Kotwasser

Seite 4 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach unten

Re: Kotwasser

Beitrag von pusteblume62 am Do Apr 02 2015, 14:22

Soderle, ich berichte mal.
ich habe 7 Tage lang die Gerbstoffhaltigen Kräuter gefüttert (Empfehlung war 5-7 Tage, aber wenn das Kotwasser vorher verschwindet, die GerbstoffKräuter absetzen, da sie sonst das Gegenteil bewirken können).

Eine Besserung war da. Allerdings ganz verschwunden ist das Kotwasser nicht. Ich wollte aber nicht über die 7 Tage hinaus füttern.

Nun bekommt er seit ein paar Tagen die Bitterkräuter. Bleibt abzuwarten, wie sich das ganze jetzt entwickelt.
Definitiv hat er weniger Kotwasser, aber weg ist es bis gestern nicht gewesen. Ich bleibe am Ball.

PS: den PH-Wert des Kotwassers konnte ich leider immer noch nicht messen.

avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1571
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Kotwasser

Beitrag von TrotterGirl am Do Apr 02 2015, 20:44

Kannst du mir, wenn du daran denkst, eine PN schreiben was du da nimmst?
avatar
TrotterGirl

Anzahl der Beiträge : 119
Anmeldedatum : 16.03.15
Ort : Österreich

http://livingonhorseback.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Kotwasser

Beitrag von *Flora* am Fr Apr 03 2015, 14:49

also bei meinem ist es Heu- und Futterabhängig, also KF....bin wieder auf Getreidefrei umgestiegen, gebe aber immer ein paar Haferflocken (die für uns) mit ins Futter.....er bekommt nix mehr, wo Zucker drin ist, also auch keine Möhren,Bananen,Äpfel usw......bei ihm ist es toi,toi,toi....weg....
avatar
*Flora*

Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 16.06.10
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Kotwasser

Beitrag von TrotterGirl am Mo Mai 04 2015, 15:29

So, ich habe herumtelefoniert etc. und bekam den heißen Tipp, wenn gesundheitlich alles passt, solle ich mal dies ausprobieren. Kommt allerdings erst, sobald ich es habe, werde ich darüber berichten obs was nutzt.
avatar
TrotterGirl

Anzahl der Beiträge : 119
Anmeldedatum : 16.03.15
Ort : Österreich

http://livingonhorseback.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Kotwasser

Beitrag von pusteblume62 am Di Mai 05 2015, 16:39

pre alpin aspero von Agrobs habe ich auch.
Hatte bei meinem allerdings keinen Einfluss aufs Kotwasser.
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1571
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Kotwasser

Beitrag von pusteblume62 am Di Mai 05 2015, 16:42

allerdings ist es eine gute Sache, um was in die Futterkrippe zu tun bei getreidefreier Ernährung.
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1571
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Kotwasser

Beitrag von Pergamemnon am Mi Mai 06 2015, 03:01

Bei unserem Kotwasserproblem hat das Pre Alpin auch nicht wirklich geholfen.
Derzeit bekommt meiner von Dr. Weyrauch Otto, jedoch auch ohne Erfolg.

In unserem Stall wollen die nun die selektive Entwurmung einführen.
Das könnte ich mir als ein Lösungsansatz eher mal vorstellen.

Es gibt kein Mittel was ich nicht probiert habe.

Kristallkraft
Bierhefe mit und ohne Treber
Brottrunk und Fermentgetreide
EMH

Entweder haben die Mittel gar nicht erst gewirkt oder es kam nach kurzer Zeit wieder.
Das einzige was länger gewirkt hat (zumindest solange ich es gab) war so eine Inulinpaste vom TA.
Aber die sollte man nicht länger als 7 Tage verabreichen.
Ich bin ratlos.

Donnerstag lass ich ein BB machen. Vielleicht sehe ich darin ja was interessantes. Glaube aber eigentlich nicht daran.
avatar
Pergamemnon

Anzahl der Beiträge : 1079
Anmeldedatum : 30.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Kotwasser

Beitrag von Pergamemnon am Sa Mai 16 2015, 23:18

So, jetzt wo es auf die Koppel geht geht das Kotwasser ein wenig zurück.
Derzeit bekommt er noch kräuter mit gerbstoffe, ab morgen erhält er statt diesen dann Bitterstoffe.

Das BB war bis auf bekanntem Selen und Zinkmangel unauffällig.
Ebenfalls bin ich auf ein Produkt mit Topinambur gestoßen.
Ich hatte mal eine paste aus ssolchem von der klinik, da war es mit dem kotwasser so lange ich es gab gut (es hies topinpur). Jedoch musste ich es 7 Tage später absetzen und dann kam es sofort wieder.
Dadurch, dass das kotwasser jetzt weniger wird werde ich das präparat erstmal zurücklegen und Bitterkräuter und Wurmkur abwarten.
Sonst lässt es sich schwer abschätzen was letzlich hilft und was nicht.

Das selenpräparat ist auch aus einem Molkepulver.
Ich hab aber schon andere Präparate im I net entdeckt und werde es austauschen.
avatar
Pergamemnon

Anzahl der Beiträge : 1079
Anmeldedatum : 30.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Kotwasser

Beitrag von Fellnase am So Mai 17 2015, 07:28

Ich habe mit der unabhängigen Futterberaterin Anke Asher über Kotwasser gesprochen und sie sagte, wenn das Kotwasser auf der Weide verschwindet, ist es dann Schwefelmangel. Schwefel gibt es im Gras genügend, im Heu wohl nicht mehr so. Deswegen kann man im Winter MSM füttern, es würde helfen. MSM ist ja Schwefel.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14893
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Kotwasser

Beitrag von Pergamemnon am So Mai 17 2015, 10:10

Ah, dank für den Tipp.
Also ganz verschwunden ist es noch nicht, aber schon kein vergleich mehr zu vor vier wochen Lächeln

Ich füttere hauptsächlich Rohfaser, verzichte mittlerweile komplett auf Frischfutter und auch auf Müslis wo Obsttrester drin sind.
Und ich hoffe auch auf die selektive Entwurmung, die nach gestrigen Abstimmen auf unserem Hof nun eingeführt wird Lächeln.
Irgendwo muss es doch mal vorwärts gehen.
avatar
Pergamemnon

Anzahl der Beiträge : 1079
Anmeldedatum : 30.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Kotwasser

Beitrag von pusteblume62 am So Mai 17 2015, 13:59

bei meinem ist es jetzt auch völlig weg. Jetzt stehen sie 24 Stunden auf Weide. Es war vorher allerdings auch schon besser geworden.
Ich hatte Getreide komplett weggelassen (obwohl er vorher wirklich nur ein Portion in der Größe eines Joghurtbechers bekam) und die Gerbstoffkräuter ca. 1 Woche gefüttert, danach die Bitterkräuter (ca. 10 Tage). Danach war das Kotwasser schon erheblich weniger. Ob es jetzt von den Kräutern kam oder das Weglassen von Getreide gewirkt hat, kann ich im nachhinein nicht sagen. Jetzt, wo er auf der Weide steht, ist das Kotwasser komplett weg.
Ich werde ihn im nächsten Winter auch Getreidefrei füttern. Das mit dem Schwefel ist ein interessanter Ansatz. Werde ich mich mal näher informieren.
Evtl. ist das ja wirklich die Lösung. Wäre toll.
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1571
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Kotwasser

Beitrag von pusteblume62 am So Mai 17 2015, 14:04

hat jemand Erfahrungen mit dem MSM Pulver gemacht und kann berichten?
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1571
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Kotwasser

Beitrag von Pergamemnon am So Mai 17 2015, 21:42

Dann bin ich gespannt was meiner jetzt zu den Bitterkräutern sagt. Die kriegt er seit heute.
Das MsN würde ich dann nach der Weidezeit füttern.

Neulich war eine Bekannte bei mir und die hat meinem Pferd Apfel und Banane gefüttert. Gleich ein Tag danach war das Kotwasser wieder sehr viel schlimmer.
Daher kriegt er diese Dinger, und auch leckerlies mit Obstanteil, nicht mehr.

Ehrlich gesagt tut mir mein pony ein wenig leid.
avatar
Pergamemnon

Anzahl der Beiträge : 1079
Anmeldedatum : 30.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Kotwasser

Beitrag von pusteblume62 am Mo Mai 18 2015, 06:47

Hallo Pergamemnon.
Meiner kriegt neben dem Mineralfutter und dem getreidefreien Krippenfutter auch kein Obst, getrocknetes Brot oder andere Sachen No . Maximal zwischendurch mal eine Wurzel.
Wenn wir Bodenarbeit machen, oder bei anderen Gelegenheiten, wenn er sich ein Leckerlie verdient hat, gibt es nur die Wiesenbussis von Agrobs und die Leckerlies von Kanne (die enthalten zwar Getreide, aber bekommen ihm gut).
Derzeit sieht es richtig gut aus  Yeah . Kein Kotwasser.

Pergamemnon: Neben der Ursachenfindung und Behandlung des Kotwassers ist es wichtig, das das Pferd mit Mineralien und Elektrolyhten gut versorgt ist.
Und Du solltest ausschießen können, das andere was ins Pferd stopfen, wenn Du nicht am Stall bist.
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1571
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Kotwasser

Beitrag von mohirah am Mo Mai 18 2015, 10:07

@pusteblume62 schrieb:hat jemand Erfahrungen mit dem MSM Pulver gemacht und kann berichten?
Ich hab's mal kurweise meiner alten Stute gefüttert, allerdings nicht wegen Kotwasser, sondern für Sehnen und Gelenke. Wurde problemlos gefressen, obwohl sie allgemein eher mäkelig ist. Selbst hab ich es auch mal eine Weile genommen, auch für die Gelenke, hat mir auch geholfen. MSM schmeckt einfach nur bitter.

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2631
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Kotwasser

Beitrag von Pergamemnon am Mo Mai 18 2015, 10:41

@mohirah: darf man fragen für was du es eingenommen hast?

@pusteblume: ich kann nicht zu 100% ausschliessen, dass nicht mal eine Möhre in ihn wandert, aber das wohl eher im sehr kleinen Rahmen, da bei uns allg. die Handfütterpolitik eher klein gehalten wird.
laut BB ist alles sehr gut ausser Zink und Selen.
Sogar die Leberwerte, die letztes Jahr mies waren, sind wieder normwertig.
Das kann am Stallwechsel liegen, denn im alten stall haben so viele Pferde erhöhte Lw, dass die spekulation auftritt, es läge am Wasser.
Jetzt im neuen Stall ist nix. Derzeit kriegt er noch Mariendistel und wenn ich damit fertig bin kräuter zum ausleiten.

Was aber jetzt genau die Ursache des KWs bei meinem Pferd ist weiss ich nicht.
Ich mach seit 3 Jahre damit rum. Damals stand er in einer box mit max. 2 std auslauf am Tag und sehr, sehr schlechtem heu.
Das war eigenes, war schlecht getrocknet und sehr langfaserig.
Die ballen waren noch fast grün.
Oftmals waren die dinger innen schon schimmlig, bis man es aber entdeckt hat war das netz schon fast leer.
Damals hatte er massiv Koliken und es wurde kaum besser, erst als wir damals den Stall wechselten und die erste weidezeit wieder hatten, ging zumindest der Durchfall nach und nach weg.
Aber eine massive empfindlichkeit blieb.
Er war weiter oft gebläht, und die ein oder andere Anschöppung kam dennoch vor.
Gott sei dank immer rechtzeitig von mir bemerkt. Ich hatte damals keine Ruhe.
Dann fand ich leider raus, dass im damaligem stall die fütterung nicht gut lief.
D.H. Er bekam vom Kaltblüter die Luzernepellets und das Hafer statt seine Ration.
Ende vom Lied: ich war morgens ab 8 uhr da und hab selbst gefüttert.
Da dies aber nicht immer ging und ich mich immer mehr mit dem SB überwarf, hab ich mich dann trotzdem entschieden in einen grösseren OS zu wechseln.
Umd jetzt, nach und nach, wirds besser.
Hab auch im März ne Flohsamenkur mit heilerde gemacht, jetzt die Leberkur und mal sehen was er zu den bitterkräutern sagt.
Aber ich hab Hoffnung.
Und was noch ist: durch den OS und durch mich hat er sehr viel Bewegung im vergleich zu vorher.
Das könnte auch noch ein faktor sein.
avatar
Pergamemnon

Anzahl der Beiträge : 1079
Anmeldedatum : 30.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Kotwasser

Beitrag von mohirah am Mo Mai 18 2015, 11:12

@Pergamemnon schrieb:@mohirah: darf man fragen für was du es eingenommen hast?
@mohirah schrieb:Selbst hab ich es auch mal eine Weile genommen, auch für die Gelenke, hat mir auch geholfen.
Zwinker

mohirah

Anzahl der Beiträge : 2631
Anmeldedatum : 12.12.12

Nach oben Nach unten

Re: Kotwasser

Beitrag von Pergamemnon am Mo Mai 18 2015, 21:59

Hattest du Probleme mit dem Sehenapparat oder mit dem Knorpel Zwinker
Würd mich interessieren da ich halt auch am Knie durch alte Verletzungen massive Arthrose habe und damit nun immer mehr Probleme bekomme.
avatar
Pergamemnon

Anzahl der Beiträge : 1079
Anmeldedatum : 30.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Kotwasser

Beitrag von Fellnase am Mo Mai 18 2015, 22:14

Bitte beim Thema Kotwasser bleiben. Ihr könntet gerne einen anderen Thread über die Verwendung von MSM aufmachen.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14893
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Kotwasser

Beitrag von pusteblume62 am Di Mai 19 2015, 06:54

Aber MSM gehört doch zum Thema Kotwasser. Da es ein Mittel ist, was helfen könnte.
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1571
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Kotwasser

Beitrag von Fellnase am Di Mai 19 2015, 13:11

OT: Ja klar, aber bitte nicht hier weiter diskutieren, wozu es noch gut ist (z.B. Arthrose, eigene Knie etc) Yes
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14893
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Kotwasser

Beitrag von Pergamemnon am Di Mai 19 2015, 16:34

Schon okay Smile
War heute bei Mo, der bekommt ja seit vorstern die Bitterkräuter. Finde, dass es wieder ein bissie schlimmer geworden ist, aber das kann an dem selenozink liegen. Das ist Molkepulver.
Ich bestelle jetzt bei Masterhorse das:  https://www.masterhorse.de/grundversorgung/vitamine-und-mineralstoffe/992/masterhorse-zink-tabs
Und diese gibt es als Selen-Tabs.
Vielleicht verträgt er die besser. Mein TA meinte, ich müsse locker 8 Wochen füttern um überhaupt einen Effekt zu erzielen.
Das wirft mich in meinem Kotwasser-bekämpfungsplan schon ein bissie zurück Ups Warte
Aber der Mangel ist schon auch sichtbar. Die Hufe sind dieses Jahr besonders rissig. So dolle wars noch nicht.

In den Tabs ist dextrose drin. Werd mich einfach mal weiterhin melden wie es läuft.
Fand das Kotwasser mit den Gerbstoffkräuter etwas weniger, aber das soll man nicht zu lange füttern, oder?
Hat da jemand genauere Quellen? Google spukt nix brauchbares aus.
avatar
Pergamemnon

Anzahl der Beiträge : 1079
Anmeldedatum : 30.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Kotwasser

Beitrag von TrotterGirl am Mi Mai 20 2015, 16:08

Sodala, Pre Alpin Aspero habe ich noch nicht, dafür etwas anderes ausprobiert. Gibts beim Krämer und heißt Landmühle Sensitive Prebiotic. Also klingt recht vielversprechend und wenns nichts bringt, schaden kanns auch nicht wirklich. Allerdings füttere ich es eher wie einen Futterzusatz, also pro Fütterung 2 handvoll zu seinen Wiesenflakes. Schmecken tuts hervorragend, sogar mir schmeckt es ;P Seit einer Woche kein Kotwasser mehr, entweder Zufall, oder es hilft tatsächlich. Mal sehen.
avatar
TrotterGirl

Anzahl der Beiträge : 119
Anmeldedatum : 16.03.15
Ort : Österreich

http://livingonhorseback.jimdo.com/

Nach oben Nach unten

Re: Kotwasser

Beitrag von Pergamemnon am Mi Mai 20 2015, 18:01

Toi toi toi Daumendrück
Damit es so bleibt Lächeln
Dass was da drin ist klingt nicht schlecht und ist auch Topinambur und Reiskleie.
Beides steht in meiner engeren Auswahl aber zunächst will ich sämtlichen Zusatz weg haben.
Also das Selen/Zink und die Mariendiestel/ausleitkräuter.
Damit ich dann quasi nur noch das Aspero füttere und dann schauen kann, was ihm bekommt und was nicht.
Heute war es etwas weniger KW. Es ist bei uns kühler und ich hab ihn gestern gearbeitet. Ich denke das die Bewegung bei KW eine gewisse Rolle spielt.
avatar
Pergamemnon

Anzahl der Beiträge : 1079
Anmeldedatum : 30.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Kotwasser

Beitrag von pusteblume62 am Do Mai 21 2015, 06:44

Pergamemnon: wie lange man die Gerbstoffkräuter füttern soll, kannst Du hier nachlesen.

http://www.shop-pernaturam.de/Pferde/Spezialkraeuter/Adstringa-Gerbstoffkraeuter.html
avatar
pusteblume62

Anzahl der Beiträge : 1571
Anmeldedatum : 23.04.12
Ort : Niedersachsen

Nach oben Nach unten

Re: Kotwasser

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten