Hoch im Blut stehende Pferde, ihr Charakter und ihre Eigenschaften

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Hoch im Blut stehende Pferde, ihr Charakter und ihre Eigenschaften

Beitrag von Gast am Di Jan 25 2011, 14:33

Hallo,
ich wollte mal hören wer von euch ein VollBlöd hat.
wie ist sein Charakter, warum gerade diese Rasse im Stall, was war seine Laufbahn vor Euch und was macht ihr jetzt mit ihm?
Da ich ja zwei Vollblüter habe die komplett verschiedene Charaktere haben wollte ich mal hören wie eure so drauf sind.
würde mich gerne ein wenig über diese spezifische Rasse austauschen. Yes
LG
Kira

Edit: Überschrift auf Wunsch geändert, fribi

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hoch im Blut stehende Pferde, ihr Charakter und ihre Eigenschaften

Beitrag von Gast am Di Jan 25 2011, 14:45

Hmmm... weiß nicht, ob ich hier "berechtigt" bin mitzureden!? Zwinker

Also, ich habe einen Traber, aber die sind genau genommen keine Voll- sondern Halbblüter. ( Halb Englisches Vollblut, halb Morgan Horse- zumindest die American Standardbred Traber Zwinker )

Nun ja, ich äußere mich trotzdem mal dazu:

Mein Traber war mein erstes "hochblütiges Pferd". Davor bin ich vor allem WBs und Ponyrassen geritten. Wenn ich zwischen diesen Pferden nun einen Vergleich ziehe, dann muss ich ehrlich sagen: Mein Blüter ist zweifelsohne der Intelligenteste und Leistungswilligste von ihnen! Und auch was die "Menschenbezogenheit" anbelangt rangiert er für mich auf Platz 1! Yes

Ich habe ihn nun schon seit über 4 Jahren und es gab noch keinen Tag, an dem er keine Lust hatte und unwillig war- es sei denn, seine Nerven spielen ihm man nen Streich, aber das hat dann ja nichts mit Unlust zu tun.

Das Einzige, was mir manchmal das Leben mit ihm schwer macht ist, dass er EXTREM dazu neigt meine Launen zu spiegeln. In dieser Ausprägung habe ich das bei anderen Pferden noch nicht erlebt. Da ist man an manchen Tagen eindeutig besser beraten, wenn man "die Finger vom reiten lässt". Er neigt dann sehr schnell dazu, praktisch schon nach dem Losreiten, sich in sein "Paralleluniversum" zu verziehen und lässt sich dann nur schwer wieder zurück holen. Ich vermute, dass gerade sehr sensible Pferde das mitunter auch zum "Selbstschutz" nutzen. Er ist dann praktisch gar nicht mehr ansprechbar. Da muss man wirklich aufpassen, dass man nicht zu sehr "aneinander gerät"!

Grudsätzlich mag ich ja alle Pferde gut leiden, aber das Nächste wird bei mir eindeutig wieder ein Vollblüter! Nicht zuletzt deshalb, weil ich einfach nen Faibel für schnelle und leistungsfähige Pferde habe! Zwinker

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hoch im Blut stehende Pferde, ihr Charakter und ihre Eigenschaften

Beitrag von Gast am Di Jan 25 2011, 14:50

Da stimme ich dir voll zu Javellin, sehe das genau so wie du! Yes

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hoch im Blut stehende Pferde, ihr Charakter und ihre Eigenschaften

Beitrag von fribi am Di Jan 25 2011, 14:56

Ich habe die Überschrift auf Wunsch von Kira geändert, damit auch die "Halbblutfraktion" und alle, die mit Blütern zu tun haben mitreden dürfen....... Zwinker
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12414
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Hoch im Blut stehende Pferde, ihr Charakter und ihre Eigenschaften

Beitrag von Gast am Di Jan 25 2011, 14:58

Danke Dir! Wink

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hoch im Blut stehende Pferde, ihr Charakter und ihre Eigenschaften

Beitrag von Solar am Di Jan 25 2011, 16:59

Na ich reihe mich auch mal ein. Ich habe in dem Sinne keinen Halbblüter also Vollblut x Warmblüter oder Volli.
Aber eine Mecklenburgerin x Trakehner. Für Mecklenburger Verhältnisse ein hoch im Blut stehendes Pferd Wink
Viel arabisches Vollblut über die Trakehner Linie und ein bissl Blaubart xx über die Mutterlinie mit drin. Da schlucken schon viele wenn sie das hören (haben wir schon ein paar mal gehabt).
Na ja in MV gilt folgende Regel (bitte jetzt nicht ganz so ernst nehmen):
Der Vollblüter total durchgeknallt, aber zum veredeln super, wenn er im Pedigree auftaucht, etwas weiter hinten natürlich (Viertelblüter) nun denn ist das noch vertretbar und wahrscheinlich auch reitbar

Der Halbblüter ist in der Regel noch zu gefährlich zum reiten.

Der Trakehner ist so "hart" und "speziell" einfach zu anstrengend, aber zum veredeln auch prima.
Verwirrt bin
Aber irgendwie müssen sie ja über die Sprünge kommen und Galoppiervermögen haben nich wahr;-)

Na ja ich für meinen Teil, auch wenn ich ein ängstlicher Reiter bin, liebe diese manchmal leicht verrückten und verkannten hochblütigen Hottas! Warum? Ich habe keine Ahnung!
avatar
Solar

Anzahl der Beiträge : 627
Anmeldedatum : 19.05.10
Ort : Mecklenburg-Vorpommern

Nach oben Nach unten

Re: Hoch im Blut stehende Pferde, ihr Charakter und ihre Eigenschaften

Beitrag von Gast am Di Jan 25 2011, 17:31

Kleiner Nachtrag von mir:

Die von mir erwähnte "Übereifrigkeit" kann teilweise auch echt hinderlich sein. Zum Beispiel was unser Springtraining betrifft. Da wären wir inzwischen bestimmt schon weiter, wenn mein Pferd sich nicht immer so hinein steigern würde... Tja, und das ist dann der Punkt wo wir uns ein wenig im Kreis drehen: Von der Intelligenz und vom Talent her für ihn bestimmt kein Problem, aber durch sein oftmals übertreibenes "Aufdrehen" läuft es letztendlich doch darauf hinaus, dass wir dafür irgendwie "dreimal so lange" brauche, als zB die WBs, die ich kenne. Schulterzuck

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hoch im Blut stehende Pferde, ihr Charakter und ihre Eigenschaften

Beitrag von Solar am Di Jan 25 2011, 18:13

Na ja manchmal sind sie eben nicht so besonnen oder sie sehen einfach mal rot. Oder ein Puups liegt mal quer, so sind sie eben.

Langeweile ist auch so ein Nogo, da lassen sie sich auch allerhand Blödsinn einfallen.Habe festgestellt das Gelände und spazieren gehen irgendwie erdet und spannender ist, als auf dem Platz rum zu gurken.
avatar
Solar

Anzahl der Beiträge : 627
Anmeldedatum : 19.05.10
Ort : Mecklenburg-Vorpommern

Nach oben Nach unten

Re: Hoch im Blut stehende Pferde, ihr Charakter und ihre Eigenschaften

Beitrag von Gast am Di Jan 25 2011, 19:52

Mein Wallach ist mir oft zu übereifrig, er will schnell viel und dann gibt es nur noch kuddel muddel. ich habe bei meiner Stute die des öfteren was hat gemerkt das diese Rasse Zähne zusammenbeißer sind, das ist natürlich alles andere als gut, denn wenn meine Pferdchen was haben merkt man es oft nicht so schnell wie bei anderen, da sind meine sich sehr ähnlich.
Der Kampfgeist faszinierd mich dermaßen an dieser Rasse, aber wie auch schon erwähnt manchmal wollen Sie zu schnell zu viel und es wird murksig.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hoch im Blut stehende Pferde, ihr Charakter und ihre Eigenschaften

Beitrag von Gast am Di Jan 25 2011, 20:23

Ich hab eine Volblutaraber.Mehr Vollblut geht ja nicht mehr Lächeln .

Zu meinem Bärchen.Er ist relativ faul aber sehr intelligent,cooler als jeder Quarter(mit dem richtigen Reiter).Testet aber auch gerne und ist dabei sehr einfallsreich.Setzt man sich aber durch und er weiß wo er dran ist,macht er alles.Er braucht aber einen sicheren Reiter der ihm Sicherheit und Führung gibt, sonst übernimmt er die Führung und das ist dann nicht ohne.Übereifrig ist meiner nicht eher im Gegenteil. Muß aber auch gestehen das meiner schon ne richtig coole Socke ist fürn Vollblutaraber .Von daher muß ich zugeben gibts bei uns Appis,WB und auch andere Hotties die im Winter richtig abgehen,während meiner totenbrav ist. Bin auch froh das er so ist wie er ist .Wenn ich ihn 3 Wochen nicht geritten bin(wie jetzt wegen meinem verstauchten Knöchel) kann ich ihn trotzdem ohne abzulongieren reiten wie immer.Er testet dann zwar anfangs mehr aber trotzdem ist er lieb . Vieleicht weiß er auch einfach nicht das er ein VA ist :o).

Ich bin vorher auch Araber als RB geritten und für mich käme keine andere Rasse in Frage.Hab bisher auch noch keine 'bekloppten' Araber getroffen.Die meisten Probleme kommen meist durch falche Behandlung und mangelndes Einfühlungsvermögen und Konsequenz(ich finde gerade bei Vollblütern ist die nochmal wichtiger als bei allen anderen Pferden). Ich denke man muß schon ein Typ für diese Art Pferde sein .
Für mich sind Araber sensibel,menschenbezogen,intelligent ,lernwillig und einfach toll Yes .

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hoch im Blut stehende Pferde, ihr Charakter und ihre Eigenschaften

Beitrag von Pensiero am Di Jan 25 2011, 21:29

Ich hab auch einen Halbblüter. Allerdings: Wenn man ihn sieht kann man das kaum glauben. Vielleicht war er früher mal ganz fein und grazil. Ich habe ihn stämmig und schwer bekommen, das bekomme ich auch nicht mehr weg.

Naja, jedenfalls ist er sehr leistungsstark, ob im Gelände oder auf dem Platz. Meistens ist die Leistungsbereitschaft auch da. Im Gelände ist er ein absolutes Verlasspferd, auch im Parcours. Sehr lektionssicher und fast immer bestrebt, alles richtig zu machen.

Er liebt die Aufmerksamkeit. Beim Reitabzeichen habe ich festgestellt, wie sehr er Zuschauer und Applaus liebt! Da präsentiert er sich auch ganz anders.

Also, sehr robust, lieb, charakterlich einwandfrei. Wenn er allerdings auch nur ein bißchen ungerecht behandelt wird, reagiert er prompt beleidigt. Er traut auch nicht gleich jedem über den Weg. Hat man ihm richtig Unrecht getan wird man dafür auch mit Nichtbeachten bestraft. Dann kann er auch recht bockig reagieren (z. B. nicht mitkommen oder sich wegdrehen).

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5246
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Hoch im Blut stehende Pferde, ihr Charakter und ihre Eigenschaften

Beitrag von blondie am Mi Jan 26 2011, 10:55

Unser WB war auch ein halber Vollböd ... den Papieren zufolge war der Papa der Vollblüter Hohenstein xx von Madruzzo

Tja was soll ich sagen... dieses Pferd war NIE müde, egal wie lange / in welcher Gangart man unterwegs war... der Sprang für sein Leben gerne... alles im allen ein super Vielseitigkeitshü Yes

Bis auf den Schalter... er konnte ganz cool sein und von jetzt auf gleich umschalten, für jemanden der damit nicht rechnet oder nicht damit zu Recht kommt schon gefährlich!

Wenn er "aufgeheizt" war, war kein Schritt mehr möglich, getribbel hin getribbel her... da war es eigentlich am besten wenn man ruhig bleib sonst wurde es noch schlimmer...

Es war aber auch ein Pferd das gefordert werden WOLLTE am besten den ganzen Tag Rolling Eyes

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 18054
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Hoch im Blut stehende Pferde, ihr Charakter und ihre Eigenschaften

Beitrag von Gast am Mi Jan 26 2011, 12:04

Ja das sehe ich auch @blondie bei meinem Wallach, da ist er ganz engl. Vollblöd, sobald er einen Tag steht aus welchen Gründen auch immer, hat er oft Blödsinn im Kopf. Er WILL jeden Tag ackern und er schaut mich im Stall erst nach Minuten an wenn ich mal einen Tag nicht da war, er lässt mich dann sehr wohl spüren das er es nicht gut findet einen Tag nichts gemacht zu haben und dann bekommt man ihn auch nicht "platt".

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hoch im Blut stehende Pferde, ihr Charakter und ihre Eigenschaften

Beitrag von Pensiero am Mi Jan 26 2011, 12:25

@Kira82 schrieb:Ja das sehe ich auch @blondie bei meinem Wallach, da ist er ganz engl. Vollblöd, sobald er einen Tag steht aus welchen Gründen auch immer, hat er oft Blödsinn im Kopf. Er WILL jeden Tag ackern und er schaut mich im Stall erst nach Minuten an wenn ich mal einen Tag nicht da war, er lässt mich dann sehr wohl spüren das er es nicht gut findet einen Tag nichts gemacht zu haben und dann bekommt man ihn auch nicht "platt".

Ja, das kenne ich auch!!!



@blondie: Meiner hat also Opa väterlicherseits auch Madruzzo xx Yes

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5246
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Hoch im Blut stehende Pferde, ihr Charakter und ihre Eigenschaften

Beitrag von Gast am Mi Jan 26 2011, 12:40

Ich mache gleich mal ein kleines Video nach dem reiten beim Frailaufen in der Halle ohne ihn zu treiben, da sieht man dann mal das es ihm immer noch nicht reicht! Yes

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hoch im Blut stehende Pferde, ihr Charakter und ihre Eigenschaften

Beitrag von blondie am Mi Jan 26 2011, 12:54

ich hab auch noch ein Vid zuhause vom großen ... mal sehen ob ich das schaffe das online zu bekommen

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 18054
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Hoch im Blut stehende Pferde, ihr Charakter und ihre Eigenschaften

Beitrag von Gast am Mi Jan 26 2011, 12:56

ok, habe jetzt erst gelesen das du den Thread aufgemacht hast ....

Mein halbes Vollblöd (50 %) hat eine ziemlich geniale Dressurabstammung und auch aus potenzial fürs große Viereck, aber da steht sie sich leider mit ihren Nerven selber im Weg...

Wie bei den anderen auch, sehr leistungsbereit, kann Stundenrund laufen , man muss sie nie treiben ....aber immer diese halben Sachen.... Rolling Eyes


Sie denkt sie hat die neue Lektion begriffen und macht sie dann so, wie sie glaubt, das es richtig ist ...und wehe man erlaubt sich sie zu korrigieren ....Kurzkehrt hat 2 Jahre gedauert mit viel Geduld oder fliegender Wechsel hat nun 5 Jahre gedauert, weil sie glaubte, wenn man doch irgendwie umspringt, muss das doch genügen ....und wozu zuhören und warten? ICH WEISS DOCH WAS DU WILLST, ALSO LASS MICH DAS JETZT SO MACHEN ....

Nein, genau das will ich jetzt nicht von dir...

also fängt man an, eine feinere Sprache zuentwickeln ....dazu folge hat, wie, du hast die popbacke bewegt...du willst also, das ich umspringe ....??? OKKKKKKKKKK......

tja....

Springen findet sie total geil...nach dem 3 Sprung völlig kopflos und im 6. Gang und wehe du willst sie anhalten ..

*ich spring also nicht mehr*

Gelände will sie immer 1. sein..überholen geht nicht ..da tritt sie und trifft...immer den Reiter am Bein....*ichweiss nicht wie sie das immer schafft* Also, reite ich nur schritt....

nja, ich könnte noch weiter schreiben....Fakt ist, ich hatte noch nie eine so Treue Seele an meiner Seite, die ohjne mich kein Schritt mit einem Fremden Menschen machen würde und mir überall hinfolgt...hauptsache sie kann bei mir sein ....

Ungerechtigkeit mag sie auch nicht ....

Ich war mal auf einem Abreiteplatz und musste 2x hintereinander stark im Mitteltrab bremensen, weil mir jemand in den Weg geritten ist und beim 3x kam ich mit der Hand nur dran ..ist sie direkt gestiegen....tja..die vergisst auch nichts ....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hoch im Blut stehende Pferde, ihr Charakter und ihre Eigenschaften

Beitrag von Pensiero am Mi Jan 26 2011, 21:39

Kann noch dazu sagen: Meiner ist sehr lektionssicher. Aber die fliegenden Wechsel hat ihm jemand beibringen wollen, wo es selbst nicht wirklich konnte. Somit kann er sie jetzt auch noch nicht und ich weiß nicht, ob wir sie überhaupt mal anständig hinbekommen werden.
Also, ist eine Schiene eingefahren, dann ist es schwierig sie wieder auszubügeln.

Im Parcours beim Reitabzeichen war es bei mir so, dass ich ihm immer nur den nächsten Sprung gezeigt habe und ihn habe machen lassen. So bin ich am besten gefahren und es war richtig gut! Allerdings nimmt meiner kleine Sprünge absolut nicht ernst, hat eher Angst davor.

Im Gelände liebt er Wettrennen... ich nicht so sehr...

Er ist ein kleiner Stolperer, obwohl sich das auch schon gebessert hat. Manchmal kommt schon die Schludrigkeit durch. Aber alles in allem ist so ein Halbblut schon was Tolles!!!

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5246
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Hoch im Blut stehende Pferde, ihr Charakter und ihre Eigenschaften

Beitrag von Gast am Mi Jan 26 2011, 21:57

wettrennen ist der Hit....innorddeutschland gibt es Wattrennen für Amateure und wir würden gewinnen...aber 600 km ...für ein Wettrennen ohen Traing wäre dann Kreuzverschlag nur 4...da sie sich selber immer überschätzt...und nicht einsehen will das ich recht habe, JETZT aufzuhören ..... Schulterzuck

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hoch im Blut stehende Pferde, ihr Charakter und ihre Eigenschaften

Beitrag von Gast am Mi Jan 26 2011, 23:33

Wettrennen mag meiner auch, das lasse ich aber nicht zu da kommt die 6 jahre lange Rennbahnlaufzeit bei Ihm durch und aufheizen muss nicht sein bei meinem, dann habe ich nämlich den Salat und es geht von vorne los. Wurde schon paar Mal gefragt ob ich nicht nach Frankfurt auf die Bahn mit Ihm gehen will, aber das macht meine jetzige Arbeit mit Ihm wieder kaputt.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hoch im Blut stehende Pferde, ihr Charakter und ihre Eigenschaften

Beitrag von Gast am Do Jan 27 2011, 08:12

Seltsamerweise ist mein Ex-Rennpferd so gar nicht der "Wettrenntyp". Ich bin die ersten zwei Jahre fast ausschließlich alleine mit ihm ausgeritten und das Galoppieren haben wir fast nur in der Halle oder auf dem Platz geübt. Das war dort für ihn, mit der Stellung und Biegung auf dem Zirkel einfach leichter zu verstehen, da er im Gelände dazu neigte über den Renntrab rein zu rasen und das wollte ich unter allen Umständen vermeiden, weil er dabei dann gar nicht mehr kontrollierbar war. Allerdings nicht aus "Rennsucht", sondern wegen fehlender Balance.

Naja, und als wir dann mal damit anfingen auch mit anderen auszureiten gab es auch überhaupt keine Probleme. Egal ob vorne, in der Mitte, oder hinten. Mein Pferd lässt sich prima regulieren und bleibt stets an seiner Position. Durchparieren, wenn die anderen noch galoppieren ist übrigens auch kein Problem, das macht er auch sehr brav. Darauf bin ich - zugegebermaßen - auch besonders stolz, denn es zeigt mir, dass 1. unser Training wohl das richtige sein muss und 2. dass die Chemie zwischen uns beiden stimmt und er auch in "heißen Situationen" auf mich hört. Yes

Was ihn allerdings bis heute in Schrecken versetzt sind "Renntrablaufende Traber vor dem Sulky"! Das muss ihn wohl an früher erinnern, denn da fängt er an wie wild mit dem Kopf zu schlagen, die Augen zu verdrehen und den Unterkiefer zu verschieben/auszuhängen (?!?)... Huh

Von daher gehe ich solchen Treffen ( hier in der Nähe ist eine Rennbahn ) möglichst aus dem Weg!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hoch im Blut stehende Pferde, ihr Charakter und ihre Eigenschaften

Beitrag von Gast am Do Jan 27 2011, 10:24

wie lange arbeitest du Ihn schon Jevellin? Kam er direkt von der Rennbahn, Interessiert mich, denn ich merke wie mühsam es ist ein pferd auszubilden nach der Rennbahn. Und das was du beschreibst, da bin ich noch lange nicht, Gelände gibt es bei uns noch nicht oft und Galopp mit absicht auch nicht.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hoch im Blut stehende Pferde, ihr Charakter und ihre Eigenschaften

Beitrag von fribi am Do Jan 27 2011, 10:36

Ich kann mit meinem Kalti bei euch ja eigentlich nicht mitreden. Aber was mich jetzt mal intererssieren würde ist, ob es einen Unterschied zwischen einem Ex-Traber und einem Ex-Galopper gibt.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12414
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Hoch im Blut stehende Pferde, ihr Charakter und ihre Eigenschaften

Beitrag von Gast am Do Jan 27 2011, 10:43

Mh fribi ich denke vom Blut her schon ein wenig, aber die Vorgehensweise von Rennbahnpferden ob Traber oder Galopper sind schon sehr gleich. ein Unterschied ist auch wie das Pferd sonst noch gearbeitet wurde, manche lassen sich dadurch besser Umbilden manche schlechter. Meiner kannte ja nichts, kein longieren, kein Schenkel, nicht am Zügel gehen, geschweigedenn anbinden vor der Box, also kann man es gleichsetzen mit ein Pferd einreiten. Mein Rennpferd wurde komplett in der Box fertig gemacht, geputzt, gesattelt und der jockey kam dort auch schon drauf, danach sind die Pferde zusammen auf die Bahn geführt worden. Also einzeln raus sind die auch nie, deshalb gehe ich auch alleine nicht ins Gelände, da waren wir auch erst ganz selten. Im Gelände wurde er nur in der Gruppe bei Rennbahnpause im schritt und Trab um die Bahn geritten. Andere Rennställe machen mehr andere weniger. Das ist bei Trabern oder Galoppern auch gleich.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Hoch im Blut stehende Pferde, ihr Charakter und ihre Eigenschaften

Beitrag von fribi am Do Jan 27 2011, 10:45

Also ich stelle mir das nicht so einfach vor, was Du Dir da vorgenommen hast, Kira!
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12414
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Hoch im Blut stehende Pferde, ihr Charakter und ihre Eigenschaften

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten