Arthrose, Spat, Hufrolle und co,

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Arthrose, Spat, Hufrolle und co,

Beitrag von blondie am Di Apr 26 2011, 21:26

Auweia..

darf ich fragen was genau damit gemeint ist das sie eine Knochenauflösung hat? Ist das so was wie Osteoporose?

Ist Darina nicht eingefahren? Wäre sowas auch noch eine Alternative zum Reitpferdedasein?




_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17977
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Arthrose, Spat, Hufrolle und co,

Beitrag von tine am Di Apr 26 2011, 21:49

Ja, man kann es quasi als Osteoporose mit gleichzeitiger Arthrose nennen. Sie hat am Röhrbein oben wo die Strecksehne liegt einen ca. 1€großen (oder größer) Bereich (Kugelig), wo Knochensubstanz abgebaut ist. In diesem Bereich ist eine Knochennase entstanden. Die Spitze dieser Knochennase ist abgebrochen.
Nun weiß man nicht, ob dieser Chip eventuell wandert. Falls er in dem Gelenk runter wandert, zerstört es das Gelenk vollständig. Aktuell reibt die Nase (und der Chip) an die obere Strecksehne.
Ausserdem hat sie noch eine größere Nase am Röhrbein hinten, wo die Gleichbeine liegen und die Tiefe Beugesehne lang läuft.
Gleichbeine und tiefer liegende Knochen sehen soweit altersentsprechend "gut" aus.
Die Veränderung hat eine ziemliche Entzündung hervorgerufen und man muss jetzt erstmal schaffen, den Abbauprozess zu stoppen.
Die TÄ (waren 2 da) haben beide wörtlich gesagt, dass ich mit Darina nix mehr planen brauche und wenn's gut läuft, kann ich hinterher noch den ein oder anderen Schrittausritt machen, mehr ist sehr unwahrscheinlich.
Werde mal sehen, habe ja auch eine OP-Kostenversicherung. Und Ja, ein leichter Gig wäre auch noch was, wo ich mit den Ärzten sprechen könnte.
Nun erstmal die 2 Wochen abwarten ob die Entzündung weg geht und dann weiter sehen, ggf. auch hyaluronsäure ins Gelenk spritzen.
Auch wenn ich sie "erst" seit anfang 2008 habe, gebe ich sie so schnell nicht auf. Pferdilein hat mir auch sofort angemerkt, dass was nicht mit mir stimmt und mich ständig angestupst... hach, einfach schlimm. Denn der Kopf ist willig, aber die Beine sind schwach
avatar
tine

Anzahl der Beiträge : 953
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : mitten im Pott

Nach oben Nach unten

Re: Arthrose, Spat, Hufrolle und co,

Beitrag von blondie am Di Apr 26 2011, 21:53

hm ok ich würde auch nicht aufgeben... hab mal ein wenig gegoogelt und habe einige interessante Threads dazu entdeckt Yes schau mal nach Zwinker

ok... d.h. jetzt das man nach 2 Wochen sehen kann was mit dem Chip ist? Muss er entfernt werden, bzw. kann er entfernt werden?

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17977
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Arthrose, Spat, Hufrolle und co,

Beitrag von tine am Di Apr 26 2011, 22:02

jetzt steht erstmal die Bekämpfung der Entzündung im Vordergrund, denn die weiteren Maßnahmen richten sich danach.
Genau, in 2 Wochen wollen sie entscheiden, wie der Chip zu beurteilen ist. Von einer OP haben sie heute noch gar nicht gesprochen nur von Hyaluronsäure. Aber ich war auch irgendwie gar nicht mehr aufnahmefähig, dachte nicht, dass es so schlimm ist und war echt geschockt.
Werde in 2 Wochen mal danach fragen, zumal ich ja auch die OP-Kostenversicherung habe - gott sei dank! Ob er überhaupt entfernt werden kann, ist jedoch eine gute Frage, weil er genau unter der oberen Strecksehne liegt - weiß nicht.
Ja, werde mal googlen. Bin nur froh, dass ich total verständnisvolle Stallbesis habe. Die "bauen" jetzt ein separates ebenes Wiesenpaddock. Denn sie darf entweder 30min, geführt werden, oder aber ein paar Stunden auf ein kleines Wiesenstück. Also eher Wiese [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
tine

Anzahl der Beiträge : 953
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : mitten im Pott

Nach oben Nach unten

Re: Arthrose, Spat, Hufrolle und co,

Beitrag von blondie am Di Apr 26 2011, 22:05

Sammle am besten alles an Infos und vorallem schreib deine Fragen auf für den n. Besuch Yes
Ich vergesse immer die Hälfte zu Fragen weil ich bei "größeren" Dingen auch immer aufgeregt bin und gar nicht richtig denken kann.

Ich drück Euch die Daumen Daumendrück und hoffe du hälst uns auf den laufenden Yes

Das ist natürlich total klasse das deine SB´s hier so super reagieren!

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17977
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Arthrose, Spat, Hufrolle und co,

Beitrag von Goldi83 am Mi Apr 27 2011, 08:39

Viel glück....
avatar
Goldi83

Anzahl der Beiträge : 585
Anmeldedatum : 16.06.10
Ort : Rees-Haffen

Nach oben Nach unten

Re: Arthrose, Spat, Hufrolle und co,

Beitrag von Fellnase am Mi Apr 27 2011, 09:18

Oh, das hört sich nicht gut an.
Hast du schon MSM und Glucosamin versucht ? Schaden verursachen sie auf keinen Fall.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14657
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Arthrose, Spat, Hufrolle und co,

Beitrag von tine am Mi Apr 27 2011, 10:31

Sie bekommt täglich Teufelskralle, Ingwer und Equitop gonex (Muschelextrakt)
In diesem Muschelextrakt ist wohl Glukosamin enthalten?!

Bin nun auf der Suche nach einem schönen Rentnerplätzchen. Meine Reitlehrerin kennt wohl einen schönen Stall im Emsland... relativ weit weg, aber die schicken wohl auch jeden Monat ein paar Bilder und ein Kurzbericht per Mail... mal sehen was wird.
avatar
tine

Anzahl der Beiträge : 953
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : mitten im Pott

Nach oben Nach unten

Re: Arthrose, Spat, Hufrolle und co,

Beitrag von blondie am Mi Apr 27 2011, 11:19

Wenn es darum geht wohin mir ihr... ich würde mich auch zur Not anbieten wenn du ein schönes Plätzchen für sie suchst (sind halt noch nicht fertig)

Würde jetzt aber auch erstmal abwarten ... mal sehen wie es nach den 2 Wochen ausschaut Yes

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17977
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Arthrose, Spat, Hufrolle und co,

Beitrag von tine am Mi Apr 27 2011, 22:48

Vielen Dank blondie, aber wir wollen sie definitiv in unserer Umgebung haben, da wir uns weiterhin um sie kümmern möchten. Wollen aber einfach keinen "richtigen" Reitstall mehr mit Halle etc. für teures Geld, sondern ein schönes Plätzchen finden, wo sie ganzjährig Pferdegesellschaft hat (Offenstall?)
Wenn sie dann noch im Gelände hin und wieder reitbar ist, ist gut, aber wenn nicht ist auch gut, dann können wir aber noch spazieren gehen, putzen etc.
Solange sie sich nicht auf ihren Beinen quält...
lt. Stallbesi soll sie in den vergangenen Tagen auch recht viel und häufig auf dem Paddock gelegen haben - schön, dass man das jetzt erst erfährt [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Darina ist ein zähes Mädel und ich werde sie auch nicht aufgeben, aber ich will nicht das sie sich quält, dass hat sie nicht verdient. Leider kann man bei ihr schwer erkennen, ob sie schmerzen hat. Sie ist schmerzen halt einfach gewöhnt.
Aber nun erstmal 2 Wochen warten und hoffen - also Daumen drücken!
avatar
tine

Anzahl der Beiträge : 953
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : mitten im Pott

Nach oben Nach unten

Re: Arthrose, Spat, Hufrolle und co,

Beitrag von blondie am Do Apr 28 2011, 21:59

Daumendrück na auf jeden Fall Yes

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17977
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Arthrose, Spat, Hufrolle und co,

Beitrag von tine am Mo Mai 09 2011, 11:34

Hab ja versprochen, dass ich euch auf dem laufenden halte.
Die Cortisonspritze i.m., sowie kühlen und eincremen hat nicht geholfen, so dass wir seit letzte Woche Donnerstag mit Equipalazone, kühlen und eincremen weiter gemacht haben... naja und halt die ganze Zeit relative Ruhe...
Hat leider bislang auch nicht's gebracht, so dass wir nun am Mittwoch ein Termin in der Pferdeklinik haben.
Mal sehen, was sie sagen...
avatar
tine

Anzahl der Beiträge : 953
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : mitten im Pott

Nach oben Nach unten

Re: Arthrose, Spat, Hufrolle und co,

Beitrag von fribi am Mo Mai 09 2011, 11:42

Du schreibst weiter oben, dass Du schlecht sehen kannst, ob sie Schmerzen hat. Hast Du denn jetzt den Eindruck, dass sie einigermaßen schmerzfrei ist?

Hoffentlich wissen die in der Klinik einen guten Rat!
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12355
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Arthrose, Spat, Hufrolle und co,

Beitrag von tine am Mo Mai 09 2011, 11:52

Mit Equipalazone ist sie jetzt schmerzfrei, bekommt ja auch immerhin 2mal tägl 8ml. Aber das Gelenk ist noch deutlich mit Gelenkflüssigkeit gefüllt und überwärmt.
Zwar nicht mehr ganz so stark wie zu beginn, aber immer noch absolut sichtbar.
Mal sehen, denn ich setzte ja jetzt selbstverständlich für Mittwoch das Equipalazone ab.

Mir graut es schon davor, wenn Darina Mittwoch vortraben muss... kann da immer nicht hinschauen, wenn sie lahmt. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Meine Tierärztin hat ja schon gesagt, dass wahrscheinlich Cortison und/oder Hyaluronsäure direkt ins Gelenk gespritzt werden sollte/muss, aber das will ich halt sowieso lieber unter klinischen Bedingungen machen lassen. Die können dann aber direkt mal schauen, was mit dem Chip im Gelenk ist und den ggf. per Arthroskopie raus holen etc. pp.
Mal sehen...
avatar
tine

Anzahl der Beiträge : 953
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : mitten im Pott

Nach oben Nach unten

Re: Arthrose, Spat, Hufrolle und co,

Beitrag von blondie am Mo Mai 09 2011, 12:48

*puh* mensch...

Ich drück Euch auf jeden Fall die Daumen Daumendrück

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17977
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Arthrose, Spat, Hufrolle und co,

Beitrag von tine am Mi Mai 11 2011, 19:43

Also, waren heute in der Pferdeklinik Kerken - die kann ich nur wärmstens weiter empfehlen! Netter Kontakt, Zeit, Geduld, Ruhe, Platz...
Sie musste natürlich Vortraben und es war nicht so schlimm, wie vor 2 Wochen. Wurde dann Digital geröntgt (dagegen kann man ja normale Röntgenbilder absolut in die Mülltonne werfen) und der TA dort hat meiner Haustierärztin wiedersprochen. Der Chip wird wahrscheinlich schon seit Fohlenalter bestehen und die kleine "Knochenwucherung" sowie der Chip drücken auch nicht auf die Strecksehne, denn da ist noch massig Platz zwischen Wucherung/Chip und Strecksehne und Arthrose hat sie in diesem Bein auch nicht.
Das Fesselgelenk wurde dann taub gespritzt und sie ist selbst bei Beugeprobe taktklar gelaufen - also liegt die Ursache im Gelenkspalt. Sämtliche Bänder, Sehnen etc. sind ausgeschlossen.
V.a. Knorpelschädigung, ob die Diagnose so viel besser ist, weiß ich jedoch nicht wirklich.
Sie ist nun bis morgen früh in Kerken und bekommt morgen (wenn Betäubungsmittel abgebaut) Hyaluronsäure und Cortison ins Gelenk gespritzt, dann erfahre ich auch den weiteren Ablauf bzw. Trainingsplan...
So wie es jetzt jedoch aussieht habe ich KEIN RENTNERPFERD [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Freue mich schon sie morgen wieder abholen zu können.

FAZIT: SOFORT in eine Pferdeklinik fahren, wenn Röntgen etc. ansteht, spart man Zeit und Geld [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
tine

Anzahl der Beiträge : 953
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : mitten im Pott

Nach oben Nach unten

Re: Arthrose, Spat, Hufrolle und co,

Beitrag von Fellnase am Mi Mai 11 2011, 19:44

@Tine, das hört sich doch ziemlich positiv an !

Heute war bei uns im Stall ein TA bei einem Pferd und ich hörte so nebenbei als der TA sagte, dass die Beugeproben auf allen vier Beinen positiv waren, also hat das Pferd 4 kaputte Füße !! AH!
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14657
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Arthrose, Spat, Hufrolle und co,

Beitrag von katinka am Mi Mai 11 2011, 19:50

OT: Mein TA hatte mir damals sofort gesagt zum Röntgen soll ich lieber in die Klinik fahren, weil die Geräte da einfach besser sein ... fand ich sehr fair!
avatar
katinka

Anzahl der Beiträge : 3768
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wo der Bürgermeister ein Esel ist :-)

Nach oben Nach unten

Re: Arthrose, Spat, Hufrolle und co,

Beitrag von sisi am Mi Mai 11 2011, 20:19

Was man so von den Beugeproben hört sind die doch eh nicht sehr aussagekräftig. Irgendwo hab ich mal eine Studie gelesen, dass ein hoher Prozentsatz aller Pferde nach einer Beugeprobe lahmen, ohne ansonsten irgendwelche Lahmheiten zu zeigen. Kommt auch sehr darauf an, wie die Beugeprobe gemacht wird.
avatar
sisi

Anzahl der Beiträge : 14346
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Wir haben die Stadtmusikanten

Nach oben Nach unten

Re: Arthrose, Spat, Hufrolle und co,

Beitrag von Fellnase am Mi Mai 11 2011, 20:21

OT: Das Pferd ist schon auffällig gewesen, was sein Gangbild trifft. Daher denke ich, das da doch irgendwas ist.
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14657
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Arthrose, Spat, Hufrolle und co,

Beitrag von blondie am Mi Mai 11 2011, 21:38

Tine Mensch klasse Yeah das hört sich doch viel viel besser an!

Zu uns kommt ja ein TA von der klinik und bringt gleich das Digitale Röntgengerät mit Pfeiff das ist sehr praktisch Yes

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17977
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Arthrose, Spat, Hufrolle und co,

Beitrag von fribi am Mi Mai 11 2011, 22:02

Zuerst mal @ Tine - schön, dass die Diagnose nun doch ein wenig "milder" ist als befürchtet! Nun hoffe ich für Dich, dass die weitere Entwicklung positiv verläuft.

Zur Beugeprobe: als ich Nick kaufte, wurden am Nationalen Pferdezentrum in Bern von einem dortigen TA Beuge- und Brettproben gemacht. An einem Bein sogar zweimal, weil sich Nick kurz vorher eine kleine Verletzung am Vorderfußwurzelgelenk auf der Weide geholt hatte. Man sah die Schrammen noch deutlich. Alle Proben waren absolut negativ. Und bis heute hat Nick noch nie gelahmt. Man könnte also durchaus daraus schließen, dass richtig durchgeführte Beugeproben eine Aussagekraft haben.
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12355
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Arthrose, Spat, Hufrolle und co,

Beitrag von tine am Do Mai 12 2011, 07:28

So jetzt geht's gleich auf nach Kerken Darina wieder abholen.
Bin gespannt, was der TA zum weiteren Aufbau/Behandlung sagt. Ich denke auch, dass eine Beugeprobe schon ein Indiz sein kann und sollte ja auch nur ausschließen, ob sie noch irgendwo was anderes hat. Aber nachdem der Gelenkspalt im Fesselgelenk taub gespritzt worden war, lief sie absolut taktklar.
Ich habe ja auch nicht vor mit ihr Tuniere o.ä. zu gehen. Wenn ich im Gelände reiten kann und bei fiesem Wetter mal etwas locker in der Halle wäre ich ja zu 100% zufrieden [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] und was mich absolut überrascht hat war, als er sagte, Darina sieht absolut nicht wie 18-20jahre aus und auch vom Röntgenbild her könnte sie eigentlich auch deutlich jünger sein - ist sie aber nicht [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
tine

Anzahl der Beiträge : 953
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : mitten im Pott

Nach oben Nach unten

Re: Arthrose, Spat, Hufrolle und co,

Beitrag von fribi am Do Mai 12 2011, 07:33

Das hört sich jetzt doch sehr positiv an, nicht wahr? Ich wünsche Dir, dass sich Darina so erholt, wie Du Dir das erhoffst. Daumendrück
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12355
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Arthrose, Spat, Hufrolle und co,

Beitrag von Solar am Do Mai 12 2011, 17:40

Siehste, hast eben ein zähes Mädel!
Super!
avatar
Solar

Anzahl der Beiträge : 627
Anmeldedatum : 19.05.10
Ort : Mecklenburg-Vorpommern

Nach oben Nach unten

Re: Arthrose, Spat, Hufrolle und co,

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten