Anweiden

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Anweiden

Beitrag von fribi am Mi März 16 2011, 08:51

Jedes Jahr stellt sich für viele von uns erneut die Frage, wie wir unsere Pferde gut auf die kommende Weidesaison vorbereiten. Deshalb würde ich gerne von euch wissen, wie ihr das bei euch handhabt.

Wann fangt ihr an mit anweiden? Kommen die Pferde auch im Winter auf die Wiese? Gibt es dann einen Unterschied, wenn das neue Gras anfängt zu "schieben"?
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12414
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Anweiden

Beitrag von PetiteNoblesse am Mi März 16 2011, 09:01

Also lino steht ja dieses Jahr das erste Mal auf einer Winterweide.
aber Anweiden werde ich ihn trotzdem. Der größte Teil der Einsteller tun dies. Und die die es nicht tun, denen ist ihr pferd eh egal Lächeln
Allerdings werde ich im 15 Minuten takt anweiden und bis höchstens eine Stunde..und ca. 2 wochen vorher. habe ich auch die letzten Jahre so gehalten, ohne Winterweide...! hat immer wunderbar geklappt.
avatar
PetiteNoblesse

Anzahl der Beiträge : 2436
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Anweiden

Beitrag von Ladoly am Mi März 16 2011, 09:19

Mich würde auch mal interessieren, ob es einen Unterschied macht wenn das neue Frühlingsgras wächst. Weil mein Pferd steht im Moment bei schönem Wetter teilweise schon 24 Stunden draussen. Was jetzt an Gras auf der Wiese ist, stammt ja alles noch vom letzten Jahr, aber was ist, wenn dann die Wiesen plötzlich grün werden?

Ladoly

Anzahl der Beiträge : 182
Anmeldedatum : 22.11.10
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Anweiden

Beitrag von PICO2001 am Mi März 16 2011, 09:20

Also unsere stehen auch auf Winterweide.

JA das Anweiden gestalltet sich bei uns ebenfalls im 10 Minuten-Takt und dann langsame Steigerung in einem Zeitraum von ca 2 bis 3 Wochen..kommt ganz darauf an, wie das Wetter is, und wie schnell und so das Gras schießen tut! und den Rest der Zeit stehen die auf ihrer Koppel mit Heu Yes

Wann das Anweiden beginnt is bei uns in de Berge ganz abhängig vom Wetter und eben dem Wachsen des Grases..dauert hier etwas länger..meist so ab Mitte/Ende April..aber ich freu mich schon wieder drauf das die Süßen endlich wieder Tag und Nacht draußen sein dürfen!!!
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3195
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Anweiden

Beitrag von katinka am Mi März 16 2011, 09:26

Bei uns stehen die Pferde auch auf der Winterweide ... das traditionelle Anweiden entfällt, aber wenn die Pferde demnächst auf eine 'frische' Weide kommen, werden sie dort für kürzere Zeit draufgelassen, sprich erst auf die Winterweide, dann nach Mittag für einige Zeit auf die neue ... jeden Tag ein wenig länger.
avatar
katinka

Anzahl der Beiträge : 4201
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wo der Bürgermeister ein Esel ist :-)

Nach oben Nach unten

Re: Anweiden

Beitrag von Gast am Mi März 16 2011, 09:29

Ich fange mit dem Anweiden an, wenn das Gras ca. 15 cm hoch ist.

Letztes Jahr habe ich mit einer halben Stunde angefangen und dann jeden Tag um eine halbe Stunde verlängert bis ich bei sechs Stunden angekommen war. Danach habe ich täglich um eine Stunde verlängert. Nachdem ich bei 12 Stunden war, durften sie dann rund um die Uhr raus.

Probleme gab es damit keine. Dennoch will es dieses Jahr noch etwas langsamer angehen und erst noch einige Tage vorschalten, wo sie jeweils nur eine halbe Stunde auf die Weide dürfen, bevor die Weidezeit dann täglich verlängert wird.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Anweiden

Beitrag von Gast am Mi März 16 2011, 09:45

Hmmm ich muss ehrlich sagen, so streng nach Zeitplan mache ich das gar nicht. Hab ich auch noch nie.

Normalerweise mache ich das so, dass ich die Ponys im Frühjahr zum Anweiden auf das Wieschen oberhalb des Paddocks stelle. Da wächst nicht sooo viel und ich kann sie auch gleich nen bissel länger drauf lassen.
In diesem Jahr geht das nicht, weil sie das Stück ziemlich zerstört haben.
Also werde ich wohl öfter spazieren gehen müssen und die Wegränder abgrasen lassen.
Allerdings hab ich das früher im Verein auch nie so nach Plan gemacht. Nach Gefühl nach dem Reiten halt noch ne Weile grasen lassen.

Wenn sie dann auf die Sommerwiese kommen stecke ich wieder kleinere Parzellen ab und lasse sie erst nur wenige Stunden drauf. Bis sie dann im Hochsommer 24 Stunden drauf können.

Immer Grunde mache ich das alles nach Gefühl. Bisher hatte ich nie Probleme.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Anweiden

Beitrag von blondie am Mi März 16 2011, 10:59

Letztes Jahr hab ich das auch so gemacht... da die SB´s das immer nicht so dramatisch sahen wenn die Pferde gleich für ein 1-2 Stunden raus können schreck (und das bei leichtfuttrigen Haffis, Tinker No )

Bin spazieren gegangen und hab den Haffi erst für 5 min grasen lassen und das bis zu 30 min gesteigert je in 2 Tagen Abstand (erhöht). Bei ihm so kurz weil der frisst wie ein Scheuendrescher das ist der wahnsinn...

Tja heuer hab ich da auch etwas ein "Problem"...

Meine Winterwiese ist ja sehr in mitleidenschaft gezogen worden... aber man kann sehen das das neue Gras versucht sich da langsam wieder zu integrieren... wenn das jetzt regnet wird das denk ich ruck zuck gehen und das wächst... dann kann ich die zwei wohl nicht so schnell mehr rauslassen Sad

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 18054
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Anweiden

Beitrag von Trapper am Mi März 16 2011, 11:15

Hi

Immer ein gutes Thema aber...jedes Pferd reagiert anders.
1-2 Stunden sollte aber nicht der Beginn der Weidezeit sein Zwinker

2 Punkte, die immer wieder zu Beginn der Weidezeit auftreten: Hufrehe und Koliken

Die Darmflora muss sich umstellen ( neue Bakterien ) und das Gras ist auch nicht ohne.
Immerhin speichert so ein kleines Hälmchen einiges an Fruktan und das soll nun mal die Hufrehe auslösen.
Weiter ist das Wetter so ein Ding für sich.

Wir sind bereits dran die Pferde immer für ein paar Minuten futtern zu lassen.
Dann kann sich die Darmflora schon etwas einstellen.
Muffe hab ich immer, wenn das Gras gewachsen ist und die Räuber in kurzer Zeit richtig was reinschaufeln können.

LG
Trapper

Trapper

Anzahl der Beiträge : 1818
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Anweiden

Beitrag von Joy am Mi März 16 2011, 12:42

Unsere Pferde stehen zwar das ganze Jahr auf der Weide, aber da dort kaum noch Gras wächst, wird angeweidet.
Meistens fange ich schon vorher an der Hand an und dann bekommen alle drei Herden jeweils eine Weide zum Anweiden. Dafür sind, zumindest anfangs, die Besitzer selbst verantwortlich.

Das wird dieses Jahr auch mein Problem werden...
Aber wozu gibt es Männer Zwinker

Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9990
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Anweiden

Beitrag von marlene´s chef am Mi März 16 2011, 13:17

unsere herden sind so groß und unsere weiden so weit vom hof entfernt, dass rein und raus bringen nicht in Frage kommt. grundsätzlich stehen die pferde das ganze jahr auf koppel und werden von ende september bis mitte april mit heu zugefüttert. was an nährstoffen fehlt gleiche ich mit sportpellets aus.
die winterkoppeln sind koppeln, auf denen wenig nahrhafter bewuchs steht. so nehmen die pferde am saisonanfang nicht zu reichhaltiges futter auf. der hunger läßt sie dann am heu stehen.
auf die sehr guten flächen kommen die pferde sowieso erst gegen ende der saison, da unser heulieferant dort zuerst heu macht und uns den zweiten aufwuchs (den ich auch bis zur blüte stehen lasse) abhüten läßt.
avatar
marlene´s chef

Anzahl der Beiträge : 440
Anmeldedatum : 29.01.11
Ort : sermuth

http://frz-muldental.org

Nach oben Nach unten

Re: Anweiden

Beitrag von Fellnase am So März 03 2013, 19:49

Heute fiel mir ein, dass ich immer schon im März angefangen habe an der Hand zu grasen, immer in 5 Minuten-Abstände.
Das kommt mir heute noch etwas fremd vor, es ist nirgends grün, aber die Zeit vergeht ganz schnell.

Dazu füttere ich immer Bokashi so lange, bis die Pferde richtig komplett auf der Weide sind und die Umstellung vorbei ist. Also muss ich mir wohl bald Bokashi bestellen. Aber ich freue mich, es ist ein Zeichen, dass der Winter bald vorbei ist !!
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14878
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Anweiden

Beitrag von Fabéll am So März 03 2013, 22:44

Unsere stehn ja immer auf der Weide. Wir weiden da auch nicht gezielt an. Hoffe, dass wir das richtig machen Schulterzuck
avatar
Fabéll

Anzahl der Beiträge : 225
Anmeldedatum : 23.02.13

Nach oben Nach unten

Re: Anweiden

Beitrag von Levanio am Mo März 04 2013, 00:11

Unsere stehen im Winter im großen Sandpaddock mit heulage und Stroh, eine Winter-"weide" haben wir auch direkt angeschlossen an den Paddock, hier wächst aber nur kurzes Gras und sie kommen dort mal eine Stunde am Tag drauf zum toben, wirklich gegrast wird dann nicht. Ich habe noch nicht begonnen an der Hand grasen zu lassen, mal sehen wann dieses Jahr der Zeitpunkt kommt. Bei uns passiert das Anweiden auch in 10 min Etappen und steigert sich. Wir haben immer die Möglichkeit die Pferde wieder in den Paddock zu bringen. Ich füttere während des Anweidens unterstützende Kräuter von pernaturam, bin damit bisher sehr gut gefahren =)

lg
avatar
Levanio

Anzahl der Beiträge : 126
Anmeldedatum : 25.02.13
Ort : Kappeln

Nach oben Nach unten

Re: Anweiden

Beitrag von Flaffy am Mo März 04 2013, 10:36

Ich lasse mein Pferd eigentlich den ganzen Winter über ab und zu mal 5 min. an der Hand grasen.
Jetzt vor Beginn der Weidesaison mache ich das fast täglich.
"Offiziell" angeweidet werden sie dann mit einer halben Stunde durch die SB.

Flaffy

Anzahl der Beiträge : 23
Anmeldedatum : 01.03.13

Nach oben Nach unten

Re: Anweiden

Beitrag von Sternchen am Mo März 04 2013, 10:43

Ich fang eigentlich auch an, sobald etwas gras da ist. Jetzt liegt großteils noch Schnee, also wird sich alles ein bisschen verschieben.
Ich geh dann einfach so oft es geht grasen und steigere langsam.

Der SB fängt dann anfang/mitte Mai mit ca. 1/2 Stunde an und das wird dann aber schnell mehr - drum ist es gut, wenn man selbst auch viel grasen geht und es schonmal bis zu 1-2 Stunden schafft, bevor angeweidet wird.
avatar
Sternchen

Anzahl der Beiträge : 781
Anmeldedatum : 02.03.12
Ort : Österreich

Nach oben Nach unten

Re: Anweiden

Beitrag von Gast am Mo März 04 2013, 13:38

Die Pferde bei uns sind im Winter auf dem Paddock. Essen haben sie dann immer Silage und Heu und Stroh.
Wenn die Sonne rauskommt im Frühling ( ab 10°C) dürfen die Pferde für ein Viertelstündchen auf die Weide. Allerdings unter Beobachtung. Nach und nach verlängern wir das ganze

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Anweiden

Beitrag von Brina am Mi Apr 17 2013, 14:21

hm so mein Pony steht ja nun ganzjährig auf der Weide.

Jetzt wo das Gras anfängt zu sprießen, interessiert ihn das olle Heu gar nicht mehr Rolling Eyes

Gestern Abend bekam ich ne Nachricht von der SB, dass sie die Weide nun unterteilt hat, weil mein Pony zu gierig ist und nun schon etwas breiigere Haufen macht... Rolling Eyes

Habt ihr einen Tipp für mich? Selbst wenn die Wiese unterteilt ist, dieses ganze frische frühe Gras... hab ja doch bisschen Sorgen wegen ner Rehe Bibber

Haltet ihr eine Fressbremse für sinnvoll?

Wenns hier nicht reinpasst, dann bitte verschieben. War mir nicht sicher, obs eher Anweiden oder eher in Bereich "Futter" gehört
avatar
Brina

Anzahl der Beiträge : 9956
Anmeldedatum : 18.11.11
Ort : Zentrale des Chaos

Nach oben Nach unten

Re: Anweiden

Beitrag von blondie am Mi Apr 17 2013, 15:08

hm ... ich bin davon ja kein Fan (also 24h Weide bei Reheanfälligen Kandidaten... )

als meine damals auch die Winterkoppel hatten hab ich sie trotzdem "richtig" angeweidet... 10-15min anfänglich und dann alle paar Tage gesteigert...

das Pferde anfangs mit DuFa reagieren ist fast normal da der Verdauungstrakt sich erstmal umstellen muss...

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 18054
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Anweiden

Beitrag von Fellnase am Mi Apr 17 2013, 15:17

Beim Anweiden füttere ich immer Bokashi, genauso im Herbst bei der Umstellung.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14878
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Anweiden

Beitrag von rakete am Mi Apr 17 2013, 15:24

Das ist ja doof Brina...kannst du ihn den iwie seperat stellen ?
Was ist mit den anderen Pferden?
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 14186
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Anweiden

Beitrag von Brina am Mi Apr 17 2013, 15:42

Hm naja ob er direkt Rehegefährdet ist, weiß ich nicht Schulterzuck er ist nicht das kleine dicke Shettie von nebenan. Aber mir spukt das halt immer im Hinterkopf.

Also fett ist er auf keinen Fall. Man spürt die Rippen "deutlich" was ja eher für einen schwerfuttrigen Typ spricht, oder bin ich nun auf dem Holzweg? scratch (er bekommt 0,75l Hafer + 0,75l Gerste pro Tag)

@Fellnase hilft das deutlich? Muss ich mich mal reinlesen Work

@kete nee, das geht bei uns nicht No bzw. eine Ecke abtrennen würde vielleicht gehen. Aber ich fürchte, die Litze würde ihn irgendwann nicht mehr abhalten Pfeiff Die anderen 2 gehen zwischendurch Heu mampfen

@blondie anweiden ist schwierig. Wie gesagt, steht 24/7 auf der Weide. Das was jetzt wächst wird gefressen.

Ich werde mir das nachher erstmal selber anschauen, ob es so "dramatisch" ist und dann weiter sehen (war ja gestern nicht da) und evtl die Bokashi-Sache aufgreifen und vorerst beobachten.

Danke euch schon mal! Friends
avatar
Brina

Anzahl der Beiträge : 9956
Anmeldedatum : 18.11.11
Ort : Zentrale des Chaos

Nach oben Nach unten

Re: Anweiden

Beitrag von mohirah am Mi Apr 17 2013, 17:16

Rehe trifft leider nicht nur die zu dicken Pferde. Auch dünne Pferde können Stoffwechselprobleme haben und Rehe bekommen. Ganz unbegründet finde ich deine Sorge daher nicht. Wenn du sonst nicht viel Einfluss nehmen kannst würde ich dir empfehlen, wenigstens das Kraftfutter komplett wegzulassen. (Oder falls bei euch KraFu für alle üblich ist, drastisch reduzieren auf max. eine Handvoll, damit er nicht motzig wird, wenn alle außer ihm was bekommen.)

Entscheidend ist außerdem aber auch, welche Gräser bei euch wachsen, ob sie fruktanreich oder -arm sind. Kannst du das beurteilen?

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2631
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Anweiden

Beitrag von DunLee am Mi Apr 17 2013, 19:58

Um auf deine Frage mit der Fressbremse zurück zu kommen. Meiner geht mit Fressbremse auf die Weide. Einerseits sind die Dinger wirklich klasse, da die Pferdchen dadurch im Herdenverband bleiben, andererseits ( jedenfalls bei meinem) kann sich das Fressverhalten zum Negativen verändern. Dun ist nun immer hektisch, wenn er mal ohne auf die Weide darf. Müsste ich mich nochmal entscheiden, würde ich mich gegen Fressbremse entscheiden und ihn stattdessen nur stundenweise auf Gras lassen. Yes

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen! Lächeln

DunLee

Anzahl der Beiträge : 2220
Anmeldedatum : 15.10.12

http://www.theartofhorsemanship.de

Nach oben Nach unten

Re: Anweiden

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten