Distanzreiten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Distanzreiten

Beitrag von motzer am Mi Aug 24 2011, 22:46

@fribi schrieb:

Und wenn ich da an meinen Angsthasen denke, der vor NICHTS (also raschelnde Zweige o.ä.) einen halben Herzinfarkt bekommen kann - da sehe ich noch Welten zwischen dem jetzigen Stand und einem Distanzritt. Umfall Wobei er mit Begleitung eines "alten Hasen" vermutlich um einiges entspannter wäre...... Brav

Ohja, daran kann ich mich auch erinnern. lol
avatar
motzer

Anzahl der Beiträge : 1335
Anmeldedatum : 20.05.10
Ort : BW

Nach oben Nach unten

Re: Distanzreiten

Beitrag von Joy am Mi Aug 24 2011, 22:57

@Fellnase schrieb:

Da muss man Dressur und Springen reiten, schwimmen und laufen.

Die Veranstaltungen, die ich oben meine, bestehen aus einem Geländeritt (neben den anderen Disziplinen)
Man kann da auch als Team dran teilnehmen, so dass einer reitet, ein anderer Fahrrad fährt (fribi?) und ein dritter läuft (blondie?) Zwinker lol

OT Ende

Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9835
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Distanzreiten

Beitrag von fribi am Do Aug 25 2011, 08:22

Oh ja, wir wären das perfekte Team, Joy lol
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12374
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Distanzreiten

Beitrag von Gast am Do Aug 25 2011, 09:22

@ fribi: Zur Vorbereitung auf einen Distanzritt eignen sich auch Wanderritte hervorragend. Dort geht es zunächst mal etwas ruhiger zu und das Pferd gewöhnt sich in entspannter Atmosphäre daran, in fremdem Gelände unterwegs zu sein und auch anderswo zu übernachten.

Oder, um noch einen Schritt zurück zu gehen, erstmal mit dem Hänger ( ein kurzes Stück ) in ein neues Gebiet fahren, eine Runde reiten, vielleicht mit Pause in der das Pferd ein wenig grasen kann ( das vergessen manche Pferde auf einem Distanzritt nämlich auch mal gerne, vor lauter Aufregung und dann bekommt man Probleme in der TA-Kontrolle, weil keine Darmgeräusche zu hören sind ) dazwischen, und dann wieder nach Hause fahren.

Ach ja, und nun der "ultimative Tipp": Einfach MACHEN! Nicht so viel darüber nachdenken, auch wenns am Anfang schwierig ist. Mit der Zeit wird es besser, ganz sicher! Und vielleicht überrascht Dich Dein Pferd ja auch! Mein Pferd zB ist in fremdem Gelände ruhiger als zu Hause! Zwinker

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Distanzreiten

Beitrag von fribi am Do Aug 25 2011, 09:25

Du hast sicher recht, Javellin! Zwinker
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12374
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Distanzreiten

Beitrag von Gast am Fr Aug 26 2011, 14:10

Für Interessierte:

In den USA lief vor Kurzem der 2011 XP Ride auf dem Pony Express Trail. Ein 40tägiger Mehrtagesritt über 2040 Meilen, Pferdewechsel erlaubt.

Karen Chaton hat als einzige Reiterin die komplette Strecke absolviert, mit ihren beiden AVs Granite Chief und Pro Bono.

Mehr über den Ritt hier:

http://enduranceridestuff.com/blog/2011/07/summer/

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Distanzreiten

Beitrag von Gast am Fr Aug 26 2011, 14:23

Habe hier eine Trainingsseite fürs Distanzreiten gefunden, da wird alles ganz anschaulich erklärt. Wer mag, kann ja mal ein wenig darin herum stöbern! Zwinker

http://www.distanz-training.de/index2.php

Man beachte vor allem auch diese Aussage:

"Eine halbe bis eine Stunde intensive Dressurarbeit in allen drei Grundgangarten entspricht einem 30-40 km langen Trainingsritt."

Vielleicht hilft das ja bei dem ein oder anderen den "Knoten im Kopf" zu lösen, dass man für Distanzritte im Training "zig Kilometer runter kloppen" muss! Zwinker

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Distanzreiten

Beitrag von Gast am Mo Aug 29 2011, 13:28

Hallo Blondie!

Ich beantworte Deine Frage mal hier: Zwinker

@blondie schrieb:
Aber mal was anderes ist denn das Distanzreiten so viel anders als VS? (bis auf die Sprünge?)

Ja! Ist eine komplett andere Disziplin!

Natürlich ist es kein Problem neben dem Distanzreiten auch VS zu reiten, aber man muss ab einer gewissen Streckenlänge einfach Abstriche machen. In etwa so, als ob man mit einem Pferd gleichzeitig Dressur und Springen reitet: Man kann nicht gleichzeitig S-Dressur UND S-Springen gehen, weil das Training ab einem bestimmten Niveau einfach zu speziell ist!

Beim Distanzreiten ist es zB so - gerade wenn es an die Langestreckenritte ( LDR ) 81 bis 160 km geht - dass das Pferd unbedingt entsprechende Regenerationsphasen braucht, die sich nicht mit wöchentlichem Dressur- und erst recht nicht Springtraining kombinieren lassen.

Natürlich kann man ohne Probleme kürzere Distanzritte, parallel zu der anderen Disziplin gehen, aber man muss schon sehr darauf achten, dass man damit keine Überbelastung für das Pferd provoziert!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Distanzreiten

Beitrag von Whitehorse am Mo Aug 29 2011, 22:41

Mich interessiert der Distanzsport auch sehr. Ich selbst bin zwar noch nie Distanzen geritten, durch ein paar Freunde habe ich aber schon so einiges mitbekommen. Mit meiner alten Stute war aber von vorn herein klar, dass ich mit ihr so etwas nicht mitmachen kann.

Ich habe nun einen 2-jährigen Araberhengst, dessen Mutter auch schon Distanzen gegangen ist und er selbst vom Körperbau und auch von seinem Gang sehr gute Ansätze hat ihn darauf zu trainieren. Auch vom Wesen her ist er ruhig und gelassen. Selbst fremdes Gelände nimmt er ruhig und neugierig auf. Wir haben jetzt angefangen, mit ihm Spaziergänge zu machen und werden dies nach und nach ausweiten. Ich weiß, dass wir noch genug Zeit haben. Unser Ziel ist ihn auf Distanzen vorzubreiten und eventuell die HLP darüber ablegen zu lassen. Und jetzt am Anfang können wir schön gut ihm zeigen, dass man im Gelände weiterhin ruhig und gelassen bleiben kann.
avatar
Whitehorse

Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : Bergisches Land

Nach oben Nach unten

Re: Distanzreiten

Beitrag von sady am Fr Okt 28 2011, 23:21

Ich bin auf dieses Thema durch Hannes Dörr gekommen. Hannes ist ein aktiver Distanzreiter und hat sogar mit seinem Nathal an den deutschen Meisterschafften teilgenommen. Da er auch eine Wanderreitstation betreibt, haben wir uns öftemal unterhalten. Es ist schon Wahnsinn, was die Pferde und Menschen schaffen. Hier Hannes Seite mit 2 Videos von, von ihm organisierten Distanzritt durch die Göhrde

http://www.gueldenhof.de/distanzseite.htm

lG

sady

sady

Anzahl der Beiträge : 181
Anmeldedatum : 01.11.10
Ort : Nähe Uelzen

Nach oben Nach unten

Re: Distanzreiten

Beitrag von Gast am Di Apr 24 2012, 19:20

Ich hoffe es ist okay, wenn ich das hier so rein schreibe ( und fällt nicht unter den Punkt "Forenwerbung" ):

In einem anderen Forum werden 2 Trosser, sprich Helfer, für die Deutschen Meisterschaften über 160 km im Distanzreiten in Luhmühlen gesucht.

Vielleicht gibt es hier ja jemanden, der sich für diese Disziplin interessiert und das mal alles hautnah miterleben und intensive Einblicke in den Ablauf eines solchen Rittes, gewinnen möchte.

Falls ja, könnte ich den Kontakt herstellen! Yes

LG, Nicole!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Distanz

Beitrag von Floke am Mo Okt 29 2012, 16:32

Hi,
nachdem mein Stuti mehr und mehr zum Wanderreitpferd wird, würde ich ev. gern mal eine kleine Distanz mitnehmen.
Für lange Distanzen is sie eh zu schwer, das wird nix, aber so eine 40 km Runde würd ich schon gern mal gehen.

Macht das jemand von euch?!
Würd nämlich gern wissen, wie ihr eure Pferde darauf vorbereitet.
avatar
Floke

Anzahl der Beiträge : 347
Anmeldedatum : 15.06.11

Nach oben Nach unten

Re: Distanzreiten

Beitrag von fribi am Mo Okt 29 2012, 20:08

Da müsste Javellin was dazu sagen können! Zwinker


Zuletzt von fribi am Di Okt 30 2012, 07:56 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12374
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Distanzreiten

Beitrag von Kira82 am Mo Okt 29 2012, 20:26

also nachdem mein Graf Andrang kein Rennpferd sondern umgeschultes Freizeitpferd ist, werden wir nächstes Jahr (wir haben 2 Jahre zur Umschulung gebraucht) auch eine oder mehrer Distanzen gehen, bei uns fangen die aber schon vor 40KM an, denn zum testen muss ich mir nicht grade 40km geben.
avatar
Kira82

Anzahl der Beiträge : 710
Anmeldedatum : 08.10.12
Ort : Hünfelden

Nach oben Nach unten

Re: Distanzreiten

Beitrag von Floke am Mo Okt 29 2012, 23:15

oh ich hab Distanz gsucht, aber nix gfundn rotwerd
Dann kann der Thread natürlich geschlossen werden und ich wühl mich einfach heimlich durch die 2 vorhandenen ...
avatar
Floke

Anzahl der Beiträge : 347
Anmeldedatum : 15.06.11

Nach oben Nach unten

Re: Distanzreiten

Beitrag von Gast am Di Okt 30 2012, 07:31

@ Kira: 40 km klingt nach mehr als es ist. Zwinker Ein gesundes Pferd, welches regelmäßig geritten wird ( ca. 4 Mal pro Woche ) hat damit idR keine Probleme. Das ist eher eine "Kopfsache" für den Reiter.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Distanzreiten

Beitrag von fribi am Di Okt 30 2012, 07:56

Ich habe die beiden Threads zusammen geführt.
Danke für die Recherche, Javellin! Zwinker
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12374
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Distanzreiten

Beitrag von Kira82 am Di Okt 30 2012, 09:33

@Javellin: Ja schon, denke grade die Vollblüter sind da ja prädistiniert für, aber er ist im Gelände oft noch nicht ganz einfach, deshalb erst mal noch Kleiner anfangen zur Gewöhnung
avatar
Kira82

Anzahl der Beiträge : 710
Anmeldedatum : 08.10.12
Ort : Hünfelden

Nach oben Nach unten

Re: Distanzreiten

Beitrag von Gast am Di Okt 30 2012, 13:53

@ Kira: Ja, da hast Du recht! Ausgeglichenheit der Pferdes und volles Vertrauen zwischen ihm und Reiter ist sehr wichtig und erleichtern vieles. Yes

Zumal einem auf so einem Ritt auch viele unbekannte Dinge begegnen können, wie zB der Güterzug, der Adham und mich auf unserem vorletzten Distanzritt plötzlich überholt hat. ( Die Strecke lief ca. 50 m neben den Schienen entlang und wir waren grade im Galopp und haben das Teil nicht kommen gehört- ging alles viel zu schnell! schreck ) Oder die Autobahnbrücken über einer 6-spurigen Autobahn, die wir mehrmals überqueren mussten. Wenn da unter einem die LKWs entlang donnern... Bibber

Auch darf sich das Pferd nicht unnötig aufregen, wenn es von hinten von anderen überholt wird ( was einem immer mal wieder passiert ). Denn das best-trainierteste Pferd nützt einem nichts, wenn ihm wegen solcher Dinge der "Puls hoch geht" und man im Vet-Gate "gegroundet" wird. Oder es einem durchgeht, weil es die anderen Pferde einholen möchte.

Ich persönlich rate deshalb jedem, möglichst viel allein mit dem Pferd raus zu gehen. Auch und gerade in unbekanntes Gelände. Damit es lernt, dass "alles okay ist, so lange ich dabei bin". Zwinker

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Distanzreiten

Beitrag von Kira82 am Di Okt 30 2012, 15:08

Na dann hab ich ja schonmal die richtigen Ansichten dafür!
sehe ich nämlich genauso, schreckhaft ist der gar nicht, kennen ja auch einiges von der Rennbahn, erschrecken tut er sich so gut wie nie, das finde ich schonmal sehr beruhigend. Ich übe gerade mit ihm, dass es ok ist, wenn ein Pferd an Ihm vorbeigaloppiert, das ist noch schwer für ihn, sein ganzes Leben war genau das nicht gewünscht, da haperts natürlich noch etwas.
avatar
Kira82

Anzahl der Beiträge : 710
Anmeldedatum : 08.10.12
Ort : Hünfelden

Nach oben Nach unten

Re: Distanzreiten

Beitrag von fribi am Mi Okt 31 2012, 08:00

@Kira82 schrieb:Na dann hab ich ja schonmal die richtigen Ansichten dafür!
sehe ich nämlich genauso, schreckhaft ist der gar nicht, kennen ja auch einiges von der Rennbahn, erschrecken tut er sich so gut wie nie, das finde ich schonmal sehr beruhigend. Ich übe gerade mit Ihm dass es ok ist, wenn ein Pferd an ihm vorbeigaloppiert, das ist noch schwer für ihn, sein ganzes Leben war genau das nicht gewünscht, da haperts natürlich noch etwas.
Ha, das ist bei Nick gerade umgekehrt. Den kann ich locker durchparieren, auch wenn die anderen noch weiter galoppieren. Aber schreckhaft ist er schon - obwohl ich ihm schon oft erklärt habe, dass ein Fribi ein cooles, unerschrockenes Pferd sei (laut Rassebeschreibung)! lol
Aber Distanzreiten wird wohl nie unsere Spezialität werden, weder Pferd noch Reiterin wären dieser Anforderung gewachsen. Zwinker Ich finde es ganz toll, wenn das jemand machen kann! Yes
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12374
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Distanzreiten

Beitrag von Gast am Mi Okt 31 2012, 12:52

@ fribi: Ob etwas geht oder nicht weiß man immer erst, wenn man es gemacht hat! Kitzel

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Distanzreiten

Beitrag von fribi am Mi Okt 31 2012, 14:04

Javellin schrieb:@ fribi: Ob etwas geht oder nicht weiß man immer erst, wenn man es gemacht hat! Kitzel
Ich sage ja nicht, dass es nicht gehen würde. Aber ich kenne mich - das wäre für mich eine Nummer zu groß. Und ich kenne mein Pferd - der Herr mag es nicht so sehr, wenn eine Einheit zu lange geht. Und das wäre bei Distanz ja auf jeden Fall unumgänglich.

Nick ist zwar auch ein "Arbeitstier", aber nicht so wie eure Blüter. Er ist eher für Holzstämme rücken oder Kutsche ziehen gemacht........ Zwinker
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12374
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Distanzreiten

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten