Richtige Verschnallung des Gebisses

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Richtige Verschnallung des Gebisses

Beitrag von Gast am Do März 10 2011, 08:18

Momentan probiere ich mit verschiedenen Gebissen herum und mir ist ganz stark aufgefallen, dass ich jedes Gebiss (trotz gleicher Stärke) unterschiedlich hoch schnallen muss.
Zumindest scheint es so.

Nun wäre meine Frage, wie hoch man Gebisse verschnallt?! Also so dass keine Falten am Maulwinkel entstehen oder 1-2?


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Richtige Verschnallung des Gebisses

Beitrag von Gast am Do März 10 2011, 08:35

Ich habe es mal gelernt, dass dort 2 Fältchen entstehen sollen Schulterzuck Allerdings fasse ich da auch schon mal rein und versuche zu erfühlen, ob es richtig liegt.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Richtige Verschnallung des Gebisses

Beitrag von fribi am Do März 10 2011, 08:42

Ich habe jetzt im Internet eine wissenschaftliche Arbeit zu Pferdegebissen gefunden. Hier der Link: Pferdegebisse

Und im Kapitel 3, auf Seite 22 steht dann (ein Foto ist auch dabei):

"Die Trensenverschnallung erfolgte standardisiert nach
den Empfehlungen der Reitliteratur, so dass sich im
Bereich der Maulwinkel jeweils zwei flache Hautfalten
bildeten (siehe Abb. 19, DRV, 2005; BORRIES, 1998;
HOLTAPPEL, 1997). Um bei allen vier Gebissen eine
identische Position zu erreichen, musste die Länge der
Backenstücke für jede Trense individuell variiert werden."

Quelle: siehe Link
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12355
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Richtige Verschnallung des Gebisses

Beitrag von Gast am Do März 10 2011, 08:50

sehr interessanter Link @fribi, werde mir den später noch genauer zu Gemüte führen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Richtige Verschnallung des Gebisses

Beitrag von Funi am Do März 10 2011, 09:52

also bei uns am Stall gilt auch die Faustregel 1 1/2 - 2 Fältchen

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11337
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Richtige Verschnallung des Gebisses

Beitrag von Gast am Do März 10 2011, 10:33

Mir ist die Fältchen-Regel zu ungenau. Man darf ja nicht vergessen, dass Pferde unterschiedlich lange Maulspalten haben. Je nach dem, wie kurz oder lang die Maulspalte ist, entstehen dann auch mehr oder weniger Falten.

Daher würde ich immer mit den Fingern fühlen, ob die Lage passt und genug Abstand zu den Zähnen gegeben ist.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Richtige Verschnallung des Gebisses

Beitrag von Gast am Do März 10 2011, 17:44

Hm, ich habe generell alles sehr locker verschnallt, habe ja aber gar nicht sooo viel zu verschnallen^^
gar keine bis eine Hautfalte find ich in Ordnung, ich will ja nicht schon Druck aufbauen, wenn das Gebiss nur drin ist.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Richtige Verschnallung des Gebisses

Beitrag von Gast am Do März 10 2011, 20:23

@Aura: wieviel Platz muss da denn wo genau sein?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Richtige Verschnallung des Gebisses

Beitrag von rakete am Do März 10 2011, 21:47

Ich kenne es auch so das 1-2 Falten zu sehen sein sollten!
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 13996
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Richtige Verschnallung des Gebisses

Beitrag von Gast am Fr März 11 2011, 11:54

Nieselwiesel schrieb:@Aura: wieviel Platz muss da denn wo genau sein?
Genaue Zahlen kenne ich. Würde wohl auch nicht viel nützen, denn der Abstand zwischen dem letzten Frontzahn und dem ersten Backenzahn dürfte bei jedem Pferd genauso individuell sein, wie die Länge der Maulspalte. Zwinker

Ich würde einfach schauen, dass das Gebiss mittig in die "Zahnlücke" zu liegen kommt. Bei meinem Pferd z. B. passen so etwa 3-4 Finger in die Lücke. Wenn's Gebiss drin ist, eben einfach fühlen, ob davor und dahinter noch genug Luft ist. Zwinker

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Richtige Verschnallung des Gebisses

Beitrag von blondie am Fr März 11 2011, 13:23

Joa die Faustregel mit den Fältchen kennt wohl jeder ...

Aber ich gebe Aura recht Yes jedes Pferd ist anders, ich schnalle das Gebiss auch recht "locker" d.h. es schlackert nicht zieht aber jetzt auch nicht unbedingt Fältchen...

Wichtig wie Aura erwähnt hat ist eben dass das Gebiss nicht an die Zähne schlägt Yes

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17980
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Richtige Verschnallung des Gebisses

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten