Bin ich eine gute Reiterin?

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Re: Bin ich eine gute Reiterin?

Beitrag von PetiteNoblesse am Mi Jan 26 2011, 13:36

In meinen augen gibt es sehr wohl schlechte Reiter. Davon haben wir einige am Stall, da graust es einen. Reitunterricht wird aber nicht genommen, aber hoch daherlabern funktioniert super.

Gute Reiter sind für mich reiter, die sich auf ihr Pferd einlassen, sich bemühen, es gesunderhaltend zu reiten - und wie javellin schon erwähnte, von allem etwas können!
Gute reiter sind für mich auch reiter, die sich auch auf ein anderes Pferd einlassen können.

Natürlich finde ich es toll, wenn jemand sein pferd sauber springt oder anständig dressurreitet. wenns eben nett anzuschauen ist. aber das ist eben nicht alles, um (für mich) als gut zu gelten. genauso wie ein schöner sitz - das ist eben nicht alles..!

avatar
PetiteNoblesse

Anzahl der Beiträge : 2436
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : NRW

Nach oben Nach unten

Re: Bin ich eine gute Reiterin?

Beitrag von Gast am Mi Jan 26 2011, 13:41

@PetiteNoblesse schrieb:
Natürlich finde ich es toll, wenn jemand sein pferd sauber springt oder anständig dressurreitet. wenns eben nett anzuschauen ist. aber das ist eben nicht alles, um (für mich) als gut zu gelten. genauso wie ein schöner sitz - das ist eben nicht alles..!


Aber ein guter Anfang, oder?! Zwinker

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Bin ich eine gute Reiterin?

Beitrag von Gast am Mi Jan 26 2011, 16:05

wenn ich ehrlich bin,kann ich nur mein Pferd gut reiten.... rotwerd
AN Neujahr war fröhliches ins Jahr springen ...und nach 3 Sekt war dann pferde tauschen angesagt....hm....und ich sahs auf so einem Turnier Paint...der höheren Klasse...in wat weiss für einer klasse... Schulterzuck aber bei mir machte das DIng nicht einen wirklichen Schritt vorwärts... No

Und eine Springreiterin sahs auf meinem Pferd und hat sie nicht zum stoppen bekommen....

tja...

Aber wenn ich ehrlich bin, ist mir auch wurscht ob jemand anderes sagt, ob ich gut bin oder nicht ...A: Besser machen B: Solange ich mein Tier als ein Lebewesen ansehe, ich gerne in Stall gehe und mit ihr lernen möchte ....solange werde ich reiten..ob gut oder schlecht ...da ich nichht völlig beratungsresitend bin und meinem Pferd keine Aufgaben abverlange, die es nicht leisten kann...so... Yeah

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Bin ich eine gute Reiterin?

Beitrag von Nedserd am Mi Jan 26 2011, 18:41

Für mich ist der jenige ein guter Reiter der eher an das Wohle des Pferdes denkt als an alles andere. Wenn jemand ein Pferd reitet mit dem Ziel der Losgelassenheit und der Entspanntheit bedeutet mir das mehr als irgend welche Lektionen.

Ich bin auch der Meinung man lernt nie reiten.... da gibt es viel zu viel, man wird doch nie fertig Huh
Auch ein Grund warum ich mich für dieses Hobby entschieden habe...
avatar
Nedserd

Anzahl der Beiträge : 2120
Anmeldedatum : 07.06.10
Ort : Elbflorenz

Nach oben Nach unten

Re: Bin ich eine gute Reiterin?

Beitrag von Gast am Mi Jan 26 2011, 20:48

ich habe heute abend mit meiner RL darüber gesprochen, ab wann man eine gute Reiterin ist ....

Wir kamen zu dem Ergebnis, das man auch eine gute Reiterin sein kann, wenn man nicht Traversale und Co reiten kann, sondern wenn beide eine Einheit bilden, die weder dem Reiter noch dem Pferd schaden....

Und das man 2 Leben braucht um es richtig zu lernen und zu verstehen ....

und waren uns einig. das meine Tochter mit 6 eine gute reiterin ist, weil sie im Einklang mit sich und dem Pferd ist, ohne Gewalt und das Pferd gelassen unter ihr ist .....

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Bin ich eine gute Reiterin?

Beitrag von blondie am Mi Jan 26 2011, 20:56

deine RL würde mir auch gefallen @GinTronic Zwinker schön gesagt

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 18056
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Bin ich eine gute Reiterin?

Beitrag von FeelThisLove am Sa März 03 2012, 13:55

ich würde sogar noch ein stück weiter gehen , und sagen ein guter reiter muss nicht zwanghaft neue lektionen beibringen , oder sowas.

für mich würde ein guter reiter sein ehr bedeuten , dass das pferd glücklich ist , wenn der reiter es reitet. gut , schritt trab und galopp sollten gut geritten werden können (weiche verbindung , weiche hilfen etc) aber der rest : da würde es mir ehr darum gehen , dass der reiter abwechslungsreich trainiert und auch am boden 'spaß mit dem pferd' hat.

und wenn man das bedenkt würde ich mich schon für einen fortgeschrittenen reiter halten
avatar
FeelThisLove

Anzahl der Beiträge : 379
Anmeldedatum : 30.01.12
Ort : Göttingen

Nach oben Nach unten

Re: Bin ich eine gute Reiterin?

Beitrag von Reiter-300 am So Feb 10 2013, 13:10

Ich glaube nicht, dass ich mit dem lernen beim Reiten jemals fertig werde...
Bei manchen Pferden fühle ich mich wie ein Anfänger, bei manchen wie ein Fortgeschrittener.
Wenn ich noch zu den Anfängern der Anfänger gehören würde, hätte ich keine Reitbeteiligung auf Sunny.
Wenn ich schon fortgeschrittener als fortgeschritten wäre, hätte ich schon länger was mit Pferden gemacht als diese kurzen 5Jahre...
Also ich glaube ja, dass viel zu viele behaupten, sie würden gut reiten. Die sind doch irgendwie eingebildet, oder?
avatar
Reiter-300

Anzahl der Beiträge : 487
Anmeldedatum : 12.01.13

Nach oben Nach unten

Re: Bin ich eine gute Reiterin?

Beitrag von Schimmelchen am Mo Feb 11 2013, 14:49

Ich denke auch das man nie auslernt. Die die meinen sie könnten alles sind für mich auch keine guten Reiter.
Ich kann auch die GGA reiten und meine RB scheint sich zu freuen wenn ich komme. Aber deshalb würde ich nie behaupten eine tolle Reiterin zu sein. Ich lerne jeden Tag dazu und gerade lerne ich das 1x1 des Drumherum. Das ist ganz schön kompliziert und gehört zum reiten auch dazu. Wenn man beim reiten denkt eine Sache ist behoben tuen sich woanders neue Probleme auf. Da würde ich nicht sagen das ich reiten kann. Ich lerne es werde es aber nie zur Perfektion schaffen
avatar
Schimmelchen

Anzahl der Beiträge : 241
Anmeldedatum : 08.02.13

Nach oben Nach unten

Re: Bin ich eine gute Reiterin?

Beitrag von Tinchen81 am Sa Feb 23 2013, 20:26

Mein erster Reitlehrer sagte mir mal als Reiter lernt man nie aus, sondern immer dazu. Und einen Satz den ich nie vergessen habe , ein guter Reiter wird nie den willen seines Pferdes brechen sondern immer darum bemüht sein in Harmonie mit seinem Pferd ans ziel zukommen.......
Ob ich eine gute Reiterin bin, weiß ich nicht . Das beurteilen andere.
Aber ich denke jeder der versucht sein Pferd durch sein Reiten gesund zuerhalten egal ob man auf dem Viereck , auf dem Springplatz oder im Gelände unterwegs ist. Ist auf dem besten weg ein guter Reiter zu werden.
avatar
Tinchen81

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 19.12.12
Ort : Emsland

Nach oben Nach unten

Re: Bin ich eine gute Reiterin?

Beitrag von Fabéll am Sa Feb 23 2013, 20:29

Oh den Titel finde ich lustig, da ich ja nicht reite.
Hm interessant...
Also ich bin dann wohl nicht mal eine schlechte Reiterin, sonder schlichtweg keine Reiterin lol
Aber trotzdem lerne ich nie aus. Halt mehr auf den Umgang mit dem Pferd bezogen Yes
avatar
Fabéll

Anzahl der Beiträge : 225
Anmeldedatum : 23.02.13

Nach oben Nach unten

Re: Bin ich eine gute Reiterin?

Beitrag von Gast am Mo März 04 2013, 22:20

@Tinchen81 schrieb:Mein erster Reitlehrer sagte mir mal als Reiter lernt man nie aus, sondern immer dazu. Und einen Satz den ich nie vergessen habe , ein guter Reiter wird nie den willen seines Pferdes brechen sondern immer darum bemüht sein in Harmonie mit seinem Pferd ans ziel zukommen.......

Das ist auch mein Sinn.
Harmonie ist besonders wichtig, wenn man reitet!!!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Bin ich eine gute Reiterin?

Beitrag von Floke am Di März 05 2013, 07:43

Für mich gibts eine ganz einfache Regel:

Anfänger = Reiter stört Pferd
Fortgeschritten = Reiter stört Pferd nicht
guter Reiter = Reiter kann Pferd positiv beeinflussen.
avatar
Floke

Anzahl der Beiträge : 347
Anmeldedatum : 15.06.11

Nach oben Nach unten

Re: Bin ich eine gute Reiterin?

Beitrag von gipsyking am Di März 05 2013, 08:06

Floke, das ist gut ausgedrückt.

...
avatar
gipsyking

Anzahl der Beiträge : 886
Anmeldedatum : 25.07.11

Nach oben Nach unten

Re: Bin ich eine gute Reiterin?

Beitrag von Twisterlein am Di März 05 2013, 08:10

Da schließ ich mich an Smile
avatar
Twisterlein
1.SuperStarFotograf
1.SuperStarFotograf

Anzahl der Beiträge : 4555
Anmeldedatum : 20.10.12
Ort : in der Sperrzone

https://www.youtube.com/channel/UCOpg0rivYe-XLQE5d8Dg6pA

Nach oben Nach unten

Re: Bin ich eine gute Reiterin?

Beitrag von Gast am Di März 05 2013, 19:06

Ich auch Zwinker

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Bin ich eine gute Reiterin?

Beitrag von Krümelchen am Fr Mai 10 2013, 14:30

mhhhh interessante Frage... scratch

ich würd sagen...NEIN
ich bin ein guter Pferdemensch...aber kein guter Reiter.
Ich hab null Rhythmusgefühl, bin ungelenkig und steh mir mit meiner Angst manchmal selber im Weg. gaga
allerdings denke ich trotzdem nicht dass ich Nemo schade...aber richtig gut reiten würde ich anders definieren
avatar
Krümelchen

Anzahl der Beiträge : 5414
Anmeldedatum : 19.05.10
Ort : Sauerland

Nach oben Nach unten

Re: Bin ich eine gute Reiterin?

Beitrag von Funi am Fr Mai 10 2013, 17:35

seit ich den Thread eröffnet habe, ist ja ne ganze Weile vergangen und ich bin der Antwort defintiv näher gekommen.

Tendiere auch eher zum nein!
Fremdpferde machen mir immer noch unheimliche Probleme. Während ich auf meiner eigenen das Kopfkino komplett abgeschaltet habe, läuft es auf Fremdpferden permanent mit Dolby Surround und in 3d

dazu kommen wie bei Krümelchen kein sonderlich gut ausgeprägtes Taktgefühl und ein gewisses Maß an Bewegungslegasthenie


naja dafür schreibe ich mir aber ein ganz gutes Verständis vom Reiten und Pferden zu. Was ja irgendwo auch was wert ist

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11420
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Bin ich eine gute Reiterin?

Beitrag von Pergamemnon am Fr Mai 10 2013, 18:14

Wenn Respekt, Wille und Bereitschaft zur ganzheitlichen Entwicklung des Reiters, Demut und Geduld nicht nur Gäste sind.

Der Rest kommt von allein.

@Krümelchen: So auch ist meine Einstellung. Aber das ist ja für mich selbst der Punkt an dem ich mich entwickeln will.
avatar
Pergamemnon

Anzahl der Beiträge : 1079
Anmeldedatum : 30.01.12

Nach oben Nach unten

Re: Bin ich eine gute Reiterin?

Beitrag von Teami am Fr Mai 10 2013, 20:05

Demut und Geduld, Respekt, Wille, Bereitschaft .... toll geschreiben. Hinzufügen würde ich dann noch Kritikfähigkeit und Lernbereitschaft.

Schlimm ist es, wenn ein Reiter sich für gut hält (abgesehen davon , ob er gut reitet oder nicht), denn dann gibt er immer oder meistens dem Pferd Schuld, wenn etwas nicht klappt. Und dann wird es ungerecht und ein Kampf.
avatar
Teami
3.StarFotograf

Anzahl der Beiträge : 1677
Anmeldedatum : 12.05.10
Ort : zwischen Landestraße und Waldesrand

Nach oben Nach unten

Re: Bin ich eine gute Reiterin?

Beitrag von blondie am Sa Mai 11 2013, 07:46

Schlimm ist es, wenn ein Reiter sich für gut hält

und das er absolut nicht mehr "lernwillig" ist... da kann man auch mit einer Wand reden.

@Funi
darf ich fragen warum kopfkino? In welcher Hinsicht? Angst?

Ich würde sagen das man einfach nie auslernt egal in welcher Hinsicht - jedes Pferd ist anders zu reiten - und selbst der beste Reiter fliegt mal.

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 18056
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Bin ich eine gute Reiterin?

Beitrag von Funi am Mo Mai 13 2013, 12:16

Blondie genau...hatte als Kind ein einschneidendes Erlebnis, dass das Vertrauen ins Reiten für viele Jahre total zerstört hat.
Ich fühle mich auf den großen einfach nicht wohl und der Gedanke wie tief man fällt oder "die Kontrolle" über so ein Schiff zu verlieren ist bei mir ziemlich tief sitzend

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11420
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Bin ich eine gute Reiterin?

Beitrag von Gast am Di Mai 14 2013, 10:34

Ob ich eine gute Reiterin bin? Was für eine Fragestellung! scratch
Wenn mein Pferd wieder mal hampelt und hektisch herumrennt, halte ich mich für sehr unfähig. Wenn sie ruhig ist und wir z.B. einen schönen Ausritt haben, freue ich mich.
Aber KÖNNEN- nein, wirklich können tue ich es wahrscheinlich nie.

Vor ca. 20 Jahren ist mir auf der Pferdemesse in Hannover inmitten der Menschenmassen in einer Messehalle ein Mann auf einem Schimmel entgegengekommen. Es war proppevoll, und der Schimmel trug außer seinem Reiter gar nichts! Keine Trense, keinen Sattel, keinen Halsring- nix! Der Reiter hatte zwei kleine Stöckchen in den Händen und ein Lächeln im Gesicht. Noch heute bleibt mir der Mund offen stehen bei der Erinnerung an das perfekte Bild der Harmonie. DAS ist für mich reiten. Yes


Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Bin ich eine gute Reiterin?

Beitrag von Fellnase am Di Mai 14 2013, 10:47

Ich kann ganz klar sagen: ich bin eine Niete, was reiten betrifft.

Ich sollte besser Briefmarken sammeln... Rolling Eyes
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14888
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Bin ich eine gute Reiterin?

Beitrag von Funi am Di Mai 14 2013, 10:55

ich denke zum guten reiten gehört auch dazu, dass man Schwächen und Stärken an einem selbst erkennt Pfeiff

Eine völlige Niete wirst du nicht sein Fellnase sonst säh dein Pferd muskulär anders aus :D

Ich denke es ist wichtig zu unterscheiden zwischen: gutem und schlechten reiten und Talent haben und keins haben Zwinker
Natürlich sind das Dinge, die irgendwie Zusammenhängen, aber ich kenne einige Reiter, denen das Talent nicht grade in die Wiege gelegt wurde und die trotzdem nach bestem Wissen und Können ihre Pferde gut reiten!!
Und ich bin auch schon talentierten begegnet, die ihr Können leider total fragwürdig und schlecht eingesetzt haben und das ist für mich dann kein gutes Reiten!! ;€

_________________
Always be yourself.
Unless you can be an Unicorn. Then always be an unicorn.

avatar
Funi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 11420
Anmeldedatum : 15.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Bin ich eine gute Reiterin?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten