach Haltungsbedingungen neigen immer mehr Pferde zu fauligem Hufhorn. Eine Kombination aus Zwiebelsaft und Honig wirkt desinfizierend und stärkend. Eine Gemüsezwiebel hacken, zerdrücken und den Saft mit Honig streichfähig rühren. Den Huf gründlich säubern, mit Wasser ausbürsten, trocknen und die Paste tief in alle Furchen drücken. Mindestens eine Woche lang anwenden und natürlich für saubere Paddocks oder Ställe sorgen.

Heilmittel gegen Insektenstiche
Zwiebeln sind ein prima Heilmittel gegen Insektenstiche. Zwiebel aufschneiden, Saft herausquetschen und auf den Stich träufeln. Das desinfiziert, nimmt schnell den Juckreiz und Schmerz und lässt die Schwellung abklingen.

Gegen Durchfall
Rösthafer hilft bei Durchfall, ausgelöst durch Futterumstellung und zu Beginn der Weidezeit. Kippen sie die Haferration einfach auf ein großes Backblech, rösten sie (ohne Fettzugabe) leicht an. Lauwarm verfüttern.

Pflanzenöl
Peppelt kraftlose Pferde auf, wärmt an kalten Tagen und läßt das Fell auch im Winter glänzen! Anfangs ein paar Tropfen bis höchstens 1 - 2 Esslöffel übers Kraftfutter geben.

Wenn das Pferd zunehmen soll !
Malzbier: Dieses dunkle Einfachbier aus Gerstenmalz hat nicht nur einen süßen Geschmack und einen nur sehr geringen Alkoholanteil, sondern ist auch ein prima Dickmacher! Einen ordentlichen Schuß Malzbier über Hafer oder Pellets geben .... hm, lecker!

Hilfe bei Schürfwunden, Bagatellverletzungen, Mauke und Ekzeme
Nicht aromatisierten Lebertran anwenden, falls Sie keine spezielle Lebertransalbe kaufen möchten. Verrühren Sie 1 EL mit der gleichen Menge Vaseline, bewahren die Paste in einem sauberen Cremetiegel auf und behandeln damit kleine Schürfwunden oder Bagatellverletzungen. Auch bei Mauke und Ekzem hat sich diese Mischung schon bewährt.

Schlecht heilende Wunden
Kamillentee hilft wenn Ihr Pferd eine schlechtheilende Wunde hat. Einen wirklich starken Kamillentee aufbrühen, abkühlen lassen, ein großes Taschentuch hineintunken und auf die Wunde legen. Mit einem trockenen Tuch abdecken und einer Wollbandage befestigen. Mehrere Tage lang anwenden.

Trockener Allergiker Husten
Bier ist ein gutes Mittel zum lindern von trockenem Allergiker-Husten. 1/2 l Bier erhitzen, mit 4 EL Honig süßen, über den Hafer geben und handwarm verfüttern

Bienenhonig
Honig überdeckt hervorragend den unangenehmen Geschmack so mancher Arzneimittel. Honig hat einen hohen Nährwert und wird seit alters her als kräftigendes Mittel für Schwache oder Genesende verwendet. 1 Esslöffel übers Kraftfutter regt meist auch den Appetit eines schwerfuttrigen Pferdes an.

Appetitanreger
Ein Schuss naturtrüber Apfelsaft über Hafer oder Pellets ist lecker, bringt mehr Vitamine ins Pferd und kann bei schwerfuttrigen Pferden den Appetit anregen. Wenn also mal keine frischen Äpfel zur Hand sind, tut´s auch die Flasche!

Rutschfester Boden für den Hänger
Die Gummimatten im Pferdehänger sind schnell abgenutzt und der Ersatz ist teuer.
Doch rutschfeste, dauerhafte Flächen lassen sich preiswert selbst herstellen: Zunächst muss das Fahrzeug mit heißem Wasser gründlich gereinigt werden und trocknen.
Dann Unterbodenschutzmasse aus dem Baumarkt (auf Bitumen- oder Kautschukbasis hergestellt) mit einem dicken Pinsel auf den Boden auftragen. Die feuchte Masse wird mit Sägemehl bedeckt, bis sie fast vollständig bedeckt ist. Das Ganze muss etwa sechs Stunden trocknen.
Anschließend wird der Boden noch einmal eingestrichen und erneut mit Sägespänen bestreut, wobei diesmal die Gummimasse noch gut sichtbar sein sollte.
Mit einem Brettstück oder einer alten Schaufel kann man zuletzt die groben Holzstückchen leicht eindrücken.
Bevor man den Hänger benutzt, muss die Beschichtung mindestens drei Tage trocknen. Der fertige Bodenbelag ist urinbeständig, rutschfest, schalldämmend und leicht zu reinigen.
Wenn durch die Benutzung Schadstellen auftreten, können sie nach gleicher Methode ausgebessert werden.


Putzzeug-Pflege
Teure Putzzeug-Cleaner brauchst du dir nicht zu kaufen! Gegen Haare und Staub in den Bürsten einfach Staubsaugen! Mit dem Staubsauger kriegst du übrigens alles sauber! NIEMALS die Bürsten in Wasser baden! Meine haben sich daraufhin verformt. Bleib beim Staubsauger, das hilft.

Tipp zum "Reinigen mit Sattelseife"
Wenn man den Sattel reinigt, sollte man beachten, dass beim Auftragen der Sattelseife nicht der Schwamm sondern die Sattelseife in das Wasser getaucht werden muss. Wenn man es andersrum macht, wird eher das Wasser anstatt die Seife auf das Leder aufgetragen. Das Leder wird dann nicht geschmeidig, sondern trocken und brüchig.

Satteldruck

Wenn keine Haare oder so mehr nachwachsen, einfach Melkfett drauf schmieren.

Rezept für die Wundsalbe :

mengenmässig gibt es so 1-1/2 Döschen (ca.75 - 100gr)
Also, du brauchst eine frische Fenchelknolle, zwei ganze Zwiebeln, 1-2 Knoblauchzehen, ca. 20 gr getrockenete Salbeiblätter und Kamillenblüten (bekommst du in der Apotheke aber nur als Teebeutel) und ca. 200gr Lanolin(anstatt Lanlolin kannst du auch stinknormale Vaseline nehmen, ich wollte mir Lanolin in der Apotheke bestellen und bin schier umgefallen. Du bekommst es nur Kiloweise (!)was will ich mit 'nem Kilo Lanolin, grins ...und es ist schw...teuer!)Also habe ich 2 Döschen ganz normale, bilige Vaseline genommen. Der Vorteil ist, du kannst die Wundsalbe nachher gleich wieder in die Döschen füllen.
So, nun musst du die Fenchelknolle, die Zwiebeln und die Knoblauchzehen ganz klein hacken und im Topf erwärmen! Die Vaseline, Salbeiblätter + Kamillenblüten auch rein und richtig heiss werden laseen, es wird richtig flüssig. Und ein paar Min. immer feste rühren, so dass sich alles schon untermischt und verteilt. Anschliessend ein Sieb über das Döschen halten und die flüssige "Pampe" über das Sieb in die Döschen abfüllen und abkühlen lassen. Fertig ist die Salbe!
gut verschlossen hält sie ewig...ach, einen Nachteil hat diese Salbe allerdings, sie riecht sehr, sehr streng, grins...naja, bie den Zutaten kann man sie das ja vorstellen.


Erfrischung
Eine Handbreit Wasser in einen Eimer füllen, etwas Essig hinzu, bis das Wasser danach riecht. Diese Mischung dort verteilen, wo der Sattel gelegen hat. => Hält auch Fliegen fern.



Bei weggescheuerter Mähne
Scheuert sich das Pferd die Mähne weg, Vaseline oder Babyöl auf die betroffene Stelle.



Wunde Haut
Gegen wunde Haut hilft Babypuder.


Glänzendes Fell
Man kann täglich eine, höchstens 2 Handvoll getrockneten, zerkleinerten Mais zufüttern. Es dauert ein paar Wochen, aber dann sieht man den Erfolg.


Glänzendes Langhaar
Speiseöl mit zerdrücktem Knoblauch vermischen und in Mähne und Schweif bürsten. Es eignet sich auch, einfaches Babyöl in das Langhaar zu bürsten

Vitamin D
In der Sonne (auf der Weide, ...) bildet sich Vitamin D. Das ist sehr wichtig für das Pferd.

Kopper
-eine oben offene Boxentür
- ein Boxengenosse
- Weidegang
- viele lange entspannte Ausritte
- viel Abwechslung
- viel Abwechslung
können helfen.


nervöse Pferde
bei nervösen Pferden hilft oft Musik. Außerdem kann es helfen, die Nüstern des Tieres mit verdünntem Lavendelöl zu massieren. .


Bei Webern helfen lange Spaziergänge.


Veränderungen
Muss das Pferd mit Veränderungen klar kommen, wie zum Beispiel einem neuen Stall, können Walnussblüten hilfreich sein.


Überschüssige Energie
Honig ist ein hervorragendes Mittel, um überschüssige Energie zu kanalisieren. Schwierige Pferde reagieren darauf gut. Es gibt ihnen neue Kräfte und macht die Pferde auf angenehme Weise gefügiger. Tägl. 1 TL unter das Futter mischen.


Nervöse Pferde
Bei nervösen Pferden kann man Baldrian zufüttern.

Sehnenverletzungen
Bei Sehnenverletzungen kann man etwas Buchweizen, Spierstrauch oder Schwarzwurz zufüttern.


Stuten mit Verhaltensproblemen aufgrund von hormonellen Scgwabkungen
In solchen Fällen hilft Mönchspfeffer (nicht im Handel erhältlich, muss aus dem Mittelmeerraum oder Asien importiert werden). Das Mittel beeinflusst offenbar die hormonelle Balance des Organismus und befördert das hormonelle Gleichgewicht. Mönchspfeffer wirkt allerdings nur graduell und bewirkt keine sofortige veränderung um Verhalten der Stute. Die Wirkung kann jedoch beschleunigt werden, evtl. sogar innerhalb weniger Tage: 15 mg täglich auf 2 Futterportionen verteilen. Nich anzuwenden beitragenden Stuten, sonst ungefährlich.


Trauer wegen Verlust
Frisst das Pferd, kann man Geißblattbachblüten oder Walnussöl ins Trinkwasser gebenMan gibt täglich je 10 Tropfen. Wenn das Pferd nicht frisst, sind Wildrose oder Olive besser.


Steifheit
Wenn Pferde nach schweren Turnierprüfungen o.ä. steif geworden sind, helfen Massagen an den Beinen mit Schwarzpfeffer- oder Eukalyptusöl. Die Öle müssen jedoch verdünnt werden.

Sehnenverletzungen
Sobald die anfängliche Schwellung zurück gegangen ist, helfen Massagen mit Eukalyptus- oder Schwarzpfefferöl, um die Blutziekulation anzuregen. Auch Pfefferminzöl eignet sich gut.


Gegen Fliegen und Bremsen
- Lavendelöl in verdünnter Form auf das Fell sprühen
- das Fell kräftig mit Schafgarbe abreiben
- eine Zwiebel aufschneiden und über das Fell reiben oder den Saft auf die Stiche Träufeln
- s Fell mit verdünntem Teebaum- oder Eukalyptusöl einsprühen
in einen Eimer Wasser etwas Obstessig geben und damit das Pferd abwaschen.


Fellwechsel erleichtern
Hier kann man Leinsamen zufüttern.


Kräftigung des Immunsystems
Zur Kräftigung des Immunsystems kann man Echinacea unter das Futter mischen. Auch Knoblauch hilft.


Lösung von Schleim
Bockshornklee wirkt schleimlösend. Davon wird etwas unter das Futter gemischt.

negative Gefühle
Wenn Pferde sich grundlos widersetzen oder man den Grund nicht kennt, kann man Buchenfarn oder Stechpalmenessenz ins Trinkwasser geben. Diese Mittel wirken gegen negative Gefühle.


Fieber
Bei Fieber hilft Salbei. Man gibt kleine Mengen ins Futter. Man sollte getrockneten Salbei verwenden.


Befreiung der Atemwege
Schwarzwurz ist sehr gut für die Atmung. Man sollte möglichst frische Blätter verwenden. Sonst mischt man 20-30 g getrocknete Kräuter unter das Futter. Man kann auch Pfefferminzöl verwenden. Es kann direkt auf das Futter gesprüht werden.


Bei einem Schock
Nach einem Schock kann man Rescue-Tropfen ins Trinkwasser geben. Sie wirken beruhigend.


Inhalieren zur Befreiung der Atemwege
Um das Pferd inhalieren zu lassen, füllt man einige Tropfen Minzöl in einen Eimer und gießt heißes, dampfendes Wasser darüber. Nun hält man die Nüstern des Pferdes darüber. Nach einigen Minuten hat man den Erfolg.

Schimmelndes Leder
Wenn das Leder leicht schimmelt, kann man es mit Sagrotan einsprühen.
Das tötet die Bakterien ab.


Fliegeneier
Fliegeneier an den Pferdebeinen lassen sich gut mit einem Flohkann beseitigen. Oder man wäscht sie mit einem Handtuch ab. Dazu verwendet man eine Mischung aus Obstessig und Wasser.


Läuse/Haarlinge
Man kann Babyöl mit etwas Teebaumöl oder Niemöl vermischen und in Mähne und Schweif bürsten.


Schuppen
Den Schweif oder die Mähne mit Brennesseltee auswaschen.


Schmutziger Schweif
=> Klettwurzelöl einbürsten oder reiben.


Mäuse im Futter
Mäuse mögen den Geruch von Minze oder Pfefferminz nicht. Da Kann man also eine Schale mit etwas Öl aufstellen. Vorsicht aber, dass keine anderen Tiere daran kommen.

Also, wenn man einen esslöffel von einem ganz normalen Traubenzucker ins Futter mischt, erhöht das die leistungsbereitschaft!°

Oder auch noch eins:
Salz aber nur einen Teelöffel.
hilft bei Pferden die schnell schwitzen

avatar
lunadie

Anzahl der Beiträge : 155
Anmeldedatum : 07.07.10
Ort : Hatten

Nach oben Nach unten

Re: Tipps,Tricks & Hausmittelchen

Beitrag von Gast am Mo Sep 27 2010, 21:09

Zu Ballistol: man muss nicht unbedingt das Ballistol animal haben. Ganz normales wirkt genauso gut. Zwinker

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Tipps,Tricks & Hausmittelchen

Beitrag von Gast am So Jan 16 2011, 17:25

Bei Strahlfäule nimmt man schwarzen Tee und lässt ihn sehr lange ziehen, damit sich die Gerbstoffe freisetzen. Die wirken antibakteriel.

Mit einer Spritze ausspülen und Wattebausch volllaufen lassen und in die Ritze reinstecken, damit kein Dreck wieder rein kommt. Hält in der Regel über Nacht.



Bei Talgdrüsen auf dem Rücken, kann man verdünnten warmen Apfelessig benutzen.


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Tipps,Tricks & Hausmittelchen

Beitrag von Fellnase am Mi Okt 05 2011, 09:35

In Cavallo 10/2011 war ein "5-Minuten- Wellness"-Tipp, wie man mit dem Schweif den Rücken lockern kann.

Man sollte leicht seitlich hinterm Pferd stehen und mit beiden Händen rechts und links oben an der Schweifrübe ein Büschel Haare greifen und ganz vorsichtig ziehen und dann wieder locker lassen.

Ich habe es gestern ausprobiert. Mein Zug an den Haaren war so leicht wie beim Reißverschluss-Zumachen und mein Pferd lockerte den Rücken bis zum Wiederrist !! Ich konnte es sehen wie bei dem Zug die Muskeln sich bewegten. Mein Pferd fand es auch sehr angenehm.

Achtung !! Wenn man zu kräftig zieht, bewirkt man das Gegenteil und der Rücken verspannt sich !!
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14862
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Tipps,Tricks & Hausmittelchen

Beitrag von whitii am Mi Okt 05 2011, 10:44

Imkerhonig soll auch gegen Mauke helfen. Habe es aber noch nicht ausprobiert.

whitii

Anzahl der Beiträge : 450
Anmeldedatum : 23.06.11
Ort : Grafschaft Bentheim

http://www.gh-fotografie.de

Nach oben Nach unten

Re: Tipps,Tricks & Hausmittelchen

Beitrag von Fellnase am Mi Okt 05 2011, 13:37

Ich habe nur gehört, dass man davon abrät, weil Honig sehr klebrig ist und Dreck daran richtig gut haften bleibt.

Als Alternative bei Mauke hat ein SB selber Schweineschmalz ohne Salz gekocht und damit eingerieben. Das hat geholfen, das habe ich selber gesehen.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14862
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Tipps,Tricks & Hausmittelchen

Beitrag von Bidi am Mi Okt 05 2011, 14:12

Ich nehme gerne Propolisgel (vom Imker) für kleine Schürfwunden bei HUnd, Pferd und Mensch, und es hilft ganz toll bei wunden Schnupfnasen (ich krieg immer ne knallrote Nase bei Schnupfen)!
Auf rauhe Lippen kann man das auch sehr gut machen!
avatar
Bidi

Anzahl der Beiträge : 139
Anmeldedatum : 03.10.11
Ort : Kreis WAF

http://www.colliebande.de

Nach oben Nach unten

Re: Tipps,Tricks & Hausmittelchen

Beitrag von Gast am Mi Okt 05 2011, 15:29

Propolis ist allgemein richtig gut egal ob innerlich oder äußerlich angewand ich schwöre drauf. Ich hatte mal ne Kiefernvereiterung und da ich ein ziemlicher Feigling bin was Zahnarzt betrifft habe ich es mit Propolistinktur probiert und nach einer Woche war es weg. Wenn es nicht weggewesen wäre hätte ich doch zum Zahnarzt gemußt.
Bei Mauke kann man Honig mit Wasser verrühren und dann draufsprühen Das klebt auch nicht so.

Wenn Interesse besteht kann ich mal einen Link rein setzen für was Propolis alles gut ist. Mein Mann ist Imker

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Tipps,Tricks & Hausmittelchen

Beitrag von Fellnase am Mi Okt 05 2011, 15:40

@Schimmelchen: Ohja, stell doch den Link ein !!
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14862
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Tipps,Tricks & Hausmittelchen

Beitrag von Bidi am Mi Okt 05 2011, 16:02

Das wäre echt toll! Gern mit einer Angabe, wo man das Zeug kaufen kann!
Hab mein Propolisgel sonst immer über eine Sammelbestellung in einem Hundforum bekommen. Aber die Userin, die das immer gemacht hat, ist leider nicht mehr aktiv!
Und ich möchte das auch nicht mehr missen!
avatar
Bidi

Anzahl der Beiträge : 139
Anmeldedatum : 03.10.11
Ort : Kreis WAF

http://www.colliebande.de

Nach oben Nach unten

Re: Tipps,Tricks & Hausmittelchen

Beitrag von Gast am Mi Okt 05 2011, 16:12


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Tipps,Tricks & Hausmittelchen

Beitrag von Fellnase am Mi Okt 05 2011, 16:17

Vielen Dank !!
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14862
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Tipps,Tricks & Hausmittelchen

Beitrag von Bidi am Mi Okt 05 2011, 16:24

Ja vielen Dank! Happy
avatar
Bidi

Anzahl der Beiträge : 139
Anmeldedatum : 03.10.11
Ort : Kreis WAF

http://www.colliebande.de

Nach oben Nach unten

Re: Tipps,Tricks & Hausmittelchen

Beitrag von Gast am Mi Okt 05 2011, 16:36

Bitte, bitte habe ich gene gemacht Yes

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Tipps,Tricks & Hausmittelchen

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten