An den Zügel bekommen, Übung mit Fotos

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

An den Zügel bekommen, Übung mit Fotos

Beitrag von Trapper am Di Feb 08 2011, 18:59

Hi
Nieselwiesel schrieb:@Trapper: eine Fotoserie fänd ich super...

Also ne fette Serie ist es nicht geworden...musste etwas schnell gehen.

So lege ich die Hände auf.
Linke Hand auf den Nasenrücken, rechte Hand lappt etwas über das Genick.



Dann kommt leichter Druck an der Außenseite des Nasenrückens und gleichzeitig etwas seitlicher Druck mit der rechten Hand.

Macht das Pferd sich steif, dann bleibt die rechte Hand auf dem Genick.

Nach dem das Pferd leicht in beiden Richtungen nach gibt, versuche ich die Kombi über Druck nach Unten aus.
Resultat sollte am Ende sein....


Gibt das Pferd nicht nach, ist das kein Beinbruch...in 2 Tagen gibt es nach, wenn man sanft aber bestimmt bleibt.

Kennt das Pferd die Übung, dann reicht es die Hand nur aufzulegen


Ich hoffe, das die Bilder die Geschichte einigermaßen erklären können.
Es ist wirklich nichts besonderes.

LG
Trapper

Trapper

Anzahl der Beiträge : 1818
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: An den Zügel bekommen, Übung mit Fotos

Beitrag von Trapper am Mi Feb 09 2011, 23:09

Wacka... Zwinker

Gut, so gezeigt an Molly.
Das es auch mit Problemen behaftet sein kann, das zeigt ich dann an Hand von unserem wilden Arab.
Murani steht da nicht so drauf, spielt aber mit mehr Vorbereitung in jedem Film mit.

Das wäre ein Demo für Pferde, die den sogenannten Oppositionsreflex stärker ausgeprägt haben. Lächeln
Ähmmm...sie war echt ein harter Brocken.

LG
Trapper

Trapper

Anzahl der Beiträge : 1818
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: An den Zügel bekommen, Übung mit Fotos

Beitrag von Nedserd am Do Feb 10 2011, 17:23

Darf ich fragen wozu das gut ist? Verwirrt bin
avatar
Nedserd

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 07.06.10
Ort : Elbflorenz

Nach oben Nach unten

Re: An den Zügel bekommen, Übung mit Fotos

Beitrag von azgirl am Do Feb 10 2011, 18:22

@ Trapper
Wo ist Film von Murani ?

@ Nedserd
Das ist das Anfangsstadium fuer das " give to the bit ".
Dem : Gebiss nachgeben !

Erst macht man es frei , wie @ Trapper so schoen zeigte.
Das Pferd lernt Druck nachzugeben in dem man Druck anbringt und wenn Pferdchen dem Druck minimal nachgiebtdass man sofort auch wieder nachgiebt.

Baut man dann im Halfter auf, dann in der Trense mit einem Gebiss.
Ziel ist es dass das Pferd das Gebiss einmal akzeptiert und sofort mit Leichtigkeit nachgiebt.
( Jemand hatte eine Problem mit seinem Pferdchen das gegen das Gebiss geht und dann nach hinten steigt.)

Diese Nachgebe/Biegeuebeungen kannst du dann auch so aufbauen.
Video: John Lyons -Give to the bit.
http://www.youtube.com/watch?v=0O0k2UckIw
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4522
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: An den Zügel bekommen, Übung mit Fotos

Beitrag von azgirl am Do Feb 10 2011, 18:34

OOPs , konnt es nicht mehr aendern...


http://www.youtube.com/watch?v=0O0k2UcKkIw
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4522
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: An den Zügel bekommen, Übung mit Fotos

Beitrag von Nedserd am Do Feb 10 2011, 20:44

Danke für die Aufklärung Zwinker
avatar
Nedserd

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 07.06.10
Ort : Elbflorenz

Nach oben Nach unten

Re: An den Zügel bekommen, Übung mit Fotos

Beitrag von Raven82 am So Feb 13 2011, 09:13

Genau das was Azi hier erklährt hat muss ich grade mit meinem Hü lernen. Frei macht sie es gut, mit Halfter geht es gar nciht und mit der Trense will eich es am liebsten nicht versuchen... leider hat mein Trainer mir das ganz doll ans Herz gelegt. Auch als "Hilfe" zur klaren Positions beziehung zwischen Reiter und Pferd.
avatar
Raven82

Anzahl der Beiträge : 865
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: An den Zügel bekommen, Übung mit Fotos

Beitrag von Gast am Mo Feb 14 2011, 10:28

Raven, was machst du denn mit Halfter anders als frei? Eigentlich dürfte es doch nicht schwer sein, dem Pferd eine Brücke zu bauen, damit es das auch mit Halfter versteht.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: An den Zügel bekommen, Übung mit Fotos

Beitrag von Trapper am Mo Feb 14 2011, 11:23

Hi
@Raven82 schrieb: Frei macht sie es gut, mit Halfter geht es gar nciht und mit der Trense will eich es am liebsten nicht versuchen

Im Halfter den Führstrick jeweils seitlich anbringen, dann versteht das Pferd die Signale besser.
Du kannst auch weiterhin mit einer Hand unterstützen...das Pferd lernt ja noch.

In der Trense kommen die Signale so, das man den Zügel etwas annimmt und solange stehen lässt, bis das Pferd nachgibt.
Einige zupfen auch am Zügel und halten dabei immer etwas Kontakt, gibt das Pferd nach, wirft man ( wie auch im ersten Fall ) den Zügel weg.

Fängt man mit diesen Übungen an ist es wichtig, dass das Pferd ruhig ist.
Also nicht zack und los.
Weiter darf man nicht zu viel verlangen.
Verwirft sich das Pferd im Hals, ist das nicht unser Ziel und das machen sie gerne, wenn sie noch steif sind oder überfordert werden.
Es gibt da leider noch ein paar Fallstricke mehr und ich hoffe, das dein Trainer sie dir erklärt Zwinker

LG
Trapper

Trapper

Anzahl der Beiträge : 1818
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: An den Zügel bekommen, Übung mit Fotos

Beitrag von Raven82 am Mo Feb 14 2011, 11:43

Danke Trapper,
deine Erklärung veranschaulicht meinen fehler sehr gut *räusper* Denn genau das ist unser Problem Holly verkippt das Genick.

Gott sei dank erklärt mir mein Trainer sehr viel. Am Halfter habe ich es nun auch weiter geübt und mit Unterstüzung der Hand auf dem Genick klappt es schon recht gut.
Mal sehen ich habe Heut Abend wieder Training und werde da noch einmal genau nach fragen wie ich das machen soll Zwinker
avatar
Raven82

Anzahl der Beiträge : 865
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: An den Zügel bekommen, Übung mit Fotos

Beitrag von blondie am Do Feb 24 2011, 12:58

Mal eine Frage zu den Seitwärts dehnen...

in welcher Höhe soll das erfolgen?


_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17933
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: An den Zügel bekommen, Übung mit Fotos

Beitrag von Trapper am Mi Apr 06 2011, 12:08

Hi
Das veranschaulicht das Level 1...wer das noch nicht gesehen hat.



Mal drauf achten, wie der Mann die Hilfen gibt.

LG
Trapper

Trapper

Anzahl der Beiträge : 1818
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: An den Zügel bekommen, Übung mit Fotos

Beitrag von Gast am Mi Apr 06 2011, 14:19

Und noch ein Video mehr, was mich darin bestätigt, dass NHS überhaupt nichts für mich ist. No Den Ausdruck des Pferdes finde ich einfach nur traurig. So soll meins niemals bei der Arbeit aussehen!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: An den Zügel bekommen, Übung mit Fotos

Beitrag von azgirl am Mi Apr 06 2011, 15:27

@ Aura

Was ich sehe ist ein eher ein relaxtes Pferd.
Die Muskeln sind relaxed, stellt sich oefters auf 3 Beine, das Pferd hat ein gutes Ohrenspiel, ( aufmerksam auf den Handler gerichtet, und/oder nach der Richtung wo es hingeht bzw. wo der Stock ist.
Schweifschlagen : Tja der Schweif ist aber relaxed, schlaegt auch damit wenn er ruhig steht, also tippe da eher auf Fliegen usw.

Was genau gefaellt dir denn nicht an dem Ausdruck dieses Pferdes ?
Wie sollte deiner Meinung nach das Pferd aussehen ?
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4522
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: An den Zügel bekommen, Übung mit Fotos

Beitrag von Gast am Mi Apr 06 2011, 15:47

@azgirl schrieb:
Was genau gefaellt dir denn nicht an dem Ausdruck dieses Pferdes ?
Genau das, was dir gefällt - das Ohrenspiel. Zwinker
Die werden sehr oft seitlich nach unten geklappt - ein Zeichen von Unterwürfigkeit oder auch Teilnahmslosigkeit. Da das Pferd prompt und wie gewünscht auf den Menschen reagiert, kann man letzteres ausschließen. Also nur Unterwürfigkeit. Das Pferd sagt dem Menschen ständig, dass es ihn als Chef akzeptiert. Trotzdem macht dieser weiter Druck, weil er seine verschiedenen Übungen durchexerziert und dazu notwendigerweise Druck aufbaut. Wie soll ein Pferd das verstehen, dass der Druck einfach nicht aufhört, obwohl es sich doch bereitwillig unterwirft?

Ich möchte keine Unterwerfung. Ich möchte Interesse, freudige Mitarbeit, Begeisterung und Eigenintiative. Die Ohren meines Pferdes sind immer bei mir, also je nach dem wo ich mich befinde mal nach vorn oder hinten geklappt. Aber niemals zeigt es diese Demutsgeste mit den seitlich weggeklappten Ohren. Würde ich das jemals sehen, würde ich mich fragen, was ich falsch gemacht habe.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: An den Zügel bekommen, Übung mit Fotos

Beitrag von azgirl am Mi Apr 06 2011, 16:35

Ich seh das nicht als Unterwuerfigkeit sondern dass das Pferd mit den Ohren hinsieht wo es hingehen soll. Sie haben ja ein anderes Blickfeld als wir Menschen .
Aufmerksamkeit auf die gewuenschte Richtung UND dem Handler fuer weitere Anweisungen im Auge behalten.
Wuerde ein Pferd das nicht machen, wuerde ich mich Sorgen denn ein Pferd das nicht auf seinen Umwelt /Umkreis aufpasst, wo es seine Fuesse hinstellt, kann sich & dich in schreckliche Situationen bringen.
Nach jeder Uebung bekommt das Pferd ja auch ein Lob.
Kraulen.
Nach dem Ohrenspiel wuerde ich sagen der Handler lobt auch abwechselnd mit Stimme, ist ja leider Music darueber.
Sonst geht er von der einen Uebeung fliessend zur naechsten ueber auch ein Zeichen fuer das Pferdchen dass es die vorherige Uebung richtig gemacht hat.
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4522
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: An den Zügel bekommen, Übung mit Fotos

Beitrag von Gast am Mi Apr 06 2011, 17:30

Tja, das ist halt das Problem mit dem Sehen. Wir sehen zwar faktisch alle dasselbe, aber jeder nimmt das, was er sieht, anders wahr. Ich sehe da deutliche Unterwürfigkeit und das gefällt mir eben nicht. Wenn du etwas anderes siehst, werden wir da nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommen. Zwinker

@azgirl schrieb:Ich seh das nicht als Unterwuerfigkeit sondern dass das Pferd mit den Ohren hinsieht wo es hingehen soll. Sie haben ja ein anderes Blickfeld als wir Menschen .
Aufmerksamkeit auf die gewuenschte Richtung UND dem Handler fuer weitere Anweisungen im Auge behalten.
Mal aus Interesse, wohin "schaut" denn deiner Meinung nach das Pferd, wenn die Ohren auf die Seite geklappt sind und die Öffnung nach unten zeigt? Normalerweise ist die Öffnung doch immer in dieselbe Richtung ausgerichtet, auf die sich die aktuelle Aufmerksamkeit des Pferdes ausrichtet (also vorn, Seite, hinten). Wohin richtet es seine Aufmerksamkeit, wenn es mit zur Seite geklappten Ohren auf den Boden "schaut"?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: An den Zügel bekommen, Übung mit Fotos

Beitrag von azgirl am Mi Apr 06 2011, 17:57

Seitlich zu Boden : das Pferd ist relaxed.
avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4522
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: An den Zügel bekommen, Übung mit Fotos

Beitrag von fribi am Mi Apr 06 2011, 20:57

Also ich muss gestehen, dass mich Auras Beiträge nachdenklich gemacht haben. Als ich das Video zuerst sah, kam es mir auch so vor, dass dieses Pferd relaxed ist. Aber nach dem Hinweis auf die Unterwürfigkeit kommen mir Zweifel. Inzwischen kommt mir das Pferd auch nicht mehr so glücklich vor.

Ich glaube, ich werde mir die Bilder noch einmal anschauen...............

avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12326
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: An den Zügel bekommen, Übung mit Fotos

Beitrag von azgirl am Mi Apr 06 2011, 21:55

@ fribi.
Du hast sehr viele Pferde bei dir am Stall stehen.
Nehm mal den Nickli und andere Pferde wenn du kannst, stell dich etwas im Abstand vor oden neben diese Pferde, und verlange dass sie ein paar Schritte rueckwaerts gehen.

Beobachte mal das Ohrenspiel dieser Pferde.
Welches Ohr bleibt bei dir , welches geht zur seite runter , vieleicht etwas nach hinten.
Pferde muessen aufpassen wo sie ihre Fuesse hinstellen.
Sie haben nach hinten eh einen begrenzten Blickwinkel.
Ausserdem sind ihre Augen mit den Ohren verbunden.
Stehen die Ohren aufrecht benutzen Pferde die obere Augenhaelfte, fuer die Weite. ( siehe Springpferde).
Legen die Ohren eher seitlich benutzen sie die untere Augenhaelfte um den naeheren Grund um sich zu sehen.

Ein Pferd dass sauer auf dich sein wuerde , wuerde die Ohren flacher anlagen, die Kiefer und Muskeln anspannen, der Schweif waere klamm.

Du bist das Leittier. Der hoehere in der Rangordnung .
Das Pferd sucht dort seine Sicherheit und das Vertrauen.
Man manifestiert das durch klare Regeln. Schon alleine zur Sicherheit aller Beteiligten.

Wenn @ Aura es " Unterwuerfig " nenen will, dann bitte.
Unterordnung ist aber nicht das Selbe wie Unterdrueckung.



avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4522
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: An den Zügel bekommen, Übung mit Fotos

Beitrag von Gast am Mi Apr 06 2011, 22:14

Also mir kam das Pferd nicht angespannt oder unterwürfig und unglücklich vor. Es hat den Kopf nich in den Nacken geschmissen, ist nicht weggerannt vor den Hilfen.
Es kam mir eher so vor als kennt das Pferd den Ablauf und weiß schon vorher was kommt und spult in manchen Übungen einfach ab.
Entspannte Pferde drehen die Ohren aber wirklich nach seitlich unten.... weggeklappt eben.

Weiterhin muss ich Azi zustimmern. Sobald der Ausbilder neben dem Pferd steht weiß es dass es auf ihn achten muss, das tut es. Aber nicht weil er sonst extrem strafen würde, sondern das Lob ist ja deutlich zu sehen.



Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: An den Zügel bekommen, Übung mit Fotos

Beitrag von Nedserd am Mi Apr 06 2011, 22:27

Also ich sehe es ähnlich wie Aura.
Wenn mein Pferd so mit mir arbeiten würde, fände ich das nicht gut. Auf mich macht das Pferd auch einen unmotivierten Eindruck, so ganz ohne Freude an der Arbeit.
Das Schweif schlagen ist für mich ein Zeichen des unwohlseins. Ich glaub nicht das es Fliegen sind, den wenn das Pferd nur steht macht es das auch nicht.
Zum anderen gefällt mit die Vor- und Hinterhand nicht. Das Pferd tritt vor bzw. hinten nicht mit. Aber vielleicht ist es auch nicht so gewollt bzw. wird nicht so viel Wert drauf gelegt?

avatar
Nedserd

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 07.06.10
Ort : Elbflorenz

Nach oben Nach unten

Re: An den Zügel bekommen, Übung mit Fotos

Beitrag von Trapper am Mi Apr 06 2011, 23:56

Hi
Nieselwiesel schrieb:
Es kam mir eher so vor als kennt das Pferd den Ablauf und weiß schon vorher was kommt und spult in manchen Übungen einfach ab.

Ja so in etwa.
Ich drücke es mal etwas anders aus:
Das Pferd reagiert auf die Zeichen des Ausbilders, weil es diese zu deuten vermag.
Es hat gelernt, was seine Gestik bedeutet...seine Körpersprache.

Ein Ohrenspiel, was Unterwürfigkeit beim Pferd anzeigt...hmmm
Ich glaube es wird wirklich Zeit, das Reni mal Aufnahmen macht, wenn ich mit Molly arbeite.

Hmmm...aber da wird nichts besonderes gezeigt werden.
Einfach nur ein Pferd, was mir ausweicht, was zurück geht, was sich berühren lässt, was gegen den Zaun stoppt.
Eben was ein Pferd und ein alter Sack so machen können.
Stinke Langweilig.

Nur eins wird dabei nicht erkennen...ein unterwürfiges Pferd.
Ein relaxtes, schmatzendes Pferd ja.....vielleicht hab ich nur was Falsch gemacht Pfeiff

Trotzdem...niemand soll bekehrt werden...nur ansehen....wenn man möchte Zwinker

Ach dazu noch was:
Das Schweif schlagen ist für mich ein Zeichen des unwohlseins.

Es kann gut sein, das ein Pferd die Games leid wird.
Einfach wähh...langweilig.
Das es seinen Unmut dann durch Schweifschlagen zeigt...ok, dat kann gut sein.

Zum anderen gefällt mit die Vor- und Hinterhand nicht. Das Pferd tritt vor bzw. hinten nicht mit.
Das kommt auf die Position des Ausbilders an.
Steht er zu arg an der Schulter, dann kann es sein, dass das Pferd Vorne nicht sauber übertritt.
Bei Pferden die sich gut auf die HH setzen hat man das Problem weniger.
Talent und Athletik des Pferdes haben auch nen Einfluss.
In dem Team spielen 2 .

LG
Trapper

Trapper

Anzahl der Beiträge : 1818
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: An den Zügel bekommen, Übung mit Fotos

Beitrag von fribi am Do Apr 07 2011, 08:08

Ein kleines bisschen OT:
Ich finde diese Diskussion sehr gut, weil hier verschiedene Ansichten zur Sprache kommen und ich dadurch verschiedene Denkanstöße bekomme. Macht weiter so, schreibt eure Sichtweisen weiterhin, dies alles bewirkt nämlich, dass man selbst über das eigene Tun nachdenkt und dass man sich und seinem Pferd weiter helfen kann.

Eventuell sollten wir die Diskussion in einen anderen Thread verlegen - aber das muss noch geklärt werden.
OT Ende
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12326
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: An den Zügel bekommen, Übung mit Fotos

Beitrag von azgirl am Sa Apr 09 2011, 02:46

@ fribi
Yup, diskutieren ist gut .
Jeder hat ein recht auf seine Meinung !!
( will hier ja auch keinen von meiner Ansicht " ueberzeugen ").

Thema verlaeuft sich etwas .... aber irgentwie ist eben doch so einiges miteinander verbunden.

Glaub das passt noch gut zum letzten Video das @ Trapper eingestellt hat:

Diagram der Ohren :
Mit Genehmigung von " Monty Roberts - Flag is Up Farm ", Debbie Loucks.
( Mr. R ist gerade in Oesterreich ).
Auszug von " From My Hands To Yours ", Seite 14 , Chapter 2/The Language of the Horse.

Darf das nur unveraendet einstellen.



@ Trapper
Wo bleiben deine Bilder mit Molly ? Zwinker

avatar
azgirl

Anzahl der Beiträge : 4522
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Cactusland Arizona

Nach oben Nach unten

Re: An den Zügel bekommen, Übung mit Fotos

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten