Reitbeteiligung nehmen - ja. od. nein

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Reitbeteiligung nehmen - ja. od. nein

Beitrag von RedRebell am Do Feb 17 2011, 00:06

Ich suche für meinem Wallach schon seit längerer Zeit eine RB. Jetzt hat sich endlich eine gemeldet und ich weiss nicht, ob ich sie nehmen soll. Wir werden am Sonntag, wenn das Wetter passt mal schauen wie es geht mit uns dreien.

Leider ist es so, dass sie mir am Telefon recht unsympathisch und arogant rüber kam. Sie reiten lt. ihren Angaben schon seit 12 Jahren. Derzeit in einem Stall, der recht verrufen ist wegen der SB. Sie hat auch angeblich Erfahrungen mit schwierigen Pferden. Was ja recht gut ist bei meinem jungen Rotzbuben. Der ja gerne, wenn ihm langweilig wird testet und alles draufhat. Beim reiten ist er eigentlich derzeit noch brav - hoffe das bleibt so.

Ich weiss nicht ob meine Bedenken daher kommen, dass sie Nachbarin und Freundin der anderen beiden Einstellerinnen ist. Bei den beiden bin ich froh, wenn ich die nicht im Stall treffe. Hochnäsig und besserwisserisch, meckern nur über den SB, obwohl der sich echt viel antut und arbeiten erledigt, die er nicht machen müsste (vom Vertrag her), nur ihre Art im Umgang ist richtig, usw.

Jetzt habe ich das Gefühl, dass das mit ihr gleich wird. Das sie sich am Ende so aufspielen könnte, dass es ihr Pferd ist. Leider wird es so sein, dass sie immer mit den anderen beiden im Stall sein wird (wegen Arbeitszeiten) und auch mit ihnen ins Gelände gehen wird. Meiner war noch nie im Gelände, da es mir an pferdiger Begleitung fehlt. Jetzt kann sie es mit ihnen in Begleitung probieren. Ich habe halt auch Angst, dass sie heiß reiten kann. Da die anderen beiden Mädels eher von der flotten Seite sind und nur Gas spass macht. Ich möchte aber nicht, dass meiner abspackt und wild wird. Wollte ihn immer eher so haben, dass ich ihn jederzeit handeln kann. Nicht das ich dann mit ihm ins Gelände gehe und er nur rennen will, weil das mit der RB auch so ist. Auch habe ich die Befürchtung, dass eine der beiden Mädels dann auf meinem reiten will, wenn ich nicht da bin. Mal probereiten und so schauen, wie der geht.

Ich weiss, dass man das alles ausmacht und in einen Vertrag setzt. Aber wer sagt mir, dass das eingehalten wird. Bin ich paranoid oder sind das Gedanken die jeder Besitzerin durchs Hirn geht, wenn das Pferd eine weiter Bezugsperson hat. Oder bin ich foreingenommen weil ich weiss, dass sie eine Freundin der anderen Mädels ist. Gerne würde ich ja noch auf eine andere Bewerberin warten, aber ich glaube nicht dass sich noch wer meldet.

Was würdet ihr tun in diesem Fall?

P.S.: Bitte den langen Text entschuldigen. Musste das mal loswerden, da ich keine anderen "pferdigen" Leute im Umkreis habe mit denen ich drüber reden könnte.
avatar
RedRebell

Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 13.02.11

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung nehmen - ja. od. nein

Beitrag von lunadie am Do Feb 17 2011, 01:09

Also ich würde mir erstmal ansehen wollen,wie sie mit dem Tier umgeht,nur wenn ich gleich schon so ein komisches gefühl habe na ja ich würde es gleich lassen.Da ich mir ein sicheres und gutes Gewissen wünsche, wenn ich mein Pferd in andere Hände gebe,sollte es gut passen,von Mensch zu Mensch aber auch vom Pferd zu Mensch.Ich würde weiter suchen mfg heike.
avatar
lunadie

Anzahl der Beiträge : 155
Anmeldedatum : 07.07.10
Ort : Hatten

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung nehmen - ja. od. nein

Beitrag von PetiteNoblesse am Do Feb 17 2011, 06:25

mh, also einladen und anschauen kannst du sie dir ja.
und wenn du sie nicht magst, dann lässt du es eben. aber vielleicht ist sie widererwarten total nett?! probieren geht über studieren!
avatar
PetiteNoblesse

Anzahl der Beiträge : 2436
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung nehmen - ja. od. nein

Beitrag von rakete am Do Feb 17 2011, 07:40

Als ich das gerade gelesen habe dachte ich nur "warum tut man sich sowas an?"!
Dein Text ist durchweg mit Angst und Skepsis durchzogen...
Ich würde ihr absagen!

Wiso willst du den überhaupt eine RB?
Aus Zeitmangel?
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 14171
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung nehmen - ja. od. nein

Beitrag von RedRebell am Do Feb 17 2011, 08:16

Ich suche eben eine Rb wegen Zeitmangel derzeit. Im Sommer wird es eigentlich von meiner Seite wieder besser, wenn es länger hell bleibt. Aber auch nicht täglich.
Bedenken habe ich ja nur wegen den anderen zwei und weil ich jetzt weiss, dass sie befreundet sind. Die Rb hat am Telefon schon so geklungen wie die zwei.

Am Sonntag werde ich mir eh anschauen, wie sie mit ihm kann. Nur ich weiss nicht ob auf mein Bauchgefühl hören soll od. ob ich mir alles einbilde.

Andere werden sich glaube ich nicht mehr melden. Bei uns suchen nicht so viele, da die meisten ein eigenes haben.
avatar
RedRebell

Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 13.02.11

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung nehmen - ja. od. nein

Beitrag von fribi am Do Feb 17 2011, 08:20

Eine RB kann gut und hilfreich sein. Aber es muss "passen".

Du hast ein mulmiges Bauchgefühl - und das solltest Du beachten. Andererseits finde ich, dass Du der RB ruhig eine Chance geben könntest. Wie wäre es, wenn Du sie Dir anschaust und dann einen Probemonat vereinbarst? So käme nicht alles auf eine Probereitstunde an und Du hättest etwas mehr Zeit, eine Entscheidung zu treffen.

Ich bin z.B. mit meiner RB sehr zufrieden und empfinde sie als Bereicherung für die Arbeit mit meinem Pferd Yes
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12413
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung nehmen - ja. od. nein

Beitrag von Gast am Do Feb 17 2011, 08:46

Hm, so wie du schreibst würde ich dann doppelt hinschauen bei deinem jetzigen Bauchgefühl.
Ich bin eher der Mensch, wenn mir beim Telefonat schon jemand unsympathisch rüber kommt ist es bei mir sowieso schon vorbei, denn gerade eine RB muss wirklich passen zu dem Pferd und auch zu den Besitzern. Es gibt schnell stress wenn da nur die Hälfte passt, da rede ich aus Erfahrung wie ich noch selbst RB war. Hör wirklich auf dein Bauch. Bei Bedenken von Anfang an würde ich mir wirklich zweimal überlegen ob ich die Person an mein Pferd lasse.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung nehmen - ja. od. nein

Beitrag von Sagrei am Do Feb 17 2011, 08:48

Ich sehe mich auch eher als eine schwierige Besitzerin was RBs angeht. Catana und ich machen uns viele Gedanken ums Pferd und um das drumherum. Wir lesen beide viel und haben uns eine menge Theorie angearbeitet. Klar macht man sich dann Gedanken was eine RB für das Pferd bedeutet. Auch unsere RB (die ja nunmal eine gute Freundin ist) muss und musste durch die ein oder andere Prüfung. Allerdings denke ich, dass diese Einstellung "nur ich kann für mein Pferd richtig agieren, alle anderen können das nicht" auf die Dauer nichts bring.
Klar holt unsere RB das Pferd anders aus der Box und putzt anders. Beim Reiten hat sie auch einen Weg für sich und Samu finden müssen und geht dabei manchmal andere Wege als ich es tun würde. Aber (und das ist das wichtigste für mich) sie behandelt Samu liebevoll und umsichtig. Tut ihm nicht weh, vertüddelt ihn wenn angebracht, lässt ihm aber auch nicht alles durchgehen.

Catana und ich haben uns viele Gedanken gemacht, ob wir eine RB wollen/brauchen/ertragen können und dass es die geworden ist, die es jetzt ist, ist ein absoluter Glücksfall. Wenn du von vorn herein Angst hast, dass du dein Pferd in die falschen Hände gibst, dann lass es. Auch der potenziellen RB zu Liebe.

Ich versuche mich in solchen Momenten immer an meine Zeit als RB zurückzuerinnern und ich fand auch nicht alles gut, was die Besis gemacht haben (wobei wir auch das ein oder andere sehr "spezielle" Exemplar dieser Spezies hatten). Aber ich weiß auch, dass es RBs gibt, denen das Wohl der Pferde sehr am Herzen liegt.

Was andere Menschen an meinem Pferd betrifft, ist mir immer wichtig, Samus Reaktion zu beachten. Es gibt Einstaller die ich nicht mag, aber Samu tut es. Also beiß ich mir auf die Zunge, wenn die ihn beschmusen und denke mir, man muss nicht alle Freunde des anderen mögen, nur akzeptieren. Zwinker

Was du über diese "Bewerberin" schreibst, klingt sehr voreingenommen. Du solltest noch einmal überlegen, ob der Tonfall immer noch arrogant war, wenn du ausblendest, dass sie die Freundin dieser Einstaller ist.
avatar
Sagrei

Anzahl der Beiträge : 1904
Anmeldedatum : 13.06.10

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung nehmen - ja. od. nein

Beitrag von Fuddi am Do Feb 17 2011, 09:59

Ehrlich gesagt würde ich dann an deiner Stelle diese Rb nicht nehmen. Du brauchst eine Rb um dich zu entlasten, das bringt aber auch mit sich, dass es eben eine sein muss der du wirklich vertraust und von der du weißt, dass mit dem Pferd nichts gemacht wird was du nicht willst. Und bei dieser Bewerberin jetzt bist du dir ja scheinbar nicht sicher, und was nützt es dir dann wenn du die nimmst und dir dann tagein tagaus Sorgen machst. Und selbst wenn du jetzt voreingenommen wärest oder auch bist ist das trotzdem egal, denn ich finde, die Rb muss nicht nur zum Pferd passen sondern auch die Besi-Rb Beziehung muss stimmen, man muss sich einig sein und man muss über alles offen und ehrlich reden können, sonst funktioniert es auf Dauer eh nicht.
Wenn sich sonst niemand meldet der interessiert ist musst du selbst die Initiative ergreifen, ich hatte den Fall auch mal als ich vor 2 Jahren eine Rb für unsere Stute gesucht habe und sich niemand gemeldet hat. Ich hab mir dann einfach die Reitstunden angesehen, hab geschaut auf welchen Schulpferden die sitzen und wie die damit umgehen, hab die Reitschüler vor und nach der Stunde beobachtet um zu sehen wie sie die Pferde behandelt haben und hab mir dann ein Mädel rausgepickt bei der alles meinen Vorstellungen entsprach und hab sie direkt angesprochen und gefragt ob sie nicht an einer Rb interessiert wäre. Und das war ein absoluter Volltreffer. Würde ich jemals wieder eine Rb suchen würde ich es wieder genau so machen!
avatar
Fuddi

Anzahl der Beiträge : 294
Anmeldedatum : 01.02.11
Ort : Südeifel

http://www.hors-e-motion.de

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung nehmen - ja. od. nein

Beitrag von fribi am Do Feb 17 2011, 10:43

Fuddi, der Tipp mit den Reitschülern ist prima. Eigentlich bin ich auf sehr ähnliche Weise zu meiner neuen RB gekommen. Ich sah sie auf einem Privatpferd in der Halle reiten und hörte dann zufällig, wie sie meiner Stallnachbarin erzählte, dass dies ihr letzter Tag auf diesem Pferd gewesen sei, weil dies weg ginge.

Na ja, ich fragte sie, ob sie nicht mal Nick probereiten wolle..........
Zu diesem Zeitpunkt hatte ich gar nicht aktiv nach einer RB gesucht Zwinker
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12413
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung nehmen - ja. od. nein

Beitrag von Gast am Do Feb 17 2011, 12:30

Ich kann dir nur raten auf dein Bauchgefühl zu hören. Chance geben hin oder her. Es geht nicht nur darum dass die RB dein Pferd gut reiten kann, sondern ganz viel hängt am gegenseitigen Vertrauen. Und wenn du von vornherein ein schlechtes Gefühl hast ... lass es.
Ihr beide müsst euch grün sein.

Eine RB sollte einen entlasten und das auch mental. Aber wenn du dir immer wieder Gedanken machen "musst" dann ist das keine Entlastung.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung nehmen - ja. od. nein

Beitrag von Krümelchen am Do Feb 17 2011, 13:53

..aus RB Seite seh ich das genauso.
Die Chemie zwischen Pferd und RB und Besi und RB muss stimmen, sonst bringt das alles nichts.

Die Idee mit dem RU beobachte find ich auch klasse!
Manche Reitschüler kommen von selbst nicht auf die Idee zu fragen und/oder sind zu schüchtern.
avatar
Krümelchen

Anzahl der Beiträge : 5414
Anmeldedatum : 19.05.10
Ort : Sauerland

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung nehmen - ja. od. nein

Beitrag von RedRebell am Do Feb 17 2011, 21:32

Danke für euren zahlreichen Antworten!

Ich muss noch dazu sagen, dass wir Mädels fast alle im gleichen Alter sind (mehr oder weniger). Auch sind wir alle aus der gleichen Nachbarschaft. Ich kenne das Mädchen von früher bevor sie in die Nachbargemeinde zogen. Und früher war ich mit ihr auch schon nicht recht gleich bzw. war sie früher recht angeberisch, weil meine Eltern ärmer waren als die von ihr und den anderen Mädels.

Sich kann sie sich verändert haben und ich werde sie auch am Sonntag treffen und probereiten lassen, wenn das Wetter passt.
Ich weiss nur nicht, ob ich meinem bauchgefühl trauen soll. Den am Ende ist mein Pferd der, der draufzahlt bzw. ich muss es wieder ausmerzen.

Es wird auch so sein, dass ich ab und zu am Stall vorbeifahren werde. Der Stall ist eben in der Nachbarschaft meiner Eltern. Werde die Anfangszeit mal bei meinen Eltern sein, wenn ich weiss, dass sie da sein wird. Man kann von dem Haus meiner Eltern teilweise den Stall sehen. Das hätte ich auch mit einer anderen RB getan. Einfach mal zum schauen ob es hinhaut, kann ja auch sein, dass mein Wallach sie ignoriert und mit ihr abfährt. Der kann einen ganz schön verarschen wenn er will. Da schlägt der Hafi in ihm durch Zwinker

Das mit den Reitschulen klingt auch recht gut. Nur bei uns leider nicht machbar. Wir haben hier in der näheren Umgebung keine Reitschule (ca. 30km entfernt) und da hier eher junge Mädels in die Reitschulen gehen, wird das nichts. Und da es hier sehr ländlich ist, hat fast jedes ältere Mädel ein eigenes Pferd. Weil fast jeder Bauer Pferde einstellt und mit den Pferdepreisen derzeit, ist das leicht machbar heutzutage (Noriker- u. Hafi Zuchthochburg). Bei uns werden viele Pferde von den Bauern gezüchtet, die wenn nicht verkauft nach Italien gehen Sad

Die Nachbarin der ehemaligen SB hätte auch Interesse an einer RB auf ihn gehabt, als er noch nicht angeritten war. Leider hatte die damals erst mit dem reiten erst begonnen (ist 50 J. alt) und hat natürlich wenig Ahnung von Pferden. Der hätte ich leider erst alles eigen müssen (von reinholen über satteln bis richtigen Umgang mit Jungpferd). Sie wäre mir nett gewesen, aber mit meinem Lauser, wär das sicher schiefgegangen.

Ich hatte früher auch 3 RB und weiss wie dass ist, wenn es nicht hinhaut und die Besitzerin einen nicht vertraut. Ist auch nicht nett für das Mädel. Deswegen möchte ich gerne eine der ich vertrauen kann. Bei ihr weiss ich nicht so recht wo ich dran bin.
avatar
RedRebell

Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 13.02.11

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung nehmen - ja. od. nein

Beitrag von Sagrei am Fr Feb 18 2011, 08:36

Aber wenn du schon schreibst, dass dein Bauchgefühl eigentlich gegen sie spricht und du sie schon von früher kennst und sie dir da auch unsympathisch war, dann würde ich sie auch nicht nehmen.
avatar
Sagrei

Anzahl der Beiträge : 1904
Anmeldedatum : 13.06.10

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung nehmen - ja. od. nein

Beitrag von RedRebell am So Feb 20 2011, 21:45

Wollte mich kurz melden wie es heute gelaufen ist.

So ist die was die RB will ganz nett und wir kommen gut klar miteinander. Was mir halt auffällt muss man aufpassen, was dann über einen gesprochen wird. Aber das ist bei uns eigentlich eh überall, dass jeder über den anderen herzieht. Sollte mir aber was zu Ohren kommen, wird sie vermahnt. Ich will kein böses Blut, weder bei deb SB, noch andere Einsteller noch ich. Ich mag das falsche Gerede.

Sie kommt super klar mit ihm. Vom Boden aus und beim reiten. Sie weiss wie sie ihn nehmen muss und sie mag eher freche, wache Pferde Lächeln

Nur das Umsteigen von englisch auf western macht ihr Sorgen.
avatar
RedRebell

Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 13.02.11

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung nehmen - ja. od. nein

Beitrag von fribi am So Feb 20 2011, 22:05

Hoppla, das hört sich ja jetzt ganz anders an. Ich finde es gut, wenn man eigene Vorurteile revidieren kann!

Jetzt hoffe ich mal für Dich, dass ihr beide miteinander klar kommen werdet. Glück
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12413
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung nehmen - ja. od. nein

Beitrag von RedRebell am So Feb 20 2011, 22:23

Danke. Ich gehe eigentlich eh immer auf die Menschen unvoreingenommen zu. Meist flieg ich aber damit immer auf die Fresse.

Wichtig ist das die beiden gut auskommen! Und sie reitet auch gut. War echt zufrieden. Mir ist eben auch wichtig das die RB meinen Wallach als Wesen lieb hat u. nicht nur das reiten sieht Yes
avatar
RedRebell

Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 13.02.11

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung nehmen - ja. od. nein

Beitrag von Joy am Mo Feb 21 2011, 06:42

@RedRebell schrieb:Wichtig ist das die beiden gut auskommen! Und sie reitet auch gut. War echt zufrieden. Mir ist eben auch wichtig das die RB meinen Wallach als Wesen lieb hat u. nicht nur das reiten sieht Yes

Das sehe ich ganz genauso.
Hoffentlich entwickelt es sich weiterhin so positiv. Es ist ja nicht immer ganz einfach eine geeignete Rb zu finden.

Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9960
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung nehmen - ja. od. nein

Beitrag von RedRebell am Mo Feb 28 2011, 23:37

Tja leider ist es nix geworden. Über solche Menschen könnt ich mich sooooo aufregen.

Nachdem reiten war sie hin und weg von ihm, weil so gut zum sitzen, so brav,...
Sie wollte sich den Vertrag noch durchlesen und mit ihrer Mutter reden (ist 17) und jetzt meldet sie sich nicht mehr. Wenn ich anrufe (Nr. ein oder ausgeschaltet), hebt sie nicht ab.

Ich hoffe, wenn das Wetter wärmer wird, dass sich noch wer meldet für den Lauser *hmmmmpf*
avatar
RedRebell

Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 13.02.11

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung nehmen - ja. od. nein

Beitrag von fribi am Di März 01 2011, 07:45

Sei froh, dass der Vertrag noch nicht unterschrieben war. Du wärst mit so einer "zuverlässigen" RB ganz bestimmt nicht glücklich geworden. Dann lieber keine!
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12413
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung nehmen - ja. od. nein

Beitrag von rakete am Di März 01 2011, 07:46

Das hört sich ja nicht gut an,bestätigt aber dein Bauchgefühl!
Sei froh das es nicht geklappt hat,unzuverläßige Menschen kann man sowiso nicht brauchen!
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 14171
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung nehmen - ja. od. nein

Beitrag von Fliegenschimmelchen am Fr Okt 20 2017, 08:19

irgendwie passt es hier ganz gut hin. Ich suche im Moment nach einer Pflege/Reitbeteiligung und habe einen Text vorbereitet, da mein Pferd nicht sooo einfach ist wollte ich das auch zum Ausdruck bringen. Aber will jemand so ein Pferd? bin ich zu hart? zu Ehrlich was meint Ihr hier ist mein Text:


Ich suche eine wetterfeste, zuverlässige Reitbeteiligung die sich vorstellen kann uns auf lange Sicht hin zu begleiten.

Mein 17 jähriger Wallach ist Genie und Wahnsinn in einer Person, gerne auch mal spontan wechselnd. Er ist grundsätzlich gut erzogen und lieb. Manchmal sieht er allerdings Geister und dann geht mit ihm sein Temperament durch. Das äußert sich durch tänzeln und wildes Fauchen. Ist aber nicht weiter tragisch, da er dabei jederzeit händelbar ist. Aufgrund dieses Verhaltens ist er allerdings weder Kinder noch Anfängertauglich.

Mein Pferd ist am Boden gut gearbeitet und ein Schatz. Er versucht alles richtig zu machen. Im Sattel gehört er nach Verletzungspause neu angeschoben. Er ist nicht sonderlich rittig und braucht einige Zeit bis er locker wird. Ich arbeite bereits daran. Er wird Western ausgebildet. Im Gelände ist er mit mehreren Pferden sehr anständig und lieb. Da er noch zu unausbalanciert ist wird er im Moment nur im Schritt und Trab geritten. Reitunterricht zu nehmen ist möglich.

Unser Stall ist mit dem Auto erreichbar und liegt am Waldrand. Es gibt Strom über einen Generator und fließend Wasser. Ein Reitplatz ist ebenfalls vorhanden. Das Ausreitgelände ist weitläufig.

Am Anfang würde ich die Unterstützen und zeigen wie mein Pferd tickt.

sollte ich Dich noch nicht verschreckt haben freue ich mich von Dir zu hören. Und bei Fragen einfach fragen Zwinker ich beiße nicht!

Fliegenschimmelchen

Anzahl der Beiträge : 472
Anmeldedatum : 08.08.13

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung nehmen - ja. od. nein

Beitrag von nasowas am Fr Okt 20 2017, 08:42

hm...schwierig! ich würde persönlich die Details weglassen und nur schreiben dass er nicht Anfängertauglich ist und den Rest dann besprechen wenn eine Person zum testen kommt. Schlussendlich sieht man eh erst dann ob die Person sich richtig einschätzt.

Ich denke du verschreckst hiermit evtl einige vernünftige Leute aber die, die sich total überschätzen und keine Ahnung haben verschreckt nix! Also kann es sein, dass du genau die, die du willst (überlegte reflektierte Leute) abschreckst und die anderen leiben übrig!
avatar
nasowas

Anzahl der Beiträge : 2091
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : Süddeutschland

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung nehmen - ja. od. nein

Beitrag von Ostfriesenmädel am Fr Okt 20 2017, 09:02

Ich würde es so schreiben :

Ich suche eine wetterfeste und zuverlässige Reitbeteiligung, die sich vorstellen kann, uns auf lange Sicht hin zu begleiten.

Mein 17 jähriger in der Westernreitweise ausgebildete Wallach ist grundsätzlich gut erzogen und lieb, jedoch kein reines Anfängerpferd.

Mein Pferd ist am Boden gut gearbeitet und ein Schatz und er versucht alles richtig zu machen. Im Sattel gehört er nach einer Verletzungspause neu angeschoben und braucht aktuell noch etwas Zeit bis er locker wird.

Im Gelände ist er mit mehreren Pferden sehr anständig und lieb. Da er noch zu unausbalanciert ist wird er im Moment nur im Schritt und Trab geritten. Reitunterricht zu nehmen ist möglich.

Unser Stall ist mit dem Auto gut erreichbar und liegt am Waldrand.

Ein Reitplatz ist vorhanden und das Ausreitgelände schön weitläufig.

Bei Interesse freue ich mich über eine Rückmeldung.
avatar
Ostfriesenmädel

Anzahl der Beiträge : 2211
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Ostfriesland

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung nehmen - ja. od. nein

Beitrag von Fliegenschimmelchen am Fr Okt 20 2017, 09:16

danke für die Rückmeldungen. Ich dache mir schon, dass es zu direkt war.

Ostfriesenmädel Du bist spitze. So werde ich das übernehmen Vielen Dank

Fliegenschimmelchen

Anzahl der Beiträge : 472
Anmeldedatum : 08.08.13

Nach oben Nach unten

Re: Reitbeteiligung nehmen - ja. od. nein

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten