Hat Rodeo oder Stierkampf eine Daseinsberechtigung als Tradition?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Hat Rodeo oder Stierkampf eine Daseinsberechtigung als Tradition?

Beitrag von amidar am Di März 01 2011, 08:42

Mich würde mal eure Meinung zu diesem Thema interessieren.
http://www.sharkonline.org/?P=0000000349
avatar
amidar

Anzahl der Beiträge : 632
Anmeldedatum : 09.06.10
Ort : Oldenburg

http://www.amidar.de.vu

Nach oben Nach unten

Re: Hat Rodeo oder Stierkampf eine Daseinsberechtigung als Tradition?

Beitrag von blondie am Di März 01 2011, 11:20

@amidar
wäre toll wenn du das in deinen Worten kurz in Deutsch hier wiedergeben könntest Zwinker

muss mir das später mal durchlesen, geht jetzt nicht auf der Arbeit Rolling Eyes

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17959
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Hat Rodeo oder Stierkampf eine Daseinsberechtigung als Tradition?

Beitrag von Gast am Di März 01 2011, 11:43

Also das sind für mich zwei ganz verschiedene Dinge. Stierkampf mit Töten ? Definitiv nein.
Beim Rodeo sieth es da ein klein wenig anders aus. Da gibt es verschiedene Klassen, bei denen die Pferde ( und es geht wohl nur um das bronc-riding ? ) in den Top Rodeos nur zweimal im Jahr für 8 Sekunden eingesetzt werden. Rodeo gibt es - bin nicht ganz sicher - aber in 6 Klassen. Ich habe schon einige Rodeos gesehen und lehne ausser den Top-Rodeos auch das ab. Der Allgemeinzustand ist je nach Klasse sehr unterschiedlich. Bei den Tops sieht man Pferde, die wohlgenährt und gut aussehen, bei den lokalen Billigrodeos sieth man ausgemerkelte Pferde, die keinen Glanz mehr in den Augen haben.
Nun lebe ich ja auch seit 30 Jahren in USA und habe eben schon die Top Rodeos gesehen. Z.B. in Las Vegas, wo das jährlich Championship ausgetragen wird. Dort werden die Pferde wie Superstars behandelt, sehen top aus und wissen genau, was geht. Da sieth man keine wild aufgerissenen Mäuler oder angstverzerrte Augen, sondern coole Pferde, die nur auf den Moment warten, dass das gate aufspringt und sie machen ihren Job. Um sofort danach völlig ruhig und wie ein Profi die Arena verlassen.
Zu einem Rodeo gehört allerdings eine Vielzahl von verschiedenen Wettbewerben wie roping, cutting oder bull- riding . Ich gehe davon aus, dass das Reiten der bockenden Pferde gemeint ist.....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hat Rodeo oder Stierkampf eine Daseinsberechtigung als Tradition?

Beitrag von Gast am Di März 01 2011, 12:23

Mich würde interessieren ob es immer noch so gehandhabt wird das die Pferde oder Stiere die Eier abgeschnürt bekommen damit diese bocken? Stierkampf finde ich geschmacklos, frag mich wie man sich dort hinsetzen kann und zuschaut wie im Endeffekt der Stier zugrunde gerichtet wird, ganz böser Sport, darf man das überhaupt noch so nennen, Sport? No

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hat Rodeo oder Stierkampf eine Daseinsberechtigung als Tradition?

Beitrag von LopeOver am Di März 01 2011, 12:39

Der Flankengurt ist eine Konditionierung.
Da wird nichts eingeklemmt. Gerade bei den Pferden zeigt sich das - da gibts nämlich auch Stuten.
Gegen richtig große Rodeos habe ich nichts - den Tieren geht es da gut, denn ein gutes Rodeotier ist eine Menge Geld wert.
Es gab mal eine Statstik, dass ein Rodeobulle 5 Minuten seines Lebens in der Arena verbringt.
Leider gibt es auch die Hinterhof Rodeos, da geht es oft nicht schön zu!
Das Thema Stierkampf ist ja zum Glück durch - jedenfalls in Spanien.
avatar
LopeOver

Anzahl der Beiträge : 1704
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Hat Rodeo oder Stierkampf eine Daseinsberechtigung als Tradition?

Beitrag von Krümelchen am Di März 01 2011, 14:48

..aber nur in katalonien? oder?
ich bin dagegen! Mit sport hat tiere töten nix zu tun.

zu den zuständen auf grossen rodeos kann ich nichts sagen.
avatar
Krümelchen

Anzahl der Beiträge : 5418
Anmeldedatum : 19.05.10
Ort : Sauerland

Nach oben Nach unten

Re: Hat Rodeo oder Stierkampf eine Daseinsberechtigung als Tradition?

Beitrag von Ósk am Di März 01 2011, 22:06

Ich glaube dazu kann uns am Besten Azi was erzählen. Zwinker

Sie hat in ihrer Story ja ne Menge dazu geschrieben!
avatar
Ósk
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4102
Anmeldedatum : 24.10.10
Ort : Appenzellerland CH

http://www.mks-fotografie.ch

Nach oben Nach unten

Re: Hat Rodeo oder Stierkampf eine Daseinsberechtigung als Tradition?

Beitrag von azgirl am Di März 01 2011, 23:35




http://en.wikipedia.org/wiki/Rodeo
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4522
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Hat Rodeo oder Stierkampf eine Daseinsberechtigung als Tradition?

Beitrag von azgirl am Mi März 02 2011, 00:19

Shoot.... wo ist mein geschriebenes hin ?


Also besser wie in dem Article oben von wiki kann ich es auch nicht sagen.

Ich kann vom i-net viele Videos gegen den Tierschutz einstellen.
Von gestuerzten Springpferden, von zugeschnuerten Dressurpferden , von toten Reitern beim Eventing , von Rennpferden mit gebrochenen Beinen, von totgeschleiften Pferden an einer mehrspaennigen Kutsche.
Sollte man deshalb all diese Disziplienen verbieten ?

Vorurteile kommen immer schnell....
Man sollte sich eben mal ein Rodeo Life ansehen und sich dann selber seine eigene Meinung bilden.
Es hilft auch wenn man erst mal versteht worum es eigentlich beim Rodeo geht.
Die Regeln , die Strafen, den Tierschutz usw.

Ich geh gerne zu Rodeos.
Ob zu den Pro -Rodeos der PRCA oder den kleineren Einheimischen hier.
Ich geh auch nach dem Rodeo hinter die Kulissen um mir die Tiere anzusehen.
Ich hab noch nie dort Blut gesehen oder dass ein Tier verletzt oder sogar erschoepft war oder schlecht behandelt wurde.

Will nicht bestreiten das es sowas nicht giebt, sag nur Ich hab noch wie was davon gesehen !!!!
( und ich geh seit 25 Jahren zu Rodeos).

Koennt ja mal kurz in meinen thread nachsehen... war gerade auf einem Grossen Rodeo der PRCA in Tucson. ( Bilder /Erklaerungen ).

@ Feuergold
Cutting ist aber keine Rodeo Disziplien Zwinker

Stierkaempfe wo ein Tier dadurch zu Tode gequealt wird ? Nein !!
Rodeo's die nach den Regeln der PRCA gehen ? Ja , warum nicht .

avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4522
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Hat Rodeo oder Stierkampf eine Daseinsberechtigung als Tradition?

Beitrag von Gast am Mi März 02 2011, 08:26

Wird der Stier nicht nachher getötet?
Glaube nicht das der nach dem Kampf wieder nett auf seinem Weidchen steht, eher erfreuen sich Leute daran wenn dem Stier die Speere reingerammt werden, oh wie toll!
Ist das Sport, NEIN!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hat Rodeo oder Stierkampf eine Daseinsberechtigung als Tradition?

Beitrag von Gast am Mi März 02 2011, 10:36

az girl..... danke.....,war ein wenig verpennt, meinte roping ..... war selbst am überlegen.....
Bei den kleinen Rodeos finde ich mutton busting so süß.....
Das versuchen kleine Kinder- so bis 6 Jahre, sich auf ein Schaf zu schmeissen, um dann getragen zu werden.....einfach urkomisch.....Da hängen dann so kleine Zwerge auf einem Wollberg, der bockend versucht sie los zu werden. Die Schafe rennen frei in der Arena rum, manchmal kriegen die kids garkeins zufassen....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hat Rodeo oder Stierkampf eine Daseinsberechtigung als Tradition?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten