„Pferdefressende Kühe…“

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

„Pferdefressende Kühe…“

Beitrag von cymberlie am Sa Mai 15 2010, 21:13

Hallo,
wollte heute nur einen kurzen ganz gemütlichen Ausritt machen. Mein Dicker war super drauf richtig cool, die spinnenden Shettyhengste haben ihm nichts ausgemacht, die 2jährigen Spinnköpfe die nicht hin wussten mit ihrer Energie ließ er links liegen, er guckte noch nicht mal blöd. Beim Muffelwild blieb er kurz stehen, schnaubte und ging weiter (die laufen bei uns frei rum nachdem sie vor Jahren mal aus einem Gehege entwischt sind) und dann kamen SIE die Kühe…
Mein Dicker war super locker ist bis 2 Meter an den Zaun gegangen und stand dann mit einer Kuh Auge in Auge, das wäre früher schon ein Traum gewesen, er ist sobald er eine Kuhherde in der Entfernung gesehen hat ausgetickt.
Eigentlich bin ich selbst schuld, dachte wow der steht aber cool da, trauen wir uns ein Stück an der Koppel entlang unser normaler Weg wäre links hoch abgegangen. In der Wiese standen 4 oder 5 Kühe oben im Eck, der Rest ca. 100 Meter weiter am Zaun. Hab ihn nicht wirklich viel getrieben, wenn er stehen wollte durfte er stehen bleiben, sollte sich nur mit den Kühen auseinandersetzen, ich hab die Erfahrung gemacht, wenn ich in Situationen wo er sich nicht sicher ist keine Zeit zum gucken bekommt und man von hinten treibt /druck aufbaut steht er senkrecht in der Luft. War schon ganz stolz auf mein Tier, hab ihn gelobt und ihn ein paar Meter neben der Koppel grasen lassen. Da stand er ganz gelassen und war froh über das Grün, natürlich mit einem Auge immer noch bei den Kühen. Weil das so gut klappte, dachte ich kannst auch wieder zurück reiten, der wird wohl nichts machen. Pustekuchen, wir waren schon an der halben Herde vorbei da fing ein junger Bulle mit seinen Dollen-Fünf-Minuten an, bockte und rannte rum, der Rest der Herde stand und guckte mir und Elto zu.
Zunächst machte er nur Kurzkehrt und stand angespannt da, ich merkte nur egal was du jetzt machst der reagiert über. Also hab ich ihm nur das Stimmkomando Schritt gegeben und mein Pferd fing an zu piaffieren (nein, soweit sind wir noch lange nicht in der Ausbildung), ich hab ihn dann nach vorne getrieben, weil Rückwärts schicken wollte ich nicht und stehen bleiben wäre auch unmöglich gewesen, rechts auf der Seite waren die Kühe, und ich auf einem 4 Meter breitem Weg, auf der anderen Wegseite war auch Zaun. Er ist ein paar Meter getrabt und er stand wieder, hab ihn dann rum gedreht das er sich das ganze mal angucken kann. Ich merkte nur wie er leicht vorne hoch ging und dachte mir gleich liegst du auf dem Boden, hängst im Zaun mit Pferd oder sonst irgendwas ist.
Komischerweise war ich in der Situation die Lockerste überhaupt und hab Elto irgendwie dazu bekommen das er einfach steht und guckt. Haben uns dann ganz langsam an der Koppel entlang geschafft, Schritt für Schritt, zum Teil ein bisschen Seitwärts, aber das war mir in dem Moment ziemlich egal.
Habe insgesamt über eine halbe Stunde an der Kuhweide gestanden und bin dann langsam weiter, soviel zu einem kurzen Ausritt der dann später doch fast 1,5 Stunden in Anspruch genommen hat, weil ich den letzten Kilometer geführt hab und Polka geübt hab, damit er nicht nass auf die Wiese kommt.
Wie die Kühe langsam nicht mehr in Sicht waren und mein Pferd locker trabte, bekam ich weiche Knie...
Jetzt bin ich am Überlegen was ich mache, war vor Jahren schon mal die Frage im Raum, ob da Cutting oder ähnliche Kuhkurse etwas bringen oder ob ich mich ihm dadurch nur noch mehr in Gefahr bringe. Denke der erste Schritt wäre eine oder zwei Kühe in Pannels mitten oder im Eck einer großen Halle, so dass er sich das erst mal angucken kann. Nur wo finde ich so etwas?
Werde am Montag in der Reitstunde auch mal mit meiner RL darüber reden vllt. hat sie eine Idee. Denke seine Panik wäre nicht innerhalb von ein paar Tagen ganz behoben, möchte einfach nicht immer denken müssen "uh da vorne sind Kühe", weil dann denke ich schaukelt es sich ganz schnell hoch, weil irgendwie verkrampft man dann ja doch auch selbst.
Habt ihr Tipps? Was würdet ihr machen / habt ihr schon gemacht?
Ansonsten ist er ein Verlasspferd und für jeden Mist zu haben, nur Kühe bringen ihn aus der Bahn.
Liebe Grüße

cymberlie

Anzahl der Beiträge : 1585
Anmeldedatum : 14.05.10
Ort : Hunsrück

Nach oben Nach unten

Re: „Pferdefressende Kühe…“

Beitrag von LadyMorgaine am So Mai 16 2010, 08:26

Das haben viele Pferde - und ein Rezept kenne ich leider auch nicht.
Im alten Stall gab es pferdefressende Esel, und aktuell gibt es pferdefressende Schafe... Rolling Eyes
Manchmal würde ich gerne in den Pferdekopf schauen wollen..

Ist es denn weit weg vom Stall?
Vielleicht solltest Du sonst öfters mit dem Pferd dahingegehen, damit er merkt, dass ihm nichts passiert.
avatar
LadyMorgaine

Anzahl der Beiträge : 448
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: „Pferdefressende Kühe…“

Beitrag von rakete am So Mai 16 2010, 10:12

Oh ja,Kühe sind schrecklich aber auch Schafe.Warum die sich so anstellen kann ich dir leider auch nicht sagen und einen guten Tipp hab ich auch nicht!Denke auch die beste Methode wäre abhärten und immer wieder hinreiten!
Alex kannte keine Shetties und fand sogar die zum fürchten.In dem Stall wo ich jetzt bin sind sehr viele davon und oft sind sie natürlich auch mit in der Halle.Über die letzten Jahre hat er sich einfach daran gewöhnt und macht nicht mehr so ein Theater wie ganz am Anfang.Gucken muß er trotzdem noch!
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 14184
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: „Pferdefressende Kühe…“

Beitrag von Joy am So Mai 16 2010, 10:22

Was macht dein Pferd denn, wenn noch ein anderer Reiter mit von der Partie ist? Idealerweise sollte dessen Pferd keine Probleme mit Kühen haben. Vielleicht überträgt sich ja die Gelassenheit auf dein Pferd?
Ansonsten würde ich auch sagen, dass man dieser Situationen nicht vermeiden und umgehen darf, sondern "einfach" üben muss.

Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9986
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: „Pferdefressende Kühe…“

Beitrag von sisi am So Mai 16 2010, 11:41

Bei uns am Stall hatten wir auch ein Pferd mit Kuhphobie. Sie wurde dann ständig zusammen mit ruhigen Pferden an Kühen vorbeigeritten und irgendwann war es dann gut. Bei uns kann man die Kühe nicht vermeiden beim Ausreiten, deshalb wurde fast täglich geübt.
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14325
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: „Pferdefressende Kühe…“

Beitrag von cymberlie am So Mai 16 2010, 18:40

Hallo,
bei Elto sind es nur Kühe. Er hat einen Eselfreund von früher und wir standen schon beim Ausritt mitten in einer Schafherde und er stand, wohl war ihm zwar nicht, aber die 100 Schafe (wandern im Sommer von Ort zu Ort) waren nunmal auch auf dem Weg.
Unseren anderen Pferden ist bei Kühen auch nicht so ganz wohl, aber sie gehen relativ gelassen vorbei. Aber Elto "stört" sich dann nicht an dem anderen Pferd, lässt sich nicht beeinfussen.
Bis gestern waren die Kühe hier aus dem Dorf auch nicht das Problem, weil meistens stehen sie oder liegen sie ganz ruhig da. Ich find es ist halt unberechenbar, weil Kühe auch Vieh ist und tut nachdem was es ihm grade ist.
Werde wenn ich merke das er gut drauf ist und ich auch, den Kontakt zu den Kühen suchen, wenn nicht kann ich die Koppeln auch großzügig umreiten. Was ich halt bisschen blöd finde, sonst würde es mir wahrscheinlich nicht soviel ausmachen, das die Kuhweiden immer so blöd liegen das auf der anderen Wegseite Hecken oder Zaun ist, zum Teil auch Stacheldrath!
Danke für eure Antworten, so weiß ich zumindest das ich nicht die einzigste bin die dann die Konfrontation sucht, weil der ein oder andere von unserer Koppelgemeinschaft ist der Meinung das es leichtsinn ist.
Liebe Grüße

cymberlie

Anzahl der Beiträge : 1585
Anmeldedatum : 14.05.10
Ort : Hunsrück

Nach oben Nach unten

Re: „Pferdefressende Kühe…“

Beitrag von Plüschpony am So Mai 16 2010, 19:38

Gibt es evtl. die Möglichkeit ihn auf eine Weide zu stellen wo nebenan Kühe stehen??
Oder du gehst du Kühe halt sehr sehr oft "besuchen" machst es zur Routine lässt ihn dort grasen gucken.
Kannst das ja erstmal an der Hand machen und das er einfach merkt das die nichts gefährliches sind.
Unsere Pferde sind da alle ziemlich abgehärtet.
Unsere Paddock und ein Teil der Weiden grenzen (nicht direkt meistens ist noch ein weg dazwischen oder ein graben) an Kuhweiden.
Wir kommen sehr oft beim ausreiten an Kuhweiden vorbei und unsere Ponys haben damit dann auch kein Problem, die Kühe können dort rumspinnen und was sie wollen und wir konnen dort ganz in Ruhe langgreiten oder auch langtraben.
avatar
Plüschpony

Anzahl der Beiträge : 317
Anmeldedatum : 13.05.10

Nach oben Nach unten

Re: „Pferdefressende Kühe…“

Beitrag von cymberlie am So Mai 16 2010, 20:00

Hallo,
wir hatten mal eine Koppel neben Kühen, mein Dicker stand 3 Wochen möglichst weit weg von ihnen. Die Pferde waren nur in der Ecke wo die Kuhwiese angrenzte, wenn die Kühe in einer anderen waren.
Problem bei der Sache war auch das 2 Mal 2 Kälbchen gemeint haben sie müssten aus ihrer Wiese raushuschen und kamen dann das Waldstück auf unserer Wiese runter, die Pferde sind durch den Zaun und ab! Haben sie jeweils nach 1,5 Stunden erst wieder gefangen bekommen, nachdem die Kälber verladen waren. Das ist aber schon 4 und 3 Jahre her.
Werde jetzt einfach öfters an der Kuhweide vorbei reiten.
Liebe Grüße

cymberlie

Anzahl der Beiträge : 1585
Anmeldedatum : 14.05.10
Ort : Hunsrück

Nach oben Nach unten

Re: „Pferdefressende Kühe…“

Beitrag von Trapper am Mo Mai 17 2010, 06:54

Hi

Ich denke, du hast alles genau richtig gemacht.
Genau so bringt man ein Pferd dazu, seine Ängste abzulegen.
Nennt sich: Gewöhnung Zwinker

Das hatte ich mal bei Schafen und ner Dampfwalze.
Das Pferdchen war erst 2-3 mal im Gelände und wir sind zwischen einer Herde Schafe und der Walze, die den Fußweg planierte durch.
Meine Maus ist dann kurz durch gestartet und nach vielleicht 10m hatte sie sich wieder im Griff.
Klar das wir umgedreht sind und haben uns die Monster angesehen...logo.. Zwinker

Ich liebe es, wenn Pferde Schiss haben.
Nur erzwingen darf den Gehorsam man es nicht!
Manchmal ist ein Teilerfolg die halbe Miete....ein Anfang.
Man kennt sein Pferd ja und weiß, wie weit man gehen kann...abba....unsere Gesundheit geht immer vor!
Niemals dran vorbei und Tschüß.
Das Problem ist so nicht in den Griff zu bekommen.

Pferde sind oft so gestrickt das, wenn vor ihnen was flüchtet, sie Spaß dran bekommen.

Wir hatten im alten Stall immer unheimlich viele Tauben.
Grausig wenn die auffliegen.
Da bin ich mit meinem alten Pferd rein gelaufen.
Meine Kurze liebt es Krähen auf dem Reitplatz oder unsere Katzen zu verscheuchen.
Nie geübt..einfach gemacht....ok...das ist Cutting für Arme. Zwinker

Wir Menschen signalisieren oft unbewußt...."dat is gefährlich".
Cool bleiben und abschalten.

Trapper

Trapper

Anzahl der Beiträge : 1818
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: „Pferdefressende Kühe…“

Beitrag von Ostfriesenmädel am Mo Mai 17 2010, 07:29

Mit diesem Problem bist Du wirklich nicht alleine Rolling Eyes

Carlotta mag auch keine Kühe . . . ich gehe regelmäßig mit ihr spazieren und komme immer an Kuhweiden vorbei, ist eben ein Dorf.

Mit der Zeit wurde sie ruhiger, ganz geheuer sind ihr die schwarz-weißen aber immer noch nicht.

Lass Dich da nicht aus der Ruhe bringen, je öfter Du mit Deinem Pferd an Kuhweiden entlang gehst, desto mehr wird sie sich daran gewöhnen, zumindestens in den meisten Fällen.

Wenn Du Dich vom Boden aus sicherer fühlst, gehe auch einfach regelmäßig mit ihr an Kuhweiden entlang spazieren. Lass sie ruhig schauen, aber ich würde trotzdem weiterlaufen, als ob alles ganz "normal" wäre.

Viel Glück !

LG
avatar
Ostfriesenmädel

Anzahl der Beiträge : 2229
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Ostfriesland

Nach oben Nach unten

Re: „Pferdefressende Kühe…“

Beitrag von blondie am Mo Mai 17 2010, 08:21

Ja... das leidige Kuhthema... Rolling Eyes

Meiner hatte damals richtig Panik wollte nur weg von den komischen gefleckten Dingern... vielleicht mochte er den Geruch der Kühe nicht *g*...

Ich hab meinen damals einfach in einen Offenstall neben Kühen übers WE mal gestellt, der Bauer war so nett (deren Ponys hatten meine Freundinen als RB) um mir mal "Therapieasyl" zu gewähren *g* ... ging erstaunlich gut, der erste Tag war schon sehr aufregend... er beruhigte sich aber da die Ponys ihm zeigten das nichts passiert...

Nach dem WE waren Kühe eben Kühe und keine Pferdefressenden Monster mehr *g*...

Jetzt haben wir im Ort auch Minikühe... die stehen stellenweise auch neben unserer Koppel... ist immer witzig mit anzusehen wenn beide "frisch" nebeneinander stehen... da läuft jeder an den Zaun... da wird geschaut dann bewegt sich einer und alles flüchtet in die entgegengesetzte Richtung Rolling Eyes das geht eine ganze Zeit und dann ist aber auch wieder gut...

Meiner frisst solange die anderen sich ausspinnen... der denkt sich wohl "Wa seit ihr doof... mehr für mich!" Rolling Eyes

Mal gespannt was mein kleiner zu den Kühen sagt... bekomme vom Kuhbauern ein Stück Wiese die genau nebenan ist...

Er meinte ja wir können Pferde & Kühe zusammenstellen... ist mir aber dann doch zu gefährlich... zumal ich ja auch Pferde da runter holen muss und die Kühe sind schon ziehmlich flink und fremden gegenüber eher skeptisch und angrifflustig (wg. der Kälber)...

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 18053
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: „Pferdefressende Kühe…“

Beitrag von Fellnase am Mo Mai 17 2010, 08:57

Als ich meinen Pferd kaufte und zu den damaligen Stall brachte, standen nebenan ca 60 hellbraune Mutterkühe und Kälbchen. Mein Pferd fühlte sich total zu den Kühen hingezogen, rief sie auch immer wieder (naja, die Farbe stimmte schon :D )

Im jetzige Stall hat ein Nachbar immer draußen Rinder (Schottische Hochlandrinder o.ä. "Felldinger" mit riesen Hörner) und die findet mein Pferd interessant, er hat auch keine Angst.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14878
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: „Pferdefressende Kühe…“

Beitrag von sisi am Mo Mai 17 2010, 10:26

Mein Pony erschreckt sich nur, wenn die Kühe plötzlich aufspringen und auf uns zu kommen. Ist mir aber auch nicht ganz geheuer. Die Tiere sind hier ja meistens anbebunden und es gibt keinen Zaun. Gerade bei so Jungbullen hab ich schon oft gedacht, "Hoffentlich hält das Seil". Zwinker Uns kam auch schonmal morgens um 7 eine ausbebüchste Kuh im Galopp entgegen. Da haben wir unsere Pferde aber ganz schnell umgedreht und sind weg.
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14325
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: „Pferdefressende Kühe…“

Beitrag von cymberlie am Mo Mai 17 2010, 12:46

Hallo,
Elto hat gelernt das wenn er ein Schritt auf die Kuh zu macht die Kuh meistens einen zurück geht oder sich rumdreth. Das findet er dann ganz interessant und spielt das Spiel auch mit. Wenn es nur ein paar Kühe sind, kann man so die Kühe gut in Schacht halten und das Pferd sicher an einer Wiese vorbei reiten /führen.
Denke einfach das am Samstag die kombination blöd war, er das erstemal seid langem wieder alleine unterwegs (da ist er eigentlich eh ein bisschen guckiger), dann die Kühe, der "hinweg" an der Wiese vorbei war ja nicht das Problem, da standen die Kühe und wenn Elto einen Schritt auf sie zumachte Richtung Zaun dann wischen sie schön.
Ich könnte mich selbst in den Hintern beißen, weil ich es ja eigentlich drauf angelegt hab. Und das dann der Jungbulle außer Rand und Band am Rumspringen ist kann immer passieren. Ich werde hin und wieder den Weg reiten, ist blöd weil man nur auf einem Rundweg ohne groß eine Auswahl an Wegen hat an den Kühen vorbei kommt. Und immer den selben Weg gehen ist für Pferd und Reiter ätzend.
Vom Boden aus brauch ich bei ihm gar nich anzufangen, da weiß ich das ich den kürzeren zieh. Er ist im Normalfall von jedem zu händeln nur wenn er die Panik bekommt dan weiß er wie er den Führer losbekommt, indem er den Kopf wegdreth und wie eine Walze in eine andere Richtung maschiert. Da bekommt man ihn mit Knotenhalfter oder Führkette kaum gehalten. Und die Zeiten das ich als Fähnchen im Wind hinter ihm hing sind vorbei, bzw. bin ich mir wenn ich drauf sitze sicherer!
Vielleicht sollte ich mir einfach 2 Kälber anschaffen und mein Pferdchen dran gewöhnen Zwinker, wobei ich selbst ja auch nicht unbedingt Kühe leiden kann.
Liebe Grüße

cymberlie

Anzahl der Beiträge : 1585
Anmeldedatum : 14.05.10
Ort : Hunsrück

Nach oben Nach unten

Re: „Pferdefressende Kühe…“

Beitrag von Fellnase am Mo Mai 17 2010, 13:11

@cymberlie schrieb:wobei ich selbst ja auch nicht unbedingt Kühe leiden kann.

Ach...Das ist interessant !! Evtl. mag Elto deswegen auch keine Kühe
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14878
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: „Pferdefressende Kühe…“

Beitrag von cymberlie am Mo Mai 17 2010, 13:36

@Fellnase schrieb:
@cymberlie schrieb:wobei ich selbst ja auch nicht unbedingt Kühe leiden kann.

Ach...Das ist interessant !! Evtl. mag Elto deswegen auch keine Kühe

Ertappt 8) ist schon möglich... Panik hab ich zwar nicht mehr vor ihnen, aber ist schon unangenehm wenn man mit den Hunden spazieren geht und nichts ahnend aufeinmal eine Kuhherde (über 10 Tiere) entgegen gerannt kommt auf einem max. 4 Meter breitem Weg, links Abhang und rechts Wingertsmauern. Dann flüchte mal! (War vor knappen 3 Jahren)
Wobei ich mich dann aufm Pferd sicherer fühle... und ich möchte mich mit den Tieren auseinandersetzen!
Sag Elto immer: "Kühe fressen keine Pferde, die haben mehr Angst vor dir als du vor ihnen. Die machen Nichts!" oder öfters "Lass die Kuh, Kuh sein, ich bin bei dir, dann tut dir keiner was!"

cymberlie

Anzahl der Beiträge : 1585
Anmeldedatum : 14.05.10
Ort : Hunsrück

Nach oben Nach unten

Re: „Pferdefressende Kühe…“

Beitrag von cymberlie am Mo Jun 14 2010, 23:16

Hallo,
Happy heute war mein Dicker soo toll Happy
Aber Bilder sagen mehr als Worte.... ich sag nur üben Lohnt, ist aber alles noch ausbaufähig, immerhin ist er ganz ohne Steiger bis dahin gegangen, man beachte wie nah er am Zaun steht Yes


<- da stehen sie...

Ganz liebe Grüße von einer glücklichen Besi!

cymberlie

Anzahl der Beiträge : 1585
Anmeldedatum : 14.05.10
Ort : Hunsrück

Nach oben Nach unten

Re: „Pferdefressende Kühe…“

Beitrag von Fellnase am Mo Jun 14 2010, 23:18

Super !!! Weiter üben !!
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14878
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: „Pferdefressende Kühe…“

Beitrag von cymberlie am Mo Jun 14 2010, 23:23

Ja, auf alle Fälle. Vobei ich noch dazu schreiben muss, das am Anfang ein Kalb draußen war das wir reingetrieben haben, zwar ist Elto mit dem Kalb gehüpft, 180° Drehung und stand dann.
Im Moment stehen die Kühe recht praktisch, auf der Wiese über ihrer ist Heu gemacht worden, liegen nur noch die Rundballen und es ist weit und breit kein Zaun, glaube da geh ich dann auch ruhiger dran bzw. wir setzen und kaum einer Gefahr aus!

cymberlie

Anzahl der Beiträge : 1585
Anmeldedatum : 14.05.10
Ort : Hunsrück

Nach oben Nach unten

Re: „Pferdefressende Kühe…“

Beitrag von blondie am Di Jun 15 2010, 08:44

Hö... na wenn du schon Zeit hast Fotos dabei zu knipsen *g* SUPER!

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 18053
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: „Pferdefressende Kühe…“

Beitrag von fribi am Di Jun 15 2010, 08:57

Mal abgesehen davon, dass es super ist, wie sich Elto auf dem Ausritt verhalten hat - die Aussicht bei euch ist ja gigantisch! Welchen Fluss sieht man denn da?
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12414
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: „Pferdefressende Kühe…“

Beitrag von Fellnase am Di Jun 15 2010, 09:15

@fribi, Hunsrück-> Rhein Zwinker
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14878
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: „Pferdefressende Kühe…“

Beitrag von cymberlie am Di Jun 15 2010, 09:27

Ja, er stand gestern einfach nur da, relativ relaxt, merkt man ja auch an der Atmung und an der Körperspannung, er war so entspannt das er Grasen wollte *das war mir dann aber doch nicht soo recht*

fribi, fellnase hat es ja schon beantwortet, das Rinnsal ist der Rhein Zwinker, aber wie es immer ist, man selbst nimmt seine Heimatumgebung nicht war... Bin immer auf der Suche nach neuen schönen Orten und Aussichten.

Liebe Grüße

cymberlie

Anzahl der Beiträge : 1585
Anmeldedatum : 14.05.10
Ort : Hunsrück

Nach oben Nach unten

Re: „Pferdefressende Kühe…“

Beitrag von fribi am Di Jun 15 2010, 09:48

@Fellnase schrieb:@fribi, Hunsrück-> Rhein Zwinker
Ich bin schon mal durch den Hunsrück gefahren und dann an der Mosel gelandet. Hätte mich nicht gewundert, wenn es auch Fotos gibt, auf der die Mosel zu sehen ist Yes

@cymberlie schrieb:Ja, er stand gestern einfach nur da, relativ relaxt, merkt man ja auch an der Atmung und an der Körperspannung, er war so entspannt das er Grasen wollte *das war mir dann aber doch nicht soo recht*

fribi, fellnase hat es ja schon beantwortet, das Rinnsal ist der Rhein Zwinker, aber wie es immer ist, man selbst nimmt seine Heimatumgebung nicht war... Bin immer auf der Suche nach neuen schönen Orten und Aussichten.
Liebe Grüße
............ und deshalb fährst Du in den Schwarzwald Zwinker
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12414
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: „Pferdefressende Kühe…“

Beitrag von Gast am Di Jun 15 2010, 09:49

Hey das sieht echt super aus wie er da steht, meine hat Gott sei Dank mit gar keinem anderen Tier Probleme.
Na siehst du mit Ruhe und Geduld schafft man sowas.

Ach ja, ich habe immer meine Sommerferien im Hunsrück auf einem Reiterhof verbracht! Yes

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: „Pferdefressende Kühe…“

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten