Cushing-Syndrom

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Cushing-Syndrom

Beitrag von PICO2001 am Do Jan 20 2011, 21:37

Bei edem Pferd einer Freundin wurde nun diese Diagnose gestellt, die durch Test und aber eben auch die typischen Symptome (Magerung, Bauch, dickes welliges Fell, Mattheit) nachgewiesen werden konnte! Bis zum jetztigen zeitpunkt wurde noch keine Rehe gesehen!!
Es handelt sich um einen ca. 11 Jahre alten verrückten Haffi.

Was es ist und was es für einen weiteren Verlauf haben kann ist uns bewusst!

Nun aber meine Frage..es geht um die Fütetrung. Sie will mal den TA fragen und ne Homöopathin ob die nicht nen individuellen Speiseplan erstellen könnten! Aber sie will eben so Erfahrung von Anderen mal hören! Auch bezüglich Koppelhaltung! Was is da sonst zu beachten??

avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3185
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Cushing-Syndrom

Beitrag von blondie am Do Jan 20 2011, 21:39

Ich habe mich mit dem Thema ja letztes Jahr auch aussereinander gesetzt. EM/Cushing/Rehe...

Im Prinzip alles ähnlich, viel zu viel des guten Futters...

Wirklich nur noch Gabe von Rauhfutter, je nach Grad der Erkrankung kann man solche Pferde Stundenweise wohl auch mal auf eine Wiese lassen...

aber dazu müsste dann der TA mehr sagen können Yes

_________________
Vertrauen entsteht durch Respekt - Respekt entsteht durch Vertrauen
avatar
blondie
SuperModerator
SuperModerator

Anzahl der Beiträge : 17967
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : in den schönen Hassbergen

http://www.panorama-hof.com/

Nach oben Nach unten

Re: Cushing-Syndrom

Beitrag von Ravenna am Do Jan 20 2011, 21:51

Eine Bekannte hat ebenfalls eine Stute mit Cushing Syndrom.
Sie füttert dem Pferd auf jeden Fall unmelassierte Rübenschnitzel, da diese sehr wenig Zucker und dafür viele Fasern enthalten.

Koppelgang bietet sich je nach Fall auch mit Fressbremse an... so muss das Pferd wenigstens nicht alleine auf den Paddock bzw. für eine kürzere Zeit.
Ich weiß, dass es von Marstall ein Müsli für Rehe/Cushing/Shiveringpferde gibt, ohne Stärke und Zucker, FALLS KF gefüttert wird.
avatar
Ravenna

Anzahl der Beiträge : 1214
Anmeldedatum : 17.05.10
Ort : in meiner eigenen kleinen Welt ;)

Nach oben Nach unten

Re: Cushing-Syndrom

Beitrag von Pensiero am Do Jan 20 2011, 22:06

Die Hafi-Stute meines SB hat auch Cushing. Sie ist Jahrgang 1985. Schon als ich 2007 dieses Pferd das erste Mal genauer sah sagte ich, sie hätte Cushing! Zwei Jahre später wurde es durch einen Bluttest bestätigt.
Dieses Pferd litt schon ewig an Reheschüben, hatte auch bis 2008 immer einen Rehebeschlag. Der SB vertritt noch die altertümliche Meinung: Pferde raus, egal ob Frühjahr oder Herbst. Und er hat drei Hafis und zwei davon sind sehr Reheanfällig. Er lernt es nie, jedes Jahr hat eines der Pferde einen Reheschub oder wurde noch kurz zuvor abgefangen. Das mit dem Cushing glaubte er mir erst nach dem Bluttest, der bei einem Aderlass mitgemacht wurde, als das Tier kurz vor dem Sterben war.

Damals bekam sie dann Tabletten. Leider kann ich nicht mehr sagen welche, aber ich konnte nicht feststellen, dass sie gewirkt hätten. Aber sie waren sündhaft teuer!

Seither wird das Pferd wie ein gesundes Pferd gehalten: Sie frißt alles, darf mit auf die Weide. Meinung des SB ist hierzu: Sie ist in einem Alter, da möchte ich ihr die Lebensfreue nicht nehmen.

Naja, lassen wir diese Aussage so dahin gestellt. Ich hätte das Pferd schon 2008 einschläfern lassen, weil der Reheschub zu heftig war!

Die Stute läuft allgemein schlecht, etwas besser nur bei geschlossener Schneedecke, da dies auch kühlend wirkt.

Sie bekommt kein KF. Aber hätte ich so ein Pferd das zusätzlich noch gearbeitet wird, dann bekäme es auch RüSchnis, weil diese wenig Eiweiß enthalten.

Ach ja, im Frühjahr schere ich die Stute immer, weil sie mit dem Fellwechsel ja gar nicht klar kommt, das geht einfach nicht mehr.
Zudem ist sie total von Tumoren überwuchert, das kann auch mit vom Cushing kommen.

Pensiero

Anzahl der Beiträge : 5219
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Cushing-Syndrom

Beitrag von Gast am Fr Jan 21 2011, 12:47

Cushing läuft oft ähnlich und doch verschieden. Auf jeden Fall gibt es die Eckpfeiler, die hier schon beschrieben wurden. Je nachdem ob gekoppelt mit weiteren Stoffwechselstörungen, muss auch die Fütterung aussehen. Also sehr individuel. Eine gute THP sollte man auf jeden Fall hinzuziehen, denn die TA´s sind da oftmals nur sehr allgemein informiert. Das Medikament ist Pergolid. Etwas schwierig zu beschaffen, aber nicht unmöglich. Da eine Freundin schon lange ein cushing Pony hat und ich täglich mit THP und Tierärzten zusammenarbeite, kann ich eventuel behilflich sein, es zu bekommen ( bin jetzt mal eine Weile in Deutschland).

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Cushing-Syndrom

Beitrag von Bláinn am Fr Jan 21 2011, 16:41

Freunde von mir haben eine 2 Isistuten, die Cushing haben!

Bis sie das herausgefunden haben, ist eine halbe Ewigkeit vergangen, da die Tiermedizin in Canada noch seeehr hinter der in D liegt (zumindest in dem Teil von Canada wo meine Freunde leben)

Die Stute hatte auch immer wieder einen Reheschub, das Fell war eben lang und wellig, sie nahm ab, obwohl sie genug zu fressen bekam. Also die typischen Anzeichen.

Die Stute bekommt nun seit etwa 5 Jahren Pergolid und es geht ihr SUPER damit! Sie kann seit 2 Jahren sogar wieder für 3 Std auf die Weide. Gut die Weiden in Canada (sehr "hartes" und eiweißarmes Gras, also kein so überzüchtetes wie bei uns) sind anderst, aber seit sie das Medikament bekommt, ist sie wieder wie früher! Und die Stute ist jetzt bereits 33 Jahre alt!!!

Zusatzfutter bekommt sie nur Alfaalfa (würd sagen so etwas wie Heucobs hier) da man in Canada auch nicht an alle Futtermittel kommt.

Zu THP: In meinem ersten Stall mit meinem Pferd, wurde auch der Verdacht auf Cushing ausgesprochen. TA bestätigte dies, die THP verneinte jedoch und der Besi (zugegeben einer der nur an Alternative Heilmethoden glaub) glaubte das, das Pferd leidet seit dem TAg unter der Krankheit!
Also da bitte Vorsicht bei der Wahl des THP - manche sind zu abgeneigt gegenüber der normalen Medizin!
avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6923
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Cushing-Syndrom

Beitrag von PICO2001 am Fr Jan 21 2011, 18:49

Danke euch schonmal...Also es steht zurzeit auch Pergolid zur Wahl. Aber auch der TA muss sich erst "auskäsen" sozusagen!

Ich hoffe auch das es bei ihm auch so anschlägt und er sich wieder wohler fühlt..im moment geht es ihm richtig dreckig!

Naja also bezüglich der alternativen Heilmethode, so soll es wenn dann eine Kombination sein! Man sieht das er es hat und der Test hat dies bestätigt!Aber gut zu wissen das es soch soo unterschiedlich sein kann!

Aber kann schon ne geimeine Krankheit sein!Ich hoffe das der keine davon ni zu dolle betroffen sein wird Sad

avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3185
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Cushing-Syndrom

Beitrag von Hildchen am Fr Jan 21 2011, 19:18

Mein Hafi bekommt seit dem Sommer Pergolid, bis vor kurzem 1mg, das ich aber jetzt im Winter auf 1,5 erhöhen musste, da er teilnahmslos wurde, geschwollene Augenlider bekam und sehr fühlig lief.
Er ist jetzt wieder fit, läuft gut. Im Frühjahr werde ich wieder runterfahren mit der Dosis.
Marlo konnte im Sommer wieder auf die Weide, anfangs mit Maulkorb, dann auch ohne.
Leider gibt es das Pergolid für Pferde nicht mehr zu kaufen, man muss jetzt das teure Prascend nehmen, gleicher Wirkstoff, aber für Pferde zugelassen. Zum Glück hatte ich kurz vor dem Pergolidverbot noch 400 Tabletten in Holland kaufen können.
Der Preis für Prascend ist ja wirklich der reine Wahnsinn. No
avatar
Hildchen

Anzahl der Beiträge : 386
Anmeldedatum : 03.06.10
Ort : Bergisches Land

Nach oben Nach unten

Re: Cushing-Syndrom

Beitrag von PICO2001 am Fr Jan 21 2011, 20:29

In welchen Spielraum steht man denn kostentechnisch da so??
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3185
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Cushing-Syndrom

Beitrag von Hildchen am Fr Jan 21 2011, 22:24

Pro Tablette etwa 2 Euro. ;(
avatar
Hildchen

Anzahl der Beiträge : 386
Anmeldedatum : 03.06.10
Ort : Bergisches Land

Nach oben Nach unten

Re: Cushing-Syndrom

Beitrag von PICO2001 am Sa Jan 22 2011, 12:13

Wow..ja das is schon heftig wenn man bedenkt, dass die Pferde das hoffentlich noch viele Jahre lang bekommen sollen! Umfall Und warum gibt es das so ni mehr?? is doch aber garni so lange sozusagen in Deutschland aufm Markt gewesen????Oder?? Verwirrt bin
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3185
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Cushing-Syndrom

Beitrag von Hildchen am Sa Jan 22 2011, 15:13

Pergolid ist ein Medikament aus der Humanmedizin, eigentlich gegen Parkinson. Aber es hilft auch gegen das ECS. Da es kein Medikament für Pferde gab jahrelang, musste der TA das Humanpräparat verschreiben. Und das Medikament gibt es halt in Hiolland deutlich preiswerter als in Deutschland, wie viele andere Medkamente auch. 100 Tabletten à 1mg kosteten in Holland nicht ganz 80 Euro. Wenn man es als Holländer gekauft hat, sogar nur 40.
Naja, die Fa. Boehringer in Ingelheim hat das Geschäft gewittert offenbar, hat das gleiche Medikament in 2010 unter dem Namen Prascend für Pferde auf den Markt gebracht. Und deshalb darf der TA das Pergolid nicht mehr fürs Pferd verschreiben, da es ja jetzt ein Medikament gibt, das für Pferde zugelassen ist, nämlich Prascend. Da kosten 60 Tabletten eben 122 Euro.
Für etliche Pferde bestimmt das Todesurteil, weil die Besitzer sich das Medikament nicht mehr leisten können.
Mein TA findet das auch ne große Schweinerei.
Das Medikament muss ja lebenslang gegeben werden, und die Tabletten kosten praktisch soviel wie das Futter, die Kosten fürs Pferd steigen also enorm.
Und wenn man dann bedenkt, dass manche Pferde am Tag 2mg und mehr benötigen... Wer kann das noch bezahlen...
Und die Firma bewirbt das Medikament auch noch als angewandten Tierschutz. Toll, oder?
avatar
Hildchen

Anzahl der Beiträge : 386
Anmeldedatum : 03.06.10
Ort : Bergisches Land

Nach oben Nach unten

Re: Cushing-Syndrom

Beitrag von PICO2001 am Mi Feb 09 2011, 21:16

Also er bekommt wo jetzt das Pergolid und sein Befinden stabilisiert sich langsam!

Aber es ist wirklich schauderhaft wie mit der Gesundheit und dem Leben Geld gemacht wird! Wut

Mal sehen wie es sich weiter entwickelt. Er hatte letzte Woche nen Abszess im Mund und es musste wohl aufgeschnitten werden, danach hat er den Mund ni mehr aufbekommen und es musste täglich mehrmals gespült werden, was für ihn ne sichtliche Erleichterung war. Er konnte deswegen zwar nicht essen aber seit 4 Tagen geht es wieder bisl und das Essen wird halt mundgerecht gemacht und nun gehts schon weieder supi! Allerdings hat das natürlich auch geschlaucht und Kraft gekostet! Aber wir denek es geht langsam bergauf! Er zeigt sich schon etwas agiler! Yeah
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3185
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Cushing-Syndrom

Beitrag von LadyMorgaine am Do Feb 10 2011, 17:28

@Pensiero schrieb:

Damals bekam sie dann Tabletten. Leider kann ich nicht mehr sagen welche, aber ich konnte nicht feststellen, dass sie gewirkt hätten. Aber sie waren sündhaft teuer!

Kleiner "Spartipp":

Eine Bekannte von mir gibt ihrem Pferd auch Tabletten, die kosten hier um die 200€. Dann gab ich ihr den Tipp, doch eine online Apotheke in Holland anzuschreiben. Und siehe da: Dort kosten die ca. 80€. Man muss nur rechtzeitig bestellen, dass kann ca. eine Woche dauern.
avatar
LadyMorgaine

Anzahl der Beiträge : 448
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Cushing-Syndrom

Beitrag von PICO2001 am Do Feb 10 2011, 19:09

Aha...cool..danke für den Tipp! Das werd ich mal weiterreichen und mal sehen ob es da auch das Pergolid gibt!
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3185
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Cushing-Syndrom

Beitrag von LadyMorgaine am Do Feb 10 2011, 19:18

Der Name sagt mir was.. Ich glaube es ist sogar das Medikament (liegt ja preislich auch um die 200€).
Frag einfach bei den Apotheken nach. Ich beziehe da ja auch meine Pille.
Die sprechen bzw. schreiben auch ganz gut deutsch. Das ist kein Problem.
Du bekommst dann eben das Generikum, also die wirkstoffgleiche Kopie des Originals (wie eben hier z.B. Ratiopharm).

Der Unterschied zwischen 80€ und 200€ ist enorm.
Die Besitzerin war wirklich froh über den Tipp, da sie sowieso viel Geld für das alte Pony ausgibt.
avatar
LadyMorgaine

Anzahl der Beiträge : 448
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Cushing-Syndrom

Beitrag von PICO2001 am Do Feb 10 2011, 20:23

Das klingt eigentlich richtigg gut!
Den Namen der Apotheke kennst du ni zufällig???
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3185
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Cushing-Syndrom

Beitrag von LadyMorgaine am Do Feb 10 2011, 20:28

Wo sie bestellt, weiß ich nicht.
Die Pille hole ich hier https: Link wurde von Fellnase entfernt
An Deiner Stelle würde ich einfach ein paar anschreiben und mir die Preise nennen lassen. Und nicht irritieren lassen, wenn die nicht alle Medikamente in ihrem Shops auflisten. Meine Pillen-Apotheke hatte bis vor kurzem eine grässliche Homepage. Ich war aber immer sehr zufrieden!

Wie gesagt, die Stallkollegin zahlt dafür irgendwas um die 80€. Nehm das mal als Richtlinie.
avatar
LadyMorgaine

Anzahl der Beiträge : 448
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Cushing-Syndrom

Beitrag von PICO2001 am Do Feb 10 2011, 20:59

Ok danke dir ganz doll! Ich werd mich rumhorschen Pfeiff
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3185
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Cushing-Syndrom

Beitrag von Fellnase am Do Feb 10 2011, 22:01

OT: Es ist verboten rezeptpflichtige Medis und Wurmkuren aus dem Ausland ohne Rezept zu bestellen.

Informationen für Privatpersonen,
die Arzneimittel aus dem Ausland beziehen
oder mitbringen möchten
Das Gesundheitsamt informiert!
Die Einfuhr von Arzneimitteln aus dem Ausland wird vor Ort grundsätzlich durch
die Zolldienststellen überwacht. Dies umfasst sowohl die Einfuhr per Versand als
auch das Mitführen bei der Einreise. Das Gesundheitsamt ist nach dem
Arzneimittelgesetz zuständig für den Verkehr mit Arzneimitteln, dies schließt
die Einfuhr mit ein. In Zweifelsfällen wird das Gesundheitsamt in Amtshilfe für
die Zolldienststellen tätig, insbesondere bei Fragen bezüglich der Einstufung
von Produkten.
2. Einfuhr von Arzneimitteln aus dem Ausland
Nach § 73 Arzneimittelgesetz ist es grundsätzlich verboten, Arzneimittel ohne
deutsche Zulassung oder Registrierung aus dem Ausland nach Deutschland zu
verbringen.



_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14592
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Cushing-Syndrom

Beitrag von LadyMorgaine am Fr Feb 11 2011, 14:53

Joa, hat ja auch keiner gesagt, dass es ohne Rezept geht und gemacht wird Lächeln

-Du schickst ne Mail, rufst an und fragst nach dem Medikamt
-sie antworten
-du überweist das Gld und schickst das Rezept
-Post kommt Lächeln
Deswegen würde ich eine Zeit von ca. 1 Woche einplanen, nicht das man sonst auf dem trockenen sitzt. Also frühzeitig ein neues Rezept holen.

Das gute ist auch, dass ich z.B. nur ein Rezept hinschicke und mir gleich den Jahresvorrat Pille kaufen kann ohne weitere Rezepte.

Alles erlaubt Lächeln
avatar
LadyMorgaine

Anzahl der Beiträge : 448
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Cushing-Syndrom

Beitrag von PICO2001 am Fr Feb 11 2011, 14:57

Nee das is klar nur mit Rezept, das is ja da, alles andere wäre zu einfach und das geht in Deutschland bekanntlich ni Janein
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3185
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Cushing-Syndrom

Beitrag von LadyMorgaine am Fr Feb 11 2011, 14:58

Das machen die auch sonst nicht.
Aind alles "reine" und echte Apotheken mit echter Ware Zwinker
avatar
LadyMorgaine

Anzahl der Beiträge : 448
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Cushing-Syndrom

Beitrag von PICO2001 am Mo Feb 14 2011, 17:45

Er hat es nicht geschafft..er hat heute seinen harten, ungleichen Kampf verloren .....!!!!!!
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3185
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Cushing-Syndrom

Beitrag von fribi am Mo Feb 14 2011, 20:40

Oh je, das tut mir leid. Ist echt ne fiese Krankheit...........
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12339
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Cushing-Syndrom

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten