Mein Ausritt war...

Seite 18 von 20 Zurück  1 ... 10 ... 17, 18, 19, 20  Weiter

Nach unten

Re: Mein Ausritt war...

Beitrag von Pergamemnon am So Jan 19 2014, 19:33

Puh, ich schreib hier heut zum ersten Mal.

Seit Anfang des Jahres versuche ich regelm. 1x die Woche in Fußgängerbegleitung durch meinen Mann "allein" mit Monte ins Gelände zu gehen.

Bisher war es immer sehr entspannt, auch wenn ich ihn vorher nicht ablongierte. Flatternde Planen und mäßiger Verkehrt durch Radfahrer, Jogger, andere Pferde und Autos waren bisher selten ein Problem.
Heute waren wir unterwegs und waren bei der beginnenden Dämmerung fast schon wieder auf dem Hof (vielleicht 400-500 Meter noch weg).

Uns kam ein Viehtransporter auf dem asphaltierten Feldweg entgegen.
Ich steuerte den Seitenstreifen an, der fuhr mit ca. 20 km (oder auch mehr) an uns vorbei.
Der Luftzug und das nahe Gefährt war ungewohnt und Monte machte einen Sprung beiseite. Kein Problem soweit, er kriegte sich schnell wieder ein.

Aber dann kams zum "Problem": Es kam Gegenverkehr für den LKW und das war für Monty zuviel.
Er machte einen leichten Hüpfer und stieg leicht, aber da wir in das Feld ein Stück drin waren konnten wir den Verkehr problemlos durch lassen.
Doch er war so aufgespuhlt dass er am liebsten panisch den Rest des Weges rennen wollte.

Ich stellte ihn eng und ließ ihn zweimal kreisen, dann ein Stück des Weges zurück laufen. Er stürmte nicht wirklich los. Machte nur den einen oder anderen Satz nach vorne.
Als wir dann wieder wendeten hatten er (und ich) sich beruhigt und wir konnten ohne weiter Probleme zurück in den Stall reiten.

Das war sehr lehrreich und ich hab dadurch an Selbstvertrauen gewonnen.
Ich hasse Viehtransporte und habe auch beim Autofahren vor LKWs Angst.
Das hat sich auf Monte übertragen und er sagte: "Hey, du hast Angst, ich habe Angst, wir sind uns doch einig und sollten, bevor wir gefressen werden nach Hause "eilen". "
Auch wenn mein Herz raste blieb ich in allen Aktionen ruhig, verfiel selbst nicht in kopfloser Panik, sondern lenkte ihn...
Bin auf uns beide total stolz!!! Aber ich möchte trotzdem nicht auf meinen Mann verzichten der uns da immer begleitet und mir zusätzlich noch ein Gefühl der Sicherheit gibt! Das ist für mich echt toll!  Love 
avatar
Pergamemnon

Anzahl der Beiträge : 1079
Anmeldedatum : 30.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Mein Ausritt war...

Beitrag von Licke am So Jan 19 2014, 22:02

Kannst auch stolz sein!
avatar
Licke

Anzahl der Beiträge : 3376
Anmeldedatum : 11.12.13
Ort : Exil-Frankfurterin

Nach oben Nach unten

Re: Mein Ausritt war...

Beitrag von Pergamemnon am So Jan 19 2014, 22:14

Danke  rotwerd 
avatar
Pergamemnon

Anzahl der Beiträge : 1079
Anmeldedatum : 30.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Mein Ausritt war...

Beitrag von Twisterlein am Mo Jan 20 2014, 05:22

....herrlich, trotz miesem Wetter Lächeln Gestern hab ich es zum ersten Mal seit langem geschafft, dass Herr Pferd richtig raumgreifend trabt. Auf dem Reitplatz lässt er sich da immer sehr bitten und will lieber galoppieren. Aber auf gerader Strecke im Gelände gab es gestern so einen schwungvollen Trab, dass ich ihn kaum noch sitzen konnte gaga
avatar
Twisterlein
1.SuperStarFotograf
1.SuperStarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4555
Anmeldedatum : 20.10.12
Ort : in der Sperrzone

https://www.youtube.com/channel/UCOpg0rivYe-XLQE5d8Dg6pA

Nach oben Nach unten

Re: Mein Ausritt war...

Beitrag von Bigi am Mo Jan 20 2014, 07:39

@Pergamemnon, sehr gut gemeister.

Muss jetzt doch mall an Alle eine Frage stellen, wie bereitet ihr das erste Ausreiten alleine vor? Ich hab da erst einige Spaziergänge unternommen und an der Hand alles erkundet bevor ich dann reitend raus bin.

Wir waren gestern auch ausreiten. Erst wollte ich gar nicht, es war ja Sonntag und schönes Wetter und da hat es immer sehr viele Spaziergänger. Und die wenigen Wege die man Traben kann sind dann so überloffen das man eh Schritt gehen muss.
Aber die Temperaturen waren so herrlich 8C° und der Boden Eisfrei, dachte ich doch eigentlich würde ich gerne raus gehen. Hab kurzerhand meine Freundin F. angerufen ob sie nicht mitkommen möchte. R. hatte keine Zeit (Sonntag = Famillientag)
Um 18.30 Uhr kam sie zu mir nach Hause und wir sind zusammen in den Stall. Haben Pferde parat gemacht und ca. um 19.00 Uhr sind wir los. Was für eine Kulisse!
Ich mag es wenn man die Sterne sieht und rings herum alles ruhig ist. Keine Leute unterwegs und auch kein Verkehr. Im Feld haben wir die Lampen ausgemacht, das Restlicht vom Dorf und entfernten Strassenlampen reichte gut aus. Ansonsten war es stockdunkel!!
Cabriolo hatte einen zackigen Schritt drauf, es kommt mir immer so vor als ob er ein Nachtpferd wäre, er ist immer viel motivierter wenns dunkel ist. Vielleicht liegst auch daran das ich entspannter bin.  Kaffee 
Auf der Autobahnbrücke, sicherte ich Cheyenne noch zusätzlich mit einem Strick, da sie da ja immer versucht nach den Autos zu kicken und dann schon mal einen Bocksprung macht. F. ritt in der Mitte der Brücke und ich mit Cabi am Rand und schirmte sie so gegen die Autos die direkt auf uns zufahren ab. So war sie nur etwas unruhig aber hüpfte nicht rum. Braves Pony!!  Yeah 
Zurück über den stillgelegten Flugplatz und übers Feld zurück.
Das war sooo herrlich!!
Nachdem wir die Beiden dann ersorgt und gefüttert hatten, sind wir zu mir nach Hause gefahren und haben uns was zu Essen gemacht.

mein Freund musste leider an einen Notfall, der Server seiner Firma ist ausgestiegen und das musste laufen bis heute morgen. So hatten wir einen gemütlichen Frauenabend!
avatar
Bigi

Anzahl der Beiträge : 1648
Anmeldedatum : 12.12.13

Nach oben Nach unten

Re: Mein Ausritt war...

Beitrag von Pergamemnon am Mo Jan 20 2014, 10:06

Ich bin auch erst lange Zeit spazieren gegangen, dann hab ich die ersten Ausritte mit einer lieben Freundin und einem souveränen Zweitpferd gemacht, aber da wir die Ställe wechselten und nun leider nicht mehr zusammen stehen habe ich niemanden mehr.

Hier, am "neuen" Stall (Seit Ende April 2013) war ich mit nur einer Person ausreiten und die wollte heizen, laberte mich mit ihrem desolaten Privatleben zu und machte jeden Ausritt für mich zur Qual und Gefahr.

Da hab ich mich recht schnell dazu entschieden, dass ich mein eigenes Ding mache.
Da mein Pferd und ich noch in den Anfängen stecken und täglich immer wieder voneinander lernen ist das Gelände ohne Zweitpferd natürlich eine besondere Herausforderung für uns Beide.
Mein Mann geht immer mit Hundi zu Fuß mit, zur moralischen Unterstützung Zwinker Anfangs wollte er gar nicht so, aber ich glaube Gestern bei der Situation hat er nun verstanden warum mir das so wichtig ist. Auch wenn er mir in diesem Sinne nicht helfen kann, denn ein aufgespuhltes Pferd hält auch er vom Boden aus nicht.
Aber ich hab mich, trotz des gehörigen Schreckens, innerlich rückversichert gefühlt und ich glaube, dass war es, was mir die mentale Kraft zur richtigen Reaktion im richten Moment gab.
Das ganze hat nur 3, vielleicht 4 Minuten insgesamt gedauert, aber jeder weiß ja, wie lang einem so was vorkommen kann. Der Stress-/Angstpegel sank bei mir dann innerhalb von Sekunden ab wie wenn man Wasser aus einem Becken lässt.
Das war für mich eine sehr interessante Erfahrung über das Thema Angst.

Vor den letzten Ausritten hab ich ihn ab und an im Roundpen geschickt um zu schauen welche Laune er hat, hab ich aber in letzter Zeit seltener gemacht.

Ach ja: Ich trage immer eine Helm und traben tun wir nicht bevor unsere Gegend matschfrei ist (kann dauern).
avatar
Pergamemnon

Anzahl der Beiträge : 1079
Anmeldedatum : 30.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Mein Ausritt war...

Beitrag von Bigi am Mo Jan 20 2014, 14:03

Kann ich gut verstehen, würde das auch so machen. Hatte letztens ja meinen Schatzi mit dabei als ich das erste mal mit Cheyenne in der Halle war, so als moralische Unterstützung.
Und mit so einer Mitreiterin würde ich auch nicht gerne raus gehen!

avatar
Bigi

Anzahl der Beiträge : 1648
Anmeldedatum : 12.12.13

Nach oben Nach unten

Re: Mein Ausritt war...

Beitrag von *Flora* am Sa Feb 01 2014, 19:39

Heute unseren zweiten großen Ausritt in der Patthorst gemacht, mit einer Begleitung die ein Galopper hat...das motivierte mein Pferd irgendwie sehr.... Gaga1  es hat aber echt richtig Spaß gemacht....unseren Pferden auch....ich glaub mein Pferd mutiert noch zum Galopper....  Zwinker 
avatar
*Flora*

Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 16.06.10
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Mein Ausritt war...

Beitrag von ZigZag am So Feb 02 2014, 23:07

Toll ! Sind heute morgen los, waren 2 Std. unterwegs (wobei die letzte Viertelstunde ein Päuschen auf der Wiese war - Gras für die Vierbeiner und eine Zigarette für die Zweibeiner). Sind über eine Brücke, an Schafen vorbei, über eine Landstraße... um einen Pfad zu erreichen, den wir noch nie geritten sind - die Pferde waren cool und alles war gut :-)
avatar
ZigZag

Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 18.11.11
Ort : auf dem Ponyhof :-)

http://www.tierosteo.eu

Nach oben Nach unten

Re: Mein Ausritt war...

Beitrag von Bigi am Fr Feb 14 2014, 18:45

Ich war heute mit A. (Tochter von R. ) ausreiten.
Sie wollte eigentlich lieber in die Halle, aber aber ich erklährte ihr das sie noch zu wenig gut reiten kann um da was selber machen können und wenn da noch andere Reiter sind die kann sie ja nicht selber machen da sie gleich Panik bekommt. Mit Cheyenne alleine geht auch nicht, da sie sich fürchtet sobald Stuti einen Schritt schneller macht. Und Cabi schon wiederals Anfängerpferd hinhalten hatte ich auch keine Lust zu.
Also ab ins Gelände.
Zum Glück hat mir eine Freundin noch gesagt das in unserem Hausberg geholzt wird. So schied die Variante Wald auch aus.
Da ich auch nicht alle Zeit hatte, musste ja um 17.00 Uhr auf Arbeit sein, machten wir eine schöne kleine unspektakuläre Runde.
Cheyenne machte heute keinen falschen Tritt. Total brav. Ein mal suchte sie sich einen angenehmeren Weg zum laufen, da wo es weniger Steine hatte. A. musste sie dann selber auf den Weg zurück lenken. Erst disskutierte sie und dann machte sie was ich ihr gesagt habe und siehe da es klappte sogar. Sie war dann ganz happy. Wenn sie bloss nicht immer alles besser wissen möchte.....
Auf dem nach Hauseweg, war Cabi der Meinung: so und nun Action! Er trabte an, zappelte von eines Seite zur anderen, sah dann auch die Huch-Mampf-Monster hinter jeden Grashalm...
A. gleich losgequikt, was sie denn machen soll.
Cheyenne lief ganz normal weiter. Ich fragte nur was sie denn machen will Cheyenne läuft doch ganz normal weiter.....ja ob sie denn nicht was machen sollte nicht das die auch noch anfängt. Nein, einfach weiterreiten.
Cabi beruhigte sich und alles war wieder gut.
Im Stall mussten wir und etwas beeilen, es war schon nach 16.00 und ich musste ja noch nach Hause umziehen gehen.

avatar
Bigi

Anzahl der Beiträge : 1648
Anmeldedatum : 12.12.13

Nach oben Nach unten

Re: Mein Ausritt war...

Beitrag von Licke am Fr Feb 14 2014, 19:26

Lach, also Dein Nervenkostüm möchte ich haben.

Cheyenne macht das klasse!
avatar
Licke

Anzahl der Beiträge : 3376
Anmeldedatum : 11.12.13
Ort : Exil-Frankfurterin

Nach oben Nach unten

Re: Mein Ausritt war...

Beitrag von blondie am Sa Feb 15 2014, 13:37

............ NASS

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 18054
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Mein Ausritt war...

Beitrag von Bigi am Sa Feb 15 2014, 14:24

Ja Cheyenne macht das wirklich toll und wenn ich sage quiken dann meine ich quiken. Wie ein Ferkel das hochgehoben wird.  lol  und dass Cheyenhe da nicht losrennt finde ich sehr bewundernswert.

@Blondi, nass? Heisst das du gehst nicht ausreiten?
avatar
Bigi

Anzahl der Beiträge : 1648
Anmeldedatum : 12.12.13

Nach oben Nach unten

Re: Mein Ausritt war...

Beitrag von Bigi am So Feb 16 2014, 07:54

...recht angenehm, gestern.


War mit R. auf Cheyenne und Cabi, Charik ausreiten. Den ganzen Tag durch hat der Wind geblasen. Während dem wir unterwegs waren, war recht wenig Wind.
Wir machten eine schöne Runde um den Flugplatz und auf dem nach Hause weg waren wir noch schnell auf dem RP. Von da an legte der Wind zu. Wir wollten noch einige Runden in schnelleren Gangarten machen, jawohl, für diese Idee war Cabi auch zu haben. Galopp, Galopp, Galopp, Galopp, Galopp...usw...
Er bleib aber gut kontrollierbar, solang ich Galopp mitmachte... lol  langsamer wurde zum Kampf. Und da ich gebisslos drinn hatte, musste ich fast alles über den Sitz machen und das war für mich super anstrengend. Für ihn absolut problemlos... Yeah 
R. gab sich geschlagen, da Cheyenne für ihn nicht wirklich kontrollierbar war.
Kurz darauf kam noch seine Tochter zum RP und wollte unbedingt auch reiten. Ich longierte noch Cheyenne damit die auch dampf ablassen konnte. Sah nur im Augenwinkel das R. Cabi losliess, da sass ja ein "Steuermann" oben drauf, ich rief ihm zu er solle ihn führen und nicht sie machen lassen, denn wenn er angaloppiert wird's gefährlich! Kurze Disskusion mit mir, in dem Moment deutete Cabi angaloppieren an, A. losgequit und er sofort die Zügel ergriffen. Sag ich doch halt ihn fest!!!  Warte 
Als ich fertig war, durfte A. auf Cabi nach Hause reiten. R. führte Cheyenne und so hatte alles wieder seine Ordnung.
Zu Hause alle zusammen noch schnell Stall gemacht, Pferde bekamen Mash und wir tranken noch etwas in unserer Sattelkammer.
avatar
Bigi

Anzahl der Beiträge : 1648
Anmeldedatum : 12.12.13

Nach oben Nach unten

Re: Mein Ausritt war...

Beitrag von Bigi am Di Feb 18 2014, 16:43

...war herrlich!
War mit der Rb auf Cabi und ich auf Cheyenne eine schöne Waldrunde machen. 9 C° Sonne. bisschen viel Verkehr auf den Nebenstrassen, aber sonst sehr angenehm.
Und ich bin ganz stolz auf meine Idee!! Ich hab an den Westernsattel normale Steigbügel gehängt. Im Moment bin ich nicht wohl mit den Fender, ich komme nicht ans Pferd ran und habe das Gefühl das ich die Beine immer so nach vorne strecke. Hab nun normale Steigbügelriemen und Steigbügel dran gemacht und so ging das top.
Das Horn finde ich nämlich ganz praktisch zum Festhalten.
Zwei mal haben wir einen Waldweg genommen wo die Pferde ordentlich schauen mussten wo sie hintreten. Ein Weg mit Wurzeln und weichem Waldboden. Sehr zum üben damit sie schauen wo sie ihre Beine hinstellen.
Heute waren die vielen Lastwagen die unter uns durch (Brücke) oder als wir der Autobahn entlang ritten, an uns vorbeibretterten, kein Problem. Cheyenne blieb ganz cool und lief ganz mutig vorne weg.
Brave Ponys.... Love 
avatar
Bigi

Anzahl der Beiträge : 1648
Anmeldedatum : 12.12.13

Nach oben Nach unten

Re: Mein Ausritt war...

Beitrag von Bigi am Fr Feb 21 2014, 16:29

...war nass. Aber egal. Bin um 14.00 Uhr in de Stall. Cabriolo mit Fellsattel und Gebiss, Cheyenne mit Knotenhalfter und Strick, Charik und mich mit Regenmantel und natürlich Helm und Handschuhe ausgestattet und so sind wir raus in den Regen.
Die Luft war herrlich frisch und kaum jemand unterwegs. Aber dafür um so mehr Autos!! Sind wohl alle einkaufen gefahren!!  Rolling Eyes 

Wir sind viel getrabt, Beide Pferde waren sehr motiviert. Da die Wege im Moment sehr aufgeweicht sind, läuft sogar Cheyenne über Steine problemlos. Macht Spass wenn man so flott vorwärts kommt!
wir waren eine gute Stunde unterwegs und kamen glücklich nach Hause.

Kann gar nicht verstehen warum manche nicht gerne im Regen reiten. Ich finde das nicht schlimm und manchmal sogar entspannter als wenn es schönes Wetter ist wenn immer die ganze Welt spazieren geht.
avatar
Bigi

Anzahl der Beiträge : 1648
Anmeldedatum : 12.12.13

Nach oben Nach unten

Re: Mein Ausritt war...

Beitrag von Watz am Mo Feb 24 2014, 06:57

... schööööön!!! Bin mit einer Stallkollegin zum nahegelegenen "Berg" geritten und wir konnten die Jungs endlich mal wieder bergauf rennen lassen. Das macht so einen Spaß!!! Lifri spitzte die Öhrchen und gab Gas, das ist soooo putzig!!!

Das Wetter war hier gestern traumhaft - Sonnenschein und richtig warm. MAn muss schon sagen, dass ZUM GLÜCK auch immer mal wieder Wolken vor der Sonne waren. Für die Ponys ist das ja wirklich gemein, die haben so viel Pelz!


avatar
Watz

Anzahl der Beiträge : 1577
Anmeldedatum : 20.02.14
Ort : FR

Nach oben Nach unten

Re: Mein Ausritt war...

Beitrag von Bigi am Mo Feb 24 2014, 07:14

@Watz, Huiii Lifri auf der Flitzerunde...
avatar
Bigi

Anzahl der Beiträge : 1648
Anmeldedatum : 12.12.13

Nach oben Nach unten

Re: Mein Ausritt war...

Beitrag von blondie am Mo Feb 24 2014, 10:36

........... ne Katastrophe

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 18054
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Mein Ausritt war...

Beitrag von Funi am Mo Feb 24 2014, 10:56

OT Freunde1

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11409
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Mein Ausritt war...

Beitrag von Bigi am Di Feb 25 2014, 07:16

@blondi, schade beschreibst du deinen Ausritt nur mit einem Wort.  Neinja 

Wir waren gestern nicht am See sondern am Berg. Tolles Wetter, aber wie weiter wir hoch kamen wie kälter wurde es und der Weg war an manchen Stellen sogar vereist.
War mit der RB von Cabi unterwegs.
Das letzte Stuck bergaufwärts sind wir sicherheitshalber abgestiegen weil es so rutschig war. Bergab, laufen wir sowieso da es recht lange steil runter geht.

die Aussicht...


hab versucht zu fotografieren wie steil es geht, wir laufen dann ca. 20 Min so runter.

avatar
Bigi

Anzahl der Beiträge : 1648
Anmeldedatum : 12.12.13

Nach oben Nach unten

Re: Mein Ausritt war...

Beitrag von Licke am Di Feb 25 2014, 08:11

So schönes Wetter!! Das tut gut, oder?
avatar
Licke

Anzahl der Beiträge : 3376
Anmeldedatum : 11.12.13
Ort : Exil-Frankfurterin

Nach oben Nach unten

Re: Mein Ausritt war...

Beitrag von Bigi am Di Feb 25 2014, 09:06

Ja das Wetter tut gut..
avatar
Bigi

Anzahl der Beiträge : 1648
Anmeldedatum : 12.12.13

Nach oben Nach unten

Re: Mein Ausritt war...

Beitrag von azgirl am Di Feb 25 2014, 17:05

@ Bigi.
Wow, habt ihr eine tolle Landschaft zum Reiten.
Die Berge, der See.... WOW ! Love 
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4525
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: Mein Ausritt war...

Beitrag von blondie am Mi Feb 26 2014, 10:00

@bigi
steht alles in der Story Zwinker

wow habt ihr ne tolle Landschaft... sieht bisserle aus wie bei Osk...

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 18054
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Mein Ausritt war...

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 18 von 20 Zurück  1 ... 10 ... 17, 18, 19, 20  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten