Unterbringung Eurer Pferde

Seite 1 von 9 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach unten

Unterbringung Eurer Pferde

Beitrag von katinka am Mo Mai 17 2010, 16:23

Wie "wohnen" eigentlich Eure Pferde?

Offenstall, Box mit Weidegang, Paddockbox ... nutzt Ihr Vollpension oder seit ihr Selbstversorger oder, oder, oder? Es gibt ja unzählige Haltungsmöglichkeiten ... fast jede hat Vor- und Nachteile ...

Ich mach mal den Anfgang ...

Marika steht an einem kleinen Privatstall untergebraucht auf einem Bauernhof ...

Sie hat dort eine kleine Box inzwischen mit angebautem Paddock ... im Sommerhalbjahr stehen die Pferde komplett auf der Weide. Im Winter kommen die Pferde tageslichtabhängig auf die Weide.

Misten müssen die Einstaller selber, ebenso Kraftfutter kaufen ...
Heu muss portioniert vor die Box gelegt werden, ebenso das Kraftfutter in Eimern in die Futterkammer gestellt werden ... gefüttert wird dann allerdings vom Stallbetreiber ... wir sind also, wie man so schön sagt "Teilselbstversorger" ... wenn's mal klemmt, man krank oder im Urlaub ist, wird die Arbeit halt "aufgeteilt" ... ich find es eigentlich eine gute Alternative ... vor allem, wenn man die Kosten gering halten möchte/muss.

So, jetzt seit Ihr dran!
avatar
katinka

Anzahl der Beiträge : 4163
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wo der Bürgermeister ein Esel ist :-)

Nach oben Nach unten

Re: Unterbringung Eurer Pferde

Beitrag von Funi am Mo Mai 17 2010, 16:35

Mein RB wird bei den Besis hinterm Haus privat gehalten.
von daher steht sie schon mal in voller selbstversorgung...allerdings durch die Besi :D außer ich bin grad zu Fütterungszeiten da Zwinker

der Stall ist ein Offenstall, mit zwei Seiten.
Auf der einen stehen die Ponys der Familie (also auch meine RB) und auf der anderen zwei Einsteller.
Beide Seiten verfügen über Boxen, die bei Bedarf auch geschlossen werden können (Krankheit oÄ.) sowie direkter Anbindung an Weiden.
Vor den Weiden haben wir quasi noch einen Paddock...das ist halt ein abgespertes Stück Weide auf dem aber kaum bzw kein Gras mehr wächst...

Wie gesagt gefüttert wird von den Besis...soweit ich es mitbekomme werden auch die Einsteller mit gefüttert, wobei da allerdings KF und alles weitere selber gekauft wird Zwinker

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11409
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Unterbringung Eurer Pferde

Beitrag von tine am Mo Mai 17 2010, 17:10

Darina steht in einem Pensionsstall mit halber Bauernhof Idylle.
Insgesamt können dort 33 Pferde stehen. Wir haben eine Halle (20x40) und einen Reitplatz (15x30) ausserdem supi Ausreitgelände.
Darina steht in einer Eckbox mit Blick nach draussen, wenn Tor offen ist Zwinker
Im Winter stehen die Pferde in max. 4er Gruppen auf Paddocks. Von 7-13Uhr
Im Sommer stehen die Pferde max. in 6er Gruppen auf Weide von 6-14Uhr.
Der Stall ist ausschließlich Vollpension. d.h. die SB bringen raus, holen rein, füttern 2mal tägl und misten täglich komplett.
Ausserdem gibt es am Stall eine Sattelkammer mit Holzspinte, einen getrennten Aufenthaltsbereich mit Küche... und Toilette ist natürlich auch vorhanden.
Nachteile: kleine Winterpaddocks; geringe Weide/Paddockzeiten; im Winter zugefrorene Selbsttränken (dann tränken die SB 3xtägl aus Eimer); für 33 Pferde hätte ich gerne noch einen zusätzlichen Longierzierkel da 2 "Arbeitsmöglichkeiten" einfach recht wenig ist.
avatar
tine

Anzahl der Beiträge : 953
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : mitten im Pott

Nach oben Nach unten

Re: Unterbringung Eurer Pferde

Beitrag von Bláinn am Mo Mai 17 2010, 17:57

Meiner steht seit eh und je im Offenstall.
Sie haben Sommer wie Winter einen riesen Paddock, ein Teil ist Beton, der auch im Winter nicht matschig und rutschig ist (wird dann geräumt).

Im Sommer kommen sie von Früh bis Abends auf die Weide, anschließend wird die zu gemacht.
Im Winter dürfen sie auf die Weide wenn es gefroren ist, sprich wenn sie nichts kaputt machen können!

Es ist Vollpension, aber man könnte auch mithelfen, dann würde man 30 Euro weniger zahlen. Werd ich wahrscheinlich in den Ferien wo ich eh viel Zeit habe, machen :D


Box wäre für meinen, auch mit Paddock nicht möglich! Bzw würd ich auch nicht machen, auch wenn ich so mit Offenstall auf Halle oder einen super, duper Reitplatz verzichten muss!

@ Tine: Kommt Darina mit dem doch recht kurzen Paddock-/Koppelgang klar? Stand doch früher auch sehr viel draußen oder?
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6923
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Unterbringung Eurer Pferde

Beitrag von Gast am Mo Mai 17 2010, 18:03

Meine beiden stehen bei meinen Schwiegereltern auf ner Wiese. Wir haben da einen Unterstand hingebaut in dem mitlerweile Betonplatten liegen, und einen Paddock abgetrennt. Bewegung haben sie also.
Im Winter ist zwar schon etwas matschig, aber ich versuche nach und nach den Paddock auch teilweise zu befestigen. Der Unterstand wird dann eingestreut.
Im Sommer kommen sie auch erst stundenweise und im Hochsommer dann auch über Nacht auf eine Sommerwiese neben dem RV.

Für mich ists eigentlich ne gute Lösung. Nen Pensionsstall wäre momentan zu teuer und es gäbe hier keinen Offenstall in der Nähe.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Unterbringung Eurer Pferde

Beitrag von rakete am Mo Mai 17 2010, 18:21

Mein Pferd steht im "Vollpension" in einer Box.Gefüttert wird 3x täglich KF (Hafer/Pallets),morgens und Mittags Heu.Gemistet wird alle 6-8 Wochen!Jetzt kommt das große Aber...
Das morgen und abend KF bereite ich in Boxen vor (er bekommt nur Peletts und etwas Müsli welches ich selber kaufe),es füttert immer mal jemand anderes und es wurde auch schonmal ganz vergessen.Erstens weiß ich so wieviel er "wirklich" bekommt und zweitens sehe ich das gefüttert wurde wenn die Boxen leer sind.Mittags bekommt er etwas Pellets,obwohl er die nicht bräuchte,würde er nichts bekommen (als Einziger)wäre ja nicht so schlau.
Heu braucht er naß weil er durch das geschwächte Immunsystem die Bronchen schon recht kaputt hat.Also mache ich abend 2 Portionen naß,eine kommt in die Box für abends,die andere vor die Box für morgens.Mittags bekommt er von mir zusätzlich naßes Heu.
Misten tu ich täglich selber,alle paar Wochen ist mir zu wenig!
Paddocks haben wir,da muß aber selber rein und raus gestellt werden und sie sind für "alle".Bei über 100 Pferden sind 6 Paddocks doch recht wenig.
Weideparzellen (ca.200 qm) müßen wir pachten,auch hier muß selbstständig rein und raus gestellt werden.Pflegen,düngen und so weiter muß man selber machen und auch selber bezahlen.
Auf dem Hof sind 4 Hallen (drei davon 20x60),Außenplatz für Dressur und Springen,Führanlage.
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 14169
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Unterbringung Eurer Pferde

Beitrag von Gast am Mo Mai 17 2010, 18:29

Unser steht nachts in einer Box und ist tagsüber auf einer kleinen, überschaubaren Weide mit max. einem halben Dutzend Pferden, normalerweise immmer die Gleichen.

Die Weiden sind alle recht karg und abgefressen, was uns gerade recht kommt. Erstens weniger Rehegefahr und zweitens ist er froh, abends wieder abgeholt zu werden.


Wir machen alles selber, da wir erstens schon keinen Leuten vertrauen, die ihr eigenes Pferd auf einer bloßen Gummimatte halten und noch nicht einmal einen Fleck mit Sägespänen zum Pinkeln spendieren. Rolling Eyes

Außerdem kratzen wir täglich alles Nasse, Stroh und Sägespäne, heraus und stellen auch jeden Abend einen 40-Liter-Kübel mit Frischwasser hin, trotz automatischer Tränke, da wir im Winter durch Zufall gesehen haben, daß er richtig auf den Kübel wartet.

Etwas Obst und Kraftfutter gibt es nur abends, da brauchen wir uns um evtl. Klauer keine Sorgen zu machen. Außerdem arbeitet er häufig gar nicht oder wenig und da gibt es sowieso nur symbolisch ein oder zwei Handvoll.

Heu oder Heulage ist immer vorhanden.
Lächeln

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Unterbringung Eurer Pferde

Beitrag von Bláinn am Mo Mai 17 2010, 18:46

@ Rakete: Wie machst du das dann mit Arbeiten?? Bzw gibt es bei euch nichts besseres wo regelmäßig gemistet (6-8 Wochen ist echt hammer) wird und wo solchen Sachen wie Weide und Paddock mitinbegriffen sind?

Also mein ich nicht böse, aber ich bin grad ehrlich bisschen geschockt 😕

Können wir ansonsten auch gerne per PN, wenn du es nicht öffentlich machen willst.
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6923
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Unterbringung Eurer Pferde

Beitrag von Gast am Mo Mai 17 2010, 19:28

Meine Maus hat JETZT ihren LAUFSTALL gefunden.
Wir waren vorher SV, danach sind wir in eine Box umgezogen weil Sie nicht mehr zur Ruhe kam, da kam sie aber selten raus und nun stehen wir in VP in einem tollen Familiären Laufstall. Ich bin das einzige Pensionspferd, oder eher Lilly und da geht es Ihr sehr gut!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Unterbringung Eurer Pferde

Beitrag von Nadi79 am Mo Mai 17 2010, 19:51

Nandino steht im Moment nachts in der Box,tagsüber in einer Kleinpferdeherde auf der Weide.Misten muß ich selber,kann aber auch misten lassen,dieses kostet 1,50Euro oder 3 Euro Sonntags.
Morgens gibt es kein Heu.Auch im Winter nicht.Außer du kaufst es selber zu.Völlig komisch.Ich habe über den Winter dann Heu zugekauft.Mit dieser Regelung bin ich eigentlich gar nicht zufrieden.Aber ich bin ja nicht mehr lange in diesem Stall.
In dem Stall,in den ich wieder zurückgehe,steht Nandino in Vollpension.Dort ist der Nachteil das es keine Winterausläufe gibt,nur eine Führmaschine.So richtig dolle finde ich das auch nicht...ich halte weiter die Augen offen.
avatar
Nadi79

Anzahl der Beiträge : 6987
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : Daheim

Nach oben Nach unten

Re: Unterbringung Eurer Pferde

Beitrag von sisi am Mo Mai 17 2010, 20:38

Meine Ponys stehen im Offenstall mit Vollpension. Nur die letzten Monate hab ich mitgeholfen, da unsere Reitmädels abwechselnd Urlaub hatten.
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14325
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Unterbringung Eurer Pferde

Beitrag von Plüschpony am Mo Mai 17 2010, 20:46

Mein Pony steht auch in einem kleinen Offenstall.
Gemistet wird mom. noch von den Einstallern, aber ab nächsten Monat haben wir jemand anderen.
Wir müssen unser KF selber kaufen und füttern, weil das einfach in einer Herde kaum möglich ist, dass jeder seine ganz spezielle Ration bekommt und so ist da jeder selber für verantwortlich.
Sonst ist alles mit drin, die Pferde kommen stundenweise auf die Weide und Rauhfutter wird auch gefüttert.
avatar
Plüschpony

Anzahl der Beiträge : 317
Anmeldedatum : 13.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Unterbringung Eurer Pferde

Beitrag von fribi am Mo Mai 17 2010, 20:58

Eigentlich wäre ich für einen Offenstall - eigentlich.........
Jetzt kommt das Aber: wie einige wissen, war Nick sehr krank und musste danach richtiggehend aufgepäppelt werden. Dies wäre bei einer Herdenfütterung sicher nicht möglich gewesen. Deshalb bin ich froh, dass er eine Paddockbox bewohnt. Die Box selbst ist klimatisch wie ein Offenstall, da sie nur in Holzbauweise erstellt wurden. Im Winter kann es schon heftig kalt werden, nur ein Windschutznetz im "Fensterbereich" gibt ein wenig Schutz. Aber lieber kalt und zugfrei, als zu warm......... (Nick wird nicht eingedeckt Zwinker )

Die größere Hälfte der Box habe ich mit EVA-Matten ausgelegt, die kleinere Hälfte wird mit Spänen eingestreut (für's pinkeln). Nick ist brav, er setzt seine Äppels normalerweise auf den Paddock - ist praktisch beim ausmisten. Dies übernehme ich selbst, aber ich könnte auch Vollpension buchen. Der Paddock ist gepflastert.

Aber da ich noch immer die Futterportionen selbst herrichte (Heu in engmaschigen Netzen, eins für morgens, eins für abends. Damit ist Rauhfutter rund um die Uhr garantiert). Gefüttert wird durch die Stallbesis zwei Mal täglich, damit alle Pferde gleichzeitig Futter bekommen.

Koppeln können hinzu gepachtet werden, normalerweise stehen immer zwei Pferde zusammen auf einer Koppel und zwar ganzjährig - aber nicht immer den ganzen Tag. Die Pferde werden von Beauftragten der Stallbesis "gekoppelt".

Im ganzen Stall können ca. 60 Pferde stehen, aber es gibt diverse Stalltrakte, so dass es nicht so groß wirkt. Wir haben eine Reithalle, einen ganzjährig benutzbaren Außenreitplatz, eine Longierhalle, einen Außenlongierplatz. Waschplatz, Pferdesolarium und Reiterstübchen. Aber es ging hier ja um die Unterbringung der Pferde Zwinker

Inzwischen bin ich gar nicht mehr unglücklich darüber, dass Nick so untergebracht ist, denn so weiß ich, dass er ohne Stress in Ruhe immer fressen kann, wenn er es mag. Er ist eher rangniedrig und anfällig für jede Form von Stress, deshalb denke ich, dass ich für ihn eine gute Alternative zum Offenstall habe.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12413
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Unterbringung Eurer Pferde

Beitrag von Fellnase am Mo Mai 17 2010, 21:03

OT:
@Blaìnn, das bei rakete ist ein normales Stallsystem, was eigentlich Gang und Gäbe ist. Langsam fangen die Stallbertreiber an umzudenken, obwohl trotz "Mängel" (= keine Weiden, kein Auslauf im Winter etc) die Ställe voll belegt sind.

Mein Pferd war immer in einem Offenstall, im August letzen Jahres bin ich zu einem Stall mit Boxen umgezogen und hatte Angst, dass er sich nicht wohl fühlt.
Mein Pferd hat also eien Box direkt an der großen Flügeltür, die meistens offen steht.
Im Winter sind die Pferde (z.Zt. 6) tagsüber auf einem Paddock, der sehr groß und am Hang ist, aber auch steinig (laut Hufpfleger super für die Hufe) . In der Mitte haben sie eine kleine Ebene, die fast immer trocken ist und die wrd auch gerne zum schlafen benutzt. Nachts sind sie in den Boxen und die Wege zum Paddock und zurück laufen die Pferde zusammen als Gruppe.
Gefüttert wird morgens Heu + KF, tagsüber auf dem Paddock gibt es Stroh, abends Heu + KF und mein Pferd bekommt noch als extra Heu für die Nacht (ca 22-23 Uhr ).

Im Sommer sind sie 24 h draußen, davon 6-8 Std auf der Weide und den Rest mit Stroh auf dem Paddock.
Wir haben sehr weitläufige, große Weiden, die auch eine Hanglage haben (kein plattes Land Zwinker )
Jeder kann KF zufüttern, wenn man meint, dass sein Pferd nicht genug bekommt.

KF ist vom Stall, MiFu muss man selber kaufen.

Die Boxen werden täglich abgeäppelt, Nasses kommt auch weg und sie werden mit Stroh neu gestreut, den Mist muss jeder Eisnteller selber zum Misthaufen bringen (oder für 0,50,-/Tag wegbringen lassen )

Wir haben eine kleine Halle (15 x 30), einen großen Reitplatz (Westernturniergröße), einen Gras-Trailplatz mit festen Hindernissen, Graben, Hügel + Brücke und einen Round pen.

Platz gibt es für max. 12 Einstellerpferde + 8 Schulpferde.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14870
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Unterbringung Eurer Pferde

Beitrag von azgirl am Mo Mai 17 2010, 22:17

Halte meine 2 Pferde in Eingenregie hinter unserem Haus auf 1 acre Land auf einer alten Cattle Range.
Die Pferde haben einen Offenstall mit einem grossen pen.
Eine Arena fuer Training, herumspielen usw.
Meistens lass ich die Pferdchen aber eh uebers ganze Grundstueck laufen wenn ich draussen bin, und ich bin eigentlich immer draussen.
Mache alles Alleine.
2 x am Tag fuettern, Bermuda Heu , Zusatzfutter/Pellets, frisches Wasser.
Da wir hier nur Wuestenboden haben, Sandboden und nichts zum Grasen haben bekommen die Pferdchen genuegend Heu damit sie eigentlich fast 24 Std.am Tag was zum Knabbern haben.
Wegen dem Sand bekommen sie auch jeden Monat fuer 7 Tage Psyllium dazu gefeuttert.
Misten tue ich 2-3 mal am Tag, besonders im Sommer wegen Fliegen.
Heu /Futter hohlen wir auch selber, meistens fuer einen Monat.
Mist entsorgen wir auch selber, zum Muellplatz .
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4525
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Unterbringung Eurer Pferde

Beitrag von Jana am Mo Mai 17 2010, 22:35

Shadow steht in einem kleinem Offenstall zusammen mit im Moment 3 anderen Pferden (davon 1 Pony). Wollen aber jetzt noch 1-2 Einsteller dazu nehmen.
Uns stehen 3 koppeln zur Verfügung die wir nutzen können.
Wir sind Selbstversorger,im Moment zu dritt,das klappt ganz gut. Kraftfutter ist auch im Preis mitenthalten.
Joar,und so sieht das dann aus:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ein kleiner Einblick in unser Reich. :D
avatar
Jana

Anzahl der Beiträge : 17
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Unterbringung Eurer Pferde

Beitrag von cymberlie am Mo Mai 17 2010, 23:24

Hallo,
wir sind auch Selbstversorger.
Bin seit längerem mit unserer Haltung nicht ganz so zu Frieden, es könnte aber schlimmer sein und man muss halt abwägen was einem wichtig ist.
Wir haben für den Winter einen Stall (12m lang und 3m breit, in den hinteren 12 x 3 m wird Heu gelagert), zur Zeit noch mit integrierter selbst gebauter Heuraufe, die wird aber diesen Sommer noch abgebaut. Links neben dem Stall stehen insgesamt im Winter 3 Wasserbütten (vom Traubenlesen früher) in die eine läuft Wasser vom Dach. 3 Stück aus dem Grund, grade bei so harten Wintern frieren sie gerne zu und die Pferde halten sich selbst immer die Frei wo am meisten Wasser drin ist, ausserdem muss nicht so oft Wasser gefahren werden. Vor dem Winterstall rollen wir zur Zeit auch noch Stroh aus (das ist ein Ding was ich garnicht mehr haben kann) ist aber im Moment aus Geld gründen noch nicht änderbar, dadurch das jeden 2. Tag ein Rundballen Stroh verteilt wird stehen sie meistens ganz trocken, im Stall ist es immer trocken! Rechts und Links vom Stall stellen wir 2 Heuraufen hin, eine wird mit Heulage und die andere mit Heu gefühlt. So haben die Pferde 100% immer etwas zum knabbern, wenn die Strohballen frisch verteilt werden knabbern sie auch da ganz gerne dran.

Über Sommer haben unsere Pferde eine Fläche von 30ha Wiese zur Verfügung, diese schaffen sie aber nicht. Ich habe 2 eigene Pferde, von meinen Eltern stehen weitere 4 bei uns und wir haben 4 Einsteller, so sind es 10 Pferde insgesamt (bis vor ein paar Monaten waren es immer um die 17 / 18 Stück, maximal aber 20) Aber die Anzahl ist ganz angenehm und händelbar. Die Pferde bekommen wenn sie umgestellt werden erstmal eine Grundfläche an Wiese und bekommen dann alle paar Tage stückchensweise augemacht. Heu haben sie immer in einer Heuraufe zur freien Verfügung.
Einen Reitplatz haben wir und ein Longierzirkel ist in der mache, wobei die je nachdem wo die Pferde stehen ziemlich weit weg sein können.
Diesen Winter hatte ich meinen Dicken zum ersten Mal für 2,5Monate bei meiner RL im Stall stehen, ich muss sagen ihm hats scheinbar ganz gut getan und ich fande es auch angenehm. Die Pferde wurden morgens direkt mit Heu und KF versorgt (wobei ich mein eigenes mitgebracht hab), dann gings auf die Wiese / Matschplatz, dort haben sie auch immer genug Heu, wir hatten Glück das so lange so viel Schnee gelegen hat, sonst hätten die Pferde nur halbtags raus gekonnt und es hätte getauscht werden müssen, so waren sie dann von 9 / 9.30 bis 16 / 16.30 auf den Flächen, meiner alleine, weil ich es für den kurzen Zeitraum nicht drauf anlegen wollte. Misten muss man selbst oder man zahlt einen Aufpreis von 35€ im Monat, um die Koppelabäppeln wird gebeten ist aber nicht Pflicht. Im Stall hat man die 20x 25m Halle direkt neben an.
Liebe Grüße

cymberlie

Anzahl der Beiträge : 1585
Anmeldedatum : 14.05.10
Ort : Hunsrück

Nach oben Nach unten

Re: Unterbringung Eurer Pferde

Beitrag von Joy am Di Mai 18 2010, 05:42

Filou und Joy stehen seit etwas über einem halben Jahr im neuen Stall. Dort haben wir Vollpension. Im Stall selber gibt es Außenboxen, Innenboxen, Paddockboxen. Meine beiden sind ein Sonderfall. Die stehen zusammen in einer riesigen Box. Pellets, Hafer, Heu, Stroh und Heulage sind im Preis enthalten.

Die Pferde werden im Winter morgens auf die Weide gebracht (es gibt drei Herden: Wallache, Stuten, Allergiker), nachdem sie ihr Kraftfutter gefressen haben. Auf der Weide stehen Futterwagen, in denen Heu/ Heulage ist, so dass die Pferde im Grunde den ganzen Tag fressen können. Abends werden sie dann auch wieder reingeholt. In der gemisteten Box gibt es dann wieder Rauh- und Kraftfutter.
Im Sommer stehen die Pferde 24 Stunden draußen. Morgens werden alle reingeholt, auf Wunden kontrolliert und bekommen Kraftfutter und ähnliches.

Momentan stehen, glaube ich, 30 Pferde aller Reitweisen dort. Es gibt eine kleine Halle, einen kleinen und einen großen Reitplatz. Round Pen ist in der Planung.

Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9960
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Unterbringung Eurer Pferde

Beitrag von Pensiero am Di Mai 18 2010, 07:44

Bin Selbstversorger im Stall meines Nachbarn. Versorge seine Pferde mit. Die Pferde haben alle Boxenhaltung aber täglich mindestens 12 Stunden Weidegang - auch im Winter!
Meine Pferde werden dann eigentlich noch täglich geritten und "bespaßt".

Ich möchte nie wieder in eine andere Haltungsform bzw. andere Stallumgebung. Da ich alles selbst in der Hand habe weiß ich genau, was ich wann, wie und warum mache. Von den wenigen Kosten her ist es auch unschlagbar!

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5246
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Unterbringung Eurer Pferde

Beitrag von PetiteNoblesse am Di Mai 18 2010, 08:27

Noch steht mein Pferd in einem VP-Stall!
Bewohnt dort eine große Paddockbox.
Gefüttert wird 2x täglich Heu und KF!
Halle 20x40, Reitplatz etwas kleiner, Solarium, tolles Ausreitgelände.
gemistet wird selbst, oder mit Aufpreis durch den SB - gibt aber nur 3 die das machen!
Pferde werden täglich rausgebracht und reingeholt!
So ist der Stall toll, aber....


Im Sommer kommen sie von 11 bis 17 Uhr auf die Weide - im Winter gehts - solang die Paddocks benutzbar sind - ca. 4 Stunden raus.
Allerdings waren die Paddocks nicht benutzbar - 4 Monate quasi Box..Sad
Leider der Grund, warum wir zum Winter hin wechseln werden.
(es sei denn, die Raus-Zeiten verlängern sich etwas und die Paddocks werden gemacht - aber das glaub ich nicht Sad )

Der neue Stall wäre ein Laufstall - nur Wallache, 2 Reithallen vorhanden, Roundpen, riesenreitplatz, Trailplatz. im Sommer 2x tägl. Fütterung, rausstellen wird gemacht - reinholen muss man selbst. oder 24 Stunden weide mit Unterstand und Heuzufütterung. Im Winter bleiben sie im Laufstall und bekommen 3x tägl. futter! (Paddockboxen gibts auch- falls er sich im Laufstall nicht wohlfühlen sollte)
Misten ist im Preis mit drin!
allerdings kein so tolles Ausreitgelände, dafür nur 4 Minuten mit dem Auto, billiger als der andere Stall!


ich zweifel zwar immer noch ein bisschen, weil ich Angst habe, vom Regen in die Traufe zu kommen. aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Lächeln
avatar
PetiteNoblesse

Anzahl der Beiträge : 2436
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Unterbringung Eurer Pferde

Beitrag von tine am Di Mai 18 2010, 09:29

@Bláinn
Darina kam zu beginn gar nicht gut damit klar. Sie war hochexplosiv.
Mittlerweile hat sie sich gut an den Rythmus gewöhnt und ich komme halt auch erst immer zum Stall, wenn die Weidezeit vorbei ist, damit die Stehzeit in der Box nicht so lang ist.
Somit kommt sie dann täglich auf 6Stunden Paddock im Winter; 8Stunden Weide im Sommer und zusätzlich halt nochmal 2-4Std. Bespaßung am Nachmittag. Damit kommt sie gut zurecht.
Muss jedoch dazu sagen, dass wir auch große Boxen haben und ihre liegt so, dass sie ständig raus schauen kann. Tränke und Futterstelle genau gegenüber. Alles nicht optimal, aber besser geht's nicht. Man muss ja nehmen, was einen angeboten wird und ein Offenstall nimmt uns wegen Eisenbeschlag nicht.
avatar
tine

Anzahl der Beiträge : 953
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : mitten im Pott

Nach oben Nach unten

Re: Unterbringung Eurer Pferde

Beitrag von blondie am Di Mai 18 2010, 09:30

Ja... also noch steht meiner in einer Stallgemeinschaft und sind auch SV... wobei ich hier auch mit einigen Dingen nicht zufrieden bin...

Das wird sich aber bald ändern Lächeln

So schön wie die 24h Koppelhaltung sich anhört... Nachteile hat sie gewiss gerade für unsere leichtfuttrigen Pferde und wenn die Sonne runterknallt und die Saugbiester sie ärgern tun sie einen schon sehr leid...

Mein Stall wird 12x6m groß nur für die Hü´s mit einer geschützten Ecke... dazu kommt ein großer Auslauf mit nochmal ca. 15x20m vielleicht auch größer mal sehen... dahinter schliesst direkt die Wiese an.

Plan ist das die Pferde nicht mehr 24h draußen stehen, der Haffi und auch mein Tinkimix sind leichtfuttrige Pferde, es reicht vollkommen wenn die über Nacht oder übern Tag auf der Wiese sind... ja nach Wetterlage...

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 18046
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Unterbringung Eurer Pferde

Beitrag von Joy am Di Mai 18 2010, 13:36

Ja, 24 Stunden Weide hat auch Nachteile. Ich habe ja auch recht leichtfuttrige Pferde, die Gott sei Dank nicht zur Rehe neigen. Dennoch bleibt da ein aber...

Zum Schutz gegen die Sonne stehen bei uns auf den Weiden große Schattenwagen und wenn es ganz heiß ist, werden die Pferde mittags rein geholt.

Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9960
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Unterbringung Eurer Pferde

Beitrag von make my day am Di Mai 18 2010, 15:30

Alex steht 24h auf der Weide, schon immer.
Er hat im Sommer mehrere große Koppeln zur Verfügung mit seiner gemischten Herde.
Dort haben sie immer Zugang zu Wasser und auch Bäume.

Im Winter bleibt er auch draußen, hat einen UNterstand und einen Bachlauf zum trinken.
Da wird aber Heu zugefüttert.
avatar
make my day

Anzahl der Beiträge : 1562
Anmeldedatum : 17.05.10
Ort : Hessen

https://www.youtube.com/watch?v=e_npNFbdUoU

Nach oben Nach unten

Re: Unterbringung Eurer Pferde

Beitrag von Nadi79 am Di Mai 18 2010, 19:18

Also ich fand Offenstall immer eine tolle Idee....aber so nach und nach bin ich mir da auch nicht mehr sooooo sicher...also grade wenn es ein Laufstall ist.Habe eine Bekannte wo ich Nandino eventuell unterstellen wollte.
Grade bei einem älteren Pferd finde ich es von Vorteil auf jeden Fall auch eine Box zur Verfügung zu haben.Sowas würde ich immer miteinplanen,beim Stallbau.
Und letztes Jahr im Sommer waren wir froh das unsere Stallbesis die Pferde tagsüber reinholten und nachts rausgestellt haben.
Sowas kombiniertes ist am Besten :D
avatar
Nadi79

Anzahl der Beiträge : 6987
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : Daheim

Nach oben Nach unten

Re: Unterbringung Eurer Pferde

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 9 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten