Gebiss im Winter anwärmen?

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Gebiss im Winter anwärmen?

Beitrag von Gast am Di Dez 28 2010, 14:04

Die Frage richtet sich an diejenigen unter Euch die keine abgeschlossene/beheitzbare Sattelkammer haben.

Wir haben nur eine Sattlkammer bei der zwei Holztüren sind ,die man beide nicht komplett zu machen kann.Bei Frost friert auch in den Schränken alles flüssige ein. Deshalb hab ich alles was nicht frostfest ist im Kofferaum während des Winters.

Nun ist auch das Gebiss natürlich dem entsprechend kalt.Leider gibt es bei uns kein warmes Wasser im Winter so das ich das Gebiss anwärmen könnte.

Bei uns wärmt keiner das Gebiss an,wäre ja nur Pferdebetüdelei etc....

Wie seht Ihr das,ist das übertrieben?
Wie macht Ihr das?

Ich finde es nicht grad angenehm fürs Pferd so ein eiskaltes Gebiss ins Maul zu nehmen.Meiner macht es zwar ,aber er findet es sichtlich unangenehm.Warum es ihm also nicht angenehmer machen?!

Da dieser Winter besonders kalt hier ist, hab ich überlegt mir eine Thermoskanne mit warmen Wasser mitzunehmen.
Da werde ich mir zwar doofe Sprüche anhören können aber das ist mir ehrlich gesagt schnuppe zrs .

Mich würde einfach mal interessieren wie Ihr zu dem Thema steht und es handhabt Zwinker

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gebiss im Winter anwärmen?

Beitrag von LadyMorgaine am Di Dez 28 2010, 14:11

Bei uns geht ja momentan gar nichts, trensen muss ich nicht Lächeln

Aber warmes Wasser haben wir auch nicht und Wasserkocherverbot Schulterzuck

Mir würde auch nur die Thermoskanne einfallen oder ein Snuggle Safe (ein kleines Heizkissen für Hunde, bleibt mehrere Stunden warm) unter dem man dann das Gebiss legt.

Ich finde aber nicht, dass es Tüddelei ist, dem Pferd das Gebiss anzuwärmen. Im Maul ist es schließlich warm und dann das eiskalte Teil da reinlegen? Ne, ich kann Dich da sehr gut verstehen!
avatar
LadyMorgaine

Anzahl der Beiträge : 448
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Gebiss im Winter anwärmen?

Beitrag von lillyfee am Di Dez 28 2010, 15:13

Bei uns ist es nicht so arg kalt, im Schrank in der Sattelkammer friert bestimmt nichts ein. Da ich eigentlich ímmer warme Hände habe, wärme ich ein bisschen mit meinen Händen das Gebiss, bevor ich es ins Maul tue. Bei den Bedingungen, die du schilderst, finde ich warmes Wasser eine gute Idee...

lillyfee

Anzahl der Beiträge : 106
Anmeldedatum : 27.07.10
Ort : Brühl

Nach oben Nach unten

Re: Gebiss im Winter anwärmen?

Beitrag von Sagrei am Di Dez 28 2010, 15:23

Seh ich ganz genau so. Ich finde selbst wenn es "tüddeln" ist, ein bisschen davon hat noch kein Pferd umgebracht. Zwinker

Wir können einen Wasserkocher nutzen, deshalb hab ich da kein großes Problem. Was aber auch hilft, ist das Gebiss in den Pulli zu stecken. Ein bisschen unbequem wenn der Rest noch dranhängt, aber was solls. lol
avatar
Sagrei

Anzahl der Beiträge : 1904
Anmeldedatum : 13.06.10

Nach oben Nach unten

Re: Gebiss im Winter anwärmen?

Beitrag von LopeOver am Di Dez 28 2010, 15:33

Ich mach die Gebisse nicht warm.
Hatte auch noch nie die Idee es zu machen, bis ich es vor vielen Jahren am Stall mal gesehen habe.
So furchtbar eisekalt finde ich die Gebisse bei uns gar nicht.
avatar
LopeOver

Anzahl der Beiträge : 1704
Anmeldedatum : 11.05.10
Ort : Hessen

Nach oben Nach unten

Re: Gebiss im Winter anwärmen?

Beitrag von Plüschpony am Di Dez 28 2010, 15:39

Ich hab im Winter auch ganz selten ein Gebiss drin und wenn bring ich mir Wasser von zu Hause(wir haben schon Wasser am Stall, dass ist im Winter allerdings abgestellt und der Wasserhahn in der Toilette ist soo blöd) mit und dann kommt das in den Wasserkocher.
Das passiert allerdings selten, da ich im Winter wenig bis gar nicht auf dem Platz reite und eher im Gelände unterwegs bin und im Gelände bin ich gebisslos da brauch ich nix anwärmen.
avatar
Plüschpony

Anzahl der Beiträge : 317
Anmeldedatum : 13.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Gebiss im Winter anwärmen?

Beitrag von make my day am Di Dez 28 2010, 15:50

Hab auch schon gehört, dass Leute sowas machen.
Ich versuchs manchmal mit meiner Hand anzuwärmen, aber nicht mit Wasser oder so..
avatar
make my day

Anzahl der Beiträge : 1562
Anmeldedatum : 17.05.10
Ort : Hessen

http://www.youtube.com/watch?v=e_npNFbdUoU

Nach oben Nach unten

Re: Gebiss im Winter anwärmen?

Beitrag von Fellnase am Di Dez 28 2010, 16:22

Ich habe die Gebisse kurz in der Hand gehalten, damit sie etwas wärmer sind, aber ich hatte keinen Unterschied bei meinem Pferd gemerkt. Schulterzuck

Jetzt haben wir einen Sattelkammer mit Heizung, daher ist es egal.

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14590
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Gebiss im Winter anwärmen?

Beitrag von Gast am Di Dez 28 2010, 16:25

Bei uns im Stall gefriert ja auch alles ein und daher habe ich nur noch mein Putzzeug, Longe und Gerten dort. Wenn ich die Trense brauche, nehme ich sie mit hin und die kurze Zeit reicht nicht um das Gebiss zu sehr auszukühlen.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gebiss im Winter anwärmen?

Beitrag von Joy am Di Dez 28 2010, 16:48

In beiden Ställen, in denen ich reite, sind die Sattelkammern beheizt, so dass die Gebisse nicht eiskalt werden. Wobei sie auch nicht richtig warm sind.
In den Jahren davor hatte ich diesen Luxus nicht. Dennoch habe ich die Gebisse nicht großartig gewärmt bevor sie ins Maul kamen.

Joy
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 9715
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Gebiss im Winter anwärmen?

Beitrag von fribi am Di Dez 28 2010, 18:33

Ich reite ja oft gebisslos, da sind die Temperaturen ja egal. Aber wenn dann doch ein Gebiss ins Maul kommt, finde ich es nicht gut, wenn es wirklich eiskalt ist (in unserem Sattelschrank friert es..........). Deshalb nehme ich das Gebiss für eine Weile in die Hand oder trage es eine zeitlang am Körper, so dass es nicht mehr so fürchterlich kalt ist.

Heißes Wasser finde ich nicht nötig. Aber ein wenig temperiert darf das Metall dann doch sein, bevor es ins Maul kommt.............. Zwinker
avatar
fribi
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 12339
Anmeldedatum : 15.05.10
Ort : BaWü

Nach oben Nach unten

Re: Gebiss im Winter anwärmen?

Beitrag von Fellnase am Di Dez 28 2010, 18:41

OT: Bei sehr starken Frost solte man nicht mit der Zunge Metall lecken Zwinker

_________________

Reiki für Pferde / Tierkommunikation
avatar
Fellnase
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 14590
Anmeldedatum : 10.05.10
Ort : Niedersachsen bei Hamburg

http://www.reiki-soul.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Gebiss im Winter anwärmen?

Beitrag von Monky am Di Dez 28 2010, 19:12

Man kann zb HappyMouth oder Ledergebiss im Winter nutzen, da diese nicht so kalt werden, oder wie Fribi oder ich auf gebisslose Alternativen umsteigen :-)
Mann kann zB das Gebiss wärend dem Pferdeputz unter die Jacke nehmen, und durch die eigene Körperwäre das Gebiss erwärmen.
Ich mache das Gebiss ab und zu warm, und packe es kurz in Warmes Wasser oder zwischen den Oberschenkeln ( Handwären geht gar nicht, da hätte ich abgefrohrene Finger lach), habe aber irgendwie noch keinen Unterschied bei den Pferdenerkennen können ob kalt und warm ... Schulterzuck

Monky

Anzahl der Beiträge : 3027
Anmeldedatum : 24.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Gebiss im Winter anwärmen?

Beitrag von Gast am Di Dez 28 2010, 20:40

Ich hab auch noch nie großartig angewärmt.
Bisher gabs noch nie Probleme.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gebiss im Winter anwärmen?

Beitrag von rakete am Di Dez 28 2010, 21:21

Ich hatte schon alles ,von kleiner Kammer in kaltem Stall,bis kurzzeitig beheizter großer Sattelkammer!
Einen Unterschied konnte ich da nicht feststellen!
Ich muß gestehen das ich auch noch nicht auf die Idee gekommen bin es vorher anzuwärmen!
Das es vielleicht nicht so angenehm für´s Pferd ist verstehe ich schon aber so schlimm ist es ja auch nicht!
avatar
rakete

Anzahl der Beiträge : 13948
Anmeldedatum : 11.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Gebiss im Winter anwärmen?

Beitrag von Gast am Di Dez 28 2010, 23:46

Ich wärme es auch nicht vorher an... Mein Pony nimmts auch so ganz lieb und seit es kälter wurd irgendwie sogar lieber... :D

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gebiss im Winter anwärmen?

Beitrag von Gast am Mi Dez 29 2010, 12:53

Danke erst einmal für Eure Antworten Zwinker .

Was halt in meinem Fall unschön ist,ist das wenn ich z.B. das Gebiss nachdem reiten mit kaltem Wasser sauber mache und es nicht 100% trocken ist(ich hab ein Billy Allan D Gebiss mit beweglicher Rolle in der Mitte) es richtig einfriert unter dem Mittelstück .Das ist dann unbeweglich und steif wenn ich es dem Pferd dann ins Maul tue.Unter der Rolle bekommt man es ja nie komplett trocken.

Das finde ich nicht ganz so toll.Deshalb dachte ich an das warme Wasser.

Ich hab gestern einfach mal ein Küchenhandtuch dick ums Gebiss gewickelt und hoffe das das vieleicht auch vorm 'einfrieren' schützt:yes:

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gebiss im Winter anwärmen?

Beitrag von Bláinn am Mi Dez 29 2010, 17:22

Ich wärm die auch nie auf. Hab auch keine Veränderung zum Sommer feststellen können. Also dass das Gebiss z.b im Sommer schneller und lieber genommen wird als im Winter.

avatar
Bláinn

Anzahl der Beiträge : 6923
Anmeldedatum : 17.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Gebiss im Winter anwärmen?

Beitrag von PICO2001 am Mi Dez 29 2010, 18:49

Ich hab mein Gebiss auch nie so direkt aufgewärmt. Bei normalen Minustemperaturen mal kurz vorher de Hand drumgelegt, aber viel Effekt hat das ja ni wirklich Zwinker

Bei Temperaturen von mehr als Minus 15 Grad da hab ich es allerdings schon vorher bisl angewärmt! Yes

Meiner hatte auch nie Probleme damit..kenne allerdings auch Pferde die sich da richtig eng haben wenn ein kaltes Gebiss kam! Aber das ist so eher die Ausnahme.
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3185
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Gebiss im Winter anwärmen?

Beitrag von Nedserd am Mi Dez 29 2010, 20:47

Ich wärm da nix an, muss er durch der Jung Yes
avatar
Nedserd

Anzahl der Beiträge : 2117
Anmeldedatum : 07.06.10
Ort : Elbflorenz

Nach oben Nach unten

Re: Gebiss im Winter anwärmen?

Beitrag von PICO2001 am Mi Dez 29 2010, 21:24

@ nedserd..frei nach dem Motto - ein Indianer kennt keinen Schmerz lol
avatar
PICO2001

Anzahl der Beiträge : 3185
Anmeldedatum : 23.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Gebiss im Winter anwärmen?

Beitrag von Gast am So Jan 02 2011, 22:05

Anouca:
Ich hab auch ein Billy Allen, allerdings hängen bei mir keine großartigen Reste mehr am Gebiss - d.h. ich wasch es nicht mit Wasser, sondern gehe einfach mit nem Handtuch hin und mache so den Speichel ab. Ersatzweise auch mim Handschuh oder sowas Zwinker Und bei mir friert auch nix ein.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gebiss im Winter anwärmen?

Beitrag von Dievonda am So Jan 02 2011, 22:41

Ich wärme das Gebiss meist mit den Händen vorher an, da er es hasst, ein kaltes Gebiss zu nehmen und das Maul dann nicht mehr öffnet.
avatar
Dievonda

Anzahl der Beiträge : 982
Anmeldedatum : 13.05.10

Nach oben Nach unten

Re: Gebiss im Winter anwärmen?

Beitrag von PeKiPa am Mi Jan 19 2011, 12:13

Ich benutze einfach einen Handwärmer.
Hab so einen in Herzform von Loesdau.....einfach zu Hause in kochendes Wasser legen...in die Tasche stecken und im Stall übers Gebiss hängen Zwinker



avatar
PeKiPa

Anzahl der Beiträge : 131
Anmeldedatum : 19.01.11

http://kimba1992.oyla.de

Nach oben Nach unten

Re: Gebiss im Winter anwärmen?

Beitrag von Gast am Mi Jan 19 2011, 13:05

wir haben einen Wasserkocher..ich schmeiss das Gebiss ins kochende Wasser...*allesdings kühlt das Wasser auch schnell wieder ab....so dass mein Pferd sich nicht das Maul verbrennt*

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Gebiss im Winter anwärmen?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten